logo

Antibiotika und Therapien zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen, Männern, Kindern und Schwangeren

Antibakterielle Therapie ist von großer Bedeutung bei der Behandlung von jeder Form von Blasenentzündung. Seine durchschnittliche Zeit variiert von 3-10 Tagen für Erwachsene und Kinder, jedoch gibt es Fälle, in denen langfristige Antibiotika benötigt werden.

Lassen Sie uns im Detail betrachten, welche Antibiotika für Zystitis bei Frauen, Männern, schwangeren Frauen und Kindern verwendet werden, was die Wahl der Droge abhängt, sowie das Schema der antibakteriellen Therapie und die Bewertung ihrer Wirksamkeit.

Zystitis, als ein urologisches Problem, ist häufiger bei Frauen, insbesondere bei Mädchen im frühen und im Vorschulalter, bei schwangeren Frauen und Frauen, die aktiv sexuell leben. Warum?

  1. 1 Infektiöse Agentien dringen leichter in die Harnröhre und Harnblase ein, aufgrund der Strukturmerkmale der Organe des Urogenitalsystems (kurze Urethra, nahe dem Anus und Vaginalöffnung).
  2. 2 Mädchen im Vorschul- und Vorschulalter haben noch nicht genügend Fähigkeiten, um sich selbst zu versorgen, also dürfen sie nicht wischen, waschen und so weiter. Für die Pflege in diesem Alter ist es besser, den Eltern zu folgen.
  3. 3 Mit dem Beginn der sexuellen Aktivität wird die Gesundheit ihres Sexualpartners, die Häufigkeit sexueller Kontakte, für eine Frau wichtig. Zusätzlich zu STIs kann die ungewöhnliche Mikroflora des Partners einer Frau, sowie die mechanische Beschädigung der terminalen Teile der Urethra während des Geschlechtsverkehrs und der oralen Berührung eine Blasenentzündung hervorrufen.
  4. 4 Schwangere stellen eine besondere Risikogruppe dar, da der Immunstatus von Frauen während der Schwangerschaft sehr unterschiedlich ist. Die Schwangerschaft wird auch von einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten begleitet.
  5. 5 Eine weitere Risikogruppe sind ältere Frauen und Männer.
  6. 6 Über andere Ursachen der Pathologie können Sie hier lesen (folgen Sie dem internen Link).

Betrachten Sie daher die Merkmale der Verwendung von Antibiotika in drei Hauptgruppen von Patienten:

  1. 1 bei Erwachsenen mit normaler Nierenfunktion;
  2. 2 bei Kindern;
  3. 3 Bei schwangeren Frauen.

1. Antibakterielle Therapie der Blasenentzündung bei Erwachsenen

Die Medikamente der Wahl für die Behandlung der akuten Zystitis bei Erwachsenen nach der EAU (European Association of Urology) sind die neueste Generation von Fluorchinolonen (Levofloxacin), Fosfomycin (Monural) und Nitrofurane.

Gemäß den Empfehlungen von 2015 sollte eine akute unkomplizierte Zystitis mit den ausgeprägtesten Symptomen mit folgenden Antibiotika behandelt werden:

  1. 1 First-Line-Medikamente - Phosphomycin (Monural, Urofoscin, Phosphoral) - einmal (eine Dosis, eine Tablette) oder Makrokristallin Nitrofurantoin (Uvamin Retard) oder mikrokristalline (Furadonin, Furadonin Lekt) - Kurs von 5-7 Tagen (Dosierungsschema ausführlich in Tabelle 1 dargestellt). Es ist auch möglich, Furazidin (Furamag) für 5-7 Tage zu erhalten.
  2. 2 Alternative sind Levofloxacin (Handelsnamen: Tavanic, Elefloks, Floratsid), Ofloxacin (Zanotsin) - der Behandlungsverlauf dauert mindestens 3 Tage.
  3. 3 Cephalosporine der dritten Generation - Ceftibuten, Cefexim, Cefpodoxim sind alternative Antibiotika. Der Verlauf der Behandlung für mindestens 5-7 Tage.
  4. 4 Bei bekannter Sensitivität gegenüber Trimethoprim kann es in einem allgemeinen Verlauf von mindestens 3-5 Tagen verordnet werden.
  5. 5 Der Verlauf der Antibiotikatherapie bei akuter Zystitis sollte bei Männern, bei älteren Menschen über 65 Jahren, bei nachgewiesener Immunschwäche und Diabetes mindestens 7 Tage dauern.

Lassen Sie uns als nächstes über die Empfindlichkeit von Pathogenen gegenüber Antibiotika sprechen.

Resistenz (Resistenz, Unempfindlichkeit) von Zystitis-Erregern (E. coli wird in der Regel ausgesät) nimmt in Bezug auf die folgenden Medikamente an Dynamik zu (Daten für 2013-2015):

  1. 1 Fluorchinolone - Ciprofloxacin, Norfloxacin. Der durchschnittliche Widerstand in der Russischen Föderation wird auf 15% geschätzt. Die Resistenz gegen Levofloxacin und Ofloxacin ist erhöht. Angesichts der Tatsache, dass die neuesten Generationen von Fluorchinolonen Reservearzneimittel bleiben, sollten sie nicht zur empirischen Behandlung von Harnwegsinfektionen verwendet werden.
  2. 2 Trimethoprim, Cotrimoxazol. In der Russischen Föderation variiert die Resistenz von E. coli gegenüber dieser Droge um 20%. Diese Tatsache erlaubt nicht die Verwendung von Cotrimoxazol als Mittel der ersten Wahl wie zuvor.

Die obigen antibakteriellen Mittel sind zur Verwendung bei akuter unkomplizierter Zystitis unerwünscht, da eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Chronifizierung des Entzündungsprozesses und dessen Wiederauftreten in naher Zukunft besteht.

Tabelle 1 - Antibiotika und Behandlungsregime für akute unkomplizierte Zystitis. Quelle - [1]

2. Chronische rezidivierende Harnwegsinfektion

Das Problem der chronisch rezidivierenden Zystitis ist für Frauen am relevantesten. Ungefähr 20-30% der Patienten, die zum ersten Mal eine Blasenentzündung hatten, erlitten innerhalb eines Jahres einen Rückfall. Bei 10% der Patienten wird die Erkrankung chronisch und verläuft kontinuierlich rückfällig.

Eine chronische Rezidiverkrankung wird in Betracht gezogen, wenn der Patient im letzten Jahr 2 Rückfälle pro Semester oder 3 Exazerbationen erlitten hat.

Das Risiko eines Rückfalls erhöht sich in folgenden Fällen:

  1. 1 Frau hat ein aktives Sexualleben;
  2. 2 Eine Vorgeschichte des Patienten hatte eine STI einschließlich Urogenitalmycoplasmose und Ureaplasmose;
  3. 3 Der Patient hat ein hormonelles Ungleichgewicht, insbesondere Hypoöstrogenämie;
  4. 4 Der Patient hat vaginale Dysbiose;
  5. 5 Es gibt entzündliche Krankheiten der sexuellen Sphäre;
  6. 6 Die Abgelegenheit des Wohnsitzes der Frau erlaubt ihr nicht, den Arzt oft zu besuchen, um beobachtet zu werden;
  7. 7 Das Auftreten von rezidivierenden Blasenentzündungen bei Mädchen ist auf den Mangel an Selbsthilfekompetenz zurückzuführen, bei Jugendlichen der Beginn sexueller Aktivität;
  8. 8 Der Patient hat eine abnormale Entwicklung des Harnsystems (z. B. einen niedrigen Harnröhreneinlass);
  9. 9 Die Verwendung bestimmter Arten von Kontrazeptiva trägt zur Neubildung von Entzündungen bei (Diaphragmen, Kapseln, Spermizidgele usw.).
  10. 10 Bei Frauen in der Menopause steigt das Rezidivrisiko mit Hypoöstrogenämie.
  11. 11 Wenn die Blasenentzündung nach den Antibiotika nicht durchgeht, ist nötig es andere Pathologien der Harnblase und interstitielle Zystitis auszuschließen.

Wie kann ein Rückfall vermieden werden?

Die folgenden Maßnahmen werden verwendet, um den Entzündungsprozess in den Harnwegen zu verhindern:

  1. 1 Sorgfältige Hygiene der Geschlechtsorgane, besonders nach dem Geschlechtsverkehr, bei Mädchen im frühen Alter, bei Neugeborenen;
  2. 2 Dynamische Beobachtung einer Frau durch einen Gynäkologen und einen Urologen;
  3. 3 rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen des Genitalbereichs, Korrektur von dysbiotischen Zuständen;
  4. 4 Korrektur von Östrogenmangel bei Frauen in der Menopause;
  5. 5 Kontrolle für OAM, Früherkennung von asymptomatischer Bakteriurie und deren Korrektur;
  6. 6 Korrektur von Anomalien der Harnwege Entwicklung;
  7. 7 Antibiotikaprophylaxe (Evidenzgrad A);
  8. 8 Verwendung von Immunmodulatoren (Uro-Vaks), vaginalen Probiotika (Evidenzlevel B und C);
  9. 9 Rezidivprophylaxe mit Preiselbeeren (Evidenzgrad C).

2.1. Nicht-Drogen-Prävention

Also werden wir versuchen, Schritt für Schritt Anweisungen zur Rückfallprävention zu geben.

  1. 1 Schritt 1. Nach dem Verlauf der Behandlung muss der Patient (ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt) eine Follow-up-OAM durchführen, nach deren Ergebnissen der Arzt eine Heilung herbeiführen wird.
  2. 2 Schritt 2. Der Patient verbleibt sechs Monate lang in der Dispensationsbeobachtung mit der Durchführung von Kontrollurintests (nach 1-3 bis 6 Monaten).
  3. 3 Schritt 3. Konsultation eines Gynäkologen (für Frauen). Es ist wichtig, entzündliche Erkrankungen der Genitalsphäre, STIs (falls verfügbar) zu beseitigen oder zu behandeln.
  4. 4 Schritt 4. Beseitigen Sie eine abnormale Entwicklung des Harnsystems.
  5. 5 Schritt 5. Einhaltung einer speziellen Diät für bis zu sechs Monate.
  6. 6 Schritt 5. Einhaltung des Trinkregimes, verwenden Sie täglich Cranberries (roh, trinken Fruchtgetränke oder frischen Cranberrysaft ohne Zucker). Die Dosierung in Bezug auf Proanthocyanidin A - 36 mg / Tag.
  7. 7 Schritt 7. Nach dem Geschlechtsverkehr duschen, urinieren, Cranberry-Brühe (Saft) trinken. Verwenden Sie keine Kappen, Diaphragmen oder Spermizidgele, um eine Schwangerschaft zu verhindern.
  8. 8 Schritt 8. Berücksichtigen Sie bei Ihrem Arzt die Verwendung von Immunmodulatoren (Uro-Vaks, Evidenzgrad B), Kräuteruroseptika (Canephron, Cystone) und Probiotika.
  9. 9 Schritt 9. Bewerten Sie die Wirksamkeit der durchgeführten Aktivitäten. Gibt es Rückfälle der Krankheit? Gibt es Episoden von Pyelonephritis?
  10. 10 Schritt 10. Mit der Unwirksamkeit der oben genannten Taktik sollte das Problem der Antibiotikaprophylaxe gemeinsam mit dem behandelnden Arzt gelöst werden.

2.2. Antibiotikaprophylaxe

Die Verhinderung des erneuten Auftretens der Zystitis bei Risikopatienten mit Antibiotika wird für das Versagen anderer vorbeugender Maßnahmen der oben genannten vorgeschrieben. Die Antibiotikaprophylaxe ist bedingt in Dauer- und Postkoital unterteilt.

Postkoitale Prophylaxe wird bei Frauen durchgeführt, bei denen die Verschlimmerung der Krankheit in einer eindeutigen Verbindung mit dem Geschlechtsverkehr auftritt (am nächsten Tag oder einen Tag danach). Seine Essenz läuft darauf hinaus, ein antibakterielles Medikament aus der Liste zu nehmen, die unmittelbar nach dem Sex erlaubt ist:

  1. 1 Nitrofurantoin (Uvamin Retard, Furadonin, Furadonin Lect) in einer Dosis von 50-100 mg;
  2. 2 Trimethoprim-Sulfametaxosol (Biseptol 480, Co-Trimoxazol, Bactrim) in einer Dosis von 80/400 mg;
  3. 3 Ofloxacin (Zanotsin, Tarivid, Floksal) in einer Dosis von 100 mg;
  4. 4 Ciprofloxacin (Tsiprolet, Tsiprobay), Norfloxacin (Nolitsin) sind in klinischen Leitlinien erwähnt, aber wir empfehlen nicht, sie wegen des Risikos einer erhöhten Mikroflora-Resistenz zu verwenden.

Eine minimale Anzahl von Exazerbationen einer postkoitalen Zystitis kann erwartet werden, wenn Ofloxacin und Nitrofurantoin eingenommen werden. Wir betonen noch einmal, dass die prophylaktische Verabreichung von Antibiotika nur in Fällen indiziert ist, in denen andere Anti-Rückfall-Maßnahmen unwirksam sind.

Die ständige Antibiotikaprophylaxe wird mit folgenden Medikamenten durchgeführt:

  1. 1 Fosfomycin (Monural, Fosforal, Urofoscin);
  2. 2 Trimethoprim-Sulfametaxosol (Biseptol 480, Co-Trimoxazol, Bactrim);
  3. 3 Nitrofurantoin (Uvamin Retard, Furadonin, Furadonin Lekt);
  4. 4 Cephalosporine (Cefaclor, Cefalexin);
  5. 5 Fluorchinolone (Ciprofloxacin - Tsiprolet, Tsiprobay; Norfloxacin - Nolitsin) können ebenfalls zur spezifischen Prophylaxe verwendet werden, aber wir empfehlen nicht, sie angesichts des Risikos einer zunehmenden Resistenz zu verwenden.

Die Dosen antibakterieller Medikamente für die laufende Prävention sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Tabelle 2 - Schemata für den Einsatz von Antibiotika zur permanenten Antibiotikaprophylaxe bei rezidivierender Zystitis (Quelle 1)

3. Antibiotika bei Schwangeren erlaubt

Die Behandlung der Pathologie bei Schwangeren beginnt mit den gleichen First-Line-Medikamenten (Fosfomycin), und Cephalosporine und geschützte Penicilline können ebenfalls verschrieben werden:

  1. 1 Fosfomycintrometamol (Monural, Fosforal, Urofoscin).
  2. 2 Nitrofurantoin (Furadonin) - nur im zweiten Trimester.
  3. 3 Amoxicillin / Clavulanat (die Handelsnamen dieses Breitbandantibiotikums - Amoxiclav, Augmentin) dürfen nur angewendet werden, wenn die Anfälligkeit der Erreger der Zystitis bei Schwangeren nachgewiesen ist.
  4. 4 Cefixim (Supraks, Supraks Solutab), Ceftibuten (Cedex).
  5. 5 Trimethoprim mit nachgewiesener geringer Resistenz in der Region (außer im ersten Trimenon der Schwangerschaft).

Alle Medikamente in dieser Liste haben folgende Eigenschaften:

  1. 1 Während der Schwangerschaft erlaubt;
  2. 2 Sie haben eine ausgeprägte Wirkung auf die meisten E. coli-Stämme;
  3. 3 Wirksam mit Pyelonephritis (Zystitis und Bakteriurie bei Schwangeren wird durch Pyelonephritis in 20-40% der Fälle kompliziert).

Zugelassen für die Verwendung in Schwangerenprogrammen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Tabelle 3 - Arten der Antibiotikatherapie bei Schwangeren mit Blasenentzündung

4. Vorbereitungen für die Behandlung von Blasenentzündung bei Kindern

Die Therapie der Krankheit in der Kindheit hat ihre eigenen Eigenschaften:

  1. 1 Nicht alle antibakteriellen Mittel sind für die Anwendung bei Kindern zugelassen.
  2. 2 Kinder lehnen bittere, geschmacklose Medikamente ab, so dass die Compliance der Eltern oft geringer ist als bei erwachsenen Patienten mit Zystitis.
  3. 3 In der Kindheit ist die Reaktion des Körpers auf Harnwegsinfektionen heftig, begleitet von hohem Fieber und starken Schmerzen. Das allgemeine Wohlbefinden leidet mehr als bei Erwachsenen.

Unter der großen Anzahl von Gruppen von Antibiotika zur Behandlung von Blasenentzündung bei Kindern verwendet werden:

  1. 1 Nitrofurane;
  2. 2 Cephalosporine;
  3. 3 Geschützte Penicilline.

Cephalosporine und geschützte Penicilline haben sowohl eine orale als auch eine parenterale Form, was in der Pädiatrie extrem wichtig ist.

Die Behandlung von Säuglingen im ersten Stadium erfolgt ohne Verzögerung, ohne die Ergebnisse der Urinkultur und Bestimmung der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln. Dies ist aufgrund der schnellen Entwicklung der Krankheit und ihrer Komplikationen (aufsteigende Infektion, Urosepsis), die heftige Reaktion des Körpers des Kindes (hohes Fieber, Schüttelfrost, Bauchschmerzen, erhebliche Manifestationen der Dysurie).

Für die empirische Therapie sind die Medikamente der Wahl:

  1. 1 Amoxiclav (Augmentin);
  2. 2 Cefixim (Supraks, Pancef);
  3. 3 Ceftriaxon (Rocephin);
  4. 4 Cefotaxim (Claforan, Cefabol);
  5. 5 Cefuroximaxetil (Zinacef, Zinnat);
  6. 6 Furazin (Furamag);
  7. 7 Co-Trimoxazol (Biseptol) kann nur in Regionen mit nachgewiesener Resistenz gegen Escherichia coli angewendet werden.

Die Regimes der häufigsten Medikamente sind in der folgenden Tabelle angegeben.

Tabelle 4 - Behandlungsregime für akute Zystitis bei Kindern (Quelle - 1)

Rückfallprophylaxe bei Kindern umfasst folgende Aktivitäten:

  1. 1 Dynamische Beobachtung durch einen Kinderarzt und Urologen.
  2. 2 OAM-Monitoring zur Früherkennung von Bakteriurie und Leukozyturie.
  3. 3 Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene, die Einführung des Kindes in die Fähigkeiten der Selbstversorgung (täglicher Wechsel der Unterwäsche, Baden, Abwasch nach dem Gang zur Toilette).
  4. 4 Überwachung des Trinkregimes, das Kind schränkt das Wasser nicht ein. Geben Sie täglich Fruchtgetränke, Kompotte, Kräutertees, Abkochungen und Cranberry-Infusionen.
  5. 5 Mädchen brauchen Beratung und Aufsicht durch einen Gynäkologen.
  6. 6 Bei Vorliegen eines vesikoureteralen Refluxes, Anomalien in der Entwicklung des Harnsystems, wird eine prophylaktische Behandlung mit Hilfe von antibakteriellen Arzneimitteln durchgeführt (Nitrofurane (Furamag), Biseptol, Amoxiclav werden am häufigsten verwendet).

5. Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung

Die Wirksamkeit der Behandlung wird anhand von drei Parametern bewertet:

  1. 1 Normalisierung des Allgemeinzustandes des Patienten, Fehlen von Beschwerden und Krankheitssymptomen;
  2. 2 Normalisierung von OAM, Urinanalyse nach Nechyporenko, Ultraschallbildgebung, Zystoskopie Daten;
  3. 3 Mangel an Rückfall bei Risikopatienten für eine lange Zeit.

Abschließend betonen wir noch einmal die Wichtigkeit und Notwendigkeit der dynamischen Beobachtung durch einen Arzt (Urologe, Kinderarzt, Therapeut), der den Zustand und die Funktionen des Harnsystems bei erkrankten Patienten überwacht. In der Hausapotheke können solche Patienten Einweg-Teststreifen für schnelle Urintests haben. Wie man sie wählt und wie man sie benutzt, wird der Arzt jeder Klinik erzählen. Es ist wichtig, den Antrag auf medizinische Versorgung nicht zu verzögern!

Welche Antibiotika nehmen einen Mann mit Blasenentzündung?

Der Begriff "Zystitis" bedeutet entzündliche Erkrankungen der Blase. Bei Männern ist es selten, hauptsächlich als Folge von Erkrankungen des Urogenitalsystems. Diese Abstufung ist eine Folge der langen Harnröhre.

Die Ursache der Krankheit ist eine Infektion, hauptsächlich bakteriell, weniger viral oder pilzartig.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung einer Blasenentzündung bei Männern sind die folgenden Zustände:

  • Genitalinfektionen;
  • Prostatitis;
  • Prostatatumoren;
  • Urethritis;
  • Hypothermie;
  • reduzierte Funktion des Immunsystems

Symptome

Manifestationen der Krankheit bei Männern sind durch das Auftreten von Harndrang, die Häufigkeit von nächtlichen Diurese, Krämpfe und Juckreiz beim Wasserlassen gekennzeichnet.

Diagnose

Bei Männern spielt die Untersuchung aufgrund der sekundären Entwicklung der Entzündung in der Blase eine sehr große Rolle. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Symptome der Blasenentzündung bei Männern ähnlich sind wie bei anderen Krankheiten des Urogenitalsystems.

Obligatorisches Minimum, beinhaltet Laboruntersuchung des Urins, Untersuchung auf sexuell übertragbare Infektionen, Ultraschalldiagnostik der Prostata.

Bei Bedarf werden zusätzliche Radiographie, Zytologie und Zystoskopie durchgeführt.

Therapie

Die Behandlung erfolgt nach dem Standardschema:

Antibiotische Therapie

Antibiotika für Zystitis bei Männern werden nach einer gründlichen Untersuchung ernannt.

Kriterien für die Auswahl eines Antibiotikums: eine breite Palette von Maßnahmen, Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und ein minimaler Behandlungsablauf.

Die Hauptgruppen antibakterieller Medikamente, die bei Männern mit Zystitis verschrieben werden und folgende Kriterien erfüllen, sind:

  • Penicillin-Gruppe (Amoxiclav, Augmentin, Amoxicillin) - Breitspektrum-Antibiotika;
  • Monural ist ein urologisches Antibiotikum, das die Behandlung der akuten Zystitis auf einen Tag reduziert. Dies liegt an der hohen Konzentration des Arzneimittels im Urin, die für 24 Stunden besteht;
  • Nolitsin - Fluorchinolon, das ein breites Spektrum antibakterieller Aktivität besitzt. Es wird verwendet, um akute und chronische Blasenentzündung zu behandeln;
  • Ciprofloxacin ist ein Breitbandantibiotikum, eine Gruppe von Fluorchinolonen. Ernannt in der Behandlung von schweren und komplizierten Formen der Krankheit, sowie die Wirkungslosigkeit anderer Drogen;
  • Rulid ist ein Makrolid-Antibiotikum, das effektiv bei der Behandlung von akuten und chronischen Entzündungsprozessen eingesetzt wird;
  • Nitroxolin - ein Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum gegen Bakterien sowie eine Reihe von Pilzen;
  • Ecocifol ist ein Breitspektrum-Medikament. Der Verlauf der Einnahme dieses Antibiotikums beträgt mindestens 7-10 Tage.

Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung von Zystitis ist die Dauer der Einnahme von Medikamenten - sie muss den Empfehlungen des Herstellers entsprechen.

Nebenwirkungen von Antibiotika:

  • Verdauungsstörungen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall);
  • Dysbakteriose;
  • allergische Reaktionen;
  • Candidiasis;
  • giftiger Leberschaden.

Um Nebenwirkungen während eines Antibiotikakurses zu verhindern, ist es notwendig, Milchsäure-Produkte zu verwenden, um die Verwendung von Alkohol, fetthaltigen Lebensmitteln sowie Konservierungsmitteln zu begrenzen.

Kontraindikationen für die Verschreibung von Antibiotika

Kontraindikationen für eine Antibiotikatherapie sind:

  • Allergie;
  • schweres Leber- oder Nierenversagen;
  • schwere Herzkrankheit.

In der komplexen Therapie werden zur Linderung der Beschwerden bei Männern Antispasmodika wie "No-shpa" oder "Papaverin" und entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Zystitis nach Antibiotikabehandlung

Im Falle eines nicht rechtzeitigen Beginns der Behandlung sowie einer unsachgemäßen Auswahl des Arzneimittels kann das Risiko eines Rückfalls bestehen. Auch die Ursache der Zystitis nach Antibiotikabehandlung können Hefepilze Candida sein, die in Abwesenheit von Bakterienflora verteilt sind.

Behandlung von chronischer Blasenentzündung

Wenn diese Form der Krankheit auftritt, wird die Auswahl der Antibiotika nach dem Labornachweis des Pathogens und der Bestimmung seiner Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel durchgeführt.

Die am häufigsten verwendeten Antibiotika zur Behandlung von chronischer Zystitis: eine Gruppe von Fluorchinolon (Norfloxacin, Ciprofloxocin, Ofloxacin).

Es ist wichtig zu wissen, dass kurzfristige Antibiotika wie Monural nicht für chronische Zystitis verwendet werden.

Auch in dieser Situation wird die Behandlung mit Phytotherapie ergänzt, während der Entkeimungsvorgang trotz der Zeit, in der die Symptome der Krankheit aufhören, etwa 3-4 Monate dauert.

Ist es möglich, Zystitis ohne Antibiotika zu behandeln?

Alternative Drogen sind:

  • Phytolysin;
  • Kanephron;
  • Cyston.

Diese Mittel sind Mischungen verschiedener Kräuter, wirken krampflösend, entzündungshemmend und harntreibend. Sie werden in der akuten Phase eingesetzt und um Rückfälle zu verhindern.

Komplikationen

Mangel an Behandlung oder verspäteter Therapiebeginn kann nicht nur zum chronischen Verlauf der Infektion, sondern auch zum Risiko von Komplikationen führen.

Komplikationen der Zystitis umfassen solche Bedingungen wie:

  • Pyelonephritis;
  • Akuter Harnverhalt;
  • Die Entwicklung von gangränöser oder phlegmonöser Zystitis;
  • Das Auftreten von Fisteln in der Blase;
  • Peritonitis;
  • Beckenabszess.

Antibiotika für Männer mit Zystitis: Welche Medikamente sind am besten zu verwenden?

Zystitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase. Obwohl die Krankheit als rein weiblich angesehen wird, sind Männer auch dafür anfällig.

Darüber hinaus unterliegt ein hohes Risiko für die Übertragung dieser Krankheit der Alterskategorie von 40 Jahren.

Dennoch ist das stärkere Geschlecht extrem selten an Blasenentzündung erkrankt. Dies liegt an der Morphologie der Harnröhre. Aufgrund seiner Struktur und Länge schützt er die Blase bemerkenswert vor dem Eindringen von Infektionen.

In unserem Artikel werden wir herausfinden, welche Art von Antibiotika für Zystitis bei Männern verwendet werden. Aber lasst uns zuerst die Symptome und Ursachen der Krankheit herausfinden.

Ursachen

Es gibt viele Ursachen für den Ausbruch der Zystitis, und häufiger als nicht nur einer, sondern ein Komplex von Ursachen wird die Ursache für diese Krankheit.

Die Hauptursachen für Blasenentzündung bei Männern:

  • Hypothermie;
  • Stress;
  • reduzierte Immunität;
  • Mangel an persönlicher Hygiene;
  • Genitalinfektionen;
  • Harnretention;
  • sitzender Lebensstil;
  • Diabetes mellitus;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Stauung in der Blase (aufgrund von Nierensteinen, Tumoren, Adenomen, Entwicklungsstörungen usw.);
  • bakterieller Ursprung als Folge von Urethritis, Prostatitis;
  • ungesunde Ernährung;
  • Verletzungen.

Symptome der Krankheit

Jede Person ist individuell, so dass die Symptome der Krankheit auf verschiedene Arten ausgedrückt werden.

Wir heben die wichtigsten Symptome dieser Krankheit hervor:

  • häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen in kleinen Portionen;
  • Brennen und Krämpfe;
  • der Urin ist wolkig, dunkel, hat einen unangenehmen Geruch, kann eine Beimischung von Blut oder Schleim enthalten;
  • möglicher Temperaturanstieg und Schüttelfrost;
  • Schwäche;
  • der Schmerz ist im Skrotum, in der Leiste, im Penis und im Schambein lokalisiert, hat den Charakter des Schneidens und Brennens;
  • Es gibt Harninkontinenz.
Der Harndrang ist ziemlich auffällig, aber ohne Erfolg. Ziemlich unangenehme Symptome, so wollen Männer ihren Zustand so schnell wie möglich lindern. In diesem sind er loyale Helfer - Antibiotika.

Antibiotische Behandlung

Die Therapie wird vom Arzt auf der Grundlage der Untersuchung des Patienten, der Ergebnisse der Tests vorgeschrieben. In einigen Fällen ist Ultraschall getan, Röntgenstrahlen. Die Behandlung der Zystitis wird in der Regel zu Hause durchgeführt, nur in wenigen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt in der Urologie erforderlich.

Es ist notwendig, sich an das Trinkregime zu halten - trinken Sie bis zu 2 Liter Wasser pro Tag. Entfernen Sie würzige, salzige, frittierte, saure Produkte, Alkohol von der Speisekarte. Beschränken Sie sich vor der Genesung auf Geschlechtsverkehr.

Ecoclav

Wirkstoffe - Amoxicillin und Clavulansäure. Einnahme von 250 mg dreimal täglich oder 50 mg 2-mal täglich mit einem komplizierten Verlauf der Erkrankung, 500 mg 2-mal täglich oder 875 mg 3-mal täglich.

Sie können auch die Aufhängung verwenden. Intravenös verabreicht 1 g 3-4 mal täglich. Die maximale Tagesdosis beträgt 6 g. Der Behandlungsverlauf beträgt nicht mehr als 2 Wochen.

Während der Anwendung des Medikaments ist es notwendig, die Funktion der Kreislauforgane, Leber und Nieren zu kontrollieren. Nehmen Sie das Arzneimittel zu den Mahlzeiten ein, um Nebenwirkungen des Verdauungstraktes zu vermeiden.

Eine gemeinsame Verabredung mit Tetracyclinen und Sulfonamiden ist nicht vorgeschrieben, da die Wirksamkeit von Ecoclav reduziert ist.

Ecocifol

Es ist ein antimikrobielles Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Die aktive Substanz ist Hydrochlorid-Monohydrat.

Nehmen Sie 0,25 - 0,5 g zweimal täglich ein. Die Dauer der medikamentösen Therapie beträgt 7-14 Tage.

Das Medikament wird auf nüchternen Magen konsumiert und mit einer signifikanten Menge Flüssigkeit heruntergespült. Es ist bewiesen, dass das Medikament schneller auf nüchternen Magen aufgenommen wird.

In Kombination mit einer anderen antimikrobiellen Therapie wird eine verstärkte Wirkung des Medikaments beobachtet, daher wird es oft in Kombination verschrieben.

Ecocifol wird nicht mit Eisenpräparaten eingenommen.

Mono- und Einmal-Antibiotika

Monural - neue Generation von Medikamenten. Dank seiner Vielseitigkeit können Sie Termine vereinbaren, ohne auf die Analyseergebnisse warten zu müssen.

Wird getrennt von der Nahrungsaufnahme eingenommen. Pellets mit einem Gewicht von 3 Gramm werden in 1/3 Glas Wasser aufgelöst und 2 Stunden vor oder nach den Mahlzeiten getrunken.

Es ist besser, Monural für die Nacht zu nehmen, nachdem Sie auf die Toilette gegangen sind. Es ist einmal aufgenommen. Wiederholte Verabreichung ist nur in dieser Situation notwendig, wenn die Krankheit eine komplizierte Form hat.

In den Regalen der Apotheken finden Sie mehr Antibiotika für Zystitis bei Männern zum einmaligen Gebrauch. Dazu gehören Tsifran, Fosfomycin, Tromethanol.

Der unbedingte Vorteil von Einwegantibiotika ist wie folgt:

  • ultraschnelle Heilung mit minimalen Medikamenten;
  • relativ geringe Barausgaben;
  • vollständige Abwesenheit oder geringfügige Nebenwirkungen;
  • die Unmöglichkeit der Abhängigkeit von den Komponenten des Medikaments in Mikroorganismen.

Ofloxacin

Die Droge hat ein breites Wirkungsspektrum. Analoga - Sanflux, Tarivid, Mefokatsin.

Dosierung - 0,2-0,4 g zweimal täglich. Vor oder nach den Mahlzeiten einnehmen. Der Behandlungsverlauf beträgt 7-14 Tage, das Medikament sollte nicht länger als 28 Tage eingenommen werden.

Ofloxacin ist gut verträglich, daher werden in Einzelfällen allergische Manifestationen und Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt sowie Kopfschmerzen beobachtet.

Nolitsin

Nolitsin - ein Breitspektrum-Medikament der zweiten Generation. Nehmen Sie 400 mg zweimal täglich, die Dauer des Kurses beträgt 7 bis 28 Tage, abhängig von der Schwere der Krankheit. Trinken Sie auf nüchternen Magen mit einer großen Flüssigkeitsmenge.

Nolitsin hat praktisch keine Einschränkungen hinsichtlich des Empfangs und der Nebenwirkungen. Nicht kompatibel mit Alkohol und einer Gruppe von Nitrofuranen.

Cerazin

Cetrazin - eine moderne Kräutermedizin, hat sich in der Urologie bewährt.

Die Hauptbestandteile sind isländisches Moos, Usninsäure, Extrakt aus der Andrographis Pflanze, Propolis, Johanniskraut, Pankreatin. Der Behandlungsverlauf beträgt 10 Tage, wenn 1 Tablette dreimal täglich mit Nahrung eingenommen wird.

Nützliches Video

Prinzipien der Behandlung von Zystitis und antibakterielle Medikamente von Ärzten empfohlen:

Es ist wichtig, gut auf Ihre Gesundheit zu achten. Wenn Sie beunruhigende Symptome haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es ist einfacher zu verhindern als eine vernachlässigte Krankheit zu behandeln. Ein unbehandelter akuter Prozess kann zu einer versteckten Pathologie werden und unter jeglichen provozierenden Umständen auftreten. Bei manchen chronischen Formen ist die Behandlung der Blasenentzündung um Jahre verzögert.

Exklusive über Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen und Männern mit Listen und Vergleichen

In der Struktur der infektiösen und entzündlichen Prozesse der unteren Harnwege nimmt die Blasenschwäche den führenden Platz ein. Zusätzlich zu ihrer wichtigen klinischen Bedeutung ist diese Krankheit auch ein soziales Problem, da der Hauptsymptomkomplex der Pathologie den Patienten im täglichen Leben ernsthafte Unannehmlichkeiten bereitet, ihre Bewegungsfreiheit einschränkt, den Besuch der Arbeit oder der Schule erschwert, die Gesamtleistung verringert und eine ausgeprägte körperliche Belastung verursacht Unbehagen.

Diese Pathologie "unter den Menschen" gilt als ausschließlich weiblich, aber das ist nicht so. Die Krankheit ist überall in Menschen beiderlei Geschlechts und verschiedener Altersgruppen zu finden. Bei Männern ist eine solche Diagnose aufgrund der anatomischen Merkmale der Harnröhre (länger und schmaler, die eine aufsteigende Infektion in der Blasenhöhle verhindert) viel seltener anzutreffen.

Bei Kindern tritt Zystitis hauptsächlich im Bereich von vier bis zwölf Jahren auf, und die Jungen leiden sechsmal seltener als Mädchen. Im Alter ist die Häufigkeit von Blasenentzündungen vollständig ausgeglichen.

Hauptpathogene:

  • Escherichia coli;
  • protei;
  • Staphylo- und Streptokokken;
  • Mycoplasma und Chlamydieninfektion;
  • Trichomonas;
  • Pilze der Gattung Candida.

Welche Antibiotika eignen sich zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten?

Die Auswahl der antimikrobiellen Mittel wird empirisch durchgeführt, dies liegt an der vorhersagbaren Reihe von Pathogenen, die eine Entzündung verursachen.

Das Medikament hat jedoch eine Reihe von Anforderungen:

  • Antibiotika gegen Zystitis und Urethritis bei Frauen sollten möglichst breit gefächert sein und die gesamte Bandbreite an Krankheitserregern abdecken;
  • hohe Konzentrationen im Urin erzeugen;
  • haben eine niedrige Resistenzrate in der pathogenen Flora;
  • Nephrotoxizität sollte nicht vorhanden sein.

Gegenwärtig wird empfohlen, Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen zu verschreiben. Dieses Behandlungsschema ist gut bewährt und hat eine hohe Wirksamkeit.

Lange Kurse sind für schwere chronische Formen mit häufigen Rückfällen vorgeschrieben.

Für die Dauer von drei- und siebentägigen Kursen.
Eine einzelne Dosis des Medikaments ist in der Regel nicht wirksam und hat ein hohes Risiko einer erneuten Entzündung oder eines völligen Fehlens der klinischen Wirkung nach der Einnahme.
Eine solche Behandlung ist nur bei einer leichten akuten Zystitis möglich, die zum ersten Mal auftrat.

Phosphomizina Trometamol (Monural) hat die maximale Wirksamkeit für eine solche Therapie.

Monural

Es ist ein Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum und ist ein Derivat der Phosphonsäure. Es hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung auf die gram-positive und gram-negative Flora.

Fosfomycin ist bei Patienten mit individueller Intoleranz und Nierenversagen bei Patienten jünger als fünf Jahre und älter als 75 kontraindiziert. Nicht während der Stillzeit verordnet.

Nebenwirkungen bei der Anwendung können sich äußern: Kopfschmerzen, Schwäche, Schläfrigkeit, Vaginitis, Menstruationsbeschwerden, Dyspepsie.

Das Medikament wird mindestens 2 Stunden vor dem Essen auf nüchternen Magen konsumiert. In dieser Hinsicht wird seine Technik vor dem Zubettgehen empfohlen. Der Inhalt eines Beutels wird in einer dritten Tasse warmen Wassers gelöst. Das Paket enthält 3 g des Arzneimittels (Tagesdosis für Erwachsene). Kinder werden für 2 g verschrieben.

Die Behandlungsdauer beträgt einen Tag. Vor der Einnahme von Monual empfohlen, die Blase zu entleeren.

Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste

Nitrofurantoyl (Furadonin)

Es wird sehr selten verwendet, nur für schwere Formen mit Resistenz gegen andere Drogen.

Es ist mit vielen Nebenwirkungen verbunden:

  • fibrotische Veränderungen in den Lungen;
  • hohe Hepatotoxizität, kann Drogenhepatitis verursachen;
  • häufige allergische Reaktionen;
  • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe und pseudomembranöse Kolitis;
  • Bronchialobstruktion und Atemversagen;
  • Galle Stase;
  • reaktive Pankreatitis.

Orale Cephalosporine

Zweite Generation:

Dritte Generation:

  • Cefixim (Suprax, Sorcef);
  • Ceftibuten (Cedex).

Alternative Linie oder inhibitorische Penicilline

  • Ampicillin / Clavulanat (Augmentin, Amoxiclav).
  • Ampicillin / Sulbactam (Unazin).

Günstige Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste

Am effektivsten und kostengünstigsten sind Fluorchinolone:

Nichtfluorierte Chinole (Negram, Palin, Neuigremon) werden aufgrund der erhöhten Stabilität der Flora bei Erwachsenen weniger häufig eingesetzt.

Antibiotika für Zystitis bei Männern und Frauen: Dosierungen

Antibiotikum für Zystitis bei Kindern

Für Kinder werden Inhibitor-geschützte Beta-Laktame und orale Cephalosporine der zweiten und dritten Generation empfohlen.

Die Verabreichung von Fosfomycintrometamol (Monural) ist ebenfalls wirksam.

Die am häufigsten verwendeten sind:

Nitrofurane:

Nalidixinsäure-Zubereitungen:

Pipemidinovy ​​Säure:

Zystitis geht nicht nach Antibiotika?

Ein häufiger Fehler bei der Behandlung von Blasenentzündungen ist die Verwendung von Arzneimitteln mit geringer Wirksamkeit der Wirkung auf den Erreger oder die Verwendung von Mitteln mit einer hohen Resistenzrate von Bakterien gegenüber ihrer Wirkung. Zystitis nach Antibiotika ist oft erhalten, wenn Penicilline (Ampicillin, Amoxicillin), Sulfonamide (Co-trimoxazol, Biseptol) und Nitroxolin vorgeschrieben sind.

Dies liegt an der hohen Antibiotikaresistenz der Flora gegenüber diesen Produkten.

Kann Zystitis ohne Antibiotika geheilt werden?

Antibiotika zur Behandlung von Zystitis werden nicht nur im Falle einer parasitären Ätiologie der Krankheit verwendet.

Eine solche durch Schistosomiasis verursachte Zystitis wird mit antiparasitären Mitteln behandelt.

  1. Praziquantel (Biltricid) wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen angewendet. Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg / kg dreimal täglich während des Tages.
  2. Metrifonat wird dreimal täglich mit 7,5-10 mg / kg (nicht über der Tagesdosis von 600 mg) angewendet, mit einem wiederholten Verlauf in zwei Wochen.
  3. Niridazol wird in einer Dosierung von 25 mg / kg (maximal 1500 mg pro Tag), aufgeteilt in 3 Dosen bis zu einer Woche, verschrieben.
  4. Gikanton wird einmal intramuskulär 3 mg / kg verabreicht.

Im Falle von Krebs Komplikationen der genitalen Bilharziose ist eine radikale Zystektomie (Entfernung der Blase) angezeigt.

Die wichtigsten Nebenwirkungen bei der Ernennung der antiparasitären Therapie: dyspeptische Störungen, Kopfschmerzen, neuropsychiatrische Störungen, Schwäche, Leistungsabfall, ausgeprägter Schwindel.

Im Falle der Erkrankung anderer Ätiologie wird die Behandlung der Blasenentzündung ohne Antibiotika nicht durchgeführt. Akute Formen können sich selbst heilen, aber es dauert Monate, und die Hauptsymptome der Krankheit führen dem Patienten im täglichen Leben zu beträchtlichen Unannehmlichkeiten. Darüber hinaus garantiert eine unzureichend verordnete Primärbehandlung häufige weitere Rückfälle und erhöht das Risiko eines chronischen Prozesses.

Medikamente zur Prävention von häufigen Harnwegsinfektionen bei Frauen

Um ein Wiederauftreten und eine Chronisierung der Krankheit zu verhindern, wird die langfristige Anwendung niedriger Dosierungen von antimikrobiellen Mitteln empfohlen.

Patienten mit wiederkehrenden Entzündungen im Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr zeigen nach jedem Koitus ein Antibiotikum.

In der Menopause wird Frauen empfohlen, hormonelle Cremes mit Östrogen vor jedem Antibiotikum zu verwenden.

Zusätzliche Behandlungen

Empfohlener Trinkmodus mit Ausnahme von alkoholischen Getränken, Soda, starker und süßer Tee, Kaffee. Die Einhaltung der Grundprinzipien der 5. Pevzner Diät wird gezeigt.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, um die Schadenszone zu begrenzen und die Entzündungsmediatoren zu blockieren. Bei akuter Zystitis wird eine systemische entzündungshemmende Behandlung verordnet (Nimesulide, Diclofenac, Nimesil). Diese Medikamente haben auch ausgeprägte analgetische und antipyretische Wirkungen.

  • Im Falle eines starken Schmerzsyndroms (oder Harnverhalt bei Männern) wird auch die Verschreibung von Schmerzmitteln (Solpadein, Gentos) und Spasmolytika (No-shpa, Platyphyllin, Papaverin) gezeigt.
  • Zur Beseitigung von Ödemen sind Antihistaminika indiziert (Diazolin, Loratidin, Diphenhydramin).
  • Immunmodulatorische Therapie ist wirksam (Uro-Vaksom, Viferon).
  • Aus den Mitteln der traditionellen Medizin wird die Verwendung von Kräutertees und Tees aus Schafgarbe, Kamille, Zitronenmelisse, Herzgespann, Thymian, Johanniskraut, Minze gezeigt.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass viele Kräuter während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert sind, auch wird keine Kräutermedizin bei allergischen Reaktionen auf diese Pflanze verwendet.

Zur langfristigen Anwendung und Vorbeugung von Rückfällen werden Kräuter-Uroseptika verschrieben: Neorenal zwei Tabletten zweimal täglich oder Urostine zwei Kapseln dreimal täglich.

Bei Verwendung Furagin empfohlen Ergänzung von Vitamin B6, die eine notwendige Komponente für einen vollständigen Stoffwechsel des Arzneimittels ist.

Bei der chronischen Zystitis ist die Physiotherapie eine unverzichtbare Ergänzung der Behandlung. Verwenden Sie Lasertherapie, Elektrophorese mit Medikamenten, Pelloidotherapie.

Im Falle einer langfristigen antimikrobiellen Therapie sind antimykotische Medikamente und Wirkstoffe notwendig, um die Darm- und Vaginalflora zu normalisieren und zu erhalten.

Prädisponierende Faktoren

Bei Frauen spielen die Merkmale des Urogenitaltraktes eine bedeutende Rolle beim Auftreten von Entzündungen (anatomisch breitere und kürzere Harnröhre, ihre Nähe zu Vagina und Anus). Dies trägt dazu bei, ein günstiges Umfeld für das ständige Abdriften der pathogenen Flora in die Blase zu schaffen.

Für Männer umfassen Risikofaktoren:

  • Urethritis, Prostatitis, verlängerter Entzündungsprozess in den Samenbläschen oder Nebenhoden;
  • Pyelonephritis;
  • Verstopfung, die den Harnfluss unterbricht und zu seiner ständigen Stagnation in der Blase führt;
  • häufige Unterkühlung, Stress, verringerter Gesamtkörperwiderstand.

Eine lange Blasenkatheterisierung und häufige endoskopische Untersuchungen erhöhen das Risiko einer Zystitis unabhängig vom Geschlecht des Patienten.

Meist verläuft der Infektionsweg mit Blasenentzündung aufsteigend, dh die Infektion dringt aus der Harnröhre in die Blasenhöhle ein. Der Abwärtsweg ist charakteristisch für Nierenerkrankungen. Der hämatogene Schlupf tritt ziemlich selten auf und ist charakteristisch in Gegenwart eines entfernten eitrigen-septischen Fokus.

Heilung für Zystitis bei Männern

Zystitis ist bei Frauen häufig. Männer können jedoch ein unangenehmes Leiden erfahren, begleitet von Schmerzen und Krämpfen im Unterbauch. Das Erkennen seiner Symptome bedeutet sofortigen Zugang zu einem Arzt, um geeignete Medikamente zu verschreiben.

Wie man Zystitis bei Männern behandelt

Da Zystitis durch Bakterien verursacht wird, müssen Antibiotika gegen diese Krankheitserreger eingesetzt werden. Verschreiben antimikrobielle Medikamente müssen ein Arzt sein, um die Möglichkeit von allergischen Reaktionen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Zusätzlich dazu werden Antispasmodika und entzündungshemmende Medikamente benötigt, um eine Person von starken Schmerzen zu befreien.

Antibiotika für die Entzündung der Blase

  • Monural ist ein Antibiotikum, das in der Urologie verwendet wird.

Männer Zystitis Medizin sollte verwendet werden für:

  • akute bakterielle Zystitis;
  • das Vorhandensein von Infektionen in den Harnwegen nach der Operation;
  • periodisches Wiederauftreten der akuten Zystitis;
  • Prävention von Infektionen während der Operation.

Erhältlich in Form von Granulat. Die Hauptwirkkomponente des Arzneimittels ist Fosfomycin. Das Werkzeug wirkt schädigend auf die Wände von Bakterienzellen. Es ist verboten, Monural-Patienten mit schwerem Nierenversagen in schwerer Form, Kinder unter 5 Jahren und Personen mit allergischen Reaktionen auf dieses Arzneimittel zu trinken. Erwachsene müssen die Droge für 1 Tag nehmen, die Dosierung beträgt 3 G. Granulat des Medikaments sollte mit Wasser in der Menge von 1/3 EL verdünnt werden.Saufen 60 Minuten vor oder nach dem Essen im gleichen Intervall.

  • Cystone ist ein homöopathisches Arzneimittel mit entzündungshemmender Wirkung.
  • gestielter Stiel;
  • Herz-Kreislauf-Krapp;
  • Schilfsteinwandläufer;
  • Aschenasche;
  • prismatisches Onosma;
  • raue Strohblume;
  • filmisch schlafen;
  • Basilikum;
  • gereinigte Mumie;
  • Kalksilikat;
  • Pferdebohnen;
  • Feld Schachtelhalm;
  • Pavonia ist duftend;
  • gelbe Mimose;
  • Teak Samen.

Wann nehmen: bei entzündlichen Prozessen in der Blase; wenn Urolithiasis gefunden wird; zur Behandlung von Gicht und Kristallurie. Dosierung Medikamente: 2 Tabletten zweimal täglich. Die Wirkung von Medikamenten gegen Zystitis bei Männern ist antimikrobiell, krampflösend, litholisch, entzündungshemmend.

  • Nolitsin bezieht sich auf antibakterielle Medikamente, die das Ergebnis bei der Beseitigung der Blasenentzündung zeigen.

Die Gründe für die Einnahme der Mittel können folgende Krankheiten sein:

  • Urethritis;
  • Pyelonephritis;
  • Prostatitis (bakteriell und chronisch);
  • Zystitis;
  • Gonorrhoe ohne Komplikationen;
  • Zervizitis;
  • Endometritis;
  • Prävention des Wiederauftretens von Infektionskrankheiten.

Die Medizin hat Kontraindikationen:

  • allergische Reaktionen auf den Wirkstoff (Norfloxacin) und andere Bestandteile;
  • Alter bis 18 Jahre.

Dosierungsschema für Zystitis bei Männern: 0,4 g zweimal täglich. Der Behandlungsverlauf beträgt 3-5 Tage. Überdosierung kann das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen, Stuhlverflüssigung, Benommenheit, Gesichtsschwellung, Krampfanfällen bedrohen. Nolitsin hat eine beeindruckende Liste von Nebenwirkungen, die alle Körpersysteme betreffen. Daher ist es ratsam, vor dem Gebrauch einen Arzt zu konsultieren.

  • Furadonin ist eine Zystitis-Pille für Männer, deren Bestandteile Nitrofurantoin enthalten.

Ein ähnlicher Effekt hat das Medikament Furamag. Es wird nicht empfohlen, das Arzneimittel bei eingeschränkter Nierenfunktion, Leberzirrhose, chronischer Hepatitis, Porphyrie und Herzinsuffizienz zu verwenden. Für Männer, die erforderliche Menge an Mitteln ist 50-100 mg auf einmal zu trinken das Medikament sollte 4 mal / Tag sein. Es wird empfohlen, während der Woche mit Furadonin behandelt zu werden.

Welcher Antibiotikakurs ist bei Männern zur Behandlung von Blasenentzündungen angezeigt?

Zystitis ist eine Entzündung, die in der Blase auftritt. Der männliche Körper reagiert auf die Pathologie nicht so akut wie die Frau. Trotzdem kann sich das chronische Stadium der Krankheit entwickeln. Die Behandlung bei Männern wird auch mit Antibiotika versorgt.

Wann man Medizin trinkt

Bevor Sie anfangen, Antibiotika zu trinken, müssen Sie die Art des entzündlichen Prozesses kennen. Es kann polypös, katarrhalisch, nekrotisch, zystisch, ulzerativ sein. Die Form wird vom Arzt bestimmt, nachdem er den Mann über Beschwerden gehört hat. Der Arzt beurteilt die Symptome, untersucht die Ergebnisse der Tests und erst danach kann er die Art der Entzündung genau benennen.

Die Ursachen für das Auftreten von Blasenentzündung bei Männern sind vielfältig. Es ist normalerweise die Ursache der Infektion.

Antibiotika für Zystitis bei Männern werden nur nach Bestehen aller Tests ernannt. Wenn der Patient beginnt, ohne Wissen des Arztes Antibiotika zu nehmen, kann dies den Übergang von einer akuten Entzündung in ein chronisches Stadium auslösen. Dann wird die Behandlung dauerhaft sein.

Antibiotika behandeln akute und chronische Entzündungen. Die Therapie wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Der Behandlungskurs beinhaltet Medikamente und Kräuterabkochungen. Physiotherapie wird auch in Verbindung mit dem Waschen der betroffenen Blasenhöhle gezeigt.

Was für eine Behandlung zu wählen

Bevor Sie beginnen, antibakterielle Medikamente einzunehmen, müssen Sie einige der Kriterien kennen, die Sie beachten müssen, dies sind:

  • hohe Rate der Ergebnisse in Bezug auf den Provokateur der Infektion;
  • minimale Nebenwirkungen;
  • Benutzerfreundlichkeit;
  • Mindestdauer der Behandlung;
  • Sicherheit

Die Selbstbehandlung der Blasenentzündung kann verschiedene Komplikationen auslösen. Die Dauer des Kurses, die Dosis und der Name des Arzneimittels sollten von einem Spezialisten festgelegt werden. Bei der Auswahl eines Medikaments stützt sich der Arzt auf die Art der Erkrankung, das Alter des Patienten, das Vorhandensein von allergischen Reaktionen.

Wie man Zystitis behandelt

Penicillin-Gruppe. Diese Art von Medizin zerstört die wichtigsten Bakterien, die Zystitis verursachen. Das Medikament ist wirksam gegen E. coli, Streptococcus, Enterococcus. Trinken Sie Antibiotika brauchen nicht mehr als eine Woche. Wenn die Entzündung ausreichend begonnen hat, verlängert sich der Behandlungsverlauf auf 14 Tage. Von den Nebenwirkungen von Durchfall, ein leichter Hautausschlag.

Die Zeile enthält folgende Namen:

  • Amoxiclav;
  • Amoxicar;
  • Augmentin;
  • Amoxicillin + geschütztes Amoxicillin.

Cephalosporin-Gruppe. Wirkt aktiv gegen gram-positive und negative Bakterien, die während des akuten Prozesses auftreten. Bekämpft wirksam Bakterien, die Gonorrhoe auslösen. Verwendet für Zystitis mit einem moderaten Grad der Vernachlässigung. Es wird mit der scheinbaren Wirkungslosigkeit von Penicillin-Drogen verwendet. Cephalexin, Ceftriaxon, Cefotaxim werden häufiger in der Behandlung verwendet.

Macrolid-Gruppe. Es ist vorgeschrieben, dass ein Mann einen allergischen Ausschlag auf Amoxicillin hat. Auch in infektiösen Entzündungen und das Vorhandensein von Krankheitserregern wie Chlamydiaz, Ureaplasmose verwendet. Die Aufstellung umfasst die folgenden Medikamente:

Aminoglycoside. Drogen aus dieser Gruppe neigen dazu, die gramnegative Flora abzudecken. Sie bekämpfen aktiv den pseudomuskulären Bazillus. Bei schweren entzündlichen Prozessen in Verbindung mit Medikamenten aus einer Reihe von Penicillinen oder Cephalosporinen.

Amikacin und Gentamicin werden verschrieben. Geeignet nur für erwachsene Männer und Frauen. Kindern und Jugendlichen bis zu 15 Jahren ist die Einnahme strengstens untersagt, da Substanzen die Wahrnehmung von Geräuschen und das Funktionieren der Nieren beeinträchtigen.

Fosfomycin. Es gibt nur eine Droge in der Gruppe - Monural. Ideal für Männer, die keine Langzeitbehandlung und Einnahme von Tabletten mögen. Die Kapsel wirkt gegen Protea, Klebsiel sowie gegen alle wesentlichen Erreger der Cystitis. Es hat eine antibakterielle und uroseptische Wirkung.

Nitrofurane. Es wird im Anfangsstadium der Blasenentzündung verwendet. Die Aufstellung ist vorhanden Furadinin, Furagin, Fuazolidon. Das Trinken von Antibiotika wird nicht länger als sieben Tage empfohlen. Diese Gruppe von Drogen gilt als universell. Nach Abschluss des gesamten Behandlungsverlaufs ernannt.

Oxoline. Ein Medikament ist beteiligt, es ist Nitroxolin. Es wird wegen seiner geringen Wirksamkeit zur Bekämpfung von Infektionen, die im Harnsystem eines Mannes auftreten, nur selten verwendet. Manchmal wird es als zusätzliche Behandlung in die Behandlung eingeschlossen.

Was zu nehmen

Bei der Behandlung von Zystitis in der männlichen Bevölkerung werden klassische Medikamente von Urologen verschrieben.

  • Palin Zur Behandlung des Entzündungsprozesses im Bereich der Blase. Der Wirkstoff ist Pipidovaya Säure, die Zerstörung der DNA des Erregers. Oft in der Rezeptur für die Prävention von chronischer Blasenentzündung vorgeschrieben. Sie können nicht mit Krampfanfällen, Schwangerschaft, Nierenproblemen, Stillen einnehmen.
  • Ziffer. Zu den Komponenten des Arzneimittels gehören Tinidazol und Ciprofloxacin. Sie zerstören den Schuldigen der Krankheit, lindern Entzündungen. Der maximale Effekt wird im Kampf gegen gramnegative Bakterien beobachtet.
  • Monural Es gilt als das beliebteste Antibiotikum. Es wird nicht nur von Männern gewählt, sondern auch von den Experten selbst. Der Vorteil dieses Medikaments ist der minimale Behandlungsverlauf. Um einen Mann vor Zystitis zu retten, reicht es, eine Kapsel von Monural zu ernennen. Das Gerät sammelt sich im Urin und an der gleichen Stelle zerstört Mikroben. Sie können nicht auf Menschen mit Nierenfunktionsstörungen trinken. Auch ist die Behandlung für Kinder unter fünf Jahren, Allergien nicht zu empfehlen.
  • Nitroxolin. Wirkt gegen Bakterien. Tötet gram-negative und gram-positive Bakterien. Tötet auch einige Arten von Pilzen. Unter den Nebenwirkungen beobachtet Übelkeit und minimale allergische Reaktionen. Die Behandlung wird leicht toleriert.
  • Furagin. Hat eine bakteriostatische Wirkung, ist aktiv im Kampf gegen zelluläre Enzyme. Es ist unmöglich für Männer mit Niereninsuffizienz, Überempfindlichkeit.
  • Nolitsin. Antimikrobielle Droge. Entwickelt, um gramnegative und positive Elemente zu zerstören. Nicht geeignet für Männer mit Arrhythmie, schweren Allergien, Atherosklerose.

Die Behandlung der Zystitis in der männlichen Bevölkerung mit Antibiotika wird nicht empfohlen. Es ist auch wichtig, die Dosierung richtig einzustellen, sie sollte proportional zum Gewicht des Patienten sein. Nach dem Behandlungsverlauf ist es unbedingt erforderlich, die Pflanzenbrühe zu trinken, um den Körper zu unterstützen und Reststoffe schnell zu entfernen.

Im Video werden Erkrankungen des Harnsystems von Männern berücksichtigt: