logo

Östrogene in Pillen - in welchen Fällen ernannt werden, Kontraindikationen, Nebenwirkungen

Der Einsatz von Hormonpräparaten ist eine der grundlegenden Behandlungsmethoden in der klinischen Gynäkologie. Schließlich sorgt die endokrine Regulation für die funktionelle Aktivität und Gesundheit des weiblichen Fortpflanzungssystems und beeinflusst auch den Zustand vieler anderer Zielorgane. Daher können Hormontabletten mit Östrogen in Abwesenheit eines gynäkologischen Profils beim Patienten verordnet werden.

Was ist Östrogen?

Östrogene sind weibliche Hormone und sind Steroidursprung. Dazu gehören drei biologisch aktive Substanzen mit ähnlicher Struktur und Wirkung: Estron, Estradiol und Estriol. Bei Bedarf können sie ineinander übergehen, obwohl nicht alle biochemischen Transformationen reversibel sind. Das wichtigste und aktivste Sexualhormon beim Menschen ist Estradiol.

Grundsätzlich ist das weibliche Hormon Östrogen ovarian Ursprung hat, in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus produziert und Granulosazellen weniger interstitiellen Zellen. Ein Teil der Hormone der Nebennierenrinde synthetisiert, die nach der Ovulation im Corpus luteum gebildet wird, die Plazenta (während der Schwangerschaft, da seine 2 Bedingungen). Darüber hinaus wurde die estrogensezernierende Rolle des subkutanen Fettgewebes nachgewiesen. Aber all diese zusätzlichen Quellen können immer noch nicht das Niveau des Hormons liefern, die ausreichend ist für Östrogenmangel auf dem Hintergrund der Ovarialinsuffizienz zu kompensieren.

Wann werden Pillen benötigt, um den Östrogenspiegel zu erhöhen?

Gegenwärtig werden Östrogenpräparate für Substitutions-, Verhütungs- und therapeutische Zwecke verwendet. Sie können vom Frauenarzt, Endokrinologen, Fertilitätsspezialisten ernannt werden. In einigen Fällen gibt die primäre Empfehlung der Durchführbarkeit ihrer Anwendung den Arzt, Kardiologen, vertebrologist, dass in der Regel durch die Entwicklung einer ausreichend schweren Komplikationen einer schweren Hypoöstrogenämie verursacht wird. In diesem Fall wird die Frage der Hormonersatztherapie in der Regel von der Kommission entschieden.

Generell können Östrogenpräparate in folgenden Fällen empfohlen werden:

  1. Bei pathologisch klinisch signifikanten Bedingungen, die direkt mit der physiologischen Menopause zusammenhängen.
  2. Ovarialunterfunktion und früher Beginn der Menopause. Der Grund dafür kann das erschöpfte Ovarialsyndrom, eine teilweise Resektion der Gliedmaßen, die Auswirkungen von Bestrahlung und Chemotherapie sein.
  3. Postkastrations-Syndrom. Es ist eine Folge Oophorektomie (Entfernung der Eierstöcke), die oft im Rahmen von komplexen Radikal aus dem chirurgischen Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen durchgeführt wird.
  4. Hypogonadismus, oft aufgrund von Chromosomenanomalien.
  5. Hypogenitalismus, unzureichende Entwicklung (Infantilismus) der äußeren und inneren Geschlechtsorgane.
  6. Osteoporose
  7. Alopezie und andere pathologische Zustände bei Frauen, die durch Hyperandrogenismus jeglicher Herkunft verursacht werden.
  8. Akne (schwer, nicht zugänglich für andere Formen der Behandlung der Krankheit).
  9. Die Notwendigkeit der Empfängnisverhütung. Schutz vor Schwangerschaft kann auf Wunsch der Frau und auf Empfehlung eines Arztes durchgeführt werden. Zum Beispiel, die Pille mit Östrogen vorgeschrieben oft nach einer Abtreibung leiden, Abort, chirurgische Eingriffe an den Fortpflanzungsorganen.
  10. Einige Formen der endokrinen Sterilität.
  11. Mit geplanter IVF mit Spender-Nativ-Oozyten, um den Spender- und den weiblichen Empfängerzyklus zu synchronisieren.
  12. Mit einer Reihe von Schwangerschaftspathologien: Nachbehandlung, Schwäche der Arbeit.

Östrogene Medikamente sollten streng in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes verwendet werden. Die Nichteinhaltung von Dosierung, Dauer und Behandlungsschema ist mit der Entwicklung von pathologischen Veränderungen in den Zielorganen behaftet.

Östrogentherapie in den Wechseljahren

Normalerweise produzieren die Eierstöcke eine ausreichende Menge an Sexualhormonen während der gesamten Fortpflanzungszeit, beginnend mit dem Eintritt des Mädchens in die Pubertät. Eine ausgeprägte progressive Abnahme des Östrogenspiegels bedeutet das Aussterben der generativen (Fruchtbarkeits-) Funktion und ist die Ursache für die Entwicklung der wichtigsten klinischen Zeichen der Menopause.

Nicht selten ist das Auftreten von physiologischen oder iatrogenen (mit medizinischen Eingriffen verbundenen) Wechseljahren von starken Beschwerden und sogar von der Bildung klinisch signifikanter Störungen begleitet. Und dies kann eine medizinische Korrektur erfordern.

In der Menopause werden Östrogene in Tabletten zu Ersatzzwecken verwendet. Die Gründe für ihre Ernennung für ältere Frauen können sein:

  1. Schwere autonome Störungen, die die Lebensqualität des Patienten erheblich verschlechtern.
  2. Osteoporose Akzeptierte Tabletten mit Östrogen in den Wechseljahren können das Risiko pathologischer Frakturen signifikant reduzieren, die am häufigsten im Bereich des Femur- und des thorakolumbalen Halswirbels beobachtet werden.
  3. Anhaltende und häufig wiederkehrende infektiös-entzündliche Zustände im Urogenitalbereich. Ein starker Östrogenmangel ist begleitet von einer Atrophie der Schleimhäute der Vagina, der Vulva und der Urethra, einer Schwächung der Harnröhrenschließmuskeln und einer vaginalen Dysbiose. All dies macht die unteren Teile des Harnsystems anfällig für Infektionen.
  4. Die Notwendigkeit, das Fortschreiten der kardiovaskulären Pathologie in den Wechseljahren (arterielle Hypertonie, endokrine Kardiomyopathie, Atherosklerose) zu mildern und zu hemmen.

Es sollte verstanden werden, dass hormonelle Medikamente, die einer Frau in den Wechseljahren verschrieben werden, nicht dazu gedacht sind, Östrogenmangel zu beseitigen, sondern nur für ihre teilweise Korrektur. Daher wird der hormonelle Hintergrund einer Frau mit menopausalem Alter auch vor dem Hintergrund der ständigen Verwendung von Östrogen-Tabletten nicht derselbe sein wie in der reproduktiven Periode.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Einnahme von Östrogenpräparaten sind:

  • gutartige Neoplasien der Geschlechtsorgane;
  • Brusttumoren, Mastopathie;
  • maligne Neoplasmen (einschließlich nicht-reproduktive Systemorgane);
  • Endometritis;
  • Hyperöstrogenämie innerhalb der Klimaperiode;
  • Endometriumhyperplasie und die damit verbundene Neigung zu Menorrhagie, Metrorrhagie, Polymenrhoe.

Der Einsatz von Hormonpräparaten erfordert nicht nur eine vorläufige Untersuchung von Frauen, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen. Es ist auch notwendig, seinen Zustand regelmäßig zu überwachen, was es dem Arzt ermöglicht, auftretende Nebenwirkungen zu identifizieren und das therapeutische Schema umgehend anzupassen.

Nebenwirkungen

Unerwünschte Ereignisse bei Patienten, die Östrogen-haltige Tabletten erhalten, können mit hyperplastischen Prozessen in den Zielorganen sowie mit den Auswirkungen von Veränderungen im Metabolismus und der Hämostase verbunden sein.

Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • thrombotische und thromboembolische Komplikationen (die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung steigt, wenn eine Frau gleichzeitig Krampfadern und Veränderungen der Blutviskosität hat);
  • Migräneschmerz;
  • affektive Instabilität;
  • Neigung zu Schwellungen aufgrund von Veränderungen im Mineralstoffwechsel mit Natrium- und Wasserretention;
  • erhöhtes Risiko, Endometriumkarzinom, Brustdrüsen und mehrere andere Organe zu entwickeln;
  • die Entwicklung von Cholezystitis und Cholangitis, die mit Veränderungen im Cholesterinstoffwechsel und einer Zunahme seiner Konzentration in der sezernierten Galle einhergeht;
  • Leberversagen;
  • dyspeptische Manifestationen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Appetitveränderungen, Bauchbeschwerden;
  • Brustschwellung.

Das Auftreten von Veränderungen des Wohlbefindens während der Einnahme von Östrogen-haltigen Medikamenten erfordert einen Appell an einen Arzt.

Welche Medikamente enthalten Östrogen?

Die Liste der östrogenhaltigen Medikamente ist recht breit. Derzeit verfügbare Produkte natürlichen Ursprungs (aus dem Urin von Tieren isoliert) und synthetische Analoga von Sexualhormonen. Darüber hinaus sind sie unterteilt in kontrahiert und nicht konjugiert, einkomponentig und kombiniert. Sie können auf einem der drei Östrogene basieren.

In einer separaten Gruppe emittieren Mittel die sogenannten Phytoöstrogene - östrogenähnliche Substanzen pflanzlichen Ursprungs.

Für Tabletten beinhalten östrogenhaltige Medikamente:

  • alle kombinierten oralen Kontrazeptiva (monophasisch und 2 - 3-phasig), einschließlich niedriger Dosis;
  • Estriol und seine Analoga (Ovestin, Ovepol);
  • Estradiol (Proginova, Klimara, Estrimaks, Estrofem) und Ethinylestradiol (Microfollin).

Die Wahl des Medikaments erfolgt durch einen Arzt. Viele Faktoren werden berücksichtigt: die Aufgabe der Therapie, das Vorhandensein von assoziierten Erkrankungen, der Zustand der Zielorgane, das Alter des Patienten usw. Das unerlaubte Ersetzen der vom Arzt empfohlenen Mittel und die Korrektur des Behandlungsregimes erhöhen das Risiko von Komplikationen.

Auf andere Möglichkeiten, um das Niveau von Östrogen zu erhöhen, sowie eine Beschreibung der häufigsten Medikamente, lesen Sie den Artikel unter dem Link.

Östrogen Medikamente

Abhängig vom Geschlecht einer Person dominieren bestimmte Hormone in seinem Körper, aufgrund derer sekundäre Geschlechtsmerkmale gebildet werden. Im Körper einer Frau wird diese Funktion von Östrogenen - Steroidhormonen - ausgeübt, deren Wirkung es einer Frau ermöglicht, eine Frau zu bleiben. Sie werden von den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert und während der Schwangerschaft wird ihre Produktion von der Plazenta durchgeführt.

Welche Funktionen haben Östrogene im weiblichen Körper, warum ist es wichtig, ihr normales Niveau zu halten und welche Medikamente helfen, das gewünschte Ziel zu erreichen?

Östrogen-Funktionen

Übersetzt aus der altgriechischen Sprache bedeutet das Wort "Östrogen" "Gattung", "Lebendigkeit" und "Helligkeit". Aus diesem Grund führt eine Frau bei der normalen Produktion dieser Hormone ihre Fortpflanzungsfunktion aus und blüht auf. Das Fehlen dieser Substanzen führt zu Unfruchtbarkeit und Verschlechterung des Aussehens. Allerdings nicht weniger gefährlich und ihr Übermaß an der Bildung von hormonabhängigen Tumoren.

Mit dem Einsetzen eines bestimmten Alters im Körper der Mädchen wird die Produktion von Östrogen aktiviert, aufgrund dessen die Pubertät eintritt. Unter der Wirkung dieser Hormone treten Veränderungen in den Geweben der Geschlechtsorgane auf. Darüber hinaus tragen Östrogene zur Manifestation sekundärer Geschlechtsmerkmale in Form von Wachstum der Brustdrüsen, der Rundheit von Körperformen bei und sie beeinflussen auch die Entwicklung von Interesse am anderen Geschlecht.

In Kombination mit anderen Hormonen beeinflussen Östrogene Stoffwechselvorgänge in den Zellen von Geweben. Mit einer normalen Konzentration dieser Hormone bei Frauen verbessert sich das Aussehen von Haaren und Haut.

Östrogenpräparate werden unter folgenden Bedingungen verschrieben:

  • Mangel an Ovarialfunktion, gekennzeichnet durch eine Abnahme oder vollständige Einstellung der Hormonproduktion;
  • Linderung der Symptome von Frauen in den Wechseljahren;
  • in Ermangelung der Produktion seiner eigenen Hormone im Falle der Entfernung der Gebärmutter mit Anhängseln;
  • Zustände, die durch einen Überschuss an männlichen Hormonen verursacht werden, einschließlich androgener Alopezie und Akne;
  • Unterentwicklung der Genitalien;
  • Empfängnisverhütung, die nicht nur Pillen, sondern auch Gel verwendet werden können.

Eine unzureichende Produktion von Östrogen führt zu Verletzungen des Menstruationszyklus und Unfruchtbarkeit. Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit ist möglich mit der Verwendung von Hormonersatztherapie, sowie vaginale Mittel, die das Gewebe der Vagina und des Gebärmutterhalses wiederherstellen. Eines dieser Produkte ist Vaginalgel.

Sorten von Östrogenpräparaten

Alle östrogenhaltigen Medikamente werden in zwei Gruppen eingeteilt.

  • Therapeutisch. Diese Gruppe kann alle Arzneimittel umfassen, die zur Korrektur von Hormonspiegeln bei endokrinen Erkrankungen verwendet werden.
  • Kontrazeptiv. Diese Gruppe von Medikamenten wird zur Empfängnisverhütung verschrieben.

In der medizinischen Praxis werden seit langem Medikamente eingesetzt, die die Hormone einer Frau stabilisieren können. Sie alle haben nicht nur bestimmte Vorteile, sondern auch Nachteile, die den Körper schädigen. Pharmakologen arbeiten ständig an der Entwicklung neuer Medikamente mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen. In diesem Fall wird empfohlen, sie nur bei bestimmten Indikationen zu nehmen.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenpräparaten.

  • Natürliche Steroide, die Östrogene enthalten, sezerniert aus biologischen Organismen, üblicherweise aus dem Urin von Tieren, was die Ursache für die häufige Entwicklung von allergischen Reaktionen bei Menschen ist.
  • Synthetische Analoga werden in Laboratorien durch chemische Transformationen erhalten. Diese Medikamente sind hochwirksam und werden zur Behandlung vieler hormonabhängiger Erkrankungen eingesetzt.
  • Verbindungen von natürlichen Steroiden sind Phytoöstrogene, die von Pflanzenmaterialien durch Synthese abgeleitet sind. Sie werden in Abwesenheit einer natürlichen Hormonproduktion des Körpers, beispielsweise während der Menopause, verwendet.

Drogen in Pillen

Der Inhalt von Drogen wird in die folgenden Arten unterteilt:

  • Drogen, die nur Östrogen enthalten;
  • kombinierte Medikamente, die Östrogen und Gestagene enthalten.

Alle Hormonpräparate für Frauen sind durch die Wirkungsrichtung unterteilt:

  • orale Kontrazeptiva;
  • Mittel der Arzneimittelersatz-Hormontherapie.

Die Mittel, die verwendet werden, um den Mangel an Hormonen im Körper, der Östrogen in Tabletten ist, zu kompensieren, wird für Menstruationsstörungen und die Wiederherstellung der reproduktiven Funktion bei Frauen verwendet. Solche Medikamente lindern wirksam die Symptome der Menopause und stabilisieren Hormone bei schwangeren Frauen. Als Östrogen, das in diesen Tabletten enthalten ist, wird Östradiol am häufigsten verwendet. Und die beliebtesten unter ihnen sind die folgenden Medikamente:

  • Estradiol. Dieses Medikament wird Frauen häufig während der Menopause verschrieben, um die Hormonspiegel wieder herzustellen.
  • Premarin wird für Störungen des Menstruationszyklus sowie für Gebärmutterblutungen verwendet.
  • Extrofemal wird im Falle von Unfruchtbarkeit verschrieben. Es hilft, Hormonspiegel bei Frauen im gebärfähigen Alter zu stabilisieren.
  • Hormplex - ein Breitspektrum-Medikament. Es kann von Frauen unabhängig von Alter und Ursachen von Hormonmangel verwendet werden.
  • Proginova. Dieses Medikament, wie das vorherige, kann für alle Manifestationen von Hormonmangel (ab 138 Rubel) verwendet werden.
  • Ovestin. Der Wirkstoff in diesem Medikament ist Östriol. Indikationen für seine Verwendung sind die Symptome der Menopause, Unfruchtbarkeit und begleitende Zustände nach der Operation, um die Fortpflanzungsorgane zu entfernen (von 763 Rubel).
  • Triquilar ist ein kombiniertes Östrogen-Gestagen-Präparat mit hohen Hormondosen (ab 469 Rubel).
  • Mikroginon. Dieses Medikament, wie das vorherige, gehört zu der Gruppe der kombinierten Östrogen-Gestagen-Medikamente (von 261 Rubel).

Die folgenden Verhütungsmittel sind die beliebtesten Kontrazeptiva:

  • Aktivator;
  • Janine (von 817 Rubel);
  • Lindinet (von 358 Rubel);
  • Femoden (von 526 Rubel);
  • Yarin (von 878 Rubel).

Alle diese Antibabypillen sind niedrig-Östrogen-monophasische Kontrazeptiva. Ihr Wirkprinzip beruht auf der Tatsache, dass synthetisches Östrogen, einmal im Körper, zur Entwicklung natürlicher Hormone beiträgt, wodurch kein Eisprung stattfindet.

Es ist notwendig, alle Östrogen-haltigen Medikamente, einschließlich Kontrazeptiva, zusammen mit einer Gestagen-Droge einzunehmen.

Vaginalpräparate

Creme mit Östrogen und Gel werden mit einem Applikator in die Vagina eingeführt. Das Hormon in dieser Form wirkt sich wohltuend auf das Gewebe der Vagina und des Harnsystems aus. Die Creme soll die Symptome der Menopause lindern und beugt Veränderungen vor, die durch einen Mangel an Hormonen verursacht werden. Vaginale Östrogentabletten und Zäpfchen haben eine ähnliche Wirkung.

Zu den beliebtesten vaginalen Präparaten gehören die folgenden:

  • Ogen - Sahne;
  • Estreys - Sahne;
  • Esterm - Creme;
  • Estroschel - das Gel (von 584 Rubeln);
  • Ovestin - Tabletten und Kerzen (von 763 Rubel).

Phytoöstrogene in Tabletten

Gegenwärtig werden die folgenden Phytoöstrogene bei der Herstellung von Arzneimitteln auf der Basis von Pflanzenhormonanaloga verwendet:

  • Lignane;
  • Isoflavone;
  • Kochsalzlösung - Steroid und Triterpenoid;
  • Coumestans;
  • saure Resorcellactone;
  • Phytosterine.

Phytoöstrogene sind jedoch in vernachlässigbaren Mengen in Lebensmitteln und Kräutern enthalten. Um die Effizienz bei der Herstellung von Tabletten zu erhöhen, werden daher Extrakte aus Pflanzen verwendet.

Phytoöstrogene enthalten die folgenden Medikamente:

  • Inoklim - hergestellt auf der Basis von Östrogen, isoliert aus Soja. Neben der hohen Wirksamkeit hat dieses Medikament praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Feminal - aus der Haube von Rotklee gemacht. Dieses Medikament beseitigt die Symptome der Menopause, verbessert die Funktion des Herzens und der Blutgefäße und stärkt das Knochengewebe. Die Kosten für dieses Medikament beginnen bei 814 Rubel.
  • Chi-Klim, Östrovel, Klimadinon. Die Zusammensetzung dieser Medikamente enthalten natürliche Phytoöstrogene aus der Pflanze tsimifuta. Ihre Zusammensetzung wird auch mit einem Vitamin-Mineral-Komplex ergänzt. Daher verbessert ihre Aufnahme das Erscheinungsbild von Frauen signifikant. Kaufen Sie diese Medikamente können zu einem Preis von 220 Rubel., 446 Rubel. und 332 Rubel. jeweils.
  • Climafem enthält natürliche Phytoöstrogene, die aus Rotklee und Hopfen isoliert wurden. Dieses Tool beseitigt effektiv die Symptome der Menopause und verbessert den Zustand der Haut.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Östrogen-Tabletten können Nebenwirkungen auftreten:

  • eine Vergrößerung der Brustdrüsen;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Gewichtszunahme;
  • Krämpfe;
  • Appetitlosigkeit und Blähungen;
  • Übelkeit und Erbrechen verursacht durch Probleme mit der Gallenblase und der Leber;
  • Blutung aus der Scheide;
  • Gelbfärbung der Augen und der Haut;
  • Kurzatmigkeit und Schwindel;
  • Durchfall;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Libido.

Um Nebenwirkungen zu vermeiden, können Sie Medikamente mit natürlichen Östrogenen pflanzlichen Ursprungs kaufen, sowie Vaginalzäpfchen, Creme oder Salbe, Gel und Tabletten, die eine gezielte Wirkung haben. Sie werden ein reduziertes Niveau von Hormonen wiederherstellen, ohne die inneren Organe zu beeinflussen.

Östrogen Tabletten für Frauen, der Name von Drogen

Östrogentabletten sind in der modernen pharmazeutischen Industrie erschienen. Die Frage stellt sich - für was? Um es zu beantworten, müssen Sie sich vorstellen, wie stark die Arbeit des gesamten weiblichen Körpers, insbesondere seines Sexualsystems, von verschiedenen Hormonen abhängt. Und am wichtigsten - von Östrogen. Schließlich kontrolliert das Hormon nicht nur die körperliche Verfassung der Frau, sondern auch ihr psychisches und emotionales Wohlbefinden. Östrogenpräparate sind nicht nur für Frauen, sondern auch für ihre Männer notwendig, denn wer lebt mit einer emotional labilen Frau, mit pathologischer Neurasthenie.

Hormonelles Ungleichgewicht

Wenn der Östrogenspiegel im Körper normal ist, fühlt sich die Frau gut und sieht gut aus. Es gibt keine Defekte auf ihrer Haut, ihre Haare sind gesund und schön, glatte starke Nägel, ausgezeichnetes Wohlbefinden und starke stressresistente Psyche. Wenn Östrogen nicht genug ist, dann hat die Frau sowohl äußere Anzeichen eines Hormonmangels und schlechte Gesundheit - Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen, schnelle Müdigkeit, chronische Schwäche und schlechte Laune. Die Liste aller Manifestationen von Hormonmangel ist sehr groß.

Östrogenpräparate sind für eine Vielzahl von Krankheiten vorgeschrieben:

  1. Verletzung der Regelmäßigkeit des Monatszyklus der Menstruation.
  2. Hoher oder niedriger Blutdruck.
  3. Chronische Kopfschmerzen.
  4. Ständiges Gefühl von Müdigkeit und Schwäche.
  5. Östrogen-Medikamente sind Kontrazeptiva.
  6. Östrogenpräparate werden im Behandlungskomplex mit drohender Schwangerschaft eingesetzt.

Die Rolle von Östrogen im Körper einer Frau

Eines der universellen Probleme der Frauen ist die Menopause. Wenn eine Frau ein bestimmtes Alter erreicht, hören ihre Eierstöcke auf, die erforderliche Menge an Östrogen im Körper zu produzieren. Dies führt zu klimakterischen Störungen. Osteoporose und Zerstörung der Gefäßwände können sich entwickeln. In dieser Situation wird der Frau durch Medikamente stark geholfen, das Hormon Östrogen zu erhöhen.

Bei Mastitis oder Gebärmutterhalskrebs unterstützen Östrogentabletten nicht nur die Frau, sondern haben auch eine heilende Wirkung auf den Körper. Mit der richtigen und wichtigsten, rechtzeitigen Behandlung mit Östrogen können Sie ohne Operation geheilt werden.

Phytoöstrogene in Pillen werden verwendet, um überschüssiges Cholesterin im Blut zu bekämpfen. Diese Maßnahme reduziert das Risiko der Bildung von Cholesterin Plaques und verbessert den Blutfluss. Die Einnahme von Mitteln mit Östrogen führt dazu, dass der Körper der Frau länger jung und gesund bleibt, weil alle Organe vollständig mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden.

Östrogene enthaltende Drogen erhöhen die Libido der Frau, was wiederum zu einem regelmäßigen Sexualleben führt. Und dieser Aspekt im Leben einer Frau beeinflusst stark die Gesundheit ihrer Genitalien und ihres psychischen Zustandes.

Estrogenhaltige Tabletten können auch als Kontrazeptivum verwendet werden. Unnötig zu sagen, unterbrochene Schwangerschaft ist der stärkste Stress für den Körper einer Frau. Daher ist es viel vernünftiger, solche Situationen zu vermeiden.

Die einzige Bedingung bei der Verwendung von Östrogenen in Zubereitungen ist die Einhaltung der vorgeschriebenen Verordnung und Dosierung. Insbesondere betrifft es Situationen, in denen kombinierte Östrogen- und Gestagen-Medikamente verwendet werden. Dies liegt daran, dass alle Frauen einzigartig sind. Jeder hat seinen eigenen Stoffwechselrate, Gewicht, Größe, Alter und Lebensstil. Außerdem dürfen wir die monatlichen Zyklen, die auch den Hormonspiegel stark beeinflussen, nicht vergessen. Die genannten kombinierten Östrogen-Gestagen-Medikamente kommen dabei übrigens recht gut an. Daher werden alle östrogenhaltigen Pillen nach gründlicher Untersuchung der Patientin und Untersuchung der Testergebnisse von einem Arzt verschrieben.

Östrogen, das Tabletten enthält

Die Hormone Östrogene sind in Pillen enthalten. Aber es gibt eine große Anzahl von Arten von Tabletten, außerdem können sie in zwei Gruppen unterteilt werden;

  1. Die Behandlungsgruppe von Östrogen umfasst alle Arzneimittel, die bei Versagen des endokrinen Systems des weiblichen Körpers eine therapeutische Wirkung haben.
  2. Kontrazeptive Gruppe umfasst kontrazeptive Wirkung.

Darüber hinaus werden Drogen, die Östrogen enthalten, in Steroid-, synthetische und Phytoöstrogene unterteilt.

Steroiddrogen umfassen Arzneimittel, die aus biologischen Substanzen hergestellt sind. Solche Östrogentabletten können jedoch Allergien auslösen.

Synthetische Produkte umfassen Arzneimittel, die durch Verarbeitung chemischer Rohstoffe hergestellt werden. Diese Kategorie gilt als die effektivste, da sie nicht nur Östrogen und Progesteron, sondern auch die notwendigen Vitamine enthält. Das Risiko einer allergischen Reaktion durch ein solches Medikament ist deutlich reduziert.

Phytoöstrogene werden durch Verarbeitung verschiedener Heilpflanzen gewonnen. Ihre Wirksamkeit ist viel niedriger als bei anderen Medikamenten, zum Beispiel werden sie nicht als Antibabypillen empfohlen, aber das Risiko von Nebenwirkungen ist extrem gering.

Name der Drogen

Es ist klar, dass die Pharmaindustrie nicht still steht, und jedes Jahr erscheinen neue Antibabypillen und andere Medikamente, die das weibliche Hormon Östrogen enthalten, auf dem Markt. Aber es gibt eine Reihe von Werkzeugen für viele Jahre des Verkaufs, die sich als die besten, als die sichersten und effektivsten Mittel erwiesen haben.

Hier ist eine kleine Liste:

  1. "Premarin". Das Gerät ist für die Symptome der Menopause, Osteoporose, Gebärmutterblutungen und Menopause vorgeschrieben. Selten, was Hormontherapie ohne dieses Medikament macht.
  2. "Estradiol". Dieses Medikament in seiner Struktur entspricht der maximalen Struktur des Hormons Östrogen bei Frauen. Es wird vorgeschrieben, um den Hormonspiegel im Allgemeinen zu erhöhen.
  3. "Mikrofoll". Eingeschlossen in die Behandlung von Pathologien der Eierstöcke. Der Name kann in der Liste der Medikamente für die Behandlung von Dysmenorrhoe, Oligomenorrhea und Hypomenorrhoe gefunden werden.
  4. "Presomen". Erhöht nicht nur Östrogen bei Frauen, sondern hat auch eine therapeutische Wirkung auf das weibliche Fortpflanzungssystem.
  5. "Tefestrol". Dieses Medikament ist sehr wichtig für Frauen, da es die Vaginalschleimhaut wiederherstellt und das Wachstum und die Stärkung der Gebärmutter stimuliert.
  6. "Chlorortrianis". Dieses Tool enthält die kombinierten Östrogen-Gestagen-Präparate synthetischen Ursprungs. Es wird verwendet, um Mastitis zu behandeln und Tumoren in der Brust zu bekämpfen.
  7. "Extrafromineal". Sehr nützlich für junge Mädchen, als Vorbeugung von Unfruchtbarkeit.
  8. "Hormplex". Es ist ein Breitspektrum-Medikament. Es enthält nicht nur Östrogen, sondern auch eine Reihe von Substanzen, die seine therapeutische Wirkung verstärken.
  9. "Proginova". Beseitigt chronische Hormonstörungen im Körper einer Frau.
  10. "Ovestin". Es hilft, Wechseljahre leicht zu übertragen, und hat eine vorbeugende Wirkung gegen Unfruchtbarkeit.
  11. "Triquilar"Die weiblichen Hormone Östrogen in dieser Zubereitung sind durch die größte Menge vertreten, die die Wirksamkeit der Droge ziemlich hoch macht.

Und hier ist eine Liste der Mittel, die als Antibabypillen vorgestellt werden:

  1. "Aktivator". Dieses Medikament erfüllt nicht nur seine direkte Funktion, sondern stärkt auch die Knochen und Gebärmutter.
  2. "Janin". Unterdrückt den Eisprung, indem die Hypophyse mit diesem Prozess verbunden wird. Es ist auch ein Mittel, um den Menstruationszyklus zu regulieren.
  3. "Yarin". Unterdrückt das Niveau des Androgenhormons, das im Körper einer Frau enthalten ist. Normalisiert die Viskosität von Schleim im Gebärmutterhals.

Diese Liste von Drogen ist bei weitem nicht vollständig. Und höchstwahrscheinlich wird der Arzt nach der Untersuchung denjenigen vorschreiben, der für eine Frau am besten geeignet ist. Es ist wichtig zu verstehen, dass Medikamente für die Menopause und andere hormonelle Störungen nicht unabhängig voneinander eingenommen werden sollten. Schließlich enthalten diese Produkte nicht nur Hormone, sondern auch eine Reihe von Substanzen, die Allergien oder gefährliche Nebenwirkungen auslösen können.

Nebenwirkungen

Zusammenfassend das Thema der Drogen, die Östrogen enthalten, ist es unmöglich, die Nebenwirkungen dieser Drogen und Drogen nicht zu erwähnen. Der Name oder das Land der Hersteller spielt keine Rolle - jedes hormonelle Medikament hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Die einzigen Medikamente, die aus dieser Regel herausfallen, sind Pflanzenöstrogene. Aber sie sind schwach kontrazeptiv und im Allgemeinen ist ihre Wirkung eher langsam und schwach. Daher wird die Behandlung mit diesen Medikamenten durch zusätzliche Einnahme der gleichen synthetischen Drogen mit Nebenwirkungen verstärkt:

  1. Östrogen-steigernde Medikamente speichern Wasser im Körper und vor diesem Hintergrund kann der Bauch deutlich anschwellen.
  2. Ein hormonelles Mittel kann Schwindel und Übelkeit verursachen. In diesem Fall ist die Dosis reduziert.
  3. Es gibt Schmerzen im Bereich der Brustdrüsen.
  4. Eine hormonelle Droge kann den emotionalen Hintergrund einer Frau erhöhen. Ihre Stimmung wird sich mehrmals am Tag dramatisch verändern.
  5. Climacteric Drogen, die Blutungen aus der Gebärmutter verursachen können. In diesem Fall sollten Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden.

Und das Letzte. Es ist strengstens verboten, bei einigen Krankheiten Hormone einzunehmen:

  • Thrombose;
  • Leberversagen;
  • der Blutfluss ist nicht mit der Menstruation verbunden;
  • Herzkrankheit oder Schlaganfall;
  • fortgeschrittene Jahre - über 65 Jahre.

Wie man den Hormonspiegel ohne die Verwendung von Östrogen-haltigen Mitteln erhöht, in diesem Fall wird der Arzt dem Endokrinologen sagen.

Zubereitungen, die Östrogen enthalten

Die Gesundheit von Frauen wird durch zwei Hauptgruppen von Hormonen bestimmt: Östrogen und Progesteron (oder Gestagen). Östrogene spielen eine führende Rolle im Körper einer Frau. Diese Gruppe von Steroidhormonen sorgt für reproduktive Gesundheit, normalisiert die Arbeit des gesamten Organismus, macht eine Frau attraktiv. Progesterone zeigen maximale Aktivität während der Schwangerschaft. Nicht schwangere Frauen behalten ein normales Hormonniveau und einen normalen Menstruationszyklus bei.

Östrogene sind mehr weibliche Hormone (obwohl sie auch in geringen Mengen im Körper von Männern vorhanden sind). Produziert von den Eierstöcken, Nebennierenrinde, Plazenta (während der Schwangerschaft), steuert die Sekretion von Sexualhormonen durch die Hypophyse. Für Frauen ist es sehr wichtig, die Rate und das Gleichgewicht von Östrogen (Estradiol, Estron und Estriol) zu erhalten.

Ein Verstoß gegen die Konzentration von weiblichen Hormonen kann durch verschiedene Gründe verursacht werden. Ein längeres hormonelles Ungleichgewicht führt zu negativen Folgen, die medizinische Hilfe erfordern. In der gynäkologischen Praxis werden östrogene Medikamente effektiv eingesetzt. Ihre Verwendung wird nur von einem Arzt verschrieben. Hormonelle Zubereitungen, die weibliche Hormone enthalten, werden als wirksame Therapie oder zuverlässige Verhütung verschrieben.

Zweck

Nach der Diagnose dieser Bedingungen werden östrogenhaltige Arzneimittel verschrieben:

  • ovarielle Dysfunktion, die von einer signifikanten Abnahme der Sekretion von Hormonen oder der vollständigen Einstellung der Hormonproduktion begleitet ist;
  • Linderung der Symptome der Menopause und der Menopause;
  • nach Entfernung der Gebärmutter und der Anhänge;
  • Zustände, die durch einen Überschuss an männlichen Geschlechtshormonen im weiblichen Körper gekennzeichnet sind;
  • Verletzung der Entwicklung der Fortpflanzungsorgane;
  • Verhütung

Arten

Östrogenpräparate werden auf der Basis von weiblichen Hormonen hergestellt, die auf verschiedene Arten erhalten werden:

Östrogene natürlichen Ursprungs (Drogen mit Östrogen, die aus dem Urin von Tieren isoliert werden). Ihr Empfang wird oft von allergischen Erscheinungen begleitet.
Synthetische Analoga von weiblichen Hormonen (im Labor aufgrund chemischer Reaktionen gewonnen). Hervorragend bewährt in der Behandlung von hormonabhängigen Erkrankungen.
Verbindungen von natürlichem Östrogen (erhalten auf der Basis von Pflanzenmaterialien durch komplexe Synthesereaktionen). Gesucht und wirksam in den Wechseljahren, Menopause.

Östrogenhaltige Präparate werden in verschiedenen pharmakologischen Formen angeboten:

Alle Medikamente mit Hormonen werden unter Berücksichtigung des Gesundheitszustandes der Frau, der diagnostizierten Erkrankung, besonderer Anwendungsgebiete, individueller Merkmale, Alter des Patienten verordnet.

Pillen

Orale Präparate sind bequem zu verwenden und werden häufiger als andere pharmakologische Formen verschrieben. Tabletten, die Östrogen enthalten, werden unter Verletzung des Gleichgewichts und der Konzentration von Sexualhormonen bei Frauen im gebärfähigen Alter verwendet. Dieser Zustand ist bei modernen Frauen sehr häufig. Die Einnahme tablettierter hormoneller Medikamente hilft:

  • Wiederherstellen des Menstruationszyklus;
  • regulieren Blutdruck;
  • beseitigen Kopfschmerzen;
  • Symptome der chronischen Müdigkeit entfernen;
  • Halte die Schwangerschaft oder verhindere sie.

Es ist wichtig, ein Gleichgewicht nicht nur zwischen den Hormonen in der Östrogengruppe, sondern auch zwischen Östrogenen und Gestagenen aufrechtzuerhalten, da beide Gruppen von Sexualhormonen die normalen Hormone bestimmen und interagieren. Um das allgemeine hormonelle Gleichgewicht zu normalisieren, werden kombinierte Östrogen-Gestagen-Medikamente verschrieben.

Die Menopause ist eine normale physiologische Veränderung des weiblichen Körpers, die mit dem allmählichen Aussterben der Aktivität der Geschlechtsdrüsen einhergeht. Laut Statistik werden nach 40 Jahren die ersten Anzeichen einer unzureichenden Ovarialfunktion beobachtet. Estrogen-haltige Drogen in diesem Alter werden verwendet:

  • zur Behandlung von Menopausenstörungen;
  • als Prävention von Osteoporose;
  • um den Ton der peripheren Blutgefäße zu normalisieren;
  • als Prävention von Schlaganfällen und Herzinfarkten;
  • als eine Therapie für bestimmte Arten von Brust-Onkologie.

Die Verwendung von Östrogen-Hormonen in der Menopause verlängert die Jugend, normalisiert das Niveau der Stoffwechselprozesse, stimuliert die Aktivität des Nervensystems, hilft, Beschwerden im intimen Leben zu beseitigen.

Ernennung von Hormonen verursacht Angst und Besorgnis bei vielen Frauen. Ihre negative Reaktion basiert auf bestehenden Bewertungen einer Reihe von zusätzlichen Pfunden und anderen Nebenwirkungen. Negative Manifestationen sind mit einem falsch gewählten Medikament, Fehlern in der Behandlung, eingeschränkte körperliche Aktivität einer Frau verbunden.

Viele Frauen versuchen, das Defizit weiblicher Hormone mit einer Diät zu füllen, die Nahrung mit Phytoöstrogenen enthält. Weibliche Hormone, die auf diese Weise gewonnen werden, unterstützen normale Hormone für kurze Zeit und sind instabil. Daher sollten unter pathologischen Bedingungen Medikamente bevorzugt werden, die den Hormonspiegel dösen und stabil halten.

Die Liste der wirksamsten Medikamente zur Regulierung des Hormonspiegels umfasst:

Östrogene in Tabletten, eine Liste aller Östrogenpräparate für Frauen

Östrogentabletten - ein medizinisches Produkt, mit dem Sie den allgemeinen Zustand des Körpers verbessern können, um die Probleme der gynäkologischen und reproduktiven Natur zu bewältigen. Östrogene sind Hormone, die es einer Frau ermöglichen, ein Kind zu gebären, während ihre minimale Anzahl darauf hindeutet, dass in der Zukunft Probleme bei der Empfängnis und beim Tragen eines Fötus auftreten können. Weibliche Hormone in Pillen sind vielfältig, die meisten haben sowohl kontrazeptive und therapeutische Funktion.

Was ist Östrogen?

Östrogene sind die drei Sexualhormone, die weiblich sind. Unter ihnen sind Extron, Estradiol und Estriol, die unter bestimmten Umständen im Körper umgewandelt werden können, wobei Estradiol in dieser Troika am aktivsten ist.

Die Hormone Östrogene werden bei Frauen in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus produziert. Sie sind jedoch ovariellen Ursprungs. Ein Teil des Östrogens nach der ersten Hälfte des Monats wird in den Nebennieren synthetisiert. Wenn die Freisetzung von Hormonen mit einer Schwangerschaft zusammenfällt, werden sie ab dem zweiten Trimester in der Plazenta synthetisiert. Obwohl die Produktion von Hormonen für Frauen eine natürliche Funktion der Eierstöcke ist, gibt es Situationen, in denen es wenig Aktivität oder eine Abschaltung dieses Prozesses gibt. In diesem Fall werden Drogen mit Östrogen verschrieben, die helfen werden, die Eierstockfunktion zu aktivieren.

Indikationen für die Erhöhung der Hormonspiegel

Hormone für Frauen sind nicht nur für medizinische Zwecke verschrieben, das heißt, um die normale Funktionalität der Eierstöcke zu erhalten. Östrogenhaltige Pillen können als Kontrazeptiva empfohlen werden. Östrogene werden von einem Fruchtbarkeitsspezialisten, Gynäkologen oder Endokrinologen verschrieben, aber gleichzeitig entscheiden der Kardiologe und der Therapeut über die primäre Empfehlung. Allgemeine Indikationen zur Verschreibung östrogenhaltiger Arzneimittel:

  • Ovarialunterfunktion;
  • der Beginn der Menopause;
  • Resektion von Anhängseln;
  • Hypogonadismus;
  • Infantilismus der inneren und äußeren Geschlechtsorgane;
  • postkstrazionnyj die Periode (verbunden mit den Interventionen für die Krebsleiden);
  • endokrine Sterilität;
  • Schwangerschaft Pathologie;
  • IVF-Spendenplanung (für Rhythmussynchronisation);
  • Osteoporose;
  • Akne;
  • Verhütungsfunktion.

Aber in allen Fällen sind es diese Krankheiten und Pathologien, die dem Spezialisten als Grund dienen, östrogene Medikamente zu verschreiben. Es gibt Nuancen, die Östrogene in Pillen nicht die beste Option für die Therapie machen können. Die Dauer, die Dosierung dieser Medikamente kann nur einen Arzt nach einer eingehenden Untersuchung des Patienten und die notwendigen Tests verschreiben.

Kontraindikationen

Östrogenpräparate haben Kontraindikationen, für die sie streng verboten sind. Dies kann nicht nur die Tatsache bedrohen, dass die Behandlung keine Ergebnisse bringt, sondern auch das Auftauchen ernsthafterer Probleme. So sind Östrogen-Medikamente nicht vorgeschrieben für:

  • Mastopathie und bestimmte Erkrankungen der Milchdrüsen;
  • genitale Neoplasmen (mit einem positiven Ergebnis);
  • Endometritis;
  • Endometriumhyperplasie;
  • bösartige Tumore auf allen Organen.

Es erfordert ständige Tests durch einen Spezialisten während der Behandlung. Es gab Fälle, in denen Kontraindikationen bereits im Stadium der Behandlung auftraten, und Progestindrogen wurden zu ernsten Konsequenzen hingezogen. Der Arzt wird in der Lage sein, die Spezifität der resultierenden Nebenwirkungen des Körpers zu bestimmen und den Behandlungsplan richtig zu korrigieren.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen betreffen Stoffwechselstörungen, Hämostase-System. Hyperplastische Prozesse können auch in den Organen beobachtet werden, auf die die Wirkung von östrogenhaltigen Tabletten gerichtet ist. Mögliche unerwünschte Wirkungen:

  • Veränderung der Blutviskosität;
  • thrombotische Komplikationen im Zusammenhang mit venösem Fluss;
  • Schwellung des Körpers als Ganzes;
  • Migränekopfschmerzen;
  • Cholangitis und Cholezystitis;
  • Leberversagen;
  • Erbrechen, Stuhlveränderungen, Übelkeit;
  • erhöhtes Risiko für Endometriumkarzinom.

Zuordnen und häufiger Nebenwirkungen. Unter ihnen: Gewichtszunahme, erhöhte sexuelle Lust und Appetit, Stimmungsschwankungen, Blähungen und Übelkeit, schnelle Gebärmutterblutung.

Nebenwirkungen, die nicht in Gefahr sind, werden dem Arzt unerklärlicherweise gemeldet. Zum Beispiel kann die Speicherung von Wasser und Natrium im Körper, die Östrogen-Aufnahme verursachen kann, zu einer Schwellung führen. Der Patient kann es als Lebensstil oder einfache Müdigkeit abschreiben, obwohl es in der Tat durch Drogen verursacht wird. Jegliche Veränderungen des Wohlbefindens, die nach Beginn der medizinischen Behandlung auftreten, erfordern die Aufsicht eines Spezialisten.

Arten von Drogen, die Östrogen enthalten

Ärzte werden zwischen verschiedenen Arten von Medikamenten unterscheiden, die hormonhaltige enthalten. Unter ihnen sind:

  • Kräuterpräparate;
  • synthetische Drogen;
  • Phytoöstrogene in Tabletten.

Kräuteröstrogene sind sehr wirksam, aber Patienten haben oft allergische Reaktionen auf sie. Im Moment sind ihre Freilassung und Nicht-Verschreibung sehr begrenzt. Bestandteile pflanzlichen Charakters werden aus dem Urin von Tieren extrahiert.

Synthetische Pillen - eine beliebte Methode, die von Ärzten auf der ganzen Welt am bequemsten angewendet wird. Steroide werden durch künstliche Reaktionen gewonnen. Auf ihnen treten die Allergien praktisch nicht auf, außerdem zeigen diese Mittel einen ziemlich hohen Grad der Wirksamkeit, der für die Behandlung vieler Krankheiten geeignet ist.

Phytoöstrogene sowie alle Arzneimittel, die auf natürliche Weise aus Heilpflanzen gewonnen werden, weisen eine geringere Wirksamkeit auf. Ärzte bevorzugen, sie als vorbeugende Maßnahme oder als Begleitmedikation zu den bestehenden zu verschreiben. Phytopräparate werden häufig verwendet, um die normale Gesundheit und das Aussehen von Patienten zu erhalten, die sich in einer Klimaperiode befinden.

Formular freigeben

Sie können herausfinden, welche Pillen Östrogen direkt von Ihrem Spezialisten enthalten, aber Sie sollten daran denken, dass die Form der Freisetzung nicht nur das sein kann. Natürlich sind Tabletten bequem und ihr Empfang erfordert keine ernsthaften Manipulationen. Darüber hinaus ist es mit Hilfe von Tabletten leicht, die Dosierung für einen bestimmten Patientenfall zu berechnen und die Einnahme einer großen Dosis von Östrogen im Körper zu vermeiden.

Aber nicht weniger beliebt sind Vaginalzäpfchen, Sprays und Gele. Diese Form der Freisetzung ermöglicht eine lokale Behandlung, die wirksamer als komplex ist. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass Gele bei Verwendung von Sprays leicht übertrieben werden können. Ein Überangebot an hormonhaltigen Wirkstoffen im Körper (ein Spray oder Gel kann vom Blut und der Lymphe absorbiert werden) droht mit schwerwiegenden Nebenwirkungen.

Moderne Östrogen-Medikamente, die in Russland gekauft werden können

Die Liste der Medikamente, die Östrogen enthalten, ist umfangreich. Dies liegt an der großen Reichweite dieses Medikaments.

  • Dermestril, dessen Hauptbestandteil Estradiol ist, wird für Östrogenmangel, Menopause und Menopause verschrieben. Indikationen für seine Aufnahme sind auch Unfruchtbarkeit, polyzystische Ovarien und fetale Übertragung (der Wirkstoff beschleunigt den Prozess).
  • Das Medikament Ovestin mit Estriol wird erfolgreich in der Rehabilitation nach der Entfernung der Gebärmutter und der Eierstöcke verwendet, sowie Anzeichen sind Kopfschmerzen während der Menopause.
  • Proginova-Tabletten, die preiswerte Käufer anziehen, werden für Östrogenmangel verschrieben. Auch Hormoplex Medikamente sind für eine erhöhte Cholesterinspiegel durch Eierstock-Dysfunktion, Neurose und depressive Zustände verursacht durch eine Klimapause verschrieben.

Zur Behandlung von Negativsymptomen, die mit dem Klimasyndrom einhergehen, verwenden Sie solche Medikamente wie:

  • Estroschel;
  • Estrofem;
  • Klymen.

Östrogen-haltiges Preparin und Mikroginon ist indiziert bei Patienten mit Menstruationsbeschwerden. Auch diese Pillen, die weibliche Hormone enthalten, werden zur Behandlung von Unfruchtbarkeit als Arzneimittel verschrieben, das mit dem Hormonhaushalt einhergeht.

Trotz der Tatsache, dass viele der Östrogen in Apotheken ohne Rezept vom Arzt passiert ist, müssen Sie sie mit großer Vorsicht einnehmen. Der Preis von Östrogen Drogen für Frauen beginnt bei 130 Rubel. Eine der teuersten Optionen kostet etwa 800-1000 Rubel.

Kontrazeptive Optionen

Um den Schutz vor ungewollter Schwangerschaft zu erhöhen, verschreiben Gynäkologen ihren Patienten östrogenhaltige Medikamente. Sie werden nach dem Alter der Frau ausgewählt und auch darüber nachgedacht, ob sie früher geboren hat, ob es Abtreibungen gab. Darüber hinaus achten Sie auf die Nebenwirkungen, die weibliche Östrogen verursachen können. In einigen Fällen droht eine Überdosis des Hormons mit ziemlich ernsten Zusätzen.

Der Name der Tabletten mit einem niedrigen Hormonanteil:

  • Novinet;
  • Mersilon;
  • Yarin;
  • Janet;
  • Regulon.

Sie werden an Mädchen abgegeben, die maximal eine Schwangerschaft oder ihre Unterbrechung hatten. Vorbereitungen für Frauen, deren Altersmarke seit 35 Jahren besteht, sind nicht vorgeschrieben. Sie sind Pillen mit einem höheren Prozentsatz des Wirkstoffs (Drei-Regol, Janet Plus, Dianet, Trikvilar, Ovidon) verschrieben. Die letzten zwei dieser Liste sind nicht für Frauen mit hormonellen Störungen vorgeschrieben.

Zur Empfängnisverhütung können Sie Medikamente in einer anderen Form der Freisetzung verwenden - in Sprays, Gelen. In diesem Fall werden sie nicht in das Blut absorbiert, die Wirkung ist rein lokal, so dass das Risiko von Nebenwirkungen des Körpers vermieden wird.

Gleichzeitig sind Medikamente zur Stimulierung der sexuellen Aktivität beliebt. Unter ihnen ist Östrogenolith zu unterscheiden, was eine Normalisierung des funktionellen Hormonsystems ermöglicht. Laut Bewertungen, Östrogenolit ermöglicht Frauen, die Libido zu erhöhen, im Allgemeinen, nach dem Kurs, gibt es positive Veränderungen in Bezug auf Haut, Ohr.

Phytoöstrogene

Arzneimitteloptionen werden nicht in der Lage sein, mit ernsthaften Erkrankungen fertig zu werden, die die Verabreichung großer Dosen des Arzneimittels erfordern. In der medizinischen Praxis werden Phytoöstrogene jedoch aktiv verwendet, um unangenehme Symptome bei Frauen während der Menopause zu behandeln, um die Vitalität zu erhöhen, um die Fähigkeit der Haut und der Knochen zu erhöhen, den negativen Auswirkungen der Umwelt zu widerstehen. Präparate mit Phytoöstrogenen beginnen nach 40 Jahren, wenn die Produktion von Hormonen durch den Körper selbst einer gesunden Frau schwierig ist:

  • Mense ist eine natürliche Droge, die das Hormongleichgewicht unterstützt, wenn es nicht zu sehr abgeschossen wird. Es enthält nicht nur aktive Hormone, sondern auch verschiedene Vitamine, Aminosäuren. Es normalisiert auch die Stimmung, die Frau wird ruhiger.
  • Divina - eine Droge für diejenigen, die in den Wechseljahren mit starkem Schwitzen in der Nacht konfrontiert sind. Auch dieses natürliche Arzneimittel wird aktiv in der Kosmetik eingesetzt - es wird Frauen zur Verbesserung der Hautfarbe verschrieben.
  • Klymen ist ein universelles Medikament, das die Arbeit des Hormonsystems aktiviert. Durch den Gehalt an Vitaminen und Fettsäuren wird die Haut elastischer und geschmeidiger.
  • Fimeyl - stellt das Schlafmuster wieder her, trägt zur Beseitigung des Schmerzsyndroms bei und ähnelt einer Migräne.

Arzneimittel mit einer aktiveren Zusammensetzung werden Frauen über 50 Jahren verschrieben. Solche Medikamente wie Ovestin, Femoston, Menopaces beseitigen Trockenheit und Juckreiz um die intimen Organe, um Depression und Stress umfassend zu bekämpfen, Schlaf und Ernährung zu normalisieren.

Die Dauer der Phytoestrogenaufnahme hängt von den bestehenden Problemen ab. Frauen mit nicht schwerwiegenden Verletzungen des Hormonsystems müssen oft mehrere Wochen lang mit einer Tablette pro Tag behandelt werden. Gleichzeitig müssen Frauen mit schwereren Folgen Medikamente für mehrere Monate einnehmen. Östrogene in Tabletten eines natürlichen Typs verursachen praktisch keine Nebenreaktionen, so dass sie länger als herkömmliche synthetische Arzneimittel verwendet werden können.

Bewertungen von Östrogen Tabletten

Bewertungen von modernen Drogen, bestehend aus Östrogen, meist positiv. Frauen heben hervor, dass positive Veränderungen ab dem ersten Tag der Geldaufnahme beginnen. Der Menstruationszyklus ist normalisiert, positive Veränderungen im Aussehen sind ebenfalls sichtbar: Der Zustand der Haare und der Haut verbessert sich, die Nägel brechen weniger. Dazu kommt noch die Tatsache, dass die Pillen, durch das Ausgleichen des hormonellen Hintergrunds, zur Verbesserung des psychischen Zustandes beitragen. Frauen, die Wechseljahre erlebt haben und anhaltenden Stimmungsschwankungen, depressiven Zuständen, die nicht auf irgendetwas zurückzuführen sind, bemerken, dass die Östrogen-Pillen es ihnen erlaubten, die Situation zu kontrollieren.

Auch die Ärzte sind sich einig, dass moderne Östrogen-haltige Pillen sich positiv auf den Körper auswirken und in kurzer Zeit mit erheblichen Problemen umgehen können. Ärzte betonen die Tatsache, dass Östrogen-Pillen einige schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Darüber hinaus kann die Anpassung der Dosierung des Hormons die ideale Wirkung in kurzer Zeit für Patienten, die mit verschiedenen Krankheiten konfrontiert sind, erreichen.

Östrogentabletten: eine Liste von Namen von Arzneimitteln und Kontrazeptiva

Östrogene sind weibliche Hormone, die hauptsächlich in den Eierstöcken und der Nebennierenrinde produziert werden. Die Produktion eines Hormons ermöglicht es einer Frau, ein Kind zu gebären und zu gebären. Mangel an Östrogen im Körper kann zu schweren Erkrankungen führen. Um den Allgemeinzustand zu verbessern, Behandlung und Prävention von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems, verschreiben Tabletten mit diesem Hormon. Es gibt verschiedene Arten von Drogen mit Östrogen, die meisten von ihnen haben eine therapeutische und kontrazeptive Funktion.

Östrogenhaltige Arzneimittel werden sowohl für therapeutische als auch für prophylaktische Zwecke verschrieben. Östrogen wird in Tabletten mit den folgenden Krankheiten und Bedingungen verschrieben:

  • dysfunktionelle Eierstockstörungen;
  • Verschlechterung während der Menopause;
  • Rehabilitation nach Entfernung des Uterus und seiner Anhänge;
  • überschüssiges Testosteron;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Osteoporose;
  • Vorbereitung für IVF;
  • Unterentwicklung der Genitalien;
  • Alopezie;
  • chronische Depression;
  • Verschlechterung der Haut.

Östrogene in Pillen verschrieben und als Verhütungsmittel. Die Einnahme des Medikaments provoziert die Freisetzung und Wirkung des natürlichen Hormons, so dass es keinen Eisprung gibt.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenpräparaten:

  1. 1. Steroid (natürlich) - Drogen natürlichen Ursprungs, die aus dem Urin von Tieren gewonnen werden. Natürliche Steroide sind wirksam, verursachen aber oft allergische Reaktionen und werden daher selten angewendet.
  2. 2. Künstliche oder synthetische Steroide, die bei chemischen Reaktionen entstehen. Dies sind die wirksamsten Medikamente, die zahlreiche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems heilen und Östrogenspiegel erhöhen können.
  3. 3. Phytoöstrogene sind Produkte auf der Basis von Extrakten aus Heilpflanzen. Sie haben eine geringere Effizienz, sie werden verwendet, um den Zustand während der Menopause zu normalisieren.

Hormonelle Substanzen haben eine andere Form der Freisetzung - Tabletten, Kapseln, Vaginalzäpfchen, Sprays, Gele. Die Zusammensetzung der Fonds kann mehr als eine Komponente umfassen, solche Medikamente werden als kombinierte Kontrazeptiva bezeichnet. In der Regel enthalten sie Östrogen oder Estradiol, Gestagen oder Progesteron.

Längere Verwendung eines hormonhaltigen Medikaments kann zur Entwicklung von bösartigen Tumoren und der Proliferation von Gebärmuttergewebe führen.