logo

Wie man Nierenentzündung erkennt: Symptome und komplexe Behandlung mit Drogen verschiedener Gruppen

Entzündung der Nieren oder Nephritis - umfasst eine Gruppe von entzündlichen Erkrankungen der Nieren. Sie haben unterschiedliche Ursachen, Entwicklungsmechanismen und Symptome. Bei einer Nierenentzündung sind Kelch und Becken, Tubuli und Glomeruli des Körpers betroffen. Nephritis kann sich als eigenständige Krankheit entwickeln oder das Ergebnis anderer Pathologien sein.

Bei späterer Diagnose und Behandlung von Nierenentzündungen kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen, die das Leben des Patienten bedrohen. So bald wie möglich muss der Arzt eine umfassende Behandlung verschreiben, deren Hauptaufgabe die Verabreichung von Arzneimitteln ist.

Arten von Nierenentzündung

Der entzündliche Prozess in den Nieren kann unter dem Vorwand mehrerer Krankheiten verlaufen:

  • Pyelonephritis ist die häufigste Entzündung der Nieren. In den meisten Fällen hat eine bakterielle Natur. Betroffen sind das Pektoral-Becken-Plating-System und das Parenchym des Organs. Kinder und junge Frauen im gebärfähigen Alter sind anfälliger für Pyelonephritis.
  • Glomerulonephritis ist eine Autoimmunpathologie, bei der das Blutfiltrationssystem gestört ist. Die vaskulären Glomeruli der Nieren, in denen schädliche Substanzen aus dem Blut freigesetzt werden und der Prozess der Urinbildung stattfindet, sterben ab und werden durch Bindegewebe ersetzt. Glomerulonephritis kann primär und sekundär sein.
  • Interstitielle Nephritis - Entzündung der Nierentubuli und interstitiellen Gewebe, aufgrund derer die Nierenfunktion beeinträchtigt ist.

Ursachen

Der Entzündungsprozess in den Nieren entwickelt sich durch die Infektion mit pathogenen Mikroflora, die auf verschiedene Weise in den Körper gelangen (durch Blut, Lymphe). Die Hauptpathogene von Jade werden E. coli, Streptokokken, Staphylokokken.

Entzündungen der Nieren können getrennt auftreten oder eine Komplikation anderer Krankheiten sein:

Was ist Blasenzystostomie bei Männern und wie man einen Katheter pflegt? Haben Sie eine Antwort!

Lesen Sie unter dieser Adresse die Regeln zur Behandlung von Nierenentzündungen mit Antibiotika.

Faktoren, die zur Nierenentzündung beitragen:

  • Schwächung der Immunität;
  • sitzende Lebensweise, die zu einer Blutstauung im Becken führt;
  • ungesunde Ernährung;
  • vorzeitige Entleerung der Blase;
  • Verwendung von antibakteriellen und anderen Medikamenten ohne Rezept;
  • Hypothermie;
  • chronische Infektionsherde im Körper.

Häufiger leiden Frauen aufgrund der anatomischen Merkmale des Urogenitalsystems an einer Nierenentzündung. Sie haben eine kleine Harnröhre, die es Pathogenen ermöglicht, schneller in die Blase zu gelangen und von dort in die Nieren. Außerdem befindet sich in unmittelbarer Nähe die Vagina, die ebenfalls zum schnellen Eindringen der Infektion in den Körper beiträgt.

Klinisches Bild

Das klinische Bild der Nierenentzündung kann je nach der Form des pathologischen Prozesses, seiner Ursachen, unterschiedlich sein. Nephritis kann akut und chronisch sein. Bei akuter Entzündung mit plötzlichem Beginn und ausgeprägten Symptomen.

Anzeichen einer akuten Nierenentzündung:

  • Temperaturanstieg;
  • Schüttelfrost;
  • Durst;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerz und Schwere in der Lendenwirbelsäule;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • häufiges Wasserlassen, das falsch sein kann;
  • Diurese-Reduktion;
  • Trübung des Urins, das Auftreten von Blut darin (Hämaturie) und Eiter;
  • kann Gewebeschwellung, Übelkeit, Erbrechen sein.

Der langwierige Verlauf des Entzündungsprozesses führt zur Entwicklung folgender Symptome:

  • Appetitlosigkeit;
  • übermäßiges Schwitzen, besonders nachts;
  • Verschlechterung der Leistung;
  • Lethargie;
  • Müdigkeit und Schwäche;
  • trockene Haut, Veränderung ihres Tonus;
  • Taubheit und Kribbeln der Haut;
  • Hypertonie.

Bei Schwangeren ist die Nierenentzündung aufgrund der natürlichen Schwächung des Immunsystems schwerer. Daher sollten Änderungen der Gesundheit ein Grund sein, schnell einen Arzt aufzusuchen.

Bei älteren Frauen zeichnet sich eine Entzündung der Nieren aus, die von Natur aus asymptomatisch ist. Über das Vorhandensein einer Entzündung kann auf die Ergebnisse von Labortests gefunden werden.

Medikamentöse Behandlungsmethoden

Wie und was zur Behandlung einer Nierenentzündung? Der Therapieansatz ist notwendig integriert. Alle Aktivitäten sollten darauf abzielen, die Entzündungsquelle zu entlasten, die Nierenfunktion aufrechtzuerhalten und einen Rückfall zu verhindern.

Jeder Entzündungsprozess in den Nieren erfordert eine medikamentöse Behandlung, die mehrere Gruppen von Medikamenten umfasst:

Antibiotika

Wenn Labortests das Vorhandensein eines infektiösen Agens in der Niere bestätigen und seine Natur nachweisen, verschreibt der Arzt Antibiotika für Nierenentzündung. Bei bakteriellen Entzündungen sind sie die Hauptmedikamente für die Behandlung. Es ist zwingend notwendig, dass eine Urinbiopsie zugewiesen wird, um die Empfindlichkeit des Pathogens gegenüber Antibiotika zu bestimmen.

Die Dosierung und die Art der antibakteriellen Mittel werden individuell ausgewählt, wobei die Art des Mikroorganismus und der Zustand der Nieren des Patienten berücksichtigt werden. Sie können Antibiotika in Form von Tabletten, Injektionen, Sirupen nehmen. Welche Form der Droge in jedem Fall angemessener ist, entscheidet der Arzt. Bei Jade können mehrere Gruppen von Antibiotika verwendet werden.

Aminopenicilline:

Die obigen Präparate sind wirksam gegen Escherichia coli und Enterococcus. Ihr Nachteil ist Ohnmacht gegen die Mehrheit der Pyelonephritis-Erreger. Aminopenicilline dürfen schwangere und stillende Frauen einnehmen. Nebenwirkungen von der Rezeption: allergische Reaktion, Dysbakteriose, Soor.

Cephalosporine:

Medikamente mit geringer Toxizität. Sie basieren auf Säure 7-ACC, die den Übergang von akuter zu chronischer Pyelonephritis nicht erlaubt. Bereits am dritten Verabreichungstag ist eine signifikante Linderung der Beschwerden zu beobachten.

Kontraindikationen für die Verwendung von Cephalosporinen sind:

  • Nierenversagen;
  • Schwangerschaft;
  • individuelle Intoleranz.

Fluorchinolone

Sie gelten als die wirksamsten bei Nierenentzündungen.

Vorbereitungen der 1. Generation:

Fluorchinolone 2 Generationen:

Sehr aktiv gegen Pneumokokken. Drogen werden in der Periode des Wiederauftretens der chronischen Entzündung der Nieren effektiv verwendet. Fluorchinolone benötigen eine Langzeitanwendung (4-6 Wochen).

Aminoglycoside:

Als antibiotische Therapie bei schweren Formen der Pyelonephritis eingesetzt. Es ist strengstens verboten, diese Antibiotika für Urämie, Schwangerschaft, Akustikusneuritis, Nierenversagen zu nehmen.

Uroseptik

Diese Gruppe von Arzneimitteln gerichtet, die die Reproduktion der pathogenen Mikroflora des Harnsystems hemmen. Medikamente werden in Verbindung mit Antibiotika und einige Zeit nach dem Verschwinden der äußeren Entzündungssymptome eingesetzt.

Effektive Uroseptik mit Nierenentzündung:

  • Nitrofurane (Furadonin, Furagin, Furazolidon);
  • Oxychinoline (Nitroxolin, 5-NOC, Nibiol);
  • Chinolone und Fluorchinolone (Nolitsin, Norfloxacin).

Der durchschnittliche Verlauf von 7-10 Tagen.

Kräuterantiseptika:

Es wird empfohlen, die Nieren nach einer akuten Entzündungsphase zu erhalten. Phytopräparate wirken sanft, wirken antiseptisch, harntreibend. Sie erfordern einen langen Empfang.

Erfahren Sie mehr über die medizinischen Eigenschaften von Cranberries für die Nieren und die Regeln für die Verwendung von nützlichen Beeren.

Auf dieser Seite werden Regeln für die Anwendung von Palin-Tabletten bei urologischen Erkrankungen beschrieben.

Gehen Sie zu http://vseopochkah.com/mochevoj/zabolevaniya/vospalenije-u-henshin.html und sehen Sie eine Liste von Drogen für Blasenentzündung bei Frauen.

Diuretika

Diuretika erhöhen den Abfluss und die Bildung von Urin, aktivieren den Filterprozess, tragen zur intensiven Entfernung von Abbauprodukten aus dem Körper bei.

Effektive nierenentzündliche Tabletten:

  • Furosemid;
  • Torasemid;
  • Hydrochlorothiazid;
  • Aldacton und andere.

Antihypertensive Drogen

Bei der Diagnose einer Hypertonie bei einer Nierenentzündung wird ein Druckentlastungszyklus empfohlen. Sie normalisieren das Kreislaufsystem im Körper und behalten dessen Funktionalität bei.

Medikamente für Nierenentzündung:

Zusätzlich werden im Falle einer Nierenentzündung Vitamine der Gruppe B, Ascorbinsäure, Rutin, Calciumpräparate zur Stärkung der Gefäßwände sowie Immunstimulanzien (Dekaris) eingesetzt.

Jade-Prävention

Um die Entwicklung von entzündlichen Prozessen in den Nieren zu verhindern, ist es notwendig, ihre Gesundheit sorgfältig zu überwachen und bestimmte Regeln einzuhalten.

Empfehlungen:

  • Folge der Hygiene der Genitalien;
  • Unterkühlung nicht erlauben;
  • Zeit, alle Infektionsherde im Körper zu eliminieren (Karies, Pharyngitis, Tonsillitis und andere);
  • trinke genug Flüssigkeit pro Tag (mindestens 1,5 Liter);
  • nehmen Sie Medikamente nur wie von einem Spezialisten verschrieben;
  • richtig und ausgewogen essen;
  • mehr bewegen;
  • regelmäßig Tests durchführen und Umfragen durchführen, um entzündliche Prozesse im Körper zu identifizieren.

Video - Übersicht über wirksame Medikamente zur Behandlung von Nierenentzündungen:

Zeichen der Entzündung der Nieren, Symptome und Behandlung

Entzündung der Nieren wird Nephritis genannt. Es gibt mehrere Nierenerkrankungen, die mit den entzündlichen Prozessen in diesem Organ verbunden sind und seine verschiedenen Abteilungen betreffen.

Pyelonephritis ist eine Entzündung der Nieren, die vor dem Hintergrund der Einnahme von pathogenen Bakterien und Viren auftritt. Glomerulonephritis ist eine Krankheit, bei der der Entzündungsprozess nur die Nierenglomeruli - Glomeruli - umfasst.

Bei Frauen und Männern können beide Pathologien in akuter oder latenter chronischer Form auftreten. Die Gefahr der Nephritis liegt in ihrer Fähigkeit, allmählich zur Entwicklung von Nierenversagen zu führen, was eine Kardinalbehandlung erfordert, die eine Organtransplantation voraussetzt.

Ursachen der Nierenentzündung

Ursachen für eine Entzündung der Nieren können solche Krankheitserreger wie Enterokokken, Staphylokokken, Darm-Escherichia und andere sein. Häufig ist die krankheitserregende Mikroflora gemischt, ein Erreger verursacht die Krankheit in weniger als 1/3 der Fälle.

Jade kann in primäre und sekundäre unterteilt werden, abhängig von den Symptomen und die Behandlung der Entzündung der Nieren wird anders sein. 80% der Menschen, die sich bei einer medizinischen Einrichtung bewerben, diagnostizieren Urologen primäre Nephritis. Im Zentrum seiner Entwicklung stehen verschiedene Nierenerkrankungen. Zum Beispiel Amyloidose und Nephroptose.

Im Hintergrund entwickeln sich sekundäre Entzündungsprozesse in den Nieren:

  • Schwermetallvergiftung;
  • regelmäßiges Einatmen giftiger Chemikalien;
  • häufige Verwendung von Alkohol;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • das Vorhandensein einer bakteriellen oder viralen Infektion im Körper.

Zur Risikogruppe gehören Menschen, die durch Schwermetalle oder Chemikalien vergiftet wurden. Entzündung tritt auf dem Hintergrund von rheumatoider Arthritis, Tuberkulose, Lupus erythematodes auf. Nephritis gilt als eine eigenständige Krankheit, sowie eine Komplikation anderer Krankheiten. Das Leben in feuchten Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit ist auch ein fruchtbarer Boden für die Entwicklung von entzündlichen Prozessen in den Nieren.

Klassifizierung

Vor allem ist anzumerken, dass entzündliche Erkrankungen der Nieren eine ganze Gruppe von Pathologien sind, von denen jede ihre eigenen Symptome, Ursachen und Merkmale der Behandlung hat. Daher müssen Sie jede von ihnen separat betrachten:

  1. Pyelonephritis ist eine Pathologie, bei der die Läsion des Nierenbeckens und des Nierenparenchyms als Folge einer Infektion auftritt. Der Erreger kann mit dem Blutfluss, mit der Lymphe, sowie dem aufsteigenden Weg durch die Harnleiter in die Nieren gelangen. Die Krankheit kann akut oder chronisch sein. Die Klinik umfasst Fieber und die Temperatur kann für 3-4 Tage bleiben. Beobachtet wurden auch häufiger Harndrang, Rückenschmerzen, Müdigkeit sowie charakteristische Veränderungen bei Urintests in Form von erhöhten weißen Blutkörperchen.
  2. Glomerulonephritis ist eine Autoimmunerkrankung, bei der eine Entzündung der Glomeruli (Glomeruli) vorliegt und den Blutreinigungsvorgang und die Urinausscheidung stört. Mit dem Fortschreiten der Krankheit gibt es einen allmählichen Ersatz der Glomeruli durch Bindegewebe, was letztlich zu CNI führt.
  3. Interstitielle Nephritis (interstitielle Gewebe und Nierentubuli betroffen);
  4. Shunt Nephrit (Ablagerung von Antikörperkomplexen um die Nierenglomeruli).

Manchmal werden auch Perine- phritis (Entzündung des Nierenfettgewebes) und Perinephritis (Entzündung der Faserkapsel der Niere) Nephritis genannt, was aber kaum als richtig angesehen werden kann.

Symptome einer Nierenentzündung bei Frauen

Aufgrund der anatomischen Merkmale des Körpers sind die Symptome der Nierenentzündung bei Frauen ausgeprägter. Das Harnsystem ist das "schwache Glied" des weiblichen Körpers. Die Harnröhre des schwächeren Geschlechts ist viel kürzer als die männliche, so dass die Infektion leicht anhaftet, in die Blase gelangt und von dort in die Nieren eindringt und Entzündungsvorgänge provoziert.

Bei einer akuten Nierenentzündung hat eine Frau oder ein Mann allgemeine Symptome:

  • Schüttelfrost und Schwitzen;
  • Rückenschmerzen, oft akut;
  • es kann nagende Schmerzen im Unterleib geben;
  • häufige Vergiftungssymptome;
  • die Körpertemperatur steigt, manchmal ziemlich signifikant, auf 40 Grad;
  • kann Nierenentzündung Kopfschmerzen und Schwindel begleiten;
  • mit der Prävalenz der Infektion in den Harnleitern und Blase - häufiges Wasserlassen und Schmerzen beim Wasserlassen;
  • in der Projektion der Nieren auf den unteren Rücken beim Klopfen bemerken sie eine Zunahme des Schmerzes;
  • das Vorhandensein einer großen Anzahl von Urin-Leukozyten (Pyelonephritis), Protein, Erythrozyten (Glomerulonephritis), manchmal Flocken und Bodensatz im Urin kann mit dem bloßen Auge gesehen werden.

Zeichen der Nierenentzündung im chronischen Stadium umfassen die folgenden Parameter:

  • Schwitzen in der Nacht Schlafintervall;
  • Temperaturänderung;
  • Appetitlosigkeit;
  • Verringerung der Arbeitsfähigkeit und Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit;
  • erhöhter vaskulärer Druck mit Übelkeit und Erbrechen;
  • Austrocknung der Haut mit einer Veränderung ihres natürlichen Farbtons zu ikterischen oder erdigen.

Die Polyzystose der Nieren oder eine Zystitis in der Vorgeschichte ist ein provokatorischer Faktor für die Entwicklung von Symptomen einer Nierenentzündung bei Frauen, die mit einer erblichen Veranlagung im ersten Fall und Merkmalen der physiologischen Struktur des Harnsystems des weiblichen Körpers im zweiten Fall verbunden ist.

Symptome der Nierenentzündung bei Männern

Zusätzlich zu den oben genannten allgemeinen Symptomen bemerken Männer die folgenden Symptome:

  • signifikante Veränderung in Farbe und Geruch der Urinausscheidung;
  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule;
  • das Auftreten von Blutsträhnen im Urin;
  • verlängerter Harnverhalt;
  • Verletzung der Stabilität des Dranges, die Blase zu entleeren.

Oft wird Männern im Alter ein Prostataadenom diagnostiziert. Diese ernste Diagnose beeinflusst die nachfolgende Entwicklung der Nierenerkrankung.

Symptome bei Kindern

Mama sollte aufmerksam sein und sofort spezialisierte Hilfe suchen, wenn ein Kind hat:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Wasserlassen verursacht Schmerzen, das Baby weint;
  • ältere Kinder klagen über Schmerzen im unteren Rücken oder Unterbauch;
  • Harninkontinenz hat begonnen oder umgekehrt, das Kind kann nicht für lange Zeit urinieren;
  • die Farbe des Urins änderte sich, es wurde dunkel, mit Unreinheiten waren "Flocken" sichtbar;
  • gegen die oben genannten Symptome entwickeln Erbrechen.

Bei Kindern können beispielsweise Anzeichen einer Nierenentzündung von einem regulären Kinderarzt festgestellt werden. Dann folgt eine ganze Reihe notwendiger Analysen, die in der Regel eine genaue Diagnose ermöglichen und sofort ein Behandlungsregime entwickeln.

Wie man Nierenentzündung behandelt

Um das richtige Behandlungsschema zu finden, ist es notwendig, die Art der Jade genau zu bestimmen und, wenn möglich, die Ursache ihrer Ursache zu beseitigen. In der akuten Phase der Behandlung sollte in einem Krankenhaus unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden und die Dynamik der Krankheit zu kontrollieren.

Die Behandlung der Nierenentzündung umfasst:

  • Spar-Modus;
  • Diät;
  • medikamentöse Therapie;
  • Kräutermedizin.

Wenn eine Entzündung der Niere diagnostiziert wird, sind die Symptome und die Behandlung unterschiedlich. Manchmal wird der Patient nur durch kaum wahrnehmbare Symptome gestört, zum Beispiel durch eine leicht erhöhte Temperatur. Das heißt aber nicht, dass Sie auf eine Behandlung verzichten können. In den ersten Tagen der Erkrankung ist es notwendig, den Patienten, besonders in schweren Fällen, mit Bettruhe zu versorgen.

Medikamentöse Behandlung

Zur Behandlung von Nierenentzündungen werden Antibiotika und Uroseptika eingesetzt. Die symptomatische Therapie wird nach Bedarf verschrieben und besteht in der Anwendung solcher Medikamente:

  • Diuretika;
  • antibakterielle Arzneimittel;
  • Calcium-Ergänzungsmittel;
  • Antihypertensiva;
  • Arzneimittel zur Verbesserung der Durchblutung und Ernährung im Nierengewebe;
  • Zytostatika;
  • Antihistaminika;
  • Glukokortikosteroide;
  • Immunstimulanzien;
  • Vitamine (C, P, B).

Bei rechtzeitiger und richtig ausgewählter Behandlung verbessert sich der Zustand des Patienten nach nur einer Woche signifikant und eine endgültige Genesung erfolgt in vier Wochen.

Antibiotika für Nierenentzündung

Die Art des Antibiotikums hängt davon ab, welche Arten von Bakterien in den Ergebnissen Ihrer Analyse gefunden werden. Wenn der Typ nicht bestimmt werden kann, wird ein Breitbandantibiotikum zugewiesen.

Die wirksamsten antibakteriellen Mittel sind anerkannt:

  • Norfloxacin;
  • Ciprofloxacin;
  • Ofloxacin;
  • Furadonin;
  • Furagin.

Auch empfohlen Uroseptika:

  • Nitrofurantoin;
  • Furazidin;
  • ercefuril;
  • Nitroxolin;
  • Pimidel;
  • Norfloxacin und andere.

Im Durchschnitt sollten Antibiotika für mindestens 10 Tage eingenommen werden, manchmal kann sich diese Behandlung jedoch um mehrere Wochen verzögern.

Diät

Diät mit Nierenentzündung zielt darauf ab, die Belastung des betroffenen Organs zu reduzieren. Die Diät sollte hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Brot, Getreide bestehen. Fleischprodukte und andere Proteinquellen, sowie Salz, wird empfohlen, die Verwendung zu begrenzen. Die bevorzugte Kochmethode ist Kochen oder Dämpfen.

Wenn ein Patient Schwellungen oder Bluthochdruck hat, empfehlen Ärzte, die Flüssigkeitsaufnahme zu minimieren. Wenn kein Ödem vorliegt, wird empfohlen, mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu trinken. Außerdem kann es nicht einfaches Wasser sein, sondern Mineralwasser, nur ohne Gas, Säfte, Fruchtgetränke, Kompotte und Gelee. Es ist sehr gut, wenn ein Patient mit Jade Cranberry-Saft oder Preiselbeeren trinkt. Auch nützliche Lebensmittel, die diuretische und reinigende Eigenschaften haben: Wassermelonen und Melonen.

Es ist kategorisch inakzeptabel, gebratene, geräucherte, würzige und salzige Gerichte mit einem Übermaß an Gewürzen, Marinaden und Gewürzen zu essen. Auch die Verwendung von Gurken und Konservierung ist nicht erlaubt.

Wie bei den traditionellen Behandlungsmethoden werden Dekokte oder Infusionen von Heilpflanzen und deren Sammlungen verwendet, die entzündungshemmend, harntreibend, blutdrucksenkend wirken und die Arbeit des betroffenen Organs normalisieren:

  • Blüten von Kornblumenblau, Kamille, Linde;
  • Gras von Schachtelhalm, Bergsteiger Vogel, Gurke;
  • Blätter der Bärentraube, Salbei;
  • Wurzel von Stalnik, Süßholz;
  • Birkenknospen;
  • Mais-Seide;
  • Früchte von Wacholder, Wildrose.

Diese Volksheilmittel helfen, entzündliche Prozesse in den Organen der Urogenitalstruktur zu bewältigen, aber sie sollten nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden.

Bedienung

Bei Krankheiten, die den natürlichen Harnfluss verletzen, ist in der Regel eine Operation notwendig:

  • Urolithiasis;
  • Harnröhrenstruktur;
  • verdrehte Harnleiter;
  • die Entwicklung von Anomalien in der Struktur des Harnsystems;
  • das Auftreten von Tumorprozessen in den Harnleitern, Prostata, Nieren.

Wenn eine Nierenentzündung durch solche Krankheiten verursacht wird, wird eine Operation durchgeführt, die darauf abzielt, die Durchgängigkeit der Harnwege zu erneuern.

Komplikationen

Die Folgen von Jade sind extrem gefährlich für das Leben von Patienten:

  • Urosepsis - Trennung der Infektion von dem erkrankten Organ des Blutes;
  • Perinephritis - Eindringen der Infektion von den Nieren in das umgebende Gewebe;
  • Bildung eitrigen Fokus in der Niere;
  • akutes Nierenversagen;
  • Bakteriotoxischer Schock.

Analphabetische Behandlung von Jade kann durchaus tödlich sein. Vernachlässigen Sie nicht Ihre Gesundheit und im Falle von Beschwerden aus dem Harnsystem, zeigen Sie sich selbst zu einem Spezialisten.

Wie Nierenentzündung zu behandeln: die wirksamsten und kostengünstigsten Medikamente

Ärzte klassifizieren Nierenerkrankungen durch den Ort des Entzündungsprozesses sowie durch die verursachenden Erreger. In diesem Artikel werden wir im Detail die Frage beantworten, wie Nierenentzündungen zu behandeln sind und welche die besten und sichersten Medikamente sind.

Klassifizierung von entzündlichen Prozessen

Die Platte zeigt die Hauptkrankheiten entzündlicher Natur. Die Therapie von jedem von ihnen wird gemäß einem individuellen Schema ausgeführt.

Tabelle 1. Die wichtigsten entzündlichen Prozesse.

Ursachen von Entzündungen

Die Hauptfaktoren, die das Auftreten des Entzündungsprozesses hervorrufen, sind:

  • Eindringen pathogener Bakterien in den Blutkreislauf;
  • das Vorhandensein von Autoimmunpathologien;
  • Penetration von Infektionserregern in die Harnwege;
  • Amyloidose;
  • Schwangerschaft;
  • Entwicklung von Tuberkulose.

Durchführung einer medikamentösen Therapie

Die Hauptrichtungen der konservativen Therapie umfassen die Zerstörung der Infektion, die Behandlung von Stoffwechselstörungen und die Prävention von Rückfällen.

Welche Pillen für Nierenentzündung zu trinken?

Dem Patienten wird zugewiesen:

  • Antibiotika;
  • Medikamente, die die Mikrozirkulation verbessern;
  • Thrombozytenaggregationshemmer;
  • Antispasmodika;
  • Analgetika;
  • NSAIDs;
  • Präparate zum Entfernen von Steinen;
  • pflanzliche Uroanseptika;
  • Vitamine;
  • Medikamente für die antioxidative Therapie.

Verwendung von Antibiotika

Wie behandelt man, wenn die Nieren entzündet sind? Die Basis der konservativen Therapie ist die Verabreichung von Antibiotika.

Nierenentzündung: Symptome, Behandlung mit Drogen und Volksmedizin

Nierenentzündung oder Nephritis ist eine Krankheit, die durch die Entwicklung eines Entzündungsprozesses in den Pfannen, Tubuli, Glomeruli oder Nierengefäßen gekennzeichnet ist. Die häufigste Ursache für seine Entwicklung ist Hypothermie. Manchmal kommt Nephritis als eine Komplikation von Urolithiasis, Nierenversagen, Erkrankungen des Fortpflanzungssystems vor. Krankheitserreger, Staphylokokken, Enterokokken können Erreger des Entzündungsprozesses in den Nieren sein.

In Ermangelung einer adäquaten Therapie kann Nephritis zu schwerwiegenden Folgen für den Körper führen. In dieser Hinsicht sollte die Frage, wie eine Nierenentzündung zu behandeln ist, verantwortungsbewusst gehandhabt werden, unverzüglich ärztliche Hilfe suchen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Arten von Jade

Je nach dem Verbreitungsgebiet des entzündlichen Prozesses werden unterschieden:

  • diffuse Nephritis, die durch eine vollständige Läsion der Nierenglomeruli gekennzeichnet ist, kann durch die Art des Verlaufs akut oder chronisch sein;
  • fokale Nephritis, wenn nur einzelne Entzündungsherde in den Nieren vorhanden sind.

Der Begriff "Nephritis" bezeichnet eine bestimmte Gruppe von Krankheiten, die sich in den Mechanismen des Vorkommens, der Lokalisation des Entzündungsprozesses und der Entzündungszeichen der Nieren unterscheiden. Dazu gehören:

  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • Shunt-Jade;
  • interstitielle Nephritis.

Pyelonephritis ist eine durch eine bakterielle Infektion verursachte Nierenentzündung, bei der der Pectoral-Becken-Apparat und die Nierentubuli betroffen sind. Diese Art von Jade ist die häufigste von allen. Hypothermie, chronische Infektionsherde im Körper und das Vorhandensein von Nierensteinen, die die normale Entfernung von Urin verhindern, tragen zu seinem Auftreten bei.

Bei der interstitiellen Nephritis betrifft der entzündliche Prozess den kanalikulären Apparat der Nephrone und das Gewebe zwischen den Tubuli und den Glomeruli (Interstitium). Die Ursachen für seine Entwicklung sind in der Regel Drogenvergiftung, virale oder bakterielle Infektionen.

Die Shunt-Nephritis ist durch eine Schädigung der Immunkomplexe in den Glomeruli gekennzeichnet. Sie heften sich an die Gefäße und verhindern eine normale Nierenfunktion.

Charakteristische Symptome einer Nierenentzündung

Die Symptome von Jade können je nach Art der Krankheit und ihrer Form variieren. In akuten Fällen kommt es bei Nierenentzündungen zu einem starken Temperaturanstieg. Seine Leistung kann 39-40 ° C erreichen. Darüber hinaus gibt es Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Chronische Nierenentzündung ist durch eine Veränderung der Exazerbationsdauer und Remission gekennzeichnet. Häufige Exazerbationen führen zum Absterben der Nierenglomeruli und der Entwicklung von CKD.

Zeichen von Jade schließen ein:

  • übermäßiges Schwitzen;
  • häufiges schmerzhaftes Wasserlassen;
  • Nykturie;
  • allgemeine Schwäche;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • verminderter Appetit, Erbrechen, Übelkeit;
  • trockener Mund, Schälen der Haut, Durst;
  • Druckerhöhung;
  • erhöhter Muskeltonus der vorderen Bauchwand;
  • Schwellungen;
  • lumbale Schmerzen;
  • Ausscheidung von Trüben mit Flocken.

Wichtig: Treten Symptome auf, die einer Nierenentzündung ähneln, muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Die unabhängige Diagnose und Behandlung ist mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden.

Die Diagnose einer Nierenentzündung umfasst:

  • allgemeine Bluttests (KLA) und Urin (OAM);
  • biochemischer Bluttest;
  • funktionelle Urinuntersuchungen;
  • Ultraschall der Nieren;
  • Nephroszintigraphie;
  • MRT oder CT und andere.
Bei Nierenentzündung in der UAC gibt es eine erhöhte Anzahl von Leukozyten und eine Erhöhung der ESR. Bei der biochemischen Analyse von Blut werden hohe Konzentrationen von Proteinmetabolismusprodukten aufgrund einer beeinträchtigten Nierenfunktion als Folge ihrer Entfernung gefunden. OAM enthält Protein, rote Blutkörperchen, Epithelzellen und bakterielle Mikroflora.

Behandlungsmethoden für Nierenentzündung

Wie behandelt man eine Nierenentzündung? Um das richtige therapeutische Schema zu wählen, ist es notwendig, die Art der Jade genau zu bestimmen und, wenn möglich, die Ursache ihrer Ursache zu beseitigen. In der akuten Phase der Behandlung sollte in einem Krankenhaus unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden und die Dynamik der Krankheit zu kontrollieren. Dem Patienten wird Bettruhe verordnet, was die Nierendiät und Medikamente reduziert. Als eine Hilfsmethode der Behandlung kann Behandlung von Volksmedizin angewendet werden.

Tipp: Nach Beendigung der Haupttherapie wird bei Personen, die sich einer Nephritis unterzogen haben, die Erholung in einem spezialisierten Sanatorium empfohlen.

Medikamentöse Behandlung

Medikamentöse Behandlung von Nephritis sollte umfassend sein und Mittel umfassen, um die Ursache der Krankheit zu beseitigen, angesammelte Toxine zu entfernen, Symptome zu lindern.

Von den Medikamenten für die Nierenentzündung verschrieben:

  • antibakterielle Arzneimittel;
  • Diuretika;
  • Calcium-Ergänzungsmittel;
  • Antihistaminika;
  • Glukokortikosteroide;
  • Immunstimulanzien;
  • Antihypertensiva;
  • Arzneimittel zur Verbesserung der Durchblutung und Ernährung im Nierengewebe;
  • Zytostatika;
  • Vitamine (C, P, B).

In schweren Fällen mit der Ansammlung toxischer Produkte im Blut zur Entgiftung des Körpers werden Plasmapherese und Hämosorption durchgeführt. Glomerulonephritis Schweiß als Teil einer komplexen medikamentösen Therapie wird auch Immunsuppressiva verschrieben.

Die Antibiotika für die Nierenentzündung werden aufgrund der bakteriologischen Untersuchung des Urins mit der Bestimmung der Sensibilität der identifizierten Mikroorganismen zu den spezifischen Präparaten ausgewählt. Die wirksamsten bei Nephritis sind Fluorchinolonderivate.

Wichtig: Bei der Verschreibung von Antibiotika sollten Sie die Kontraindikationen und mögliche Nebenwirkungen, einschließlich ihrer negativen Auswirkungen auf geschwächte Nierenerkrankungen, berücksichtigen.

Bei rechtzeitiger und richtig ausgewählter Behandlung verbessert sich der Zustand des Patienten nach nur einer Woche signifikant und eine endgültige Genesung erfolgt in vier Wochen.

Diät-und Trinkkur für Nierenentzündung

In Abwesenheit von Ödemen und Bluthochdruck wird dem Patienten empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken. Erlaubtes Mineralwasser, Fruchtgetränke, natürliche Säfte. Besonders nützlich sind die Fruchtgetränke, die aus Preiselbeeren und Preiselbeeren hergestellt werden und eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben.

Diät mit Nierenentzündung zielt darauf ab, die Belastung des betroffenen Organs zu reduzieren. Die Diät sollte hauptsächlich aus Obst, Gemüse, Brot, Getreide bestehen. Fleischprodukte und andere Proteinquellen, sowie Salz, wird empfohlen, die Verwendung zu begrenzen. Die bevorzugte Kochmethode ist Kochen oder Dämpfen. Es ist kategorisch inakzeptabel, gebratene, geräucherte, würzige und salzige Gerichte mit einem Übermaß an Gewürzen, Marinaden und Gewürzen zu essen. Auch die Verwendung von Gurken und Konservierung ist nicht erlaubt.

Wassermelonen, Äpfel, Melonen und Kürbisse geben einen guten diuretischen und reinigenden Organismus. Zitrusfrüchte werden als wertvolle Quelle von Vitamin C empfohlen, um den Körper im Kampf gegen Infektionen zu stärken.

Traditionelle Behandlungsmethoden für Nierenentzündungen

Bei Nierenentzündung Behandlung Volksmedizin oft als Teil der komplexen Therapie verwendet wird. Es wird von bestimmten Kursen mit kurzen Pausen durchgeführt und kann lange dauern. Abkochungen oder Infusionen von Heilpflanzen und deren Sammlungen, die eine entzündungshemmende, harntreibende, blutdrucksenkende Wirkung haben und die Arbeit des betroffenen Organs normalisieren, werden zugeordnet. Unter ihnen sind verwendet:

  • Blüten von Kornblumenblau, Kamille, Linde;
  • Gras von Schachtelhalm, Bergsteiger Vogel, Gurke;
  • Blätter der Bärentraube, Salbei;
  • Wurzel von Stalnik, Süßholz;
  • Birkenknospen;
  • Mais-Seide;
  • Früchte von Wacholder, Wildrose;

Wichtig: Die Behandlung von Volksheilmitteln sollte mit dem Arzt abgestimmt werden, da viele Heilpflanzen Kontraindikationen haben.

Nephritis während der Schwangerschaft

Das Risiko von Nephritis bei einer schwangeren Frau ist ziemlich hoch, was mit einer Abnahme der Immunität und einer Erhöhung der Belastung der Nieren verbunden ist. Wenn die Frau vor Beginn der Schwangerschaft eine chronische Nierenerkrankung hatte, steigt in diesem Fall die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Exazerbation bekommt.

Um Jade während der Schwangerschaft zu verhindern, muss eine Frau bestimmte Regeln einhalten:

  • folge einer Diät;
  • Begrenzung der Salz- und Flüssigkeitsaufnahme;
  • mehr bewegen;
  • vermeiden Sie Hypothermie;
  • Überwachen Sie die persönliche Hygiene.

Ursachen der Entzündung der Nieren und die Prinzipien der Behandlung von Nephritis

Es gibt zwei unabhängige Hauptformen der Nierenerkrankung - Glomerulonephritis und Pyelonephritis. Wie behandelt man eine Nierenentzündung? Ohne Zweifel sollte die Behandlung solcher komplexen Krankheiten komplex sein.

Warum die Krankheit auftritt

Das Auftreten der Krankheit kann durch eine übliche Hypothermie ausgelöst werden, ist jedoch häufiger eine Komplikation des akuten Nierenversagens oder der Urolithiasis. Manchmal kann die Ursache Erkrankungen des Fortpflanzungssystems sein. Nephritis kann als eine Komplikation der vergangenen Krankheiten, z. B. Mandelentzündung, Grippe, Scharlach gebildet werden.

Manchmal ungesunde Ernährung, eine Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers kann der Beginn der Krankheit sein. Nephritis wird oft durch schlechte Angewohnheiten (Alkohol), unkontrollierte Einnahme von Antibiotika, exorbitante körperliche Anstrengung verursacht. Jeder kann krank werden. Wenn Sie keine Nierenentzündung behandeln, führt Nephritis zu ernsthaften Komplikationen.

Nephritis - ein pathologischer Prozess, der den inneren Teil der Niere betrifft:

Die Erreger sind Bakterien wie Streptokokken und Staphylokokken und E. coli, Proteus. Moderne Medikamente können schnell Entzündungen der Nieren lindern, vorbehaltlich einer rechtzeitigen Behandlung des Arztes.

Arten von Entzündungen

Arten von Jade unterscheiden sich durch die Entwicklung von Entzündungen in verschiedenen Teilen der Niere. Vom Ort der Lokalisierung des Prozesses hängt das klinische Bild ab, der gleiche Faktor bestimmt die Behandlung der Krankheit. Es gibt folgende Klassifizierung von Jade:

  • Entzündung des Parenchyms, Tassen, Becken - Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis - glomeruläre Schädigung;
  • Bestrahlung Nephritis ist durch eine Veränderung der Struktur gekennzeichnet, gestörte Funktion des Epithels der Tubuli;
  • interstitielle - Entzündung des Zwischengewebes, Schwellung der Niere.

Um eine angemessene Behandlung und notwendige Medikamente zu verschreiben, muss der Arzt die Art der Krankheit, die Art des Prozesses, den Grad der Funktionsfähigkeit des Körpers bestimmen. Der Krankheitsverlauf kann akut, subakut, chronisch sein. An der Entzündungsstelle ist das Verbreitungsgebiet der Nephritis diffus und fokal.

Die häufigste Pyelonephritis. Manchmal kann es als Ergebnis einer instrumentellen Diagnostik oder einer Operation an den Harnorganen auftreten. Glomerulonephritis ist eine Autoimmunerkrankung, die nicht vollständig verstanden wird. Interstitielle Nephritis entwickelt sich aufgrund von Drogenvergiftung, kann virale Ätiologie sein.

Verschiedene Arten von Jade werden unterschiedlich behandelt. Die Behandlung hängt vom Zustand des Patienten, der Schwere, dem Alter des Patienten ab, entsprechend werden verschiedene Medikamente und Medikamente verwendet.

Anzeichen von Krankheit

Die Symptome variieren je nach Art und Form der Jade. Oft sind sie die gleichen wie bei anderen Krankheiten wie Schwäche, Erbrechen oder Kopfschmerzen. Was sind die Symptome von Nephritis? Bei akuten Nierenentzündungen gibt es eine Reihe von charakteristischen Manifestationen:

  • Urin wird trübe, manchmal mit Blut;
  • Schmerzen in den Nieren und im unteren Rückenbereich;
  • das Wasserlassen wird häufiger, mit Brennen und Schmerz;
  • Schwellungen im Gesicht und an den Beinen.

Erhöhter Druck ist charakteristisch für Glomerulonephritis. Bei einigen Patienten beginnen die charakteristischen Symptome im Stadium der Krankheitsprogression zu erscheinen. Manchmal gibt es Schmerzen in den Gelenken und Muskeln. Auf Seiten des Magen-Darm-Traktes beobachtet man eine Abnahme des Appetits, der Übelkeit oder des Erbrechens.

Bei ähnlichen Symptomen und Veränderungen der Indikatoren in den Analysen ist ein dringender Arztbesuch notwendig. Es ist unmöglich, Selbstentzündungen der Nieren zu behandeln. Der Spezialist wird die Ursache der Krankheit finden und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Bei Nierenerkrankungen ändern sich Blut- und Urinwerte: Die Anzahl der Leukozyten steigt, die ESR nimmt zu. Die Blutbiochemie zeigt eine Verletzung der Ausscheidungsarbeit der Nieren - hohe Konzentrationen an Proteinfraktionen. Im Urin finden sich Proteine, Bakterien und rote Blutkörperchen.

Behandlungsmethoden

Im Falle einer akuten Niereninfektion wird der Patient in einem Krankenhaus behandelt. In der akuten Phase ist Bettruhe notwendig, genug Flüssigkeit, um die Nieren zu reinigen. Die Behandlung umfasst Medikamente, eine schonende Diät und Kräutermedizin. Drogen können in folgende Gruppen eingeteilt werden:

  • antibakterielle Arzneimittel;
  • urosepiescheskie bedeutet;
  • Schmerzmittel;
  • druckreduzierende Mittel;
  • Diuretika;
  • Vitamintherapie;
  • Antihistaminika,
  • Glukokortikosteroide und zytotoxische Arzneimittel.

Es gibt keine Standard-Behandlungsmethode, eine komplexe Therapie wird streng individuell vorgeschrieben. Wenn die Ursache der Krankheit bakteriell ist, werden Antibiotika in Übereinstimmung mit der Empfindlichkeit der Mikroflora des Urins ausgewählt. Meistens sind dies Fluorchinolon-Derivate sowie Penicillin- und Cephalosporin-Präparate.

Wenn das Medikament richtig gewählt wird, kann es nach einer Woche zu einer Besserung kommen.

Eine vollständige Erholung sollte in einem Monat erwartet werden. Wir dürfen nicht vergessen, dass jedes antibakterielle Mittel seine eigenen Kontraindikationen hat. Die Droge kann Nebenwirkungen haben, die die schwachen Nieren nachteilig beeinflussen.

Im Falle eines komplizierten Verlaufs der Erkrankung wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt, um den infektiösen Fokus zu entfernen. Wenn irreversible Veränderungen in den Nieren auftreten, wird Hämodialyse und wenn möglich Organtransplantation verwendet.

Volksheilmittel

Eine Diät für Nierenerkrankungen sollte sanft sein, mit einer Verringerung der Belastung der Nieren. Es wird empfohlen, die Anzahl der proteinhaltigen Produkte zu reduzieren. Es ist notwendig, würzig, salzig, frittiert vollständig auszuschließen. Wenn kein Ödem und normaler Druck vorliegt, ist es notwendig, mehr Flüssigkeit zu verwenden. Es kann sowohl Mineralwasser, als auch verschiedene Kompotte, Fruchtgetränke, Säfte sein.

Die Anzahl der Rezepte mit Heilkräutern ist groß. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Sie müssen verstehen, dass es unmöglich ist, die Infektion nur mit Kräutern zu behandeln. Drogenmedikamente werden in Kombination mit Kräutermedizin verwendet.

Welche Pflanzen werden am häufigsten in Jade verwendet? Verwenden Sie fertige Sammlungen von Heilpflanzen, pharmazeutischen Phytopreparationen, sowie unabhängig gesammelten Rohstoffen. Pflanzen mit einer harntreibenden und entzündungshemmenden Wirkung werden ausgewählt.

Am beliebtesten sind Mais-Narben, Bärentraubenblätter, Kamillen- und Ringelblumenblüten, Schachtelhalm und Schafgarbe, fast Birke. Verwenden Sie die Früchte von Wildrose und Wacholder, Preiselbeeren. Ausgezeichnete harntreibende Wirkung hat die Verwendung von Wassermelonen. Für die Zubereitung von Abkochungen und Infusionen ist es wichtig, die Gebrauchsanweisung sorgfältig zu lesen, die Dosierung und die Art der Aufnahme von Geldmitteln zu widerstehen.

Wie man Nierenentzündung zu Hause behandelt

Eine Nierenerkrankung kann ohne geeignete Behandlung zu schweren Komplikationen führen. Glomerulonephritis, Urolithiasis, Pyelonephritis - diese Nierenerkrankungen Ärzte empfehlen Behandlung im Krankenhaus unter der ständigen Aufsicht von Spezialisten. Aber Patienten fragen sich oft, ob diese Krankheiten zu Hause behandelt werden können? Experten sagen, dass, wenn die Pathologie in Remission ist, nicht von ernsthaften Komplikationen begleitet wird, dann ist das ziemlich real.

Glomerulonephritis

Diese Krankheit ist durch Läsionen der Nephronglomeruli gekennzeichnet. Wenn sich die Glomerulonephritis akut und zum ersten Mal entwickelt hat oder in chronischer Form auftritt und sich in der Phase der Exazerbation befindet, dann sollte die Behandlung nur in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden. Aber wenn sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat, der Gesundheitszustand sich verbessert hat, wird er nach Hause entlassen - das bedeutet nicht, dass Sie die Behandlung stoppen können, Sie müssen nur wissen, wie Sie es zu Hause durchführen.

Um eine vollständige und langfristige Remission zu erreichen, sollten Patienten mit einer Glomerulonephritis-Diagnose, die sich in der Behandlung zuhause befinden, die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Medikamentenaufnahme, die vom behandelnden Arzt ernannt wurden. Darüber hinaus sollten Medikamente genau nach den vorgeschriebenen Dosierungen eingenommen werden. Durch die Entscheidung des Arztes können antibakterielle Mittel (Antibiotika), Hormone und / oder Zytostatika verordnet werden - alles hängt von der Krankheitsgeschichte ab, dem Entwicklungsstadium der Glomerulonephritis. Wenn die Krankheit von einem Anstieg des Blutdrucks begleitet wird, und für die in Betracht gezogene Krankheit ist es ein häufiges Phänomen, dann sollte der Patient Antihypertensiva nehmen.
  2. Strenge Diät. Im Falle einer Exazerbation der Glomerulonephritis wird Pevsners Ernährungstabelle Nr. 7 dem Patienten zugewiesen, die folgende Empfehlungen enthält:
  • Salz von der Diät ausschließen oder seine Menge auf 2 Gramm pro Tag begrenzen;
  • regelmäßig Fasten-Tage verbringen, die Kürbisse, Kartoffeln, Orangen, Wassermelonen verwenden - sie enthalten fast kein Natrium;
  • regelmäßig nicht-Natrium-Diät - während des Tages ist es erlaubt, nur 500 Gramm Zucker zusammen mit Säften und Tee zu konsumieren;
  • die Menge der pro Tag konsumierten Flüssigkeit auf 600 ml beschränken, jedoch nur, wenn der Patient ein Ödem hat;
  • Eiweißprodukte können nur Hüttenkäse und Eiweiß verwendet werden, alles andere ist ausgeschlossen.

Beachten Sie: Wenn die Verschlimmerung nachlässt, dehnt sich die Diät aus, Fleisch, Fisch und mehr Flüssigkeiten können eingeschlossen werden. Eine solche Erweiterung sollte jedoch mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, obwohl "erfahrene" Patienten den Zeitpunkt bestimmen können, zu dem sie sich "entspannen" können.

  1. Lebensweise. Patienten sollten Hypothermie vermeiden - dies wird zwangsläufig eine weitere Exazerbation der chronischen Glomerulonephritis hervorrufen.

Pyelonephritis

Dies ist eine Infektionskrankheit, bei der das Nierenbecken betroffen ist. Pyelonephritis kann in einer akuten Form oder in einer chronischen auftreten, aber eine stationäre Behandlung wird nur verschrieben, wenn der chronische Prozess verschlimmert wird oder während der primären Entwicklung der Pathologie. Nachdem sich der Zustand des Patienten stabilisiert hat, wird er zur ambulanten Behandlung unter ärztlicher Aufsicht entlassen. Natürlich möchte jeder der Patienten entweder die Pathologie in eine stabile Remission einführen oder den Übergang der akuten Form der Pyelonephritis zur chronischen verhindern. Und dazu müssen Sie bestimmte Empfehlungen für die Behandlung der Krankheit zu Hause befolgen. Dazu gehören:

  1. Antibakterielle Medikamente. Sie können nur von einem Arzt verordnet werden, er gibt auch Empfehlungen zur Dauer und Häufigkeit von Antibiotika. In der Regel sollte der Patient innerhalb von 12-24 Monaten bestimmte Medikamente trinken - zu Beginn eines jeden Monats durchschnittlich 10 Tage lang Antibiotika einnehmen. Um mikrobielle Resistenz gegen spezifische antibakterielle Medikamente zu vermeiden, verschreiben Experten Kurse Kurse Erythromycin, Amoxicillin, Nitrofuran und andere, jeden Monat wechselnd.
  2. Kräutermedizin. Ihre Patienten sollten in den Intervallen zwischen den Kursen der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten durchgeführt werden. Heilpflanzen müssen auch wechseln - im Laufe von 2 Wochen ein Kraut trinken, dann ein anderes kaufen. Die beliebtesten für die Behandlung von Pyelonephritis sind Feld Schachtelhalm, Bärentraube, Preiselbeeren, Birkenknospen, Erdbeeren, Süßholzwurzel.
  3. Richtige Trinkregime. Wenn ein Patient bei einer diagnostizierten Pyelonephritis kein Ödem hat, muss eine ausreichend große Menge Flüssigkeit konsumiert werden - das Trinken von viel Flüssigkeit ist einer der wichtigen Faktoren, die zur Genesung beitragen. Urologen empfehlen, so viel Flüssigkeit zu trinken, dass pro Tag etwa 2 Liter Urin freigesetzt werden. Es ist sehr wünschenswert, Mineralwasser - Smirnovskaya oder slawisch zu verwenden.
  4. Diät-Essen. Bei der Pyelonephritis ist die Ernährung auch während der Exazerbation des chronischen Prozesses vielfältiger als bei der Glomerulonephritis. Vor allem können Patienten Fleisch, Fisch, Milchprodukte nicht aus der Nahrung ausschließen, es wird sehr nützlich sein, Gemüse und Obst in die Ernährung aufzunehmen.

Urolithiasis

Ärzte sind sich bewusst, dass Urolithiasis aus verschiedenen Gründen entsteht, darunter:

  • kleine Flüssigkeitsmenge verbraucht;
  • diagnostizierte Pyelonephritis;
  • hartes Trinkwasser;
  • Tubulopathie.

Daher sollte die Behandlung von Urolithiasis zu Hause in erster Linie auf Diäten basieren. Darüber hinaus hängt das Merkmal der Erstellung einer Nahrungsration von der Art der Steine ​​in den Nieren ab:

  1. Oxalische Steine - Es ist notwendig, die Verwendung von Sauerampfer, Schokolade, schwarzer Johannisbeere, Milch, Käse, harten und weichen Sorten, Kakao und Erdbeeren zu begrenzen oder gar auszuschließen. Es ist notwendig, die Aufnahme derjenigen Produkte zu begrenzen, die Calcium und Ascorbinsäure enthalten.
  2. Uratny Steine - Es ist notwendig, die Verwendung von Purinverbindungen zu beschränken. Es ist notwendig, Kakao, Hülsenfrüchte, Fleisch, Kaffee und Schokolade aus der Ration auszuschließen.
  3. Phosphatsteine - Sehr vorsichtig und in kleinen Mengen ist es möglich, dass die Patienten fermentierte Milchprodukte essen und Milch, Käse und Fisch ablehnen müssen.

Unbedingt im Rahmen der häuslichen Behandlung von Urolithiasis ist es notwendig, eine Therapie durchzuführen, die darauf abzielt, urogenitale Infektionen loszuwerden. Und es ist wichtig, das richtige Trinkregime einzuhalten - ein Patient sollte etwa 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken.

Die Behandlung von Nierenerkrankungen zu Hause ist durchaus möglich, aber nur unter der Bedingung, dass alle Termine und Empfehlungen vom behandelnden Arzt und nicht vom Patienten selbst getroffen werden.

Yana Alexandrovna Tsygankova, Ärztliche Gutachterin, Allgemeinärztin der höchsten Qualifikationskategorie

2.303 Gesamtansichten, 1 Ansichten heute

Glomerulonephritis

Glomerulonephritis ist eine Krankheit, die durch Läsionen der Nephron-Glomeruli gekennzeichnet ist. Zum ersten Mal werden akute Glomerulonephritis und chronische Exazerbation in einem Krankenhaus behandelt.

Nachdem der Hauptprozess abgeklungen ist, wird die Person nach Hause zur ambulanten Behandlung entlassen. Um eine vollständige Remission zu erreichen, sollten Sie die folgenden Empfehlungen zu Hause befolgen:

  1. Rechtzeitige Medikamente von einem Arzt verschrieben. Abhängig von der spezifischen Situation und den Ursachen der Glomerulonephritis können Antibiotika, Zytostatika und Hormonpräparate verschrieben werden. Mit Bluthochdruck - geeignete blutdrucksenkende Medikamente.
  2. Diät Während der Exazerbation wird die 7. Tabelle nach Pevzner ernannt, deren Zweck es ist, die Nieren so weit wie möglich zu entlasten und günstige Bedingungen für die Genesung zu schaffen:
  • Limit Salz auf 2 g pro Tag.
  • In regelmäßigen Abständen - die sogenannte nicht-Natrium-Diät (bis zu 500 g Zucker pro Tag mit Fruchtsäften oder Tee).
  • Fasten Tage für die Nieren: Kürbisse, Wassermelonen, Kartoffeln, Orangen essen (fast kein Natrium enthalten).
  • Einschränkung der Flüssigkeitsaufnahme bei Ödemen (bis zu 600 ml pro Tag) und weitere Erhöhung ihrer Menge, wenn sie verschwinden.
  • Beschränkung der Protein für einige Zeit (Sie können Hüttenkäse und Eiweiß essen).

Eine strengere Diät der akuten Phase dehnt sich allmählich aus, während der Prozess nachlässt.

3. Lebensstil. Hypothermie ist zu vermeiden, da sie eine Exazerbation der Glomerulonephritis hervorrufen kann.

Pyelonephritis

Pyelonephritis ist eine akute oder chronische Infektionskrankheit des Nieren-Becken-Becken-Systems. Wie Glomerulonephritis, akute Pyelonephritis und Exazerbation der chronischen wird im Krankenhaus behandelt. Als nächstes wird der Patient zur ambulanten Behandlung unter der Aufsicht eines Arztes entlassen, und wir schrieben in einem separaten Artikel über die Behandlung von Pyelonephritis zu Hause.

Um eine gute Remission der Krankheit zu erreichen oder den Übergang von einer akuten Form der Pyelonephritis zu einer chronischen zu verhindern, sollten folgende Behandlungsprinzipien zu Hause befolgt werden:

  1. Periodische Verabreichung von Antibiotika durch einen Spezialisten verschrieben. In der Regel werden Antibiotika für 1-2 Jahre zu Kursen von 7-10 Tagen zu Beginn eines jeden Monats verschrieben. Um die Entwicklung von mikrobiellen Resistenz gegen das Medikament zu verhindern, versuchen Sie, die letzte zu wechseln: zum Beispiel, der erste Monat - Amoxicillin, der zweite - Erythromycin, der dritte - etwas aus der Nitrofuran-Serie, etc.
  2. Kräutermedizin in den Intervallen zwischen den Kursen der Antibiotikatherapie. Kräuter versuchen auch zu alternieren: 10-14 Tage jedes. Manche Leute raten dazu: Ich kaufte eine Packung Kräuter aus einer Apotheke - ich trank es, dann kauften wir eine Packung Gras von einer anderen - wir trinken wieder, usw. Die beliebtesten Pflanzen für die Behandlung von Pyelonephritis sind: Birkenblätter und Knospen, Bärentraube, Feld Schachtelhalm, Knöterich, Löwenzahnwurzel, Wacholder, Cranberry Fruchtsaft, Preiselbeere, Süßholzwurzel, Erdbeeren, Kreuzkümmel und viele andere.
  3. Viel Wasser trinken. Wenn es kein Ödem gibt, dann ist das Trinken von viel Flüssigkeit einer der wichtigen Faktoren für die Genesung. Urologen empfehlen, so viel zu trinken, dass infolge des Urins etwa 1,5-2 Liter pro Tag verbraucht werden. Mineralwasseraufnahme ist wünschenswert (zum Beispiel, Slavic oder Smirnovskaya).
  4. Diät Unterschiedlicher als bei Glomerulonephritis: Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich der Menge an verbrauchtem Protein oder Flüssigkeit. Gekochtes Fleisch, Milchprodukte, Eier und Fisch - all dies kann in der Ernährung enthalten sein. Auch die weit verbreitete Verwendung von Gemüse und Obst.

Urolithiasis (ICD)

Wie bekannt ist, wird ICD am häufigsten aus folgenden Gründen entwickelt:

  • Harnwegsinfektion (Pyelonephritis, zum Beispiel),
  • hartes Trinkwasser
  • Tubulopathie,
  • kleine Menge Flüssigkeit verbraucht.

In dieser Hinsicht spielt die Ernährung eine wichtige Rolle bei der Behandlung von ICD (abhängig von der Art des Steines), trinkt viel Flüssigkeit (mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag ohne Ödem) und behandelt Urogenitalinfektionen.

Merkmale der Diät in Abhängigkeit von der Zusammensetzung der Steine ​​sind wie folgt:

  • Uratny Steine: Limit Purin Verbindungen (Fleisch, Kaffee, Bohnen, Kakao, Schokolade).
  • Oxalatsteine: Beschränkung von Milch, Käse, Schokolade, Sauerampfer, starkem Tee, schwarzer Johannisbeere, Erdbeere, Kakao (dh es gibt eine Beschränkung für Kalzium und Ascorbinsäure).
  • Phosphatsteine: phosphorreichen Käse, Fisch, Milch ausschließen, fermentierte Milchprodukte vorsichtig verwenden.

Wie manifestiert sich die Krankheit?

Symptome einer Nierenfunktionsstörung können wie folgt sein:

  • Rückenschmerzen zurückziehen;
  • hohes Fieber;
  • erhöhter Druck;
  • das Vorhandensein von Blut im Urin;
  • Schwellung, unter Augenringen;
  • Benommenheit, Appetitlosigkeit, Durst.

Aber der wichtigste "Indikator", der das Vorhandensein von Pathologie anzeigt, ist Urin. Erst nach Bestehen der Tests können Sie eine adäquate Therapie richtig diagnostizieren und beginnen.

Wie behandelt man Nierenschmerzen? Die Behandlung der Nieren muss mit der Identifizierung der Krankheitsursachen beginnen. Dies ist notwendig, um die richtige Medizin zu wählen. Dieser Prozess kann langwierig sein. Die Nieren werden mit traditionellen und volkstümlichen Methoden behandelt.

Ist es möglich, die Nieren zu Hause zu behandeln?

Wenn Symptome auftreten, ist es unbedingt erforderlich, einen Spezialisten aufzusuchen, der eine genaue Diagnose stellen und eine geeignete Therapie verschreiben wird. Viele fragen sich, ob es möglich ist, die Nieren zu Hause zu behandeln. Grundsätzlich ja. Wenn Sie wissen, was zu behandeln ist, weil Krankheiten des Urogenitalsystems nicht so klein sind. In jedem Fall müssen Sie die Therapie mit einer Überprüfung Ihrer eigenen Diät beginnen. Wenn es Probleme mit dem Funktionieren der Nieren gibt, wahrscheinlich, bevor er weit vom Ideal entfernt war.

Ernährung für Nierenerkrankungen

Ein wichtiger Punkt im Behandlungsprozess ist die richtige Ernährung. Es ist notwendig, scharfes, salziges und fettiges Essen abzulehnen. Es ist verboten Alkohol zu trinken. Die Diät kann Milch-Gemüse oder Obst-Gemüse sein.

Eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu erhalten, ist ebenso wichtig für eine schnelle Erholung, so dass Sie etwa zwei Liter pro Tag trinken müssen. Es wird empfohlen, reines Wasser, Säfte, Kompotte, Kräutertees, Abkochungen und Aufgüsse zu verwenden. Stark kohlensäurehaltige Getränke sind kontraindiziert.

Wir behandeln Nierenentzündung

Damit die Behandlung effektiv ist, müssen Sie zuerst überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen. Zu diesem Zweck können Sie Abkochungen von Schachtelhalm, Bärentraube, Knospen und Blätter der Birke, Schafgarbe verwenden. Auf ein Glas mit kochendem Wasser nehmen Sie einen Teelöffel Rohstoffe.

Es ist wichtig, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren. Traditionelle Heiler empfehlen Bäder von Kamille, Eukalyptus, Calendula, Birkenblätter, Salbei und Schachtelhalm. Gießen Sie dazu ein Glas kochendes Wasser mit drei Löffeln Rohware. Wenn es 30 Minuten dauert, müssen Sie sich anstrengen. Dieses Bad kann nicht länger als 15 Minuten dauern.

Für Menschen, die zu Hause Nierenbehandlungen haben, werden wertvolle Rezepte für die traditionelle Medizin sehr nützlich sein:

  • Die Infusion der wilden Rose ist sehr einfach vorbereitet: für 200 ml des kochenden Wassers muss man den Esslöffel der Rohstoffe nehmen. Es wird empfohlen, ungefähr zwei Gläser gesundes Getränk pro Tag zu trinken.
  • Preiselbeerblätter. Für ein Glas heißes Wasser nehmen wir zwei Esslöffel Blätter. Eine halbe Stunde auf dem Dampfbad erhitzen, dann abkühlen lassen. Sie müssen eine halbe Tasse trinken, bevor Sie essen.
  • Infusion Schachtelhalm. Auf ein Glas kochendes Wasser nehmen Sie zwei Löffel der Pflanze. Bestehen Sie 1 Stunde, nach denen wir filtern. Trinken Sie den ganzen Tag über.
  • Infusion von Bärentraube. Zwei Löffel von Rohstoffen müssen 200 ml kochendes Wasser gegossen werden. Sie können mehrmals am Tag trinken, wie Tee.
  • Brühe aus der Sammlung (№ 1). Um es vorzubereiten, mischen wir 40 Gramm Immortelle, Johanniskraut und Ringelblume, 30 Gramm Sanddornrinde, 30 Gramm Chicorée Blumen, 20 Gramm Knöterich Kraut, 10 Gramm Kamille. Auf 2 Gläser abgekochtes Wasser nehmen wir 20 Gramm der Mischung, darauf bestehen ca. 10 Stunden. Dann müssen Sie 5-7 Minuten kochen, abseihen und abkühlen lassen. Trinken Sie den ganzen Tag über.
  • Kürbis Es wird empfohlen, in verschiedenen Formen zu verwenden.
  • Infusion von Birkenblättern. Wir nehmen 100 Gramm zerkleinerte junge Blätter von Birke, gießen Sie ein wenig kaltes kochendes Wasser. Bestehen Sie mindestens fünf Stunden. Vor den Mahlzeiten trinken.

Entfernen Sie Nierensteine

Wenn Nierensteine ​​gefunden werden, muss der Grund für ihre Bildung beseitigt werden, und dann sollten sie aus dem Körper entfernt werden. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Nieren zu Hause zu behandeln, ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu trinken - bis zu 2 Liter pro Tag. Dies wird von vielen Volksheilern behauptet. Sie können folgende Volksmedizin verwenden:

  • Infusion von Karottensamen. Wir nehmen ein Glas kochendes Wasser und einen Löffel voll Samen. Die Medizin muss für 12 Stunden bestehen, dann belasten. Trinken Sie vor den Mahlzeiten, erwärmen Sie die Infusion.
  • Eine Abkochung der Wurzeln der wilden Rose. Sie müssen mahlen und nehmen Sie zwei Esslöffel der resultierenden Masse, ein Glas Wasser hinzufügen. Alle kochen für 20 Minuten, wickeln, bestehen, bis es abkühlt, und dann belasten. Wir trinken ein halbes Glas ein paar Mal am Tag, den Kurs - mindestens eine Woche.
  • Brühe aus der Sammlung (№ 2). Wir mischen 6 Gramm Gras und Kleeblüten, 40 Gramm Gras aus Brennnessel, 20 Gramm Bärentraubenblätter, 20 Gramm Hirtentasche, 120 Gramm zerdrückte Hagebutten, 20 Gramm Hagebuttenblüten, 20 Gramm Wacholderfrüchte. Ein Teelöffel der Rohstoffe gießen 300 ml kochendes Wasser. Trinken Sie morgens und abends. Sie können Honig hinzufügen, wenn keine Allergie vorliegt.
  • Verwenden Sie regelmäßig Bananen, Kartoffeln und Zitrusfrüchte.

Nierenreinigung

Zur Reinigung der Nieren mit Kräutertees und Infusionen. Die Behandlung und Reinigung der Nieren zu Hause wird wirksamer sein, wenn Sie Pflanzen verwenden, die eine harntreibende Wirkung haben und Kalium nicht aus dem Körper entfernen, weil es die Entwicklung von Urolithiasis verhindert. Dazu gehören Bärentrauben, Hirtengeldbeutel, Tricolorveilchen, Flachs.

Hier sind einige Volksmedizin für die Reinigung der Nieren:

  • Brühe Leinsamen. Wir nehmen ein Glas Wasser und einen Löffel Samen. Kochen, bestehen Sie für eine halbe Stunde. Sie können Zitronensaft hinzufügen. Wenn die Brühe stark eindickt, verdünnen Sie mit Wasser. Trinken Sie ein halbes Glas in zwei Stunden (für zwei Tage).
  • Birkensaft. Es ist notwendig, ein Glas täglich zu verwenden.
  • Rettichsaft, mit Wasser verdünnt. Der Anteil beträgt 3: 1. Trinken Sie 100 Gramm auf nüchternen Magen (in der Regel am Morgen).
  • Infusion von Bärentraube und Schachtelhalm. Wir nehmen Kräuter zu gleichen Teilen. Trinken Sie zwei Gläser jeden Tag. Der Behandlungsverlauf ist zwei Wochen nach zwei Wochen.
  • Brühe mit Tannenöl. Mischen Sie 20 Gramm Knöterich, Oregano, Salbei, Zitronenmelisse. Die Mischung wird für eine halbe Stunde infundiert. Fügen Sie 20 Gramm Tannenöl hinzu. Brauen Sie und nehmen Sie als Tee.
  • Gurken. Bei der Behandlung von Nieren mit Volksmedizin zu Hause empfiehlt es sich, "Gurken" -Tage zu vereinbaren, dh während der Woche gibt es nur frische Gurken. Niemals Salz verwenden. Die Tagesrate beträgt ca. 1,5 kg Gurken. Sie können Tees, Aufgüsse oder Abkochungen von Diuretika trinken. Und wenn der Hunger völlig unerträglich ist, können Sie nicht mehr als drei gekochte oder gebackene Kartoffeln ohne Salz und Öl essen.
  • Provenzalisches Öl. Wenden Sie 14 mg pro Tag an.
  • Bouillon Mohn. Zwei Esslöffel Rohstoffe gießen zwei Tassen Wasser. Kochen, bestehen Sie 2 Stunden.
  • Brühe Centaury und Hypericum. Auf ein Glas kochendes Wasser müssen Sie einen Teelöffel Rohstoffe nehmen. Gebrautes Getränk, wie Tee. Kräuter sollten zu gleichen Teilen genommen werden.

Hilfreiche Ratschläge

Die Behandlung von Nieren-Volksmedizin zu Hause wird effektiv sein, wenn Sie die folgenden Tipps hören:

  • Es ist notwendig, die Rezepte des Kochens von Abkochungen und Aufgüssen genau zu befolgen, um die Proportionen zu respektieren.
  • Kräuter, Blumen, Rinde verschiedener Pflanzen sind besser in Apotheken zu kaufen, und nicht auf den Märkten. Wie die Praxis zeigt, sind Verkäufer nicht immer fair und ehrlich.
  • Kräuter für Abkochungen und Infusionen müssen regelmäßig geändert werden, da sie süchtig machen können.

Damit die Behandlung von Nieren zu Hause effektiv ist, müssen Sie den Empfehlungen folgen:

  • Pflegen Sie einen gesunden und lebendigen Lebensstil.
  • Nicht überkühlen.
  • Verwenden Sie hochwertiges Essen.
  • Trinke sauberes Wasser.
  • Mißbrauche keinen Alkohol.
  • Schlaf auf deinem Rücken.

Wenn Sie alle Tipps und Empfehlungen befolgen, wird die Behandlung der Nieren zu Hause problemlos verlaufen und die Wirkung wird nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem sich der Zustand verbessert hat, vergessen Sie nicht die vorbeugenden Maßnahmen.

Prävention von Nierenerkrankungen

Wir haben mit Ihnen besprochen, was zu tun ist, wenn Ihre Nieren schmerzen. Symptome und Behandlung (Volksmedizin) wurden überprüft. Rezepte der alternativen Medizin, natürlich, helfen, den Zustand des Patienten zu erleichtern, aber wir würden Ihnen nicht empfehlen, die qualifizierte Hilfe von Spezialisten abzulehnen. Eine eigene Diagnose zu stellen ist eine schwierige Aufgabe für einen einfachen Mann auf der Straße. Ein erfahrener Nephrologe wird in der Lage sein, die Krankheit zu erkennen und ein Behandlungsprogramm zu entwickeln. Und um Ärger zu vermeiden, vergessen Sie nicht die richtige Ernährung, moderate Bewegung und andere Empfehlungen. Ein gesunder Lebensstil ist die beste Prävention.

Wie und was behandelt man zu Hause mit den Nieren?

Unter den Zeichen, die mögliche Probleme mit den Nieren angeben, werden die folgenden hervorgehoben:

  • Schwellungen und Kreise unter den Augen;
  • Gefühl von Durst und Appetitlosigkeit;
  • Hoher Drück;
  • Schmerzempfindung im unteren Rückenbereich;
  • hohe Temperatur;
  • Schläfrigkeit

Können Nierenbehandlungen zu Hause mit Volksmedizin durchgeführt werden? Die Antwort ist nur positiv, wenn die Krankheit bekannt ist. Heilkräuter für die Nieren werden für verschiedene Zwecke verwendet:

  1. Sie können die Nieren mit Hilfe von Zitronenmelisse, Oregano, schwarzer Holunder, Knöterich reinigen.
  2. Um kleine Steine ​​oder Sand aus den Knospen zu bringen, können Petersilie, Diocelli, Wacholder, Knöterich, Pfefferminze, Schachtelhalm.

Kräuter

Herbal Knospen Abhilfe kann durch verschiedene nützliche Gebühren dargestellt werden. Die ersten in der Reihe sind Diuretika. Ein Beispiel für ein solches Werkzeug kann gemäß dieser Anweisung erstellt werden:

  1. Verbinde mit 5 EL. l Pfefferminz, Brennnesselblätter und Preiselbeeren, Mais Seide.
  2. Geben Sie nur 1 EL in den Behälter. l Sammlung, gießen Sie Wasser in Höhe von 1 Tasse, nur bei Raumtemperatur genommen.
  3. Nach 6 Stunden Infusion erwärmen Sie das Mittel für etwa eine Viertelstunde.
  4. Verwenden Sie 1 Tasse Fertigbrühe für den ganzen Tag.

Die häusliche Nierenbehandlung kann auf anderen pflanzlichen Präparaten basieren:

  1. Mit Steinen. Bereiten Sie 4 EL vor. l Die folgenden medizinischen Kräuter: Immortelle Blumen, Rhabarberwurzel und Schafgarbe. Dann 1 EL. l von dieser Mischung, gedämpft mit einem Glas kochendem Wasser, dann abkühlen lassen und belasten. Verwenden Sie für den Tag 2 Tassen bedeutet. Kontraindikationen umfassen Schwangerschaft und Glomerulonephritis.
  2. Aus akuter Jade. Bereiten Sie 4 EL vor. l Blätter von Hypericum und Bärentraube, 3 EL. Schachtelhalm und Birkenblätter, 2 EL. pharmazeutische Kamille, Oregano, Gryzhnika und Mais Narben. Eine Mischung aus allen Kräutern, nehmen Sie in Höhe von 1 EL. l., gieße 2 Gläser Wasser hinein. Lassen Sie das Produkt über Nacht, und kochen Sie am Morgen für ca. 7-10 Minuten. Nimm 1 Tasse Infusion auf nüchternen Magen, verteile das restliche Mittel für den ganzen Tag.

Hirse und Hafer

Für die Behandlung von Nieren zu Hause als Volksheilmittel verwendet Hafer oder Hirse. Die erste hat sich aufgrund ihrer Gallen- und harntreibenden Eigenschaften bewährt. Bei der Wiederherstellung der Nieren spielt dies eine wichtige Rolle. Sie können ein Volksheilmittel nach folgendem Rezept zubereiten:

  1. Bereiten Sie 2 EL vor. Hafer und 4 EL. Wasser.
  2. Kombiniere die Zutaten.
  3. Dann verdampfe ein Viertel der Flüssigkeit.
  4. Verwenden Sie ein Fertigprodukt bei 0,1 l.

Rezepte mit Hafer sind nicht für Menschen mit Herzinsuffizienz empfohlen, und mit Hirse - mit Dickdarm-Erkrankungen, Gastritis und Bauchspeicheldrüsen-Probleme. Das wichtigste beliebte Rezept mit dem zweiten Getreide ist wie folgt:

  1. Ein Glas Hirse gießen 3 Liter kochendes Wasser.
  2. Nach einem Tag, an dem Sie unter einem Handtuch oder einer Decke stehen, sehen Sie einen weißen Niederschlag - das ist die Medizin.
  3. Nehmen Sie jede Menge, aber nicht eilen, um die verbleibende Hirse wegzuwerfen, und brauen Sie es erneut.

Eine Diät

Ein nicht weniger wirksamer Weg, Nieren zu Hause zu behandeln, ist eine Diät. Probleme mit diesen Organen sind durch Ödem, erhöhten Druck und allgemeine Intoxikation gekennzeichnet. Um diese Symptome zu beseitigen, sollte eine Diät die folgenden Prinzipien haben:

  • Abnahme der Menge an Protein-Lebensmitteln;
  • Zunahme der Kalorien auf 3500 kcal;
  • Begrenzung der Menge an verbrauchtem Salz;
  • Einführung von Fastentagen;
  • Ablehnung von Produkten wie Gewürzen, Schokolade, Pilzen, Brühen auf Fleisch, Hülsenfrüchten;
  • die Aufnahme von Gemüsesuppen, Teigwaren, Beeren, Gelee, Milchprodukten, Pflanzenölen, Getreide, Früchten und Kompotten in die Ernährung.