logo

Zystitis bei Männern - Symptome und Behandlung zu Hause

Zystitis ist eine bakterielle Infektion verursacht durch Bakterien in die Blase durch die Harnröhre. Dieser Krankheitszustand wird als Infektion der unteren Harnwege bezeichnet.

Zystitis ist bei Männern weniger häufig, da ihre Harnröhre viel länger ist als die von Frauen, und deshalb müssen Bakterien einen langen Weg zurücklegen, um die Blase zu erreichen. Etwa jeder zweihundertste Vertreter des stärkeren Geschlechts enthüllt relevante Zeichen.

Heute werden wir auf Zystitis bei Männern, ihre Symptome und auch auf die Medikamente schauen, die effektiv zu Hause behandelt werden.

Ursachen

Warum tritt Zystitis bei Männern auf und was ist das? Meistens ist es die Infektion, die Zystitis verursacht. Bakterien treten in die Blase ein, hauptsächlich durch den aufsteigenden Weg, dh von der Urethra, Prostata, Hoden oder seinem Anhang, Samenbläschen.

Bei Männern ist die Harnröhre ziemlich lang, schmal und gekrümmt. Darüber hinaus sind die Schleimhaut und das Epithel der Blase von Männern in der Lage, Keimen unabhängig zu widerstehen. Dies erklärt die Seltenheit der Krankheit bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts.

  1. Die infektiöse Zystitis entwickeln sich bei den Männern in der Regel auf dem Hintergrund der Urethritis, Prostatitis, Orchitis, Vesikulitis, Epididymitis.
  2. Spezifische Zystitis verursacht durch Mykoplasmen, Chlamydien, Trichomonaden, Mykobakterien Tuberkulose, Gonokokken.
  3. Sehr selten begleitet Zystitis Krankheiten wie Purpura, Aktinomykose und Schistosomiasis.

Neben anderen Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Blasenentzündung bei Männern erhöhen, sollte es Diabetes, Rückenmarksverletzungen, transurethrale Chirurgie (Resektion der Prostata, Tumoren der Harnröhre, Blase), Stress, Unterkühlung, Alkoholmissbrauch, scharfes Essen.

Anzeichen von Krankheit

Die ersten Anzeichen einer Blasenentzündung bei Männern können unabhängig voneinander nachgewiesen werden.

Die Behandlung von Blasenentzündung mit Antibiotika muss nicht verschoben werden, da dies mit Folgen verbunden ist und Komplikationen in Form von Entzündung der Faser um die Blase, eine Verringerung der Größe der Blase selbst, Harninkontinenz und Pyelonephritis verursachen kann.

Symptome von Blasenentzündung bei Männern

Bei der Entwicklung einer akuten Zystitis gibt es Symptome, auf die ein Mann besonders achten sollte - häufige Besuche auf der Toilette für kleine Bedürfnisse. Wenn das Urinieren mit Schmerzen und Schwierigkeiten einhergeht und der Urin selbst trübe wird, ist dies ein Grund, sich an einen Urologen zu wenden und sich untersuchen zu lassen.

Also, die wichtigsten Symptome der Blasenentzündung bei Männern sind:

  • es wird schmerzhaft zu urinieren, es gibt ein brennendes Gefühl und einen Schmerz am Schambein;
  • häufiges Wasserlassen, obwohl nicht immer pinkeln kann;
  • Urin wird in kleinen Portionen ausgeschieden, am Ende kann Blut freigesetzt werden;
  • Es gibt Anzeichen von Intoxikation: Schwäche, Müdigkeit, Kopfschmerzen, verminderter Appetit;
  • Schmerzen oder Beschwerden über den Schambein können außerhalb des Urinierens auftreten;
  • manchmal wird Urin unwillkürlich freigesetzt, aber in geringer Menge;
  • Urin wird trübe, ein flockiges Sediment fällt aus, ein unangenehmer Geruch kann gefühlt werden;
  • kann die Körpertemperatur erhöhen.

Beschwerden bestehen für 10-14 Tage, danach, wenn unbehandelt, ist es möglich, die akute Form der Zystitis chronisch zu machen, wenn es überhaupt keine Symptome gibt, oder sie existieren, aber sind mild.

Diagnose

Um zu verstehen, wie Zystitis bei Männern zu behandeln ist, sollte es richtig diagnostiziert werden. Zur gleichen Zeit:

  1. Urinanalyse nach der Methode von Nechyporenko.
  2. Saugen Sie Urin auf pathogenen Mikroben ab, um ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen.
  3. Uroflowmetrie - eine Studie über die Passage von Urin durch die Harnröhre und ihre Geschwindigkeit.
  4. Zystoskopie - innere Untersuchung der Blase mit einem Endoskop.

Der Erfolg der Behandlung der Zystitis hängt von der Diagnose ab und bestimmt die Gründe seiner Entwicklung.

Komplikationen

Die schwerwiegendsten Folgen einer Zystitis sind das Auftreten von vesikoureteralem Reflux (wenn Urin aus der Blase zurück in die Harnleiter geschüttet wird) und Pyelonephritis.

Schwere Formen der Zystitis (zum Beispiel gangränös) können zu Fisteln und Entzündungen der paravesikalen Cellulose führen. Entzündung im Schließmuskel der Blase wird manchmal von akutem Harnverhalt begleitet.

Behandlung von Blasenentzündung bei Männern

Wenn Symptome einer Zystitis entdeckt wurden, sollte ein Mann mit bestimmten Medikamenten, hauptsächlich Antibiotika, beginnen. Sie werden nur von einem Experten ernannt.

Das allgemeine Schema der Behandlung von Blasenentzündung bei Männern umfasst:

  1. Sie müssen viel trinken, bis zu drei Liter pro Tag. Ein bisschen mehr zu lügen. Die Diät ist von salzig, sauer und scharf verboten. Wenn Fieber auftritt, nimm Antipyretika.
  2. Antibiotika. Ordnen Sie nach Isolierung des Erregers und stellen Sie seine Empfindlichkeit gegenüber Drogen. Typischerweise sind dies Tabletten: Nitrofurane (Furadonin), Fluorchinolone (Normaks, Tsiprolet A, Nolitsin), Cephalosporine.
  3. Kräutermedizin Bei der Behandlung von Zystitis bei Männern muss die Behandlung pflanzliche Diuretika, entzündungshemmende Medikamente wie Kräutertee - Bärentraubee, Preiselbeerblatt und Schachtelhalm enthalten.
    Schmerzmittel Lindern Sie wirksam die Schmerzen von krampflösenden Medikamenten (Papaverin, No-Spa) und NSAIDs (Nimesil, Diclofenac).
  4. Wenn eine STI erkannt wird, werden entsprechende Medikamente verschrieben.
  5. Symptome und Behandlung von Zystitis hängen von Begleiterkrankungen, die am häufigsten sind - Prostatitis, Pyelonephritis, Prostataadenom, Urolithiasis, Adenomektomie.
  6. Lavage der Blase. Manchmal erhält der Patient dieses Verfahren mit einer speziellen Lösung mit Antiseptika. Es hilft, die pathogenen Bakterien in der Blase schnell zu zerstören.
  7. Physiotherapie Nach dem Ende der akuten Entzündungsphase werden Elektrophorese, UHF, Ultraschall, magnetische Lasertherapie, Schlammtherapie zur Resorption und schnellen Genesung durchgeführt.

Zystitis in der akuten Form werden mit antibakteriellen Medikamenten zu Hause behandelt, von einem Arzt verschrieben. Auch solche Patienten werden Bettruhe, eine spezielle Diät und viele Getränke empfohlen.

Die Behandlung der chronischen Form ist schwieriger, auf Physiotherapie und lokale antiseptische Instillationen kann nicht verzichtet werden. In diesem Fall zielt die Therapie darauf ab, den Harnfluss zu verbessern und Reflux zu verhindern.

Antibiotika

Das Hauptarzneimittel ist ein Antibiotikum, weil in den meisten Fällen eine Blasenentzündung durch Bakterienflora verursacht wird. Antibiotische Gruppen, die die Schleimhaut der Blase durchdringen, sind Fluorchinolone und Cephalosporine.

Fluorchinolon-Antibiotika:

  • Lomefloxacin;
  • Gatifloxacin;
  • Ofloxacin;
  • Ciprofloxacin.

Pflanzliche Arzneimittel:

Es ist auch wichtig, eine Diät zu befolgen, die eine aggressive Urinumgebung verhindert.

Ernährung für Blasenentzündung

Es spielt eine extrem wichtige Rolle von reichlich (ca. 2-2,5 Liter pro Tag) Getränk.

Die Diät für diese Krankheit sollte gutartig sein und Nahrungsmittel umfassen, die hauptsächlich eine harntreibende Wirkung haben - Wassermelone, Melone, Kürbis, Gurken, Moosbeeren und andere Betriebsnahrungsmittel. Es ist auch erlaubt, Milch, Hüttenkäse, ungesalzenen Käse, Kleie, Vollkornbrot, Müsli zu konsumieren.

Während der Krankheitsdauer ist es streng verboten, Alkohol, Salz, Fett, Würze, frittierte Speisen, Fast Food, sowie saure Früchte und Beeren (außer Cranberries).

Pillen für die häufigsten Erkrankungen der Blase

Unter den verschiedenen Erkrankungen der Blase die häufigsten entzündlichen Erkrankungen (insbesondere - Zystitis) und die Bildung von Steinen.

In solchen Fällen können Pillen für die Blase helfen, aber Experten versuchen immer eine umfassende Behandlung zu verschreiben, die neben der medikamentösen Therapie auch Übungen und Physiotherapie beinhaltet.

Medikamente gegen Entzündungen bei Frauen und Männern

Bei der Behandlung der Entzündung der Blase werden verschiedene Gruppen von Medikamenten verwendet. Eine dieser Gruppen sind Uroantisteptika, die nach der Identifizierung eines spezifischen Krankheitserregers verschrieben werden.

Abhängig von der Art der pathogenen Mikroflora kann Frauen eines der folgenden Medikamente verschrieben werden:

  • Nolitsin. Ein Breitspektrum-Medikament auf Basis von Norfloxacin. Die Behandlung dauert je nach Krankheitsform: Bei akuten Entzündungsprozessen dauert die Therapie nicht länger als eine Woche. Chronische Formen müssen bis zu einem Monat behandelt werden.
  • Monural Wirksames Antibiotikum, aktiv gegen die meisten bekannten Krankheitserreger. Kann während der Schwangerschaft verwendet werden. Das Werkzeug ist in Tüten erhältlich. Ein solcher Beutel, aufgelöst in einem dritten Glas Wasser, wird einmal am Tag genommen.
  • Palin Antibakterielle Arzneimittel der Chinolon-Gruppe basierend auf Pimemidovoy Trihydrat. Das Tool wirkt auf zellulärer Ebene auf Krankheitserregern und wirkt gegen die meisten Bakterien, die eine Entzündung der Blase verursachen.
  • Furadonin. Es ist für bakterielle Formen der Zystitis vorgeschrieben und ist in jedem Stadium der Entwicklung der Krankheit wirksam. Beeinflusst gram-negative und gram-positive Mikroorganismen.
  • Nitroxolin. Zusätzlich zu schädlichen Bakterien zeigen bestimmte Pilzarten auch eine Empfindlichkeit gegenüber diesem Mittel. Die Dosierung und Dauer des Behandlungsverlaufs wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt, im Durchschnitt ist es jedoch notwendig, das Medikament für etwa zwei Wochen einzunehmen.

Bei der Behandlung von Entzündungen werden auch pflanzliche Heilmittel verwendet - Medikamente auf pflanzlicher Basis.

Ein solches Mittel ist Canephron, das bei Frauen in jedem Stadium zur Behandlung von Blasenentzündungen eingesetzt wird.

Aber Canephron ist am wirksamsten bei der Behandlung von akuten Formen der Blasenentzündung. In Kombination mit Antibiotika ernannt.

Wie man Kanefron mit Blasenentzündung behandelt, lesen Sie unseren Artikel.

Ein anderes Medikament in dieser Gruppe ist Cyston. Das Medikament hat harntreibende, krampflösende, entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften.

Er wird für chronische Formen zur Langzeitbehandlung verschrieben, die bis zu sechs Monate dauern können, während zwei Tabletten zweimal täglich eingenommen werden.

Auch bei einer Zystitis mit Verschlimmerung entzündlicher Prozesse kann Monurel verordnet werden - eine Zubereitung auf der Basis von Cranberry-Extrakt.

Dieses Werkzeug hat eine antimikrobielle Wirkung und lässt keine pathogene Mikroflora an den Wänden der Blase anhaften. Es wird zweimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen.

Typischerweise gilt Zystitis als eine typische weibliche Krankheit, aber manchmal betrifft diese Pathologie Männer, denen auch Monural, Nolicin oder Cystone verschrieben wird.

Letzteres ist eine entzündungshemmende Droge von homöopathischer Natur und wird für urolithiasis vorgeschrieben, das durch ernste entzündliche Prozesse erschwert wird.

Das Instrument entfernt Entzündungsmanifestationen und wirkt krampflösend und antimikrobiell.

Steintabletten

Die kleinen Steine, die sich in der Blase bilden, kommen oft heraus, wenn sie sich urinieren, aber die Bildung einer größeren Größe kann einen chirurgischen Eingriff erfordern.

Sie können jedoch auf eine Operation verzichten, wenn Sie spezielle Präparate einnehmen, die Steine ​​auflösen und die Entfernung solcher Formationen erleichtern. Meistens werden Patienten mit diesem Problem verschrieben:

Alle diese Werkzeuge erhöhen den Alkalianteil in der Harnflüssigkeit, wodurch sich die Steine ​​besser darin lösen.

Etimid kann auch gegeben werden. Es verursacht die Freigabe von Steinen während des Urinierens und reduziert gleichzeitig das Niveau der Harnsäuresalze im Urin.

Ein gut etabliertes Kombinationspräparat Urodan. Es enthält den Wirkstoff Piperazinphosphat und erhöht zudem den Alkalikonzentrat im Urin.

Löse Steine ​​von geringer Größe hilft Medizin Blémaren. Die Droge ist unabhängig von der Art der Herkunft der Steine ​​wirksam.

Spasmolytika gegen Schmerzen

Bei ausgesprochenen schmerzhaften Empfindungen, die die Blasenerkrankungen begleiten, werden dem Patienten zusätzlich Spasmolytika verordnet.

Diese Medikamente haben nur eine symptomatische Wirkung und bekämpfen keine Krankheitserreger.

Ein solches Medikament ist Drotaverinhydrochlorid. Die Droge wird für starke Schmerzen verschrieben, die innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme verschwinden.

Das Analogon von Drotaverine ist ein beliebtes Werkzeug No-Shpa. Das Medikament ist in Apotheken in flüssiger oder Pillenform erhältlich.

Kontraindikationen für solche Medikamente sind Nieren-, Leber- und Herzinsuffizienz sowie individuelle Intoleranz, die die Entwicklung von allergischen Reaktionen auslösen können.

Angesichts der Anwesenheit von Nebenwirkungen (Schwindel, Verringerung des Gesamtklangs) und Kontraindikationen, bevor Sie beginnen, solche Mittel zu nehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Vorbereitungen zur Stärkung der schwachen Blase

Einige Patienten haben eine solche Störung wie eine schwache Blase. Für Männer und Frauen geschieht dies aus verschiedenen Gründen.

Bei männlichen Patienten entwickelt sich die Pathologie vor dem Hintergrund einer Fehlfunktion der Prostatadrüse. Am häufigsten leiden Frauen nach der Geburt und aufgrund dystrophischer Prozesse in den Geweben des Harnsystems an dieser Krankheit.

Nach mehreren Geburten steigt die Wahrscheinlichkeit, eine solche Erkrankung zu entwickeln, signifikant an, da der Muskeltonus des Perineums und des Beckens abnimmt und die inneren Organe prolabieren, was wiederum Druck auf die Blase ausübt.

Die Hauptbehandlung für eine solche Störung ist die Durchführung einer speziellen Gymnastik, die zur Stärkung des Muskeltonus beiträgt, aber es ist besser, auf eine komplexe Behandlung zurückzugreifen, bei der auch Medikamente eingenommen werden.

Dies sind vor allem Mittel mit krampflösenden und antimuskarinischen Wirkungen: Oxybutynin, Propantelin, Flavoxat.

Im Verlauf der Behandlung mit solchen Mitteln hat der Patient Krämpfe der Blase und die aktiven aktiven Komponenten dieser Mittel haben zusätzlich eine verstärkende Wirkung auf die Blasenvorrichtung.

Darüber hinaus werden Medikamente verschrieben, die den Tonus der glatten Muskulatur erhöhen und sich positiv auf seine kontraktilen Fähigkeiten auswirken. Die Liste der Namen solcher Tools lautet wie folgt:

Es ist leicht, Blasenerkrankungen zu vermeiden, es genügt, einfache vorbeugende Empfehlungen zu befolgen:

  • Persönliche Hygiene. Es ist notwendig, die Unterwäsche täglich zu wechseln, damit Frauen regelmäßig gewaschen werden können, besonders in den heißen Sommermonaten.
  • Die Blasenentleerung sollte rechtzeitig erfolgen. Verzögertes Urinieren kann zu einer Verletzung des Blasentons führen.
  • Jeden Tag müssen Sie mindestens anderthalb Liter Flüssigkeit trinken.

Es wird auch empfohlen, eine Überkühlung des Körpers zu vermeiden und die richtige Ernährung zu wählen, die in minimalen Mengen scharfer, frittierter, geräucherter und salziger Lebensmittel enthalten ist.

Dies trägt dazu bei, das Risiko einer Schädigung der Blase und des Harnsystems im Allgemeinen zu reduzieren.

Wie man eine Entzündung der Blase behandelt, siehe den Transfer mit Elena Malysheva:

Heilung für Zystitis bei Männern

Anzeichen einer männlichen Zystitis entwickeln sich nach Stress, Unterkühlung und als Folge von Virus- und Infektionskrankheiten.

Die Entwicklung von Blasenentzündung bei Männern ist mit Infektionen durch Geschlechtsverkehr in Verbindung gebracht, und ist die Ursache von Krankheiten Ureaplasmose, Mycoplasmose, Chlamydien, Candidiasis, Gonorrhoe, gehen in ein chronisches Stadium der Krankheit, und auch provozieren diese Erkrankung der Blase.

Wie man Zystitis heilt, hängt von der Entwicklung der Krankheit und der rechtzeitigen Diagnose ab, sowie davon, wie gut die Medikamente für Zystitis bei Männern gewählt werden, für die Bakterien anfällig sind.

Die Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika zur Behandlung von Blasenentzündungen

Um eine bakterielle Infektion im Harn- und Fortpflanzungssystem zu überwinden, ist es notwendig, dass die Mikroben gegenüber den Drogen und ihren Wirkungen empfindlich sind. Zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Männern werden Antibiotika in der Gruppe verwendet: Makrolite, Fluorchinolone, Tetracycline, Penicilline. Die Arten von Bakterien, die für Antibiotika dieser Gruppen empfindlich sind. Liste der Bakterien:

  • Streptokokken;
  • Staphylococcus aureus;
  • Listerien;
  • E. coli-Infektion;
  • Enterokokkenbakterium;
  • Bakterien, die Geschwüre des Magens und des Darms hervorrufen;
  • Staphylokokken-Bakterien;
  • Protea;
  • Klebsiel Mikroben;
  • Shigella;
  • Gonokokken;
  • Meningokokken;
  • Salmonellen.

In den meisten Fällen werden antibakterielle Medikamente nicht zur Behandlung von Körper- und Pilzinfektionen eingesetzt.

Behandlung von Blasenentzündung im männlichen Körper

Wie behandelt man Blasenentzündungen bei Männern? Die Behandlung von Blasenentzündung bei Männern zu Hause, vielleicht nur streng an die Ernennung eines Arztes. Die Heilung für Blasenentzündung bei Männern wird von einem Urologen vorgeschrieben.

Zystitis-Pillen für Männer in Kombination mit pflanzlichen Heilmitteln und topischen Behandlungsprodukten werden in der Lage sein, die Symptome der Krankheit zu lindern und die Infektion so schnell wie möglich zu heilen. Bei falscher Behandlung entwickelt sich bei Männern eine chronische Blasenentzündung. Die Behandlung der chronischen Blasenentzündung ist viel komplizierter und länger.

Die Therapie der männlichen Zystitis beginnt mit einer Antibiotikabehandlung, die von einem Arzt anhand einer diagnostischen Studie ausgewählt wird.

Zusammen mit Antibiotika im Prozess der Entzündung der Blase sind beteiligt:

  • Multivitamine;
  • Immunmodulatoren;
  • Antimykotika;
  • Probiotika.

Auch im Behandlungsprozess ist es sehr effektiv, Immunmodulatoren und Phytopräparate zu verwenden. Blasenentzündung bei Männern wird mit Phytotherapie behandelt, was sich positiv auf die Heilung der Krankheit auswirkt. Phytopräparate werden sowohl in Form von Tabletten als auch in Form von Tinkturen und Abkochungen von Heilpflanzen und Kräutern verwendet. Vorbereitungen für die Behandlung der Blase bei Männern:

  • Cyston - nehmen Sie 2 Tabletten 2 mal pro Tag;
  • Canephron - trinke 50 Tropfen 3 mal am Tag;
  • Spasmotsistenal - trink 10 Tropfen 3 mal am Tag;
  • Fitonefrol - basierend auf der Drogenpflanze Eleutherococcus;
  • Kräutermedizin - Kanefron, der Hauptbestandteil des Centaury;
  • Monurel-Beerenextrakt - eine Droge, die aus Cranberrysaft besteht;
  • Kräuterzubereitung - Urolesan;

Symptome der akuten und chronischen Zystitis bei Männern Pillen, Schmerzlinderung verwendet wird. Die Liste der Drogen:

Diese Medikamente lindern nur die Symptome von Schmerzen, heilen aber nicht Blasenentzündung.

Antibiotika zur Behandlung von Blasenentzündung im männlichen Körper

Das Medikament Monural - nehmen Sie 3 mg 1 Mal pro Tag. Die antibakteriellen Eigenschaften dieses Arzneimittels können die Blasenentzündung im männlichen Körper schnell heilen, mit den geringstmöglichen Nebenwirkungen. Wirkt die Droge im Körper für zwei Tage, was die Sterilisation der Harnröhre und des Urins beeinflusst. Diese Eigenschaften des Medikaments können Entzündungen in den Harnorganen in kurzer Zeit heilen. Die schnelle Behandlung mit diesem Medikament vermeidet die Komplikationen von Langzeit-Antibiotika.

Zystitis bei Männern, Nolitsin Tabletten - trinken Sie 1 Tablette 2 mal am Tag, einen Kurs von 3 Tagen. Dieses Antibiotikum durchdringt die Zelle des Mikroorganismus der Infektion und stört seine lebenswichtige Aktivität, wodurch das Bakterium zerstört wird. Für eine kurze Behandlung können Sie Zystitis im männlichen Körper loswerden.

Nach dem Verzehr von Antibiotika für Zystitis kann eine Reihe von Nebenwirkungen auftreten:

  • ständige Übelkeit, nach der Nahrungsaufnahme - Erbrechen;
  • schmerzhafter Durchfall, Verstopfung;
  • akute Form der Dysbiose;
  • Stomatitis mit hellen schmerzhaften Empfindungen;
  • über Aufregung;
  • scharfer Schmerz im Kopf.

Antimykotische Medikamente für Zystitis

Pillen für Blasenentzündung bei Männern Nitroxolin

Uroseptikum Nitroxolin hat eine positive Dynamik bei der Behandlung dieser Krankheit. Dieses Medikament wirkt sich lokal auf die Infektion in den Organen der Harnblase und Organe der Genitalsphäre aus.

Wenn Cystitis eine Krankheit ist, wirkt Nitroxoline direkt auf das Bakterium, lindert Entzündungen in der Blase. In der akuten Form der Krankheit können Sie einmal 3 Tabletten einnehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt bis zu 21 Tage.

Sehr oft geht die Erkrankung der Blasenentzündung mit Prostatitis einher. Nitroxoline Behandlung wird bei Prostata-Erkrankungen helfen. Nitroxolin hilft gut bei Prostatitis, da es in das Prostatagewebe selbst eindringt und seine Entzündung lindert. Die Behandlung muss am Anfang des entzündlichen Prozesses in der Prostata beginnen. Patienten, die sich im Anfangsstadium der Erkrankung beworben hatten, konnten eine Operation in der Prostata vermeiden.

Wirksame Behandlung mit Nitroxoline mit Prostatitis der chronischen Periode der Krankheit.

Nitroxoline für Zystitis bei Männern und Prostatitis muss eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit eingenommen werden.

Cystitis Furadonin

Furadonin ist ein antimikrobielles Arzneimittel, das eine entzündungshemmende Wirkung auf die Organe des Harnsystems und der nahen Genitalien hat. Im Falle einer Zystitis wirkt Furadonin direkt auf die Infektionsstelle und auf den Erreger dieser Erkrankung, lindert Entzündungen in der Blase. Im Gegensatz zu systemischen antibakteriellen Arzneimitteln hat dieses Mittel gegen Zystitis die beste Wirkung in der Behandlung. Sehr gut Furadonin hilft mit dem Wiederauftreten dieser Krankheit, sowie anderen Infektionskrankheiten. Es wird empfohlen, zur Vorbeugung dieser Krankheit zu nehmen.

Die Dosis des Medikaments für erwachsene Männer am Anfang des Medikationskurses ist Furadonin Tabletten 0,1 - 0,15 g. mindestens 4 mal am Tag. Tägliche maximale Dosierung von 0,6 gr. Ab dem zweiten Tag kann die Dosis von Furadonin 50 auf dreimal täglich reduziert werden. Der Behandlungsverlauf dauert bis zu 10 Kalendertage. Für den Fall, dass es keinen positiven Trend gibt, können Sie die Mittel bis zu zwei Wochen erhalten.

Um das Wiederauftreten von genitalen Infektionen und entzündlichen Prozessen in den Harnorganen zu verhindern, ist es notwendig, 2 Tabletten Furadonin vor dem Schlafengehen, aber nicht mehr als zwei Wochen, einzunehmen.

Das Medikament Furadonin hat Eigenschaften, die es dem Körper erlauben, sich an dieses Medikament zu gewöhnen.

Analoga des Medikaments Furadonin - Furagin, Furamag, Furazol, sind ebenfalls weit verbreitet, um diese Krankheit zu behandeln.

Tabletten für Zystitis bei Männern sollten mit der Verwendung von Probiotika und der Anwendung von antimykotischer Lokaltherapie kombiniert werden:

  • warme Bäder mit Abkochungen von Kräutern: Salbei, Ringelblume, Kamille;
  • Iontophorese;
  • UHF

Lokale Therapie mit antiseptischen Medikamenten wird verwendet in Fällen von:

  • entzündliche Prozesse in den äußeren Organen der Genitalsphäre - warme Bäder mit einer Abkochung aus Kamille, Calendula oder Kaliumpermanganat;
  • Entzündung in der Blase und Urethra (Urethritis) - Spülungen der Harnröhre mit dem Präparat Protargol und Vorbereitung des Kragens.

Zystitis-Krankheit verhindern

Obwohl männliche Zystitis eine seltene Krankheit ist, ist es für Männer notwendig, einfache Regeln zu befolgen, um dies zu vermeiden:

  • den Körper nicht überkühlen;
  • Geh nicht in eingeweichten Schuhen;
  • Entleeren Sie die Blase, wenn sie sich ansammelt und den ersten Harndrang;
  • ausgewogene Ernährung, in der die Mindestmenge an geräucherten, fettigen, sauren und salzigen Lebensmitteln;
  • systematisch von einem Urologen untersucht werden;
  • trinke genug Flüssigkeit pro Tag;
  • regelmäßiger Sexualpartner;
  • bei der medikamentösen Behandlung mit Antibiotika auf Sex verzichten;
  • Verwenden Sie ein Kondom während des Geschlechtsverkehrs;
  • Einhaltung der Regeln der persönlichen Intimpflege.

Komplikationen der Blasenentzündung am männlichen Körper

Vor dem Hintergrund dieser Erkrankung entwickelt sich Prostatitis, Urethritis und es besteht ein Krebsrisiko.

Wir können den Übergang der Krankheit in einer chronischen Periode der Entwicklung nicht erlauben.

Die Symptome der chronischen Blasenentzündung bei Männern erscheinen periodisch, und es ist viel schwieriger, die Krankheit in diesem Stadium zu behandeln.

Die Erfüllung aller Anweisungen des Arztes, gesunde Lebensweise, Hygiene, wird ein positives Ergebnis in der Heilung der Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung geben.

Entzündung der Blase: Behandlung, Symptome bei Frauen, Männern, Drogen


Wenn wir normal urinieren, achten nur wenige darauf. Alltägliche Tatsache und nur. Aber wenn jeder Ausflug zur Toilette zu einem Test für brennende Schmerzen wird und die Ausflüge immer häufiger werden, können es nur wenige Menschen tolerieren.

Symptome und Anzeichen von Blasenentzündung

  • Schmerzen und Krämpfe beim Wasserlassen - meistens während und nach dem Wasserlassen. Schmerzen brennen oder schneiden, geben Sie den Bereich über dem Schambein.
  • Häufiges Urinieren in kleinen Portionen (Pollakisurie). Erhöhtes Urinieren bis zum Intervall "alle 5 Minuten".
  • Nachturination (Nykturie). In der Nacht sind wir normalerweise in einer warmen, horizontalen Position. Unter diesen Bedingungen wird ein Krampf gelindert und das Urinieren wird leichter.
  • Fieber. Bei einem weit fortgeschrittenen Prozess kann es zu einem Anstieg der Temperatur mit Schüttelfrost und Schwäche, Schwitzen kommen.

Entzündung der Blase bei Frauen

Frauen leiden aufgrund ihrer physiologischen Eigenschaften häufiger an Blasenentzündung.

  • kurze und relativ breite Harnröhre
  • Nähe von Harnröhre, Vagina und Anus. Bei unsachgemäßer Hygiene (Waschen nach vorne, schlechte Hygiene) wird die Schleimhaut von Bakterien besiedelt, E. coli "reist" vom Anus zur Harnröhre und der Drosselpilz aus der Scheide.
  • Beim Geschlechtsverkehr steht die Harnröhre in Kontakt mit den Geschlechtsorganen des Partners und wird innen geschraubt und berührt die Vaginalschleimhaut. Wenn es eine vaginale Infektion, Entzündung, dann wird es schnell in die Harnwege verschieben.
  • während der Menstruation ist es notwendig, die Regeln der Hygiene streng zu beachten: Dusche (mindestens lokal) 2 mal am Tag von vorne bis hinten, keine Seife und Waschgels, Baumwolle Unterwäsche und keine enge Kleidung. Menstruationsblut ist die reichste Nahrung für Bakterien, weshalb viele Frauen mit chronischer Blasenentzündung während oder nach der Menstruation eine Verschlimmerung erfahren.

Auch hormonelle Unterschiede während der Menstruation reduzieren leicht die lokale Immunität.

Männliche Blasenentzündung

Bei Männern ist Zystitis weniger häufig, weil die Harnröhre gekrümmt und viel länger ist. Aber es gibt Funktionen.

  • Zystitis wird fast immer mit Urethritis kombiniert, in der Regel sind die Erreger STIs (Gonokokken oder Trichomonaden). Regelmäßige Flora (E. coli, Staphylococcus) ist viel seltener als bei Frauen.
  • Es gibt eine Zystitis der tuberkulösen Natur
  • häufiger ist Blut im Urin
  • es ist schwieriger, da es oft mit anderen Krankheiten (Prostatitis - Entzündung der Prostata, Orchitis - Entzündung des Hodens und andere) kombiniert wird. Die Patienten sind besorgt über Fieber und schwere allgemeine Schwäche und Schwitzen, zusätzlich zu beeinträchtigtem Wasserlassen.

Arten von Blasenentzündung

Scharf

  • oberflächlich oder katarrhalisch. Dies ist die einfachste Art von Blasenentzündung. Gleichzeitig ist nur die innere Schleimhaut betroffen. Zuerst ist es serös und dann eitrige Entzündung. Wenn die Behandlung in diesem Stadium begonnen wird, wird der Effekt maximiert und die Linderung der Symptome wird schnell sein.
  • hämorrhagisch. In diesem Stadium dringt die Entzündung tiefer in die Blasenwand ein und beeinflusst die kleinen Gefäße. Eine kleine Menge Blut erscheint im Urin.
  • ulzerativ. Entzündung dringt tief in die Wand und Geschwüre bilden. Dies ist ein ziemlich laufender Prozess und ein solcher Prozess kann nicht schnell genug behoben werden.

Chronisch

  • latent. Der latente Entzündungsverlauf, bei dem die Beschwerden schlecht ausgedrückt sind, dauert lange und erhöht sich nicht. Gleichzeitig sehen wir in den Analysen einen ausgeprägten Entzündungsprozess.
  • beständig. Exazerbationen dieser Art von Zystitis gelten als häufig, wenn sie 2 mal im Jahr und häufiger auftreten.
  • interstitiell. Dies ist die schwierigste und schwächste Form der Blasenentzündung. Zur gleichen Zeit wird das Wasserlassen praktisch nicht normalisiert. Es tut weh zu urinieren, Patienten verspüren den Drang, die Toilette mehrmals pro Stunde zu benutzen. Es ist unmöglich zu arbeiten und genug Schlaf unter solchen Bedingungen zu bekommen. Häufig verwendete Antidepressiva.

Ursachen von Zystitis

  • bakterielle (E. coli, Gonokokken, Trichomonaden, Mycoplasmen, Proteus, Staphylococcus andere Bakterien) - virale (seltener, mit schwerer Grippe, Adenovirus-Infektion. nach einer viralen Läsion, bakterielle Infektion ist immer weiter verbunden) - Pilz (für schwere vaginale Candidiasis, Soor-Pilze kann die Blase betreten)
  • parasitär (selten, tritt nur nach Reisen in die Tropen auf, verursacht durch den Parasiten Trematoda)
  • traumatisch (nach Verletzungen des Perineums, bei Verkehrsunfallopfern, nach Manipulationen und Untersuchungen an der Blase, zB nach Zystoskopie)
  • Chemikalie (vor dem Hintergrund der medikamentösen Behandlung anderer Erkrankungen, vor dem Hintergrund der Krebschemotherapie, sowie nach Einnahme von giftigen Flüssigkeiten, durch Unfall oder Selbstmord)
  • allergisch (selten, kombiniert mit anderen Allergien, Bronchialasthma)
  • austauschbar (bei Stoffwechselstörungen der Harnsäure - Gicht, bei Patienten mit Diabetes mellitus jeglicher Art)
  • dishormonal (bei Frauen in den Wechseljahren, auf dem Hintergrund der Schilddrüsenerkrankung)
  • Bestrahlung (nach Strahlentherapie von Krebs oder Strahlung bei einem Unfall)

Prädisponierende Faktoren

  • chronische Erkrankungen: Diabetes, Darmerkrankungen mit häufiger Verstopfung (Colitis), chronische Infektionen (Karies, Mandelentzündung)
  • häufige Hypothermie
  • Menstruationsstörungen, Menopause
  • Hypodynamie (sitzende Lebensweise)
  • häufiger Stress, längere Depression
  • falsche Ernährung (überschüssige Lebensmittel Milchprodukte, Zucker, Backen)
  • die falsche Kleidung tragen (enge, synthetische Unterwäsche, Tangahöschen)
  • seltenes Wasserlassen (wenn die Frau aufgrund der Umstände nicht rechtzeitig zur Toilette geht, kommt es zu Stagnation und Dehnung der Blasenwände, was die Fortpflanzung der Infektion erleichtert)
  • eine große Anzahl von Sexualpartnern
  • Geschlechtsverkehr (Entzündungszystitis oder "Flitterwochenzystitis" tritt nach dem ersten Geschlechtsverkehr im Leben eines Mädchens auf, ihre Flora "trifft" sich mit der Flora des Partners, und dieses Treffen ist nicht immer asymptomatisch)

Diagnose von Blasenentzündung

  1. Beschwerden sammeln und die Umstände der Krankheit klären (Geschichte)
  2. Urinanalyse (OAM) - eine Menge von Leukozyten, Schleim, Bakterien, viel Epithel, trübe Urin, möglicherweise eine Mischung aus roten Blutkörperchen, das heißt Blut.
  3. Urinanalyse (UAC) - Zeichen der Entzündung, aber nur mit einer sehr schnell fließenden Infektion (Leukozyten mehr als 9 Tausend).
  4. Biochemischer Bluttest (BAC) - Änderungen nur, wenn die Entzündung die Nieren erreicht hat (Kreatinin- und Harnstoffspiegel sind erhöht).
  5. Ultraschall der Blase - gibt Anzeichen für eine Wandverdickung, ungleiche Wanddicke, unvollständige Entleerung, Polypen oder andere Neoplasmen können erkannt werden.
  6. Bakteriologische Urinkultur auf der Flora mit der Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika. In urkoseve Urin zeigte das Wachstum von Mikroflora (kann einer der oben genannten sein), zum Abschluss werden Sie die Zahlen 10 * 5 oder mehr und den Namen einer Mikrobe oder mehrere Mikroorganismen sehen.

Behandlung

Diät

Bei einer Entzündung der Blase sollte man würzige, geräucherte, übermäßig saure Speisen, starken Tee, Kaffee und jeglichen Alkohol vorübergehend ablegen. Dieses Essen versäuert den Urin und erhöht die Beschwerden beim Schneiden. Der häufige Verzehr von Zucker, Gebäck und Hefebrot (besonders frisch) wird ebenfalls nicht empfohlen, da sich die Zusammensetzung des Urins verändert und eine gute Nahrung für Bakterien erscheint. Schweres Essen (frittiert, fettig) verlangsamt die Erholung, da der Körper "abgelenkt" wird, um schwer verdauliches Essen zu verdauen und zusätzliche Kräfte darauf aufzubringen.

Bevorzugte Lebensmittel: nicht säurehaltige Milchprodukte, nicht säurehaltiges Gemüse und Obst, Getreide, Nudeln, gekochtes Fleisch, Dampf und gekochter Fisch.

Es ist sehr wichtig, genug Flüssigkeit zu konsumieren. Ein gutes Trinkregime kann die Nieren und die Harnwege "spülen" und die Ausscheidung von Bakterien und Toxinen beschleunigen.

Kräutermedizin (Kräutertherapie)

Kräutermedizin ist in keinem Bereich der Medizin weit verbreitet. Kräuter in der Behandlung der Blase nehmen einen großen Platz ein und werden häufig in Verbindung mit Antibiotika verwendet. Der kombinierte Gebrauch von Drogen erlaubt Ihnen, Urinieren schnell zu erleichtern und eine bleibende Verbesserung zu erreichen.

Es sollte sofort klargestellt werden, dass Phytopräparate speziell bei der komplexen Therapie der Blasenentzündung und während der Nachbeobachtungszeit eingesetzt werden. Mit pflanzlichen Pillen allein kann nicht vollständig geheilt werden.

  • Canephron ist ein pflanzliches Heilmittel, bestehend aus Rosmarin, Golddistel, Liebstöckel. Seit langem bekannt, wird es sehr häufig verwendet. Dosierung 2 Tabletten 3 mal am Tag. Die minimale Rate beträgt 2 Wochen nach dem Abklingen der Symptome. Wenn dies nicht die erste Entzündung der Blase in Ihrem Leben ist, dann ist es nach dem Verschwinden des Schmerzes besser, die Droge für 1 Monat zu trinken.
  • Urolesan ist eine Kombination aus Extrakten aus Karottensamen, Minzgras, Oregano, Hopfenzapfen und Tannenöl, ist in Kapseln erhältlich. Nehmen Sie 1 Kapsel 3 mal täglich von 5 Tagen bis zu einem Monat. Wenn die Behandlung von Schmerzen im Unterbauch anhält, Sie Krämpfe verspüren, Wasserlassen tut weh, können Sie die Dosis auf 2 Kapseln 3 mal täglich für 1 Tag erhöhen und dann wie vorher trinken. Urolesan kann nicht zu Kindern unter 18 Jahren und Patienten mit Steinen in der Gallenblase mehr als 3 mm genommen werden.
  • Cystone ist ein Mehrkomponenten-Kräuterpräparat, das auch hochreine Mumien enthält. Zweimal täglich 2 Tabletten einnehmen, um die Urinanalyse zu normalisieren. Einen Empfang nach dem Toilettengang zu schmeißen war nicht schmerzhaft unpassend, in diesem Fall wird die Blasenentzündung in ein paar Wochen oder Monaten zurückkehren und alles wird von vorne beginnen. Kontraindiziert nur bei Patienten mit Grasallergien in der Zusammensetzung der Tabletten.
  • Phytolysin ist ein pflanzliches Präparat in Form einer Paste, es enthält auch heilende Öle von Salbei, Minze und Kiefer. Nehmen Sie 1 Teelöffel Pasta gelöst in 1/3 Tasse warmem süßem Wasser 3-4 mal täglich nach den Mahlzeiten. Der Kurs von 2 Wochen zu 40-45 Tagen. Das Medikament wird nicht zur aktiven Sonnenexposition empfohlen. Wenn Sie die Droge im Sommer verwenden, ist Pigmentierung nach einem Spaziergang in der Sonne möglich. Schwangere Droge wird nicht empfohlen.
  • Brusniver ist eine Pflanze, die Preiselbeerblätter (meist), Schnur, Johanniskraut und Wildrose enthält. Erhältlich in Form von Briketts zu je 8 g und in Filterbeuteln von 2 G. Therapeutischer Kräutertee kann in einer Thermoskanne zubereitet werden, dann wird ein Brikett von 8 mg in 500 ml kochendes Wasser gegossen und 1-2 Stunden infundiert. Oder 2 Filterpackungen mit 200 ml kochendem Wasser übergießen und bis zum leichten Abkühlen stehen lassen. Nehmen Sie 3 mal am Tag für 1 / 3-1 / 2 Tasse pro Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 1-3 Wochen.
  • Fitonefrol ist auch eine medizinische Kräuter-Sammlung, bestehend aus Ringelblumen, Minze, Bärentraube, Dill, Eleutherococcus. Auch in Filterbeutel von 2 Gramm erhältlich. 2 Packungen in 200 ml kochendem Wasser aufbrühen, dann darauf bestehen und eine halbe Tasse 3 mal am Tag 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-4 Wochen.
  • Uroprofit ist ein Arzneimittel, das als biologisch aktiver Zusatz (BAA) registriert ist, aber bereits das Vertrauen vieler Urologen und Nephrologen gewonnen hat. Das Kraut (Schachtelhalm, Bärentraube), Cranberry-Extrakt und Ascorbinsäure. Nehmen Sie 1 Kapsel 2 mal täglich für bis zu 1 Monat.
  • Zhuravit ist auch ein Nahrungsergänzungsmittel, das ist ein Cranberry-Extrakt mit Ascorbinsäure angereichert. In den ersten 3 Tagen 1 Kapsel 3 mal am Tag, dann 1 Kapsel einnehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-4 Wochen.

Medikamente

Zystitis kann mit verschiedenen Drogen behandelt werden, aber wie man die richtigen Pillen wählt? Wir informieren Sie über die Arten von Drogen, aber wir empfehlen dringend, einen Spezialisten zu konsultieren. Die Entzündung der Blase ist ernst, und ihre Behandlung sollte von Spezialisten durchgeführt werden. In der Regel ist es ein Therapeut oder Urologe.

Der Weg der Wirkung des Medikaments auf den Entzündungsprozess ist ein sehr wichtiger Aspekt in der Behandlung, da die meisten Medikamente über die Nieren ausgeschieden werden. Auf der einen Seite haben wir Angst vor zu viel Belastung der Nieren und auf der anderen Seite ist es einfach genug, um das Medikament in die Harnwege zu liefern.

Fluorchinolone

- In diesem Fall sind die am häufigsten ausgewählten Medikamente, sie sind einfach zu bedienen und schnell Linderung der Symptome. Aber zu oft sollte eine Gruppe von Drogen nicht verwendet werden, Bakterien entwickeln Widerstand und das Medikament funktioniert nicht. Auch diese Gruppe wird nicht vor 15 Jahren empfohlen. Und im Alter von 18 Jahren werden Fluorchinolone nur verwendet, wenn andere Medikamente nicht funktioniert haben.

  • Norfloxazin (nolizina, norbaktin, lokson) in 1 Tablette 400 Milligramme. 1-2 Tabletten 2 mal täglich auftragen. Der Verlauf von 5 Tagen, die endgültige Behandlungsdauer wird immer vom behandelnden Arzt bestimmt. Dies gilt auch für andere Drogen. Wir werden die Mindestdauer des Kurses angeben, was bedeutet, dass das Medikament abzubrechen, weil ein bisschen besser, es unmöglich ist, müssen Sie behandelt werden.
  • Ofloxacin (Zanocin OD, zofloks) in 1 Tablette oder 200 mg oder 400 mg. Tägliche Dosis von 200 bis 800 mg, die Rezeption ist in morgens und abends aufgeteilt. Neben Schwangerschaft und Kindheit sind diese Pillen für Epilepsie verboten. Der Behandlungsverlauf beträgt durchschnittlich 5-10 Tage, vielleicht aber eine längere Behandlung.
  • Levofloxacin (glevo, levolet, levoxime, lebel) in 1 Tablette ist entweder 250 mg oder 500 mg. Unter den oben genannten Bedingungen verboten, sowie wenn die Sehnen nach anderen Antibiotika geschädigt sind. Die empfohlene Dosis von 250 mg 1 Mal pro Tag, vorzugsweise am Morgen, trinken Sie viel Wasser, mindestens 1/2 Tasse. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 bis 10 Tage, abhängig von der Schwere und Dauer der Erkrankung.

Penicilline

- Das sind ziemlich sichere und wirksame Medikamente. Bei Schwangeren und Kindern unter 18 Jahren werden zuerst Penicilline eingesetzt.

  • Amoxiclav (Augmentin, Arlet, Flamoklav, Amoxicillin + Clavulansäure-Fläschchen) ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich. Aber für die Behandlung von Blasenentzündungen sind Tabletten mit einer Dosierung von 500 + 125 mg 2 mal am Tag relevant, der Behandlungsverlauf beträgt 5 bis 14 Tage. Über 14 Tage Rezeption wird nicht empfohlen, um fortzufahren. Dieses Medikament kann nicht für diejenigen sein, die an lymphozytärer Leukämie (Blutkrebs) leiden und Gelbsucht gerade vor dem Hintergrund der Penicillin-Einnahme (virale und andere Hepatitis sind hier nicht gezählt) gelitten haben. Amoxiclav ist eine verbesserte Form von Amoxicillin. Clavulansäure wird hinzugefügt, was die Wirkung des Antibiotikums verlängert und es Bakterien nicht erlaubt, eine Resistenz gegen das Antibiotikum zu entwickeln.
  • Amoxicillin (Flemoxin) wird auf 500 Milligramme 3 Male pro Tag auch von 5 bis zu 14 Tagen aufgetragen.

Cephalosporine

- Eine große Gruppe von Drogen, von denen die meisten injiziert werden. Auch bei Kindern und Schwangeren ab dem zweiten Trimester erlaubt. Verwendet für chronische Formen und häufige Rückfälle.

  • Cefotaxim (Claforan, Intrataxim, Clafobrin, Kefootex) ist ein Cephalosporin der dritten Generation, das bei Schwangeren nicht angewendet wird. Intramuskulär oder intravenös eingeführt.
    • Wenn Sie eine intramuskuläre Injektion machen, dann sollte der Inhalt eines Glases (weißes Pulver) in 2 ml Lidocain + 2 ml Wasser zur Injektion verdünnt werden, all diese Lösungen werden Ihnen in der Apotheke angeboten, wenn Sie ein Antibiotikum kaufen.
    • Bei intravenöser Verabreichung wird das Arzneimittel in sterilem Wasser zur Injektion von mindestens 4 ml verdünnt. Wenn ein Tropfer erforderlich ist, wird Cefotaxim-Pulver in 50-200 ml Kochsalzlösung oder Glucose 5% verdünnt.
    • Abhängig vom Schweregrad der Infektion werden Injektionen / Tropfer 2 oder 3 Mal am Tag verabreicht. Die Dauer ist individuell. Es kommt oft vor, dass mit Tropfer in einem Tag oder drei zu Injektionen gehen. Ungefährer Kurs von 5 bis 14 Tagen, aber möglicherweise länger.
  • Suprax (Cefixim, Cetidexor, Pancef, Ceforal) ist das einzige Medikament in dieser Gruppe in Tabletten. Es ist weit verbreitet, gut verträglich, wenige Gegenanzeigen, nur Allergien. Erlaubt bei schwangeren Frauen. Dosierung 400 mg (1 Tablette) 1 Mal pro Tag, Dauer ab 7 Tagen, dann individuell unter Kontrolle von Wohlbefinden und Tests.
  • Ceftriaxon (Azaran, Betasporin, Biotraxon, Axon, Ceftriabol) ist sehr weit verbreitet, bei Schwangeren ist es ab dem zweiten Trimenon erlaubt, es bei Kindern einzusetzen. Es wird mit Vorsicht bei Menschen mit Darmerkrankungen (Colitis) angewendet, aber dies ist keine Kontraindikation, sondern die Verwendung von Probiotika (Linex, Maxilac oder Bifiform) mit einem Antibiotikum. Für die Einführung von verdünnter wie Cefotaxim. Prick / Dropper 1 Mal pro Tag. Die übliche Dosierung beträgt 1 Gramm pro Tag. Die Kursdauer beträgt normalerweise 5 bis 14 Tage. Selten wird die Dosis auf 2 Gramm pro Tag erhöht, dies geschieht bei Personen mit einer beeinträchtigten Immunität (HIV-Infektion, der Zustand nach Chemotherapie oder Bestrahlung).

Ein Antibiotikum aus der Gruppe der Phosphonsäurederivate - derzeit ist es Fosfomycin (monural)

  • Monural (Phosphoral, Ovea, Ecofomural, Urofoscin) ist ein modernes Antibiotikum. Erwachsene Dosis ist 3 Gramm einmal, das Medikament ist in Form von Granulat zur Zucht verfügbar. Die Körnchen werden mit 1/3 Glas Wasser gemischt, das Ergebnis ist eine Lösung mit einem Orangengeschmack. Empfang einmal am Tag einmal. Wenn dies nicht die erste Entzündung der Blase oder der Rückfall der chronischen Blasenentzündung ist, dann müssen Sie nach einem Tag eine weitere Dosis trinken. Es ist gut verträglich, Nebenwirkungen sind minimal. Erlaubt bei Schwangeren und bei Kindern über 5 Jahren.

Uroantiseptika

- Dies sind Arzneimittel synthetischen Ursprungs, die nur im Lumen der Harnwege wirken, nicht in das Blut aufgenommen werden und auf nichts anderes als die Entzündungsquelle wirken. Was natürlich nicht die Nebenwirkungen negiert, die irgendeine Gruppe von Drogen hat.

  • Nitroxolin (5-NOK) ist seit langem bekannt, wird aber weniger häufig verwendet. weil viele Bakterien dafür unempfindlich sind. Aber manchmal in der Behandlung von Blasenentzündung verwendet. In 1 Tablette 50 mg, nehmen Sie 2 Tabletten 4 mal am Tag für bis zu 4 Wochen, die Dauer des Kurses und die Notwendigkeit, den Kurs zu wiederholen, hängt von der Schlussfolgerung des Urologen / Therapeuten ab. Nitroxoline kann nicht schwanger sein und an Katarakten leiden.
  • Furagin (Urofuragin) ist in einer Dosierung von 50 mg erhältlich, wobei 1-4 Tabletten 2-3 mal täglich für 7-10 Tage eingenommen werden. Ein solcher Unterschied in den Dosen hängt von der Schwere der Entzündung, der Aktivität des Schmerzes und der Dauer des Prozesses ab. Wenn es sich um eine rezidivierende Zystitis handelt und Furagin eine gute Wirkung hat, ist es empfehlenswert, 10-15 Tage nach Ende der Behandlung zu warten und den Verlauf zu wiederholen. Mit dieser Technik wird das Risiko einer Exazerbation signifikant reduziert. Furagin kann nicht schwanger sein und Kinder unter 1 Jahr.

Dennoch sind bis zu 90% der Zystitis eine häufige bakterielle Entzündung. Daher haben wir so viel Zeit mit der Überprüfung von Antibiotika verbracht. Aber seltenere Formen der Zystitis werden anders behandelt.

Antimykotika

Fluconazol ist das bekannteste Antimykotikum. Bei Pilzzystitis vermuten wir andere Herde im Körper, wie Darm, Haut und Speiseröhre. Daher ist die Dosierung des Medikaments hoch und die Selbstmedikation ist sehr gefährlich. Am ersten Tag werden 400 mg angewendet (8 Kapseln zu je 50 mg), 2 Kapseln 4-mal täglich und dann 1 Kapsel 4-mal täglich, bis eine dauerhafte Besserung festgestellt wird.

Zusätzliche Behandlung

Symptomatische Mittel wie Spasmolytika und Schmerzmittel werden verwendet, um den Zustand des Patienten zu lindern, sowie in Ausnahmefällen Antidepressiva.

Antispasmodika

Entgegen der landläufigen Meinung sind dies nicht nur Schmerzmittel. Dies sind Tabletten / Injektionslösungen, die helfen, Krämpfe (Muskelkontraktion) zu lindern, Stagnation zu reduzieren und den Fluss von infiziertem Urin zu verbessern. Daher sind Antispasmodika in den frühen Tagen sehr wünschenswert. Nach der Linderung des Wasserlassens ist die Notwendigkeit für Spasmolytika in der Regel beseitigt.

  • Drotaverin (No-shpa) - das bekannteste Spasmolytikum, ist in Dosierungen von 40 mg und 80 mg (Forte) erhältlich. Wenden Sie 2-3 mal täglich 40-80 mg an. Die maximale Dosis pro Tag beträgt 240 mg, dh 6 normale Tabletten oder 3 Tabletten forte. Das Medikament ist bei schwangeren Frauen erlaubt, aber es kann Komplikationen in Form von Schwindel und Druckminderung geben, seien Sie vorsichtig.
  • Papaverin wird häufiger in Injektionen verwendet. Geben Sie 1 ml der Lösung intramuskulär oder subkutan, den Abstand zwischen den Injektionen für mindestens 4 Stunden. Es ist ratsam, die Injektionen nicht zu missbrauchen, nach der Linderung von akuten Schmerzen wird es weiter empfohlen, Drotaverin Tabletten zu nehmen.
  • Spazgan (nehmen, Plenalgin) ist eine Droge, die spamolytic + analgetic kombiniert, kann intravenös oder intramuskulär verabreicht werden. Intravenös injiziert 2 ml langsam für mindestens 2 Minuten. Intramuskulär bei 2-5 ml, maximal 10 ml pro Tag. In Notfällen werden Kombinationsmedikamente eingesetzt, um Schmerzen im Unterbauch zu lindern.

Antidepressiva

(Amitriptilin, Alprazolam, Fevarin, Zoloft und andere) werden in schweren Fällen verwendet, wenn der Patient von Schlaflosigkeit und Schneiden mit dem Wasserlassen erschöpft ist. Verschreibt diese Medikamente nur einem Psychiater, kann man sie nicht ohne Rezept kaufen. Dosierungen werden auch von einem Psychiater verschrieben, bei einer Verletzung des Aufnahmeplans können unerwünschte Folgen (ungenügende Wirkung oder Sucht) auftreten.

Was kann nicht mit einer Entzündung der Blase

  • nehmen Sie ein Bad (wenn Sie lange Zeit im Wasser bleiben, übertrocknen Sie die Schleimhäute, und heißes Wasser erhöht den Blutfluss, der den Schmerz erhöht und die Entzündung aktiviert)
  • ein Heizkissen auftragen (aus dem gleichen Grund)
  • Eis auf den Bauch legen (scharfe Erkältung reduziert die lokale Immunität)
  • Sex in der akuten Phase haben (du kannst die Entzündung verstärken)
  • Es ist nicht wünschenswert, Tampons während einer Exazerbation zu verwenden
  • keine Notwendigkeit, im Pool zu schwimmen und besonders in einem See oder in einem Fluss zu schwimmen

Was ist möglich mit Entzündung der Blase

  • nehmen Sie eine warme Dusche
  • Verwenden Sie Pads während der Menstruation
  • Sie können dem üblichen Regime folgen, ins Fitnessstudio gehen (wenn Sie so daran gewöhnt sind), aber nur während der Behandlung
  • Nach der Reduzierung des akuten Prozesses, können Sie Sex haben, es wird empfohlen, hypoallergene Kondome zu verwenden.

Komplikationen der Zystitis

  1. Chronisierungsprozess
  2. Aufsteigende Infektion (von der Blase bis zur Niere mit der Entwicklung von Pyelonephritis).

Prognose

Bei rechtzeitiger Behandlung ist die Prognose für Gesundheit und Leben günstig. Wenn Sie keine Behandlung bekommen oder Drogen werfen, sobald es besser wird, dann wird die Entzündung meistens chronisch und oft verschlimmert.

Verschieben Sie den Arztbesuch nicht, wenn Beschwerden vorliegen. Behandle dich nicht selbst und verwende keine zweifelhaften Mittel, du kannst dich sehr verletzen. Pass auf dich auf und sei gesund!

Was ist eine männliche Blasenentzündung?

Die Blasenentzündung bei Männern ist aufgrund der Harnröhrenstruktur viel seltener als bei Frauen. Die Vertreter des stärkeren Geschlechts, es ist nicht so lange, so tritt die Verzögerung der Infektion nur in Einzelfällen auf. Die weibliche Harnröhre ist ein günstiger Nährboden für Bakterien.

Die Blasenentzündung bei Männern ist aufgrund der Harnröhrenstruktur viel seltener als bei Frauen.

Formen der Entzündung

Entzündungsformen werden je nach Lokalisation unterschieden. Eine Infektion kann die Blasenhalsregion betreffen oder das gesamte Organ bedecken. Zusätzlich werden akute und chronische Stadien der Krankheit unterschieden. Die erste ist gekennzeichnet durch einen plötzlichen Beginn und eine deutliche Manifestation der Symptome. Chronische Phase läuft für eine lange Zeit. Hat Zeiten von Rückfall und Remission.

Der Infektionsprozess, der in der Blase auftritt, kann sich auf die Nieren ausbreiten, was das Risiko schwerwiegender Komplikationen birgt.

Eine Infektion kann die Blasenhalsregion betreffen oder das gesamte Organ bedecken.

Ursachen der Blasenentzündung bei Männern

Eine Infektion kann durch die Harnröhre oder die Nieren in den Körper eintreten. Es gibt keine andere Möglichkeit für Bakterien, einzudringen. Die Ursachen der Entzündung sind Staphylococcus, Streptococcus oder E. coli. Seltener sind prädisponierende Faktoren Chlamydien, Trichomonaden oder Gonokokken.

Die Entwicklung einer Entzündung der Blase ist möglich mit Hypothermie, verminderter Immunität und in der postoperativen Phase (zum Beispiel während Operationen zur Beseitigung von Prostatitis).

Die Ursachen der Entzündung sind Staphylococcus, Streptococcus oder E. coli.

Symptome

Die Anzeichen der Krankheit sind wie folgt:

  • Unterbauchschmerzen;
  • Brennen in der Harnröhre;
  • Blut im Urin;
  • Beschwerden im unteren Rückenbereich;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C;
  • allgemeine kranke Gesundheit;
  • Kopfschmerzen.

Ein zusätzliches Zeichen der Pathologie ist ein Appetitverlust, das Vorhandensein von Übelkeit und Stuhlstörungen. Exazerbation der chronischen Form kann sogar eine Erkältung hervorrufen. Die Symptome sind mild und verursachen keine schweren Beschwerden.

Exazerbation der chronischen Form kann sogar eine Erkältung hervorrufen.

Diagnose

Zur Diagnose der Erkrankung gehörte ein Urologe. Forschungsmethoden, die für die Entzündung der Blase verwendet werden:

  1. Urinanalyse. Es ermöglicht dem Arzt, den Erreger der Infektion zu finden, die den pathologischen Prozess verursacht hat. In diesem Fall bestimmt der Spezialist die Anzahl der Leukozyten. Die Zunahme ihrer Anzahl zeigt das Vorhandensein von Entzündung und das Vorhandensein von Bakterien an.
  2. Ultraschall. Ultraschall kann den Zustand des Harnsystems bestimmen. Diese Methode hilft, das Vorhandensein solcher provozierender Faktoren wie Sand und Steine ​​zu erkennen.
  3. PCR. Polymerase-Kettenreaktion ermöglicht es, den Erreger der Entzündung zu identifizieren. Es ist der zuverlässigste Weg, pathogene Mikroorganismen durch Untersuchung ihrer DNA zu untersuchen.

Ein wichtiger Punkt in der Diagnose ist der Ausschluss von Prostata-Adenom, die ein provokanter Faktor für Entzündungen sein kann.

Behandlung der männlichen Blasenentzündung

Die Krankheit wird durch einen integrierten Behandlungsansatz beseitigt. Gebrauchte Medikamententherapie, sowie Volksmedizin. Während der Behandlung ist es wichtig, einer Diät zu folgen, die die Chancen der Genesung erhöht: Fast Food zu verzichten, fettig und frittiert. Es ist notwendig, mehr Flüssigkeit zu trinken, um die Reinigung des Organs aus der pathogenen Mikroflora zu beschleunigen.

Es ist notwendig, mehr Flüssigkeit zu trinken, um die Reinigung des Organs aus der pathogenen Mikroflora zu beschleunigen.

Medicamentous

Antibiotika spielen eine entscheidende Rolle bei der Behandlung. Wenden Sie ein Breitspektrum-Arzneimittel an, dessen Hauptwirkstoff Tetracyclin oder Erythromycin ist. In Abwesenheit einer ausgeprägten Therapiewirkung werden Antibiotika aus der Cephalosporin-Gruppe eingesetzt.

Wenn der Erreger der Infektion Chlamydien oder Trichomonaden sind, werden zusätzlich antiprotozoale Medikamente, beispielsweise Metronidazol, verwendet. Die Therapie mit antibakteriellen Medikamenten dauert 7 bis 10 Tage.

Antibiotika spielen eine entscheidende Rolle bei der Behandlung. Wenden Sie ein Breitspektrum-Arzneimittel an, dessen Hauptwirkstoff Tetracyclin oder Erythromycin ist.

Darüber hinaus wird die Verwendung von Präbiotika empfohlen, die dazu beitragen, die negativen Auswirkungen von antimikrobiellen Medikamenten auf den menschlichen Körper zu reduzieren. Um Entzündungen zu eliminieren, sollten auch Medikamente angewendet werden, die eine harntreibende Wirkung haben. Dazu gehören Furosemide, Veroshpiron und andere.

Bei Fieberanstieg und Kopfschmerz sind Antipyretika indiziert, darunter nichtsteroidale Entzündungshemmer - Ibuprofen, Nurofen usw.

Leute

Um die Intensität der Entzündung zu reduzieren, können Sie zusätzlich die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Cranberry-Saft ist am effektivsten. Es wirkt harntreibend und regt die Ausscheidung pathogener Mikroflora auf natürliche Weise an.

Cranberry-Saft ist am effektivsten. Es wirkt harntreibend und regt die Ausscheidung pathogener Mikroflora auf natürliche Weise an.

Zur Beseitigung von Entzündungen verwendete Kräuterextrakte. Es ist notwendig, 1 EL zu nehmen. l Kamillenblüten und gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser. Bestehen Sie ungefähr 40 Minuten. Dann wird das Rohmaterial gefiltert und 3-mal täglich infundiert.

Eine große Hilfsmethode der Behandlung ist das Senfbad für die Füße. Es ist notwendig, das Wasser auf 39-40 ° C zu erhitzen. Die Flüssigkeit sollte heiß sein, aber nicht brennen. In 2 Liter Wasser sollte 5 EL gelöst werden. l Senfpulver. Dann senken Sie die Beine in das Becken der Flüssigkeit und halten Sie für 15 Minuten. Diese Methode hilft, die Intensität des Schmerzes zu reduzieren.

Ein gutes Ergebnis bei Entzündungen der Blase ergibt eine Behandlung mit Abkochung von Bärentraube, Birnenblättern, Ringelblume und Johanniskraut. Alle Komponenten müssen gemischt und in einer Menge von 1 TL genommen werden. Gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen Sie eine halbe Stunde. Dann filtriere und nimm 2 mal täglich für 3 Tage. Das Urinieren bei der Behandlung von dieser Brühe wird weniger unangenehm, die Intensität der Entzündung verringert sich.