logo

Medikamente für Urolithiasis

Hinterlasse einen Kommentar 12.356

Bei dem geringsten Verdacht auf das Vorhandensein von Steinen oder Sand in den Nieren sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall spielen Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis eine große Rolle. Basierend auf dem allgemeinen Gesundheitszustand und dem Verlauf der Erkrankung verschreibt der behandelnde Arzt eine Liste der notwendigen Medikamente. Die Einnahme von Medikamenten trägt zur schnellen Freisetzung von Steinen bei, während die Symptome minimiert werden. Selbstbehandlung ist in diesem Fall verboten, da es Komplikationen im menschlichen Körper verursacht.

Antispasmodika und Analgetika für Steine

Das erste Symptom für das Vorhandensein von Steinen oder Sand in den Organen des Urogenitalsystems ist Schmerz. Beim Verlassen oder Bewegen von Formationen erreicht es den höchsten Grad. Eine medizinische Intervention ist erforderlich, um Koliken zu lindern. Um dies zu tun, verschreibt der behandelnde Arzt krampflösende Medikamente und Analgetika, und bei Menschen mit Urolithiasis sollten solche Medikamente immer im Hausapotheke vorhanden sein, da die Koliken plötzlich und krampfartig sind. "Papaverin" wird am häufigsten für Nierensteine ​​verschrieben. Das Medikament lindert Krampf der Muskeln der Organe und Blutgefäße. Es hat ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf den Körper. Zugelassen für den Einsatz bei schwangeren und stillenden Frauen.

Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente

Fluorchinolone

Eine Gruppe von Fluorchinolonen ist eine Droge, die seit den 60er Jahren verwendet wird. Der Unterschied zu anderen antibakteriellen Mitteln wird als eine Wirkung auf hochresistente Stämme von Mikroorganismen angesehen. Das Prinzip ihrer Wirkung beruht darauf, die DNA von Bakterien zu verändern und zu blockieren. Medikamente aus der Gruppe der Fluorochinolone, die in der Urolithiasis weit verbreitet sind - ist:

  • "Ofloxacin" wirkt sich negativ auf die Zellen von Mikroorganismen aus und verhindert deren Teilung, was zum Absterben des Bakteriums führt. Es hat eine Reihe von Kontraindikationen. Verboten für schwangere und stillende Frauen sowie Kinder. Dies ist auf viele Nebenwirkungen zurückzuführen.
  • Lomefloxacin ist ein Breitbandantibiotikum. Substanzen sind in die DNA des Mikroorganismus eingebettet und zerstören Zellen von innen. Das Werkzeug ist wirksam bei Erkrankungen des Harnsystems, einschließlich der Anwesenheit von Steinen. Die Dosierung wird vom Arzt anhand der Testergebnisse und des Krankheitsverlaufs berechnet. Während der Schwangerschaft und während des Stillens sowie bei Personen unter 18 Jahren verboten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Cephalosporine

Cephalosporine sind die umfangreichste Gruppe von Arzneimitteln. Ihre Wirkung zielt darauf ab, Störungen in der Struktur der Zellwand von Bakterien zu erzeugen. Niedrige Toxizität und hohe Ergebnisse führten zum häufigen Einsatz dieser Antibiotika in der Medizin. Medikamente gegen Urolithiasis aus der Gruppe der Cephalosporine:

  • Ceftazidim ist ein Medikament der dritten Generation. Wirksam bei schweren Infektionen, wenn die Ursache unbekannt ist. Injektionen sind Kindern von Geburt an erlaubt. Vor der Ernennung von schwangeren und stillenden Frauen sollten die möglichen Folgen abgewogen werden.
  • "Cefepim" bezieht sich auf die Mittel der IV-Generation. Es wirkt auf fast alle Arten von Bakterien. Wenn der Erreger der Krankheit nicht bestimmt ist, dann wird die Injektion von "Cefepim" als universelles Medikament empfohlen, auch für die Urolithiasis. In der Pädiatrie beginnt die Anwendung mit 2 Monaten. Schwangere Frauen werden mit sorgfältiger Überwachung verschrieben.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Aminoglycoside

Die Aminoglycosidgruppe wurde in den 1940er Jahren entdeckt. Der Mechanismus der Wirkung der Präparate besteht in der gerichteten Verletzung der Proteinsynthese in den Mikroorganismen. Der Nachteil ist eine relativ kleine Liste von anfälligen Bakterien. Die Behandlung der Urolithiasis erfolgt mit Medikamenten:

  • "Amikacin" hat viele Indikationen für die Verwendung, einschließlich Steine ​​in den Organen des Urogenitalsystems. Bestimmen Sie vor dem Gebrauch die Reaktion des Erregers auf das Antibiotikum. Dosierung und Anzahl der vom behandelnden Arzt bestimmten Dosen. Das Werkzeug wird intramuskulär verabreicht. Es wird in der Pädiatrie verwendet, um Neugeborene und Frühchen zu behandeln, und Sie sollten die Reaktion des Körpers sorgfältig überwachen. Bei Leberproblemen kontraindiziert.
  • "Gentamicin" ist gegen viele Bakterien aktiv und wird daher häufig für therapeutische Zwecke verwendet. Erhältlich in Pulverform zur Verdünnung und weiteren Einführung in einen Muskel oder eine Vene. In der Pädiatrie wird es nur in schweren Fällen verwendet.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Carbapeneme

Die Wirkstoffe von Medikamenten aus der Gruppe der Carbapeneme zerstören die Zellwände von Bakterien, was zu deren Tod führt. Dieser Effekt trägt zur aktiven Beeinflussung vieler Arten von Mikroorganismen bei. Wirksame Pharmakotherapie von Urolithiasis mit Carbapenemen umfasst:

  • "Meropenem" ist einer Reihe von Krankheiten zugeordnet, deren Ursachen Bakterien sind. Verwendet durch Injektion in eine Vene. Es ist verboten, Kinder bis zu 3 Monaten, schwangere und stillende Frauen zu akzeptieren. Seien Sie vorsichtig, Leute mit Problemen des Gastrointestinaltraktes zu ernennen. Die Dosis wird vom behandelnden Arzt berechnet.
  • Die Kombination Imipenem + Cylastatin wird für eine Reihe von Infektionskrankheiten verschrieben. Es ist verboten, für Menschen mit Leberproblemen, schwangere und stillende Mütter, Kinder bis zu 3 Monaten zu verwenden. Erhältlich in Pulverform für die Vorbereitung der Lösung und weitere Injektion in die Vene mit einem Tropfer.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anti-entzündliche nichtsteroidale Drogen

Nicht-Steroid-Typ-entzündungshemmende Medikamente haben die Fähigkeit, Schmerzen, Körpertemperatur zu verringern, Entzündungen und Fieber zu lindern. Der Vorteil ihrer Verwendung ist ein Minimum an negativen Reaktionen des Körpers. Mit Steinen in den Organen ist es sinnvoll, sie zu verschreiben, um die daraus resultierende Entzündung zu bekämpfen. Die bekanntesten sind:

  • "Diclofenac" - Anästhetikum, entzündungshemmendes Mittel. Hat auch die Fähigkeit, Körpertemperatur zu senken. Bei Verstößen gegen den Magen-Darm-Trakt kontraindiziert. Die Dosierung und Dauer der Anwendung hilft, den Arzt zu bestimmen.
  • Ketoprofen hat Wirkungen, die entzündungshemmenden nichtsteroidalen Arzneimitteln, einschließlich Schmerzmitteln, innewohnen. Es hat mehrere Formen der Freisetzung, die hilft, die vorgeschriebene Dosis korrekt zu berechnen und zu verwenden. Es ist verboten, wenn Sie ein Kind tragen und während des Stillens.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diuretika

Die Hauptfunktion der Nieren besteht darin, überschüssige Flüssigkeit und Salze schädlicher Substanzen aus dem Körper zu verarbeiten und auszuscheiden. Es ist Schwellung, die das erste Symptom einer Organerkrankung wird. Diuretika für Nierensteine ​​können nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden, vorausgesetzt, die Bildung von kleinen Größen. Für eine korrekte und wirksame diuretische Behandlung sollte die Art der Steine ​​bestimmt werden. Bei der Bildung von Calcium- und Phosphattypen sind daher kaliumsparende Diuretika oder Infusionen von Heilpflanzen wirksam. Thiaziddiuretika werden zur Behandlung von Oxalatsteinen verwendet. Ein wichtiger Faktor ist neben der Natur der Steine ​​der allgemeine Gesundheitszustand und das Stadium der Erkrankung. In den Anfangsstadien kann ein gutes Ergebnis die Verwendung von Nahrungsmitteln mit diuretischen Eigenschaften zeigen.

Was ist bei Zubereitungen mit pflanzlichen Inhaltsstoffen zu beachten?

Synthetische Medikamente für Urolithiasis zeigen ein gutes Ergebnis und gehören zu den effektivsten. Sie haben jedoch viele Kontraindikationen und negative Folgen für den Körper. Analoga solcher Arzneimittel sind Produkte, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren. Wenn sie verwendet werden, wird ein gutes Ergebnis mit einem Minimum an Nebenwirkungen beobachtet. Die Vorteile solcher Drogen schließen Erlaubnis ein, für Kinder und schwangere Frauen zu verwenden. Die negative Seite von ihnen ist die mögliche Intoleranz von Kräutern und Pflanzen, die Teil von sind. Daher wird empfohlen, vor der Anwendung einen Arzt aufzusuchen.

"Kanefron"

Tabletten "Canephron" bestehen aus einer Kombination von Heilpflanzen, die Entzündungsprozesse im Urogenitalsystem effektiv bekämpfen. Mit der Diagnose von Urolithiasis wird das Mittel entladen, um zerkleinerte Steine ​​und Sand zu entfernen. Neben der entzündungshemmenden Wirkung helfen die Pillen, Muskelkrämpfe zu lindern und überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper abzuleiten. "Canephron" wird als eigenständige Medizin oder als Ergänzung zur allgemeinen Therapie verschrieben. Die Dosierung und Häufigkeit der Einnahme wird vom behandelnden Arzt anhand von Laboruntersuchungen und einer allgemeinen Vorgeschichte bestimmt. Die maximale Tagesdosis beträgt 6 Tabletten für Erwachsene und 3 für Kinder über 10 Jahren. Aufgrund der pflanzlichen Zusammensetzung, diese Tabletten für Urolithiasis sind für schwangere und stillende Frauen vorgeschrieben. Vorsicht ist bei Diabetes geboten.

"Cyston" mit Urolithiasis

"Cystone" bezieht sich auf eine Gruppe von Arzneimitteln mit antiseptischen Eigenschaften. Darüber hinaus ist seine Wirksamkeit in der Entfernung von Steinen und Sand aus den Organen des Urogenitalsystems nachgewiesen. Es wird als Ergänzung zur Haupttherapie bei Infektionskrankheiten eingesetzt. Völlig natürliche Zusammensetzung des Medikaments erklärt das Fehlen von Kontraindikationen. Bevor Sie es jedoch einnehmen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie nicht allergisch auf seine Inhaltsstoffe reagieren. Andernfalls können Juckreiz, Hautunreinheiten und Hautausschläge auftreten. Die durchschnittliche Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 2-3 mal täglich 2 Tabletten. Kinder unter 18 Jahren dürfen das Medikament nur unter Aufsicht eines Kinderarztes verwenden.

"Zisterne"

Das Medikament hat harntreibende, analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften. Es wird als Arzneimittel zur Behandlung von Urolithiasis verwendet. Kontraindikationen sind Nierenprobleme und Magengeschwüre. Erhältlich in Form von Tropfen, die vor Gebrauch auf ein Stück Zucker aufgetragen werden. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt berechnet, im Durchschnitt sind dies 3-4 Tropfen während der Remission und bis zu 10 während eines Angriffs. Mit Genehmigung des Arztes ist das Medikament für schwangere und stillende Frauen erlaubt.

"Enatin" zur Behandlung von Urolithiasis

Die Droge ist eine kombinierte Aktion, hilft, den entzündlichen Prozess zu entlasten, verbessert die Ausgabe von Galle und überschüssige Flüssigkeit und lindert auch Muskelkrämpfe. Wirksam für die Behandlung und Prävention von Urolithiasis. Es ist verboten, Medikamente gegen Magengeschwüre, Probleme beim Wasserlassen und eingeschränkte Nierenfunktion zu verschreiben. Formfreigabe - Kapseln, die bis zu 5-mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen. Um die Krankheit zu verhindern, ist 1 Tablette pro Tag ausreichend.

"Fitolizin"

"Fitolysin" hat antimikrobielle, krampflösende, entzündungshemmende und andere Wirkungen auf den Körper. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe, aus denen die Medikamente bestehen, bekämpfen wirksam Steine ​​und Sand in den Organen des Urogenitalsystems, so dass das Mittel als Heilmittel für Nierensteine ​​verschrieben wird. Das Medikament hat eine Reihe von Kontraindikationen, deren Umsetzung Nebenwirkungen minimiert. Phytolysin wird in Form einer Paste hergestellt, die unmittelbar vor Gebrauch in Wasser bei Raumtemperatur verdünnt wird. Wenn gewünscht, können Sie Honig oder einen anderen Süßstoff hinzufügen. Das Medikament wird in der Pädiatrie verwendet, auch für Neugeborene. Der unabhängige Gebrauch des Werkzeugs ist inakzeptabel, da es zu negativen Reaktionen des Körpers führen kann.

Avisan - eine Vorbereitung für Steine

Das Werkzeug soll Muskelkrämpfe lindern. Aufgrund seiner Zusammensetzung fördert es das Vordringen von Steinen und ihren leichten Austritt. Kontraindikationen sind Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System und individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten. Mögliche Nebensymptome sind Verdauungsstörungen, aber dies ist kein Grund für die Abschaffung der Mittel. Die richtige Dosierung und Dauer der Anwendung wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

"Artemizol"

Die Droge hat Eigenschaften, die Steine ​​aus den Organen des Urogenitalsystems entfernen sollen. Zusammen mit der Rezeption von "Artemizola" wird empfohlen, eine Diät für Urolithiasis zu folgen. Formfreigabe - Tropfen, die vor der Einnahme auf ein Stück Zucker aufgetragen werden. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt bis zu 20 Tage. Die genaue Dosierung und Zeit der Aufnahme wird vom behandelnden Arzt bestimmt.

Drogen und Antibiotika für Urolithiasis

Pathologische Prozesse in den Nieren werden zunehmend mit dem Alter diagnostiziert. Es ist sehr wichtig, wenn die ersten Symptome der Urolithiasis auftreten, sich an einen Urologen zu wenden, der in der Lage sein wird, die richtigen Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis zu wählen. Mit Hilfe der medikamentösen Therapie ist es möglich, die gefährlichen Folgen und Komplikationen der Krankheit zu verhindern.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Nierenprobleme durch eine wirksame Methode losgeworden. Sie hat es selbst überprüft - das Ergebnis ist 100% - vollständige Linderung von Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen. Dies ist ein natürliches pflanzliches Heilmittel. Wir haben die Methode überprüft und entschieden, sie Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Allgemeine Informationen

Urologen haben infektiöse und nicht-infektiöse Pathologien der Nieren identifiziert. Die infektiösen Prozesse entwickeln sich infolge der Einführung der infektiösen Agenten in aufsteigender Weise, sie sind das Ergebnis der Zystitis, der Urethritis und anderer Erkrankungen. Sie können sich auch als Folge von Infektionen in anderen Organen entwickeln, während sie zusammen mit dem Blutkreislauf in die Niere gelangen. Häufiger leidet die Frau an solchen Krankheiten, am Mann werden hauptsächlich Komplikationen und ein schwerer TB-Verlauf diagnostiziert.

Medikamente für die Urolithiasis werden in Abhängigkeit von der Infektionsquelle und der Art des Pathogens, der Dauer des pathologischen Prozesses und der Schwere der Symptome ausgewählt.

Die Hauptziele der therapeutischen Effekte sind:

  • Beseitigung der Ursache der Krankheit - Beseitigung des Entzündungsprozesses, Auflösung und Entfernung von Sand und Steinen;
  • Beseitigung klinischer Manifestationen, damit die Niere ihre Funktionen wiedererlangt;
  • Verhinderung des Auftretens von Krankheiten in der Zukunft (Immunverstärkungstherapie, Vitamintherapie).

Antibiotika

Ein Antibiotikum für Urolithiasis ist notwendig, um eine maximale Wirksamkeit durch therapeutische Wirkungen zu erreichen. Antibiotika, die bei der Behandlung verwendet werden, sollten folgende Eigenschaften aufweisen:

  • antimikrobielle Aktivität gegen Pathogene;
  • Beseitigung von Hindernissen im Widerstand von Mikroben;
  • Schaffung von aktiven Komponenten in Urin und Blutflüssigkeiten.

Antibakterielle Medikamente, die in der Therapie verwendet werden, sind in mehrere Hauptkategorien unterteilt. Sie werden von Urologen verschrieben, da sie die Entwicklung der Krankheit, das Stadium ihrer Entwicklung, provozieren. Die Fluorchinolon-Kategorie wird durch die folgenden Wirkstoffe repräsentiert: Ciprofloxacin, Levofloxacin, Maxifloxacin. Eine andere Kategorie von Arzneimitteln sind Sulfonamide: Biseptol, Sulfadimezin. Die Gruppe der Nitrofurane umfasst: Furadonin, Furamag. Aminopenicilline umfassen: Ampicillin, Amoxiclav.
Gegenwärtig werden Urologen weniger dazu verurteilt, Aminopenicilline, Nitrofurane und Tetracycline zu verschreiben, da Krankheitserreger schnell gegen sie resistent sind. Alle Dosierungen und die Dauer des Therapieverlaufs werden nur vom behandelnden Arzt angesichts der Schwere der Erkrankung und der Schwere der Symptome verschrieben. Längere Verwendung des Antibiotikums kann eine Pathogenresistenz gegen das Antibiotikum bilden.

Steinlösende Drogen

Urolithiasis wird auch mit Hilfe von Medikamenten zur Auflösung von Steinen in den Nieren behandelt. Diese Medikamente - Citrate, reduzieren die Säure des Urins. Bei einem hohen Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper hilft es die Steine ​​langsam aufzulösen. Die Dauer der Medikation ist auf den Durchmesser der Steine ​​zurückzuführen, im Durchschnitt dauert die Therapie mindestens drei Monate (in einigen Fällen bis zu sieben Monaten).

Krampflösend

Um die Nieren von Urolithiasis zu heilen, werden zusätzlich myotrope oder neurotrope Medikamente verwendet. Mit ihrer Hilfe wird eine entspannende Wirkung auf die glatte Muskulatur der Harnkanäle ausgeübt, vor deren Hintergrund ihre Funktion wiederhergestellt wird. Antispasmodika werden auch verwendet, wenn sich die Nierenkolik verschlechtert. Mit Hilfe von krampflösenden Medikamenten können folgende Ergebnisse erzielt werden:

  • zur Verbesserung der Mikrozirkulation der Blutflüssigkeit, da sich die Gefäße nach dem Gebrauch von Medikamenten erweitern;
  • Entfernen Sie versteckte Schwellungen aus Geweben;
  • das Lumen der Harnwege zu erweitern, so dass die Steine ​​schnell und schmerzlos entfernt werden.

Neurotrope Medikamente verhindern einen Krampf der glatten Muskulatur und unangenehme Empfindungen, da sie Nervenimpulse unterdrücken, die die Kontraktion des glatten Muskelgewebes stimulieren. Diese Medikamente umfassen: Platifillin, Scopolamin.

Myotrope Medikamente wirken entspannend auf Muskelfasern, dadurch wird der Spasmus entfernt. Die Wirkung solcher Medikamente dauert im Durchschnitt nicht mehr als drei Stunden, daher werden sie zwei- oder dreimal täglich verschrieben. Die häufigsten Medikamente in dieser Kategorie sind: No-Spa, Papaverin, Eufillin, Dibazol. Urolithiasis wird oft mit No-Shpy behandelt, es ist eine sichere Droge für den Körper, es wirkt schnell. Von Urologen, Myotropin Drogen für akute Urolithiasis sind in Form von Tropfer für die intravenöse Verabreichung am Morgen und am Abend verschrieben, so dass es schnell betäubt wird.
Wirksam ist die Droge, deren Name Tamsulosin ist. Es reduziert den Muskeltonus, verbessert die Detrusorfunktion. Es wird einmal am Tag verschrieben. Kann nicht bei schweren Lebererkrankungen und bei hypertensiven Erkrankungen angewendet werden. Bei Nierenkolik, die mit Urolithiasis einhergeht, werden Analgetika-Antispasmodika verwendet: Maksigan, Spazmalgon, Trigan. Ernennung einer Tablette zweimal täglich.

Diuretika

Die diuretische Medikation wird benötigt, um die normale Leberfunktion wiederherzustellen, Pathogene schneller zu entfernen, Steine ​​während der Exazerbation der Urolithiasis zu entfernen. Diuretika unterscheiden sich im Prinzip der Aktion. Die häufigsten sind: Furosemid, Torasemid, Diver. Aber häufiger bevorzugen Urologen Diuretika pflanzlichen Ursprungs zu verschreiben. Heilpflanzen sind mild, sie sind sicher, es gibt keine Nebenwirkungen. Häufiger in ihrer Zusammensetzung enthalten sie: Bärentraube, Maisseide, Birkenknospen.
Pflanzliche Präparate mit den aufgeführten Kräutern haben nicht nur diuretische Eigenschaften, sondern sind auch Antiseptika. Sie sind Kurse für 14 Tage vorgeschrieben, nach denen sie eine Pause in einem Monat machen und es wieder nehmen. Milde harntreibende Wirkung hat einen Niere Tee.

Schmerzmittel

Analgetika, die zur Heilung von Urolithiasis verwendet werden, gehören zu der Kategorie der Alkansäuren oder zu der Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel. Sie lindern Schmerzen, beseitigen Entzündungen. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente umfassen: Diclofenac, Indomethacin, Ibuprofen.
Solche Medikamente können für eine lange Zeit verwendet werden. Ein anderes wirksames Medikament zur Behandlung von ICD ist Baralgin. Es betäubt und erweitert Blutgefäße. Seine Urologen verschreiben häufiger als andere Drogen.

Pflanzliche Arzneimittel

Bei der Verschreibung von Therapien empfehlen Ärzte zusätzlich die Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln. Sie helfen, Krankheiten zu heilen und ihre Exazerbationen in der Zukunft zu verhindern. Die beliebtesten in dieser Kategorie sind: Kanephron, Cyston, Urolesan, Gentos, Fitolysin.
Canephron ist ein wirksames entzündungshemmendes, harntreibendes und krampflösendes Arzneimittel. Das Zerkleinern von Steinen geschieht schneller. Nur ein solcher therapeutischer Effekt tritt nach längerem Gebrauch des Werkzeugs auf. Es stellt auch Nierenfunktion wieder her, lindert Schmerzen, lindert Entzündungen. Nach dem Beginn der Therapie fühlt sich die Person nach einigen Tagen erleichtert. Als Teil von Canephron enthält diese Pflanzen: Rosmarin, Centaury, Liebstöckel. Entzündungshemmende Arzneimittel wird in Form von Tabletten (für Patienten älter als sieben Jahre alt), Tropfen (für Patienten jünger als 7 Jahre) produziert. Die Behandlungsdauer beträgt 60 Tage.
Tsiston - basiert enthält Heilpflanzen und Mumie. Es hat eine bakterizide Eigenschaft, erhöht die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und verhindert die Bildung von Zahnstein. Oft bei der Behandlung von antibakteriellen Medikamenten verschrieben. Kann als prophylaktisches Medikament verwendet werden. Die empfohlenen Dosierungen sind zwei Einheiten morgens und abends.

Nephroleptin ist eine moderne Droge für Urolithiasis. Seine Basis enthält: Propolis, Süßholzwurzel, Bärenohren, Lingonberry Blätter, Highlander Gras. Es hat folgende Eigenschaften:

  • Diuretikum;
  • entzündungshemmend;
  • stärkend.

Da die aufgeführten Wirkstoffe in der Zusammensetzung enthalten sind, wird das Arzneimittel in der Kindheit und während des Tragens des Kindes mit Vorsicht verschrieben. Die Dauer der Therapie beträgt mindestens drei Wochen.
Aufgrund seiner Eigenschaften ist es identisch mit den obigen Zubereitungen, nur seine Freisetzungsform ist Paste, es enthält die folgenden Heilpflanzen:

  • Schachtelhalm;
  • Zwiebelschale;
  • Bockshornklee;
  • Petersilie;
  • Pyrei;
  • Highlander Vogel;
  • Liebstöckel.

Es enthält auch essentielle Extrakte, Pinienöl. Ein Teelöffel Pasta wird in einem Glas leicht angewärmten Wasser gerührt. Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, muss Fitolysin zwei Monate lang eingenommen werden. Mit seiner Hilfe werden Therapie und Prävention von pathologischen Prozessen in den Organen des Harnsystems durchgeführt.
Alle pflanzlichen Heilmittel sind nicht für die Behandlung von Nierenerkrankungen unabhängig. Sie müssen mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, die von einem Arzt verschrieben werden. In jedem Fall ist ein anderes Behandlungsschema vorgeschrieben, alle Termine werden erst nach einer vorläufigen Diagnose gestellt.
Es ist auch wichtig, Aktivitäten zur Stärkung des Immunsystems des Körpers durchzuführen. Dazu verschreiben Ärzte immunmodulatorische Medikamente, Multivitaminkomplexe, in denen auch Mikroelemente enthalten sind (Kalzium, Kalium, Natrium). So werden die natürlichen Schutzfunktionen des Körpers besser in der Lage sein, infektiösen und viralen Erregern standzuhalten, die entzündliche Prozesse in den Organen des Harnsystems verursachen können. Um die Bildung von Steinen und Sand in den Nieren zu verhindern, ist eine gute Ernährung und die Einhaltung des Trinkregimes wichtig.

Eine schwere Nierenerkrankung zu besiegen ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • anhaltende Rückenschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Verletzung des Blutdrucks.

Der einzige Weg ist eine Operation? Warte und handle nicht mit radikalen Methoden. Heilung der Krankheit ist möglich! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Urolithiasis Behandlung Drogen

Wie behandelt man Urolithiasis zu Hause?

Für Urolithiasis ist durch das Vorhandensein von Sand und Steinen in den Nieren und Harnwegen gekennzeichnet. Die Behandlung von Urolithiasis Volksmedizin in diesem Fall gilt fast die Hauptmethode der Therapie. Rezepte von traditionellen Heilern können Wunder wirken, indem sie Nierensteine ​​in nur wenigen Monaten zu Hause auflösen. Was sind die effektivsten Volksmedizin für Urolithiasis?

Was müssen Sie wissen, wenn Sie zu Hause an einer Harnsteinkrankheit leiden?

Es ist nicht immer erlaubt, Steine ​​von den Nieren und anderen Organen zu Hause zu entfernen. Therapeutische Maßnahmen können nur unter folgenden Bedingungen durchgeführt werden:

  • Falls das Vorhandensein von Steinen durch einen diagnostischen Test bestätigt wird.
  • Es ist unabhängig davon erlaubt, Steine ​​bis zu 5 mm Größe zu entfernen. Größere Steine ​​können in der engen Harnleiterpassage stecken bleiben.
  • Der Diagnostiker nannte die Art von Steinen, die im Organ lokalisiert sind. Einige können sauer, andere alkalisch sein. Die Behandlung jeder Art von Steinen ist unterschiedlich und wird individuell ausgewählt.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kräutermedizin

Die Behandlung von Urolithiasis mit Kräutern gilt als sehr effektiv. Es wirkt sanft und effektiv. Das Ergebnis dieser Therapie ist immer günstig: Die Steine ​​lösen sich langsam auf und werden zusammen mit dem Sand aus den Organen der Harnwege nach außen entfernt. Die Hauptsache ist geduldig zu sein und dem Verlauf der Volksheilung zu folgen. Verschiedene diuretische Kräuter werden für Nierensteine ​​verwendet: Schafgarbe, Kamille, Knöterich, Schachtelhalm, Birkenknospen usw.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Oxalische Steine

Oxalatsteine ​​sind eine Säureform der gebildeten Massen in den Nieren. Oxalsäure ist eine häufige Ursache für ihr Auftreten. Es wird in Lebensmitteln wie Sauerampfer, Spinat, Bohnen, Nüsse, etc. gefunden. Daher sollte zum Zeitpunkt der Behandlung die Verwendung dieser Produkte einschränken. Es wird empfohlen, kalzium- und magnesiumreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Hüttenkäse, Fisch, Buchweizen, Erbsen - Produkte, die täglich im Menü vorhanden sein müssen. Die Behandlung mit Kräutern ist einfach und schmerzlos. Traditionelle Medizin bietet, um Oxalat Steine ​​loszuwerden, verwenden Kräuteraufgüsse und Abkochungen.

Rezept heilende Infusion:

  • Nehmen Sie 10 Gramm Mais-Narben, Knöterich und Hypericum.
  • Die Zutaten werden gemischt, 1 Liter kochendes Wasser hinzufügen.
  • Für eine Viertelstunde reservieren.
  • Die Aufnahme führen dreimal am Tag, trinken 100 ml Infusion.

Das Rezept für die Droge aus dem Krapp-Farbstoff:

  • Nimm 10 g getrocknete Pflanzenwurzel.
  • In ein Glas von 0,5 Liter gegossen.
  • Kapazität ist kochendes Wasser an den Rändern gegossen.
  • Mittel infundiert für ungefähr eine halbe Stunde.
  • Die Droge ist den ganzen Tag betrunken.
  • Die Behandlung wird täglich für drei Wochen durchgeführt.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Phosphat

Sie gehören zu der alkalischen Form von Steinen. Das Hauptindikator für das Vorhandensein von festen Massen in den Organen der Harnwege ist das Vorhandensein von weißen Flocken im Urin. Zusammen mit der Behandlung müssen Sie eine Diät folgen, die beim Konsum großer Mengen von sauren Lebensmitteln wirksam ist. Kürbis, Kohl, Mais und andere Nahrungsmittel mit hohen alkalischen Werten sind begrenzt.

Gebrauchte Kräuter für die Urolithiasis haben gute harntreibende, reinigende Eigenschaften, die es ermöglichen, den ganzen Körper zu heilen. Phosphatstein Behandlung mit Kräutern hilft, viele gesundheitliche Probleme zu vermeiden. Pflanzen mit heilenden Eigenschaften werden unangenehme Symptome beseitigen und eine Person vor Leiden bewahren. Kräutertees werden aus Blütenständen, Stängeln und Wurzeln von Heilpflanzen hergestellt, die zum Spalten von Steinen verwendet werden.

Kochrezept Nummer 1:

  • Nehmen Sie 10 g verschiedener Kräuterarten ein: Löwenzahnblütenstände, Beinwellwurzel, Schafgarbe.
  • Die Komponenten werden gemischt und 1 Liter kochendes Wasser gegossen.
  • Infusionsstand 60 Minuten, dann filtrieren.
  • Trinken Sie ½ Tasse morgens und abends vor oder nach den Mahlzeiten.

Die Vorbereitung von Rezept Nummer 2 beinhaltet das folgende Verfahren:

  • Nehmen Sie die vorgetrockneten Wurzeln Hüften in einer Menge von 50 g
  • Schleifen Sie die Wurzeln mit einem Fleischwolf.
  • Rohstoffe in ein Glas von 0,5 Litern gegeben.
  • Gekochtes kaltes Wasser hinzufügen.
  • Auf den Herd stellen und aufkochen lassen.
  • Nach 30 Minuten die infundierte Flüssigkeit dekantieren.
  • Trinken Sie 250 ml zweimal täglich vor den Mahlzeiten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Struvit

Steine ​​entstehen aufgrund der alkalischen Eigenschaften der verzehrten Nahrung. Es ist vor allem bei Frauen gefunden. Zum Zeitpunkt der Therapie sind solche Produkte völlig ausgeschlossen: alle Arten von Kohl, Ananas, Mandarinen usw. Die Fähigkeit, Urin anzusäuern, ist in Getreidegerichten, Fleischprodukten, Zitrusfrüchten enthalten. Struvitsteine ​​sind weich, leicht zu bröckeln. Sie können erfolgreich mit Hilfe von Heilkräutern behandelt werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rezept-Sammlungsnummer 1

Die Kollektion besteht aus Anlagenkomponenten:

  • 10 g Johannisbeerstiele oder Blättchen;
  • 10 g Anissamen;
  • 20 g Vogelbeeren;
  • 20 g getrockneter Hopfen.
  • Aus der Sammlung müssen Sie 1 EL nehmen. l die Mischung.
  • In eine 1-Liter-Dose gießen.
  • Gießen Sie kochendes Wasser.
  • Für 3-4 Tage in den Kühlschrank stellen.
  • Trinken Sie die Medizin dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  • Therapeutischer Kurs ist lang - mindestens 4 Monate.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rezept-Sammlungsnummer 2

Der Hauptbestandteil des Mittels ist Gras - Mais - Seide. Müssen 40 Gramm Stigma für 1 TL nehmen. Bärentraube und Haferstroh; Die Zutaten mischen und mit kochendem Wasser (1 l) aufgießen. Drogen bestehen 50 Minuten; dekantieren Sie die Flüssigkeit und nehmen Sie 200 ml morgens und abends, unabhängig von der Mahlzeit. Der therapeutische Kurs wird 30 Tage dauern. Nehmen Sie sich eine Woche frei und wiederholen Sie die Behandlung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Uratny Steine

Solche Steine ​​entstehen durch die saure Reaktion des Urins. Ihr Anstieg tritt auf, wenn eine große Menge Fleisch, Fischprodukte, Nebenprodukte, Proteinfutter in Lebensmitteln verwendet wird. Diät beinhaltet Essen von Lebensmitteln, die Fülle von Magnesium, Kalzium und Vitamin B6 haben. Urate sind in Wasser gut löslich, daher muss während der Therapie mehr Flüssigkeit verbraucht werden. Therapie mit Volksmedizin wird ein hervorragendes Ergebnis liefern. Eine Infusion von Kräutern für therapeutische Zwecke wird wie folgt hergestellt:

  • Nimm 1 EL. l Klette, Rainfarn und Beeren aus schwarzen Holunder.
  • Gießen Sie Kräuter in eine 1-Liter-Dose.
  • Fügen Sie kochendes Wasser zum Rand hinzu.
  • Infusion infundiert für etwa eine Stunde.
  • Trinken Sie 200 ml dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Cystin

Ziemlich selten bei Männern und Frauen gefunden, im Gegensatz zu anderen Arten von Nierensteinen. Ursache für das Auftreten solcher Massen ist eine erbliche Stoffwechselstörung (Cystinurie). Die Behandlung dieser Art von Steinen wird nicht als wirksam angesehen, es gibt jedoch Ausnahmen. Im Verlauf der Therapie ist es notwendig, mehr Flüssigkeit zu trinken, um den Verzehr von natriumhaltigen Lebensmitteln zu begrenzen.

Kräutersammlung zur Behandlung von Cystinsteinen:

  • Nimmt 10 g getrocknete Kräuter - Bärentraube, Kamille, Löwenzahnstiele.
  • Mischen Sie die Zutaten.
  • In einen Behälter gießen.
  • Pour 1 Liter Wasser, auf 60 Grad gebracht.
  • Bestehen Sie auf ein paar Viertelstunden.
  • Die resultierende Flüssigkeit abseihen.
  • Trinken Sie 250 ml dreimal täglich nach den Mahlzeiten.
  • Der Behandlungskurs wird 1 Monat dauern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Starke Gebühren für die Beseitigung von Steinen

Grassammlungsnummer 1

Erfolgreiche Verwendung von starken pflanzlichen mit Urolithiasis. Die Nierensammlung besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • 10 g Bärentraube;
  • 10 g Hypericum;
  • 20 g der Serie;
  • 20 g getrocknete Petersilienwurzeln.

Arzneimittelzubereitung:

  • Die Zutaten sind gut gemischt.
  • Die Zusammensetzung gießt kochendes Wasser (1,5 Liter).
  • 50 Minuten stehen lassen.
  • Die resultierende Flüssigkeit abseihen.
  • Nehmen Sie ½ Tasse 2 mal am Tag.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gras Sammlung Nummer 2

  • 20 g Birkenknospen;
  • 20 g Lindenblätter;
  • 1 Teelöffel zerquetschte Kalmuswurzeln.
  • Mischen Sie Komponenten von pflanzlichen Zutaten.
  • Gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser.
  • Infusion für 15-20 Minuten.
  • Kühl bis warm.
  • Trinken Sie dreimal täglich ein halbes Glas vor den Mahlzeiten.
  • Der therapeutische Kurs wird 30 Tage dauern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Säfte für die Therapie verwendet

Säfte aus frischen Früchten, Beeren und Gemüse sind in der Lage, den Körper von Giftstoffen und Giftstoffen zu reinigen, Harnorgane zu brechen und sie herauszubringen. Die häufigsten Säfte zur Behandlung von Nierenerkrankungen:

  • Wassermelonensaft. Sie können die Früchte in unbegrenzten Mengen verwenden, Wassermelonensaft wäscht die Nieren und verhindert die Bildung von Steinen. Wenn gleichzeitig mit der Reinigung der Wassermelone auf Heilkräutern sesshafte Schalen genommen werden, dann werden bald kleine Steine ​​herauskommen.
  • Natürlicher Birkensaft. Verwendet, um Stoffwechselprozesse zu normalisieren, verhindert das Auftreten von Steinen in den Harnwegen. Während der Saison sollten Sie reinen, nicht verdünnten Saft trinken und Vorbereitungen für den Winter treffen.
  • Karottensaft. Wird zur Behandlung von Entzündungen und Störungen in den urogenitalen Organen verwendet, verhindert das Auftreten von Sand und kleinen Steinen in ihnen. Sofort nach dem Aufwachen müssen Sie 200 ml reinen Karottensaft trinken.
  • Cranberry-Saft. Wird verwendet, um viele Beschwerden im Zusammenhang mit dem Urogenitalsystem zu behandeln. Vor Gebrauch den Saft mit Wasser auflösen. Nicht für akute und chronische Erkrankungen der Verdauungsorgane verwendet.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Folk Heilmittel mit Samen und Früchten von Pflanzen

Die Behandlung von Urolithiasis zu Hause wird nicht nur mit Hilfe von Kräutern durchgeführt. Nicht weniger nützlich sind Drogen aus Samen und Früchten von Pflanzen. Beispiele für Volksheilung:

  • Samen von Petersilie. Nehmen Sie 10 g Samen und gießen Sie 250 ml heißes Wasser (60 Grad). Ungefähr 15 Minuten bestehen und trinken wie Tee.
  • Möhrensamen. Die Samen werden als gewöhnlicher Tee gebraut, und sie werden den ganzen Tag nach und nach getrunken.
  • Knollen von Kartoffeln. Gut waschen und schälen Kartoffeln, kochen bis sie weich sind. Sieben Sie die Kartoffelbrühe und essen Sie ½ Tasse dreimal am Tag.
  • Die Früchte von schwarzem Rettich. Wurzelgemüse wird zerkleinert, und der Saft wird dekantiert und dreimal täglich 100 ml vor den Mahlzeiten getrunken. Der Behandlungskurs beträgt 30 Tage.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kräuterbäder

Zum Teilen von Nierensteinen verwenden einige Anhänger der Volksbehandlung Kräuterbäder. Solche Prozeduren beziehen sich auf Physiotherapie, sie entspannen vollkommen, reinigen den Körper von giftigen Substanzen und bringen den Körper in einen Ton. Die Sammlung von Heilpflanzen, die für die Herstellung des Heilbades verwendet wird, besteht aus folgenden Bestandteilen: Lindenblätter, Brennnessel, Knöterich, Sukzession und Hypericum. Reihenfolge der Vorbereitung und Verwendung:

  • Nehmen Sie 20 g jedes Krauts.
  • Rohmaterial in einen Fünf-Liter-Tank gegossen.
  • Eine Viertelstunde bei schwacher Hitze gekocht.
  • Infundiert 15 Minuten.
  • Die Flüssigkeit wird in einen Behälter mit vorbereiteten Wasser (bis zu 40 Grad) gegossen.
  • Das Bad wird genommen, bis das Wasser abkühlt.
  • Die Behandlung kann täglich stattfinden.

Die Behandlung von Urolithiasis mit Rezepten von traditionellen Heilern hat ein gutes Ergebnis: es befreit von unangenehmen Symptomen, verhindert das Auftreten von Komplikationen, löst alle Arten von Steinen vollständig auf. Geduld und Ausdauer im Kampf gegen die Krankheit sollten helfen, die Krankheit zu beseitigen, Wiederauftreten zu verhindern und die Gesundheit der Harnorgane zu erhalten.

Vorbereitungen für die Behandlung von Urolithiasis

Moderne Spezialisten auf dem Gebiet der Urologie bevorzugen immer noch konservative Behandlungsmethoden. Medikamentöse Therapie ist der beste Weg, Steinbildung zu bekämpfen.

Ausgewählte Medikamente und Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis sollten eine komplexe Wirkung auf den Körper haben.

Gegenwärtig werden drei Gruppen von Arzneimitteln verwendet: Urodynamik- und Lösungsmittelsteine ​​sowie antibakterielle Mittel.

Antibiotika für Urolithiasis

Nicht selten ist die Steinbildung von infektiösen Komplikationen begleitet. Pyelonephritis oder akute Zystitis kann den Heilungsprozess stören. Um dies zu verhindern, werden antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis helfen. Ihr Hauptziel ist es, den infektiösen Prozess zu zerstören, Stoffwechselprozesse im Körper zu normalisieren. Oftmals werden Antibiotika auch verwendet, um das Wiederauftreten der Steinbildung zu verhindern. Wenn wir über Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis sprechen, bevorzugen die meisten Ärzte die Mittel der Nitrofuran-Serie:

  • Furadonin;
  • Furagin;
  • 5 LCM (Nitroxolin);
  • Sulfonamide (Etazol, Biseptol, Bactrim, Urosulfan);
  • Nolitsin oder Norfloks (Norfloksatsin);
  • Nalidixinsäure (Negro und Nefigrammon).

Die oben genannten Arzneimittel sind ausreichend im Urin konzentriert, wodurch die Ausbreitung der Infektion durch das Harnsystem verhindert wird. Im Falle einer ausgeprägten Entzündung greifen die Ärzte auf Breitspektrum-Medikamente zurück - Ampicillin, Ticarcillin, Amoxicillin und andere. Mit ihnen werden auch Cephalosporine der 1. und 2. Generation (Cephradin, Cefalexin, Cefaclor etc.) verwendet. Alle Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis werden vom behandelnden Arzt zusammen mit einem geeigneten Trinkregime und einer Diät verschrieben.

Phytodrugs

Pflanzliche Arzneimittel sind nicht weniger wirksam als antibakterielle Arzneimittel. Der Hauptvorteil solcher Medikamente für die Behandlung von Urolithiasis ist, dass sie eine komplexe Wirkung auf den Körper haben. Die meisten modernen pflanzlichen Heilmittel wirken harntreibend, entzündungshemmend und schmerzlindernd. Darüber hinaus tragen auf pflanzlichen Materialien basierende Mittel zur Auflösung von Steinen und Sand in den Nieren bei, verhindern die Kristallisation von Salzen im Urin. Moderne Urologen unterscheiden folgende Phytotherapeutika zur Behandlung von Urolithiasis:

  • Fitolysin. Entfernt effektiv kleine Steine ​​aus den Nieren und Harnleitern durch Bildung von Schutzkolloiden mit Schachtelhalm und Highlander-Silikaten im Urin;
  • Urolesisch. Kombiniertes Mittel mit antiseptischer und analgetischer Wirkung. Normalisiert das Wasserlassen, erhöht die Ausscheidung von Harnstoff aus dem Körper;
  • Cyston. Wirksames Medikament zur Behandlung von Urolithiasis mit antimikrobieller Wirkung. Entfernt Oxalat- und Phosphatsalze aus dem Körper, wäscht kleine Steine ​​und Sand von den Harnwegen ab, reduziert den Gehalt von Elementen, die zur Steinbildung beitragen, im Urin;
  • Kanefron-N. Phytopräparation der entzündungshemmenden, harntreibenden und antiseptischen Wirkung. Rosmarin, Heckenrose und andere pflanzliche Inhaltsstoffe verbessern die Stickstofffunktion der Nieren.

Analgetika und Spasmolytika

Urolithiasis ist eine der Krankheiten, deren Symptome von Patienten sehr schwer vertragen werden. Wenn die Steine ​​die Harnleiter passieren, hat der Patient häufig eine sogenannte Nierenkolik, die durch starke Schmerzen im Lendenbereich und allgemeine Entzündungssymptome gekennzeichnet ist. Um Schmerzen schnell zu lindern, ist es notwendig, Schmerzmittel zur Behandlung von Urolithiasis zu nehmen. Ausgezeichnete analgetische und krampflösende Eigenschaften haben:

Intramuskuläre Injektionen von Diclofenac, Pentazocin oder Dicloran können ebenfalls für eine schnelle Wirkung verwendet werden. Diese Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis tragen zur Entspannung der glatten Muskulatur des Ureters bei und stellen so den Harnfluss wieder her.

Behandlung von Urolithiasis

Urolithiasis ist eine Stoffwechselpathologie, die zum Auftreten von Steinen im Harnsystem führt. Die Krankheit tritt aufgrund von Stoffwechselstörungen auf. Es kann sich aber auch aufgrund von Arbeits- oder Lebensbedingungen, Harnwegsinfektionen und Erkrankungen des Verdauungstraktes äußern. Genetik spielt eine wichtige Rolle.

Im Allgemeinen kann sich Urolithiasis in jedem Alter manifestieren, obwohl Menschen im arbeitsfähigen Alter in der Risikozone sind und Männer am meisten betroffen sind. Grundsätzlich betrifft die Krankheit eine Seite. Aber die Medizin kennt Fälle und bilaterale Verstöße. Konkretionen sind in diesem Fall sowohl einfach als auch mehrfach. Ihr Wert reicht von Millimetern bis zu zehn Zentimetern Durchmesser.

Vorbereitungen für die Behandlung von Urolithiasis

Wenn die Steine ​​klein und anfällig für natürliche Entladung sind, verschreiben Urologen Medikamente mit der Anwesenheit von Terpenen. Sie haben beruhigende, bakteriostatische und krampflösende Eigenschaften.

Die Hauptvorteile der Wirkung von Arzneimitteln auf der Basis von Terpenen, insbesondere Cystein, Artimizol, Enatin, Avisan, sind:

  • Hyperämie, die die Durchblutung der Nieren erhöht;
  • erhöhte Diurese;
  • Verringerung des Spasmus der glatten Muskulatur des Beckens und der Harnleiter;
  • erhöhte Peristaltik, Abfluss von Formationen;
  • bakteriostatische Wirkung auf die mikrobielle Flora.

Die am häufigsten auf Terpenen basierenden Medikamente sind:

  1. Enatin - Tabletten aus Zahnstein. Sie werden 3-4 mal täglich verschrieben. Die Zusammensetzung der Kapsel enthält Pfefferminz, raffinierte Terpene, aromatische, Olivenöl und Schwefel.
  2. Olimetin ist im Inhalt dem Enatin ähnlich. Nehmen Sie drei bis fünf Mal am Tag für zwei Wochen, um die Symptome der Urolithiasis zu beseitigen.
  3. Spasmotsistenal - dreimal täglich mit Nierenkolik genommen. Die Droge besteht aus Alkaloiden, Belladonna, ätherischen Ölen.
  4. Rovatinex ist analog zu Cystenal, es enthält reines Terpen, Pinen, Camphen, Fenhol, Rubia-Glucosid.
  5. Canephron ist ein Spezialmedikament zur Behandlung von Urolithiasis. Es ist notwendig, den Zustand des menschlichen Körpers zu verbessern, um den Anstieg der Harnsalzkristalle zu maximieren, hilft, die Farbe des Urins zu verbessern und die Analyse von Urin, Harnstoff, Kalzium-Phosphor-Stoffwechsel, Harnsäure, Kreatinin zu stabilisieren.
  6. Cystone - ein Medikament für Nierensteine, ist pflanzlichen Ursprungs, entfernt Harnsäure aus dem Körper, reguliert das kolloidale Gleichgewicht des Urins, wirkt als Diuretikum. Nützlich bei der Behandlung von calculous Pyelonephritis.
  7. Phytolysin ist eine spezielle Paste, die eine bakteriostatische, diuretische, anti-rezidivierende, krampflösende Wirkung hat. Verwendet nach der Operation. Nehmen Sie viermal täglich nach dem Essen mit gesüßtem Wasser.
  8. Palin ist ein antimikrobieller und antibakterieller Wirkstoff. Wirksam bei entzündlichen und infektiösen Erkrankungen der Harnwege. Nehmen Sie zweimal täglich für zehn Tage.

Um zu verstehen, welches Medikament besser funktioniert, sollte man die chemische Zusammensetzung und Größe der Steine, ihren Standort bestimmen, sich mit dem Urologen beraten und eine individuelle Zerkleinerungstechnik auswählen.

Behandlung von Urolithiasis Volksmedizin

Urolithiasis kann mit Abkochungen, Säften und Tannenöl geheilt werden. Diese Methode ist am effektivsten. Die Behandlung erfolgt schrittweise, die Steine ​​werden zerkleinert und verlassen den Körper. Aber wenn die Steine ​​groß sind, dann musst du vorsichtig sein. Es ist ratsam, mit harntreibenden Kräutern zu beginnen. Während der Woche sollten Sie Mais-Narben, Johanniskraut, Heckenrose trinken. Es wird nicht überflüssig sein, frisch gepresste Säfte aus Obst oder Gemüse zu verwenden. Stimmt, mit Rübensaft muss man vorsichtig sein. Nach der Vorbereitungsphase wird empfohlen, auf die Verwendung von 2,5% Tannenöl umzustellen. Kräuterbrühen und natürliche Säfte sollten weiter getrunken werden. Aber sie müssen zu einem Glas fünf Tropfen Tannenöl hinzufügen. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten dreimal am Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt eine Woche.

Am dritten oder vierten Tag tritt in der Regel Trübung im Harn auf. Dies zeigt die Löslichkeit der Steine ​​und den Beginn der Sandfreisetzung an. Dann müssen Sie eine Pause für anderthalb Wochen machen. Danach darf der Kurs wiederholen.

Es sollte verstanden werden, dass jede Art von Zerkleinerung oder Reinigung der Nieren mit großer Vorsicht durchgeführt werden sollte, besonders wenn die Steine ​​groß sind. Schließlich können sie den Gang blockieren, der Nierenkolik verursachen wird. Es ist ratsam, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie traditionelle Behandlungsmethoden anwenden.

Nierensteine ​​werden auch effektiv mit Honig behandelt. Diese Methode gilt als eine der einfachsten. Genug jeden Morgen nach dem Aufwachen, um ein Glas Honigwasser zu trinken. Es ist einfach zu kochen. In ein Glas Wasser zwei Teelöffel Honig rühren. Die Behandlung dauert je nach Krankheitsstadium ein bis sechs Monate. Es ist besser, dem Honig der natürlichen dunklen Sorten den Vorzug zu geben.

Apfelschale wird auch verwendet, Tee daraus brauend. Es hilft, Zahnstein, Sandbildung, Symptome von Urolithiasis loszuwerden. Aber sollte kontinuierlich, kontinuierlich behandelt werden. Das Brühen erlaubt sowohl getrocknete als auch frische Apfelschalen. Die Hauptsache ist, dass es zerkleinert wird. Ideal - in Pulverform. Diese Apfelschale (2 Esslöffel) wird 20 Minuten kochendes Wasser gegossen. Verwenden Sie als Tee.

Das folgende Rezept ist ebenfalls nützlich. Ein frisches Hühnerei wird am Abend mit einem Glas Wasser über Nacht gegossen. Am Morgen wird das Ei gebrochen, in einen Teller gegossen, geschüttelt, gerührt. Dann gießen Sie den Inhalt von Zitronensaft und Wasser hineingegossen. Die Zusammensetzung wird auf nüchternen Magen genommen. Mit der Krankheit ist der Behandlungsverlauf von sieben Tagen. Drei Tage sind als vorbeugende Maßnahmen ausreichend. Die Behandlung auf diese Weise ist nicht für diejenigen geeignet, die an Gastritis oder Magengeschwüren leiden.

Auch Urolithiasis wird mit Kräutern, verschiedenen Abkochungen, totem Wasser behandelt. Jede Methode hat ihre eigenen Eigenschaften. Vor einer unkonventionellen Behandlung ist es jedoch ratsam, einen erfahrenen Urologen zu konsultieren.

Medikamentöse Behandlung von Urolithiasis

Urolithiasis (ICD) ist eine der häufigsten urologischen Erkrankungen, die bei mindestens 3% der Bevölkerung auftritt. In den entwickelten Ländern der Welt von 10 Millionen leiden 400 Tausend an Urolithiasis. Im Jahr 2002 betrug die Inzidenz von ICD in Russland 535,8 Fälle pro 100.000 Einwohner (Lopatkin N.A., Dzeranov N.A., 2003; Beshliev D.A., 2003). Die Endemizität der Regionen Russlands wurde nicht nur in der Häufigkeit nachgewiesen, sondern auch in Form von Harnsteinen (zB dominieren in den südlichen Regionen Steine ​​aus Harnsäureverbindungen und in der Region Moskau Oxalate) (Lopatkin NA, Dzeranov NA, 2003) ). Patienten machen 30-40% des gesamten Kontingents urologischer Krankenhäuser aus. Bei den meisten Patienten wird der ICD im arbeitsfähigsten Alter von 30-50 Jahren nachgewiesen. Urolithiasis ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch verschiedene endogene und / oder exogene Faktoren verursacht wird. Oft ist es erblich und wird durch die Anwesenheit eines Steines im Harnsystem bestimmt. Derzeit exogene und endogene Faktoren ICD. Exogen: - Ernährungsgewohnheiten (Verzehr großer Mengen Eiweiß, Alkohol, Verringerung der Flüssigkeitsaufnahme, Mangel an Vitamin A und B6, Hypervitaminose D, Einnahme von alkalischen Mineralwässern usw.); - Merkmale des Lebens eines modernen Menschen (Hypodynamie, Beruf, Klima, Umweltbedingungen, etc.); - Medikamente (Vitamin D-Präparate, Calciumpräparate; Sulfonamide, Triamteren, Indinavir, Ascorbinsäureaufnahme mehr als 4 g / Tag). Endogen: - Harnwegsinfektionen; - Endokrinopathie (Hyperparathyreoidismus, Hyperthyreose, Cushing-Syndrom); - Anatomische Veränderungen im oberen und unteren Harntrakt, die zu einem gestörten Urinausfluss führen (Nephroptose, LMS-Stenose, Urethrastriktur usw.); - Erkrankungen der inneren Organe (neoplastische Prozesse, Stoffwechselstörungen verschiedener Herkunft, chronisches Nierenversagen usw.); - genetische Faktoren (Cystinurie, Lesch - Nyhan - Syndrom - ausgeprägter Mangel an Hypoxanthin - Guanin - Phosphoribosyl - Transferase, etc.). Unter dem Einfluss verschiedener Kombinationen exogener, endogener und genetischer Faktoren treten in biologischen Medien Stoffwechselstörungen auf, die mit einem Anstieg der Menge an steinbildenden Substanzen (Kalzium, Harnsäure usw.) im Blutserum einhergehen. Ein Anstieg von Serum-bildenden Substanzen im Blutserum führt zu einer Erhöhung ihrer Ausscheidung durch die Nieren, als das Hauptorgan, das an der Aufrechterhaltung der Homöostase beteiligt ist, und zu einer Überversorgung mit Urin. In einer übersättigten Lösung wird eine Ausfällung von Salzen in Form von Kristallen beobachtet, die später als Faktor für die Bildung von Mikrolithen dienen können und dann, aufgrund der Sedimentation neuer Kristalle - die Bildung von Harnsteinen. Urin ist jedoch oft übersättigt mit Salzen (aufgrund von Veränderungen in der Ernährung, Veränderungen der klimatischen Bedingungen usw.), aber gleichzeitig tritt keine Steinbildung auf. Nur eine einzige Urinschwemme ist für die Bildung von Zahnstein nicht ausreichend. Für die Entwicklung von ICD sind auch andere Faktoren notwendig, wie die Verletzung des Urinausflusses, Infektionen der Harnwege usw. Außerdem enthält Urin Substanzen, die helfen, Salze in Lösung zu halten und ihre Kristallisation zu verhindern - Citrat, Magnesiumionen, Zinkionen, anorganische Pyrophosphat, Glykosaminoglykane, Nephrocalcin, Tamm - Horsvall Protein, etc. Nephrocalcin ist ein anionisches Protein, das sich im proximalen Nierentubulus und in der Henle-Schleife bildet. Wenn seine Struktur abnormal ist, trägt es zur Steinbildung bei. Niedrige Zitratkonzentrationen können idiopathisch oder sekundär sein (metabolische Azidose, Reduktion von Kalium, Einnahme von Thiaziddiuretika, Verringerung der Magnesiumkonzentration, Nieren-Kanal-Azidose, Diarrhoe). Citrat wird durch die Glomeruli der Nieren frei gefiltert und zu 75% in proximal gewundene Tubuli resorbiert. Die meisten sekundären Ursachen führen zu einer Abnahme der Citratausscheidung im Urin aufgrund einer verstärkten Reabsorption in proximal gewundenen Tubuli. Bei den meisten Patienten mit Urolithiasis ist die Konzentration dieser Substanzen im Urin reduziert oder nicht vorhanden. Eine notwendige Bedingung für die Aufrechterhaltung von Salzen in gelöster Form ist die Konzentration von Wasserstoffionen, d.h. Urin pH Der normale pH-Wert des Urins beträgt 5,8-6,2, was einen stabilen kolloidalen Zustand des Urins gewährleistet. Derzeit wird die mineralogische Klassifizierung von Steinen verwendet. Etwa 60-80% aller Harnsteine ​​sind anorganische Calciumverbindungen: Calciumoxalat (Veddellit, Vevelit), Calciumphosphat (Vitocolit, Peeling, Apatit, Hydroxylapatit usw.). Steine, die aus Harnsäure (Harnsäuredihydrat) und Harnsäuresalzen (Natriumurat und Ammoniumurat) bestehen, werden in 7-15% der Fälle gefunden. Magnesiumhaltige Steine ​​(Newberite, Struvit) machen 7-10% aller Harnsteine ​​aus und werden oft mit Infektionen kombiniert. Bakterien im Darm (Oxalobacter formingenes) sind eine wichtige Komponente bei der Aufrechterhaltung der Calciumoxalat - Homöostase, und ihre Abwesenheit kann das Risiko von Kalziumoxalatsteinen erhöhen. Die seltensten Steine ​​sind proteinhaltige Steine ​​- Cystin (in 1-3% der Fälle nachgewiesen). In den meisten Fällen haben die Steine ​​eine gemischte Zusammensetzung, die auf eine Verletzung in mehreren metabolischen Einheiten und den Zusatz von Infektionen zurückzuführen ist. Urotische Steine ​​bestehen hauptsächlich aus Harnsäure. Ihre Bildung kann auf eine hohe Konzentration von Harnsäure im Urin oder einen niedrigen pH-Wert im Urin zurückzuführen sein. Die Harnsäurekonzentration hängt sowohl von der Urinmenge als auch von der Ausscheidung der Harnsäure ab. Zwei Drittel der Urate werden über die Nieren ausgeschieden. Die Harnsäureausscheidung ist unter Bedingungen erhöht, die mit einer Erhöhung der endogenen Harnsäureproduktion oder der Verwendung von purinreichen Produkten verbunden sind. Der Anstieg der endogenen Produktion von Harnsäure erfolgt aufgrund der Mutation von Enzymen, die die Synthese und Wiederverwertung von Purinen regulieren. Eine erhöhte Hyperexkretion von Harnsäure kann bei Tumorerkrankungen beobachtet werden, aber es treten nicht immer Steine ​​auf. Das Vorhandensein normaler Harnsäurespiegel im Blutserum schließt eine hohe Ausscheidung von Harnsäure im Harn nicht aus, ebenso wenig wie eine Erhöhung der Harnsäurekonzentration auf einen hohen Harnsäuregehalt hindeutet - viel häufiger als Reaktion auf die geringe Ausscheidung von Harnsäure im Harn. Die Bildung von Uratsteinen geht bei einigen Patienten mit gestörter Purinmetabolisierung in Form von Hyperurikämie (> 6,5 mmol / l) und Hyperurikurie (> 4 mmol / l) einher. Viele Patienten mit Harnsäuresteinen haben eine normale Konzentration von Harnsäure in Serum und Urin. In diesem Fall werden Steine ​​aufgrund des niedrigen pH-Werts des Urins gebildet, was mit einer Abnahme der Ammoniumproduktion durch die Nieren verbunden ist. Calciumoxalat-Urolithiasis. Hyperoxalurie ist ein wichtiger prädisponierender Faktor für die Bildung von Kalziumoxalatsteinen. Hyperoxalurie ist mit einem Enzymmangel verbunden. "Intestinale" Hyperoxalurie ist häufiger und tritt aufgrund einer übermäßigen Absorption von Oxalaten aus dem Dickdarm. Übermäßige Absorption von Oxalat kann auf die Bindung von Calcium mit Ballaststoffen im Darm, den Verzehr großer Mengen pflanzlicher Nahrungsmittel zurückzuführen sein. Ascorbinsäure in Gemüse und Früchten wird in Oxalat umgewandelt, was zu einer erhöhten Absorption von Oxalat aus dem Darm führt. Auf der anderen Seite reduziert Oxalat die Absorption und Ausscheidung von Calcium im Urin aufgrund der Bildung einer komplexen Verbindung zwischen Calcium und Oxalat im Darmlumen. Magnesium reduziert die Absorption und Ausscheidung von Oxalat im Urin, indem es Komplexe mit Oxalat bildet. Die Kombination von Calcium-Urolithiasis und Hyperoxalurie wird in 40-50% der Fälle beobachtet. Patienten mit Hypercalciurie bei Norcalkämie werden auf Personen mit "idiopathischer Hypercalciurie" hingewiesen. "Idiopathische" Hypercalciurie ist eine der häufigsten Ursachen für wiederkehrende Calcium - Oxalat - Urolithiasis. Hyperkalziurie kann "absorptiv" und "renal" sein. "Absorbierende" Hypercalciurie ist mit einem primären Anstieg der Calciumabsorption im Dünndarm verbunden und gilt als erblich. Die "renale" Hyperkalziurie ist mit einem Canalikulärdefekt assoziiert, der zu einer unzureichenden Calciumreabsorption in den Nierenkanälchen führt und mit einer übermäßigen kompensatorischen Resorption im Gastrointestinaltrakt einhergeht. In 5 und 3% der Fälle bilden sich Kalziumsteine ​​durch primären Hyperparathyreoidismus und renal-tubuläre Azidose. Die renale tubuläre Azidose ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Sekretionsfähigkeit von Wasserstoffionen, insbesondere im distalen Tubulus. Die Erkrankung führt zu einer hyperchlorämischen metabolischen Azidose, die mit Hyperkalziurie, Hypozyturie und der Bildung von Kalziumsteinen einhergehen kann. Die Ursache für Calcium-Urolithiasis bei normaler Calciumausscheidung im Urin ist Hypozyturie, Hyperurikurie und Harnstauung. Urincitrat ist ein wichtiger Inhibitor der Calciumoxalatsteinbildung. Kaliummangel reduziert die Citratausscheidung im Urin. Der Mechanismus ist sekundär aufgrund einer Abnahme des intrazellulären pH oder einer Erhöhung der Sekretion von Wasserstoffionen in das Lumen der proximalen Tubuli während der Hypokaliämie. Die Reduzierung von Natrium in Lebensmitteln kann auch dazu beitragen, die Kalziumausscheidung zu reduzieren. Sachaeeet al. (1993) glauben, dass eine hohe Natriumaufnahme die Calciumausscheidung im Urin signifikant erhöht. Dies ist wahrscheinlich auf die Hemmung der Calciumreabsorption in den Nierentubuli aufgrund der Natriumretention der extrazellulären Flüssigkeit zurückzuführen. Die Steine ​​von Magnesium und Ammonium-Mischphosphat (Struvit) werden aufgrund einer durch Proteus und Pseudomonas verursachten Infektion gebildet. Diese Mikroorganismen haben Ureaseaktivität, d.h. Abbau von Harnstoff und Förderung der Produktion von Ammonium- und Hydroxylgruppen, was zu einem Anstieg des pH-Wertes im Urin führt. Bei einem Anstieg des pH-Wertes im Urin tritt eine Ausfällung von Magnesium- und Ammoniumphosphatsalzen (Struvit) auf. Cystinurie ist eine Erbkrankheit mit einer autosomal-rezessiven Art der Vererbung. Die Cystinurie beruht auf einer Transmembran-Transportstörung, die zu einer gestörten intestinalen Absorption und Resorption im proximalen Tubulus dibasischer Aminosäuren (Cystin, Ornithin, Lysin, Arginin) führt. Cystin Urolithiasis manifestiert sich durch Cystinurie und ist nur in homozygoten gefunden. Steine ​​können sich in der Kindheit bilden, aber der Höhepunkt der Inzidenz liegt im zweiten und dritten Jahrzehnt. Cystin ist im Urin schlecht löslich, was zu seinem Verlust in Form von Kristallen führt. Die Behandlung von Urolithiasis kann wirksam sein (ESWL, endourologische Röntgenoperationen und "traditionelle" offene Operationen), Medikamente und Prophylaxe. Die Wahl der Behandlungsmethode basiert auf den Ergebnissen der klinischen Untersuchung des Patienten, der chemischen Struktur des Konkrements, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen. Trotz der Entwicklung moderner Behandlungsmethoden besteht weiterhin Bedarf an pharmakologischen Medikamenten. Ihr Einsatz verringert das Risiko der Steinbildung durch die Korrektur biochemischer Veränderungen im Blut und Urin und trägt zur Abgabe von Steinen mit einer Größe von bis zu 0,5 cm bei. In diesem Artikel haben wir uns auf die Grundlagen der medizinischen Behandlung von ICD-Patienten konzentriert. Allgemeine Empfehlungen umfassen: Diät-Therapie, Kontrolle über die tägliche Flüssigkeitsaufnahme, physikalische Therapie, Physiotherapie und balneologische Verfahren. Die Art der Ernährung ist einer der Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung von Harnsteinen. Daher spielen Diättherapie, angemessene Wasserbalance usw. eine wichtige Rolle. Ernährungsempfehlungen basieren auf chemischen Analysedaten eines entfernten Steins und zielen darauf ab, biochemische Veränderungen im Körper zu korrigieren. Ernährungsempfehlungen für Urolithiasis-Harnsäure: Ausschluss von Produkten mit einem hohen Gehalt an Purinverbindungen (die Harnsäurequellen im Körper sind), wie verschiedene Fleischprodukte (Würste, Fleischbrühen, Innereien), Bohnen, Kaffee, Schokolade, Kakao. Niedriger Urin-pH-Wert und Citratausscheidung sind mit einem hohen Verbrauch von tierischem Protein und Alkohol aufgrund metabolischer Azidose verbunden. Die Citratausscheidung nimmt mit der Azidose aufgrund der Reabsorption von Flüssigkeit mit niedrigem pH-Wert in den proximalen Nierentubuli ab. Die Eliminierung von Alkohol und eine Proteinabnahme in einer ausgewogenen Ernährung führen zu einem Anstieg des pH-Wertes und der Citratausscheidung. Dem Patienten sollte eine tägliche Aufnahme von 2,5 bis 3,0 Litern Flüssigkeit empfohlen werden, um eine Urinmenge von mehr als 2 Litern pro Tag zu erreichen. Darüber hinaus erklärt der Verzehr von Alkaliionen (Kalium) und organischen Säuren (Citrat und Laktat) mit Gemüse und deren Umwandlung in Bicarbonat einen weiteren Anstieg des pH-Wertes und die Ausscheidung von Citrat. Ernährungsempfehlungen für Calcium-Oxalat-Urolithiasis sind die Begrenzung der Aufnahme von Lebensmitteln mit hohem Calcium-, Ascorbinsäure- und Oxalatgehalt. Diese Produkte umfassen Milch und Milchprodukte, Käse, Schokolade, grünes Gemüse, schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren, starken Tee, Kakao. Die tägliche Flüssigkeitsmenge sollte mindestens 2 Liter pro Tag betragen. Diese Empfehlungen sind besonders wichtig bei "absorptiver" Hyperkalziurie. Calcium - Phosphat - Urolithiasis - Diät beschränkt den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an anorganischem Phosphor sind, für Patienten mit Nahrungsmitteln: Fischprodukte, Käse, Milch und Milchprodukte. Die tägliche Flüssigkeitsaufnahme sollte 2-2,5 Liter pro Tag erreichen. Wenn Cystin-Urolithiasis festgestellt wird, wird empfohlen, das tägliche Flüssigkeitsaufnahmevolumen auf 4 l / Tag zu erhöhen, wobei die Menge an freigesetztem Urin mehr als 3 l / Tag beträgt. Pharmakologische Präparate, die in verschiedenen Formen von ICD verwendet werden Zubereitungen zur Auflösung (Litholyse) von Harnsteinen und Urinalkalisierung Urate und gemischte Steine ​​werden einer medizinischen Litholyse unterzogen. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Harnsteine ​​vor dem Hintergrund einer Abnahme des pH-Wertes des Urins auftreten, um sie aufzulösen, ist es notwendig, einen konstant erhöhten Urin-pH-Wert (pH = 6,2-6,8) zu erzeugen, was durch die Einnahme von Citratmischungen erreicht wird. In Russland kommen folgende Citratmischungen zum Einsatz: Blemarin, Uralite U. Blemarin wird in Form von Granulatpulver und Brausetabletten mit Indikatorpapier und einem Kontrollkalender hergestellt. Blemarin ist ein Puffersystem, das Zitronensäure und ihre trisubstituierten Salze - Natriumcitrat und Kaliumcitrat - enthält. Aufgrund der Hydrolyse eines starken Basensalzes und einer schwachen Säure bestimmt dieses System die alkalisierende Wirkung dieses Arzneimittels und erzeugt eine erhöhte Konzentration von Natrium- und Kaliumionen im Urin. Es ist nötig sich über die Möglichkeit der Bildung phosphat- und oxalatnych der Steine ​​auf dem Hintergrund der Aufnahme der Zitratmischungen zu erinnern. Die Bildung von Phosphatsteinen ist mit einer starken Alkalisierung des Urins verbunden (mit einem pH-Anstieg über 7), daher muss bei einem pH-Wert von> 7 die Dosis des Arzneimittels reduziert werden. Mit einer Erhöhung der Dosis von Citratmischungen ist nicht nur die Zerstörung von Uratsteinen möglich, sondern auch die Bildung von Oxalatsteinen auf diesen. Dies beruht auf der Tatsache, dass Zitronensäure in der Mischung die Bildung von einzelnen Verbindungen (a-Ketoglutarsäure, Fumarsäure, Oxalsäure, etc.) verstärkt, was zu einer Erhöhung der Oxalsäurekonzentration im Urin und zur Bildung von unlöslichen Calciumoxalatkristallen führt. Die Therapie mit Citratmischungen dauert 1 bis 6 Monate, während die Auflösung der Steine ​​innerhalb von 2-3 Monaten erfolgt. Das Kriterium für die Wirksamkeit der Behandlung und Prävention ist eine Erhöhung des pH-Wertes auf 6,2-6,8 und die Litholyse von Steinen. Die pharmakologischen Eigenschaften der Droge "Uralit U" sind die gleichen wie in Blémaren. Für Steine ​​unterschiedlicher chemischer Struktur ist die medizinische Litholyse nur eine Hilfsmethode (z. B. um den besten Zerfall mit ESDF und Kontaktlithotripsie zu erreichen, Restfragmente zu entfernen). Die komplexe Wirkung von Citrat auf den physikalisch - chemischen Zustand des Harns führt zur Auflösung von Uraten, Mikroverkalkungen, vor allem Oxalatsteinen, gemischtem Magnesium - Ammonium - Phosphat, die zur Hemmung der Steinbildung beitragen. Die Behandlung mit Citrat-Arzneistoffen trägt zur Bildung von hochlöslichen Komplexen mit Calcium bei, wodurch die Hemmwirkung des Urins erhöht wird. Citratzusammensetzungen können als präoperative Vorbereitung (z. B. nach ESWL) mit gemischten Steinen verwendet werden [2,19]. Citratmischungen werden bei Patienten mit Calciumoxalat-Urolithiasis bei Hypozyturie eingesetzt. Pflanzliche Zubereitungen Canephron H ist ein Arzneimittel, das Extrakte aus Tausendgüldenkraut, Hagebutte, Liebstöckel, Rosmarin und 19 Volumenprozent Alkohol enthält. Kanephron hat eine komplexe Wirkung: harntreibend, entzündungshemmend, krampflösend, antioxidativ und nephroprotektiv, verringert die Kapillarpermeabilität, verstärkt die Wirkung von Antibiotika. Die therapeutischen Eigenschaften von Canephron sind auf seine ätherischen Öle (Liebstöckel, Rosmarin), Phenolcarbonsäuren (Rosmarin, Liebstöckel, Tausendgüldenkraut), Phthalide (Liebstöckel), Bitterkeit (Tausendstel), Ascorbinsäure, Pektinsäure, Zitronensäure, Äpfelsäure, Vitamine zurückzuführen. Es ist bekannt, dass die wichtigsten Entzündungszeichen mit den sogenannten Entzündungsmediatoren (Bradykinin, Prostaglandine, Histamin, Serotonin, etc.) assoziiert sind. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Canephron sind hauptsächlich auf den Antagonismus von Rosmarinsäure in Bezug auf Entzündungsmediatoren zurückzuführen. Der Wirkungsmechanismus ist verbunden mit der Blockierung der unspezifischen Aktivierung von Komplement und Lipoxygenase mit nachfolgender Hemmung der Leukotriensynthese. Eine breite Palette antimikrobieller Wirkung des Arzneimittels aufgrund von Phenolcarbonsäuren, ätherischen Ölen usw. Die antimikrobielle Wirkung von Phenolcarbonsäuren wird durch Exposition gegenüber einem bakteriellen Protein vermittelt. Lipophile Flavonoide und ätherische Öle können die Zellmembranen von Bakterien zerstören. Die diuretische Wirkung des Arzneimittels wird hauptsächlich durch die kombinierte Wirkung von ätherischen Ölen und Phenolcarbonsäuren bestimmt. Ätherische Öle erweitern die Blutgefäße der Nieren, was ihre Blutversorgung erhöht. Phenolcarbonsäuren erzeugen, wenn sie in das Lumen der Nierentubuli freigesetzt werden, einen hohen osmotischen Druck, der auch die Reabsorption von Wasser und Natriumionen verringert. So tritt eine Erhöhung der Wasserausscheidung auf, ohne das Ionengleichgewicht zu stören (kaliumsparender Effekt). Die krampflösende Wirkung beruht auf der Flavonoidkomponente des Arzneimittels. Ähnlich wirken Phthalide (Liebstöckel), Rosmarinöl. Schwache krampflösende Eigenschaften haben Phenolcarbonsäuren. Es wurde eine hohe Wirksamkeit der Flavonoidkomponente bei der Verringerung der Proteinurie (Auswirkung auf die Membranpermeabilität) gefunden. Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften schützen Flavonoide die Nieren vor Schäden durch freie Radikale. Klinischen Daten zufolge erhöht Canephron die Ausscheidung von Harnsäure und trägt dazu bei, den pH-Wert im Urin im Bereich von 6,2 - 6,8 zu halten, was bei der Behandlung und Prävention von Harnsäure- und Kalziumoxalat-Urolithiasis wichtig ist. Flavonoide und Rosmarinsäure können Calcium und Magnesium in Chelatkomplexen binden, und die Anwesenheit einer diuretischen Komponente ermöglicht es, sie schnell aus dem Körper zu entfernen. Auch eine Reihe von Autoren empfehlen die Verwendung von Canephron zur Verbesserung der Entladung von Zahnsteinfragmenten (nach ESWL). Das Medikament ist in Form von Tropfen und Pillen erhältlich. Wenden Sie das Medikament für 2 Tabletten oder 50 Tropfen 3 Mal pro Tag an. Cyston (HIMALAYA DRUG Co) ist ein komplexes Kräuterpräparat, das aus 9 Komponenten besteht, wie gesalzene Zweifrucht-Extrakte, Krautkraut, Schilf, Sylphen, raue Erdbeeren, prismatischer Blütenstand, Asphaltpulver, Silikatpulver und Silikatpulver. Der Komplex der biologisch aktiven Substanzen, aus denen Cystone besteht, hat eine litholytische, diuretische, krampflösende, antimikrobielle, membranstabilisierende und entzündungshemmende Wirkung. Die pharmakologische Wirkung von Cystone besteht darin, die Aktivität der Steinbildung zu reduzieren und die spontane Kristallurie zu reduzieren. Благодаря комплексному действию входящих в состав препарата Цистон активных веществ, отмечается снижение в моче концентрации элементов, способствующих образованию камней, таких как щавелевая кислота, кальций, гидроксипролин, мочевая кислота, и повышение уровня натрия, магния, калия, которые ингибируют процесс агрегации кристаллов. Под действим препарата Цистон происходит стабилизация кристалло–коллоидного баланса, предотвращается аккумуляция частиц и кристаллов вокруг ядра камня, что предотвращает его дальнейший рост. Воздействуя на мукополисахарид муцин, склеивающий кристаллы, препарат Цистон способствует дезинтеграции камней и их деминерализации. При курсовом приеме препарата отмечается уменьшение суточной экскреции с мочой оксалатов и уратов, снижение оксалатно–кальциевой, мочекислой, уратной и фосфатно–кальциевой кристаллурии, липидурии, эритроцитурии, что свидетельствует об улучшении обмена веществ и стабилизации клеточных мембран. Применение Цистона после сеансов литотрипсии способствует выведению фрагментов конкрементов и предотвращает рецидив камнеобразования. Стимулируя диурез и расслабляя гладкую мускулатуру мочевого тракта, Цистон способствует выведению оксалатных и фосфатных солей, мочевой кислоты и микролитов из мочевыводящих путей. По результатам клинических испытаний, терапия Цистоном в течение 6 недель приводит к исчезновению или значительному уменьшению симптоматики у 86% и к прекращению или снижению активности камнеобразования у 74% больных уролитиазом. Препарат эффективен при всех видах камней, и его литолитический эффект не зависит от рН мочи. Цистон оказывает также выраженное бактериостатическое и бактерицидное действие, особенно в отношении Klebsiella spp., Pseudomonas aeroginosa, Escherichia coli и других грамотрицательных бактерий. Противомикробный эффект Цистона наиболее выражен при рН мочи 6–7, целесообразно его применение в том числе при резистентности микроорганизмов к антибиотикам. Таким образом, применение препарата Цистон показано как в виде монотерапии, так и в комплексной терапии мочекаменной болезни, обменных нефропатий, инфекций мочевыводящих путей (циститов, пиелонефритов), подагры. В комплексной терапии мочекаменной болезни Цистон назначают по 2 таблетки 2–3–раза в день в течение 4–6 месяцев или до выхода камней; при инфекциях мочевыводящих путей – по 2 таблетки 2–3 раза в день до ликвидации процесса; для предотвращения рецидива после хирургического удаления или выхода камней – в первый месяц по 2 таблетки 3 раза в день, затем по 1 таблетке 3 раза в день в течение 4–5 месяцев. Fitolysin. Die Zusammensetzung umfasst Extrakte von Weizengras-Rhizomen, Zwiebelzwiebeln, Birkenblättern, Petersilie, Goldrute, Liebstöckelwurzeln, Schachtelhalmgras, Hochlandgras, Salbeiöl, Kiefernnadeln, Pfefferminz- und Orangenöl. Das Medikament wirkt harntreibend, krampflösend, antimikrobiell und entzündungshemmend. Trägt zur Entfernung von kleinen Steinen bei. Verschreiben Sie das Medikament, um die Ausscheidung zu verbessern und das Wiederauftreten von Urolithiasis mit Harnwegsinfektion zu verhindern. Способ применения: 1 чайную ложку пасты разводят в 1/2 стакана теплой воды и принимают 3–4 раза в сутки после еды. Цистенал выпускается в виде капель для приема внутрь. В состав цистенала входит настойка корня марены красильной, магний салицилат, эфирные масла. Фармакологическое действие: противовоспалительное, спазмолитическое. Препарат применяют при мочекаменной болезни, сопровождающейся вторичными воспалительными изменениями. Существует комбинированный препарат – Спазмоцистенал с выраженным спазмолитическим эффектом. Цистенал применяют внутрь по 3–5 капель на сахаре 3–4 раза в сутки до еды. Курс лечения составляет 3–4 недели. Спазмолитические препараты Препараты этой группы применяют в качестве терапии, направленной на устранение приступа почечной колики. Спазмоанальгетики улучшают отхождение мелких конкрементов, уменьшают отек тканей при длительном стоянии конкремента. Учитывая, что воспалительные изменения обычно сопровождаются болью и лихорадкой, целесообразно в ряде случаев комбинировать спазмолитики с нестероидными противовоспалительными препаратами. В зависимости от механизма действия спазмолитики делятся на 2 группы: нейротропные и миотропные. В лечении мочекаменной болезни применяют как нейротропные, так и миотропные спазмолитики. Нейротропные спазмолитики оказывают спазмолитический эффект путем нарушения передачи нервных импульсов в вегетативных ганглиях или нервных окончаниях, стимулирующих гладкие мышцы. Миотропные спазмолитики уменьшают мышечный тонус путем ингибирования фермента фосфодиэстеразы, превращающего цАМФ в цГМФ. Это приводит к снижению поступления в клетку ионизированного кальция за счет увеличения внутриклеточного цАМФ. Наиболее часто в России применяется препарат дротаверин. Дротаверин селективно блокирует фосфодиэстеразу (ФДЭ IV), которая содержится в гладкомышечных клетках мочевых путей, вследствие чего повышается концентрация циклического аденозинмонофосфата (цАМФ). Повышение концентрации цАМФ связано с релаксацией мускулатуры, уменьшением отека и воспаления, в патогенезе которых принимает участие ФДЭ IV. К нейтропным спазмолитикам относятся М–холиноблокаторы. М–холиблокаторы делятся на третичные (атропин, скополамин), проникающие через гематоэнцефалический барьер, и четвертичные (метацин). Нейротропные спазмолитики применяют редко у больных МКБ ввиду выраженных побочных эффектов и низкой спазмолитической активности. a-адреноблокаторы Для стимуляции самостоятельного отхождения камней нижней трети мочеточника, а также после дистанционной уретеролитотрипсии и дистанционной цистолитотрипсии возможно использование a-адреноблокаторов (тамсулозин, альфузозин и т.д). Тамсулозин избирательно и конкурентно блокирует постсинаптические a1А–адренорецепторы, находящиеся в гладкой мускулатуре предстательной железы, мочевом пузыре, простатической части уретры, а также a1D–адренорецепторы, преимущественно находящиеся в теле мочевого пузыря. Это приводит к снижению тонуса гладкой мускулатуры шейки мочевого пузыря, простатической части уретры и улучшению функции детрузора. Применяют препарат по 400 мг 1 раз в сутки. Противопоказанием является ортостатическая гипотензия в анамнезе, тяжелая печеночная недостаточность. Антибактериальные и противовоспалительные препараты Показанием к применению антибактериальной и противовоспалительной терапии является наличие острого или хронического калькулезного пиелонефрита. Антибактериальное лечение показано больным со струвитными камнями. Это связано с тем, что камни из смешанной фосфорнокислой соли магния и аммония (струвита) образуются вследствие инфекции, вызванной микроорганизмами (Proteus и Pseudomonas). Но и при камнях другой химической структуры может иметь место воспалительный процесс. При этом наиболее частым возбудителем инфекции мочевыводящих путей является кишечная палочка, реже встречаются другие грамотрицательные бактерии – стафилококки и энтерококки. При выявлении инфекционного процесса в мочевых путях назначают антибактериальное лечение в соответствии с результатами посева мочи, антибиотикограммы, клиренса эндогенного креатинина, нарушения функции печени. Эмпирический подбор антибиотиков следует признать адекватным лишь на начальном этапе терапии. Введение антибактериальных препаратов осуществляется в зависимости от тяжести заболевания пероральным или внутривенным путем. Нельзя назначать одновременно бактериостатические и бактерицидные антибиотики. Важным для антибактериального препарата является способность проникать и накапливаться в очаге воспаления в необходимых концентрациях. Назначать антибактериальный препарат можно только на фоне отсутствия нарушений оттока мочи, иначе может возникнуть бактерио–токсический шок, что связано с лизисом грамотрицательных бактерий и выходом большого количества липополисахарида, являющегося антигеном. Минимальный срок лечения антибактериальными препаратами составляет 7–14 дней. Наиболее используемыми группами лекарственных препаратов при инфекциях мочевых путей являются фторхинолоны, цефалоспорины, аминогликозиды, карбапенемы. Лечебный эффект фторхинолонов основан на блокировании ДНК–гиразы – фермента, участвующего в репликации ДНК бактериальной клетки. Они оказывают бактерицидный эффект в отношении многих бактерий, полирезистентных к антибиотикам. Эту группу препаратов применяют при инфекциях, вызванных аэробными бактериями, стафилококками, шигеллами, синегнойной палочкой. К фторхинолонам относятся препараты: ципрофлоксацин, офлоксацин, пефлоксацин, ломефлоксацин, левофлоксацин, гатифлоксацин. Ломефлоксацин, пефлоксацин, офлоксацин выводятся с мочой в неизмененном виде. Цефалоспорины имеют широкий спектр, высокую степень бактерицидности, относительно небольшую по сравнению с пенициллинами резистентность к b-лактамазам. Механизм действия связан с подавлением синтеза пептидогликана клеточной стенки микроорганизма. В современных условиях применяют цефалоспорины 3 и 4 поколения. Цефалоспорины 3 поколения активны как в отношении грамположительных, так и грамотрицательных бактерий, при этом их спектр по сравнению с первым и вторым поколениями значительно расширен в сторону грамотрицательных бактерий. К цефалоспоринам 3 поколения относятся препараты: цефтриаксон, цефтазидим и другие. Цефалоспорины 4 поколения (цефепим) обладают широким спектром действия в отношении различных грамположительных и грамотрицательных бактерий, в том числе штаммов, резистентных к аминогликозидам или цефалоспоринам 3 поколения. Наиболее часто используемыми антибиотиками из группы аминогликозидов являются амикацин и гентамицин. Все антибиотики этой группы имеют широкий спектр действия. В относительно малых концентрациях они связывают 30S субъединицу рибосомы микробной клетки и останавливают синтез белка (вызывают бактериостаз), в больших – нарушают проницаемость и барьерные функции цитоплазматических мембран (бактерицидный эффект). Все аминогликозиды обладают характерными токсическими свойствами: нефро – и ототоксичностью. Карбапенемы (имиленем/циластатин, меропенем) – антибиотики группы b-лактамаз. Они имеют широкий спектр антимикробного действия, включающий грамположительные и грамотрицательные аэробы, анаэробы. Механизм их действия основан на связывании специфических b-лактотропных белков клеточной стенки и торможении синтеза пептидогликана, что приводит к лизису бактерий. При длительном применении возможно возникновение псевдомембранозного энтероколита. Противовоспалительные препараты применяют вместе с антибиотиками для ликвидации очага воспаления при выявлении инфекции. Наиболее часто используемыми противовоспалительными средствами являются нестероидные противовоспалительные препараты (НПВП) – кетопрофен, диклофенак, кеторолак и другие. НПВП оказывают противовоспалительное, анальгезирующее и жаропонижающее действие. Препараты этой группы ингибируют циклооксигеназу (ЦОГ), в результате чего блокируются реакции арахидонового цикла и нарушается синтез простагландинов, ответственных за экссудативную и пролиферативную стадию воспаления. Недостатком НПВП является ульцерогенность. Ингибирование только одной разновидности ЦОГ, а именно ЦОГ–2, позволяет избежать этого побочного эффекта при сохранении противовоспалительного. Созданы препараты (мелоксикам и др.), избирательно угнетающие ЦОГ–2 без повреждения слизистой оболочки желудка. Лекарственные препараты, направленные на коррекцию биохимических изменений в крови и моче Для коррекции пуринового обмена применяют препарат, уменьшающий образование мочевой кислоты – аллопуринол. Аллопуринол ингибирует фермент ксантиноксидазу. В организме этот фермент участвует в реакции превращения гипоксантина в ксантин и ксантина в мочевую кислоту. Применение ингибитора ксантиноксидазы, такого как аллопуринол, позволяет уменьшить образование мочевой кислоты. Кроме того, аллопуринол понижает содержание мочевой кислоты в сыворотке крови, тем самым предотвращая отложение ее в почках и тканях. На фоне приема аллопуринола выделение мочевой кислоты уменьшается, а более растворимых в моче соединений, предшественников мочевой кислоты, таких как гипоксантин и ксантин, повышается. Показаниями к применению препарата являются: гиперурикемия при подагре; уратный уролитиаз; другие виды уролитиаза в случае выявления гиперурикемии; заболевания, сопровождающиеся усиленным распадом нуклепротеидов. В группе больных с рецидивным кальций–оксалатным уролитиазом с гиперурикозурией также применяют аллопуринол. Предполагают, что положительный эффект связан с мочевой кислотой, которая обеспечивает образование ядра для формирования кристалла оксалата кальция. Аллопуринол принимают внутрь после еды в дозе 300 мг/сут. Этот препарат необходимо назначать сразу после выявления тех или иных биохимических изменений. Эффективность лечения оценивается по снижению сывороточной концентрации и/или суточной концентрации почечной экскреции мочевой кислоты, а также отсутствию рецидивов. Тиазидные диуретики (гипотиазид, индапамид) подавляют реабсорбцию ионов натрия и хлора в проксимальных канальцах почек. В дистальном извитом канальце существует также активный механизм реабсорбции для ионов кальция, регулируемый паратгормоном. Тиазиды увеличивают реабсорбцию кальция в дистальных извитых канальцах, но механизм до конца не ясен. Предполагают, что он связан со снижением концентрации натрия в клетке из–за блокады входа натрия под влиянием тиазидов. Снижение уровня внутриклеточного натрия может усилить натрий–кальциевый обмен в базолатеральной мембране, а это способствует реабсорбции кальция. Применяют при идиопатической гиперкальцийурии. Необходимо помнить о возможности возникновения гипокалиемии, гиперурикемии. Критерий эффективности лечения – снижение или нормализация суточной экскреции кальция. Препараты магния и витамина В6. Лечение препаратами магния является наиболее оптимальным лечением при гипероксалурии у пациентов с высоким уровнем рН и значительной экскрецией цитрата. Применение окиси магния связано с тем, что ионы магния связывают в моче до 40% щавелевой кислоты. Оценка эффективности лечения основана на снижении или нормализации суточной почечной экскреции оксалатов. Витамин В6 после всасывания активируется в пиридоксальфосфат при участии рибофлавиновых ферментов путем фосфорилирования. Витамин В6 – главный компонент ферментов переаминирования и дезаминирования аминокислот. При гиповитаминозе страдает обмен белков и наблюдается гипераминацидурия, оксалурия, вызванная нарушением обмена глиоксалевой кислоты и отрицательным азотным балансом. Витамин В6 по 0,02 г х 3 раза в день применяют при гипероксалурии и кристалурии оксалатов. Дифосфонаты Этидроновая кислота применяют при гиперкальциурии (особенно при ХПН), гипервитаминозе Д, гиперпаратиреозе. Эффективность лечения составляет 60%. Курс лечения необходимо проводить в течение 1 месяца. Механизм действия: препарат является активным комплексоном. Предотвращает кристаллообразование и рост кристаллов оксалата и фосфата кальция в моче, поддерживает ионы кальция в растворенном состоянии, уменьшает возможность образования нерастворимых соединений кальция с оксалатом, мукополисахаридами и фосфатами, предупреждая тем самым рецидивы образования камней. Экскретируется почками. Вводят в/в 7,5 мг/кг; предварительно разводят в 250 мл физраствора. Курс лечения–3–7 дней. Внутрь – 20 мг/кг в течение 30 дней. D–пеницилламин. Если на фоне приема цитратных смесей в течение 1–6 месяцев и потребления большого количества жидкости цистиновые камни увеличиваются в размере (по данным контрольных исследований) – необходимо назначить D–пеницилламин. Фармакологическое действие основано на том, что пеницилламин является комплексообразующим соединением, образующим хелатные комплексы c кальцием, железом и т.д. При взаимодействии с цистином образуется более растворимый цистеин. Суточная доза составляет – 1–2 г, распределяют на 4 приема. Дозу подбирают индивидуально на основании показателей экскреции цистина с мочой. Одновременно назначают пиридоксин (пеницилламин является антагонистом пиридоксина). Прием препарата осуществляется на фоне постоянного УЗИ мочевых путей и контроля анализа крови. Однако этот препарат нельзя применять в качестве профилактического лечения из–за выраженных побочных эффектов. a-меркаптопропионилглицин обладает связывающей способностью, как и D–пеницилламин, и препятствует образованию цистиновых камней. Главным преимуществом препарата является низкая токсичность. Лечение начинают с приема внутрь 100 мг 3 раза в сутки до максимальной дозы 800 мг/сут. Основная задача лечения сводится к снижению количества цистина в моче до 250 мг/сут и ниже. Препараты следующих групп назначают при осложненном течении мочекаменной болезни – хронический пиелонефрит, хроническая почечная недостаточность и т.д. Антиагреганты (дипиридамол), препараты, улучшающие микроциркуляцию (пентоксифиллин) применяют для улучшения реологических свойств крови и нормализации как почечного, так и общего кровотока. Механизм действия связан с ингибированием агрегации тромбоцитов и эритроцитов, уменьшением их способности к склеиванию и прилипанию (адгезии) к эндотелию кровеносных сосудов. Снижая поверхностное натяжение мембран эритроцитов, они облегчают их деформирование при прохождении через капилляры и улучшают «текучесть» крови. Препараты выпускаются в виде таблеток и растворов для в/в инфузий. Леспенефрил – гипоазотемическое средство растительного происхождения. В его состав входят настойки леспедезы головчатой и плодов аниса. Препарат снижает уровень азотистых продуктов в крови, а в случае их повышения – способствует увеличению почечной фильтрации, повышает клиренс азотистых соединений (мочевина, креатинин, мочевая кислота), увеличивает диурез, повышает выделения натрия и в меньшей степени калия. Показанием к применению является хроническая почечная недостаточность. Принимают по 1 чайной ложке 3 раза в сутки. Идентичный по составу и действию препарат – Леспенефлан. Therapeutische Maßnahmen für die Urolithiasis sollten nicht nur in der Entfernung des Steines (oder seiner unabhängigen Ausscheidung) bestehen, sondern auch darin, die notwendige vorbeugende Behandlung durchzuführen, um eine wiederkehrende Steinbildung zu verhindern. По данным некоторых авторов, рецидивы заболевания в зависимости от той или иной формы мочекаменной болезни возникают у 10–40% больных МКБ без профилактического лечения. Разнообразие причин и клинических форм МКБ делает профилактику заболевания сложной задачей, которая должна быть максимально индивидуализирована в зависимости от клинической формы заболевания, химического состава мочевых камней, выявленных изменений в лабораторных показателях и т.д.. Профилактическое лечение основывается на диетических рекомендациях, коррекции биохимических изменений, проведении лекарственного литолиза (по показаниям) и т.д. Die Überwachung der Wirksamkeit der präventiven Behandlung im ersten Beobachtungsjahr erfolgt alle 3 Monate. In der nachfolgenden Kontrolle wird 1 Mal in 6 Monaten durchgeführt.

Die komplexe Kontrolle umfasst die Durchführung von allgemeinen und biochemischen Blut- und Urintests, Ultraschalluntersuchungen des Harnsystems, Röntgenuntersuchungen usw. Bei der chronischen Pyelonephritis wird die bakteriologische Urinkultur einmal in 3 Monaten durchgeführt. Die Überwachung der Durchführung der prophylaktischen Behandlung erfolgt innerhalb von 5 Jahren nach dem Nachweis von Urolithiasis. Bei Bedarf ist eine Anpassung der medikamentösen Behandlung möglich.