logo

Wirkung des Rauchens auf die Potenz

Wie eng verwandt Rauchen und Potenz sind, wissen nicht viele Menschen. Ärzte haben seit langem eine starke Beziehung und den direkten Einfluss von Tabak auf die männliche Kraft gefunden. Nicht umsonst in den letzten Jahren, auf Zigarettenschachteln, nicht nur schreiben, sondern auch bösartige Bilder zeichnen, die Menschen vor den Folgen warnen.

Viele erwachsene Männer reagieren nicht sofort auf ein Problem mit einer Verschlechterung der Potenz, bezogen auf Alter, Stress und so weiter. Und die Jungs fangen schon so jung an zu rauchen, dass sie denken, dass dieses Problem sie in naher Zukunft nicht beeinflussen wird. Und das sind die häufigsten Fehler der männlichen Hälfte.

Die Politik unseres Landes zielt jetzt auf die Entwicklung gesunder Jugend. Rauchverbote in öffentlichen Plätzen, Restaurants, Fernzügen und Flugzeugen sowie die strikte Kontrolle über die Einhaltung dieses Gesetzes führen dazu, dass Menschen viel seltener rauchen und mit dem Rauchen aufhören. Aber es gibt eine Kategorie von Männern, die selbst durch diese Maßnahmen nicht gestoppt werden. Sie sind nicht in der Lage, die Sucht aufzugeben, auch wenn sie sich der schädlichen Auswirkungen von Zigaretten auf ihre Gesundheit bewusst sind.

Wirkung von Tabak auf männliche Potenz

Die Natur hat einer starken Hälfte der Menschheit die Fähigkeit zur Erektion verliehen. Aber leider beginnen manche Männer irgendwann Probleme beim Geschlechtsverkehr zu haben. Einer der Gründe dafür ist das Rauchen. Wie sich das Rauchen auf die Potenz von Ärzten auswirkt, hat sich in vielen Ländern gezeigt und spezielle Studien durchgeführt:

  1. Nach einer soziologischen Untersuchung von erwachsenen Männern, die mehr als eine Packung Zigaretten pro Tag rauchen, schätzen die Ärzte, dass etwa 50% der Männer an Impotenz leiden.
  2. Bei der Befragung von Nichtrauchern gaben nur 10% an, Probleme mit der männlichen Potenz zu haben.

Was genau wirkt sich auf männliche Macht aus? Wenn Sie die Zusammensetzung der auf der Verpackung angegebenen Zigaretten lesen, können Sie eine Liste von 50 oder mehr Komponenten sehen. Und dieses ganze Set hat Auswirkungen auf:

  • Blutgefäßverengung und Blutgerinnsel
  • Herzarbeit
  • Prostata-Probleme
  • Produktion des männlichen Hormons Testosteron
  • Spermienaktivität

Alle diese aufgelisteten Probleme führen zu einer Verschlechterung der männlichen sexuellen Aktivität. Das Problem mit der Blutzirkulation führt zu einer Verletzung des Blutflusses zu den Genitalien, wodurch eine sexuelle Dysfunktion verursacht wird. Eine Blutstauung im Beckenbereich kann zu einer Entzündung der Prostata führen und Prostataprobleme verursachen.

Wenn das Herz schlecht arbeitet, hat das Blut keine Zeit, sich mit Sauerstoff anzureichern, was auch zur sexuellen Minderwertigkeit des Mannes führt.

Mit einer Abnahme der Produktion des natürlichen männlichen Hormons bei Männern verschwindet das sexuelle Verlangen nach einer Frau. Und in Fällen, in denen die Spermienaktivität abnimmt, besteht das Risiko männlicher Unfruchtbarkeit. Zigaretten beeinflussen stark die Qualität der Spermien, die sogar zu Abnormalitäten des Fötus oder Neugeborenen führen können.

Die gefährlichsten Substanzen in Zigaretten

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz hängt direkt mit der Zusammensetzung der Zigaretten zusammen. Jedes chemische Element hat schädliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Und insgesamt vergiften diese Substanzen einen Menschen von innen und berauben ihn der angenehmsten sexuellen natürlichen Funktion.

Eines der größten Missverständnisse ist, Männer zu entschuldigen, dass Filter-Zigaretten weniger gefährlich sind als normale Zigaretten. Natürlich hält der Filter eine kleine Menge von schädlichen Substanzen zurück, nicht mehr als 30%. Und das verbleibende Interesse dringt in den Körper ein und übt trotz der etablierten Filter seine negative Wirkung aus. Eine der schädlichsten Substanzen sind:

  1. Nikotin. Schon kleine Kinder wissen, dass ein Tropfen Nikotin sogar ein Pferd tötet. Eine Zigarette enthält eine kleine Dosis dieses Medikaments. Sie wird den Tod nicht mit einer Sache verursachen. Aber das Gefährlichste ist die Anhaftung, die es verursacht. Nach einer geringen Dosis Nikotin fühlt sich eine Person kurzzeitig von Kraft und Energie erholt, fühlt sich gestärkt, die Angst tritt in den Hintergrund. Und wenn dieser Zustand vorüber ist, möchte ich es wiederholen. So beginnen sich die Menschen daran zu gewöhnen, und das ist eine Gewohnheit, die man nur schwer aufgeben kann.
  2. Methan. Beim Glimmen von Zigaretten bildete sich dieses schädliche Gift. Viele Raucher haben bemerkt, dass Sie, wenn Sie ein wenig mehr rauchen, einen leichten Schwindel und ein Gefühl von Übelkeit fühlen. Dieser Zustand verursacht Methan. Es vergiftet den ganzen Körper von innen, was die Zusammensetzung der Spermien stark beeinflusst.
  3. Phenol. Dieses Element führt zu bösartigen Tumoren der Atemwege. Wegen ihm ist Atemnot bei Männern. Beim Sex wird ein Mann sesshaft, da Atemprobleme auftreten.
  4. Cadmium. Dieses schädliche Metall wird in den Nieren abgelagert, was zu Problemen mit der Urologie führt. Und sie sind direkt mit der männlichen Potenz verbunden.
  5. Führen Ein anderes Metall, das ein Raucher durch eine Zigarette in seinen Körper bekommt. Es breitet sich durch alle Blutgefäße aus, korrodiert ihre Wände, was zu ihrer Erschöpfung führt. Durch die Beeinflussung des Kreislaufsystems wirkt es direkt auf die Verschlechterung des Blutflusses zum männlichen Organ.
  6. Andere Gase und Substanzen, die von Zigaretten freigesetzt werden: Isopren, Kohlenmonoxid, Arsen, Nitrobenzol beeinflussen die Blutgefäße, die Zusammensetzung der Spermien und andere Organe des männlichen Körpers verursachen irreparable Schäden an der Gesundheit und der männlichen Potenz.

Wirkung des Rauchens auf die Testosteronproduktion

Natürlich hat das Rauchen selbst keinen direkten Einfluss auf die Beendigung der Produktion des Hormons Testosteron. Dies geschieht jedoch, indem der Stoffwechsel im ganzen Körper reduziert wird. Der Stoffwechsel verlangsamt sich, Gewebe beginnt langsamer zu aktualisieren. Hier ist ein detaillierter Überblick über die Auswirkungen des Rauchens auf die Testosteronproduktion:

  • Schadstoffe, die sich im Atemtrakt festsetzen, gelangen schnell in den Kreislauf
  • Da sie lange Zeit im Blut sind, beginnen diese Substanzen, sich negativ auf die Wände der Blutgefäße auszuwirken, was zu ihrer Entzündung führt
  • aufgrund der Entzündung der Wände verengen sich die Gefäße und der Blutfluss nimmt ab, was zu einem Druckanstieg im Körper führt
  • das Blut hört auf, in der richtigen Menge in die Zellen des Gewebes zu fließen, wodurch der Stoffwechsel abnimmt
  • Die Zellen hören auf, das Hormon Testosteron zu synthetisieren

Eine merkliche Abnahme dieses Hormons beeinflusst das Verhalten eines Mannes. Er wird passiv, verschwindet sexuelles Verlangen nach Frauen. Auch bei einer Abnahme der Testosteronspiegel ist die erektile Funktion bis hin zur vollständigen Impotenz beeinträchtigt.

Ärzte haben bewiesen, dass der Testosteronspiegel die Dauer und Häufigkeit sexueller Handlungen direkt beeinflusst. Daher beträgt die durchschnittliche Dauer des Geschlechtsverkehrs bei männlichen Rauchern etwa 5 Minuten. Und bei Nichtrauchern verdoppelt sich diese Zahl.

Alle Raucher aufgrund des Absinkens des Hormonspiegels senken den Blutdruck im männlichen Organ, was die Dauer des Geschlechtsverkehrs reduziert. Ein Mangel an Verlangen nach Sex reduziert seine Häufigkeit.

Die Wirkung von Rauchen auf das Kreislaufsystem

Rauchen und Potenz haben bei Männern eine enge Beziehung zueinander. Rauchen beeinträchtigt die Verletzung von Blutgefäßen und bricht dadurch die Potenz. Ärzte nennen die folgenden Ursachen der männlichen Impotenz, die mit dem Kreislaufsystem verbunden sind:

  1. Vasokonstriktion
  2. Bildung in Gefäßen von Plaques der Atherosklerose

Darüber hinaus sind diese Gründe möglicherweise nicht mit altersbedingten Veränderungen verbunden. Sie können bei Rauchern in jungen Jahren beginnen. Nikotin und andere Substanzen aus der Lunge in den Blutkreislauf verursachen Reizungen der Gefäßwände. Die Gefäße beginnen sich zu verengen, was zu einer Abnahme der Blutzirkulation im gesamten Körper führt. Durchblutungsstörungen führen zu:

  1. Druckerhöhung
  2. Verletzung der Arbeit des Herzens
  3. Stagnation von Blut in der Beckenregion
  4. Bildung von Atherosklerose (Plaques in den Gefäßen)

Bei erhöhtem Druck erfährt der Mann Schwäche, Schwindel, erhöhte Belastung des Herzens, wodurch ein hohes Risiko für einen Herzinfarkt entsteht. In diesem Zustand ist es schwierig, körperliche Aktivität auszuführen. Und Sex ist eine ziemlich schwere Belastung für den Körper.

Eine Blutstauung im Beckenbereich entsteht durch die Blockade kleiner Gefäße, die zum Sexualorgan führen. Dies führt zu Erkrankungen wie Prostataadenom, Urethritis, Prostatitis. Es ist auch das Ergebnis einer Abnahme der Testosteron-Hormonproduktion. Und das Ergebnis all dieser Verletzungen ist eine Verletzung der Potenz.

Blutstase im Körper führt zu einer Erhöhung der Blutviskosität. So werden Plaques in den Gefäßen erhalten. Diese Krankheit wird Atherosklerose genannt. Es führt zu erektiler Dysfunktion, da das Sexualorgan nicht vollständig mit der notwendigen Menge Blut gefüllt werden kann.

Wie man die Potenz wiederherstellt

Nachdem Männer mit dem Problem der reduzierten Potenz konfrontiert sind, fangen sie an, über einen gesunden Lebensstil nachzudenken und wie schnell die Gesundheit von Männern wiederhergestellt werden kann, die seit vielen Jahren vergiftet ist. Die Erholung der Potenz nach dem Aufhören ist im Durchschnitt in 5-7 Monaten möglich. Aber der Prozess der Ablehnung von Zigaretten beeinträchtigt ernsthaft den physiologischen und emotionalen Zustand eines Mannes. In emotionaler Hinsicht wird dies für jeden Raucher stressig sein, was zum Ausdruck kommen wird in:

  • Reizbarkeit
  • Kopfschmerzen
  • Nervenzusammenbrüche

Natürlich ist es während eines solchen emotionalen Zustandes nicht wert, von einem Mann sexuelle Aktivitäten zu verlangen. Und ein Mann muss sich keine Sorgen machen, dass seine Potenz nach dem Rauchen noch mehr abnehmen kann.

Der gefährlichste Schaden kann zugefügt werden, wenn Sie verschiedene Stimulatoren männlicher Macht verwenden. Weil die Blutgefäße schwach und nicht bereit für die physischen Belastungen sind, die diese Medikamente auf sie haben können.

Daher ist es besser, diesen Zeitraum abzuwarten, der Körper wird sich definitiv erholen, aber es braucht Zeit. Zu dieser Zeit treten die folgenden Prozesse im Körper auf:

  • Dopamin, ein Hormon, das durch Nikotin freigesetzt wird, hört auf, in das Blut zu fließen. Dies ist ein Lusthormon. Und mit seinem Mangel beginnt der Körper des Mannes allmählich, das natürliche Hormon Testosteron zu sezernieren. Der Mann beginnt, natürliches sexuelles Verlangen zu erscheinen.
  • Mit einem Anstieg des Blutflusses im Körper können Zellen Testosteron aktiv synthetisieren.
  • Die Wände der Gefäße hören auf zu reizen und treten allmählich in einen normalen Ton über und erweitern die Kanäle für den Blutdurchgang. Dies führt zu einer Verbesserung der Blutzirkulation, einem Druckabfall und einer Abnahme der Belastung des Herzens. Das Blut beginnt näher an die Genitalien zu fließen und erweitert allmählich die dünnen Gefäße.
  • Durch die Verteilung von Blut im Körper wird es flüssiger. Aus diesem Grund wird die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen und die Verdünnung der bereits gebildeten gestoppt.

Wenn vorher der Raucher nicht darüber nachgedacht hat, wie Rauchen die Potenz bei Männern beeinflusst, kann er jetzt seine Gefühle vor und nach dem Aufgeben von Zigaretten vergleichen. Nachdem alle diese Prozesse im Körper eines Mannes wiederhergestellt sind, beginnt er eine natürliche Energiewelle zu fühlen, sexuelle Lust zu erfahren, fühlt sich während des Geschlechtsverkehrs nicht unbehaglich, was ihm eine gute fröhliche Stimmung gibt.

Aber die Erholung kann länger als 6 Monate dauern. Also, wenn eine Person seit 20 Jahren geraucht hat, braucht er vielleicht 2-3 Jahre, um sich vollständig zu erholen. Daher, wenn Sie sich entscheiden, die Gewohnheit des Rauchens aufzugeben, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern und die Zeit, die Sie für das Rauchen benötigt haben, durch eine angenehme Aktivität ersetzen, die die Freuden des Glücks im Blut erhöht.

Um den langwierigen Erholungsprozess vom Rauchen zu beschleunigen, empfehlen die Ärzte anaerobe Belastungen des Körpers, wie Laufen, schnelles Gehen, Schwimmen. Die Belastung des Körpers sollte gleichmäßig sein, ohne die Blutgefäße zu überlasten. Das Hauptziel ist es, das Blut mit Sauerstoff zu füllen, was zu seiner Verdünnung beiträgt und den Blutfluss verbessert. Sport zu treiben wird den Raucher von der Gewohnheit ablenken, helfen, ein Glückshormon zu entwickeln und seine männliche Stärke wiederherzustellen.

Rauchen und Potenz

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz aus?

Die Anzahl der gerauchten Zigaretten spielt praktisch keine Rolle in dem Mechanismus der Potenzbildung. Es geht um die Schiffe.

Die Pathogenese der Entwicklung der Potenz und / oder Abnahme der Libido bei Rauchern ist mit der Störung der vaskulären Funktion verbunden. Erstens aufgrund des direkten Einflusses von Nikotin und Zigarettenverbrennungsprodukten auf den Gefäßtonus und zweitens aufgrund von Verletzungen der rheologischen Eigenschaften von Blut (erhöhte Viskosität) und der Bildung von atherosklerotischen Plaques.

Die destruktive Arbeit der schädlichen Faktoren des Rauchens geht in drei Richtungen. Die erste ist vaskuläre Dystonie. Eine Erektion hängt direkt vom Zustand und Tonus der Gefäße ab - die Schwellkörper müssen aktiv und vollständig gefüllt sein, um eine vollständige Erektion zu gewährleisten. Ein Krampf der Gefäße unter dem Einfluss von Nikotin trägt dazu nicht bei.

Der zweite pathologische Faktor - die Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Wänden von Blutgefäßen - Rauchen und Arteriosklerose sind direkt miteinander verbunden und sehr einzigartig. Unter diesen Bedingungen scheinen die Gefäße gefüllt zu sein, aber aufgrund der "Verstopfung" ihrer Plaques tritt die volle Füllung nicht auf, die erektile Dysfunktion lässt sich nicht warten.

Und schließlich ist der dritte Faktor der Effekt der sexuellen Insuffizienz (aufgrund einer Abnahme der Erektion, Versagen) auf die Produktion von Hormonen. Kein Sexualleben - es wird keine ausreichende Menge an Hormonen produziert: Alles im Körper wird bereitgestellt. In der Tat, warum funktioniert das endokrine System in voller Kraft, wenn das Sexualleben, gelinde gesagt, sehr bedingt ist.

Sie können die mentale Komponente nicht abzählen: Misserfolge reduzieren das Verlangen, bilden Komplexe, die die sexuelle Funktion weiter hemmen, und beeinflussen wiederum die Produktion von Hormonen.

Effekt der Raucherentwöhnung auf die Potenz

Eine natürliche Frage stellt sich: Warum sind nicht alle Raucher impotent? Warum sieht niemand an seinem Beispiel eine direkte Verbindung zwischen Rauchen und Potenz? Erstens spielt der Sicherheitsfaktor des menschlichen Körpers eine Rolle. Zweitens, individuelle Faktoren. Jemand, der endokrine und Geschlechtsdrüsen hat, kann mit voller Kraft arbeiten, sogar unter hypoxischem Stress, aber jemand nicht.

Schließlich, Alter, allgemeine Gesundheit, Raucherfahrung, seine Tätigkeit - all dies variiert auch von Mensch zu Mensch.

Aber sofort wird der positive Effekt des Rauchens auf die Potenz offensichtlich, man muss nur das Rauchen aufgeben. Zuerst wird der "verrückte" Freudekode ohne die Körperzigaretten lebendig, es scheint, dass alles nur noch schlimmer geworden ist: Reizbarkeit, Schmerz, Nervosität - so sehr vor Libido und Sex.

Aber einen Monat später, wenn die Gefäße zu normalem Ton kommen, sind die Veränderungen bemerkbar: die Erektion wurde selbstbewusster, der Geschlechtsverkehr wurde verlängert, das Verlangen erscheint öfter und es ist ausgeprägter. So wird die Potenz nach dem Aufhören des Rauchens genau wiederhergestellt, indem die schädlichen und pathologischen Faktoren der Tabakkönigin und des Nikotins beseitigt werden.

Die Wirkung von Räucherkräutern (Anasha, Marihuana) auf die Potenz

Und was ist mit den Grasrauchern? Ähnlich. Tatsächlich aber Rauch, aus dem er geformt ist. Eine große Menge von schädlichen Stoffen der Verbrennung, auf die eine oder andere Weise, früher oder später, wird aber auf die Gefäße wirken.

Es gibt noch einen anderen Effekt, an den man sich nicht immer erinnert, wenn man über die imaginären "Vorteile" des Rauchens von "Kräutern" spricht - Entspannung, Faulheit und was heute Pofismus genannt wird. Keine Lust - nun, nicht notwendig. Es hat nicht funktioniert - vergessen Sie es, entspannen Sie sich. In der Zwischenzeit durchläuft der Körper bereits eine hormonelle Anpassung auf der Ebene der physiologischen Reaktionen: Es gibt keine Notwendigkeit - keine Hormone.

Schließlich bemerken viele von denen, die "Gras" rauchen, Schwierigkeiten mit Ejakulationen, wenn der Geschlechtsverkehr nicht mit der Freisetzung von Sperma und Orgasmus endet, und dieser scheinbar endlose Prozess erschöpft bis zur Erschöpfung, aber ohne Genuss. Eine andere typische Beschwerde ist der Schmerz während der Ejakulation der Anachistinnen, der auch nicht zur Attraktivität des Geschlechtsverkehrs beiträgt.

Wie man die Potenz wiederherstellt

Also wurde entschieden: mit dem Rauchen aufzuhören und die Potenz wiederherzustellen. Wie und was? Vor allem - nichts. Genug, um aufzuhören. Viagra und seine Analoga mit Sildenafil sind streng verboten. Die Gefäße, die durch Rauchen erschöpft sind, können eine unberechenbare Reaktion auf vaskuläre Tonstimulanzien ergeben.

Volle Ruhe, ausreichend Schlaf, normale Ernährung - in 2-3 Monaten, maximal sechs Monaten, wird der Körper wieder normal, und die Potenz wird wiederhergestellt, zusammen mit der Normalisierung des Gefäßtonus. Dies ist die große Stärke des menschlichen Körpers, dessen Reserven es ermöglichen werden, selbst die schwersten Gesundheitsprobleme, einschließlich der durch das Rauchen verursachten Potenzstörungen, zu überwinden.

Sie können nicht mit dem Rauchen aufhören?

Holen Sie sich Ihren Raucherentwöhnungsplan. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Rauchen und Potenz: Gibt es eine Verbindung und was?

Manchmal stellen Raucher sehr schwierige Fragen, aber ich behandle sie mit Verständnis. Eines der aktuellsten Themen, besonders aufregend für Raucher mit großer Erfahrung, ist das Rauchen und seine Wirkung auf die Potenz von Männern. Und meine Antwort auf diese Frage ist: Es gibt eine Verbindung, und eine sehr große!

Absolut alle wirklichen Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Nikotin die sexuelle Macht beeinflusst und Impotenz verursachen kann. Und das ist der Fokus von Aufmerksamkeitskämpfern mit dem Rauchen. Ich schlage vor, spezifische Fakten zu berücksichtigen.

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz von Männern aus?

Betrachten Sie den Mechanismus der Erektionsbildung. Gute Blutversorgung verursacht sexuelle Erregung. Daher können wir vorhersagen, was Tabak verursacht, wenn wir in Betracht ziehen, dass Rauchen Vasokonstriktion und Blutgerinnsel verursacht.

Viele Menschen, sowohl Raucher als auch Nichtraucher, glauben, dass Zigaretten nach Jahren schädlich sein können. Aber das ist nicht so. Nikotin wirkt sofort negativ, dh mit der ersten Zigarette. In Tabakrauch sind viele chemische Verbindungen enthalten. Viele von ihnen haben einen direkten Einfluss auf die Potenz von Männern. Schon nach einer Zigarette.

Neben der Beeinflussung der männlichen Macht wirkt sich Rauchen auch negativ auf die Fruchtbarkeit aus, dh auf die Fähigkeit eines Mannes, ein gesundes Kind zu zeugen. Außerdem verursachen Zigaretten die Entwicklung einer Reihe von Krankheiten. Wird sich Ihr Zustand verbessern, nachdem Sie Zigaretten aufgegeben haben? Natürlich!

Erfahren Sie mehr über die Beziehung zwischen Rauchen und Potenz.

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein, um eine kostenlose Beratung zu erhalten.

Einfluss von Tabak auf das Kreislaufsystem

Die meisten Menschen, die rauchen, denken, dass ihre Lungen als erste an ihrer "schlechten Angewohnheit" leiden. Das ist falsch. Warum? Nikotin beeinflusst das Herz-Kreislauf-System! Kohlendioxid - ein starker schädlicher Faktor, der den Körper eines Rauchers angreift, auch beim Rauchen von Wasserpfeifen. Daher macht es keinen Sinn zu fragen, ob es schädlicher ist - Wasserpfeife oder Zigaretten.

Die destruktive Wirkung des Rauchens auf das Kreislaufsystem und führt zu Impotenz. Natürlich gibt es andere Voraussetzungen für erektile Dysfunktion, aber das Rauchen wird als Faktor Nummer 1 anerkannt. Wie Statistiken zeigen, sind Raucher 2-mal häufiger an Impotenz leiden.

Der Wirkstoff IPDE-5, der in den Präparaten zur Verbesserung der Potenz von Viagra, Cialis, Levitra enthalten ist, fördert die Durchblutung der Genitalien durch Anregung der sexuellen Erregung. Aber wird es funktionieren, wird sich männliche Macht verbessern, wenn eine Person raucht und dadurch die Durchblutung beeinträchtigt?

Rauchen und Potenz in Zahlen

Tabakrauch enthält etwa 7.000 chemische Verbindungen. Von diesen werden 700 künstlich zu Zigaretten hinzugefügt, und weitere 300 sind Gifte, ohne Übertreibung. Selbst das Rauchen von nur einer Zigarette ist schädlich für den Körper. Eine Erektion fällt um 20% unter die, die Sie hätten, wenn Sie überhaupt keine Zigaretten geraucht hätten.

Und jetzt möchte ich anhalten und auf einen anderen Punkt achten.

Freunde! Wenn ich einige Daten in meinen Artikeln oder Kursen bei Allen Carr Cent zitiere, nehme ich sie nie von der Decke. Wenn Sie sich etwas Zeit nehmen, können Sie alle von mir bereitgestellten Daten bestätigen.

Ich rate Ihnen jedoch nicht, Zeit mit der Suche nach Statistiken zu verschwenden. Wenn man ein vernünftiger Mensch ist, kann man verstehen, dass das tägliche Einatmen von Litern giftigen Rauchs den Körper schädigen kann, einschließlich der Potenz von Männern.

Blutversorgung ist nicht nur die Lieferung von Blut zur richtigen Zeit an den richtigen Ort (ich hoffe, Sie verstehen, was ich meine). Auch wenn Sie im Moment keine kraftvolle Erektion benötigen und der Penis gerade in einem normalen Zustand ist, bedeutet dies nicht, dass er keine normale Blutzirkulation benötigt. Ich rede von der Größe, Kameraden!

Warum sollte man sonst Zigaretten oder elektronische Zigaretten ablehnen? Da Nikotin, das ein starkes Neurotoxin ist, die Synthese von Prostaglandin E2 und Stickoxid blockiert, die Potenz reduziert, die Quantität und Qualität der Spermien negativ beeinflusst.

Erfahren Sie mehr über die Beziehung zwischen Rauchen und Potenz.

Geben Sie Ihre Telefonnummer ein, um eine kostenlose Beratung zu erhalten.

Rauchen, Potenz und Stress

Raucher bemerken oft nicht, dass die tägliche Aufnahme von Rauch den Körper mit toxischen Verbindungen sättigt, während Sauerstoff und Nährstoffe knapp sind. Infolgedessen wird eine rauchende Person von einem konstanten Gefühl von Apathie, erhöhter Spannung und schneller Ermüdung verfolgt. Aber Raucher beachten dies lange Zeit nicht, bis sie die ersten Probleme mit dem Rauchen bemerken - zum Beispiel eine Abnahme der Potenz und andere "Überraschungen".

Der Grund dafür ist, dass der Prozess der Vergiftung langsam ist. Außerdem gewöhnt man sich mit der Zeit an diesen Zustand und lebt damit, wenn man bedenkt, dass es die Norm ist. Erhöhter Stress bei rauchenden Männern ist ein weiterer Aspekt der Verringerung der sexuellen Stärke. In dieser Hinsicht fragen sich viele, ob die Erektion zurückkehren wird, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, wie schnell das passieren wird und ob sich das intime Leben verbessern wird? Wir werden das unten diskutieren.

In der Zwischenzeit möchte ich Folgendes sagen. Mein Ziel ist es nicht, sich Zeit zu nehmen, sondern auf die Beziehung zwischen Rauchen und Potenz bei Männern zu achten. Die Verweigerung der "schlechten Angewohnheit" ist eine Chance, Ihr intimes Leben zu verbessern. Ich würde gerne eines Tages sagen: "Oh, zum Teufel mit ihnen, diese Zigaretten!" - und in der Lage sein, ein neues pulsierendes Leben mit 100% Potential zu beginnen!

Die wahre Geschichte davon, wie Rauchen die Potenz beeinflusst

Vor drei Jahren wandten sich ein gutaussehender Mann und ein pensionierter Oberst dem Allen Carr Center zu. Wie viele andere kam er zu uns, um die "schlechte Angewohnheit" loszuwerden, aber er konnte nicht vorhersagen, dass die Wiederherstellung der Potenz auch auf ihn wartete. Er wusste nicht, ob es sich verbessern könnte und wie viel.

Als es darum ging, mit dem Rauchen aufzuhören, fragte er, was er jetzt tun solle, denn nach dem Sex rauchte er immer eine Zigarette? Die Teilnehmer des Kurses antworteten ihm fast einstimmig: "Habe immer noch Sex!" Also wünsche ich dir frische Luft und interessante Nächte!

Und wenn Sie Fragen zur Wiederherstellung der Potenz haben und ob es sich erhöht, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, warten wir auf Sie in unserem Zentrum!

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz bei Männern

Raucher-Männer mit einer beneidenswerten Beharrlichkeit suchen nach Ausreden für eine schlechte Angewohnheit, appellieren an Materialien, die auf verschiedene Ressourcen über geringe Dosen von Nikotin in Zigaretten gelegt werden, über seine vasodilatierende und stimulierende Wirkung auf die geistige Aktivität. Die Hersteller unternehmen große Anstrengungen, um die Beliebtheit der Produkte zu bewahren, und verschweigen die negativen Folgen ihrer Verwendung. Der erste Schlag des Rauchens verursacht Gefäße, sogar junge Männer können es fühlen, um die Potenz zu reduzieren.

Der Mechanismus des Einflusses auf die Potenz

Gute Potenz ist sexuelles Verlangen, Erregung, die in einer selbstbewussten Erektion realisiert wird, die natürlich während des Geschlechtsverkehrs aufrechterhalten wird, der mit der Ejakulation endet. Der Hauptgrund für die Verschlechterung der Potenz bei Männern sind Probleme mit den Gefäßen, da die Elastizität des Penis nur durch rechtzeitige und qualitativ hochwertige Füllung seiner Schwellkörper mit Blut erreicht wird. Rauchen schafft Bedingungen für die Verschlechterung des Blutflusses.

Gefäße und Blut

Nach dem Entzug von Zigarettenrauch in die Lunge ist die erste Reaktion der Gefäße eine signifikante Erweiterung. Der Raucher fühlt sich fröhlich, leicht euphorisch, aber sehr bald sind sie enger und stärker als die Norm. An die Stelle der Fröhlichkeit tritt die Lethargie. Zur chronischen Reduktion des Lumens beider Arterien und Kapillaren sind 5 Jahre solcher "Übungen" ausreichend.

Als Folge von längerem Rauchen ist die Zellschicht (Endothel), die die Gefäßwände auskleidet, beschädigt und verliert die Fähigkeit, angemessen auf Impulse zu reagieren. Glatte Muskeln, die für die Ausdehnung und Kontraktion des Lumens verantwortlich sind, verlieren ihre Funktionalität.

Eine große Menge an Triglyceriden und Cholesterin ist im Raucherblut konzentriert, was sich nachteilig auf die Leber auswirkt. Als Folge davon entwickelt sich Atherosklerose - die "Ossifikation" der Gefäßwände durch das Wachstum von Ablagerungen. Krämpfe, Verlust der Elastizität, Verengung des Lumens der Blutbahn verursachen eine Verletzung der Durchblutung und Schwächung der Erektion. Die Wiederherstellung der Potenz nach Beendigung des Rauchens ist nicht immer möglich, da es einen "Punkt ohne Rückkehr" gibt, nach dem die Tragfähigkeit der Gefäße nicht mehr derselbe ist.

Ein weiterer Aspekt der negativen Wirkung des Rauchens auf Libido und Erektion ist die Verdickung des Blutes (erhöhte Viskosität), die den Grad der Sättigung mit Sauerstoff verringert. Langsamer Blutfluss durch verkrampfte, verengte Gefäße führt zu einem Abfall der Potenz und einer Reihe ernsthafterer Pathologien.

Hormone

Für eine gute Potenz ist es wichtig, dass nicht nur die Kreislaufgesundheit, sondern auch das neuroendokrine System (Hormone und Nerven) gesund ist. Die Wirkung von Zigaretten auf die hormonelle Ebene kann nicht als ausgeprägt bezeichnet werden, aber die Abnahme der Androgene ist fest.

Studien haben gezeigt, dass Raucher die Menge des Hormons Prolaktin verringern, was die Produktion von Testosteron stimuliert. Eine Verringerung der Menge des letzteren drückt die Wirksamkeit herab.

Der männliche Körper verliert Testosteron auch aufgrund der verstärkten und dauerhaften Arbeit von Entgiftungsenzymen. Im Kampf gegen schädliche Tabakrauchstoffe zerstören sie auch viele Hormone (Sexualhormone sind keine Ausnahme).

Rauchen kann nicht nur Impotenz verursachen, sondern auch Unfruchtbarkeit (das Risiko steigt um 75%). Sucht nach Zigaretten führt zu einer Erhöhung der Anzahl der defekten Spermien, wodurch ihre Mobilität und Menge reduziert wird. Der Grund ist ein Mangel an Hodenernährung, ständige Intoxikation.

Potenz nach dem Aufgeben von Zigaretten

Je früher ein Mann beschließt, mit dem Rauchen aufzuhören, desto mehr Chancen hat er, die Potenz wiederherzustellen. Raucher mit langer Erfahrung lehnen Zigaretten sehr hart ab, weil Nikotin dazu neigt, an cholinerge Rezeptoren zu binden, und sie sind verantwortlich für die Arbeit des Herzens, der Muskeln und des Gehirns. Durch Nikotinattacken nimmt die Anzahl der Rezeptoren ständig zu, es entsteht eine ernsthafte Abhängigkeit. Ohne eine weitere Verschärfung sinkt die körperliche, geistige, sexuelle Aktivität. Deshalb sind diejenigen, die glauben, dass sie jederzeit mit einer Willensanstrengung Zigaretten aufgeben können, falsch.

Ausfallzeit

Sexuelle Impotenz für einen Mann ist ein gewichtiger Anreiz, den Körper systematisch zu schädigen. Aber nach einer abrupten Beendigung wird es "brechen": Kopfschmerzen, häufiges Husten (besonders am Morgen), Übelkeit, Reizung, Depression, ein starker Rückgang der Libido und sogar ein Abfall des Testosteronspiegels. So findet die Umstrukturierung des Nervensystems, die Reinigung der Bronchien, die Wiederherstellung der Dynamik der Gefäßkontraktion statt. Dieser Zustand dauert mindestens einen Monat. Viele Menschen ziehen es vor, schrittweise, mit Hilfe von elektronischen Zigaretten, leicht oder mit Menthol zu werfen, aber dies wird das Problem nicht lösen und wird nicht helfen, die Gefäße zu reinigen.

Während der Befreiung von der Sucht ist es wichtig, die Gefäße zu entladen:

  • Nehmen Sie nicht Viagra, Cialis, Dapoxetin, da dies schwere kardiovaskuläre Symptome verursachen kann;
  • sich weigern, Blutzirkulationszusätze zu stimulieren;
  • trink keinen Alkohol, Süßigkeiten, reduziere die Kaffeemenge auf 1 Tasse.

Hochwertiger Schlaf, leichte Bewegung, gute Ernährung werden empfohlen. Eine positive Wirkung auf die Gefäße und die Potenz der Einnahme von Vitamin E, C (Raucher werden fast nicht absorbiert), Gruppe B, sowie Zink, Selen, Kalium, Magnesium.

Wiederherstellungszeit

Die Dauer der Erholungsphase nach den negativen Auswirkungen von Zigaretten hängt von der Dauer des Rauchens und der damit verbundenen Krankheiten ab. Ungefähre Daten werden sein:

  • 2-3 Monate - für Raucher unter 5 Jahren;
  • ein halbes Jahr - für eine Erfahrung von bis zu 10 Jahren;
  • nicht weniger als ein Jahr, wenn die Erfahrung des Rauchens bis zu 20 Jahren ist (es wird nicht möglich sein, die Gefäße vollständig zu reanimieren).

Nach dem Aufhören tritt die Verbesserung der Potenz allmählich auf. Nach den Ergebnissen von Experimenten bei 35% der Männer ist der Zustand nach 1,5 Monaten normalisiert. Das erste Signal ist die Rückkehr einer regelmäßigen Morgenerektion, dann wird seine Qualität während des Geschlechtsverkehrs zunehmen.

Viele Männer sind skeptisch gegenüber der Aussage, dass Rauchen und Potenz inverse Konzepte sind. Das Hauptargument für die Suchtbekämpfung ist meist das Beispiel eines Freundes oder Bekannten, der "zeitlebens wie ein Zug raucht", aber gleichzeitig als Casanova bekannt ist. Aber jeder Organismus hat seine eigene Sicherheitsmarge, spezifische Immunabwehr und genetische Veranlagung. Wenn die Potenz verletzt wird, ist es unmöglich, ein Kind zu zeugen, dann ist das erste, was getan werden sollte, mit dem Rauchen aufzuhören.

Rauchen und Potenz bei Männern - eine starke Beziehung

Rauchen und Potenz sind bei Männern stark miteinander verbunden. Tabak kann die Lebenserwartung beeinflussen, männliche Macht wegnehmen und die Qualität intimer Beziehungen zwischen Partnern verringern. Die Entwicklung von erektiler Dysfunktion kann nicht nur das Leben von Menschen im reifen, sondern auch im jungen Alter ernsthaft erschweren. Männer, aus verschiedenen Gründen, die eine Zigarette in ihren Händen genommen haben und sich nicht davon trennen können, sind heute eine bedrohliche Zahl. Die schädliche Gewohnheit unterwirft den Willen der Person völlig, übt eine schädliche Wirkung auf die körperliche Verfassung der Person aus, einschließlich der heiklen Sphäre ihrer Lebenstätigkeit. Experten äußern Besorgnis über die Wirkung von Nikotin auf die sexuelle Gesundheit eines Mannes. Urologen assoziieren Prostatitis und Rauchen und stellen fest, dass Tabaksucht Probleme in einer rein männlichen Lebenssphäre verschärft.

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz aus?

Diese natürlich vorkommende Fähigkeit des männlichen Körpers, während des Geschlechtsverkehrs eine Erektion aufrechtzuerhalten, kann mit dem Alter schwächer werden, aber die Nikotinabhängigkeit kann die Situation verschlimmern. Um objektiv zu beurteilen, ob das Rauchen die Potenz beeinflusst, ist es notwendig, die Zusammensetzung der Zigarette genau zu untersuchen, wenn es 60 Substanzen und Verbindungen gibt, die sich negativ auf den Zustand der Blutgefäße auswirken. Im Bereich des kleinen Beckens kommt es zu einer Vasokonstriktion, die ein vollständiges Zirkulieren des Blutes verhindert. Die Verstopfung der Blutgefäße führt zu einer Beeinträchtigung des Blutflusses, so dass die notwendige Menge Blut nicht zu den Genitalien fließt. Die Wirkung von Rauchen auf die Potenz wurde von Experten bewiesen, sie führten Studien durch, die zu enttäuschenden Schlussfolgerungen führten:

  • Männer, die täglich Zigaretten rauchen, leiden um 60% häufiger an Impotenz als diejenigen, die nie geraucht haben;
  • etwa 20% der Raucher hatten erektile Dysfunktion;
  • bei nicht-rauchenden Männern haben nur 12,5% ernsthafte Potenzprobleme;
  • Raucher leiden 35% häufiger unter erektiler Dysfunktion als Nichtraucher.

Jeder erfahrene Arzt bei der Feststellung der Ursachen der männlichen Impotenz argumentiert, dass in 85% der Fälle Impotenz durch Rauchen auftritt. Basierend auf der Praxis und der weltweiten Forschung in diesem Bereich weisen Experten darauf hin, dass Rauchen und Potenz bei Männern miteinander verbunden sind.

Aber wie wirken sich Zigaretten auf die Potenz aus?

  1. Nikotin und Teer, die Teil des Zigarettenrauchs sind, beeinträchtigen den Kreislauf und führen zu Vasospasmen. Die Entwicklung der Atherosklerose mit Okklusion und Fragilität der Gefäße beeinflusst das Sexualleben, weil die Gefäße der Männlichkeit viel zarter sind als das Herz.
  2. Rauchen ist schädlich für die Arbeit des Herzens, so dass das Risiko von Herzinfarkt bei Rauchern steigt. Kohlenmonoxid, das im Zigarettenrauch enthalten ist, blockiert die Produktion von Sauerstoff durch den Körper als Ganzes, was die Wirkung aller lebenswichtigen Systeme beeinträchtigt.
  3. Die Situation wird durch Rauchen mit Prostatitis verschlimmert, wenn ein Mann nicht nur Probleme mit der Erektion, sondern auch eine Verletzung der Aktivität des gesamten Harnsystems hat. Stagnation der Blutversorgung in den Beckenorganen führt häufig zu einer Entzündung der Prostata, die sich mit allen negativen Folgen zum Prostataadenom entwickeln kann.
  4. Rauchen und Testosteron sind untrennbar miteinander verbunden. Die eigene Entwicklung eines männlichen Hormons bei einem Raucher ist reduziert, was die sexuelle Aktivität beeinflusst. Die Anziehungskraft auf die Frau verschwindet. Aber das spiegelt sich nicht nur in der sexuellen Sphäre, sondern auch in der sozialen Aktivität des Mannes wider.
  5. Die Betreuung von Kindern wird nicht vorbei sein und wissen, wie Rauchen die Potenz von Männern beeinflusst. Zigaretten bedrohen die Fortpflanzungsfunktion. Spermienmotilität ist reduziert. Samenflüssigkeit verschlechtert sich als Träger von genetischen Informationen, da Zigaretten die Potenz eines Mannes und seiner zukünftigen Kinder beeinträchtigen. Toxische Substanzen beeinträchtigen die Spermienqualität, indem sie die Konzentration lebensfähiger Zellen reduzieren. Oft haben Neugeborene Pathologien.

Die Zusammensetzung von Zigaretten und ihre Wirkung auf die Potenz

Viele Raucher glauben naiv, dass nur Nikotin in Tabakprodukten gefährlich ist. Als Teil von Tabakprodukten sind giftige Verbindungen, die, mit ständigem Rauchen, den Körper von Männern und Menschen um sich herum schädigen können, gezwungen, den Rauch mit flüchtigen Verbindungen einzuatmen. Heute erkennen Ärzte, dass Rauchen und Potenz bei Männern miteinander verbunden sind. Nach sorgfältiger Prüfung der Zusammensetzung der Zigaretten kann jeder, der am Chemieunterricht in der Schule teilnimmt, sich vorstellen, wie das Rauchen die Potenz beeinflusst und zu was es führen kann.

Schwache Raucher entschuldigen sich für die Tatsache, dass der Filter in der Lage ist, das Eindringen schädlicher Verbindungen in den Körper einzuschränken, Wissenschaftler werden nicht bestätigt. Nur 35-40% der toxischen Substanzen sind im Filter enthalten. Ist es möglich, eine Person zu rechtfertigen, die süchtig nach einer Zigarette ist, wenn sie weiß, wie schädlich die Auswirkungen des Rauchens auf die Potenz solche Substanzen sind, wie:

  • Nikotin ist ein leichtes Betäubungsmittel, bei dessen Anwendung eine kurze Erregung, ein leichtes Schwindelgefühl, eine gute Laune vorhanden ist, aber es erzeugt eine kurzfristige Wirkung, die eine neue Dosis erfordert. Nikotin beeinflusst nicht nur die Potenz und die Hormone, sondern auch das Nerven-, Atmungs-, Urin- und Herz-Kreislauf-System.
  • Kadmium und Blei, die Schwermetalle sind, wirken sich negativ auf die Nieren aus, was zur Zerbrechlichkeit der Blutgefäße führt und zur Auslaugung von Kalzium aus dem Knochengewebe beiträgt. Blei wird vom Blutkreislauf zu allen Organen transportiert, dringt in Gewebe und Zellen ein.
  • Methan verursacht Erbrechen, Schwindel. Jeder weiß, wie giftiges Gas Menschen befällt: Es kann sich langfristig negativ auf den Körper auswirken, zur Vergiftung im Körper beitragen und Potenzprobleme verursachen.
  • Phenol ruft Reizung der Schleimhäute hervor, was zur Entwicklung von Krebs der Luftröhre, des Rachens und der Speiseröhre führt. Kurzatmigkeit, längerer Husten - Atemprobleme, die einen Mann davon abhalten, vollwertigen Sex zu haben, weil er einfach nicht genug Kraft hat.
  • In dem Komplex können Nikotin, Acetaldehyd, Isopren, Kohlenmonoxid den Zustand der Blutgefäße verschlechtern, so dass Sie sich während der sexuellen Stimulation nicht vollständig entspannen können. Dies verhindert das Eindringen des gewünschten Blutflusses in das männliche Geschlechtsorgan, was die Erektion beeinflusst.
  • Radioaktive Substanzen, Arsen, Formaldehyd, Nitrobenzol verleihen dem visuellen Bild eine malerische Note und beweisen, dass Rauchen und Potenz bei Männern miteinander verknüpft sind.

Rauchen und Potenz bei Männern - eine starke Beziehung

Es ist erwiesen, dass Zigaretten eine pathologische Wirkung auf die Potenz haben. Der Mensch vergiftet den Körper mit giftigen Verbindungen und erkennt früher oder später, dass Rauchen und Impotenz Ursache und Wirkung sind. Männliche Impotenz betrifft die Bewohner des Planeten, unabhängig vom Land des Wohnsitzes, des Niveaus und des Status des Lebens. Nikotinsucht trägt zur vollständigen oder teilweisen Abwesenheit von sexuellem Verlangen bei Männern, Problemen mit der Ejakulation bei. Untersucht man den Mechanismus, wie Rauchen die Potenz beeinflusst, kann man feststellen, dass nach dem Rauchen einer Zigarette die sexuelle Aktivität und die Spermienqualität reduziert sind.

Starke Raucher können sich selbst über die Wirkung von Zigaretten informieren, wenn sie acht Stunden lang nicht rauchen. Danach können sie den Orgasmus und die Dauer des Geschlechtsverkehrs vergleichen. Während nach dem Rauchen einer Reihe von mehreren Zigaretten, Erektionsprobleme zur Verfügung gestellt werden.

Wissenschaftler und Ärzte stellen fest, dass Rauchen und Impotenz miteinander verbunden sind, weshalb der erste Punkt für eine erfolgreiche Behandlung der erektilen Dysfunktion die Aufgabe der Zigaretten ist.

Ablehnung der Nikotinsucht und Wiederherstellung der Potenz

Ein nüchterner Blick auf die Nikotinabhängigkeit, mögliche Risiken für das Leben und die Gesundheit, die Anerkennung der Wirkung des Rauchens auf die männliche Potenz - all dies ermöglicht es, das Ausmaß der Auswirkungen einer Zigarette auf Leben und Gesundheit zu erkennen. Die Wiederherstellung der Potenz nach Beendigung des Rauchens hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus, der Erfahrung eines Rauchers und dem Wunsch ab, vollständig zu leben. Wenn man weiß, wie sich Nikotin auf die Potenz auswirkt, wäre es eine kluge Entscheidung, die Abhängigkeit aufzugeben. Die Potenz nach dem Rauchen hat sich deutlich verbessert. Diejenigen, die sich entscheiden, in der ersten Stufe aufzuhören, werden wahrscheinlich nicht in der Lage sein, die Ergebnisse zu bewerten, weil ein Organismus, der an Nikotin gewöhnt ist, nachdrücklich eine Dosis verlangen wird. Aber einen Monat später, wenn der Körper aus der Nikotin-Gefangenschaft ausbricht, wird der Mann in der Lage sein zu bestätigen, dass Rauchen und Potenz voneinander getrennt sind. Diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören, beachten, dass:

  1. eine Erektion verbessert sich;
  2. erhöht die Dauer des Geschlechtsverkehrs;
  3. Verlangen nach sexueller Intimität wird öfter auftreten, und es wird viel heller ausgedrückt;
  4. es gibt eine Verbesserung der Potenz und des allgemeinen Wohlbefindens;
  5. Die Ejakulation ist normalisiert und ein vollständiger Orgasmus wird erreicht.

Wiederherstellen der Körper von verschiedenen Rauchern nach dem Aufgeben von Zigaretten wird anders sein. Eine vollständige Diät und Schlaf, aktive Erholung wird dazu beitragen, den Körper in 2-3 Monaten wieder herzustellen, und mit der Normalisierung der Gefäßtonus ohne Exposition gegenüber Nikotin wird die Potenz wiederhergestellt, und die Gesundheit wird sich verbessern.

Wissend, dass Rauchen Impotenz verursacht, lohnt es sich, eine informierte Entscheidung zu treffen, die im Leben wichtiger ist - ein volles Sexualleben oder die tägliche Unterwerfung unter eine Zigarette.

Rauchen ist schädlich, und dann wird es eine Schande sein

Wissenschaftlich bewiesene Tatsache ist, dass Rauchen und Impotenz eng verwandte Konzepte sind. Es geht nicht um eine leichte oder langsame Schwächung männlicher Macht im Vorruhestandsalter, sondern um die völlige Impotenz von Männern, auch bei jungen Menschen. Neben psychischen Faktoren ist die Nikotinabhängigkeit eine der wichtigsten Ursachen für Impotenz.

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz

In der Medizin ist bereits der Fachbegriff "Nikotin Impotenz" aufgetaucht, der bei Männern bestimmt, dass der Hauptgrund für die Impotenz des Patienten gerade der Faktor Rauchen ist. Der Einfluss von Zigarettenrauch und seinen Bestandteilen auf den menschlichen Körper ist sehr vielseitig. Die bestimmenden Faktoren sind:

  • Schädigung des Gefäßsystems

Beim Rauchen einer Zigarette gelangt Kohlenmonoxid in die Lunge (es wird aus dem Rauch freigesetzt). Diese Substanz verhindert, dass der Körper die erforderliche Menge an Sauerstoff erhält. Sauerstoffmangel des Körpers führt zu einer Vielzahl von vaskulären Läsionen, sowie die Entwicklung von Krämpfen und Okklusion. Wie Sie wissen, wird das gesamte Innere des Penis von Blutgefäßen durchdrungen. Das Blut, das auf ihnen ankommt, verhärtet den Penis und sorgt gleichzeitig für eine stabile Erektion. Bei Rauchern sind diese Gefäße spasmodisch, während atherosklerotische Plaques den normalen Blutfluss verlangsamen. Solche Wucherungen führen zu einer Verstopfung der Gänge, was zu einer Verringerung des Blutflusses zum Penis führt, was es ihm nicht erlaubt, die notwendige Form der Erektion erfolgreich zu rekrutieren. Gleichzeitig dehnt der Tabakrauch den venösen Blutfluss aus, durch den Blut aus dem Penis fließt. Bei einer solchen Kombination von Faktoren stellt sich heraus, dass das Blut, das mit großer Schwierigkeit durch die Arterien in das Glied gelangt, sofort durch die Venenkanäle fließt: und es gab keine Erektion. Auf diese Weise verursacht Rauchen Impotenz.

Diese schlechte Angewohnheit verursacht einen Sauerstoffmangel nicht nur in den Genitalien, sondern auch im ganzen Körper. Das Herz-Kreislauf-System selbst ist nur die Kanäle, die Blut zuführen. Alle Befehle an den Körper geben dem Gehirn durch das Netzwerk des Nervensystems. Beim Rauchen sind besonders die Funktionen bestimmter Teile des zentralen Nervensystems betroffen, die sich im Rückenmark der Lendenwirbelsäule befinden und Erektions- und Ejakulationszentren kontrollieren. Die schädlichen Wirkungen der Verbrennungsprodukte von Tabak tragen zur Verschlechterung dieser Prozesse bei und verursachen Störungen der sexuellen Aktivität.

  • Wirkung von Gift und Nikotin

Zusätzlich zu Kohlenmonoxid ist zusätzlich inhalierter Tabakrauch vorhanden und Gifte, einschließlich Nikotin. Solche Substanzen verhindern die Produktion von Sexualhormonen. Die Reduzierung der Produktion der notwendigen hormonellen Substanzen führt zu einer signifikanten Abnahme der Libido, und bei Männern verschwindet der Wunsch nach intimen Beziehungen.

Schaden vom Rauchen

Ärzte behaupten kategorisch, dass Rauchen Impotenz verursacht, und um es zu verhindern, sollten Sie sofort mit dem Rauchen aufhören. Laboruntersuchungen belegen, dass sogar der Verzicht auf das Rauchen für 5-7 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr das Potenzial eines Mannes signifikant erhöhen kann. Um die verlorene männliche Macht wiederherzustellen, müssen Sie für immer den Gebrauch von Zigaretten aufgeben.

Die Erfahrung des Rauchens beeinflusst auch die Dysfunktion der Genitalien. Je höher es ist, desto wahrscheinlicher ist es, Impotenz zu "rauchen" und andere gesundheitliche Probleme zu bekommen.

Sauerstoffmangel und die toxischen Gesamtwirkungen von Tabakrauch beeinträchtigen auch den Beckenbereich. Atherosklerose tritt in den Gefäßen auf, was zu einer gestörten Blutzirkulation und einer Verschlechterung des venösen Ausflusses führt. In Fällen, in denen Atherosklerose bis zu den Arterien im Penis reicht, wird die Wiederherstellung der Potenz bei einem Mann fast unmöglich.

Solche Prozesse schaffen Bedingungen für das Auftreten von Stagnation im Beckenbereich, die die Entwicklung von Prostatitis stimulieren. Erektile Dysfunktion bei einem Mann ist eines der führenden Symptome dieser Krankheit. Für diejenigen, die seit ihrer Kindheit zu rauchen begannen - eine sehr große Chance, sich im Alter von 40 Jahren von einem intimen Leben zu verabschieden. Je länger das Raucherlebnis ist, desto mehr Schaden wird dem ganzen Körper zugefügt. Rauchen führt zu Impotenz und trägt auch zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit bei.

Statistische Fakten Abhängigkeit von Rauchen und Impotenz

Eine Studie mit einer Altersgruppe von Männern über 45 Jahren zeigte enttäuschende Ergebnisse für Raucher. Raucher der starken Hälfte haben nicht mehr als einmal pro Woche Intimität und die Dauer des Geschlechtsverkehrs beträgt nicht mehr als 4 Minuten. Für die Kategorie der Männer, die nicht rauchen, sind die Zahlen um ein Vielfaches höher.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Menschen, die täglich mehr Zigaretten rauchen, 65% häufiger Impotenz haben als Nichtraucher. Das Rauchen von weniger als 20 Zigaretten verringert das Risiko dieser Krankheit auf 45%, und bis zu 10 Zigaretten verringern die Wahrscheinlichkeit von bis zu 27%.

Viele Leute denken: "Was ist Wahrscheinlichkeit? Es kann oder darf nicht. Ich rauche ein bisschen, hier werde ich eine oder zwei Zigaretten rauchen, und mir wird nichts passieren. " Dies ist keineswegs der Fall. Selbst das Rauchen einer so geringen Anzahl von Zigaretten gefährdet einen solchen Raucher mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 16%. Diese wissenschaftlichen Daten bestätigen, dass Impotenz und Rauchen unzweifelhafte Begleiter sind, diese beiden Konzepte sind untrennbar miteinander verbunden.

Jahre später wird eine Zigarette, die im Bett geraucht wird, unter Rauchern nicht mehr eine Zufriedenstellung sein, sondern ein Versuch, Misserfolg zu ertränken. Nur eine vollständige Ablehnung von Tabak und Rauchen kann die Folgen dieser gefährlichen Gewohnheit minimieren und die Entwicklung von Impotenz verhindern.

Das folgende Video beschreibt das Experiment japanischer Wissenschaftler zu diesem Thema.

Die Wirkung des Beendens der männlichen Potenz

Männliche Stärke hängt von verschiedenen Faktoren ab: dem Zustand des endokrinen Systems, dem Wohlbefinden und der Stimmung eines Mannes, seiner Ernährung, seinem Lebensstil und seinen schlechten Gewohnheiten. Potenz und Rauchen haben eine direkte Beziehung. Regelmäßiges Rauchen sogar einer einzigen Zigarette pro Tag beeinträchtigt die Gesundheit eines Mannes und insbesondere seine Potenz. Viele Männer wollen wissen, wie das Rauchen auf die Potenz wirkt? Wir werden alles über die Wirkung von Rauchen auf die Potenz erzählen.

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz aus?

Zu verstehen, wie Rauchen die Potenz eines Mannes beeinflusst, ist nicht schwierig, wenn Sie wissen, dass Sie für sexuelle Erregung eine gute Blutversorgung der Genitalien benötigen. Da Tabak eine gefäßverengende Wirkung hat und das Blut verdickt, ist die Blutzufuhr zu allen Organen und Systemen, einschließlich sexueller, gestört. Das Ergebnis ist, dass Rauchen die sexuelle Funktion beeinträchtigt, Erektion, Potenz und Libido reduziert, indem es den Blutfluss zu den Genitalien reduziert. Es ist auch eine Überlegung wert, dass es für das Herz schwieriger ist, kondensiertes Blut zu pumpen, was die Situation noch zusätzlich verschlimmert.

Die schädliche Wirkung von Nikotin wirkt bereits nach der ersten Zigarette, die Sie geraucht haben. Viele chemische Verbindungen in der Zusammensetzung von Tabakrauch beeinflussen die Potenz und die Fruchtbarkeit von Männern.

Es ist wichtig! Bei einem Raucher sind vor allem das Herz und das Gefäßsystem betroffen, nicht die Lunge, wie viele von uns denken. Kohlendioxid in der Zusammensetzung von Rauch verursacht starken Schaden.

Es ist die Wirkung von Nikotin auf das Kreislaufsystem, die für die Verschlechterung der Erektion und Impotenz bei männlichen Rauchern verantwortlich ist. Es ist erwiesen, dass solche Personen doppelt so häufig sexuellen Inkonsistenzen ausgesetzt sind.

Möchten Sie wissen, wie Rauchen die Potenz beeinflusst, dann lesen Sie die folgenden Fakten:

  1. Der Rauch von Zigaretten enthält etwa 7000 chemische Verbindungen und viele von ihnen sind künstlich hinzugefügt, und etwa 300 von ihnen sind giftige Gifte.
  2. Nach dem Rauchen wird die Erektion um 20 Prozent reduziert.
  3. Nikotin ist ein starkes Neurotoxin, das die Produktion von Stickstoffmonoxid und Prostaglandin E2 blockiert. Dies beeinträchtigt die Quantität und Qualität von Spermien und trägt auch zu einer Abnahme der erektilen Funktion und einer Schwächung der Libido bei.
  4. Der Prozess der Vergiftung des Körpers ist langsam, und der Raucher bemerkt oft nicht die ersten Symptome (erhöhte Müdigkeit, Apathie, Stress), bis es Probleme mit der Potenz gibt.
  5. Aufgrund der Verschlechterung der Blutversorgung erhält das Fortpflanzungssystem nicht die erforderliche Menge an Sauerstoff und daher versagt seine Funktionsweise.

Effekt der Raucherentwöhnung auf die Potenz

Ob Rauchen die Potenz bei Männern beeinflusst, haben wir herausgefunden. Jetzt ist es an der Zeit zu verstehen, wie das Aufhören mit Rauchen die erektile Funktion beeinflusst. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass wenn ein Mann mit dem Rauchen aufhört, wird es wiederhergestellt und sogar gestärkt.

Oben haben wir beschrieben, wie Zigaretten die Potenz beeinflussen, also ist es leicht zu erraten, was passiert, wenn man die Gewohnheit aufgibt:

  1. Vor allem normalisiert es allmählich den Gefäßtonus, die Arbeit des Herzens und des Kreislaufsystems wird sich verbessern.
  2. Den Genitalien wird ein voller Blutfluss und die Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff zur Verfügung gestellt.
  3. Dies wird die Arbeit der Hoden und die normale Produktion von Androgenen wiederherstellen.
  4. Als Ergebnis verbessert sich die sexuelle Funktion, die Erektion wird normalisiert, die Libido wird zunehmen. Das Beenden des Rauchens wird sich auch auf die männliche Fruchtbarkeit auswirken: Das Volumen des Ejakulats wird zunehmen, die Qualität der Spermien wird zunehmen, die Beweglichkeit der Spermien wird sich verbessern.

Die Wirkung von Räucherkräutern (Anasha, Marihuana) auf die Potenz

Die Auswirkungen des Rauchens auf die Potenz bei Männern beschreiben die Verwendung von Marihuana, Anasha und anderen Rauschmitteln. Verschiedene Kräuter, die die jungen Leute von heute gerne rauchen, haben einen schlechten Effekt auf die Potenz, was auf die folgenden schädlichen Wirkungen geräucherter Pflanzen zurückzuführen ist:

  1. Giftige Substanzen in ihrer Zusammensetzung zerstören unwiderruflich die Psyche und verursachen Störungen der nervösen Aktivität des Körpers. Dies beeinflusst den Prozess der sexuellen Erregung, wodurch es langweilig wird.
  2. Das Rauchen von Cannabis hilft, den Testosteronspiegel zu senken. Dies beeinflusst die Fortpflanzungsfunktion von Männern und führt zur Geburt von Kindern mit Behinderungen oder vollständiger Unfruchtbarkeit.
  3. Rauchen sogar minimale Dosen von Haschisch reduziert das Volumen des Ejakulates, reduziert die Beweglichkeit der Spermien.
  4. Die Verwendung von Marihuana in großen Dosen beeinflusst die Aktivität der Hoden. Ihre Funktion ist ausgelöscht und die Organe sind verkleinert. Wegen der Abnahme der Dichte der Hoden produzieren sie schlechtere Sexualhormone und Spermien.

Es ist wichtig! Erhöhtes sexuelles Verlangen unmittelbar nach dem Grasrauchen - das ist ein vorübergehendes Phänomen. Beim regelmäßigen Rauchen von Marihuana oder Anasha ist das sexuelle Gefühl abgestumpft.

Wird die Ablehnung von Zigaretten helfen, die Potenz zurückzugeben?

Wie Rauchen die Potenz bei Männern beeinflusst, haben wir beschrieben, aber wenn Sie immer noch bezweifeln, dass sich die erektile Funktion von der Aufgabe von Zigaretten erholen kann, versuchen Sie, eine Abhängigkeit zu beenden, und Sie werden bald ein positives Ergebnis bemerken.

Bereits nach der ersten Woche des Aufhörens bemerken Männer eine signifikante Verbesserung des Wohlbefindens. Erektile Funktionen werden in der ersten Jahreshälfte vollständig wiederhergestellt. Es mag jemandem scheinen, dass 6 Monate eine ziemlich lange Zeit sind, aber es ist eine Überlegung wert, dass ein Mann seinen Körper seit vielen Jahren mit Nikotin vergiftet hat, so dass die Normalisierung der sexuellen Funktionen nicht sofort eintritt.

Ich möchte hinzufügen, dass mäßige körperliche Aktivität, Sport treiben, an der frischen Luft spazieren gehen, eine vollständige Ablehnung von Alkohol und eine ausgewogene Ernährung helfen, den Genesungsprozess zu beschleunigen. Wenn der Grund für die Abnahme des sexuellen Verlangens nicht mit den Pathologien der inneren Organe zusammenhängt, dann normalisiert sich die Abhängigkeit früher oder später.

Wirkung des Rauchens auf die Potenz

Männer denken selten über ihre Gesundheit nach. Einschließlich der Frage, wie Rauchen die Potenz beeinflusst. Bis ihre Stärke zu versagen beginnt.

Wenn es Probleme mit der Potenz gibt, will jeder herausfinden, was diese Veränderungen verursacht hat und wie man sie beeinflussen kann, um ihre frühere Stärke wiederherzustellen.

Und vor allem müssen Sie auf das Rauchen achten.

Die Wirkung des Rauchens auf die Potenz ist seit langem nachgewiesen, aber nur wenige Menschen wissen, welche Mechanismen Nikotin im Körper eines Mannes auslöst.

Wie wirkt sich Rauchen auf die Potenz aus?

Es gibt immer noch keine weltweite Propaganda, mit dem Rauchen aufzuhören: Es ist nicht vorteilhaft für Unternehmen, die Zigaretten herstellen und Pharmaunternehmen, die ihr Kapital aus der Vorbereitung auf Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems verdienen.

Aber niemand zweifelt: Rauchen mit Erfahrung verursacht erektile Dysfunktion.

Wenn gegen Ende des 20. Jahrhunderts bei der Hälfte der Patienten, die keine organische Pathologie gefunden haben, eine psychogene Impotenz diagnostiziert wurde, erlauben es die Errungenschaften der Wissenschaft, die Gefäße, die Bewegung des Blutes durch sie zu untersuchen, um den Grad der Verengung zu bestimmen.

Durch Experimente und den Aufbau wissenschaftlicher Hypothesen kamen Ärzte und Wissenschaftler zu dem Schluss, dass in Zigaretten enthaltenes Nikotin und Teer sich schädlich auf das menschliche Gefäßsystem auswirken. Und Ischämie in den Organen bedeutet immer eine Verletzung ihrer Funktion.

Eine Erektion ist ein Prozess, der direkt den Zustand des Gefäßsystems widerspiegelt. Wenn der Blutstrom der Geschlechtsorgane unter dem Einfluss irgendwelcher Faktoren verändert wird, wird die Blutfüllung der Schwellkörper ungenügend oder vollständig fehlen.

Die Wirkung von Nikotin auf den Körper

Nikotin verursacht schwere körperliche und geistige Abhängigkeit. Mit jeder Zigarette, die Sie rauchen, steigt der Bedarf an Nikotin.

Wenn ein Nichtraucher 20 Zigaretten am Tag raucht, wird er eine starke Vergiftung bekommen, sogar eine lebensbedrohliche. Ein Raucher mit Erfahrung von mehr als 10 Jahren, mag das ein wenig scheinen.

Sobald es im Körper durch die Atemwege gelangt, bindet Nikotin an nikotinische Acetylcholin-Rezeptoren, die sich im zentralen Nervensystem befinden.

Unter der Wirkung von Acetylcholin wird das sympathische Nervensystem aktiviert. Eine große Menge Adrenalin gelangt in das Blut.

Außerdem stimuliert Nikotin die Produktion von Dopamin - einem Neurotransmitter, der für die Aktivierung von Lustzentren im Gehirn verantwortlich ist.

Als Folge davon treten unter der Einwirkung von Nikotin im Körper folgende Veränderungen auf:

  1. Adrenalin bewirkt, dass sich die Gefäße des Mikrozirkulationsbettes im ganzen Körper zusammenziehen. Nachgewiesen: 1 Zigarette verursacht Vasospasmus für 15 Minuten
  2. Wirkt als Psychostimulans
  3. Verursacht ein Gefühl der Entspannung
  4. Führt zu einem euphorischen Zustand
  5. Der Bedarf an Nahrung steigt, der Appetit steigt
  6. Das Körpergewicht nimmt normalerweise ab

Krankheiten, die durch Rauchen entstehen

  1. Hyperglykämie, möglicherweise die Bildung von Diabetes
  2. Bluthochdruck
  3. Atherosklerotische vaskuläre Veränderungen
  4. Erhöhte Herzfrequenz
  5. Herzversagen
  6. Koronare Herzkrankheit - eine Folge von Atherosklerose
  7. Angina pectoris
  8. Myokardinfarkt
  9. Impotenz

Die Abhängigkeit wird nicht nur physisch, sondern auch psychologisch geformt.

Entzugssymptome werden von Männern stark toleriert. Viele, mehrere Dutzend Male versuchten, mit dem Rauchen aufzuhören, aber ohne Erfolg.

In der Tat, mit einem anständigen Anreiz, wird das Aufgeben des Rauchens fast unbemerkt, aber viele Menschen sind sich nicht über alle Gesundheitsschäden bewusst, die durch Zigaretten verursacht werden.

"Das Hauptproblem, mit dem Männer bei der Aufgabe von Zigaretten konfrontiert sind, ist das Entzugssyndrom, das Entzugssyndrom. Es tritt in Form einer ganzen Gruppe unangenehmer Empfindungen auf: Reizbarkeit, Apathie, Konzentrationsschwäche, Rauchsucht. Es ist das Verlangen nach Zigaretten, die überwunden werden müssen. "- rät Narkologe Nikolaev I.I.

Nikotin ist in der Zusammensetzung nicht der erste Ort in Gefahr. Harze, Duftstoffe, Kohlenmonoxid - sind Karzinogene, die Krebs der Lunge, Mundhöhle, Lippen verursachen. CO2 im Körper bewirkt eine Hemmung des Atemzentrums, eine kompensatorische Verengung der Blutgefäße.

Potenz und Rauchen

Zigaretten von mehreren Seiten schlagen auf Männergesundheit:

  • Beim Rauchen einer Zigarette kommt es im ganzen Körper zu einem Krampf von Blutgefäßen.

Wissenschaftler haben Experimente durchgeführt: Freiwillige wurden in zwei Gruppen unterteilt.

Männer in der ersten Gruppe rauchten jeweils 1 Zigarette.

Als nächstes untersuchten alle Teilnehmer des Experiments den Zustand des Blutflusses in den Genitalien und den Grad der Entwicklung der Erektion.

Die Ergebnisse zeigten, dass in der Gruppe der Raucher der Blutfluss im kleinen Becken verlangsamt war, die Erektion verzögert war, es war träge und Ejakulation trat früher auf als in der Gruppe der "Nichtraucher".

  • Rauchen, wie jede Sucht, reduziert die Libido.

Die sexuelle Anziehung wird schwächer und verschwindet dann vollständig. Wenn Sie versuchen, die schlechte Angewohnheit aufzugeben, verschlechtert sich die Situation, Reizbarkeit und Apathie erscheinen.

Selbst langjährige Beziehungen können unter dem Einfluss solcher Probleme stehen. Daher sollten alle Verwandten an der Raucherentwöhnung teilnehmen, um moralische Unterstützung zu leisten.

  • Die Wirkung von Zigaretten führt zur Entwicklung von chronischer Bronchitis.

Ständige Reizung der Bronchien stimuliert übermäßige Produktion von viskosen Schleim und Schwellung der Bronchialwand.

Die Luftleitfähigkeit ist gestört, der Körper leidet unter einer ständigen Hypoxie. Solche Leute sind ständig besorgt über Husten, besonders am Morgen.

Der Mangel an Sauerstoff beeinflusst das Fortpflanzungssystem, die Synthese von Testosteron nimmt ab, die Potenz nimmt ab.

  • Harze, die in die Lunge fallen, werden nicht angezeigt.

Sie sammeln sich während des gesamten Lebens an und stören mit der Zeit die Diffusion von Gasen in den Alveolen. Dies wird zu einer weiteren Ursache für Atemversagen.

Dyspnoe entwickelt sich auch bei leichter Belastung, in einer solchen Situation kommt der Geschlechtsverkehr nicht in Frage.

  • Nikotin, Teer und Substanzen, die beim Glimmen von Zigaretten freigesetzt werden, wirken mutagen auf Spermatozoen, verringern die Anzahl der beweglichen Geschlechtszellen.

Aber die Anzahl der sitzenden Formen mit strukturellen Defekten, die nicht befruchtungsfähig sind, nimmt zu.

Bei der Planung von Nachkommen ist es sinnvoll, über das Aufgeben des Rauchens nachzudenken, dies wird das Spermiogramm verbessern, so dass die Chancen, ein gesundes Kind zu bekommen, signifikant steigen werden.

Bedingungen für die Entwicklung irreversibler Veränderungen

Natürlich ist die zerstörende Wirkung von Zigaretten nicht sofort.

Im Durchschnitt zeigt sich die Wirkung des Rauchens auf die Potenz nach 5 Jahren. Pathologische Erscheinungen treten allmählich auf, nicht jeder wird in der Lage sein, den Funktionszustand zu beurteilen, bevor das Rauchen beginnt und nach einer bestimmten Zeitperiode.

Wenn ein Mann eine Erektionsstörung hat, kann die Rehabilitation länger dauern.

Ein Raucher mit einer Erfahrung von 5 Jahren braucht ein halbes Jahr, um positive Veränderungen in der Funktion der Blutgefäße sichtbar zu machen, und daher beginnt sich die Potenz zu erholen.

Bei längerer Verwendung von Zigaretten müssen die Ergebnisse länger warten. Aber in Kombination mit der richtigen Ernährung und Sport wird die Wiederherstellung der Potenz schneller erfolgen.

"... Zum Beispiel braucht ein Raucher mit einer Erfahrung von 5 Jahren mehrere Monate zur Erneuerung und nach 15-20 Jahren dreimal mehr", sagt der Androloge L. Rudenko.

Warum mit dem Rauchen aufhören?

Wenn die Rezeptoren von der Nikotinstimulation "entwöhnt" werden, wird die Blutzirkulation wiederhergestellt, die Atmungsfunktion wird sich normalisieren. Allmählich werden die Symptome der Bronchitis gelindert.

Viele Männer berichten von einem Blutdruckabfall ohne den Einsatz von Medikamenten.

Die Regeln für das Aufgeben von Zigaretten sind einfach: Sie können nicht abrupt aufhören, Sie müssen die Dosis von Nikotin allmählich reduzieren.

Sie können ein Nikotinpflaster, spezielle Pillen verwenden. Viele gewinnen an Übergewicht, es beugt regelmäßiger Bewegung und Ernährung vor.

Verschiedene Möglichkeiten, wie Sie das Leben nach dem Beenden ändern können:

  1. Sport wird viel einfacher. Pass auf Kurzatmigkeit, Schwindel und Müdigkeit. Sie werden weniger von Kopfschmerzen gequält werden. Und um den 9. Stock zu erklimmen, ist die Treppe kein Problem.
  2. Keine Abhängigkeit von Zigaretten. Das Rauchen wird mit der Zeit vergehen und Freizeit kann mit Freunden oder der Familie verbracht werden.
  3. Das Rauchen aufzugeben ist eine erhebliche Ersparnis. Das eingesparte Geld kann für das Fitnessstudio oder Sportgeräte ausgegeben werden.
  4. Sie werden aufhören, den umgebenden Rauch zu vergiften. Passivrauchen ist noch gefährlicher als normal. Kleine Kinder leiden am meisten darunter.
  5. Wenn es unmöglich ist, ein Kind für eine lange Zeit zu empfangen, und Ärzte die Schultern zucken, dann ist es wert, mit dem Rauchen aufzuhören. Die Chancen werden steigen.
  6. Sexuelles Verlangen wird zunehmen, eine Erektion wird resistenter und länger sein und ohne die psychostimulierende Wirkung von Nikotin wird das Vergnügen der Intimität ausgeprägter sein.

Aber! Die Potenz nach dem Beenden wird möglicherweise nicht wiederhergestellt. Zu viele Faktoren beeinflussen es.

Es kann sich lohnen, darüber nachzudenken, Gewicht zu verlieren oder Arbeitsplätze zu einem ruhigeren zu machen.

Bei der täglichen Intoxikation des Körpers mit Nikotin und anderen Bestandteilen von Zigaretten kann jedoch von der Gesundheit des Mannes keine Rede sein. Daher sollte das Aufgeben des Rauchens der erste Schritt in Richtung Langlebigkeit und starkes männliches Potenzial sein.