logo

Exklusive über Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen und Männern mit Listen und Vergleichen

In der Struktur der infektiösen und entzündlichen Prozesse der unteren Harnwege nimmt die Blasenschwäche den führenden Platz ein. Zusätzlich zu ihrer wichtigen klinischen Bedeutung ist diese Krankheit auch ein soziales Problem, da der Hauptsymptomkomplex der Pathologie den Patienten im täglichen Leben ernsthafte Unannehmlichkeiten bereitet, ihre Bewegungsfreiheit einschränkt, den Besuch der Arbeit oder der Schule erschwert, die Gesamtleistung verringert und eine ausgeprägte körperliche Belastung verursacht Unbehagen.

Diese Pathologie "unter den Menschen" gilt als ausschließlich weiblich, aber das ist nicht so. Die Krankheit ist überall in Menschen beiderlei Geschlechts und verschiedener Altersgruppen zu finden. Bei Männern ist eine solche Diagnose aufgrund der anatomischen Merkmale der Harnröhre (länger und schmaler, die eine aufsteigende Infektion in der Blasenhöhle verhindert) viel seltener anzutreffen.

Bei Kindern tritt Zystitis hauptsächlich im Bereich von vier bis zwölf Jahren auf, und die Jungen leiden sechsmal seltener als Mädchen. Im Alter ist die Häufigkeit von Blasenentzündungen vollständig ausgeglichen.

Hauptpathogene:

  • Escherichia coli;
  • protei;
  • Staphylo- und Streptokokken;
  • Mycoplasma und Chlamydieninfektion;
  • Trichomonas;
  • Pilze der Gattung Candida.

Welche Antibiotika eignen sich zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten?

Die Auswahl der antimikrobiellen Mittel wird empirisch durchgeführt, dies liegt an der vorhersagbaren Reihe von Pathogenen, die eine Entzündung verursachen.

Das Medikament hat jedoch eine Reihe von Anforderungen:

  • Antibiotika gegen Zystitis und Urethritis bei Frauen sollten möglichst breit gefächert sein und die gesamte Bandbreite an Krankheitserregern abdecken;
  • hohe Konzentrationen im Urin erzeugen;
  • haben eine niedrige Resistenzrate in der pathogenen Flora;
  • Nephrotoxizität sollte nicht vorhanden sein.

Gegenwärtig wird empfohlen, Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen zu verschreiben. Dieses Behandlungsschema ist gut bewährt und hat eine hohe Wirksamkeit.

Lange Kurse sind für schwere chronische Formen mit häufigen Rückfällen vorgeschrieben.

Für die Dauer von drei- und siebentägigen Kursen.
Eine einzelne Dosis des Medikaments ist in der Regel nicht wirksam und hat ein hohes Risiko einer erneuten Entzündung oder eines völligen Fehlens der klinischen Wirkung nach der Einnahme.
Eine solche Behandlung ist nur bei einer leichten akuten Zystitis möglich, die zum ersten Mal auftrat.

Phosphomizina Trometamol (Monural) hat die maximale Wirksamkeit für eine solche Therapie.

Monural

Es ist ein Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum und ist ein Derivat der Phosphonsäure. Es hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung auf die gram-positive und gram-negative Flora.

Fosfomycin ist bei Patienten mit individueller Intoleranz und Nierenversagen bei Patienten jünger als fünf Jahre und älter als 75 kontraindiziert. Nicht während der Stillzeit verordnet.

Nebenwirkungen bei der Anwendung können sich äußern: Kopfschmerzen, Schwäche, Schläfrigkeit, Vaginitis, Menstruationsbeschwerden, Dyspepsie.

Das Medikament wird mindestens 2 Stunden vor dem Essen auf nüchternen Magen konsumiert. In dieser Hinsicht wird seine Technik vor dem Zubettgehen empfohlen. Der Inhalt eines Beutels wird in einer dritten Tasse warmen Wassers gelöst. Das Paket enthält 3 g des Arzneimittels (Tagesdosis für Erwachsene). Kinder werden für 2 g verschrieben.

Die Behandlungsdauer beträgt einen Tag. Vor der Einnahme von Monual empfohlen, die Blase zu entleeren.

Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste

Nitrofurantoyl (Furadonin)

Es wird sehr selten verwendet, nur für schwere Formen mit Resistenz gegen andere Drogen.

Es ist mit vielen Nebenwirkungen verbunden:

  • fibrotische Veränderungen in den Lungen;
  • hohe Hepatotoxizität, kann Drogenhepatitis verursachen;
  • häufige allergische Reaktionen;
  • Antibiotika-assoziierte Diarrhoe und pseudomembranöse Kolitis;
  • Bronchialobstruktion und Atemversagen;
  • Galle Stase;
  • reaktive Pankreatitis.

Orale Cephalosporine

Zweite Generation:

Dritte Generation:

  • Cefixim (Suprax, Sorcef);
  • Ceftibuten (Cedex).

Alternative Linie oder inhibitorische Penicilline

  • Ampicillin / Clavulanat (Augmentin, Amoxiclav).
  • Ampicillin / Sulbactam (Unazin).

Günstige Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste

Am effektivsten und kostengünstigsten sind Fluorchinolone:

Nichtfluorierte Chinole (Negram, Palin, Neuigremon) werden aufgrund der erhöhten Stabilität der Flora bei Erwachsenen weniger häufig eingesetzt.

Antibiotika für Zystitis bei Männern und Frauen: Dosierungen

Antibiotikum für Zystitis bei Kindern

Für Kinder werden Inhibitor-geschützte Beta-Laktame und orale Cephalosporine der zweiten und dritten Generation empfohlen.

Die Verabreichung von Fosfomycintrometamol (Monural) ist ebenfalls wirksam.

Die am häufigsten verwendeten sind:

Nitrofurane:

Nalidixinsäure-Zubereitungen:

Pipemidinovy ​​Säure:

Zystitis geht nicht nach Antibiotika?

Ein häufiger Fehler bei der Behandlung von Blasenentzündungen ist die Verwendung von Arzneimitteln mit geringer Wirksamkeit der Wirkung auf den Erreger oder die Verwendung von Mitteln mit einer hohen Resistenzrate von Bakterien gegenüber ihrer Wirkung. Zystitis nach Antibiotika ist oft erhalten, wenn Penicilline (Ampicillin, Amoxicillin), Sulfonamide (Co-trimoxazol, Biseptol) und Nitroxolin vorgeschrieben sind.

Dies liegt an der hohen Antibiotikaresistenz der Flora gegenüber diesen Produkten.

Kann Zystitis ohne Antibiotika geheilt werden?

Antibiotika zur Behandlung von Zystitis werden nicht nur im Falle einer parasitären Ätiologie der Krankheit verwendet.

Eine solche durch Schistosomiasis verursachte Zystitis wird mit antiparasitären Mitteln behandelt.

  1. Praziquantel (Biltricid) wird sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen angewendet. Die empfohlene Dosierung beträgt 20 mg / kg dreimal täglich während des Tages.
  2. Metrifonat wird dreimal täglich mit 7,5-10 mg / kg (nicht über der Tagesdosis von 600 mg) angewendet, mit einem wiederholten Verlauf in zwei Wochen.
  3. Niridazol wird in einer Dosierung von 25 mg / kg (maximal 1500 mg pro Tag), aufgeteilt in 3 Dosen bis zu einer Woche, verschrieben.
  4. Gikanton wird einmal intramuskulär 3 mg / kg verabreicht.

Im Falle von Krebs Komplikationen der genitalen Bilharziose ist eine radikale Zystektomie (Entfernung der Blase) angezeigt.

Die wichtigsten Nebenwirkungen bei der Ernennung der antiparasitären Therapie: dyspeptische Störungen, Kopfschmerzen, neuropsychiatrische Störungen, Schwäche, Leistungsabfall, ausgeprägter Schwindel.

Im Falle der Erkrankung anderer Ätiologie wird die Behandlung der Blasenentzündung ohne Antibiotika nicht durchgeführt. Akute Formen können sich selbst heilen, aber es dauert Monate, und die Hauptsymptome der Krankheit führen dem Patienten im täglichen Leben zu beträchtlichen Unannehmlichkeiten. Darüber hinaus garantiert eine unzureichend verordnete Primärbehandlung häufige weitere Rückfälle und erhöht das Risiko eines chronischen Prozesses.

Medikamente zur Prävention von häufigen Harnwegsinfektionen bei Frauen

Um ein Wiederauftreten und eine Chronisierung der Krankheit zu verhindern, wird die langfristige Anwendung niedriger Dosierungen von antimikrobiellen Mitteln empfohlen.

Patienten mit wiederkehrenden Entzündungen im Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr zeigen nach jedem Koitus ein Antibiotikum.

In der Menopause wird Frauen empfohlen, hormonelle Cremes mit Östrogen vor jedem Antibiotikum zu verwenden.

Zusätzliche Behandlungen

Empfohlener Trinkmodus mit Ausnahme von alkoholischen Getränken, Soda, starker und süßer Tee, Kaffee. Die Einhaltung der Grundprinzipien der 5. Pevzner Diät wird gezeigt.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente werden verwendet, um die Schadenszone zu begrenzen und die Entzündungsmediatoren zu blockieren. Bei akuter Zystitis wird eine systemische entzündungshemmende Behandlung verordnet (Nimesulide, Diclofenac, Nimesil). Diese Medikamente haben auch ausgeprägte analgetische und antipyretische Wirkungen.

  • Im Falle eines starken Schmerzsyndroms (oder Harnverhalt bei Männern) wird auch die Verschreibung von Schmerzmitteln (Solpadein, Gentos) und Spasmolytika (No-shpa, Platyphyllin, Papaverin) gezeigt.
  • Zur Beseitigung von Ödemen sind Antihistaminika indiziert (Diazolin, Loratidin, Diphenhydramin).
  • Immunmodulatorische Therapie ist wirksam (Uro-Vaksom, Viferon).
  • Aus den Mitteln der traditionellen Medizin wird die Verwendung von Kräutertees und Tees aus Schafgarbe, Kamille, Zitronenmelisse, Herzgespann, Thymian, Johanniskraut, Minze gezeigt.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass viele Kräuter während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert sind, auch wird keine Kräutermedizin bei allergischen Reaktionen auf diese Pflanze verwendet.

Zur langfristigen Anwendung und Vorbeugung von Rückfällen werden Kräuter-Uroseptika verschrieben: Neorenal zwei Tabletten zweimal täglich oder Urostine zwei Kapseln dreimal täglich.

Bei Verwendung Furagin empfohlen Ergänzung von Vitamin B6, die eine notwendige Komponente für einen vollständigen Stoffwechsel des Arzneimittels ist.

Bei der chronischen Zystitis ist die Physiotherapie eine unverzichtbare Ergänzung der Behandlung. Verwenden Sie Lasertherapie, Elektrophorese mit Medikamenten, Pelloidotherapie.

Im Falle einer langfristigen antimikrobiellen Therapie sind antimykotische Medikamente und Wirkstoffe notwendig, um die Darm- und Vaginalflora zu normalisieren und zu erhalten.

Prädisponierende Faktoren

Bei Frauen spielen die Merkmale des Urogenitaltraktes eine bedeutende Rolle beim Auftreten von Entzündungen (anatomisch breitere und kürzere Harnröhre, ihre Nähe zu Vagina und Anus). Dies trägt dazu bei, ein günstiges Umfeld für das ständige Abdriften der pathogenen Flora in die Blase zu schaffen.

Für Männer umfassen Risikofaktoren:

  • Urethritis, Prostatitis, verlängerter Entzündungsprozess in den Samenbläschen oder Nebenhoden;
  • Pyelonephritis;
  • Verstopfung, die den Harnfluss unterbricht und zu seiner ständigen Stagnation in der Blase führt;
  • häufige Unterkühlung, Stress, verringerter Gesamtkörperwiderstand.

Eine lange Blasenkatheterisierung und häufige endoskopische Untersuchungen erhöhen das Risiko einer Zystitis unabhängig vom Geschlecht des Patienten.

Meist verläuft der Infektionsweg mit Blasenentzündung aufsteigend, dh die Infektion dringt aus der Harnröhre in die Blasenhöhle ein. Der Abwärtsweg ist charakteristisch für Nierenerkrankungen. Der hämatogene Schlupf tritt ziemlich selten auf und ist charakteristisch in Gegenwart eines entfernten eitrigen-septischen Fokus.

Ist es möglich, Zystitis ohne Antibiotika zu heilen?

In den meisten Fällen ist die Entwicklung des Entzündungsprozesses in der Blase auf die Aktivität von pathogenen Mikroorganismen zurückzuführen. Aus diesem Grund kann die Verweigerung der Verwendung antimikrobieller Mittel eine Verschlimmerung der Pathologie verursachen. Aber wenn Patienten gefragt werden, ob es möglich ist, Blasenentzündung ohne Antibiotika zu heilen, geben Ärzte manchmal eine bejahende Antwort. Es sind zwar nur vereinzelte Fälle, und vor Beginn einer solchen Therapie sollten Sie sich noch den notwendigen Untersuchungen unterziehen und mit dem Urologen einen Behandlungsplan vereinbaren. Nach dem Ende des Wellness-Kurses müssen Sie alle Tests noch einmal bestehen und sicherstellen, dass die Behandlung erfolgreich war.

Inhalt des Artikels

Erste Hilfe für das Auftreten von Symptomen der Blasenentzündung

In den meisten Fällen ist das erste Anzeichen für die Entwicklung einer Blasenentzündung das Auftreten von Beschwerden beim Wasserlassen sowie ein Anstieg der Besuche auf der Toilette. Sie müssen schnell handeln und nicht hoffen, dass das Problem von alleine weitergeht. Wenn alles pünktlich und nach den Regeln gemacht wird, besteht die Chance, auf aggressive Medikamente zu verzichten. Natürlich vorausgesetzt, dass die Ursache der Krankheit keine Mikroben sind.

Das Vorgehen bei Verdacht auf Zystitis ist wie folgt:

  1. Die Behandlung muss immer noch mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, sie kann nur bei geringfügigen Symptomen aufgegeben werden. Leider passiert dies selten, daher sollten einige krampflösende Mittel eingenommen werden, um den Schmerz zu beseitigen und den Ablauf des Urinausflusses zu erleichtern. Es kann No-Spa, Spazgan oder Drotaverinum sein. Ein guter Effekt gibt Nurofen, der auch Entzündungen reduziert. Aber nur eine gute analgetische Wirkung kann nicht erreicht werden.
  2. Die Taille muss mit einer Wärmflasche oder erhitztem Sand erwärmt werden. Um den Zustand zu verbessern, kann Wärme auch auf den vorderen Unterbauch angewendet werden. Ein Wollschal oder Wollschal sollte um die Taille gewickelt werden. Diese Manipulationen sind streng verboten, wenn Blut im Urin erscheint. Wenn Sie eine hämorrhagische Zystitis vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  3. Außerdem sollten Sie Ihre Beine wärmen, warme Socken anziehen und sofort unter einer warmen Decke ins Bett gehen.
  4. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit ist es notwendig, auf ein verbessertes Trinkregime umzustellen. Der Patient sollte viele warme Flüssigkeiten zu sich nehmen: Wasser, Fruchtgetränke, Säfte, Kompotte, Tees, Kräutertees. Die Einführung dieses Artikels in das Regime hilft oft noch bessere Pillen.
  5. Würzige, würzige und salzige Speisen können die bereits geschädigte Blasenschleimhaut reizen. Es sollte zumindest für eine Weile von der Diät ausgeschlossen werden.
  6. Sobald das klinische Bild etwas geglättet ist, müssen Sie mit der Einnahme von Diuretika beginnen. Tee aus Preiselbeerenblättern, Mais-Narben, Schachtelhalm oder Bärentraube hilft bei der Blasenspülung.

Nach solchen Manipulationen sollte sich der Zustand des Patienten deutlich verbessern.

Fälle, in denen Sie auf Antibiotika verzichten können

Heute ist die Behandlung von Zystitis selten ohne antimikrobielle Mittel. Oft ist der Grund für diese Ernennung von Ärzten die Tatsache, dass der Patient zu spät ist, um Hilfe zu suchen. Selbst mit dem nicht-infektiösen Ursprung der Krankheit haben Bakterien Zeit, sich dem Entzündungsprozess anzuschließen, was die Situation verschlimmert. Menschen, die anfällig für ungesunde Lebensmittel, häufige Erkältungen und Viruserkrankungen sind, leiden unter Urolithiasis, sollten daran denken, dass sie jederzeit Blasenentzündung entwickeln können. Ein rechtzeitiger Appell an einen Spezialisten kann Ihnen erlauben, auf so aggressive Drogen zu verzichten.

Effektive und sichere pflanzliche Heilmittel

Nur ein Urologe kann eine vollständige und detaillierte Antwort auf die Frage geben, wie man Zystitis ohne Antibiotika heilen kann. Die Ablehnung von antimikrobiellen Produkten bedeutet nicht, dass Sie überhaupt keine Medikamente einnehmen sollten. Die Behandlung sollte in diesem Fall umfassend und vielfältig sein. In diesem Fall stehen Arzneimittel auf der Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe, die heute durch ein breites Spektrum vertreten sind, an erster Stelle.

Bewährte natürliche Heilmittel

Die Liste der spezialisierten Produkte nimmt jeden Tag zu. Dies bedeutet nicht, dass diese Werkzeuge, die vor ein paar Jahren verwendet wurden, neuen Produkten etwas unterlegen sind. Jedes der Produkte hat seine eigenen Stärken, für die Experten sie schätzen.

Hier sind einige bewährte wirksame Mittel zur Behandlung von Blasenentzündung:

  • Cyston. Neben Extrakten von 10 Kräutern in der Zusammensetzung des Produkts gibt es Mumie-Pulver und ein paar mehr wirksame Inhaltsstoffe. Aufgrund dieser Komponenten kann das Gerät eine milde diuretische Wirkung haben, Entzündungen reduzieren, E. coli und andere Krankheitserreger eliminieren. Die Droge zerkleinert auch kleine Steine ​​in den Nieren, wodurch das Risiko eines Wiederauftretens der Krankheit verringert wird.
  • Kanephron. Ein anderes pflanzliches Heilmittel, das in erster Linie für seine Fähigkeit bekannt ist, die Gewebsschwellung aufgrund der Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit von ihnen zu entfernen. Bei Zystitis lindert das Produkt auch das brennende Gefühl mit Juckreiz, hemmt den Entzündungsprozess.
  • Urolesisch. Dieses Produkt, zusätzlich zu den üblichen Zutaten, enthält ziemlich selten, was seine Eigenschaften verbessert. Das Produkt ist in Form von Kapseln, Tropfen und Sirup erhältlich, so dass Sie die günstigste Darreichungsform wählen können.

Wie eine Blasenentzündung mit diesen Werkzeugen behandelt wird, wird in den Gebrauchsanweisungen für die Produkte ausführlich beschrieben. Die Therapie kann mehrere Wochen und sogar Monate dauern, aber nur so ist das Ergebnis so ausgeprägt und stabil wie möglich.

Mehrere effektive neue Produkte

Zu den innovativen Phytomedikationen gehören viele Produkte, die Aufmerksamkeit verdienen, aber zwei sind besonders effektiv. Cystinol AKUT ist eine starke Verbindung, die in der Lage ist, Bakterien zu eliminieren und die Entwicklung eines infektiösen Prozesses zu verhindern. Ein zusätzlicher Vorteil ist die diuretische Wirkung des Mittels, die durch Beobachtung des Trinkregimes verstärkt wird. Laut Hersteller reicht eine einzige Tablette aus, um die positiven Veränderungen im Land zu spüren. Es stimmt, diese Droge ist ziemlich teuer.

Ein anderes Werkzeug - Monurel - enthält Cranberry-Konzentrat. Es ist diese Beere, die sich am besten in der Behandlung von Zystitis manifestiert, tötet Bakterien, reduziert das Risiko von Rückfällen, beschleunigt die Reinigung der Blase. Die Praxis zeigt, dass es sogar die chronische Form der Krankheit loswerden kann. Nur der Verlauf der Therapie wird lang sein, und es ist wünschenswert, dass andere Behandlungsmethoden der Zystitis im Behandlungsplan vorhanden sind.

Obligatorische Hilfsdrogen

Antispasmodika, die zu Beginn des Entzündungsprozesses genommen werden, können im Behandlungsplan bis zur vollständigen Genesung vorhanden sein. Dies ist ein hervorragendes Mittel, es muss normalerweise nur angewendet werden, wenn es relevante Symptome gibt. Zusätzlich zu ihnen können entzündungshemmende Medikamente vorhanden sein, die zur Hemmung des Krankheitsprozesses beitragen und die Integrität der Blasenschleimhaut wiederherstellen. Normalerweise sind dies Produkte auf der Basis von Ibuprofen: Nurofen, Ibuprofen, Faspik und andere.

Der Verlauf der Blasenentzündung bei Frauen ist oft mit einer Verletzung der Zusammensetzung der Mikroflora des Körpers verbunden. Die Behandlung wird das beste Ergebnis liefern, und das Risiko von Nebenwirkungen wird abnehmen, wenn Probiotika in das Schema eingeführt werden: Hilak Forte, Atsipol, Bifiform. Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Zystitis leidet die Immunität stark, sie muss mit allen verfügbaren Mitteln verbessert werden. Wenn Sie den Körper nicht mit Pillen überladen wollen, können Sie natürliche Präparate mit Ginseng, Eleutherococcus, Echinacea verwenden.

Alle Menschen, die auf eine medizinische Behandlung zurückgreifen, sind traditionell in zwei Lager aufgeteilt: Einige versuchen, überhaupt keine Antibiotika zu trinken, und die anderen nehmen sie für alle Krankheiten. Vertreter der zweiten Gruppe sind nicht weniger gefährlich als die erste.

Manchmal Antibiotika für Zystitis wird nicht nur nicht die gewünschte Wirkung, sondern auch ein unnötiges Ungleichgewicht der Mikroflora hervorrufen.

So ist es notwendig, solche Produkte erst nach einem Besuch beim Arzt und streng nach seiner Empfehlung zu nehmen. Diese Regel gilt auch für andere Medikamente, es ist nicht notwendig, sie in Ihr Regime einzugeben, es sei denn, der Arzt hat eine solche Empfehlung gegeben.

Folk Heilmittel für die Behandlung von Blasenentzündung

Die Akzeptanz pflanzlicher Heilmittel ist kein Indiz für eine Ablehnung der traditionellen Medizin. Die richtige Kombination dieser Richtungen wird wahrscheinlich noch ausgeprägter wirken als ihre getrennte Anwendung. Zusätzlich zu den Tees, die für das Waschen der Blase notwendig sind, werden der Nahrung des Patienten konzentriertere Formulierungen auf Pflanzenbasis hinzugefügt. Infusionen und Abkochungen auf Preiselbeeren, Preiselbeerenblättern, wildem Rosmarin, wildem Thymian, Bärentraube, Schachtelhalm, Kamille, Johanniskraut und Wacholder beseitigen die Manifestationen der Zystitis und wirken sich allgemein positiv auf die Ausscheidungsorgane aus.

Flüssigkeiten, die auf Pflanzenbestandteilen basieren, können nicht nur oral eingenommen, sondern auch während lokaler Verfahren angewendet werden. Sie werden zu den sesshaften Bädern hinzugefügt, die für Spülungen, Mikroklister benutzt werden. Ein integrierter Ansatz zur Lösung des Problems führt zu schnelleren und ausgeprägteren Ergebnissen. Hauptsache, Sie machen sich zunächst mit den Eigenschaften aller Heilkräuter vertraut und wählen die optimalen Komponenten aus.

Um die positiven Effekte zu konsolidieren und ihre Schwere zu verstärken, sollte auf Physiotherapie verwiesen werden. Neben Hausmanipulationen auf Basis von Naturheilmitteln, mit Blasenentzündung, bieten thermische Verfahren, Elektrophorese und Behandlung mit Strömungen und Magnetfeldern wesentliche Hilfe. Zusätzlich wird eine schonende körperliche Anstrengung in das Regime eingeführt, dessen Wirkung darauf gerichtet ist, die Blutversorgung der Organe des Peritoneums zu verbessern und die Funktionalität der Blase wiederherzustellen.

Antibiotikum gegen Zystitis bei Frauen: Gebrauchsanweisung

Die Krankheit kann jeden überraschen. Oft erscheint es unerwartet und macht sich sofort unangenehme Symptome bemerkbar. Ärzte verschreiben Antibiotika für die Behandlung von Blasenentzündung. Dies ist die einzige Methode, um die Krankheit wirksam zu bekämpfen. Sie sollten in Verbindung mit der richtigen Ernährung und anderen Medikamenten eingenommen werden.

Antibiotika

Antibiotika für Zystitis ist eine sehr starke Droge, verschreiben sie, vielleicht nur einen Arzt. Es gibt eine große Auswahl an Medikamenten, die individuell ausgewählt werden. Erst nach der Untersuchung kann der Arzt Antibiotika gegen Blasenentzündungen verschreiben.

Es ist wichtig zu überlegen, wie eine Infektion auf ein bestimmtes Medikament reagiert. Die Hauptsymptome verschwinden nach einem Tag. Dies ist wahrscheinlich mit der richtigen Wahl der Medikamente. Aber vergessen Sie nicht, dass Antibiotika das beste Mittel gegen Zystitis sind, aber sie sollten mit Vorsicht getrunken werden.

Das Medikament selbst zu verschreiben ist ein gefährlicher Weg. Wenn die Wahl nicht richtig ist, kann es chronisch werden, was viel schwieriger zu heilen ist. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass im Falle einer Entzündung der Blase nur der behandelnde Arzt ein Antibiotikum verschreibt.

Mit der chronischen Form der Krankheit

Um zu bestimmen, welche Antibiotika dem Patienten verschrieben werden, führt der Arzt eine Umfrage durch, die die Art der Infektion zeigt, die die Krankheit hervorgerufen hat. Danach wird die Reaktion des Mikroorganismus mit Arzneimitteln bestimmt. Am häufigsten ernannt:

Dies sind starke antimikrobielle Mittel, die Zystitis behandeln können. Sie sind in der Lage, den vielen Infektionen zu widerstehen, die diese Krankheit verursachen können.

Solche Medikamente können nicht für Minderjährige verwendet werden, weil vielleicht die falsche Bildung des Skeletts bei Kindern. Und sie sind für stillende und schwangere Frauen kontraindiziert. Mit dem richtigen Ansatz und der Einhaltung der Dosierung, vielleicht eine erfolgreiche Befreiung von der Krankheit.

In akuter Form

Bei akuter Zystitis werden allgemeine antimikrobielle Mittel zur Behandlung verwendet. Es ist wichtig, einen Arzt rechtzeitig zu konsultieren, da das Risiko besteht, dass die Krankheit chronisch wird.

Die Verwendung von Monural ist sehr üblich. Es verhindert Infektionen in der Blase und deren Fortpflanzung. Die Wirksamkeit wird durch die Tatsache bestätigt, dass die Entzündung bei der ersten Dosis erleichtert ist. Urologische Antibiotika für Zystitis, die auch verwendet werden können:

Bei der Behandlung von Blasenentzündungen kann die Dauer der Medikation unterschiedlich sein. Basierend auf den Tests wird der Arzt den notwendigen Kurs vorschreiben.

Während der Schwangerschaft

Für schwangere Frauen sind ausgewählte sparsame Medikamente ausgewählt. Die Krankheit schreitet besonders in den ersten Schwangerschaftsmonaten fort. Zu dieser Zeit wurde die Immunität von Frauen geschwächt. Es besteht die Gefahr einer negativen Auswirkung auf den Fötus, so dass Sie die möglichen Komplikationen und die Notwendigkeit einer Behandlung der Entzündung der Blase abwägen müssen. Ärzte wählen Medikamente, die nur die Blase beeinflussen. Antibiotika für Blasenentzündung bei Frauen in der Position:

  1. Kanephron. Es ist aus natürlichen Zutaten hergestellt, die in der chronischen Form der Krankheit wirksam sind, hat eine antimikrobielle Wirkung.
  2. Monural Dieses Pulver wird für schwere Entzündungen empfohlen. Grundsätzlich wird den Patienten eine Medikamenteneinnahme verordnet, in schweren Fällen sind mehrere erforderlich (maximal 7).
  3. Cyston. Ein wirksames Mittel gegen Blasenentzündung. Atibitic besteht aus Pflanzenbestandteilen, wirkt harntreibend, beseitigt Entzündungen.
  4. Kanephron. Das Medikament ist für Krämpfe vorgeschrieben, hat eine antimikrobielle Wirkung. Es ist aus natürlichen Rohstoffen hergestellt.
  5. Amoxiclav Er ist in extremen Fällen ernannt, kann den Fötus nachteilig beeinflussen.

Alle diese Medikamente können nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Bei allergischen Reaktionen oder Nebenwirkungen die Einnahme abbrechen und den Arzt informieren.

Für die Behandlung von Kindern

Kinder sind ebenfalls betroffen. Meistens provoziert eine Krankheit in ihnen E. coli. Die Behandlung der Zystitis mit Antibiotika wird nach einer vollständigen Untersuchung und Bestimmung der Reaktion des Erregers auf die Komponenten des Arzneimittels vorgeschrieben.

Die Krankheit bei Kindern kann angeboren oder erworben sein. Oft ist es asymptomatisch. Daher ist es wichtig, regelmäßig überprüft zu werden, um Gesundheitsprobleme rechtzeitig zu erkennen.

Alle diese Medikamente werden nach 12 Jahren empfohlen. Diese Antibiotika sind wirksam für die Entzündung der Blase. Für sehr junge und Neugeborene Cefuroxim verwenden. Kursdauer beträgt eine Woche.

Die besten antibakteriellen Medikamente

Die perfekte Lösung ist Solyutab. Es wird in Granula freigesetzt, leicht in einer Flüssigkeit gelöst. Der Hauptvorteil ist die Benutzerfreundlichkeit.

Ceforal wird als eines der wirksamsten Mittel angesehen. Es wird in Tabletten freigesetzt, die in Wasser aufgelöst werden müssen, hat einen angenehmen Geschmack von Erdbeeren.

Das wirksamste Antibiotikum für Zystitis ist monural. Es wird in Form von Pulver freigesetzt. Diese Medizin ist ein breites Spektrum ohne Nebenwirkungen. Das Medikament wird in Sekunden in Urin absorbiert, entlastet sofort eine Person von Infektionen in der Blase. In den meisten Fällen wird Monural zugewiesen.

Bei der Einnahme von Monural können Sie auch den antimikrobiellen Wirkstoff Furagin verwenden. Sie ergänzen sich und vermischen sich gut.

Die Schmerzen verschwinden nach der ersten Dosis. Es wird empfohlen, vor dem Schlafengehen, wenn die Blase leer ist, nicht mehr als einmal in drei Tagen zu nehmen. In der Regel ist eine erneute Zulassung erforderlich. Alle Symptome verschwinden in 3-4 Stunden. Es ist sogar für die Behandlung von schwangeren Frauen vorgeschrieben.

Wie ist die Behandlung?

Bei einer Zystitis wird ein Antibiotikum erst nach einer vollständigen Diagnose des Körpers verschrieben. Es ist wichtig, die Ursache zu identifizieren, die die Entwicklung einer gefährlichen Infektion ausgelöst hat. Auf der Grundlage dieses Wissens wird ein Rezept vorgeschrieben.

Entzündungshemmende Tabletten können verschrieben werden:

Sie sollten innerhalb von 2-3 Wochen eingenommen werden. Und auch Spasmolytika können verschrieben werden:

Dies sind zusätzliche Mittel, die oft vorgeschrieben sind. Während der Behandlung ist es notwendig, den Arzt über alle Reaktionen des Körpers während der Behandlung zu informieren. Es ist wichtig, ständig überwacht zu werden.

Levofloxacin wird einmal täglich in 250 ml und Norfloxacin zweimal täglich in 400 ml eingenommen. Dies sind starke antibakterielle Mittel.

Eine Alternative könnte sein:

  • Fosfomycin - trinke 3 mal am Tag;
  • Amoxicillin und Clavulanat - dreimal täglich bei 375 mg;
  • Nitrofurantoin - dreimal täglich, 100 mg.

Hier sind die empfohlenen Dosierungen, sie können von einem Arzt geändert werden. Der Eintritt kann von einem Tag bis zu einer Woche dauern.

Bei einigen Problemen kann ein langer Verabreichungsweg vorgeschrieben sein:

  • Verwendung einiger Arten der Präkonditionierung (Spermizid, Diaphragma);
  • Rückfälle;
  • Schwangerschaft;
  • Alter.

Jeder Fall wird einzeln von einem Arzt überprüft.

Antibakterielle Medikamente für eine einzige Dosis

Es gibt Mittel, die die Krankheit in einer einzigen Dosis bewältigen können. Solche Medikamente wurden kürzlich veröffentlicht. In ihrer Produktion mit den neuesten medizinischen Entwicklungen. Vorbereitungen der breiten Aktion:

  • Monural und sein analoges Fosfomycintrometamol;
  • digital

Die Wirkstoffe dieser Mittel sind an den Stellen konzentriert, an denen sich die Infektion befindet. Dies erreicht maximale Effizienz. Diese Medikamente werden empfohlen, mit der akuten Form der Krankheit zu trinken:

  • Amoxicillin;
  • Cefixim;
  • Cotrimoxazol;
  • Cefuroxim;
  • Ceftibuten.

Behandlung mit Antibiotika, möglicherweise mit einer einzigen Dosis, wenn keine schweren Komplikationen auftreten. Die Vorteile dieser Therapie:

  • schnelle Wiederherstellung;
  • minimale Nebenwirkungen;
  • Kostenreduzierung.

Die Dosierung wird individuell eingestellt, wobei die Besonderheiten des Krankheitsverlaufs berücksichtigt werden.

Antibakterielle Medikamente aus natürlichen Inhaltsstoffen

Diese Werkzeuge können mit antibakteriellen Medikamenten konkurrieren. Jetzt wird diese Produktgruppe aktiv entwickelt. Vorteile:

  • keine Nebenwirkungen haben;
  • geeignet für die Behandlung von Schwangeren und Kindern;
  • zerstöre nützliche Mikroorganismen nicht.

Eines dieser Mittel gegen Blasenentzündung bei Frauen ist Cetrazin. Es beseitigt Entzündungen, wirkt antimikrobiell, stärkt das Immunsystem. Nach einem Verlauf der Verabreichung tritt keine Dysbakteriose auf. Es ist aus isländischem Moos hergestellt.

Gegen Cystitis wird Cetrazin auch verschrieben, basierend auf Johanniskraut und Propolis. Es ist gut absorbiert, hat entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen. Nimm sie einmal am Tag, eine Tablette.

Leben nach Einnahme der Drogen

Nach einer erfolgreichen Behandlung besteht die größte Gefahr in einem Rückfall. Vielleicht ist dies, wenn Patienten nicht den Empfehlungen des Arztes entsprechen, die Dosierung erhöhen oder verringern. Oft geschieht dies, wenn Menschen sich selbst heilen.

Zystitis nach Antibiotika kann vaginale Candidiasis oder Vaginose werden. Dies liegt daran, dass die Struktur der Vaginalflora nach einer Behandlung gestört ist. Sie braucht Zeit, um sich zu erholen. Vor diesem Hintergrund können neue Krankheiten auftreten.

Bei der Entdeckung der Candidose wird die Anwendung des Antibiotikums für die Blasenentzündung äußerst nicht empfohlen. Der am häufigsten verordnete Flucostat. Und auch vorgeschriebene Salben, die mit den weiblichen Geschlechtsorganen umgehen müssen, sind recht wirksame Kandidaten. Es ermöglicht Ihnen, die Krankheit in kurzer Zeit zu besiegen.

Neben der Verwendung von Medikamenten, sollte die Immunität verbessern.

Dazu benötigen Sie:

  • Kefir trinken;
  • nimm Vitamine
  • trinke Echinacea-Tinktur.

Es ist am besten, Kefir selbst zu kochen. Um dies zu tun, sollten Sie spezielle Laktobazillen in einer Apotheke kaufen Wenn es Ihnen gelungen ist, die Krankheit zu heilen, dann sollten Präventionsmaßnahmen eingehalten werden.

  1. Die Verwendung von Baumwoll-Leinen, seine tägliche Veränderung;
  2. Täglich 1,5 Liter Wasser trinken;
  3. Rechtzeitiges Entleeren der Blase;
  4. Richtige Ernährung;
  5. Unterkühlung vermeiden.

Es ist sehr wichtig, das Flüssigkeitsgleichgewicht im Körper zu kontrollieren und während und nach der Behandlung genügend Wasser zu trinken. Indem Sie diese einfachen Regeln befolgen, können Sie die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls minimieren. Die Hauptsache ist, allen Empfehlungen der Ärzte zu folgen, dann wird die Genesung schnell und ohne unangenehme Folgen sein.

Übersicht über antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündung

Zystitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase. Laut Statistik hat jede dritte Frau diese Krankheit mindestens einmal im Leben erlebt. Bei Männern wird es viel seltener diagnostiziert.

Nicht immer gehen die Patienten zum Arzt, wenn Symptome auftreten. In einigen Fällen verschwinden die charakteristischen klinischen Manifestationen der Pathologie spurlos innerhalb von 1-2 Tagen, und nie wieder stören. Aber es gibt auch Fälle eines viel schwereren und verlängerten Verlaufs der Zystitis, bei dem eine Person lange Zeit gequält wird und Blut im Urin erscheinen kann.

Was ist gefährliche Selbstbehandlung?

Viele Menschen beginnen leider, Selbstmedikation zu praktizieren, kaufen antibakterielle Medikamente in Apotheken, geleitet von den Ratschlägen ihrer Freunde und nicht nach den Empfehlungen eines Urologen. Manchmal fühlen sie sich deutlich erleichtert. vielleicht sogar die Linderung von Entzündungssymptomen. Aber das bedeutet nicht, dass die Ursache der Krankheit beseitigt ist.

Bei einer irrationalen Antibiotikatherapie kann der Erreger für eine gewisse Zeit einfach "tief liegen". Die akute Form der Zystitis wird chronisch, und wenn die Immunität abnimmt oder Hypothermie eintritt, wird mit Sicherheit eine Exazerbation beginnen. Es ist notwendig zu berücksichtigen, dass Bakteriopharmaka nicht harmlos sind, und ihre Verwendung in manchen Fällen mehr schadet als nützt.

Bei Auftreten der ersten störenden Symptome wird dringend empfohlen, dringend einen Urologen zu konsultieren. Nur ein qualifizierter Spezialist kann die Medikamente auswählen, die in einer bestimmten klinischen Situation optimal geeignet sind. Bei der Auswahl eines Arzneimittels werden alle Indikationen, Kontraindikationen, Dynamik des pathologischen Prozesses und individuelle Patientenmerkmale berücksichtigt.

Die wichtigsten antibakteriellen Medikamente

Die wirksamsten Mittel zur Behandlung von Blasenentzündungen:

  • Fosfomycin;
  • Nitrofuran-Präparate;
  • Beta-Lactam-Antibiotika;
  • Fluorchinolone.

Viele Urologen raten, nicht zu hetzen, um mit der Einnahme von Antibiotika zu beginnen, und innerhalb eines Tages nach dem Auftreten der ersten Symptome auf konservativere Behandlungsmethoden zu begrenzen.

Beachten Sie: Patienten mit akuter Zystitis wird empfohlen, im Bett zu bleiben und mehr Flüssigkeiten zu konsumieren, bevorzugen Getränke, die Urin versauern können (senken Sie den pH-Wert). Beerenfruchtgetränke - Cranberry oder Preiselbeere - sind am besten geeignet.

Vom Beginn der Krankheit müssen Sie nehmen:

  • NSAIDs (Diclofenac, Ibuprofen, Ketoprofen);
  • Analgetika (Baralgin, Pentalgin);
  • Antispasmodika (No-shpa, Drotaverin).

Diese Medikamente werden zur symptomatischen Therapie verwendet, d. H. Sie sind in der Lage, nur die klinischen Manifestationen der Krankheit zu stoppen, beeinflussen aber in keiner Weise ihre Ursache - Mikroorganismen.

Wenn sich in 1-2 Tagen die Besserung nicht ergibt, muss man mit der etiotropen Therapie beginnen - die antibakteriellen Mittel nehmend.

In den meisten Fällen wird die Ursache der Entzündung E. coli. Es ist dieses Bakterium, das in Laborstudien bei 95% der Patienten mit diagnostizierter akuter unkomplizierter Zystitis nachgewiesen wurde. Es ist in den Eingeweiden jeder Person während des ganzen Lebens vorhanden und gilt als Vertreter der opportunistischen Mikroflora.

Unkomplizierte Flow-Kriterien:

  • Episode zum ersten Mal aufgenommen;
  • Konkremente und Tumorneoplasien in der Blase fehlen;
  • Blut im Urin wird nicht nachgewiesen;
  • begleitende Pathologien, die die Immunität beeinträchtigen, wird der Patient nicht diagnostiziert;
  • Es gibt keine Harnwegsstrikturen.

Um die Diagnose zu bestätigen, muss der Arzt untersucht werden und sichergestellt werden, dass die Infektion nicht aufsteigt und das Nierenbecken nicht beeinträchtigt.

Bei Verdacht auf einen komplizierten klinischen Verlauf oder einen Rückfall der chronischen Blasenentzündung werden sofort Antibiotika verschrieben - ab dem ersten Tag nach Auftreten der Beschwerden. Zur Auswahl des Arzneimittels wird Urinkultur durchgeführt. Sie können den Erregertyp angeben und den Grad seiner Empfindlichkeit gegenüber einem bestimmten Antibiotikum bestimmen.

beachten SiePostmenopausale Frauen werden zusätzlich Östrogenpräparate zur intravaginalen Verabreichung gezeigt. Es ist der Mangel an Sexualhormonen, die die erste Episode oder das Wiederauftreten der Blasenentzündung auslösen können.

Apotheken verkaufen viele Medikamente, die als "zuverlässig und bewährt" gelten, aber in der Praxis sind sie unwirksam. Bei Wirkstoffen, die seit vielen Jahren verwendet werden, bildet sich bei Infektionserregern bakterieller Art allmählich eine Resistenz gegen Infektionen (Resistenz).

Antibakterielle Mittel, gegen die E. coli praktisch immun ist:

Erwachsenen Patienten werden am häufigsten Medikamente aus der Nitrofuran-Gruppe verschrieben. Wenden Sie sich selten einer Behandlung mit Fluorchinolonen zu.

Kinder, ältere Menschen und Patienten während der Schwangerschaft werden relativ selten entlassen, da Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen sind. Sie sind Beta-Lactam-Antibiotika - 2. und 3. Generation Cephalosporine und Penicilline (Amoxicillin Clavulanat) gezeigt. Bevorzugt sind orale Darreichungsformen (Tabletten und Kapseln).

Fosfomycin

Behandeln Sie schnell mit Zystitis einmal ein starkes antibakterielles Mittel - Fosfomycin trometamol (Handelsname - Monural). Es gilt als First-Line-Medikament. Für dieses Arzneimittel ist der Hauptverursacher die höchste Anfälligkeit. 1 Dosis (3 g) erzeugt im Urin eine Konzentration, die hoch genug ist, um Bakterien für 80 Stunden vollständig zu zerstören. Fosfomycin ist eines der sichersten Medikamente; Es wird jedoch mit Vorsicht den werdenden Müttern und Frauen während der Stillzeit verschrieben.

Wichtig: Es sollte beachtet werden, dass in unserem Land bereits seit 10 Jahren Monural verwendet wird, daher ist die Resistenzbildung von E. coli-Stämmen möglich. Bereits aufgezeichnete Fälle, in denen Patienten, die dieses Werkzeug einmal genommen haben, wieder zum Arzt gehen. Zunehmend werden nicht 1, sondern 2 Dosen der Droge verschrieben, die mit einer Differenz von 24 Stunden eingenommen werden müssen.

Beta-Lactame

Der unbestreitbare Vorteil von Beta-Lactam-Antibiotika ist die Selektivität der Wirkung. Sie zerstören die Zellwand des infektiösen Agens, ohne die normalen Zellen des Körpers zu beeinträchtigen. Der Mangel an Medikamenten dieser klinischen und pharmakologischen Gruppe gilt als eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von allergischen Reaktionen - sie werden bei fast jedem zehnten Patienten beobachtet. Wenn es keine individuelle Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff gibt, dann können Beta-Lactame eingenommen werden und Kinder und Schwangere sowie ältere Menschen.

Insbesondere ist es in Bezug auf E. coli-Mittel sehr wirksam, zu denen gehören Amoxicillin und Clavulansäure.

Dazu gehören:

  • Flemoklav Soljutab;
  • Amoxiclav;
  • Ecoclav;
  • Augmentin;
  • Panklava.

Beachten Sie: Amoxiclav ist aufgrund seines relativ niedrigen Preises beliebter als Augmentin. Selten treten Nebenwirkungen bei der Einnahme von japanischem Solutab auf.

Diese Medikamente sind First-Line-Medikamente zur Behandlung von Blasenentzündung. Sie werden in Fällen verschrieben, in denen die Sicherheit therapeutischer Maßnahmen von besonderer Bedeutung ist.

Wichtig: Um die unerwünschte Wirkung auf die Darmwand zu reduzieren, ist es ratsam, während des Essens antibakterielle Medikamente einzunehmen und gleichzeitig Probiotika - Bifiform, Acipol, Hilak Forte usw. - zu verwenden.

Kombinierte Medikamente mit Amoxicillin und Clavulansäure sind verordnete Kurse. Die Dauer der Therapie variiert von 5 bis 7 Tagen (die Schwere der Symptome und die Dynamik des Prozesses werden berücksichtigt).

Die Medikamente der Wahl sind Cephalosporine der 3. Generation auf der Basis von Cefixim, sie gelten als wirksamer in der Behandlung von kurzen Kursen (5 Tage), aber sie beeinflussen nicht alle Krankheitserreger.

Handelsnamen:

  • Ceforal Solutab;
  • Suprax Solutab;
  • Panceph.

Nitrofurane

Antibakterielle Medikamente der Nitrofuran-Serie zeichnen sich durch eine hohe Wirksamkeit gegen die meisten Erreger der Zystitis aus. Ihr Nachteil ist die relativ hohe Häufigkeit unerwünschter Ereignisse während der Behandlung. Bis zu 30% der Patienten klagen über Schläfrigkeit, Lethargie, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen und Schmerzen im Bauchbereich. Nitrofurane sind kontraindiziert für Personen, die an Herz-Kreislauf-, Nieren- oder Leberversagen leiden.

Die häufigsten Mittel aus der Gruppe der Nitrofurane:

  • Furazolidon;
  • Furadonin (Nitrofurantoin);
  • Furazin (Furamag, Furagin).

Wichtig: Die Wirksamkeit von Furazolidon ist gering, da im Urin keine bakterienschädigende Konzentration entsteht. Furazin wird von den meisten Patienten besser vertragen als Nitrofurantoin.

Alle oben genannten Medikamente sind für die Kur-Therapie vorgesehen. Seine Dauer beträgt mindestens 5 Tage.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind Breitband-Antibiotika, die derzeit in Russland als Medikamente der "Reserve-Gruppe" betrachtet werden. Die krankheitserregende Mikroflora ist sehr empfindlich für sie, daher ist ein kurzer (3-tägiger) Kurs ausreichend. Gleichzeitig haben diese Mittel oft eine unerwünschte Wirkung auf den Körper. Aufgrund der hohen Toxizität der Wirkstoffe sind Fluorchinolone für Personen mit Leberversagen, Schwangere, stillende Mütter, Patienten unter 18 Jahren und Patienten mit Epilepsie kontraindiziert. Zu den schwerwiegendsten Nebenwirkungen gehören Gelenk- und Muskelschmerzen, Sehnenrisse während des Trainings, Arrhythmien, eine Abnahme der funktionellen Aktivität der Leber und die Entwicklung von Photodermatitis.

Zu Fluorchinolonen gehören Produkte, die Ciprofloxacin enthalten:

Zu dieser Gruppe gehören Levofloxacin, Ofloxacin (Zanocin, Ofloksin) und das wirksamste Mittel - Norfloxacin (Norbaksin, Nolitsin).

Um Fluorchinolone für die Behandlung der unkomplizierten Zystitis zu ernennen oder nicht, kann nur der behandelnde Arzt entscheiden. Ihre Verwendung ist gerechtfertigt, wenn andere Medikamente unwirksam waren.

Zur Behandlung von Urogenitalinfektionen werden in einigen Fällen Makrolid-Antibiotika verschrieben - zum Beispiel Rulid.

Bei unkomplizierter Zystitis ist es ratsam, antibakterielle Medikamente auf natürlicher Basis zu nehmen - pflanzliche Heilmittel Cyston, Canephron, Fitolysin und Monurel. Sie werden zur Vorbeugung von Exazerbationen gezeigt.

Vladimir Plisov, medizinischer Gutachter

5.264 Gesamtansichten, 3 Ansichten heute

Der Einsatz von Antibiotika für Zystitis

Bei akuten oder chronischen Blasenentzündungen ist eine Behandlung mit starken Medikamenten erforderlich. Antibiotika für Zystitis helfen, Schmerzen, Brennen beim Wasserlassen und andere unangenehme Symptome der Krankheit schnell zu bewältigen.

Welche Antibiotika werden für Zystitis verwendet

Entzündung der Blasenwände ist akut. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, wird die Krankheit chronisch, was mit häufigen Exazerbationen auch bei einer leichten Schwächung des Immunsystems verbunden ist. Bei der Behandlung der Pathologie werden Breitspektrum-Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone, Nitrofurane, Fosfomycin-basierte Medikamente, Beta-Lactam-Antibiotika eingesetzt.

Die wichtigsten Anforderungen für Medikamente gegen Zystitis - das Fehlen einer negativen Wirkung auf die Nieren, eine hohe Konzentration der aktiven Substanz im Urin. In der akuten Form der Antibiotika-Therapie erfolgt in kurzen Kursen. Bei chronischen Formen mit häufigen Rückfällen ist eine Langzeitbehandlung erforderlich.

Der Erreger der Zystitis ist E. coli - dieser Mikroorganismus ist gegen viele Medikamente resistent, so dass es manchmal vorkommt, dass nach der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten keine Entzündung stattfindet. Die Abwesenheit oder Verringerung der therapeutischen Wirkung wird beobachtet, wenn Biseptol, Furadonin, Cephalosporine der ersten Generation.

Es ist wichtig! In einigen Fällen wird Zystitis durch Parasiten, Viren und Pilze verursacht - Antibiotika sind gegen solche Krankheitserreger machtlos. Um den Erreger der Infektion genau zu identifizieren, ist es notwendig, Blut- und Urintests zu bestehen.

Vorbereitungen für akute Zystitis

Eines der besten Medikamente zur Linderung der akuten Zystitis ist Monural, ein Mittel in Granulat mit einem angenehmen Zitrusgeschmack. In 70 ml Wasser muss man 3 g des Präparates auflösen, trinken am Abend 2 Stunden nach dem Essen. Monural wird einmal eingenommen, aber da das Antibiotikum lange Zeit in der Therapie verwendet wurde, haben einige Arten von E. coli Resistenz gegen die aktive Substanz entwickelt. In Ermangelung einer geeigneten therapeutischen Wirkung ist die wiederholte Verabreichung des Arzneimittels nach 24 Stunden vorgeschrieben.

Es ist wichtig! Im Falle der scharfen Blasenentzündung ist nötig es die Bettruhe zu beachten. Beschleunigen Sie den Heilungsprozess wird dazu beitragen, viel Flüssigkeit zu trinken. Es ist am besten, die Entzündung von Cranberry und Preiselbeer Saft zu bewältigen.

Chronisch

Der Arzt verschreibt Medikamente zur Behandlung chronischer Blasenentzündungen, nachdem er pathogene Pathogene identifiziert und seine Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten bestimmt hat. Bei der Behandlung mit Medikamenten aus der Gruppe der Fluorchinolone.

Ciprofloxacin ist eine Fluorchinolon II-Generation, die Hauptsubstanz dringt schnell in die Zellen und Gewebe ein. Für Erkrankungen der Harnwege in einer unkomplizierten Form, 250-500 mg zweimal täglich, und für komplizierte, 750 mg jeden Morgen und Abend vorgeschrieben. Die Mindestbehandlungsdauer beträgt 2 Wochen und es werden 2-3 Antibiotikakurse pro Jahr empfohlen.

Nolitsin - Fluorchinolon II Generation, verwendet für die Behandlung und Prävention von Erkrankungen des Urogenitalsystems infektiöser und entzündlicher Natur. In chronischen Prozessen wird das Medikament in einer Dosierung von 400 mg zweimal täglich für 2-4 Wochen verschrieben, mit häufigen Rückfällen bis zu 3 Monaten.

Antibiotika für Blasenentzündung bei Frauen

Zystitis wird bei jeder dritten Frau diagnostiziert, bei Männern ist diese Krankheit viel seltener. Es tritt häufig in einer chronischen Form auf, Verschlimmerung der Symptome tritt während der Menstruation auf, Rückfälle treten während der Schwangerschaft auf, nach dem Geschlechtsverkehr.

Namen von wirksamen Drogen:

  1. Zinnat ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine II-Generation, wirksam bei Blasenentzündung, Pyelonephritis. Das Regime ist 250 mg morgens und abends für 7 Tage. Das Medikament kann nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden.
  2. Die bei verschiedenen Infektionserkrankungen der Harnwege verschriebene Suprax - Cephalosporin III - Generation wird nahezu unverändert im Urin ausgeschieden. Erhältlich in Form von Tabletten, löslich in Wasser. Trinken Sie 400 mg der Droge pro Tag in 1-2 Dosen. Die Behandlungsdauer beträgt 3-7 Tage. Während der Schwangerschaft und Stillzeit ist die Einnahme von Arzneimitteln kontraindiziert.
  3. Ofloxacin ist ein preisgünstiges Haushaltsprodukt, gehört zur Gruppe der antimikrobiellen Fluorchinolone. Die Tabletten werden vor oder während der Mahlzeiten eingenommen, die Dosierung beträgt 3 bis 4 Tage zweimal täglich 100-400 mg. Schwangere und stillende Frauen, die die Droge einnehmen, sind kontraindiziert.

Antibiotika, die während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden können - Fosfomycin, Cefixim, Ceftibuten, Amoxicillin. Sie müssen zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Es ist wichtig! Wenn eine Zystitis bei Frauen während der Menopause diagnostiziert wird, müssen Kerzen mit Östrogen in die Behandlung einbezogen werden. Es ist das Fehlen dieses Hormons, das oft die Entwicklung einer akuten Entzündung der Blase oder Rückfall der Pathologie provoziert.

In Männern

Bei Männern entwickelt sich die Zystitis am häufigsten auf dem Hintergrund von Prostatitis, Urethritis und chronischen Erkrankungen der Organe in der Nähe der Blase.

Wie Zystitis bei Männern zu behandeln:

  1. Digran - ein Antibiotikum aus der Gruppe der Fluorchinolone auf der Basis von Ciprofloxacin. Wirkt schnell, ist wirksam gegen die meisten Erreger von Blasenentzündung, Gonorrhoe, Chlamydien. Tabletten sollten auf nüchternen Magen eingenommen werden, viel Wasser trinken. Dosierung für mildere Formen des Urogenitalsystems - 250 mg alle 12 Stunden, bei schweren Erkrankungen - 500 mg morgens und abends.
  2. Doxycyclin ist ein kostengünstiges Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum aus der Tetracyclin-Gruppe. Das Medikament hat fast keine Auswirkungen auf die Darmflora, ist vollständig absorbiert, es hat eine lang anhaltende Wirkung. Neben der Entzündung der Blase, beseitigt Ureaplasmose, Gonorrhoe. Das Behandlungsschema beträgt 100 mg zweimal täglich am ersten Behandlungstag, danach jeweils 50-100 mg morgens und abends. Kursdauer - 10-14 Tage.
  3. Palin - chinolon, pipemidinowyje die Acidenkapseln. Das Medikament ist für bakterielle Prostatitis, Urethritis und akute und chronische Blasenentzündung vorgeschrieben. Für 10 Tage müssen Sie 2 Kapseln vor dem Frühstück und Abendessen einnehmen, viel Wasser trinken.

Es ist wichtig! Zystitis tritt oft auf dem Hintergrund der Einnahme von Antibiotika, die mit der falschen Wahl der Droge, Missbrauch von starken Drogen, Unterbrechung des Kurses, wenn die Hauptsymptome der Krankheit verschwinden verbunden ist. Bei der Behandlung irgendwelcher entzündlichen Prozesse ist nötig es nur die vom Arzt verordneten Präparate zu nehmen.

Bei Kindern

Ursachen von Zystitis bei Kindern - Hypothermie, geschwächte Immunität, chronische Infektionskrankheiten, schlechte Hygiene. Die Behandlung verwendet Beta-Lactam-Antibiotika, da diese Medikamente als die sichersten gelten, eine geringe Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben.

Liste von Medikamenten zur Behandlung von Kinderzystitis

Können Frauen Blasenentzündungen ohne Antibiotika heilen?

Zystitis - eine Krankheit, die das Harnsystem betrifft, ist am häufigsten. Es entsteht unerwartet, bringt eine große Menge an Unbehagen und Schmerzen mit sich. An diesem Punkt ist es wichtig zu wissen, wie Cystitis mit verschiedenen Methoden zu behandeln ist.

Viele Ärzte, um die Krankheit schnell loszuwerden, verschreiben ihren Patienten Antibiotika. Es wird angenommen, dass Zystitis eine infektiöse Pathologie ist, und es ist kaum möglich, sie ohne antibakterielle Medikamente zu behandeln.

Aber es gibt Fälle, in denen die Pathologie im Harnstoff aufgrund der Verwendung von akuten Harnsteinen, Menstruation (bei Frauen) entwickelt. Diese Krankheit kann mit symptomatischer Therapie und pflanzlichen Präparaten behandelt werden.

Erste Hilfe für die Pathologie

Meistens ist das Hauptsymptom der Blasenentzündung das Auftreten von Beschwerden beim Wasserlassen, häufige Besuche auf der Toilette. Die Entscheidung sollte umgehend getroffen werden, es ist nicht notwendig zu hoffen, dass die Krankheit von selbst zurückgeht.

Indem Sie alles rechtzeitig und korrekt tun, erhalten Sie die Chance, keine aggressive Gruppe von Drogen zu verwenden. Dies ist jedoch der Fall, wenn die Ursache der Krankheit nicht mit infektiösen Mikroben in Verbindung gebracht wird.

Die Liste der Handlungen bei den ersten Anzeichen der Blasenentzündung ist wie folgt:

  1. Der Behandlungskurs muss Medikamente öffnen. Es ist möglich, sie nur mit geringen Krankheitssymptomen aufzugeben, was sehr selten vorkommt. Und um Schmerzen zu beseitigen und den Harnfluss zu erleichtern, wird empfohlen, Spasmolytika einzunehmen.
  2. Die Lenden werden mit einer Wärmflasche oder warmem Sand erwärmt. Um den Zustand zu verbessern, wird eine Wärmequelle vor dem Unterbauch angelegt. Es wird empfohlen, die Taille mit einem Wollschal oder einem warmen Schal zu umwickeln. Solche Handlungen sind verboten, wenn Blut im Urin nachgewiesen wird. In solchen Fällen müssen Sie sofort einen Arzt rufen.
  3. Als zusätzliche Maßnahme werden die Füße durch warme Socken und unter einer Decke erwärmt.
  4. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit wird empfohlen, das Trinkregime zu erhöhen. Eine große Menge an warmem Wasser, Fruchtgetränken, Säften, Kräutersud, Tees und Kompotte sollte konsumiert werden. Manchmal funktioniert diese Maßnahme besser als Drogen.
  5. Von der Ernährung ausgeschlossen sind würzige, salzige und stark gewürzte Speisen, die die Harnschleimhaut reizen können.
  6. Sobald sich Ihr Allgemeinzustand verbessert, sollten Sie ein Diuretikum trinken.

Fälle, in denen Sie durch antibakterielle Medikamente bekommen können

Heute können Frauen Blasenentzündung nur selten ohne Antibiotika heilen. Der häufigste Grund für diese Notwendigkeit ist die Tatsache, dass der Patient spät medizinische Hilfe sucht.

Selbst wenn die Krankheit nicht-infektiös ist, schließen sich Bakterien immer noch der Entzündung an und verschlimmern die Gesamtsituation. Menschen, die dazu neigen, ungesunde Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die oft erkältet sind und an Virus- und Urolithiasis leiden, sollten sich darüber im Klaren sein, dass sich Zystitis zu jeder Zeit entwickeln kann. Und nur ein rechtzeitiger Besuch beim Arzt hilft, auf aggressive Medikamente zu verzichten.

Pflanzliche Präparate gegen die Krankheit

Es gibt viele Medikamente, die gegen diese Krankheit helfen. Am effektivsten sind die folgenden:

  1. Kanephron. Im Herzen einer solchen Droge legte der tausendste, Rosmarin, Liebstöckel Wurzel. Das Werkzeug hat eine weitreichende Wirkung auf den Patienten und hilft, die Schwellung schnell zu beseitigen. Die Einnahme dieses Medikaments ist für Schwangere und sogar Kinder erlaubt. Die Hauptform der Produktion ist Tropfen und Dragee. Die Medikation wird vom Alter des Patienten bestimmt. Kontraindikationen - allergische Manifestationen einiger Komponenten und der Gebrauch von Alkohol.
  2. Urolesisch. Die Medizin beseitigt Entzündungen ziemlich schnell, da es Rizinus, Karottenextrakt, Oregano, Hopfen enthält. Das Medikament wird in Kapseln, Tropfen und Sirup hergestellt. Es sollte nicht während der Schwangerschaft verwendet werden, leiden an Magenerkrankungen und Probleme mit der Harnsteinbildung.
  3. Cyston. Es enthält viele Komponenten pflanzlichen Ursprungs, hauptsächlich in Tablettenform. Es hat ein breites Wirkungsspektrum am Körper, von dem Mikrozerbrechen von Kieselsteinen in den Nieren und der Kampf gegen E. coli unterschieden werden. Das Medikament ist bekannt für seine antiseptische und entzündungshemmende Wirkung, eine große Hilfe, um Zystitis in kurzer Zeit loszuwerden. Der Hauptvorteil der Droge ist vollständige Unbedenklichkeit. Es kann von allen Patienten ohne Ausnahme verwendet werden.
  4. Monurel Es enthält Cranberry-Konzentrat. Diese Beere zeigt sich am besten bei der Behandlung von Zystitis-Pathologien, zerstört Bakterien, reduziert die Wahrscheinlichkeit von Rückfällen und beschleunigt den Reinigungsprozess des Harnstoffs. In der Praxis hat sich gezeigt, dass man mit Hilfe dieses Medikamentes in chronischer Form sogar eine Zystitis loswerden kann. Hier sind nur ein therapeutischer Kurs wird ziemlich lang sein. Es wird empfohlen, dieses Medikament zu verwenden und andere medizinische Techniken zu verwenden.
  5. Renel. Dieses pflanzliche Heilmittel wird für erwachsene Patienten empfohlen. Die darin enthaltenen Komponenten können entzündungshemmende, diuretische, anästhetische und krampflösende Wirkungen entfalten.
  6. Cystenium Enthält in seiner Zusammensetzung Cranberries, Bärentraube, Vitamin C. Mit ihr können Sie die Wirkung von Bakterien stoppen. Die gleichzeitige Verabreichung mit Antibiotika ist erlaubt.
  7. Fitolysin. Es wirkt antibakteriell, lindert Schmerzen und wirkt harntreibend. Das Medikament ist zur Verwendung bei Patienten mit Nierenerkrankungen kontraindiziert.
  8. Cystinol AKUT. Ein leistungsfähiges Werkzeug, das Bakterien zerstören und die Entwicklung von Infektionen verhindern kann. Verbessert den Prozess des Urins. Bereits ab einer Pille können Sie eine positive Dynamik spüren. Es gibt einen Nachteil - die hohen Kosten.

Aber bevor Sie mit der Einnahme dieser Medikamente beginnen, müssen Sie von einem Arzt untersucht werden, der die Diagnose richtig bestimmt und die am besten geeigneten Medikamente verschreibt.

Obligatorische Hilfsstoffe

Arzneimittel, die im Anfangsstadium des Entzündungsprozesses entnommen werden, verbleiben im Behandlungsverlauf, bis der Patient vollständig geheilt ist. Die Mittel sind ausgezeichnet, sie sollten nur eingenommen werden, wenn Anzeichen der Krankheit vorliegen.

Zusätzlich zu solchen Medikamenten können entzündungshemmende Medikamente in den therapeutischen Verlauf einbezogen werden, die helfen, den schmerzhaften Prozess zu unterdrücken und die Integrität der Harnschleimhaut wiederherzustellen. Diese Produkte umfassen:

Zystitis bei Frauen ist oft mit einer gestörten Mikroflora verbunden. Die Behandlung wird wirksam sein, die Risiken von Nebenwirkungen werden abnehmen, wenn Sie zusätzlich Probiotika nehmen:

Bei der Blasenentzündung leidet das Immunsystem stark, es muss mit allen möglichen Methoden gestärkt werden. Wenn es keinen Wunsch gibt, mit Drogen überlastet zu werden, wird empfohlen, Präparate natürlichen Ursprungs auf der Basis von Ginseng, Echinacea, Eleutherococcus zu verwenden.

Patienten, die während der Behandlung Medikamente erhalten, werden in zwei Gruppen eingeteilt. Einer von ihnen versucht, ohne Antibiotika auszukommen, und der zweite nimmt solche Medikamente für jede Krankheit. Aber das eine und das andere ist gleichermaßen bedroht.

Volksmedizin gegen Zystitis

Diese Art der Behandlung beinhaltet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Blasenentzündung loszuwerden. Die Methode ist beliebt, weil Sie auf Antibiotika verzichten können. Die effektivsten Rezepte sind:

  1. Brühen und Aufgüsse basierend auf Bärentrauben. Zehn Gramm Gras wird in den Behälter gegossen, ein Glas abgekochtes Wasser wird gegossen. Die Mischung wird in einem Wasserbad gealtert, abgekühlt. In die resultierende Brühe werden zweihundert Gramm Wasser gegeben. Das Werkzeug wird in zehn Millilitern eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten verzehrt;
  2. Cranberries. Es wird dazu beitragen, den Säuregehalt im Harnstoff zu erhöhen, die Entwicklung von Entzündungen zu verlangsamen. Es wird empfohlen, den Saft dieser Beere zu verwenden. Für seine Vorbereitung in einem tiefen Behälter gießen Sie ein Pfund Beeren, kneten Sie sie, bis eine homogene Zusammensetzung, quetschen. Im Saft können Sie Honig hinzufügen. Das Medikament wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten in einer Menge von 20 Millilitern eingenommen;
  3. Mais Seide. Enthält viele Spurenelemente und Vitaminkomplexe. Die Pflanze ist in der Lage, bei der Behandlung von Blasenentzündung perfekt zu helfen, da sie eine ausgezeichnete harntreibende Wirkung hat. Um die Brühe vorzubereiten, werden 40 Gramm der Pflanze, ein halber Liter Wasser, benötigt. Die Mischung wird zum Kochen gebracht, infundiert für drei Stunden. Die Brühe wird filtriert und mehrmals täglich einhundert Gramm genommen.

Wenn Kräuter- und Volksmedizin nicht die gewünschte Wirkung erzielen, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Es ist möglich, dass der Entzündungsprozess in Ihrem Körper durch eine Infektion verschlimmert wird, deren Behandlung ohne Antibiotika nicht möglich ist.