logo

Menopause bei Männern

Klimax bei Männern ist ein natürlicher biologischer Prozess, der durch krankhafte Veränderungen in der Arbeit der Geschlechtsdrüsen gekennzeichnet ist, was zu einer Abnahme der Menge des von ihnen produzierten Hormons führt - Testosteron. Ein anderer Name für die Krankheit ist Andropause (in Analogie zur weiblichen Krankheit - Menopause).

ALLGEMEINE INFORMATIONEN UND STATISTIKEN

Testosteron ist das Haupthormon, für das der Hypothalamus verantwortlich ist. Die Höhe dieses Hormons hängt von der Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane und Keimzellen (Spermatozoen) sowie vom sexuellen Verlangen (Libido) ab.

Fakten über männlichen Höhepunkt:

  • Typischerweise tritt die Menopause bei Männern im Alter von 50-55 Jahren aufgrund natürlicher Ursachen - dem Beginn des Alters - auf.
  • Nur jeder fünfte Mann hat eine Krankheit mit ausgeprägten Symptomen.
  • Die Menopause bei Männern findet im Durchschnitt über 5 Jahre statt, wonach sich der Hormonspiegel allmählich ausgleicht.
  • Der Hauptunterschied zwischen männlichen Wechseljahren und Frauen ist der spätere offensive und leichte Fluss.

GRÜNDE

Die Hauptursache der Krankheit ist eine allmähliche Verringerung der Testosteronproduktion durch die Geschlechtsdrüsen. Das Alter, wenn eine männliche Menopause auftritt, hängt direkt von den folgenden Faktoren ab.

Faktoren, die das Erscheinungsbild der Krankheit beeinflussen:

  • Nicht vollständig ausgebildete Gonaden.
  • Genetische Veranlagung.
  • Nicht vollständig abgeklungene Hoden (Kryptorchismus).
  • Entzündungsprozesse in den Organen des Fortpflanzungssystems.
  • Verschiedene Erkrankungen der Schilddrüse.
  • Mechanischer Schaden an den Genitalien.
  • Infektiöse Läsionen des Urogenitalsystems.
  • Missbrauch von Alkohol und Rauchen.
  • Schädliches Essen, reich an Fetten.
  • Stress, permanente Nervenüberlastung.
  • Akzeptanz von hormonellen Medikamenten.
  • Starke Überhitzung oder Unterkühlung des Körpers.
  • Bestrahlung mit Strahlen.
  • Toxische Vergiftung.
  • Sexuell übertragbare Krankheiten.
  • HIV-Infektion.
  • Kastration.

Alter Etappen

Basierend auf dem Alter, in dem sich die ersten Symptome der Menopause bei Männern manifestieren, wird die Krankheit in die folgenden Stadien unterteilt.

Stadien der Menopause:

  • Früh - manifestiert sich in Männern unter dem Alter von 50 Jahren; dokumentierte Fälle der Diagnose der Krankheit bei Männern im Alter von 40 Jahren.
  • Das übliche - das Alter, in dem sich die Krankheit manifestiert, reicht von 50 bis 60 Jahren; In diesem Alter beginnt der männliche Körper sehr hart zu altern, so dass die Manifestationen der Krankheit während dieser Zeit ziemlich natürlich sind.
  • Spät - manifestiert nach 60 Jahren.

Es ist nicht möglich genau festzustellen, in welchem ​​Alter die Symptome der männlichen Menopause beginnen. Das Frühstadium der Erkrankung wird zunehmend diagnostiziert, was mit einem erhöhten negativen Einfluss von äußeren Faktoren, sesshaften Arbeitsformen und einer inaktiven Lebensweise einhergeht.

SYMPTOME

Bei Männern zeigen sich Wechseljahrsbeschwerden hauptsächlich in einer Abnahme der Libido, was letztlich zu einer allmählichen Abnahme der Fruchtbarkeit führt. Sexuelle Aktivität für Männer ist ein wichtiger psychologischer Faktor. Schwächung oder Verlust der Aktivität ist ein schwerer Schlag für die psychische Gesundheit eines Mannes.

Andere Symptome:

  • plötzliche Blutdruckabfall;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • ständige Kurzatmigkeit;
  • häufige Kopfschmerzen;
  • extreme Reizbarkeit;
  • Miktionsprobleme, die mit pathologischen Veränderungen in der Prostata verbunden sind;
  • Gefühl der Angst, Apathie;
  • Gedächtnisprobleme;
  • Gewichtsänderung in Richtung der Vollständigkeit;
  • Haarausfall, Glatzenbildung;
  • lockere Haut, schlaffe Muskeln;
  • Schwierigkeiten beim Beugen der Gelenke, starke Schmerzen in den Knien;
  • vergrößerte Brüste;
  • vorzeitige Ejakulation;
  • eine merkliche Abnahme der Spermien während der Ejakulation;
  • Probleme mit dem Beginn des Orgasmus, seine Abwesenheit;
  • die für Männer bisher ungewohnte Launenhaftigkeit, Anfechtlichkeit und Hysterizität;
  • Mangel an Lust auf körperliche Arbeit;
  • das Verschwinden sexueller Phantasien;
  • Traurigkeit, schwere Depression, Schlaflosigkeit.

Die frühe Menopause bei Männern ist gefährlich in der geduldigen Abneigung, das Leben fortzusetzen, bei der völligen Loslösung von Verwandten und Freunden sowie beim Selbstmordversuch.

DIAGNOSE

Oft ist die Diagnose der Krankheit nicht einfach, da die Menopause bei Männern in den meisten Fällen asymptomatisch ist. Die wichtigste Methode zur Identifizierung der Krankheit - eine sorgfältige Sammlung von Daten über das Sexualleben, seine Regelmäßigkeit und Qualität.

Andere diagnostische Methoden:

  • Klinische Analyse von Blut.
  • Bluttests zum Nachweis von Prostata-spezifischem Antigen.
  • Ultraschalluntersuchung der Prostata.
  • EKG
  • Hormonelle Untersuchung.
  • Spermogramm

Behandlung

Bei Männern beinhaltet die Behandlung der Menopause mit Symptomen wie einem starken Rückgang der Libido eine Testosteronersatztherapie.

Medikamentöse Behandlung:

  • Hormontherapie.
  • Beruhigungsmittel.
  • Antidepressiva.
  • Immunmodulatoren.
  • Biogene Adaptogene.
  • Vitamin-Therapie.
  • Vasoaktive Medikamente.
  • Medikamente, die erektile Dysfunktion korrigieren.
  • Nahrungsergänzungsmittel.

Kräutermedizin:

  • Sammlung von Kräutern Motherwort, Baldrian, Fenchel und Kreuzkümmel.
  • Kräuter von Veronica, Horunder und Oregano in Kombination mit Ringelblumen.
  • Blätter von Weißdorn, Kräuter Minze, Nachfolge und Salbei.
  • Mistel und Motherwort Kräuter mit Weißdornblüten und Zitronenmelisse.

Nicht-medikamentöse Behandlung:

  • Physiotherapie
  • Psychotherapie.
  • Massagen
  • Heilbäder.

Die Behandlung der Symptome der Menopause bei Männern unter dem Alter von 50 Jahren beinhaltet die strikte Einhaltung der Diät und die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten, vor allem von Alkohol.

Dank der beschriebenen Behandlungsmethoden ist es möglich, die Dauer der Krankheit von fünf auf zwei Jahre und in einigen Fällen aufgrund des Allgemeinzustandes des Patienten sogar auf ein Jahr zu verkürzen.

Die richtige Behandlung, die von einem Spezialisten gewählt wird, hilft, die erektile Funktion und die Fähigkeit zu erhalten, Kinder bis ins hohe Alter zu erziehen.

Verhütung von Männer CLIMAX

Männer Höhepunkt ist eine Krankheit, aus der es unmöglich ist, zu entkommen. Um seine Offensive zu verzögern, sollten Sie die folgenden einfachen Regeln beachten.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • regelmäßige Besuche eines Urologen nach 40 Jahren;
  • aktiver Lebensstil;
  • gesunde Ernährung mit einem Minimum an fetthaltigen Lebensmitteln, mäßiger Verzehr von geräuchert, würzig und süß;
  • regelmäßiges Sexualleben;
  • Körpergewichtskontrolle;
  • therapeutische Übung;
  • Vermeidung von Stress und Nervenbelastung;
  • strikte Einhaltung der Arbeitszeiten;
  • aktive geistige Aktivität.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Höhepunkt bei Frauen ist eine natürliche Phase im Leben jeder Frau, verbunden mit dem altersbedingten allmählichen Aussterben der weiblichen Fortpflanzungsorgane.

Wie läuft die Menopause ab, wann beginnt sie und ist eine Behandlung notwendig?

Kommt Menopause bei Männern vor? Ja, kein männlicher Vertreter kommt an ihm vorbei, aber er kommt vor dem Weibchen, entwickelt sich langsamer und hat nicht immer so helle Symptome. Es sind diese Prozesse der altersbedingten Verschlechterung der Funktionen aller Organe, einschließlich der hormonell aktiven, die eine Veränderung des Charakters, des Aussehens und der Gesundheit eines Mannes im Alter von 45 bis 60 Jahren bewirken. Die männliche Menopause manifestiert sich in unterschiedlichen Symptomen, die für 1-5 Jahre besonders ausgeprägt sind und dann allmählich verschwinden.

Medizinische Intervention kann die Lebensqualität eines Mannes während der Menopause verbessern. Ein Appell an einen Urologen oder Andrologen ist ebenfalls notwendig, um das Vorhandensein von Krebstumoren auszuschließen, die in diesem Alter häufig auftreten und ähnliche Symptome zeigen können.

Warum Männer Menopause entwickeln?

Die Menopause bei Männern wird als Andropause bezeichnet, also als die Aufgabe der Freisetzung von männlichen Sexualhormonen - Androgene. Sein zweiter Name ist ein Syndrom (Kombination von Symptomen) von Testosteronmangel.

Und tatsächlich, wenn im Alter von 25-34 Jahren das Niveau der freien, das heißt, für Gewebe, ist Testosteron 0,33-0,53 nmol / l, in 35-44 Jahren ist es bereits 0,32-0,4 nmol / l Mit dem Einsetzen der Andropause sinkt die Konzentration auf 0,22 nmol / l. Ich muss sagen, dass 90% dieses Hormons von den Hoden und nur 10% von den Nebennieren produziert werden.

Die Mechanismen für die Entwicklung der männlichen Menopause unterscheiden sich je nach Alter. Also, bis zu 50 Jahren ist eine Dysfunktion der wichtigsten endokrinen Organe, Hypothalamus und Hypophyse. Sie produzieren Hormone, die den endokrinen Drüsen niedrigerer Ordnung (in diesem Fall den Hoden und den Nebennieren) "den Befehl geben", dieses oder jenes Hormon auszuarbeiten. In diesem Alter beginnt die Hypophyse weniger follikelstimulierendes Hormon (FSH) zu sekretieren, was zu einer verminderten Spermienbildung führt; Es reduziert auch die Produktion von luteinisierendem Hormon (LH), das männliche Sexualhormone (hauptsächlich Testosteron) hervorruft.

Bei 50-70 Jahren ist der Mangel an männlichen Hormonen bereits mehr mit einer Abnahme ihrer Produktion in den Hoden verbunden, da die Drüsen, die Samenzellen synthetisieren, durch narbenartiges Gewebe ersetzt werden.

Nach 70 Jahren, wenn die Symptome der Menopause fast keine Beschwerden mehr verursachen, wird Testosteron fast nicht mehr in den Hoden produziert, trotz des "Drängens" der Hormone LH und FSH.

Trotz des Alters, in dem ein Androgenmangel vorlag - nach 50 Jahren oder früher - ist die Hauptmanifestation der Menopause bei einem Mann eine Verletzung seiner sexuellen Funktion.

Klassifizierung und Ursachen von Andropause

Abhängig vom Alter, in dem ein Mann eine Menopause hat, wird er als früh oder spät eingestuft. Im ersten Fall erscheinen die ersten Anzeichen vor dem 45. Lebensjahr, in der zweiten nach 60 Jahren.

Es ist unmöglich vorherzusagen, wann die Produktion von Androgenen abnimmt, aber die Chancen auf eine frühe Menopause steigen mit:

  • belastet in dieser Hinsicht Vererbung: wenn der Vater androgenen Mangel auch Alter vor 45 Jahren aufgetreten ist;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch, der zu einer Störung der Blutzufuhr zu den Hoden führt;
  • berufliche Gefahren, insbesondere Exposition gegenüber den Genitalien der Vibration und Strahlung;
  • häufiges Trauma der Hoden;
  • sitzender Lebensstil;
  • Hodentumoren;
  • häufige Harn- oder Genitalentzündungen, oft promiskuitiv;
  • Operation an den Hoden, Hypophyse oder Hypothalamus;
  • Diabetes mellitus, bei dem sich die Struktur aller Gefäße einschließlich derjenigen, die Blut zu den Hoden transportieren, ändert;
  • oft oder ständig erhöhter Blutdruck, der die Struktur der Blutgefäße verändert, und solche, die die männlichen Genitalorgane ernähren;
  • Atherosklerose der Beckengefäße;
  • Einnahme bestimmter Medikamente: Antidepressiva, Glukokortikoide, Anti-Tuberkulose-Antibiotika, anabole Steroide, langfristige Produktion von Arzneimitteln, die den Säuregehalt reduzieren.

Wenn die Menopause nach 60 Jahren einsetzt, deutet dies auf eine gute Erblichkeit und einen gesunden Lebensstil eines Mannes hin.

Wie erkennt man den Beginn der Menopause?

Der Verlauf der Andropause kann physiologisch (innerhalb der Altersnorm) oder pathologisch (schmerzhaft) sein. Im zweiten Fall hat der Mann Symptome der Harnorgane, des Herz-Kreislauf-Systems und neurotischer Störungen. Die Schwere der Manifestationen der Andropause ist individuell, dieses Phänomen dauert nicht länger als 5 Jahre (wenn länger, müssen Sie auf das Vorhandensein von Tumoren untersucht werden).

Wie die Menopause verläuft, hängt zum Teil davon ab, wie viele Jahre die ersten Manifestationen aufgetreten sind: je früher der Prozess begann, desto häufiger ist es schwieriger.

Frühe Zeichen

Die ersten Symptome der Menopause bei Männern sind:

  1. Ermüdung, die selbst kleine Lasten verursacht.
  2. Kurzatmigkeit und allgemeine Schwäche nach dem Training.
  3. Emotionale Labilität: Ein Mann ist leicht irritiert, anfällig für Depressionen.
  4. Sexuelle Probleme: vermindertes sexuelles Verlangen, verzögerte Ejakulation oder vorzeitige Ejakulation, Schwierigkeiten bei der Erektion.
  5. Verletzungen der Harnorgane: häufiger Harndrang, "schwacher" Strahl, evtl. Bettnässen. Diese Manifestationen können auch auf die Entwicklung von Adenomen hinweisen - eine Zunahme des Volumens von Prostatagewebe. Letzteres ist ein Trakt, in dem ein Teil der Harnröhre verläuft, während sie sich entwickelt, und beginnt, sie zu komprimieren.

Physiologische Andropause

Nach den ersten Symptomen, wenn der Testosteronabfall langsam ist, manifestiert sich die Menopause durch vermehrte Transpiration, verminderten Haarwuchs auf Gesicht und Körper und Fettablagerungen im Bauch und in den Oberschenkeln. Ein Mann beginnt an Schlaflosigkeit zu leiden, wird unaufmerksam, verliert das Interesse am Leben und klagen über ständig schlechte allgemeine Gesundheit. Seine Haut bekommt Trockenheit und Blässe, die durch eine Abnahme der Produktion von roten Blutkörperchen im Knochenmark und dementsprechend Anämie verursacht wird.

Es gibt auch "Hitzewallungen" - die Hitze im Gesicht und am Hals, begleitet von ihrer Rötung. Ohne Grund beginnt der Kopf zu schmerzen, und das kann mehrere Tage dauern, manchmal gibt es ein Geräusch in den Ohren. Bei manchen Männern gibt es eine Fettablagerung in der Brust.

Auch wenn ein Mensch keine besonderen Veränderungen der Gesundheit verspürt, was geschieht, wenn er keine chronischen Erkrankungen der Geschlechtsorgane, des Herzens und der Schilddrüse hat, verbunden mit einer allmählichen Abnahme des Androgenspiegels im Blut, ist der Stoffwechsel, für den Testosteron früher verantwortlich war, gestört. So werden die Knochen brüchiger (eine relativ kleine Verletzung kann einen Bruch verursachen), der Fettstoffwechsel verändert sich, was zu einer Neigung zur Ablagerung von atherosklerotischen Plaques in den Gefäßen führt, zu einem verringerten Immunschutz führt und der Verdauungstrakt leidet.

Pathologische Menopause

Der pathologische Verlauf des altersbedingten Testosteronmangels ist charakteristisch für 20% der Männer. Personen, die an einem Herzinfarkt, einer hypertensiven Erkrankung oder einer Schilddrüsenerkrankung leiden, die lange in gefährlichen Industrien arbeiten oder sich einer ständigen Intoxikation (einschließlich Alkohol) unterziehen, sind dafür anfällig.

Wie funktioniert die Menopause bei Männern, wenn sie als pathologisch angesehen wird? Beobachtete Symptome des Nerven- und Herz-Kreislauf-Systems. Für die erste sind entweder Angst, abwechselnd mit schwerer Müdigkeit, oder umgekehrt, starke Apathie, geringe Emotionalität, Gedächtnisschwäche und Depression charakteristisch.

Veränderungen des kardiovaskulären Systems treten in einem von drei "Szenarien" auf: Hypertensive, Angina pectoris und vasoregulatorische Asthenie.

  • Hypertensive Version der Menopause ist durch "Sprünge" im Blutdruck gekennzeichnet. Dies wird begleitet von Kopfschmerzen, dem Auftreten von "Fliegen" vor den Augen, Übelkeit, Schwäche, Schmerzen im Herzen.
  • Mit einer stenokarditischen Form, Schmerzen im Herzen oder "Schwere" / Unbehagen hinter dem Sternum, Kurzatmigkeit, und sie treten nach dem Training auf.
  • Ein vasoregulatorisch-asthenisches "Szenario" entsteht durch unzureichende Blutversorgung der Gewebe. Dies ist Schwäche, Müdigkeit, nicht mit körperlicher Aktivität verbunden.

Diagnose und Behandlung des Zustandes

Die Behandlung der männlichen Menopause kann nur dann begonnen werden, wenn der Arzt anhand verschiedener Studien das Vorhandensein von Krebs, gutartigen Tumoren, Entzündungen oder Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse ausschließt. Hierzu werden instrumentelle (Ultraschall der Schilddrüse, Herz, Beckenorgane, Gehirn-MRT) und Laborverfahren (allgemeine Blutuntersuchungen, Spermien, Bestimmung des Prostata-spezifischen Antigens) verwendet.

Wenn alle diese Krankheiten ausgeschlossen sind, muss der Androloge oder Urologe das Niveau des gesamten und freien Testosterons im Blut wissen, um die richtige Behandlung zu verschreiben. Abhängig von den Ergebnissen dieser Analyse können solche Gruppen von Medikamenten für die Menopause verwendet werden:

  1. Medikamente auf der Basis von Testosteron ("Testosteron Propionat" "Andriol", "Sustanon" -Gel basiert Dihydrotestosteron). Normalerweise vorgeschrieben, wenn das freie Testosteron eines Mannes unter 180 pmol / l fällt, weniger häufig verwendet, wenn dieses Androgen an der unteren Grenze des Normalen liegt.
  2. Drogen, die die Produktion ihrer eigenen Androgene stimulieren.
  3. Medikamente, die erektile Dysfunktion korrigieren: basierend auf pflanzliche Heilmittel (Tinktur aus Ginseng, Immun lucram, Panaxel), Phosphodiesterase-Hemmer (Wirkstoffe Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil).
  4. Bei chronischen Infektionsprozessen werden Antibiotika verschrieben.
  5. Bei ausgeprägten Störungen der emotionalen Sphäre während der Menopause werden Antidepressiva ("Triprizol", "Deprenon") und Sedativa ("Novo-Passit", "Sedasen") verwendet.
  6. Herzerkrankungen werden von einem Kardiologen behandelt, abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung (Kardiogramm, Ultraschall des Herzens, Holter (täglich) Kardiogramm Tracking und Blutdruck).
  7. Bei ausgeprägten Fettstoffwechselstörungen und hohem Cholesterinspiegel werden Medikamente aus der Gruppe der Statine und Fibrate verschrieben.

Bei der Behandlung der Menopause muss ein Mann vollständig essen und Walnüsse, Honig, Sellerie, Petersilie, Zitrusfrüchte und Milchprodukte essen. Für Männer in der Menopause ist es wichtig, ausreichend lange zu schlafen, an der frischen Luft zu laufen, kleine (in Absprache mit dem Kardiologen) körperliche Anstrengung anzuwenden.

Bei Bedarf werden Physiotherapiestunden mit dem Psychotherapeuten durchgeführt. Die Behandlung mit Hirtensäckchen, Weißdorn, Johanniskraut und Fichte ergänzt die medikamentöse Therapie.

Männliches Wechseljahrssyndrom - Zeichen, Symptome, Behandlung mit Drogen und Volksmedizin

In einem bestimmten Alter des Menschen verändert sich das Funktionieren der Geschlechtsdrüsen: Die Produktion von Hormonen - Androgene - nimmt ab. Viele Vertreter des stärkeren Geschlechts sind damit beschäftigt, welche sichtbaren Symptome und Zeichen die Menopause bei Männern manifestiert, ist es möglich, mit Hilfe der Diagnostik festzustellen, wie und in welchem ​​Alter solche nicht immer freudigen Zustandsänderungen einsetzen können.

Was ist Höhepunkt?

Im Leben eines Menschen kommt eine Zeit, in der sein Körper zu altern beginnt. Der Verlauf des Welkens ist begleitet von altersbedingten Veränderungen in allen Systemen, und das Aussterben der sexuellen Sphäre ist keine Ausnahme. Der Beginn der Menopause ist definiert als das Aufhören der Geschlechtsdrüsen und die Verringerung der Hormonspiegel im Blut. Haben Männer Wechseljahre? Dieser Begriff gilt nicht nur für die weibliche Hälfte, es gibt ein männliches Menopausensyndrom, das von Impotenz unterschieden werden sollte.

Männliche Menopause

Bei Frauen stoppt die Menopause die Menstruation und die Fortpflanzungsfähigkeit geht verloren. Menopause bei Männern - Andropause - wird durch eine Abnahme der Menge an produziertem Testosteron verursacht, und die Fortpflanzungsfunktion dauert bis zum Ende des Lebens. Daher bevorzugen einige Wissenschaftler den Begriff "partielle Androgeninsuffizienz", der sich durch eine Abnahme der sexuellen Aktivität, psychoemotionale Instabilität, Gezeiten, Erkrankungen anderer Körpersysteme äußert.

Gründe

Also, was ist die männliche Menopause? Dies ist die Hypodynamie der Geschlechtsdrüsen, infolge deren die Sekretion spezifischer Hormone - Androgene - fehlt. Im Körper zwischen Hypothalamus, Hypophyse und Hoden ist die für die Fortpflanzung männlicher Steroidhormone verantwortliche Botschaft gebrochen. Veränderungen in der Funktion des Hypothalamus beeinflussen die Hirnanhangsdrüse als Hauptendokrinde, wodurch hormonelle Produktion der Hoden, der Geschlechtsdrüsen gestört ist.

In den Drüsen, Hoden, sinkt die Sekretion von Testosteron, einem Hormon, das für die Regulierung der Funktionen der gesamten sexuellen Sphäre eines Mannes wichtig ist, ab:

  • Samenpflanzen;
  • Anhänge;
  • Samenbläschen;
  • Prostata.

Testosteron stimuliert die Spermabildung, bestimmt die Libido, beeinflusst den Orgasmus und die sexuelle Erregung. Der Rückgang in seinem Niveau verändert das hormonelle Gleichgewicht des Körpers, beeinflusst die Potenz der Männer und die Arbeit der endokrinen Region, des zentralen Nervensystems. Aus diesen Gründen wird der männliche Höhepunkt von Veränderungen des emotionalen Zustands und der Verschlechterung der Lebensqualität begleitet.

Bühnen

Es war nicht möglich, das Alter des Beginns der männlichen Menopause genau zu bestimmen, aber die frühen Stadien des Auftretens, die mit einer Zunahme negativer äußerer Umstände und körperlicher Inaktivität einhergehen, werden zunehmend diagnostiziert. Wie viele Jahre die ersten Anzeichen der männlichen Menopause auftreten, werden die folgenden Stufen unterschieden:

  • Früh. Charakteristisch für das Alter von 45-50 Jahren.
  • Das Übliche. Die Lebensdauer beträgt 50-60 Jahre.
  • Spät. Nach 60 Jahren.

Symptome

Nach den medizinischen Statistiken sind im dritten Teil der Männer die Symptome deutlich ausgeprägt, im übrigen tritt die Menopause ohne offensichtliche Symptome auf. Meistens drückt sich die Menopause im Aussterben der erektilen Dysfunktion aus, was ein ernstes Problem des psychischen Zustandes und der Gesundheit von Männern ist. Andere Zeichen können bei allen unterschiedlich auftreten, besonders individuell. Typische Symptome der Menopause bei Männern nach 50 Jahren:

  • plötzliche Sprünge im Blutdruck;
  • vorzeitige Ejakulation;
  • häufige Kurzatmigkeit;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • hohe Reizbarkeit, Wechsel mit Apathie, Depression;
  • Probleme beim Wasserlassen;
  • Gewichtszunahme, bis zu Fettleibigkeit;
  • Kahlheit;
  • Gedächtnisprobleme;
  • Schlaffheit der Haut, muskuläre Lethargie;
  • Gelenkschmerzen;
  • Brustvergrößerung;
  • reduzierte Spermienzahl;
  • Probleme mit der Erektion, Mangel an sexuellem Verlangen;
  • Schlaflosigkeit;
  • allgemeine körperliche Schwäche;
  • Gezeiten;
  • launischer, hysterischer Zustand.

Wann beginnt die Menopause bei Männern?

Androgene werden nach 30-35 Jahren weniger produziert. Im Alter von 40 Jahren wird der Prozess beschleunigt und im Alter von 80 Jahren ist das Niveau männlicher Hormone halb so hoch wie der physiologische Standard, der notwendig ist, um unter normalen Bedingungen Sex und Fortpflanzungsfähigkeit zu erhalten. Typischerweise beginnt die Menopause bei 50-60 Jahren, der Beginn von früher als 45 Jahren ist verfrüht, aber möglich.

Klimakterium

Klimax kann nicht vermieden werden, da der Körper natürlich alt wird und dieser Prozess lange dauern kann. Die durchschnittliche Dauer der Periode beträgt 5-7 Jahre, während welcher Zeit die Hormonspiegel allmählich abflachen. Ärzte glauben, dass die vollständige Umstrukturierung um 70-80 Jahre abgeschlossen ist, dann sind die reproduktive Funktion und die sexuellen Funktionen der Männer vollständig ausgelöscht.

Frühe Menopause

Andropause, wie das allgemeine Altern, kann nicht vermieden werden, aber es gibt Faktoren, die einen frühen menopausalen Beginn provozieren:

  • Strahlenbelastung;
  • die Wirkung von toxischen toxischen Verbindungen;
  • Tumoren in den Hoden;
  • entzündliche Geschlechtskrankheiten;
  • Alkoholismus, Sucht nach Nikotin;
  • Durchblutungsstörungen der Hoden;
  • Kastration;
  • sitzende Arbeit und geringe körperliche Aktivität;
  • Belastung durch Stress;
  • erblicher Faktor.

Diagnose und Behandlung der männlichen Menopause

Da man weiß, wie sich die Wechseljahre manifestieren und ihre Zeichen wahrnehmen, ist es notwendig, Diagnose und Behandlung zu suchen, die den Zustand verbessern und den Beginn des Alters verzögern. Während der Andropause sollten solche Untersuchungen durchgeführt werden:

  • Bluttest, einschließlich Nachweis von Prostataantigen;
  • Prostata-Ultraschall;
  • EKG;
  • Hormonanalyse;
  • Spermatogenese

Es ist notwendig, das Problem in einem Komplex zu behandeln, beginnend mit der Korrektur des Lebensstils:

  1. Es sollte das Essen absetzen, fettes Essen, Kohlenhydrate, Gemüse, mageres Fleisch, Nüsse, Fisch, Obst.
  2. Es ist notwendig, sich körperlich zu betätigen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.
  3. Mit einer Abnahme der Libido, nicht aufgeben Hormonersatztherapie.
  4. Die medikamentöse Behandlung umfasst Sedativa, Antidepressiva, Vitamine und biogene Adaptogene.

Hoher Wert der Pflanzen im Stop andropause. Volksheilmittel, Kräuter helfen von vielen Problemen im Zusammenhang mit dem Altern - Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfälle, Neurosen. Es ist notwendig, die klimakterische Periode verantwortungsvoll zu behandeln, ohne Angst vor der Behandlung in Ärzten. Frühzeitige Maßnahmen tragen in diesem Alter zu einem milden Eintritt unter Umgehung der Gezeiten bei und verhindern so die Risiken und Folgen altersbedingter Veränderungen.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Zeichen der männlichen Menopause sein Anfang und Ende

Alle Symptome der männlichen Wechseljahre und 11 Möglichkeiten, es für eine Person jeden Alters zu behandeln.

Wir analysieren zuerst die Frage, was es ist - männliche Menopause.

Dies ist eine altersbedingte Umstrukturierung des Körpers eines Mannes in einem reifen Alter, wo es spürbare Rückgänge bei der Produktion von Sexualhormonen im Körper gibt, der Rückgang von Testosteron, der schlecht für Sex und in der Arbeit anderer Organe ist.

  1. Testosteron-Mangel-Störung (TDS);
  2. Andropause;
  3. Alter Androgenmangel;
  4. partieller Androgenmangel.

Die Fähigkeit, Kinder zu tragen, ist nicht verloren, daher hat die weibliche Menopause in dieser Hinsicht keine Gemeinsamkeiten.

In welchem ​​Alter beginnt alles

  1. Früh berücksichtigt den Beginn der Erkrankung vor 45 Jahren.
  2. Standard beginnt bei 45 - 50 Jahren und gilt als alltäglich.
  3. Eine späte Periode ist bereits 60 Jahre alt. Wenn alles erst mit 60 angefangen hat, heißt das, dass dies eine starke menschliche Gesundheit bedeutet.

Es gibt Ausnahmen, wenn die Störung in der frühen Periode aufgrund der Gründe auftritt, die später in dem Artikel gegeben werden.

Hauptsymptome der Störung

Sexueller Missbrauch

  • Probleme mit dem Penis, um zu einem hohen Kampfzustand zu gelangen.
  • Verringerung der Wünsche und Anziehungskraft für Frauen.
  • Überschnelle Fertigstellung der Nähe.
  • Weniger Freude am Umgang.

Somatische Veränderungen

  • Übergewicht oder Übergewicht, Fettpolster im Gesäßbereich.
  • Größeres Risiko von Knochenbrüchen, Erhöhung ihrer Fragilität.
  • Verminderte Muskelmasse.
  • Saggy Haut.
  • Im Erwachsenenalter ist Haarausfall oder Kahlheit auch ein Symptom der männlichen Menopause.

Vegetativ-vaskuläre Störungen

  • Schwindel.
  • Der Blutdruck springt.
  • Instabile Herzfrequenz.
  • Schweregrad und Schmerz im Herzen.
  • Gefühl von Sauerstoffmangel.
  • Rötung des Gesichts, Fieber, Gesichtsrötung.
  • Unerwartetes Schwitzen.

Psychische Störungen

  • Apathie.
  • Tosca, tiefe Laune.
  • Reizbarkeit ohne guten Grund.
  • Schläfrigkeit oder, im Gegenteil, Schlafprobleme, Erwachen.
  • Reduzierte Leistung, Schwerfälligkeit.
  • Misstrauen und irrationale Angst.
  • Schlechte Konzentration und Gedächtnisschwäche.
  • Unterdrückendes Selbstwertgefühl, Selbstgeißelung.

Störungen mit männlichen Organen

  • Prostata-Probleme.
  • Häufiges Drängen auf die Toilette in einem kleinen.
  • Die Empfindlichkeit der Würde verringern.
  • Verminderte Samenausscheidung.
  • Reduzierter Strahlfluss in der Toilette.

Testosteron nimmt ab

Und eine der Hauptmanifestationen ist eine Abnahme des Testosteronspiegels im Blut. Ihr Reifegrad nimmt allmählich ab.

Im Alter ist die Abweichung vom normalen Testosteronspiegel um 20-50% geringer.

Daher wird das Fehlen dieser Hormone von Anfang bis Ende als Zeichen der männlichen Menopause angesehen.

Folgen einer Abnahme des Testosterons und seines Mangels

  • Anämie
  • Absenkkräfte.
  • Langsames Haarwachstum am ganzen Körper.
  • Vergrößerte Brustdrüsen.
  • Knochenschmerzen, verringerte Knochendichte.
  • Falten und trockene Haut.
  • Erektionsprobleme.
  • Niedrige Libido.
  • Schwächung der Immunität.

Warum ist Testosteron wichtig?

Die Rolle und Funktionen des Hormons Testosteron im Körper:

  1. Muskelaufbau.
  2. Verbrennen von überschüssigem Fett.
  3. Stimuliert die Stärke von Knochen.
  4. Volle Arbeit der Genitalien, aktiviert die Potenz und Anziehungskraft für Frauen. Wie der Testosteronmangel auf der Website reflektiert wird, wird hier ebenfalls diskutiert.
  5. Die Entwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale (Stoppel und Vegetation, Timbre der Stimme, die Struktur des Skeletts des männlichen Typs).
  6. Fördert das Wachstum des Körpers und den Stoffwechsel.

Was kann sein Aussehen provozieren

Die Hauptursachen des Auftretens in den frühen Stadien (bis zu 45 Jahren) und auch andere Phasen:

  1. Davor gab es Herzversagen, Bluthochdruck.
  2. Es gab chronische Krankheiten, Herzinfarkt oder Diabetes.
  3. Sitzende Arbeit und gesamter Lebensstil.
  4. Die Person hatte Leberprobleme.
  5. Erkrankungen der Genitalien. Eine Person braucht eine Behandlung für erektile Dysfunktion.
  6. Übergewicht schon gewesen.
  7. Alte schlechte Rauchgewohnheiten oder Alkoholmissbrauch.
  8. Häufige Nervosität, Verspannungen und psychische Überarbeitung.
  9. Es gab Prostataerkrankungen.
  10. Verwendung von Antidepressiva.
  11. Lange Abwesenheit des Sexualpartners.
  12. Unterdrückung ihrer Wünsche, Selbstbeherrschung.
  13. Genetische Veranlagung.
  14. Durchblutungsstörungen im Becken, Atherosklerose.
  15. Es gab Verstöße gegen den hormonellen Hintergrund oder es wurden hormonelle Medikamente verwendet.
  16. Chirurgischer Eingriff in die Fortpflanzungsorgane.

Jetzt haben wir uns mit vielen Fragen über das Alter beschäftigt, in dem sich die Symptome der Menopause bemerkbar machen. Mach weiter.

Was ist gefährlich und was für seltene Komplikationen verursacht

Die folgenden Komplikationen können auftreten:

  • Herzinfarkt;
  • Schlaganfall;
  • Knochenmarktumor;
  • Herzversagen;
  • Prostataadenom;
  • Durchblutungsstörungen im Gehirn.

Daher ist eine rechtzeitige Hilfe und Untersuchung durch einen Arzt im Falle einer Störung erforderlich.

So erkennen Sie das Vorhandensein von Unordnung

Ein paar Worte über die Diagnose:

  • Um das Vorhandensein der Krankheit zu identifizieren und zu schließen, müssen Sie einen Arzt, einen Urologen oder Geriater konsultieren.
  • Wir brauchen einen Bluttest für Testosteron.
  • Spermogramm
  • Immunogramm
  • Ultraschall der Beckenregion.
  • EKG

11 Techniken und Methoden, um mit dieser Krankheit umzugehen

1. Machen Sie spezielle Übungen für männliche Macht.

Diese Übungen zwingen das Blut einfach in die Genitalien zu fließen und die Potenz zu verbessern.

  1. Hohes Anheben der Knie bis zur Schulterhöhe im Stehen.
  2. Hocken abwechselnd mehrere Übungen aus der Liste.
  3. Normaler Lauf - auf der Straße oder Laufband. Das Laufen wird für Schnellschützen empfohlen. In einem anderen Artikel erzählten wir die Geheimnisse, um das vorzeitige Ende zu bekämpfen.
  4. Boot In der Bauchlage ziehen Sie Ihre Arme nach vorne und heben Sie Ihre Beine aufgrund der Spannung der Muskeln des Gesäßes.
  5. Spezielles Prellen. In der Position der Liegestütze heben sich die Knie bis zur Brusthöhe und kehren in die Ausgangsposition der Liegestütze zurück. Um dies zweimal zu tun und für den zweiten Lauf, spring aus der "hockenden" Position so hoch wie möglich und strecke dich mit deinem ganzen Körper und deinen Armen aus. Usw.

Seien Sie nicht faul, diese nützlichen Übungen für die Behandlung der männlichen Wechseljahre und Symptome, die Ihnen oft keine Ruhe geben. Wir haben früher in einer anderen Publikation über das Training gesprochen.

2. Nehmen Sie eine Kontrastdusche

  • Am Morgen oder vor dem Schlafengehen versuchen Sie, die Temperatur des Wassers in der Dusche jeden Tag zu wechseln, indem Sie die Temperatur allmählich erhöhen oder senken.
  • Versuchen Sie mindestens 2-3 Minuten in heißem Wasser und dann das gleiche in kühlen.
  • Contrast Douche verteilt das Blut gut durch den Körper und erhöht die Potenz.

3. Was ist gut, um vom Essen zu essen

  1. Gemüse (Kürbis, Rettich, roter Pfeffer, rote Rübe, Sellerie, Aubergine, Grüns).
  2. Beeren (Granatapfel, Himbeere, Kirsche, Wassermelone, Johannisbeere, Feige, Pflaume, Sanddorn, Hagebutte).
  3. Kashi (Reis, Buchweizen, Hirse, Graupen).
  4. Frucht (Kiwi, Bananen, Zitrone, Grapefruit, Orange, Persimmon).
  5. Meeresfrüchte (Fisch, Krebse, Muscheln, Garnelen, Hai und Rochenfleisch).
  6. Einige Pflanzenöle (Olive, Walnussöl).
  7. Nüsse (Walnüsse, Pistazien, Mandeln, Erdnüsse, Haselnüsse).
  8. Milchprodukte.
  9. Bienenprodukte.
  10. Grüne
  11. Pilze
  12. Mischen verschiedener Produkte. Kombiniere Produkte und erziele einen doppelten Effekt (zum Beispiel Walnüsse mit Honig). Wenn Sie unserem Rat folgen, werden Sie eine ausgezeichnete Auswahl an Produkten machen, die die Potenz bei Männern erhöhen.

Diese Liste wird denjenigen empfohlen, die sich der Diagnose und Behandlung der Menopause mit Volksmedizin oder gewöhnlicher Nahrung verschrieben haben.

Was sollte von der Diät ausgeschlossen werden?

  • salzig;
  • Halbzeuge;
  • Fast Food.

4. Wissen über die richtige Position des Körpers mit Nähe

  1. Verwenden Sie in der Nähe die Position, in der Sie nicht liegen.
  2. Das heißt, Sie können entweder auf Ihren Füßen stehen oder auf Ihren Knien stehn, solange Ihr Körper senkrecht steht.
  3. Der Vorteil dieser Situation ist, dass das Blut nicht vom Sexualorgan zurückgezogen wird.
  4. Es wird besser sein, seinen erhöhten Zustand beizubehalten. Wir sprachen auch über andere ähnliche Techniken in einem Artikel darüber, wie man die Potenz zu Hause schnell steigern kann.

Wir haben auch über andere ähnliche Techniken aus dem Video hier geschrieben.

5. Volksmethoden

  • Dill, fein gehackt, morgens und vor dem Schlafengehen genommen, 1 Esslöffel.
  • Hypericum löcherte in der Menge von 15 Gramm pro eine Tasse Wasser, gieße und bringe es zum Kochen. Gleichzeitig beim Kochen für 20 Minuten in Brand halten. Nach dem Stehen lassen für ungefähr eine Stunde und Belastung. Trinken Sie 6 mal 1 Esslöffel.
  • Eine Hirtentasche in der Menge von 30 Gramm wird mit kochendem Wasser gegossen und für eine Stunde ziehen lassen. 2 mal am Tag ein halbes Glas abseihen und trinken.
  • Pastinakengras in der Menge von 100 Gramm wird gewaschen und mit abgekochtem Wasser gegossen. Lassen Sie für ungefähr 3 Stunden stehen und dann als Tee 2-3 Mal pro Tag trinken.
  • Gehackten Knoblauch und Milch im Verhältnis von 1 Esslöffel pro 250 ml für etwa zwei Minuten kochen. Dann durch ein Sieb passieren und 3 Esslöffel jedes Mal nach dem Essen trinken. Auf vielen anderen Brühen und Tinkturen auch zuvor in einer anderen Guide-Site geschrieben.

Betrachten Sie die folgenden 6 Wege. Wenn Sie die vielen Möglichkeiten kennen, um die Krankheit zu bekämpfen, werden Sie weniger darüber gedämpft, wie sich die Menopause in einem frühen Stadium oder in einer anderen Periode manifestiert.

6. Gehen Sie weniger ohne Schuhe und machen Sie eine Fußmassage.

  1. An den Füßen befinden sich Energiekanäle und Zonen, die zur normalen Operation und Verbesserung der Geschlechtsorgane beitragen.
  2. Daher sind wir nützlich, um Ihre Füße zu massieren oder zum Beispiel mehr ohne Schuhe in der Natur zu gehen. Denk daran.
  3. Barfuß kann man auf dem Asphalt, dichtem Gras, kleinen Kieselsteinen, am Strand spazieren gehen. Auf dem Sand können Sie Joggen arrangieren.

7. Führen Sie eine Massage im Schrittbereich durch.

  • Im Schrittbereich wird auf Ihren zwei Bällen und der angrenzenden Haut massiert.
  • Dies aktiviert die Produktion von Hormonen, Samen und treibt das männliche Energie-Yang in den Körper.
  • Die Hauptsache ist nicht zu verletzen. Und es ist wünschenswert, der Regel zu folgen: regt euch nicht auf. Diese Massage ist immer nützlich für diejenigen, die während des Geschlechtsverkehrs eine Erektion verloren haben.

8. Einige Medikamente

  • Produkte unserer Website. Es wird empfohlen.
  • Kapikachu.
  • Andriol und andere Testosteron-haltige, abhängig von der Höhe des Hormonmangels.
  • Unmündig.

9. Spannung und Entspannung von speziellen Muskeln

  1. Es ist notwendig, die Muskeln im Bereich des Gesäßes zu komprimieren.
  2. Das Brot abseihen, so dass sie geschlossen sind. Es sieht so aus, als würde man den Schritt einziehen.
  3. Abkürzungen können kurz und lang mit einer Verzögerung sein.
  4. Die Hitze, die in diesem Bereich erscheint, ist ein Zeichen für die richtige Übung.
  5. Dieses Aufwärmen macht Ihre Prostatamassage und behält den Muskeltonus im Becken bei.

Ständiges Training dieser speziellen Muskeln wird Ihre Gefühle darüber, ob es eine männliche Menopause gibt, und ob es in jungen Männern ist, beseitigen.

10. Technik mit Eis

Die Quintessenz ist, dass das Eis in mehreren Schichten Eis gewickelt ist, und das Paket wird für 50 Sekunden abwechselnd in solche Bereiche des Körpers als der Hinterkopf, dann in den Herzbereich und beenden Sie den Vorgang unter dem Bereich der Männlichkeit.

11. Präventionsmethoden

Wie man eine Krankheit verhindert, um ihren Angriff in den frühen Stadien oder den Verdacht zu vermeiden:

  1. Richtige gesunde Ernährung ohne fettige Speisen. Weniger geräuchertes Essen, salzig.
  2. Sportunterricht, Sport und dosiertes Training.
  3. Sexuelle Aktivität mit der Frau, die er liebt.
  4. Regelmäßige Besuche und medizinische Untersuchungen zur Vorbeugung.
  5. Atme frische Luft, um in der Natur zu sein.
  6. Joggen
  7. Schwimmen und Pool.
  8. Multivitamin-Komplex.
  9. Yoga-Kurse.
  10. Crossfit-Übung.
  11. Massage-Behandlungen.
  12. Weniger stressige Situationen, geben Sie sich mehr Recht auf Ruhe und Erholung.
  13. Trage Unterwäsche, die mehr Freiheit gibt und die Genitalien nicht einschränkt.
  14. Einhaltung von Schlafmustern.
  15. Verweigerung von schlechten Gewohnheiten (Rauchen und andere).

Das ist alles. Jetzt wissen Sie viel über die Behandlung und die Symptome der männlichen Menopause im Alter von vor 45 Jahren und danach.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Menopause bei Männern - wie manifestiert und fortschreitet, Diagnose und Mittel der Therapie

In einem bestimmten Alter des Menschen verändert sich das Funktionieren der Geschlechtsdrüsen: Die Produktion von Hormonen - Androgene - nimmt ab. Viele Vertreter des stärkeren Geschlechts sind damit beschäftigt, welche sichtbaren Symptome und Zeichen die Menopause bei Männern manifestiert, ist es möglich, mit Hilfe der Diagnostik festzustellen, wie und in welchem ​​Alter solche nicht immer freudigen Zustandsänderungen einsetzen können.

Was ist Höhepunkt?

Im Leben eines Menschen kommt eine Zeit, in der sein Körper zu altern beginnt. Der Verlauf des Welkens ist begleitet von altersbedingten Veränderungen in allen Systemen, und das Aussterben der sexuellen Sphäre ist keine Ausnahme. Der Beginn der Menopause ist definiert als das Aufhören der Geschlechtsdrüsen und die Verringerung der Hormonspiegel im Blut. Haben Männer Wechseljahre? Dieser Begriff gilt nicht nur für die weibliche Hälfte, es gibt ein männliches Menopausensyndrom, das von Impotenz unterschieden werden sollte.

Bei Frauen stoppt die Menopause die Menstruation und die Fortpflanzungsfähigkeit geht verloren. Menopause bei Männern - Andropause - wird durch eine Abnahme der Menge an produziertem Testosteron verursacht, und die Fortpflanzungsfunktion dauert bis zum Ende des Lebens. Daher bevorzugen einige Wissenschaftler den Begriff "partielle Androgeninsuffizienz", der sich durch eine Abnahme der sexuellen Aktivität, psychoemotionale Instabilität, Gezeiten, Erkrankungen anderer Körpersysteme äußert.

Also, was ist die männliche Menopause? Dies ist die Hypodynamie der Geschlechtsdrüsen, infolge deren die Sekretion spezifischer Hormone - Androgene - fehlt. Im Körper zwischen Hypothalamus, Hypophyse und Hoden ist die für die Fortpflanzung männlicher Steroidhormone verantwortliche Botschaft gebrochen. Veränderungen in der Funktion des Hypothalamus beeinflussen die Hirnanhangsdrüse als Hauptendokrinde, wodurch hormonelle Produktion der Hoden, der Geschlechtsdrüsen gestört ist.

In den Drüsen, Hoden, sinkt die Sekretion von Testosteron, einem Hormon, das für die Regulierung der Funktionen der gesamten sexuellen Sphäre eines Mannes wichtig ist, ab:

  • Samenpflanzen;
  • Anhänge;
  • Samenbläschen;
  • Prostata.

Testosteron stimuliert die Spermabildung, bestimmt die Libido, beeinflusst den Orgasmus und die sexuelle Erregung. Der Rückgang in seinem Niveau verändert das hormonelle Gleichgewicht des Körpers, beeinflusst die Potenz der Männer und die Arbeit der endokrinen Region, des zentralen Nervensystems. Aus diesen Gründen wird der männliche Höhepunkt von Veränderungen des emotionalen Zustands und der Verschlechterung der Lebensqualität begleitet.

Bühnen

Es war nicht möglich, das Alter des Beginns der männlichen Menopause genau zu bestimmen, aber die frühen Stadien des Auftretens, die mit einer Zunahme negativer äußerer Umstände und körperlicher Inaktivität einhergehen, werden zunehmend diagnostiziert. Wie viele Jahre die ersten Anzeichen der männlichen Menopause auftreten, werden die folgenden Stufen unterschieden:

  • Früh. Charakteristisch für das Alter von 45-50 Jahren.
  • Das Übliche. Die Lebensdauer beträgt 50-60 Jahre.
  • Spät. Nach 60 Jahren.

Symptome

Nach den medizinischen Statistiken sind im dritten Teil der Männer die Symptome deutlich ausgeprägt, im übrigen tritt die Menopause ohne offensichtliche Symptome auf. Meistens drückt sich die Menopause im Aussterben der erektilen Dysfunktion aus, was ein ernstes Problem des psychischen Zustandes und der Gesundheit von Männern ist. Andere Zeichen können bei allen unterschiedlich auftreten, besonders individuell. Typische Symptome der Menopause bei Männern nach 50 Jahren:

  • plötzliche Sprünge im Blutdruck;
  • vorzeitige Ejakulation;
  • häufige Kurzatmigkeit;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • wiederkehrende Kopfschmerzen;
  • hohe Reizbarkeit, Wechsel mit Apathie, Depression;
  • Probleme beim Wasserlassen;
  • Gewichtszunahme, bis zu Fettleibigkeit;
  • Kahlheit;
  • Gedächtnisprobleme;
  • Schlaffheit der Haut, muskuläre Lethargie;
  • Gelenkschmerzen;
  • Brustvergrößerung;
  • reduzierte Spermienzahl;
  • Probleme mit der Erektion, Mangel an sexuellem Verlangen;
  • Schlaflosigkeit;
  • allgemeine körperliche Schwäche;
  • Gezeiten;
  • launischer, hysterischer Zustand.

Wann beginnt die Menopause bei Männern?

Androgene werden nach 30-35 Jahren weniger produziert. Im Alter von 40 Jahren wird der Prozess beschleunigt und im Alter von 80 Jahren ist das Niveau männlicher Hormone halb so hoch wie der physiologische Standard, der notwendig ist, um unter normalen Bedingungen Sex und Fortpflanzungsfähigkeit zu erhalten. Typischerweise beginnt die Menopause bei 50-60 Jahren, der Beginn von früher als 45 Jahren ist verfrüht, aber möglich.

Klimakterium

Klimax kann nicht vermieden werden, da der Körper natürlich alt wird und dieser Prozess lange dauern kann. Die durchschnittliche Dauer der Periode beträgt 5-7 Jahre, während welcher Zeit die Hormonspiegel allmählich abflachen. Ärzte glauben, dass die vollständige Umstrukturierung um 70-80 Jahre abgeschlossen ist, dann sind die reproduktive Funktion und die sexuellen Funktionen der Männer vollständig ausgelöscht.

Frühe Menopause

Andropause, wie das allgemeine Altern, kann nicht vermieden werden, aber es gibt Faktoren, die einen frühen menopausalen Beginn provozieren:

  • Strahlenbelastung;
  • die Wirkung von toxischen toxischen Verbindungen;
  • Tumoren in den Hoden;
  • entzündliche Geschlechtskrankheiten;
  • Alkoholismus, Sucht nach Nikotin;
  • Durchblutungsstörungen der Hoden;
  • Kastration;
  • sitzende Arbeit und geringe körperliche Aktivität;
  • Belastung durch Stress;
  • erblicher Faktor.

Diagnose und Behandlung der männlichen Menopause

Da man weiß, wie sich die Wechseljahre manifestieren und ihre Zeichen wahrnehmen, ist es notwendig, Diagnose und Behandlung zu suchen, die den Zustand verbessern und den Beginn des Alters verzögern. Während der Andropause sollten solche Untersuchungen durchgeführt werden:

  • Bluttest, einschließlich Nachweis von Prostataantigen;
  • Prostata-Ultraschall;
  • EKG;
  • Hormonanalyse;
  • Spermatogenese

Es ist notwendig, das Problem in einem Komplex zu behandeln, beginnend mit der Korrektur des Lebensstils:

  1. Es sollte das Essen absetzen, fettes Essen, Kohlenhydrate, Gemüse, mageres Fleisch, Nüsse, Fisch, Obst.
  2. Es ist notwendig, sich körperlich zu betätigen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.
  3. Mit einer Abnahme der Libido, nicht aufgeben Hormonersatztherapie.
  4. Die medikamentöse Behandlung umfasst Sedativa, Antidepressiva, Vitamine und biogene Adaptogene.

Hoher Wert der Pflanzen im Stop andropause. Volksheilmittel, Kräuter helfen von vielen Problemen im Zusammenhang mit dem Altern - Herzinfarkt, Bluthochdruck, Schlaganfälle, Neurosen. Es ist notwendig, die klimakterische Periode verantwortungsvoll zu behandeln, ohne Angst vor der Behandlung in Ärzten. Frühzeitige Maßnahmen tragen in diesem Alter zu einem milden Eintritt unter Umgehung der Gezeiten bei und verhindern so die Risiken und Folgen altersbedingter Veränderungen.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Männliche Menopause

Männliche Menopause oder Andropause - ein natürlicher biologischer Prozess, der im Körper eines jeden Menschen vorkommt. Dieses Phänomen ist durch eine allmähliche Abnahme der männlichen Hormone gekennzeichnet und tritt in den meisten Fällen im Alter von 50-55 Jahren und später auf. Kürzlich diagnostizierte Fälle von Menopause und in einem früheren Alter - 40 Jahre.

Arten der Menopause bei Männern

Der Alterungsprozess ist begleitet von funktionellen Veränderungen im gesamten Organismus, insbesondere im Fortpflanzungssystem. In den meisten Fällen treten diese Veränderungen allmählich, ohne Komplikationen und völlig natürlich auf. In diesem Fall können Sie die männlichen Wechseljahre als normale, natürliche altersbedingte Phänomene bezeichnen.

Wenn zusammen mit dem Beginn der Menopause Probleme mit dem Urogenital- und Herz-Kreislauf-System auftreten, dann gibt es einen pathologischen Typ der männlichen Menopause. In diesem Fall treten oft zusätzlich zu physiologischen Problemen eine Anzahl von psychischen Störungen auf.

Klassifikation der männlichen Menopause zum Zeitpunkt des Auftretens:

  • frühe männliche Menopause (im Alter von 50 Jahren manifestiert);
  • normal (manifestiert sich im Alter von 50 bis 60 Jahren);
  • späte männliche Menopause (manifestiert sich nach dem Alter von 60 Jahren).

Symptome der männlichen Menopause

In der Regel wird bei Menopause bei Männern eine allmähliche Abnahme der Libido beobachtet, die zu einer biologisch bestimmten Extinktion der Fortpflanzungsfunktion führt.

Wenn hormonelle Anpassung mit dem Beginn der Menopause verbunden ist, ohne Komplikationen fortschreitet, dann fühlen sich die meisten Männer in der Regel keine zusätzlichen Symptome.

Leider führen hormonelle Veränderungen in einigen Fällen zu unangenehmen und manchmal schmerzhaften Erscheinungen.

Mögliche Zeichen der männlichen Menopause:

  • Kopfschmerzen;
  • Hypertonie sowie plötzliche Druckabfälle;
  • Arrhythmie;
  • Apathie und Müdigkeit;
  • Übergewicht;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Kurzatmigkeit;
  • Kahlheit;
  • Verlust von Gedächtnis und Aufmerksamkeit;
  • Schlafstörungen;
  • eine Anzahl von psychologischen Problemen, einschließlich Depression, Angst, Reizbarkeit.

Der Prozess der männlichen Menopause wird durch eine sitzende Lebensweise, sowie die Vergiftung des Körpers durch Rauchen und Alkohol verschlimmert.

Es sollte angemerkt werden, dass während der Aufrechterhaltung der erektilen Funktion die Empfindlichkeit des Sexualorgans allmählich abnimmt, die Dauer des Sexualakts abnimmt, die Anzahl der Ejakulationen abnimmt. Männer bemerken auch eine subjektive Abnahme der orgastischen Empfindungen. Vorzeitige Ejakulation kann auftreten.

In den meisten Fällen dauert die Menopause 2-5 Jahre, danach wird eine Ausrichtung des hormonellen Hintergrundes beobachtet.

Ursachen der männlichen Wechseljahre

Die Hauptursache der Menopause bei Männern ist der altersbedingte Rückgang (und nicht ein starker Abfall, wie bei Frauen) der Produktion des männlichen Sexualhormons Testosteron. Darüber hinaus kann dieser Prozess, wie beim weiblichen Höhepunkt, sowohl vollständig asymptomatisch als auch mit ausgeprägten klassischen Symptomen auftreten.

Während der Menopause ist die Interaktion zwischen Hypothalamus, Hypophyse und Hoden gestört, was zu einer Störung des hormonellen Gleichgewichts des gesamten Organismus und nachfolgender androgener Insuffizienz führt.

Ursachen der Menopause, nicht mit dem Altern verbunden, können sein:

  • Veränderungen in verschiedenen Systemen: Herz-Kreislauf-, Urogenital-und Zentralnervensystem;
  • genetische Sucht;
  • Infektionen und Entzündungen des Urogenitalsystems;
  • Tumore und Verletzungen der Genitalien.

Natürlich haben negative Umweltfaktoren (Strahlung, chemische Verschmutzung) und schlechte Gewohnheiten (Alkohol und Rauchen) Einfluss auf den Körper.

Diagnose der männlichen Menopause

Um die Intensität der möglichen Manifestation von Symptomen zu reduzieren, sollten Sie spezialisierte Hilfe suchen. Zur Diagnose der Menopause verschreibt der Arzt in der Regel folgende Studien:

  • detailliertes Blutbild;
  • Bluttests für Prostata-spezifisches Antigen (PSA) insgesamt und frei;
  • Ultraschalldiagnostik (Ultraschall) der Prostata und Prostata;
  • Elektrokardiogramm (EKG).

Also, in erster Linie müssen Sie Ihren Urologen oder Andrologen kontaktieren. Vielleicht ist für eine detailliertere Untersuchung eine Konsultation mit einem Endokrinologen, einem Kardiologen und anderen Spezialisten erforderlich.

Behandlung der männlichen Menopause

Um die Auswirkungen der Menopause zu behandeln und zu minimieren, wählen Sie entweder eine medikamentöse oder eine nicht-medikamentöse Methode.

Die am weitesten verbreitete medikamentöse Therapie ist die Testosteron-Ersatztherapie, die hilft, das richtige Niveau an Testosteron im Körper zu produzieren und aufrechtzuerhalten. Testosteron kann in verschiedenen Formen vorliegen: Tabletten, Injektionen, Gele und Pflaster. Die Menge an Testosteron wird in jedem Einzelfall ausgewählt und erfordert eine ständige Überwachung und medizinische Korrektur.

Nicht-medikamentöse Therapie Phyto-und Physiotherapie, Physiotherapie, Massage, Psychotherapie, therapeutische Bäder mit verschiedenen Wirkstoffen.

Es ist daran zu erinnern, dass die vollständige Wiederherstellung der gebärfähigen Funktionen kaum möglich ist. Therapie reduziert Symptome und erleichtert den Prozess der hormonellen Anpassung im Zusammenhang mit dem Altern, hilft, verlorene Libido wiederherzustellen.

Komplikationen der männlichen Menopause

Die größte Angst in den Wechseljahren ist oft die Angst vor Impotenz. Impotenz und Menopause sind jedoch zwei verschiedene Störungen. Bei Impotenz tritt keine Erektion auf, ausreichend für vollständigen Geschlechtsverkehr. Und während der Menopause nimmt die Libido selbst ab oder verschwindet, und die Erektion kann aufrechterhalten werden. Das heißt, während der normalen Erektion wird die Zeit des Geschlechtsverkehrs selbst reduziert, das Volumen des Ejakulats nimmt ab, die Ejakulation selbst wird beschleunigt, eine Orgasmusstörung tritt auf.

Die Folgen der männlichen Menopause

Andropause bei Männern kann früh vor 45 Jahren auftreten und später - nach 60. Frühbeginn ist weniger häufig: nur 8% der Männer spüren die pathologischen Symptome von Testosteronmangel im Alter von 40-50 Jahren, nach 60 Jahren steigt diese Zahl auf 20%.

Es gibt solche Gruppen von Symptomen:

  • physiologisch (Abnahme des sexuellen Verlangens, Schwierigkeiten beim Orgasmus, erhöhter Harndrang, Müdigkeit und eine lange Zeit keine Schwäche, Verstopfung, Hitzewallungen);
  • emotional (Senkung des Hintergrunds der Stimmung, Reizbarkeit, Depression, unruhiger Schlaf);
  • intellektuell (Gedächtnisstörungen, verminderte Fähigkeit, Informationen wahrzunehmen und zu analysieren);
  • Unregelmäßigkeiten im Herz-Kreislauf-System (Druckstöße, schneller Herzschlag, Herzrhythmusstörungen; erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall);
  • hormonell (Störungen des ordnungsgemäßen Stoffwechsels, die zu einer Abnahme der Muskelmasse und einer Zunahme des Fettgewebes führen und in der Zukunft Diabetes mellitus, Osteoporose hervorrufen können).

Prävention der männlichen Menopause

Wie bei jeder anderen Krankheit ist die Menopause einfacher zu verhindern als zu heilen. Daher werden die jährlichen präventiven Besuche bei einem guten Urologen und die Umsetzung seiner Empfehlungen dazu beitragen, für lange Zeit in ausgezeichneter Form zu bleiben.

Männliche Menopause hat andere Namen: "Andropause", "Testosteron-Mangel-Syndrom", "Alter Androgen-Mangel", die den Prozess der altersbedingten Rückgang der Androgen-Produktion im Körper des Mannes widerspiegeln. Da diese Krankheit meist altersbedingt ist, eignen sich zur Prävention dieselben Maßnahmen, die die vorzeitige Alterung des Körpers zurückdrängen.

Dies - intensive geistige Aktivität, Aufrechterhaltung einer guten körperlichen Verfassung, regelmäßige Sexualleben, die Anwesenheit von gesunden Gewohnheiten.

Es sollte angemerkt werden, dass, wenn die weibliche Menopause mit der Einstellung der Menstruation die gebärende Funktion stoppt, dann bei Männern ist es nicht immer die Beendigung der Fähigkeit zu begreifen. Mit einer fürsorglichen Einstellung zu ihrer eigenen Gesundheit und dem richtigen Lebensstil behalten viele Männer und in fortgeschrittenen Jahren die Fähigkeit und das Verlangen nach sexuellen Beziehungen.

Symptome der männlichen Menopause

Wir stellen sofort fest, dass wir bei bestimmten Krankheiten (zum Beispiel Diabetes mellitus) keine Senkung des Testosteronspiegels in Erwägung ziehen, da das Hauptziel darin besteht, hormonelle Veränderungen zu verstehen, die bei gesunden Männern im Laufe der Zeit auftreten und sich als Zeichen von Andropause oder mehr äußern beliebte Formulierung, die Symptome der männlichen Menopause. Die "Zeichen" sind zwar eine korrektere Definition, da die "Symptome" sofort zu störenden Gedanken über die Krankheit führen. Männer, denken Sie daran, das ist keine Krankheit, nur Sie auch, leider altern...

Darüber hinaus ist der Begriff "männliche Menopause" mit weiblichen Altersproblemen verbunden. Dies ist im Prinzip richtig, da Altersprobleme auch für Männer charakteristisch sind. Wenn jedoch bei Frauen die Menopause den endgültigen Abschluss der Fortpflanzungsphase des Lebens bedeutet, dann geht die Samenproduktion bei Männern während der Andropause weiter und es besteht die Möglichkeit, selbst nach 70 Jahren Vater zu werden. Aber gleichzeitig sind die physiologischen Prozesse, die durch die Involution des Alters verursacht werden, unvermeidlich, nur treten sie weniger intensiv auf. Westliche Ärzte verwenden die Abkürzung ADAM: Androgenmangel beim alternden Mann, das heißt, das Syndrom der Verringerung der Androgenspiegel bei alternden Männern.

So beginnt die Testosteronsynthese bei einem durchschnittlichen Mann nach 30 Jahren zu sinken - etwa 2% pro Jahr, und im Alter von 80 Jahren wird die Testosteronsekretion durch die Hoden (Hoden) auf einen präpubertären Index reduziert. Der Hauptgrund für diesen Prozess während der Menopause der Männer ist die Abnahme der Testes der Anzahl der spezifischen Zellen, die Testosteron - Leydig - Zellen synthetisieren.

Darüber hinaus werden die Symptome der männlichen Menopause durch ein anderes Verhältnis und die biochemische Wechselwirkung anderer wichtiger Hormone verursacht: GnRH, das vom Hypothalamus ausgeschüttet wird (GnRH oder Gonadotropin-Releasing-Hormon); Hypophysen-Gonadotopine FSH (Follitropina) und LH, sowie Wachstumshormon-Wachstumshormon (Wachstumshormon); Progesteron (PG), das von der Nebennierenrinde und Samenzellen synthetisiert wird.

Je weniger Testosteron produziert wird, desto ausgeprägter sind die ersten Anzeichen der männlichen Menopause in Abhängigkeit vom Alter: bei 40-45 Jahren (frühe Andropause), bei 50-60 (normales Menopause) oder nach 60 Jahren (späte Andropause).

Wie sind die Symptome der männlichen Menopause?

Bei gesunden Männern im fünften Dutzend, trotz einer allmählichen, aber stetigen Abnahme der Testosteronspiegel, bleibt die Konzentration von GnRH und GHRH und Luteinisierendes Hormon (LH), die die Synthese von Testosteron durch Leydig-Zellen stimuliert, aufgrund der Tatsache, dass für einige Zeit die Hypothalamus-Hypophyse Das endokrine Tandem wirkt kompensatorisch. Wenn Testosteron jedoch weiter abfällt, nehmen die GnRH- und LH-Spiegel ab. Und die ersten Anzeichen der männlichen Menopause nach 40 Jahren - eine Abnahme der Libido (sexuelles Verlangen) und Probleme mit der Erektion.

Darüber hinaus beginnen die meisten Männer, Haare schneller zu verlieren, was zu Alopezie (Alopezie) führt. Schlimmer und langsamer wachsen Bart und Schnurrbart.

Eine Abnahme der Testosteronsynthese führt dazu, dass die Hypophyse weniger Follitropin (FSH) produziert. Diese Veränderungen erklären die Symptome der männlichen Menopause, wie eine Abnahme des Spermienvolumens und eine Abnahme der Anzahl der reifen Spermien. Auch eine Verringerung von FSH, die Hodengewebe steuert, verursacht Veränderungen in der Funktionsweise von Sertoli-Zellen in den Hodenkanälchen. Daher steigt bei Männern der Östradiolspiegel (der von diesen Zellen synthetisiert wird) zu Beginn der Menopause an. Und es gibt die folgenden Symptome der männlichen Menopause:

  1. Gewichtszunahme aufgrund zunehmender Fett;
  2. Fettgewebeablagerungen in Brust, Taille und Bauch;
  3. Blutstoß zu Kopf und Hals;
  4. vermehrtes Schwitzen und Herzklopfen.

Das Verhältnis von Testosteron und Estradiol (sowie FSH und LH) ändert sich weiter und als Folge beginnt Östrogen zu dominieren. Und dann die Symptome der männlichen Menopause nach 50 Jahren können in benigne Hyperplasie (Zunahme) der Prostata, Probleme mit dem Wasserlassen, eine Abnahme der Knochendichte (Osteoporose) ausgedrückt werden.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Sekretion von Somatotropin (STH) ab, was zu Veränderungen des Proteinstoffwechsels und damit zu einer Abnahme der Muskelmasse und der körperlichen Stärke führt.

Unabhängig davon ist zu beachten, dass alle hormonellen Veränderungen im Komplex einen großen Einfluss auf das zentrale Nervensystem und die Psyche haben.

Mentale Veränderungen beim männlichen Höhepunkt

Die häufigsten mentalen Veränderungen beim männlichen Höhepunkt sind:

  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit oder erhöhte Schläfrigkeit);
  • Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit und ein Gefühl des vollständigen Verlustes der Stärke;
  • Stimmungsschwankungen;
  • Angst und Depression;
  • erhöhte Nervosität und Reizbarkeit;
  • Verschlechterung der kognitiven (kognitiven) Gehirnfunktion;
  • Konzentrationsschwierigkeiten und Vergesslichkeit;
  • reduzierte Motivation oder Vertrauen.

Offensichtlich treten mentale Veränderungen beim männlichen Höhepunkt auch als Folge einer Abnahme des Progesteronspiegels auf. Tatsache ist, dass nicht nur Testosteron aus Progesteron synthetisiert wird, sondern auch das Neurosteroid Allopregnenolon, eine Substanz, die an die Rezeptoren der wichtigsten Neurotransmitter des ZNS bindet (Gamma-Aminobuttersäure und Glycin). Und wo etwas durch die Übertragung von Nervenimpulsen gestört wird, entstehen immer mentale Probleme.

Natürlich ignoriert die Medizin die Probleme alternder Männer nicht. Zum Beispiel ist alles sehr zugänglich und vernünftig in dem populären Buch "Male Climax" (Male Menopause), geschrieben von dem amerikanischen Arzt Jed Diamond im Jahr 1997 angegeben. Nach Ansicht des Autors muss jeder Mensch mit dem Alter hormonelle, physische, psychologische, zwischenmenschliche, soziale, sexuelle und sogar spirituelle Veränderungen durchmachen. Und das kann nicht vermieden werden...

Im Leben eines jeden Menschen wird eine Lebensphase kommen (oder ist bereits angekommen), wenn eine altersbedingte Reorganisation im Körper stattfindet und die komplexesten biochemischen Prozesse stattfinden. Sie werden von Symptomen der männlichen Menopause begleitet. Behandle sie angemessen und bleibe so lange wie möglich gesund.