logo

Pillen für Enuresis bei Kindern

Enuresis bei Kindern - ein Komplex von Symptomen, manifestierte sich unwillkürliches nächtliches oder tagliches Wasserlassen.

Die Ursachen des Staates sind verschieden, der Hauptgrund - die pathologische Innervation der Blase, in der das Gehirn seine Entleerungsvorgänge nicht kontrollieren kann.

Die Manifestation der Krankheit kann unwillkürlich sein (wenn sich die Muskeln mit einer bestimmten Menge an Urin entspannen, die sich im Körper angesammelt hat) und willkürlich (wenn das Gehirn den Befehl gibt, zum falschen Zeitpunkt zu urinieren). In beiden Fällen helfen Tabletten für Kinder mit Enuresis, die sowohl das Harnsystem als auch die Hirnströme beeinflussen.

Indikationen und Kontraindikationen

Medikamente für ein Kind mit Enuresis - unkontrolliertes Wasserlassen, werden von einem Spezialisten ernannt, der ein bestimmtes Medikament für die Indikationen wählt:

  • der Allgemeinzustand des Patienten;
  • Stadien der Krankheitsentwicklung;
  • verwandte Probleme.

Eine unabhängige Verschreibung von Medikamenten gegen Enuresis ist inakzeptabel. Darüber hinaus ist die unfreiwillige Entleerung der Blase bis zum Alter von 5 Jahren ein normales Stadium der Entwicklung des kindlichen Körpers, das nicht bekämpft werden muss.

Wenn das Kind nach dem 5. Lebensjahr noch inkontinent ist, sollten die Eltern es dem Arzt zeigen, der nach den Testergebnissen entsprechende Tabletten verschreiben kann. Indikationen für eine solche Behandlung sind auch:

  • Wiederauftreten der Erkrankung (die nach der Genesung begann);
  • Probleme mit der Kontrolle des Wasserlassens in der Nacht und während des Tages.

Meistens verschreiben Ärzte den jungen Patienten folgende Medikamente:

  • Minirin für Monotherapie oder Driptan im Komplex (wenn eine Läsion der Blase vorliegt);
  • Novopassit oder Persen - falls erforderlich, Auswirkungen auf neurologische Störungen;
  • Pantokalcin - um die Funktionsweise des Gehirns zu optimieren.

Die wichtigste Kontraindikation für die Ernennung von Tabletten für Enuresis bei Kindern ist das Alter jünger als 5 Jahre (mit einigen Medikamenten - 2). Es gibt auch separate Verbote, die für verschiedene Arten von Drogen charakteristisch sind.

Sorten und Wirkungen von Pillen

Alle Tabletten aus Enuresis bei Kindern erzeugen eine spezifische Wirkung auf den Körper. Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln werden herkömmlicherweise unterschieden:

  • das Hormon Vasopressin und seine Analoga (ein synthetisches Produkt, das diuretische Prozesse unterdrückt) - wenn es im Körper des Kindes mit Medikamenten in Kontakt kommt, wird die minimale Menge an Urin freigesetzt;
  • Anticholinergika - Tabletten in der Blase hemmen die Rezeptorempfindlichkeit und stimulieren gleichzeitig die Muskelkontraktion, um das Wasserlassen zu unterdrücken;
  • Stimulanzien - Medikamente zur Normalisierung der Arbeit und zur Durchleitung von Stoffwechselprozessen im Nervensystem, die zu einer verbesserten Absorption von Sauerstoff und Nährstoffen durch den Körper beitragen sowie die Abgabe von Impulsen und eine optimale Blutversorgung des Nervensystems beschleunigen;
  • trizyklische Antidepressiva - Medikamente, die den Fluss biochemischer Vorgänge im Gehirn stören, die Erregbarkeitsschwelle der Blase erhöhen, die Aktivität des zentralen Nervensystems erhöhen, antidiuretische Wirkung vermitteln;
  • Inhibitorsubstanzen, die die Produktion von Prostaglandinmediatoren durch die Nieren unterdrücken, wodurch der Schwellenwert für die Blasensensitivität ansteigt und das Volumen der Urinproduktion über Nacht abnimmt.

Andere Pillen, die helfen, mit Enuresis in der Kindheit fertig zu werden, werden auch verwendet, zum Beispiel der Peptid-Bioregulator Cortexin, aufgrund dessen eine beschleunigte Regeneration von Gehirnfunktionen auftritt, wenn ein Kind in stressigen Situationen ist. Außerdem können Ärzte Medikamente verschreiben, die eine entspannende und stärkende Wirkung auf den Körper haben.

Ärzte verschreiben

Spezialisten verschreiben verschiedene Pillen für kleine Patienten. Von den synthetischen Analoga von Vasopressin wird das Medikament Mininir am häufigsten auf der Basis einer antidiuretischen Substanz, genannt Desmopressin, ausgewählt. Das Instrument erhöht das Volumen von Vasopressin im Körper, wirkt sich auf die Nieren aus, so dass nachts die minimale Menge an Urin anfällt. Der Verlauf der Anwendung ist 3 Monate, das Alter der Patienten ist älter als 6 Jahre. Mögliche Nebenwirkungen: verstärktes Schwitzen, Schmerzen in Bauch und Kopf, in seltenen Fällen - übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit, die zu Wasservergiftung führt. Um dies zu vermeiden, sollten die Eltern das Trinkregime des Kindes kontrollieren und ihm 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen nicht genug Flüssigkeit geben.

Anticholinergika (insbesondere Driptan) beeinflussen die glatte Muskulatur des Harnsystems. Dank ihnen ist die Blase in der Lage, sich zu dehnen und in der Größe zu wachsen, während die Schließmuskeln verstärkt werden, um Urin zu halten. Der Behandlungsverlauf kann mit Nebenwirkungen einhergehen: Austrocknung der Schleimhäute, Sehstörungen, Bauchschmerzen, verminderte Schweißproduktion (bei Hitze, hoher Temperatur und Sport gefährlich). Überdosierung droht mit erhöhter nervöser Erregung, Psychose, Blutdrucksenkung, Koma. Deshalb sollte der verschreibende Arzt die Dosis verschreiben und die Therapie kontrollieren.

Pantogam oder Phenibut Tabletten sind in der Regel von Drogen verschrieben, die metabolische Prozesse in den Geweben des Nervensystems beeinflussen. Medikamente verbessern die Aufnahme von Glukose, Vitamine, Mineralstoffe, tragen zur vollen Sättigung des Gehirns mit Blut und Sauerstoff bei, stimulieren die körpereigene Produktion von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten. Ein zusätzlicher Effekt ist, die Struktur der Nervenfasern vor der Exposition gegenüber Toxinen zu schützen. Durch die Anregung des Stoffwechsels im Gewebe des Nervensystems wird die Blasenfunktion normalisiert, was zusammen mit der beruhigenden Wirkung auf die erhöhte Emotionalität die Behandlung der Enuresis erfolgreich macht.

Wenn es notwendig ist, die Harninkontinenz beim Kind durch Beeinflussung des Gehirns zu beseitigen, werden Amitriptylin und Imipramin verwendet - trizyklische Antidepressiva, die den Fluss biochemischer und metabolischer Prozesse stimulieren sowie das Nervensystem aktivieren und gleichzeitig die Empfindlichkeit der Rezeptoren in der Blase verringern. Die Verwendung von Antidepressiva erhöht die antidiuretische Wirkung (reduziert die nächtliche Urinproduktion) und verbessert die Funktion des Schließmuskelmechanismus zur Harnspeicherung.

Medikamente wie Indometacin, ein Prostaglandin-Hemmer, der die Empfindlichkeit der Blase verringert, und Enurezol, ein Medikament, das sich positiv auf den Zustand des Gehirns und des Nervengewebes auswirkt, helfen auch, ohne Probleme mit Inkontinenz einen guten Schlaf für das Kind zu gewährleisten.

Mögliche gesundheitliche Schäden

Die Anwendung von Medikamenten zur Bekämpfung der Enuresis im Kindesalter sollte nur auf Empfehlung eines Arztes in den von ihm verordneten und kontrollierten Dosen erfolgen. Selbstbehandlung (sowie die Behandlung eines Kindes unter 5 Jahren) ist gefährlich durch die Entwicklung unerwünschter Ereignisse:

  • Tachykardien mit Arrhythmie;
  • infektiöse Läsionen des Urogenitalsystems (wenn eine Menge Urin vorhanden ist, die nicht ausreicht, um gefährliche Substanzen aus dem Körper auszuspülen);
  • Verstopfung;
  • Übelkeit;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Schmerzen in der Brust und im Bauch;
  • allergische Reaktion.

Es ist notwendig, Harninkontinenz bei einem Kind zu behandeln, da sich ein solcher Zustand in der Zukunft zu ernsthaften Problemen in der medizinischen, sozialen und später im Berufs- und Familienleben entwickeln kann. Der Verlauf der Einnahme der von Ihrem Arzt verschriebenen Tabletten hilft, Enuresis zu bewältigen, die durch Störungen des Nervensystems, eine überaktive Blase, Angstzustände oder unsachgemäße Arbeit an Hirnrezeptoren verursacht wird.

Eine schwere Nierenerkrankung zu besiegen ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • anhaltende Rückenschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Verletzung des Blutdrucks.

Der einzige Weg ist eine Operation? Warte und handle nicht mit radikalen Methoden. Heilung der Krankheit ist möglich! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Ursachen und Behandlung von Nacht- und Tagesinkontinenz bei Kindern: Volksheilmittel, Tabletten und Vorbeugung von Enuresis

Alle Eltern sind mit dem Problem des Bettnässens bei Kindern konfrontiert, aber nicht jeder weiß, dass Sie sich wirklich Sorgen machen sollten, wenn dies nach 5 Jahren passiert. Krankheit bedeutet die Unfähigkeit der Blase, den Inhalt zu halten. Wenn eine Person schläft, entspannen sich die Muskeln, so dass unwillkürliches Urinieren auftritt.

Wenn das "Problem" mit einem kleinen Kind passiert ist, dann gibt es nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste. Es lohnt sich, den Eltern jener Kinder Alarm zu schlagen, die die Fünfjahresmarke überschritten haben und weiterhin ins Bett schreiben.

Faktoren, die zum Auftreten der Krankheit beitragen

Bis zu einem bestimmten Alter bei Säuglingen wird das Wasserlassen nicht reguliert, weil sie sich von Geburt an an neue Bedingungen anpassen, an die Bildung aller Lebensprozesse und Fähigkeiten, um ihre physiologischen Bedürfnisse zu erfüllen. Wenn diese Prozesse sich nach 4 Jahren nicht normalisiert haben, müssen sich die Eltern eine Frage zu den Ursachen der Pathologie stellen.

Laut dem bekannten Kinderarzt EO Komarovsky bedeutet Enuresis nicht das Vorhandensein von ernsthaften Erkrankungen im Körper, so dass die Behandlung schnell helfen kann, das unwillkürliche Wasserlassen während des Schlafes loszuwerden, wenn es richtig organisiert ist. Die Hauptsache ist, dass Eltern sich an die Notwendigkeit einer sanften Haltung gegenüber dem Kind erinnern sollten, auch wenn sich die Behandlung verzögert. Die Aktivität aller Organe im Körper erfolgt durch das Gehirn, das über das zentrale Nervensystem mit den Nerven verbunden ist. Das Problem der Harninkontinenz bei Nacht ist also nicht nur physiologisch und medizinisch, sondern auch psychologisch.

Über die Ursachen der Krankheit

Bei Neugeborenen ist das Nervensystem immer noch unterentwickelt, so dass das Wasserlassen unkontrolliert ist - bis zu 20 Mal am Tag. Wenn das Baby reift, entwickeln sich die Nervenenden, Kinder beginnen, den Drang zu kontrollieren und sich daran zu gewöhnen, zur Toilette zu gehen.

Die vollständige Bildung des Reflexes sollte im Durchschnitt um 4 Jahre erfolgen, aber abhängig von den individuellen Eigenschaften des Organismus kann es ein Jahr früher oder nach 5 Jahren geschehen. Angstgefühle sollten geübt werden, wenn im Alter von 6, 7, 8, 10, 11 Jahren das unwillkürliche Urinieren eines Kindes während des Tages- und Nachtschlafs auftritt. Ursachen von Enuresis:

  • Komplikationen während der Schwangerschaft oder Geburt, wodurch das Kind eine perinatale hypoxische Schädigung des Nervensystems hatte;
  • erbliche Veranlagung - das bedeutet, dass ein Gen von den Eltern auf ein Kind übertragen wurde, was zu einer Erhöhung des Gehalts an Substanzen beiträgt, die die Reaktion der Blasenzellen auf das antidiuretische Hormon im Blut reduzieren;
  • Harnwegsinfektion oder urologische Erkrankung;
  • Stresssituationen, ungünstige Atmosphäre in der Umwelt, psychologische Traumata;
  • unzureichende Blasenkapazität - ein solches Symptom muss berücksichtigt werden, wenn das Kind zuvor an Pyelonephritis erkrankt war;
  • angeborene oder erworbene Erkrankungen des Gehirns oder des Rückenmarks;
  • Diabetes mellitus;
  • allergische Reaktion.
Die Ursache der Harninkontinenz kann ein psychologisches Trauma sein, das das Kind erleidet. Das Nervensystem von Babys ist instabil, so dass selbst ein Streit in der Familie manchmal zu gesundheitlichen Problemen führt.

Enuresis bei Kindern kann als Folge der Einwirkung mehrerer Faktoren gleichzeitig auftreten, ein Grund kann zu einem anderen führen. Ein sehr einfacher Grund für das unwillkürliche Urinieren in der Nacht kann, in Abwesenheit von Pathologien, ein gesunder Schlaf oder eine übermäßige Menge Flüssigkeit, Früchte, kalte Speisen sein, die unmittelbar vor dem Schlafengehen eingenommen werden, eine Unterkühlung des Körpers. Werfen Sie keine psychologischen Faktoren, die zur Entwicklung von Harninkontinenz beitragen: Streitigkeiten, Nachtängste, Eifersucht, etc.

Welchen Spezialisten kontaktieren?

Der Arzt, der sich mit der Primärdiagnose und Behandlung aller Kinderkrankheiten befasst, ist ein Kinderarzt. Trotz der Tatsache, dass die Krankheit mit Harnorganen in Verbindung gebracht wird, lohnt es sich, mit einem Besuch bei diesem speziellen Spezialisten zu beginnen. Ein qualifizierter Arzt muss den engen Facharzt bestimmen, der für eine genauere Diagnose benötigt wird und die Eltern mit dem Kind zu einer vollständigen Untersuchung schicken.

Angesichts der Tatsache, dass Enuresis eine Krankheit ist, die durch eine Reihe von Faktoren unterschiedlicher Natur verursacht werden kann, ist es angemessen, die Untersuchung mit mehreren Spezialisten zu bestehen:

  • ein Neurologe verschreibt Elektroenzephalographie, die den Zustand des Nervensystems zeigen sollte;
  • der Psychologe findet heraus, ob es stressige Situationen gab, wie die Entwicklung des Kindes abläuft, verwendet spezielle Techniken, enthüllt den emotionalen Hintergrund in der Familie, gibt Empfehlungen an die Eltern;
  • Der Urologe verschreibt eine Ultraschalluntersuchung der Nieren und der Blase, eine Urinanalyse und dann eine medikamentöse Behandlung.

Jeder Spezialist arbeitet abwechselnd und sucht nach den Ursachen der Krankheit in seinem Bereich.

Wie behandelt man Enuresis?

Es gibt kein einziges Rezept für die Behandlung von Bettnässen bei Kindern, da die Verordnung von den Gründen für das Auftreten abhängt. Jeder Einzelfall erfordert einen individuellen Ansatz. Die Methoden der medikamentösen Behandlung werden aufgrund der Ergebnisse der Diagnose des Zustandes der Blasenmuskulatur, des Hormongehaltes Vasopressin, der den Flüssigkeitsspiegel reguliert, sowie des Zustandes seiner Rezeptoren verordnet:

  1. Minirin - wird auf der Grundlage von Vasopressin in Form von Tropfen in der Nase, begraben vor dem Schlafengehen gemacht;
  2. Driptan - mit einem Anstieg des Tonus der Blase;
  3. Minirin in Kombination mit Prozerin - mit Blasenhypotonie in Form von Injektionen;
  4. Nootropil, Persen in Form von Tabletten, Vitamine der Gruppe B - werden mit nächtlicher Enuroresis neurotischen Ursprungs behandelt.

Alle Arzneimittel werden nur nach Prüfung, Feststellung der Ursachen und Verschreibung von einem Facharzt unter strikter Einhaltung der Verabreichungs- und Dosierungsregeln angewendet. Alternativ können Patienten an einen homöopathischen Arzt überwiesen werden, der alternative Medikamente verschreibt:

  1. Pulsatilla - bei Vorliegen von Infektionskrankheiten der Harnwege auch für emotional erregbare Kinder;
  2. Gelzemium - mit Symptomen der Entspannung der Blasenmuskulatur als Folge von Stresssituationen;
  3. Phosphorhaltige Medikamente werden Kindern verschrieben, die viel kaltes Wasser trinken;
  4. Sepia - bei Inkontinenz beim Husten, Lachen zu jeder Zeit, auch in den ersten 3 Stunden nach dem Einschlafen.

Moderne homöopathische Mittel sind in der Lage, Enuresis zu heilen, vorausgesetzt, die Diagnose wird richtig gestellt. Alternative Methoden können verschrieben werden, wenn Medikamente nicht die gewünschte Wirkung haben und Enuresis bei Kindern nicht geheilt wurde.

Über nicht-medikamentöse Methoden

Medikamente haben nicht die gewünschte Wirkung auf die Heilung der Enuresis, wenn die Ursache ihres Auftretens in der psychologischen Ebene liegt. Andere Faktoren, die zur Normalisierung des Urinierungsvorgangs beitragen:

  • Organisation der täglichen Routine. Die richtige Regulierung aller Prozesse während des Tages wird den Körper an interne Disziplin (Nahrungsaufnahme in genau definierten Stunden, Spaziergänge, Ruhetag, Schlaf, Unterhaltung) gewöhnen und die Enuresis bei Kindern allmählich aufheben. Es ist notwendig, dem Kind beizubringen, 3 Stunden vor dem Schlafengehen aufzuhören. Um diesen schwierigen Zustand zu erreichen, sollten die Eltern selbst das beste Beispiel sein.
  • Trainingsübungen für die Blase. Es ist notwendig zu lehren, den Prozess des Urinierens zu kontrollieren. Um dies zu tun, lernen Sie, den Wunsch, auf die Toilette zu gehen, kurz zu verzögern.
  • Motiv erstellen Motivationstherapie ist ein leistungsfähiges psychotherapeutisches Werkzeug, das für Kinder mit Enuresis verwendet wird. Es wird ausschließlich in Fällen verwendet, in denen die Ursache der Krankheit psychologische Faktoren sind. Als Motiv sollte das Kind für "trockene" Nächte belohnt werden (wir empfehlen zu lesen: Wie sonst können wir ein Kind davon abhalten, nachts zu schreiben?). Was wird gefördert und wie viele erfolgreiche Nächte sind eine individuelle Entscheidung, aber die Rezeption funktioniert in 70% der Fälle.
  • Physiotherapie Behandlung. Physiotherapie in Form von Elektrophorese, Akupunktur, Magnettherapie, Elektroschlaf, kreisförmige Duschen und therapeutische Übungen sollen die Funktion des Gehirns und der Nervenenden verbessern.
  • Psychotherapeutische Hilfe. Fachspezialist unterrichtet das Kind Methoden der Selbsthypnose. Als Ergebnis sollte die reflektorische Verbindung zwischen dem zentralen Nervensystem und den Muskeln der Blase wiederhergestellt werden. Wenn die neurotische Natur des Bettnässens ausgeprägt ist, dann benutzen Psychologen ihre Werkzeuge, um depressive Zustände zu verschieben. Die Hauptrolle in der Psychotherapie sollte die Schaffung einer positiven positiven Atmosphäre in der Familie spielen.
In einigen Fällen kann die medizinische Gymnastik einem Kind helfen, das die Nervenenden stimuliert und das Nervensystem stärkt.

Traditionelle Medizin im Kampf gegen die Krankheit

Traditionelle Medizin ist eine Speisekammer der Heilmethoden von allen Arten von Krankheiten, also vernachlässigen Sie nicht die effektiven hausgemachten Rezepte, die von alters her kamen. Sie werden in der Praxis von vielen Generationen von Menschen getestet, enthalten nur natürliche natürliche Zutaten:

  • Für Kinder unter 10 Jahren sollte ein Esslöffel Dill in einem Glas kochendem Wasser gekocht und für eine Stunde stehen gelassen werden. Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen für eine halbe Tasse.
  • Cook Kompott aus Preiselbeere mit dem Zusatz von 2 Esslöffel Wildrose, darauf bestehen. Die Infusion kann mehrmals täglich getrunken werden, wirkt beruhigend auf das Nervensystem.
  • Hagebutte 2 Esslöffel für einen Liter kochendes Wasser, darauf bestehen. Ersetzen Sie Tee, trinken Sie während des Tages. Hagebuttenbrunnen stärkt die Nervenzellen.
  • Beeren und Blätter der Preiselbeere, Johanniskraut in einer willkürlich kleinen Menge in ½ l Wasser zum Kochen bringen. Bestehen Sie 30 Minuten, belasten Sie, kühlen Sie ab und nehmen Sie während des Tages.
  • Zerkleinertes Blatt des Wegerichs 30 g in 350 ml heißem Wasser brühen, brauen lassen, 4 mal am Tag 10 g nehmen.
  • Sammlung von Kräutern Minze, Johanniskraut, Birkenblätter, Kamillenblüten zu gleichen Teilen zu mahlen und zu mischen. 50 g der Mischung 1 Liter heißes Wasser in eine Thermoskanne geben, 8 Stunden stehen lassen. Nehmen Sie eine halbe Stunde vor dem Essen für 100 g. Um die Infusion eines Kindes mit Genuss zu trinken, können Sie Honig hinzufügen. Nach 3 Monaten müssen Sie für 2 Wochen eine Pause machen, dann erhalten Sie weiterhin das Geld.
  • Erleichtert die Symptome der Enuresis Sammlung von Knöterich Gras, Schafgarbe, Johanniskraut, Brombeerblätter. Alle Zutaten müssen zu gleichen Teilen zerkleinert und gemischt werden. Fertig 10g der Mischung 300 ml kochendes Wasser gießen, in einer Thermoskanne für 2 Stunden bestehen. Infusion sollte 5 mal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Folk Heilmittel haben die gewünschte Wirkung, wenn Sie sie unter der Aufsicht Ihres Arztes einnehmen. Pflanzliche Arzneimittel sind eine Ergänzung zur Hauptbehandlung, es sollte kein vollständiger Ersatz dafür sein. Darüber hinaus können pflanzliche Zubereitungen eine gute Wirkung bei der Vorbeugung von Enuresis haben.

Ursachen von Enuresis bei Kindern, TOP-5 Medikamente für eine wirksame Behandlung ⨮ Volksmedizin

Was ist Enuresis und wie oft es auftritt

Um eine solche Diagnose zu stellen, muss das Kind notwendigerweise eine umfassende Untersuchung durchführen. Ein kompetenter Facharzt verschreibt nicht nur eine medikamentöse Behandlung, sondern führt auch das physiotherapeutische Verfahren ein, empfiehlt eine Massage, schickt sie an einen Kinderpsychotherapeuten.

Es gibt auch die Praxis, Volksmedizin zu behandeln. Aber es ist daran zu erinnern, dass, wenn das Baby mehr als 3 Mal im Monat nachts im Bett uriniert und 5 Jahre alt ist, können wir über eine Krankheit wie Enuresis sprechen.

Es ist sehr wichtig, die Norm nicht mit der Pathologie zu verwechseln. Aus diesem Grund können nur enge Fachärzte den Fall beurteilen und den Behandlungsbedarf verschreiben oder widerlegen. Eltern ihrerseits können nur dazu beitragen, die Ursachen von Enuresis bei Kindern zu verstehen. Laut Forschungsdaten ist bekannt, dass 15-20% der 5-jährigen Kinder an Bettnässen leiden, 7-12% der Kinder sind älter.

Bei Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren liegt diese Zahl bei 3%. Wenn wir über Geschlecht sprechen, haben Jungen diese Krankheit 2 Mal häufiger als Mädchen. Unter der 18-jährigen Bevölkerung leiden bis zu 1% der Menschen an Enuresis.

Arten von Krankheiten

Gemäß der modernen Klassifikation kann die Krankheit in 2 Formen unterteilt werden:

  • Primär. Es äußert sich nur bei nächtlicher Inkontinenz bei Kindern, tritt vor allem sehr früh auf, wenn das Baby zu diesem Zeitpunkt noch wenig Kontrolle über die Blase hat.
  • Sekundär. Es kann sowohl nachts als auch tagsüber auftreten. Es ist gekennzeichnet durch ständige Rückfälle, einige Zeit nach einer wirksamen Therapie tritt wieder Harninkontinenz auf.

Ursachen

Um eine kompetente Behandlung von Enuresis bei Kindern zu wählen, sollten Sie die Ursachen ihres Auftretens kennen.

Es gibt 7 Hauptursachen für die Krankheit:

  1. Vererbung;
  2. Unreife des Zentralnervensystems und Unterentwicklung der Blase;
  3. psychologischer Aspekt, zum Beispiel Streitigkeiten in der Familie, Probleme in der Schule, ein Tapetenwechsel;
  4. das Nervensystem des Babys ist in der Entwicklung verzögert;
  5. beeinträchtigte Hormonproduktion, die für die Menge des im menschlichen Körper produzierten Urins verantwortlich ist;
  6. Krankheiten des Urogenitalsystems, zum Beispiel Verengung der Vorhautöffnung bei Jungen und Harnröhre bei Mädchen;
  7. Harnwegsinfektionen.

Symptome und empfohlene Therapie

Die charakteristischen und charakteristischen Symptome dieser Krankheit sind wie folgt:

  • nächtliche Harninkontinenz;
  • häufiges Wasserlassen;
  • unkontrollierte Urinausscheidung;
  • niedrige Körpertemperatur;
  • langsamer Puls und Herzschlag;
  • blaue Gliedmaßen;
  • von der Seite des zentralen Nervensystems - Isolation, Depression und Geheimhaltung.

Bei der Diagnose ist zu beachten, ob die Erkrankung mit zusätzlichen Symptomen einhergeht oder isoliert ist.

Die Behandlung von Enuresis bei Jungen ist anders, da sie oft keine solchen Symptome haben. Sie müssen Urin für bakterielle Analyse übergeben, um das Vorhandensein einer Infektion des Urogenitalsystems zu bestimmen. Kinder ab 6 Jahren bekommen eine Zystographie, eine Zystoskopie, eine Ultraschalluntersuchung der Harnorgane - so wird die Leistungsfähigkeit des Systems bestimmt.

Es ist notwendig, das Baby solchen Ärzten zu zeigen wie: Kinderarzt, Gynäkologe oder Urologe, Neuropathologe. Aufgrund der komplexen Untersuchung wird die richtige Diagnose bestimmt und die Therapie verordnet, die medikamentös und nicht-medikamentös sein kann. Erst nach dem Besuch von Fachärzten können Eltern die Empfehlungen zur Behandlung von Enuresis bei Kindern nutzen.

Medikamentöse Therapie beinhaltet die Einnahme von Medikamenten wie:

  • Hormone;
  • Psychostimulanzien;
  • Antidepressiva;
  • Andrenomimetika;
  • Koffein.

25-30% der Patienten nach einer solchen Therapie in kurzer Zeit vollständig von der Krankheit loszuwerden, der Rest hat eine signifikante Abnahme der Symptome. Wenn das Problem emotionaler Natur ist, erzeugen auch Methoden wie die Kommunikation mit einem Psychologen, die Umstellung auf Hypnose oder auf populäre Rezepte einen positiven Effekt.

Medikamente

Die Tabelle gibt einen Überblick über häufig verwendete Tablettenpräparate bei Enuresis im Kindesalter.


Die Reaktionen der Eltern auf MINIRIN sind positiv, sie gelten als wirksam in der primären Enuresis bei Kindern. Während der Zeit der Nutzung ist die Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen, wie das Medikament es im Körper hält, Druck auf die Nieren.

Die Dosierung für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren beträgt 0,2 mg vor dem Schlafengehen. Bei unzureichender Wirkung kann die Dosis auf 0,4 mg erhöht werden. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 Monate.


PANTOGAM hilft, wenn Inkontinenz durch übermäßige motorische Erregbarkeit oder Krämpfe verursacht wird. Die Droge hat eine milde sedative Wirkung und trägt zur Sekretion von Hormonen in den Neuronen des Gehirns bei, füllt die Zellen mit lebenswichtigem Sauerstoff und stabilisiert auch das Nervensystem.

Der Tagespreis für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene beträgt 1,5-3 g, für Kinder von 3-12 Jahren - 0,75-3 g. Der Behandlungsverlauf beträgt 1-4 Monate, in einigen Fällen bis zu 6 Monaten. Nach 3-6 Monaten ist es möglich, den Behandlungsverlauf zu wiederholen.

MELIPRAMINE erhöht den Tonus des Körpers als Ganzes, der Agent ist ein Antidepressivum. Tabletten haben eine breite Liste von Nebenwirkungen, die Einnahme des Medikaments muss streng nach der Verordnung und unter der Aufsicht eines Arztes sein.

Es ist erwähnenswert, dass die Einnahme von MELIPRAMINE nur bei psychischen Störungen erfolgt, die bei Kindern zu Harninkontinenz führen. Dosierung: 6-8 Jahre (Körpergewicht 20-25 kg) - 25 mg / Tag., 9-12 Jahre alt (Körpergewicht 25-35 kg) - 25-50 mg / Tag.,
älter als 12 Jahre (Körpergewicht mehr als 35 kg) - 50-75 mg / Tag.

PICAMILONE ist für seine nootropische Wirkung bekannt, es wirkt sich positiv auf die Gehirnfunktion und das Gedächtnis aus. Das Medikament wird nur in der komplexen Therapie verschrieben. Kinder 3-10 Jahre alt nehmen 20 mg 2-3 mal am Tag, Kinder 11-15 Jahre alt - 50 mg 2 mal am Tag, über 15 Jahre alt - 50 mg 3 mal am Tag. Der Behandlungsverlauf dauert 1 Monat.

Wenn die Therapie langfristig ist und mit Hilfe von PANTOCALCIN durchgeführt wird, ist es nicht notwendig, ihre Aufnahme mit anderen Nootropika zu kombinieren. Die Rezeption wird morgens oder nachmittags empfohlen. Dosierung: älter als 12 Jahre - 0,5-1 g 2-3 mal täglich, Kinder 3-12 Jahre alt - 0,25-0,5 g (Tagesdosis 25-50 mg / kg) 2-3 mal a Tag Der Behandlungsverlauf beträgt 1 bis 3 Monate.

Traditionelle Medizin

Wie Enuresis zu Hause ohne den Einsatz von Medikamenten zu behandeln, können Sie aus der folgenden Tabelle lernen, die die Methoden zur Herstellung von verschiedenen Heilpflanzen beschreibt.

Wirksame Medikamente für Enuresis

Pillen für Enuresis gelten als wirksame Medikamente zur Behandlung von Harninkontinenz bei Kindern und Erwachsenen. Die Liste der vom Arzt verordneten Präparate, unter Berücksichtigung der Gründe für die Entwicklung der Pathologie (die psychische Störung, die Unterbrechung des Harnsystems).

Medizinische Indikationen

Die medikamentöse Behandlung von Enuresis bei Kindern und Erwachsenen umfasst die Einnahme von Nootropika, Adaptogenen, Antidepressiva. Die Dosierung von Arzneimitteln wird von einem Experten individuell ausgewählt, abhängig von dem Allgemeinzustand, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen und dem Stadium der Erkrankung. Selbstmedikation ist nicht akzeptabel, besonders bei Kindern und Jugendlichen.

Die Wahl der Medikamente hängt von der Ursache der Nierenerkrankung ab und wird wie folgt durchgeführt:

  • wenn das Lumen des Harnstoffs minimiert wird, wird Minirin (Monotherapie) oder ein Komplex von Arzneimitteln mit Driptan verwendet;
  • neurologische Veränderungen werden mit Hilfe von Persen, Novopassit, Pikamilon geheilt;
  • Verletzung des Gehirns - ein Hinweis auf Pantokalcin erhalten.

Harninkontinenz ist nicht immer ein Grund für Panik und den Beginn der Behandlung. In der Gärtnerei ist dies ein Muster, eine notwendige Stufe der Entwicklung und Kontrolle. Die Behandlung wird angewendet, wenn das Kind nach 5 Jahren noch das Bett benetzt.

Die Indikationen für die Untersuchung eines Kindes und Verschreibung Therapie in Tabletten sind wie folgt:

  • Inkontinenz mit der Nacht nach 5 Jahren des Lebens des Kindes;
  • Wiederauftreten der Krankheit nach der Genesung;
  • schweres Urinieren am Nachmittag.

Therapiemethoden

Es gibt verschiedene Pillen für Enuresis. Antidiuretisches Hormon synthetischen Ursprungs - Desmopressin, Adiorekin SD. Eine ähnliche Reihe von Medikamenten füllt das Hormon Vasopressin auf, das die Ansammlung von Urin in der Nacht reduziert. Die Zusammensetzung des Medikaments umfasst ein synthetisches Analogon Desmopressin, das eine ausgeprägte Wirkung auf die Nieren hat.

Desmopressin Tabletten hergestellt unter dem Namen Minirin oder in Form eines Sprays. Die Verwendung solcher Medikamente wird nach 6 Jahren mit einer Dauer von 3 Monaten empfohlen. Einmal verwendete Tablets. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Schmerzen im Kopf, Bauch, vermehrtes Schwitzen. Die Entwicklung einer Wasserintoxikation, die aus der Ansammlung von Wasser resultiert, wird oft beobachtet.

Dies entwickelt Übelkeit, Erbrechen, Krampfanfälle. Um das Auftreten dieser Symptome zu verhindern, sollten Sie die Dosierungen einhalten und das Trinkregime überwachen. 2 Stunden vor dem Zubettgehen darf das Kind nicht trinken, es ist notwendig, die Menge der täglich getrunkenen Flüssigkeit zu kontrollieren. Durch die Kontrolle kann die Entwicklung von Komplikationen verhindert werden. Die Medikamente sind wirksam, obwohl fast jeder zweite Patient nach dem Abbruch einen Rückfall erleidet.

Die anticholinergen Medikamente sind wie folgt:

  • Atropin;
  • Belladonna (Gläubiger);
  • Levzin;
  • Detrol;
  • Driptan;
  • Spasmex;
  • Detruzitol.

Medikamente beeinflussen glatte Muskelorgane. Daher hat die Blase die Fähigkeit, in der Größe zuzunehmen. Präparate dieser Gruppe wirken auf den Schließmuskelapparat und erhöhen die Fähigkeit, Urin zurückzuhalten. Moderne Medikamente Driptan, Spazmeks, Detruzitol wirken selektiv auf die Muskeln des Harnstoffs und reduzieren die systemische Wirkung solcher Medikamente.

Beobachten Sie die Entwicklung von Nebenwirkungen in Form von trockenen Schleimhäuten, Schmerzen im Bauch, Sehstörungen. Sie reduzieren deutlich die Schweißbildung, weshalb es nicht empfohlen wird, sie mit Fieber, Fieber, selten beim Sport oder Tanzen und während der Hitze ausgeschrieben zu nehmen.

Überdosierung ist gekennzeichnet durch Angst, Unruhe, Psychose, Blutdruckabfall, Blässe der Haut, Komaentwicklung. Diese Medikamente zeigen sich in der neurogenen Art der Enuresis (Hyperreflex-Sicht). Bei richtiger Anwendung sind sie absolut sicher.

Metabolische Drogen

Mittel, die den Metabolismus von Substanzen im menschlichen Nervensystem beeinflussen - Pantogam, Glycin, Piracetam, Phenibut, Taufon, B-Vitamine (B1, B6, B12), Folsäure. Diese Fonds handeln wie folgt:

  • ernähren das Nervensystem;
  • den Stoffwechsel im wachsenden Körper erhöhen;
  • die Aufnahme von Glukose, Sauerstoff, Vitaminen und Mineralstoffen deutlich erhöhen;
  • die Bildung von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten verstärken;
  • Konservierung von Nervenstrukturen gegen Toxine;
  • Verbesserung der Übertragung von Impulsen und Blutversorgung des Gewebes.

Aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung wirken sich die Medikamente dieser Gruppe positiv auf den Organismus als Ganzes aus und verbessern Gedächtnis, Aufmerksamkeit und Denken. Reduziert Reizbarkeit, Angst, erhöht Aktivität, normalisiert den Schlaf. Bevorzugt ist die Verwendung von Pantogam, Phenibut, Piracetam (Nootropil), Pikamilona.

Pantogam - der Effekt zielt darauf ab, den Stoffwechsel im Nervengewebe zu erhöhen. Es erhöht den Widerstand der Zellen gegen den Sauerstoffmangel, hat eine beruhigende, krampflösende Wirkung, stimuliert die Zellen. Das Medikament stimuliert perfekt die geistige und körperliche Ausdauer, stärkt die Arbeit des Harnstoffs. Es wird zuletzt bei Hypermotorik eingesetzt. Ein ähnlicher Effekt wird bei Pantocalcin und Calciumgopantenat beobachtet.

Phenibut ist ein wirksames Medikament zur Behandlung von Enuresis bei Kindern und Erwachsenen. Es beschleunigt die Übertragung von Nervenimpulsen, verbessert Stoffwechselvorgänge im Gehirn, normalisiert den Gewebemetabolismus und die Hirndurchblutung. Es hat eine psychostimulierende, antioxidative und beruhigende Wirkung. Reduziert Angst, Angst, Angst, verbessert den Schlaf. Der Empfang reduziert Asthenie, Kopfschmerzen, Schwere im Kopf, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen. Die Patienten merken eine Zunahme des Gedächtnisses, der Aufmerksamkeit und des Denkens.

Piracetam oder Nootropil ist einzigartig in seiner Wirkung. Verbessert signifikant den Stoffwechsel und die Durchblutung im Gehirn. Schützt Zellen vor Hypoxie, Intoxikation, Stromschlag. Verbessert die Leitfähigkeit in Synapsen, beschleunigt die Übertragung von Impulsen durch sie. Dadurch werden die Prozesse von Gedächtnis, Denken und Aufmerksamkeit angeregt. Im Gegensatz zu anderen Drogen, hat keine beruhigende und psychostimulierende Wirkung. Verbessert den Schlaf, erhöht Stressresistenz und Leistung.

Picamilon ist ein Mittel zur Behandlung vegetativ-vaskulärer Dystonie mit Enuresis. Das Medikament verbessert die Stimmung, erhöht Aktivität und Leistung, normalisiert den Schlaf, lindert Angstzustände, Reizbarkeit. Wenden Sie dieses Werkzeug für neurogene Erkrankungen der Blase, Störungen des funktionellen und organischen Typs an. Es ist unentbehrlich für nicht adaptierten Harnstoff, Störungen der Urodynamik der Harnwege im Hyperreflextyp, Hypoxie und schlechte Zirkulation des Detrusors in der Blase. Hilft, die kumulative Funktion des Harnstoffs zu verbessern.

Ergänzende Medikamente

Wenn Enuresis trizyklische Serien Antidepressiva nehmen: Imipramin, Amitriptylin. Sie werden oft zur Bekämpfung von Depressionen eingesetzt. Sie beeinflussen und stärken die biochemischen Prozesse im Gehirn. Imipramin, Imizin, Melipramin für eine lange Zeit verwendet, um Enuresis zu behandeln. Erhöhen Sie die Aktivität des Nervensystems, reduzieren Sie die Erregbarkeit der Blase. Beitrag zu einer erhöhten Produktion von Vasopressin, Erhöhung der antidiuretischen Wirkung, Verbesserung des Verschlusses des Schließmuskels, Verengung des Lumens der Tubuli und Verlangsamung der Urinausscheidung.

Prostaglandin-Hemmer - Indometacin, Aspirin, Diclofenac. Die Wirkung der Reduktion von Prostaglandinen in der Niere ist weithin bekannt. Dies erhöht die Empfindlichkeitsschwelle des Harnstoffs. Indomethacin wird für Enuresis in Form von Tabletten verwendet.

Cortexin, Enurezol - Medikamente, die eine spezifische Wirkung auf die Großhirnrinde haben. Erhebliche Steigerung von Lernen, Gedächtnis, Denken, Wahrnehmung neuer Informationen. Sie beschleunigen die Regenerationsprozesse im Gehirn, regulieren den Gehalt an Serotonin und Dopamin darin und wirken antioxidativ.

Enurezol ist ein komplexes Arzneimittel, das tonisch, tonisierend und entspannend wirkt. Es enthält potente Substanzen und wird daher bei Jugendlichen und Erwachsenen zur Behandlung von Enuresis eingesetzt.

Das Schema der Behandlung der Nachtpathologie

Die Vorbereitungen für die Behandlung der nächtlichen Diurese sind wie folgt:

  1. Minirin ist eine Tablettenpräparation der schwedischen Produktion. Es enthält Desmopressin. Es ist für die Anwendung bei Kindern ab 5 Jahren mit primärer Enuresis indiziert. Dies reduziert die Anzahl der Harndrang.
  2. Pantogam - Pillen verordnet an Kinder ab 2 Jahren mit Bettnässen und imperativer Enuresis. Dieses Medikament ist zur Behandlung von Inkontinenz auf dem Hintergrund von Krämpfen und starker motorischer Erregbarkeit indiziert. Es hat eine leichte beruhigende Wirkung, stabilisiert die Arbeit der Neuronen der Großhirnrinde. Empfehlen Sie nicht die Verwendung eines solchen Werkzeugs im ersten Trimester der Schwangerschaft, in der Pathologie der Nieren und individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten des Arzneimittels.
  3. Melipramin - verwendet mit 2 Jahren. Dies ist eine ungarische Droge für neurogene Enuresis. Der Wirkstoff ist Imipramin. Erhältlich in Pillenform. Dieses Antidepressivum hat eine tonische, stimulierende und antioxidative Wirkung. Häufig können Krämpfe, Schlaflosigkeit, Arrhythmien, allergische Erscheinungen auf der Haut, Übergewicht, Glatzenbildung auftreten. Es kann nicht in akuten Pathologien der Leber und Nieren, dekompensierten Diabetes, Tuberkulose, Laktation, Prostatitis, Trimester der Schwangerschaft verwendet werden. Oft wird Melipramin verwendet, um Enuresis auf dem Hintergrund von mentalen Pathologien zu behandeln. Er verschrieb kühn für die Behandlung von Erwachsenen Enuresis.

Behandlungsschema für die Tagespathologie

Harninkontinenz wird durch einen Mangel an Harnkontrolle ausgelöst. Diese Pathologie manifestiert sich vor dem Hintergrund anderer neurologischer Erkrankungen, die als neurologische Harnwegserkrankungen bezeichnet werden und sich tagsüber manifestieren.

Für die Behandlung dieser Pathologie verwenden Sie die folgenden Medikamente:

  1. Spasmex - tablettiertes Medikament zur Behandlung von Enuresis bei Erwachsenen und Kindern. Die Dosierung wird individuell abhängig vom Alter und der Komplexität der Pathologie ausgewählt. Der Wirkstoff ist Trospiumchlorid. Seine Hauptwirkung ist die Entspannung der glatten Muskulatur des Harnstoffs.
  2. Vesicare ist ein tablettiertes Medikament, das in einer Apotheke auf Rezept abgegeben wird. Bei unsachgemäßer Anwendung können verschiedene Störungen des Nervensystems auftreten.
  3. Urotol - ein Medikament, das den Ton der Muskeln des Harnstoffs durch den Wirkstoff Tolterodin reduziert. Es ist auf Rezept veröffentlicht. Bei der Pathologie der Nieren und Leber ist die Dosis des Medikaments reduziert.
  4. Driptan hat eine myotrope Wirkung auf die Muskulatur des Harnstoffs, blockiert die M-cholinergen Rezeptoren. Wirkstoff - Hydroxybutin. Es hat eine starke Wirkung auf das Nervensystem, daher wird es mit Vorsicht verschrieben und unter Aufsicht eines Arztes eingenommen.

Es wird empfohlen, Inkontinenz bei Kindern und Erwachsenen mit Tabletten nach Rücksprache mit einem Spezialisten zu behandeln.

Wie alt ist Übelkeit im Bett bei Kindern als normal?

Die Bildung des Harnretentionsreflexes sollte schließlich bei einem Kind im Alter von vier Jahren gebildet werden.

Wenn das Problem bei älteren Kindern fortbesteht, sollte diese Tatsache nicht als Norm betrachtet werden. Inkontinenz kann zu bestimmten Tageszeiten auftreten.

Tritt ein Symptom nachts auf, so wird diese Pathologie in der medizinischen Praxis als "nächtliche Enuresis" bezeichnet.

Die Krankheit kann bei einem Kind auftreten, unabhängig von Geschlecht und Alterskategorie. Nächtliche Enuresis bei Kindern sollte so früh wie möglich behandelt werden. Andernfalls besteht die Gefahr schwerwiegender Komplikationen.

Was sind die Zeichen einer Nierenentzündung bei Kindern? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

Was ist Enuresis?

Enuresis ist eine Verletzung der Fähigkeit der Blase, Urin zu halten.

In den meisten Fällen wird die Krankheit bei Kindern im Alter von 5-7 Jahren diagnostiziert.

Jungen sind besonders gefährdet. Pathologie wird durch negative Auswirkungen bestimmter Faktoren (natürliche oder pathologische Ursachen) auf das Gehirn verursacht. In einigen Fällen gilt Enuresis als normal.

Wie alt ist die Norm?

Der Prozess der Bildung des Urogenitalsystems bei einem Kind dauert bis etwa vier Jahre an.

In seltenen Fällen ist Harninkontinenz keine Abweichung bei Fünfjährigen.

Wenn Enuresis bei Kindern auftritt, die älter als fünf Jahre sind, ist dieser Faktor ein alarmierendes Signal. Dieser Zustand wird nicht die Norm sein.

Im Falle einer nächtlichen Enuresis sollte die Diagnose der Erkrankung so schnell wie möglich durchgeführt werden.

Redaktionsausschuss

Es gibt eine Reihe von Schlussfolgerungen über die Gefahren von Waschmittelkosmetika. Leider hören nicht alle neu gemachten Mütter ihnen zu. In 97% der Babyshampoos wird die gefährliche Substanz Natriumlaurylsulfat (SLS) oder seine Analoga verwendet. Viele Artikel wurden über die Auswirkungen dieser Chemie auf die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen geschrieben. Auf Wunsch unserer Leser haben wir die beliebtesten Marken getestet. Die Ergebnisse waren enttäuschend - die am meisten publizierten Unternehmen zeigten die Anwesenheit der gefährlichsten Komponenten. Um die gesetzlichen Rechte der Hersteller nicht zu verletzen, können wir keine spezifischen Marken nennen. Die Firma Mulsan Cosmetic, die einzige, die alle Tests bestanden hat, erhielt erfolgreich 10 von 10 Punkten. Jedes Produkt wird aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt, absolut sicher und hypoallergen. Empfehlen Sie sicher den offiziellen Online-Shop mulsan.ru. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetika zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum, es sollte nicht länger als 10 Monate dauern. Kommen Sie vorsichtig zur Wahl der Kosmetik, es ist wichtig für Sie und Ihr Kind.

Was sind die Gründe?

Nächtliche Enuresis bei Kindern kann unter dem Einfluss von nicht einem, aber gleichzeitig mehreren Faktoren auftreten. Zum Beispiel, wenn eine allergische Reaktion mit ständigen Stresssituationen kombiniert wird oder Infektionskrankheiten durch Exazerbationen von Diabetes ergänzt werden.

Die Intensität der Symptome und der Allgemeinzustand des kleinen Patienten hängen auch von dem spezifischen Faktor ab, der die Pathologie des Urogenitalsystems hervorgerufen hat.

Die folgenden Faktoren können nächtliche Enuresis hervorrufen:

  • Schädigung des Nervensystems während der fetalen Entwicklung;
  • genetische Veranlagung;
  • Fortschreiten der urologischen Erkrankungen;
  • die Auswirkungen von Stresssituationen;
  • Blasenverletzung;
  • infektiöse Läsion des Urogenitalsystems;
  • Verletzung von Schlaf und Wachheit;
  • Exazerbation von Diabetes;
  • Komplikationen von allergischen Reaktionen;
  • hormonelle Veränderung des Körpers;
  • die Auswirkungen von Pyelonephritis;
  • übermäßige Empfindlichkeit der Psyche;
  • angeborene oder erworbene Gehirnerkrankung;
  • Rückenmarkpathologie.
zum Inhalt ↑

Kannst du über irgendwelche Krankheiten sprechen?

Enuresis, die bei Kindern über 7 Jahren auftritt, zeigt immer das Fortschreiten von pathologischen Prozessen im Körper an.

In dieser Altersgruppe von Patienten muss das Urogenitalsystem vollständig ausgebildet sein.

Spontanes Wasserlassen in der Nacht kann auf Erkrankungen des Nervensystems, eine Schädigung des Körpers durch Infektionen oder andere Faktoren, die sich auf die Ursachen der Entwicklung dieses Symptoms beziehen, hinweisen.

Nacht Enuresis in der medizinischen Praxis ist in zwei Hauptkategorien unterteilt - die primäre und sekundäre Formen der Krankheit.

Im ersten Fall hat ein kleiner Patient eine Verletzung der Verbindung zwischen dem Gehirn und dem Urogenitalsystem (das Kind wacht nicht auf, wenn der Wunsch besteht, die Blase zu entleeren).

Sekundäre Enuresis ist eine Folge von physiologischen oder psychologischen Faktoren.

Diese Art von Pathologie entwickelt sich vor dem Hintergrund der bestehenden Abweichungen in der Arbeit der inneren Systeme mit der Blase verbunden.

Arten der nächtlichen Enuresis, abhängig von den Gründen:

  • stressig;
  • gemischt
  • dysplastisch;
  • dringend;
  • epileptisch;
  • neurotisch;
  • endokrinopathisch;
  • Neurose-ähnlich.
zum Inhalt ↑

Symptome

Das Hauptsymptom der nächtlichen Enuresis ist das spontane Wasserlassen beim Schlafen eines Kindes.

Darüber hinaus kann das Baby Zeichen von Begleiterkrankungen zeigen, die eine solche Erkrankung hervorrufen.

Das allgemeine klinische Bild hängt von den individuellen Eigenschaften des kindlichen Körpers und dem Vorhandensein von Anomalien im Funktionieren der inneren Systeme ab.

Inkontinenz kann von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • unruhiger Schlaf;
  • Schmerzempfindungen verschiedener Lokalisation;
  • Zeichen der Übererregung des Kindes.
zum Inhalt ↑

Was ist, wenn sie von Enkopresis begleitet wird?

Enkopresis ist eine Stuhlinkontinenz. In Kombination mit Enuresis zeigt diese Pathologie das Vorhandensein von Anomalien in den inneren Systemen des Kindes an.

Die häufigsten Ursachen für diese Kombination sind Erkrankungen des Verdauungs-, Nerven-, Urogenitalsystems und des Gehirns.

Wenn die nächtliche Enuresis mit einer Tagesinkontinenz ergänzt wird, können nicht nur Begleiterkrankungen diesen pathologischen Zustand hervorrufen, sondern auch die emotionale Erschöpfung des Kindes.

In keinem Fall sollten wir die Symptome von Harninkontinenz oder Stuhlgang ignorieren. Die einzige Ausnahme ist das Auftreten solcher Symptome bei Neugeborenen und Kleinkindern.

Wenn der Verdacht besteht, dass die Entleerung des Babys und der Blase zu häufig erfolgt, sollte so bald wie möglich ein Arztbesuch durchgeführt werden.

Diagnose

Ein Kinderarzt, ein Neurologe, ein Urologe und ein Psychologe sind an der Diagnose der nächtlichen Enuresis beteiligt.

Jeder der Spezialisten erstellt ein individuelles klinisches Bild des Gesundheitszustandes eines kleinen Patienten und zieht daraus seine eigene Schlussfolgerung.

Um versteckte Pathologien und eine genauere Untersuchung des Kindes zu identifizieren, wird ein Komplex von Labor- und Instrumentalstudien zugewiesen.

Die folgenden Methoden werden für die Diagnose verwendet:

  • allgemeine und biochemische Analyse von Blut und Urin;
  • Ultraschall der Blasen- und Beckenorgane;
  • Elektroenzephalographie;
  • Nephroszintigraphie.
zum Inhalt ↑

Behandlungstaktiken

Wie behandelt man ein Kind? Das Schema der Behandlung der nächtlichen Enuresis hängt von den Ursachen der Pathologie und dem Grad der Progression der Faktoren ab, die eine Fehlfunktion der Blase hervorriefen. Eine Selbstmedikation sollte in diesem Fall ausgeschlossen werden.

Wenn Sie Enuresis behandeln, aber nicht die Ursache der Krankheit loswerden, besteht die Gefahr von Komplikationen, die zu irreversiblen Folgen führen.

Bei der Behandlung von Enuresis verwenden Ärzte physiotherapeutische Verfahren, bestimmte Kategorien von Medikamenten und Psychotherapie.

Medikamente

Die Liste der Medikamente zur Behandlung der nächtlichen Enuresis wird in Abhängigkeit vom individuellen Krankheitsbild eines kleinen Patienten ausgewählt.

Die Schlüsselrolle spielen die Faktoren, die die Pathologie, den Grad der Progression bestehender Krankheiten sowie das Niveau des Immunsystems des Babys hervorgerufen haben. Machen Sie ein Therapieschema von einem qualifizierten Spezialisten.

Beispiele für Medikamente bei Kindern mit Enuresis:

  1. Präparate auf Basis des Hormons Vasopressin (Minirin, Driptan).
  2. Alternative Medikamente (Gelzemium, Pulsatilla).
  3. Beruhigungsmittel (Persen, Nootropil).
  4. Präparate zur Reduzierung der Urinmenge (Adiuretin-SD).
zum Inhalt ↑

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren gelten als integraler Bestandteil der Behandlung von nächtlichen Enuresis bei Kindern.

Techniken, die zu dieser Gruppe gehören, verstärken nicht nur die Wirkung von Medikamenten, sondern führen auch eine starke Vorbeugung von Komplikationen und Wiederauftreten der Pathologie durch.

Basierend auf dem individuellen klinischen Bild des Gesundheitszustandes eines kleinen Patienten, bestimmt der Arzt die Notwendigkeit, bestimmte Arten von Verfahren zuzuteilen.

Beispiele für physiotherapeutische Verfahren bei Enuresis:

  • Elektrophorese;
  • Magnettherapie;
  • kreisförmige Dusche;
  • Akupunktur;
  • Elektroschlaf.
zum Inhalt ↑

Psychotherapie

Methoden der Psychotherapie werden bei der Behandlung von Enuresis verwendet, wenn die Pathologie vor dem Hintergrund von psycho-emotionalen Anomalien bei einem Kind entstanden ist.

Spezialisten können verschiedene Techniken anwenden, um das Selbstwertgefühl eines kleinen Patienten zu erhöhen, ihm Selbstbeherrschung beizubringen, die Auswirkungen von Stresssituationen und anderen Faktoren zu eliminieren, die sich negativ auf die Psyche des Kindes auswirken.

Zusätzlich führt der Arzt ein Gespräch mit den Eltern und gibt Empfehlungen zur Schaffung optimal günstiger Bedingungen, um den Genesungsprozess des Babys zu beschleunigen.

Volksheilmittel

Rezepturen für die Alternativmedizin werden für die Enuresis bei Kindern nicht als Haupttherapieart verwendet.

Volksheilmittel können nur als Ergänzung zu Medikamenten, Physiotherapie und Psychotherapie verwendet werden.

Die Auswahl der Rezepte berücksichtigt die individuellen Eigenschaften des Körpers des Kindes. Wenn ein kleiner Patient zu allergischen Reaktionen neigt, sollten potenziell gefährliche Inhaltsstoffe aus der Liste der Inhaltsstoffe ausgeschlossen werden.

Beispiele für Volksmedizin zur Behandlung von Enuresis:

  1. Dill-Infusion (ein Esslöffel Dill ein Glas mit kochendem Wasser gießen, darauf bestehen, für eine Stunde zu ernten, nehmen Sie das Werkzeug muss am Morgen und auf nüchternen Magen, eine einzelne Portion sollte nicht mehr als ein halbes Glas).
  2. Hagebuttenaufguss (zwei Esslöffel Hagebutten sollten mit einem Liter kochendem Wasser gegossen werden, eine Thermosflasche wird für das Verfahren empfohlen, die Zubereitung sollte mehrere Stunden lang infundiert werden, regelmäßige Anwendung der Infusion in kleinen Portionen hilft, das Nervensystem des Kindes zu stärken).
  3. Drogensammlung (zu gleichen Teilen, mischen Kamille, Johanniskraut, Pfefferminz und Birkenblätter, gießen Sie zwei Liter kochendes Wasser über das kochende Wasser und lassen Sie für ein paar Stunden, die Infusion sollte ein halbes Glas zweimal täglich vor dem Essen genommen werden, können Sie eine kleine Menge hinzufügen Honig, um den Geschmack zu verbessern).

Ist eine Operation für die Hydronephrose bei Kindern notwendig? Finden Sie die Antwort jetzt heraus.

Meinung Komarowski

Dr. Komarovsky lenkt die Aufmerksamkeit der Eltern auf die Notwendigkeit, die Ursachen der nächtlichen Enuresis richtig zu diagnostizieren.

Diese Pathologie ist nicht nur auf physiologische Störungen im Körper zurückzuführen, sondern auch auf eine Fehlfunktion bestimmter Teile des Gehirns sowie des Nervensystems des Kindes.

Jeder psychologische Faktor kann Bettnässen hervorrufen. Bei der Bestimmung der Ursachen der Enuresis ist es wichtig, eine solche Nuance zu berücksichtigen und die Atmosphäre, in der das Baby aufgezogen wird, objektiv zu bewerten.

Basierend auf den Empfehlungen von Dr. Komarovsky können folgende Schlussfolgerungen gezogen werden:

  1. Übermäßiger Gebrauch von Windeln kann zu nächtlicher Enuresis führen.
  2. Sie können das Kind nicht für Bettnässen verantwortlich machen (solche Handlungen führen zu zusätzlichen Komplikationen).
  3. Unabhängige Enuresis kann nicht sein (Pathologie ist ein begleitendes Symptom von Fehlern in den inneren Systemen des Körpers).
  4. Enuresis kann sich selbst lösen (zum Beispiel wenn die Unreife des kindlichen Nervensystems die Ursache ist).
  5. Die Tendenz zur Enuresis bei einem Kind kann sich durch die Angst vor der Dunkelheit manifestieren (das Baby hat Angst, auf die Toilette zu gehen und versucht morgens, Urin zu halten).
  6. Die Ursache der Enuresis muss definitiv eine umfassende Untersuchung eines kleinen Patienten in einer medizinischen Einrichtung finden.
  7. Eine gute Ergänzung zur Haupttherapie ist die Einhaltung einer speziellen Diät (die Diät sollte keine Produkte mit harntreibender Wirkung enthalten, wie Schokolade, Kakao, saftige Früchte, kohlensäurehaltige Getränke).
zum Inhalt ↑

Prävention

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Enuresis sind auf die Überwachung der Arbeit des Harnsystems des Kindes ausgerichtet.

Das Baby sollte rechtzeitig in den Topf gebracht werden, um den Missbrauch von Windeln zu vermeiden. Wenn Symptome einer Blasenentzündung auftreten, sollte ein Baby so schnell wie möglich untersucht werden.

Die aufgeschobene Enuresis beinhaltet eine besondere Einstellung der Eltern zur Verhinderung ihres Wiederauftretens.

  1. Kontrollprogramme, die ein Kind in Fernseh- und Computerspielen beobachtet (ausgenommen deren negative Auswirkungen auf die Psyche des Kindes).
  2. Schaffung einer günstigen Atmosphäre in der Familie (Sie können nicht mit einem Kind streiten, übermäßig das Kind schimpfen, die Psyche des Kindes unter ständigem Stress aussetzen usw.).
  3. Kontrolle des Schlafes und des Wachzustands (schon in jungen Jahren sollte das Kind lernen, aufzuwachen und gleichzeitig einzuschlafen).
  4. Nachts sollte das Kind keine übermäßigen Mengen an Flüssigkeit zu sich nehmen (sonst tritt Inkontinenz auf).
  5. Alle Infektions- und Viruserkrankungen sollten unverzüglich und vollständig behandelt werden (besondere Aufmerksamkeit sollte der Behandlung von Infektionen des Urogenitalsystems geschenkt werden).

Enuresis kann ernsthafte Komplikationen hervorrufen, die die Lebensqualität des Kindes beeinträchtigen. Die Krankheit wirkt sich negativ auf die Psyche des Babys aus.

Das Kind kann zurückgezogen, unentschlossen und anfällig für verschiedene Phobien werden. Die Behandlung der Enuresis sollte so bald wie möglich nach dem Nachweis erfolgen.

Empfehlungen zur Diagnose und Behandlung von Glomerulonephritis bei Kindern finden Sie auf unserer Website.

Über die Ursachen und Behandlung von nächtlichen Enuresis bei Kindern in diesem Video:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melde dich bei einem Arzt an!