logo

Östrogene in Pillen - in welchen Fällen ernannt werden, Kontraindikationen, Nebenwirkungen

Der Einsatz von Hormonpräparaten ist eine der grundlegenden Behandlungsmethoden in der klinischen Gynäkologie. Schließlich sorgt die endokrine Regulation für die funktionelle Aktivität und Gesundheit des weiblichen Fortpflanzungssystems und beeinflusst auch den Zustand vieler anderer Zielorgane. Daher können Hormontabletten mit Östrogen in Abwesenheit eines gynäkologischen Profils beim Patienten verordnet werden.

Was ist Östrogen?

Östrogene sind weibliche Hormone und sind Steroidursprung. Dazu gehören drei biologisch aktive Substanzen mit ähnlicher Struktur und Wirkung: Estron, Estradiol und Estriol. Bei Bedarf können sie ineinander übergehen, obwohl nicht alle biochemischen Transformationen reversibel sind. Das wichtigste und aktivste Sexualhormon beim Menschen ist Estradiol.

Grundsätzlich ist das weibliche Hormon Östrogen ovarian Ursprung hat, in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus produziert und Granulosazellen weniger interstitiellen Zellen. Ein Teil der Hormone der Nebennierenrinde synthetisiert, die nach der Ovulation im Corpus luteum gebildet wird, die Plazenta (während der Schwangerschaft, da seine 2 Bedingungen). Darüber hinaus wurde die estrogensezernierende Rolle des subkutanen Fettgewebes nachgewiesen. Aber all diese zusätzlichen Quellen können immer noch nicht das Niveau des Hormons liefern, die ausreichend ist für Östrogenmangel auf dem Hintergrund der Ovarialinsuffizienz zu kompensieren.

Wann werden Pillen benötigt, um den Östrogenspiegel zu erhöhen?

Gegenwärtig werden Östrogenpräparate für Substitutions-, Verhütungs- und therapeutische Zwecke verwendet. Sie können vom Frauenarzt, Endokrinologen, Fertilitätsspezialisten ernannt werden. In einigen Fällen gibt die primäre Empfehlung der Durchführbarkeit ihrer Anwendung den Arzt, Kardiologen, vertebrologist, dass in der Regel durch die Entwicklung einer ausreichend schweren Komplikationen einer schweren Hypoöstrogenämie verursacht wird. In diesem Fall wird die Frage der Hormonersatztherapie in der Regel von der Kommission entschieden.

Generell können Östrogenpräparate in folgenden Fällen empfohlen werden:

  1. Bei pathologisch klinisch signifikanten Bedingungen, die direkt mit der physiologischen Menopause zusammenhängen.
  2. Ovarialunterfunktion und früher Beginn der Menopause. Der Grund dafür kann das erschöpfte Ovarialsyndrom, eine teilweise Resektion der Gliedmaßen, die Auswirkungen von Bestrahlung und Chemotherapie sein.
  3. Postkastrations-Syndrom. Es ist eine Folge Oophorektomie (Entfernung der Eierstöcke), die oft im Rahmen von komplexen Radikal aus dem chirurgischen Behandlung von gynäkologischen Krebserkrankungen durchgeführt wird.
  4. Hypogonadismus, oft aufgrund von Chromosomenanomalien.
  5. Hypogenitalismus, unzureichende Entwicklung (Infantilismus) der äußeren und inneren Geschlechtsorgane.
  6. Osteoporose
  7. Alopezie und andere pathologische Zustände bei Frauen, die durch Hyperandrogenismus jeglicher Herkunft verursacht werden.
  8. Akne (schwer, nicht zugänglich für andere Formen der Behandlung der Krankheit).
  9. Die Notwendigkeit der Empfängnisverhütung. Schutz vor Schwangerschaft kann auf Wunsch der Frau und auf Empfehlung eines Arztes durchgeführt werden. Zum Beispiel, die Pille mit Östrogen vorgeschrieben oft nach einer Abtreibung leiden, Abort, chirurgische Eingriffe an den Fortpflanzungsorganen.
  10. Einige Formen der endokrinen Sterilität.
  11. Mit geplanter IVF mit Spender-Nativ-Oozyten, um den Spender- und den weiblichen Empfängerzyklus zu synchronisieren.
  12. Mit einer Reihe von Schwangerschaftspathologien: Nachbehandlung, Schwäche der Arbeit.

Östrogene Medikamente sollten streng in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes verwendet werden. Die Nichteinhaltung von Dosierung, Dauer und Behandlungsschema ist mit der Entwicklung von pathologischen Veränderungen in den Zielorganen behaftet.

Östrogentherapie in den Wechseljahren

Normalerweise produzieren die Eierstöcke eine ausreichende Menge an Sexualhormonen während der gesamten Fortpflanzungszeit, beginnend mit dem Eintritt des Mädchens in die Pubertät. Eine ausgeprägte progressive Abnahme des Östrogenspiegels bedeutet das Aussterben der generativen (Fruchtbarkeits-) Funktion und ist die Ursache für die Entwicklung der wichtigsten klinischen Zeichen der Menopause.

Nicht selten ist das Auftreten von physiologischen oder iatrogenen (mit medizinischen Eingriffen verbundenen) Wechseljahren von starken Beschwerden und sogar von der Bildung klinisch signifikanter Störungen begleitet. Und dies kann eine medizinische Korrektur erfordern.

In der Menopause werden Östrogene in Tabletten zu Ersatzzwecken verwendet. Die Gründe für ihre Ernennung für ältere Frauen können sein:

  1. Schwere autonome Störungen, die die Lebensqualität des Patienten erheblich verschlechtern.
  2. Osteoporose Akzeptierte Tabletten mit Östrogen in den Wechseljahren können das Risiko pathologischer Frakturen signifikant reduzieren, die am häufigsten im Bereich des Femur- und des thorakolumbalen Halswirbels beobachtet werden.
  3. Anhaltende und häufig wiederkehrende infektiös-entzündliche Zustände im Urogenitalbereich. Ein starker Östrogenmangel ist begleitet von einer Atrophie der Schleimhäute der Vagina, der Vulva und der Urethra, einer Schwächung der Harnröhrenschließmuskeln und einer vaginalen Dysbiose. All dies macht die unteren Teile des Harnsystems anfällig für Infektionen.
  4. Die Notwendigkeit, das Fortschreiten der kardiovaskulären Pathologie in den Wechseljahren (arterielle Hypertonie, endokrine Kardiomyopathie, Atherosklerose) zu mildern und zu hemmen.

Es sollte verstanden werden, dass hormonelle Medikamente, die einer Frau in den Wechseljahren verschrieben werden, nicht dazu gedacht sind, Östrogenmangel zu beseitigen, sondern nur für ihre teilweise Korrektur. Daher wird der hormonelle Hintergrund einer Frau mit menopausalem Alter auch vor dem Hintergrund der ständigen Verwendung von Östrogen-Tabletten nicht derselbe sein wie in der reproduktiven Periode.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Einnahme von Östrogenpräparaten sind:

  • gutartige Neoplasien der Geschlechtsorgane;
  • Brusttumoren, Mastopathie;
  • maligne Neoplasmen (einschließlich nicht-reproduktive Systemorgane);
  • Endometritis;
  • Hyperöstrogenämie innerhalb der Klimaperiode;
  • Endometriumhyperplasie und die damit verbundene Neigung zu Menorrhagie, Metrorrhagie, Polymenrhoe.

Der Einsatz von Hormonpräparaten erfordert nicht nur eine vorläufige Untersuchung von Frauen, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen. Es ist auch notwendig, seinen Zustand regelmäßig zu überwachen, was es dem Arzt ermöglicht, auftretende Nebenwirkungen zu identifizieren und das therapeutische Schema umgehend anzupassen.

Nebenwirkungen

Unerwünschte Ereignisse bei Patienten, die Östrogen-haltige Tabletten erhalten, können mit hyperplastischen Prozessen in den Zielorganen sowie mit den Auswirkungen von Veränderungen im Metabolismus und der Hämostase verbunden sein.

Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • thrombotische und thromboembolische Komplikationen (die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung steigt, wenn eine Frau gleichzeitig Krampfadern und Veränderungen der Blutviskosität hat);
  • Migräneschmerz;
  • affektive Instabilität;
  • Neigung zu Schwellungen aufgrund von Veränderungen im Mineralstoffwechsel mit Natrium- und Wasserretention;
  • erhöhtes Risiko, Endometriumkarzinom, Brustdrüsen und mehrere andere Organe zu entwickeln;
  • die Entwicklung von Cholezystitis und Cholangitis, die mit Veränderungen im Cholesterinstoffwechsel und einer Zunahme seiner Konzentration in der sezernierten Galle einhergeht;
  • Leberversagen;
  • dyspeptische Manifestationen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Appetitveränderungen, Bauchbeschwerden;
  • Brustschwellung.

Das Auftreten von Veränderungen des Wohlbefindens während der Einnahme von Östrogen-haltigen Medikamenten erfordert einen Appell an einen Arzt.

Welche Medikamente enthalten Östrogen?

Die Liste der östrogenhaltigen Medikamente ist recht breit. Derzeit verfügbare Produkte natürlichen Ursprungs (aus dem Urin von Tieren isoliert) und synthetische Analoga von Sexualhormonen. Darüber hinaus sind sie unterteilt in kontrahiert und nicht konjugiert, einkomponentig und kombiniert. Sie können auf einem der drei Östrogene basieren.

In einer separaten Gruppe emittieren Mittel die sogenannten Phytoöstrogene - östrogenähnliche Substanzen pflanzlichen Ursprungs.

Für Tabletten beinhalten östrogenhaltige Medikamente:

  • alle kombinierten oralen Kontrazeptiva (monophasisch und 2 - 3-phasig), einschließlich niedriger Dosis;
  • Estriol und seine Analoga (Ovestin, Ovepol);
  • Estradiol (Proginova, Klimara, Estrimaks, Estrofem) und Ethinylestradiol (Microfollin).

Die Wahl des Medikaments erfolgt durch einen Arzt. Viele Faktoren werden berücksichtigt: die Aufgabe der Therapie, das Vorhandensein von assoziierten Erkrankungen, der Zustand der Zielorgane, das Alter des Patienten usw. Das unerlaubte Ersetzen der vom Arzt empfohlenen Mittel und die Korrektur des Behandlungsregimes erhöhen das Risiko von Komplikationen.

Auf andere Möglichkeiten, um das Niveau von Östrogen zu erhöhen, sowie eine Beschreibung der häufigsten Medikamente, lesen Sie den Artikel unter dem Link.

Vielzahl von Östrogentabletten

Östrogen wird allgemein als eine Vielzahl von weiblichen Steroidhormonen bezeichnet, die durch den Follikelapparat der Eierstöcke produziert werden. Ein Teil davon kann jedoch im männlichen Körper (in den Hoden) synthetisiert werden. Außerdem wird es in kleinen Mengen in den Nebennieren sowohl bei Frauen als auch bei der starken Hälfte der Menschheit produziert.

Östrogene sind biologisch aktive Substanzen, die die normale Aktivität verschiedener Organe und Körpersysteme gewährleisten.

Sie werden aus Androgenen durch eine enzymatische Reaktion synthetisiert.

Hormon fähig zu produzieren:

  • Ovarialfollikelapparat;
  • Nebennierenrinde;
  • Plazenta;
  • männliche Hoden;

Für heute werden 3 Arten des vorgestellten Steroidhormons aufgedeckt.

Daher wird es oft im Plural Östrogen genannt.

Unter ihnen:

  1. Estradiol ist das aktivste Steroidhormon, das im weiblichen Körper in den Eierstöcken und im männlichen durch die Umwandlung von Testosteron produziert wird.
  2. Estron ist das zweitwichtigste Hormon nach Estradiol. Es wird aus Androstendion synthetisiert, dem wichtigsten Androgen der weiblichen Eierstöcke.
  3. Estriol ist ein geringes und niedrig-aktives Hormon. Im Verlauf der Schwangerschaft spielt es jedoch die wichtigste Rolle, da es zur Verbesserung des Blutflusses durch die Gefäße des Uterus beiträgt und an der Entwicklung der Brustdrüsen beteiligt ist.

Zusammen mit der Bewegung von Blut durch die Gefäße kann Östrogen in jede Ecke des menschlichen Körpers übertragen werden.

Am häufigsten werden sie gefunden:

  • in den Brustdrüsen;
  • in den Organen des Urogenitalsystems;
  • die Leber;
  • Hypophyse;
  • Hypothalamus;

Östrogen kann nicht nur im menschlichen Körper synthetisiert werden. Es ist auch in der Natur gefunden.

Es kann in den folgenden Produkten gefunden werden:

  • in Milch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Sojaprodukte;
  • etwas Obst und Gemüse;
  • in verschiedenen Graden von Fisch und Fleisch;
  • Kaffee;

Östrogene werden nicht zufällig weiblichen Hormonen zugeschrieben. Sie wirken feminisierend auf den Körper.

Mit der direkten Beteiligung dieses Hormons wird die Entwicklung von Organen des Fortpflanzungssystems durchgeführt, sowie die Bildung von sekundären Geschlechtsmerkmalen des weiblichen Typs, zu denen gehören:

  1. Das Aussehen der Haare am Schambein und unter den Achselhöhlen.
  2. Vergrößerte Brustdrüsen.
  3. Bildung der charakteristischen Form des Beckens.

Ein Rückgang der Östrogenspiegel verursacht oft:

  1. Schlafstörungen
  2. Das Auftreten von Osteoporose.
  3. Ein Ansturm von Blut auf die Haut des Gesichts.
  4. Reduktion des Urogenitalsystems.
  5. Das Auftreten von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Die Hauptfunktion von Östrogen besteht darin, das normale Funktionieren der weiblichen Fortpflanzungsorgane zu regulieren. Sie unterstützen den Körper während der Schwangerschaft.

Die Hauptfunktionen des vorgestellten Steroidhormons für den weiblichen Körper:

  1. Gewährleistet einen normalen und regelmäßigen Menstruationszyklus.
  2. Stimulation der vaginalen Schleimsekretion, die Schaffung einer günstigen Umgebung für das Überleben von Spermien und weitere Befruchtung des Eies.
  3. Reduzieren von Cholesterin und Low-Density-Lipoprotein.
  4. Verbesserung der Gehirnaktivität.
  5. Pflegen Sie normalen Blutdruck.
  6. Die harmonische Verteilung von Fettdepots, die eine weiche und feminine Form der Figur schafft.
  7. Den weiblichen Körper auf die Mutterschaft vorbereiten.
  8. Verhinderung der Entwicklung von Atherosklerose.
  9. Regulierung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes.
  10. Teilnahme am Prozess der natürlichen Befeuchtung der Hautoberfläche.
  11. Regulation des normalen Funktionierens der Talgdrüsen.
  12. Pflegen Sie die Knochenstärke.
  13. Stimulierung der Bildung von neuem Knochengewebe.

Östrogene beeinflussen direkt die Psyche einer Frau. Die Verringerung der Menge an Steroidhormon trägt zum Auftreten von häufigen Stimmungsschwankungen, Depression und Reizbarkeit (PMS) bei.

Östrogene werden im männlichen Körper synthetisiert, ebenso wie Testosteron im weiblichen Körper.

Im Durchschnitt beträgt ihre Anzahl 50-130 pmol / l.

Für Männer erfüllt das vorgestellte Steroidhormon folgende Funktionen:

  1. Regulation des Herz-Kreislauf-Systems.
  2. Wirkung auf die Gehirnaktivität.
  3. Speicherverbesserung.
  4. Libido-Bildung.
  5. Pflegen Sie eine normale Menge an Cholesterin.
  6. Teilnahme am Prozess des Muskelwachstums.

Indikationen und Kontraindikationen

Eine große oder unzureichende Menge an Östrogen beeinträchtigt die Funktion des gesamten Organismus.

Sein Mangel führt oft zu folgenden Konsequenzen:

  1. Verlangsamung der Entwicklung von Fortpflanzungsorganen bei Jugendlichen.
  2. Unregelmäßiger Menstruationszyklus oder sogar sein Fehlen.
  3. Depressiver Geisteszustand, Stimmungsschwankungen.
  4. Schmerzhafte Perioden.
  5. Gedächtnisschwäche
  6. Unzumutbare Gewichtszunahme.
  7. Hoher Blutdruck.
  8. Häufige Verstopfung.
  9. Verminderte Leistungsfähigkeit und Schlaflosigkeit.
  10. Verschlechterung der Haut.

Wenn mindestens drei der oben genannten Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen erfahrenen Gynäkologen-Endokrinologen kontaktieren. In diesem Fall am häufigsten verschriebene Östrogen-Tabletten.

Darüber hinaus ist dieses Medikament in den folgenden Fällen erforderlich:

  1. Zur Behandlung der Menopause.
  2. Als Verhütungsmittel.
  3. Um den Menstruationszyklus zu normalisieren.
  4. Mit vaginaler Trockenheit und verminderter sexueller Lust.
  5. Zur Behandlung von Unfruchtbarkeit und schwachen Wehen.

Zur Herstellung von Arzneimitteln wird das Hormon häufig aus Soja oder süßen Wildkartoffeln gewonnen. Dieser Prozess wird durchgeführt, indem man Pflanzen reinigt und ein Molekül bildet, das fast vollständig mit dem von den Eierstöcken produzierten identisch ist.

Oft werden Hormone synthetisch hergestellt. Das resultierende synthetische Östrogen hat eine chemische Struktur, die sich etwas von der Struktur seines natürlichen Gegenstücks unterscheidet. Ein solches Hormon kann jedoch eine stärkere Wirkung auf den Körper haben.

Die folgenden Symptome können dies anzeigen:

  1. Kalte Gliedmaßen der Arme und Beine.
  2. Tumor der Brust und Gebärmutter.
  3. Migräne und Reizbarkeit.
  4. Wunde Brust.
  5. Haarausfall und Akne auf der Haut.
  6. Blähungen und Schwellungen.

Überschüssiges Hormon kann dazu führen:

  1. Mastopathie.
  2. Brustkrebs
  3. Starkes prämenstruelles Syndrom.

Darüber hinaus ist der Empfang von Östrogenen kontraindiziert in:

  • Hypertonie;
  • Thrombophlebitis;
  • Krebstumoren;
  • langes Rauchen;

Vor- und Nachteile

Die Vorteile von Östrogen Tabletten:

  1. Aufrechterhaltung eines normalen Hormonhaushalts im menschlichen Körper.
  2. Positive Auswirkungen auf die Hirn- und Herz-Kreislauf-Aktivität.
  3. Die Bildung von neuem Knochengewebe.
  4. Normalisierung des Menstruationszyklus.
  5. Glukosekontrolle.
  6. Stoffwechselregulation.

Nebenwirkungen

Östrogentabletten können Folgendes verursachen:

  1. Blähungen und konstanter Durst.
  2. Übelkeit und Kopfschmerzen.
  3. Soreness der Brustdrüsen.
  4. Menorrhagie.
  5. Dramatische Stimmungsschwankungen.
  6. Das Auftreten von unregelmäßigen Blutungen.
  7. Erhöhter Blutdruck.
  8. Flüssigkeitsretention im Körper.
  9. Übergewicht.

Bewertung

Es gibt 2 Arten von Drogen, die Östrogen enthalten:

  1. Kontrazeptiva.
  2. Medikamente der medizinischen Gruppe, notwendig für die Korrektur von Krankheiten.

Die bekanntesten und beliebtesten Verhütungsmittel sind:

Behandlung mit dem weiblichen Hormon Östrogen Tabletten, Salben, Patches, Kerzen und Injektionen

Die Medikamente werden zur Behandlung vieler Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems eingesetzt. Um diese Medikamente sicher zu verwenden, müssen Sie deren Merkmale, Indikationen und Kontraindikationen kennen.

Was wird benötigt?

Östrogene sind die weiblichen Sexualhormone Estron, Estriol und Estradiol. Die Fähigkeit, schwanger zu werden, die Phase des Menstruationszyklus und das allgemeine Wohlbefinden einer Frau hängen von ihrem Gehalt im Blut ab.

Daher werden Östrogenpräparate für therapeutische Zwecke, als Ersatztherapie und zur Empfängnisverhütung verwendet.

Hinweise für den Einsatz

Ein Arzt kann für folgende Indikationen verschreiben:

  • Abnahme der Sexualhormone während der Menopause;
  • Unterfunktion der Eierstöcke, verbunden mit verschiedenen Erkrankungen dieser Organe, nach Bestrahlung, Chemotherapie und deren teilweise Entfernung;
  • Postkastrationssyndrom, das sich nach dem Entfernen der Eierstöcke aus dem einen oder anderen Grund entwickelt;
  • Osteoporose im Zusammenhang mit der Menopause;
  • Hypogonadismus - Hypoplasie der Geschlechtsdrüsen im Zusammenhang mit Chromosomenstörungen;
  • Haarausfall und andere pathologische Zustände, die sich mit einem Anstieg der männlichen Sexualhormone im Blut einer Frau entwickeln (Hyperandrogenismus);
  • schwere Akne, die keiner topischen Behandlung zugänglich ist;
  • Verhütung aus medizinischen Gründen oder auf Wunsch des Patienten. Gewöhnlich werden Östrogen-haltige Arzneimittel Frauen nach Operationen am Uterus, Abtreibungen verschrieben;
  • endokrine Sterilität;
  • vor der In-vitro-Fertilisation mit einem Spenderei. Die Verwendung von hormonellen Medikamenten ist notwendig, um den Menstruationszyklus des Empfängers und des Spenders zu synchronisieren;
  • einige Arten der Pathologie der Schwangerschaft, zum Beispiel, Schwäche der Arbeit, Wiederbepflanzung, etc.

Liste von Östrogen-haltigen Drogen und Drogen

Kann in verschiedenen Formen verabreicht werden. Der Unterschied wird nur in der Geschwindigkeit ihrer Absorption und Einnahme sein. Bestimmen Sie, was Sie Ihrem Arzt tun müssen.

Welche Pillen enthält es?

Hormonale Medikamente in Form von Tabletten sind die Grundform der Substitutionstherapie. Dies ist aufgrund der hohen Verdaulichkeit, Auswirkungen auf den Körper als Ganzes.

Der Arzt kann eine der oben genannten Indikationen verschreiben. Am häufigsten verwendet werden synthetisches Estradiol oder Estriol. Die Dauer des Empfangs und der Dosierung wird individuell je nach Niveau ausgewählt.

Es gibt eine separate Gruppe von Hormonen zur Empfängnisverhütung. Es enthält Mittel:

Wenden Sie sie je nach dem Tag des Menstruationszyklus an, an dessen Ende sie eine Pause von 7 Tagen machen. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage von Forschungsdaten in Abhängigkeit von der Art der kontrazeptiven Arzneimittel ausgewählt.

Namen von Patches

Transdermale hormonelle Mittel ist eine moderne Darreichungsform, mit der Sie während des Tages Auswirkungen auf den Körper der Frau erzielen können.

Dadurch wird das Niveau der Hormone im Blut ungefähr auf dem gleichen Niveau gehalten, es gibt keine scharfen Sprünge, was die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringert.

Vertreter dieser Gruppe von Drogen - Klimara, Extroderm, Evra. Sie können als Verhütungsmittel, mit Menopause, unregelmäßige Menstruation verwendet werden.

Die Dauer der Anwendung wird individuell je nach dem Zweck der Anwendung, der Schwere der Symptome bestimmt.

Vaginale Zäpfchen und Salben

Wird normalerweise zur Behandlung des Menopausensyndroms verwendet. Sie haben eine ausgeprägte lokale Wirkung, reduzieren Beschwerden in der Vagina und andere Symptome. Vertreter dieser Gruppe von Drogen - Ovipol Clio, Ovestin, Estrokad, Revitaksa und andere.

Synthetische Östrogenpräparate in Form von Salben oder Gelen werden auch für die lokale Therapie verwendet. Das Prinzip ihrer Wirkung und Indikationen unterscheiden sich nicht von Vaginalzäpfchen.

Wie lässt sich der pflanzliche Ursprung steigern?

Manchmal, mit einer kleinen Abweichung, ist es weiser, keine Hormone zu benutzen, sondern die Gaben der Natur zu benutzen. Dies sollte jedoch streng in Absprache mit dem Arzt geschehen und darf niemals selbst durchgeführt werden.

Leinsamen

Dieses Produkt gilt als das wirksamste pflanzliche Heilmittel, das den Östrogenspiegel senkt.

Leinsamen erhöhen nicht nur den Gehalt dieser Hormone im Blut, sondern helfen auch, den Körper zu reinigen, haben eine Antitumorwirkung.

Es wird empfohlen, nicht mehr als zwei Esslöffel dieses Werkzeugs pro Tag zu nehmen. Samen können gemahlen und mit Honig gemischt werden, fügen Sie sie zu Brei hinzu oder essen Sie sie einfach mit einem Glas Wasser.

In Apotheken finden Sie Extrakt aus Leinsamen, der auch bei Wechseljahrsbeschwerden verwendet werden kann.

Borovaya Gebärmutter

Dieses phytotherapeutische Mittel hat auch eine ziemlich hohe Effizienz bei der Senkung des Östrogenspiegels im Blut. Ärzte verschreiben es oft Patienten mit Unfruchtbarkeit.

Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, müssen Sie sich mit einem Spezialisten beraten und im Verlauf der Therapie regelmäßig testen lassen. Die Dauer der Behandlung sollte drei Monate nicht überschreiten.

Bei Hypoöstrogenismus wird empfohlen, das Arzneimittel erst in der zweiten Phase des Menstruationszyklus einzunehmen. Wenn während der Behandlung Blutungen auftreten, sollte die Therapie gestoppt werden, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Gibt es nicht-hormonelle?

Diese Medikamente werden in der Regel verschrieben, um die unangenehmen Auswirkungen der Menopause zu neutralisieren. Achten Sie darauf, Ihren Arzt zu konsultieren.

In Ampullen

Um die Symptome des Klimakteriums zu neutralisieren, verschreiben Ärzte häufig Medikamente, die das Nervensystem beeinflussen.

Zum Beispiel, ein Werkzeug wie Atarax, reduziert die Schwere der Angst, Erregbarkeit, Schlafstörungen und normalisiert die Herzaktivität. Es ist in Ampullen von 2 ml erhältlich, es wird über Nacht eine intramuskuläre Injektion empfohlen.

Vorbereitungen der Firma "Evalar"

Für die nicht-hormonelle Therapie in den Wechseljahren können Sie das Werkzeug Chi-Klim von der Firma "Evalar" verwenden. Es basiert auf dem Extrakt der Pflanze cimicifuga, die Phytoöstrogene enthält.

Die Verwendung von Qi-Klim hilft, eine Frau vor solchen Manifestationen des menopausalen Syndroms zu bewahren, wie:

  • Stimmungsstörung;
  • Reizbarkeit;
  • Schlafstörungen;
  • schwitzen

Die Wirkung der Verwendung der Droge kommt allmählich, der Höhepunkt wird in zwei bis vier Wochen nach dem Beginn der Behandlung bemerkt.

Der Unterschied zwischen synthetisch und natürlich

Vor allem sollte man beachten, dass natürliche Heilmittel, die den Östrogenspiegel im Blut erhöhen, keine vollständigen Medikamente sind.

Dies sind Nahrungsergänzungsmittel, die weniger und oft nicht bewiesene Wirksamkeit haben, aber viel weniger häufig die Entwicklung von unerwünschten Wirkungen während der Verwendung verursachen. Daher werden sie als Ergänzung zur Primärtherapie verwendet.

Kontraindikationen

Es ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • das Vorhandensein von gutartigen Tumoren des Fortpflanzungssystems, Brustdrüsen;
  • Mastopathie;
  • bösartige Neoplasien jeglicher Lokalisation, nicht nur Organe, die zum Fortpflanzungssystem gehören;
  • erhöhte Östrogenspiegel im Blut von Frauen während der Menopause;
  • Endometritis;
  • Krankheiten, die mit einem übermäßigen Wachstum des Endometriums verbunden sind, zum Beispiel Endometriose.

Um das Vorhandensein von Kontraindikationen auszuschließen, müssen Sie sich zunächst einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Darüber hinaus sollte der Arzt nach Beginn der Behandlung regelmäßig den Zustand des Patienten und die Ergebnisse der Laboruntersuchungen überwachen. Dank dieses Ansatzes ist es möglich, die sich entwickelnde Komplikation rechtzeitig zu erkennen und das Behandlungsschema zu ändern.

Überdosierung mit Östrogenbehandlung

Bei einem signifikanten Übermaß der empfohlenen Dosis entwickelt sich eine schwere Erkrankung, die folgende Symptome beinhaltet:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • vaginale Blutung;
  • signifikante Schwellung;
  • Bewusstseinsstörung aufgrund von Blutverlust.

Erste Hilfe

Es gibt keine spezifischen Maßnahmen, die darauf abzielen, den Hyperestrogenismus aufgrund einer Überdosierung von Hormondrogen zu beseitigen. Um die Überreste der Droge aus dem Körper zu entfernen, halten Sie den Magen. Danach wird eine unterstützende Therapie verordnet, die Diuretika, Vitamine usw. einschließt.

Nebenwirkungen

Unerwünschte Wirkungen im Zusammenhang mit Störungen der Blutgerinnung, Schädigung der Zielorgane und Veränderungen des Stoffwechsels sind hoch.

Oft notiert:

  • die Entwicklung von Thrombose oder Thromboembolien aufgrund erhöhter Blutgerinnung. Die Wahrscheinlichkeit dieser Komplikation ist besonders hoch, wenn bei einer Frau bei hämatologischen Erkrankungen Krampfadern diagnostiziert wurden;
  • Instabilität der Stimmung, Depression;
  • regelmäßige Migräne ähnliche Kopfschmerzen;
  • das Auftreten von Ödemen der unteren Extremitäten im Zusammenhang mit Veränderungen im Mineralstoffwechsel, Flüssigkeitsretention im Körper;
  • Leberversagen, Cholezystitis, Cholangitis. Diese Komplikationen sind mit Veränderungen im Cholesterinstoffwechsel, Veränderungen in der Zusammensetzung der Galle verbunden;
  • Verdauungsstörungen, die sich als Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Appetitlosigkeit und andere Symptome manifestieren können.

Wenn eine der aufgelisteten Nebenwirkungen während der Anwendung bemerkt wird, sollte das Behandlungsschema geändert werden. Manchmal ist es genug, um die Medikamente zu wechseln, aber es ist oft notwendig, die Einnahme von Hormonen vollständig einzustellen.

Ist es möglich, die Brüste und Drüsen zu vergrößern?

Die Brustgröße hängt von zwei Faktoren ab: dem Niveau der weiblichen Geschlechtshormone im Blut und den genetischen Eigenschaften. Wenn eine Frau früher einen Hypoöstrogenismus hatte, dh eine Abnahme der Östrogenkonzentration, dann ist bei der Einnahme von Hormonpräparaten eine Brustvergrößerung möglich.

Welche Pillen sollten verwendet werden, um den Östrogenspiegel zu normalisieren?

Östrogen und Progesteron sind die wichtigsten weiblichen Sexualhormone im Körper einer Frau. Wenn das Niveau der Hormone ausgeglichen ist, ehrt sich die Frau gut und sieht gut aus.

Wenn das Gleichgewicht gestört ist, verschreiben Ärzte Hormonpillen. Solche Medikamente sollten nur wie von einem Spezialisten vorgeschrieben und in der angegebenen Dosierung eingenommen werden, um Nebenwirkungen zu vermeiden. In dieser Veröffentlichung betrachten wir, was Östrogene in Pillen sind und wann sie verschrieben werden.

Wenn Sexualhormone produziert werden

Der weibliche Körper produziert während des gesamten Menstruationszyklus Progesteron und Östrogen. Während der ersten Hälfte des Zyklus synthetisieren Ovarialfollikel Östrogen bei Frauen. Dieser Prozess wird von den follikelstimulierenden Hormonen der Hirnanhangdrüse - der wichtigsten endokrinen Drüse, die sich im Gehirn befindet - beeinflusst.

Mit Beginn der Ovulation platzt der Follikel und eine Eizelle verlässt ihn. An seiner Stelle bildet sich das Corpus luteum, das Progesteron synthetisiert. Die größte Menge an Östrogen bei Frauen während des Eisprungs, und danach sinkt das Niveau des Hormons stark ab. Wenn eine Befruchtung stattgefunden hat, geht die gesamte Schwangerschaftsdauer mit einer großen Menge Progesteron einher. Es wird von der Plazenta produziert. Wenn dies nicht geschieht, nimmt der Progesteronspiegel allmählich ab.

Vor dem Ende des Zyklus steigen die Östrogenspiegel und die Menstruation beginnt. So regulieren die Sexualhormone den gesamten Menstruationszyklus und den Verlauf des Schwangerschaftsbeginns. Aber wie man den Östrogenspiegel bei Frauen erhöht, wenn es zu einem Versagen kommt. Der Arzt wird die fehlenden weiblichen Hormone in Pillen verschreiben.

Wer ist Drogen verschrieben?

Betrachten Sie die Situationen, in denen eine Frau Östrogene in Pillen verschrieben wird:

  • mit verzögerter Entwicklung der Geschlechtsorgane und dem Fehlen der Menstruation;
  • wenn es einen Mangel an Eierstockfunktion gibt, bei dem die Produktion von Hormonen abgenommen hat oder ganz aufgehört hat;
  • wenn die Gebärmutter mit den Anhängseln entfernt wird;
  • die Intensität der Manifestationen der Wechseljahrsbeschwerden zu reduzieren: Hitzewallungen, übermäßiges Schwitzen, das Auftreten von trockenen Schleimhäuten im Intimbereich und andere;
  • um die Entwicklung von Krankheiten zu verhindern, die mit Menopause, Osteoporose, Atherosklerose und anderen Störungen des Herz-Kreislauf-Systems verbunden sind;
  • wenn Frauen Unfruchtbarkeit haben;
  • um die Arbeit einer Frau zu erhalten;
  • Wenn Sie Hautprobleme haben - Akne und Hautausschläge.
  • als Verhütungsmittel zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft.

Östrogen-Medikamente werden zur Behandlung von Prostata- und Hodenkrebs eingesetzt.

Was sind die Drogen?

Alle östrogenhaltigen Medikamente lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

  1. Eine Behandlungsgruppe, die Pillen enthält, die verwendet werden, um Hormonspiegel zu korrigieren, die unter verschiedenen Bedingungen und Krankheiten auftreten.
  2. Kontrazeptive Gruppe umfasst Empfängnisverhütung.

Betrachten Sie die erste Gruppe von Drogen im Detail. Östrogentabletten werden verwendet, um das Niveau des Hormons im Körper einer Dame zu erhöhen. Es ermöglicht Ihnen, den gestörten Menstruationszyklus wiederherzustellen, Symptome der Menopause zu lindern oder den Hormonhaushalt einer Frau während der Schwangerschaft zu normalisieren.

Darüber hinaus hilft Östrogen, Cholesterin im Blut von Frauen zu reduzieren. Die beliebtesten Östrogen-Präparate: Estradiol, Estrofemalal, Premarin, Proginova, Hormplex, Mikroginon, Trikvilar, Ovestin.

Selbst die "gruseligste" Menopause kann zu Hause besiegt werden! Vergessen Sie nicht zwei oder drei Mal am Tag.

Es gibt verschiedene Arten von Östrogenhormonen in Pillen:

  1. Synthetische Stoffe, die durch chemische Umwandlung hergestellt werden.
  2. Konjugierte Östrogene. Sie enthalten natürliche Hormone, die aus dem Urin trächtiger Tiere ausgeschieden werden. Zum Beispiel, Stuten. Für viele Frauen verursacht dieses Medikament allergische Reaktionen.
  3. Phytohormone. Dies sind Substanzen pflanzlichen Ursprungs, die in ihrer Zusammensetzung menschlichen Hormonen ähneln. Sie sind in einigen Pflanzen gefunden: tsimitsifuge, Rotklee, Sojabohnen, Hopfen und andere.

Östrogene in der Menopause werden hauptsächlich pflanzlichen Ursprungs verschrieben. Solche Medikamente verringern sanft die Intensität der Manifestationen von Wechseljahrsbeschwerden.

Was Sie über Drogen wissen müssen

Kombinierte Östrogen-Gestagen-Medikamente zusätzlich zu dem Hormon Östrogen bestehen aus Gestagenen (Progesteron).

Es gibt solche kombinierten Drogen:

  • monophasisch - haben 21 Pillen, die die gleiche Menge an Sexualhormonen enthalten;
  • biphasisch - schließen Sie 21 Pillen ein, die zwei verschiedene Kombinationen der Hormone haben;
  • Drei-Phasen - enthalten 21 Pillen mit drei verschiedenen Kombinationen von Hormonen.

Tabletten mit unterschiedlicher Zusammensetzung unterscheiden sich in der Farbe. Frauen, die Drei-Phasen-Medikamente nehmen, versorgen Ihren Körper mit Hormonen auf die gleiche Weise, wie sie sie während des Menstruationszyklus unabhängig voneinander entwickelt hätten.

Einige Medikamente enthalten mehr Pillen als 21 Stück. Dies sind Vitamine oder Schnuller. Der Hersteller ging so vor, dass die Frau jeden Tag die Tabletten einnahm und sie eine gewisse Reflex- oder gesunde Gewohnheit entwickelte.

Es ist wichtig, sich immer daran zu erinnern, wie man Östrogene einnimmt. Zweiphasige und dreiphasige Medikamente sollten streng nach den Anweisungen eingenommen werden. Jede Pille enthält ein Hormon in einer bestimmten Menge. Deshalb werden hormonale Pillen einer Farbe vor dem Eisprung genommen, und ein anderer - danach.

Die wichtigsten Nebenwirkungen von Östrogen können unterschieden werden:

  1. Geschwollener Bauch.
  2. Appear Ödem.
  3. Es gibt einen ständigen Schmerz in den Milchdrüsen. Wenn sie gedrückt wird, erhöht sich der Schmerz.
  4. Häufige Stimmungsschwankungen.
  5. Spotting.

Wenn solche Manifestationen auftreten, sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren. Es kann für Frauen notwendig sein, die Menge an Wirkstoff zu reduzieren oder das Medikament zu ersetzen, um Östrogen zu erhöhen.

Kontrazeptiva

Viele sind daran interessiert, welche Medikamente mit Östrogen für Frauen verschrieben werden, die keine Frauen mit Menstruationsstörungen gebären. Ihnen werden Mikrodosenkontrazeptiva verschrieben, die nicht nur vor ungewollter Schwangerschaft schützen, sondern auch Kreislaufverletzungen beseitigen. Hier sind die Namen der beliebtesten Mittel dieser Gruppe: Drei-Merci, Mersilon, Novinet, Janet.

Niedrig dosierte Verhütungsmittel, die zur Entbindung von jungen Frauen im Alter von höchstens 30 Jahren verschrieben werden. Eine Liste der beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe: Janine Plus, Regulon, Yarin. Alle Hormone haben eine sehr kleine Liste von Nebenwirkungen. Darüber hinaus helfen sie Frauen, Probleme wie Akne im Gesicht, Haarausfall, sowie wachsende Haare im Gesicht loszuwerden.

Mittlere Dosis Verhütungsmittel sind für Frauen, die geboren haben und älter als 30 Jahre sind, bestimmt. Die Liste solcher Mittel: Diane, Tri-Regol. Sie sind für Frauen mit Eierstock-Dysfunktion, das Problem der fettigen Haut und schnell fettige Haare, Körperbehaarung und Körperbehaarung vorgeschrieben.

Hochdosierte Kontrazeptiva werden Frauen ab 35 Jahren verordnet, die verschiedene hormonelle Störungen haben. Mehrere Medikamente aus dieser Gruppe: Ovidon, Triquilar, Tri-Regol. Kontrazeptiva für Frauen jeden Alters sollten ausschließlich von einem Frauenarzt ausgewählt werden.

In letzter Zeit ist die Endometriose zu einer sehr häufigen Erkrankung geworden, bei der endometriale Zellen - die innere Schleimhaut des Uterus - außerhalb des Organs wachsen.

Meistens werden diese Medikamente für Endometriose verschrieben:

  1. Verhütungshormonmittel - Janine, Yarin.
  2. Progesteronpräparate - Utrozhestan, Duphaston, Vizanna.
  3. Analoga der Hypophysenhormone - Buserelin, Zoladex.

Für Frauen werden während ihrer Krankheit Vitamine verschrieben, um ihren Allgemeinzustand zu erhalten.

Östrogenhaltige Pillen werden Frauen verschrieben, die einen Mangel an ihren eigenen Hormonen haben. Moderne Östrogen-Medikamente ermöglichen es Ihnen, das Niveau der Sexualhormone zu erhöhen und gleichzeitig weniger Nebenwirkungen als ihre früheren Kollegen zu haben.

Dieses Ergebnis wurde erhalten, indem die Konzentration an aktiven Substanzen verringert wurde. Trotzdem sollten solche Medikamente und Kontrazeptiva ausschließlich von einem Spezialisten ausgewählt werden. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Sehr geehrte Damen, teilen Sie Ihre Erfahrung mit Präparaten, die das wichtigste weibliche Hormon enthalten.

Östrogentabletten für Frauen - Wie und wann nehmen?

Östrogen ist ein weibliches Hormon, das die Mikroflora im ganzen Körper unterstützt, die Entwicklung des weiblichen Körpers verbessert und alle Eigenschaften und Eigenschaften aufweist, die für Frauen charakteristisch sind.

Es gibt auch ein Phytohormon, das heißt ein Phyto-Östrogen, das in Pflanzenzellen gefunden wird. Bei einem Mangel an diesem Hormon haben Frauen Probleme, nach denen Genitalinfektionen, schmerzhafte Menstruation und Anomalien in der Entwicklung von äußeren Zeichen auftreten.

Bei einem Übermaß an diesem Hormon tritt neben den Geschlechtsdrüsen und der Brustdrüse auch Übergewicht auf. Übermäßiges Östrogen kann auch eine schwangere Frau betreffen.

Östrogen und seine Rolle im Körper der Frau

Östrogen bei Frauen ist in den Eierstöcken gefunden. Es ist dieses Hormon, das eine Frau in ihrer ganzen Schönheit zeigt, die sich von Männern unterscheidet.

Die Hauptziele von Östrogen im Körper einer Frau sind:

  • Weiblichkeitsrate;
  • Anpassung aller lebenswichtigen Prozesse des Körpers;
  • Halte Stabilität aufrecht;
  • Beschleunigen Sie die Prozesse der chemischen Reaktionen im Körper.

Weibliche Hormone beginnen zu Beginn der Pubertät vor Beginn der Menopause zu produzieren.

Es ist am Anfang der Entwicklung dieses Hormons bei Mädchen, dass eine weibliche Figur zu erscheinen beginnt:

  • Schmale Taille;
  • Schmale Schultern;
  • Breite Hüften;
  • Vergrößerte Brust.

Darüber hinaus bildet Östrogen den weiblichen Monatszyklus. Die Menstruation dauert also jeden Monat 4 bis 7 Tage am selben Tag an. In der Regel zählen sie 27-32 Tage nach Beginn der letzten Menstruation zur Entwicklung neuer Menstruationsblutung.

Sie verschwinden während der Schwangerschaft, ebenso wie bei der Verletzung des Zyklus, die Ankunft der Menstruation kann numerisch geändert werden. All diese physiologischen Prozesse sind für die normale Schwangerschaft von Frauen und die Geburt eines normal entwickelten Kindes notwendig.

Zusätzlich zu Östrogen gibt es ein weiteres weibliches Hormon - Progesteron, das für die Vaginalsekrete verantwortlich ist, die nach der Menstruation oder früher auftreten.

Der Prozess der Ausscheidung wird als Eisprung bezeichnet, er beginnt normalerweise zwei Tage vor der Menstruation und dauert eine Woche nach der Menstruation. Wenn diese Sekrete nicht beobachtet werden, ist Progesteron nicht im Körper einer Frau. Progesteron ist verantwortlich für die zweite Hälfte des Monats.

In welchem ​​Zeitraum des Lebens sind Östrogen-Tabletten erforderlich?

Bei einem Übermaß und Mangel an Östrogen im Körper einer Frau können schwere Krankheiten auftreten, die zu schwerwiegenden Folgen führen:

  • Fettleibigkeit;
  • Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Krankheiten im Zusammenhang mit den Kapillaren, Gefäßen und Venen;
  • Krankheiten der Frau (zum Beispiel Entzündung der Eierstöcke und der Krankheit, Infektionskrankheiten, Gebärmutterhalskrebs Erosion).

Es ist während dieser Lebensphasen, dass Frauen das Gleichgewicht der Hormone im Orgasmus kontrollieren müssen. Mit einem Übermaß an Ärzten empfehlen einen aktiven Lebensstil, Diäten und Medikamente, die die Menge an Östrogen im Körper regulieren.

Wenn es einen Mangel gibt, empfiehlt der Gynäkologe auch die richtige Ernährung und verschreibt eine Reihe von Medikamenten, die den Östrogenspiegel im weiblichen Körper ausgleichen.

Weibliche Hormone in Pillen oder in Tees und anderen Formen von Östrogen müssen nur wie von einem Arzt verschrieben konsumiert werden. Natürlich stimulieren sie die normale Entwicklung des Menstruationszyklus, aber ihr Überschuss ist nicht normal.

Vorteile von Östrogentabletten

Vor allem müssen Sie auch die Vorteile der Pillen mit dem Sexualhormon erkennen.

Im Allgemeinen können alle Arten von hormonellen Drogen in zwei Gruppen unterteilt werden:

Das Wesen der Behandlungsgruppe und der Kontrazeptiva ist klar. Verhütungsmittel sollten nur dann eingenommen werden, wenn Sie Sex haben, nur weil sie nicht zum Trinken empfohlen werden, da Sie Komplikationen im Fortpflanzungssystem verursachen können.

Es ist auch notwendig, die Hauptklassen von Arzneimitteln, die Östrogen enthalten, zu trennen:

  • Steroide natürlichen Ursprungs, die aus Östrogen bestehen. Von der Biotechnologie erhalten.
  • Synthetische Arzneimittel, die auf künstliche Weise unter Verwendung chemischer Zusatzstoffe gewonnen werden.
  • Phyto-Östrogene. Biotechnologisch gewonnen, durch Isolierung von DNA aus Pflanzen, die Östrogen enthalten.

Es ist notwendig, die Tatsache zu verstehen, dass das Phyto-Östrogen für den menschlichen Körper nicht aus den Substanzen kommt, die in den menschlichen Hormonen gefunden werden, daher wird bei der Verwendung von Phyto-Östrogen eine große Menge davon benötigt. Zum Beispiel enthalten Hopfenzapfen weibliche Hormone, aber Sie müssen ein paar Kilogramm Blätter sammeln, um Tee zu brauen, um 30-50 g Östrogen zu erhalten, was für Menschen charakteristisch ist. Es ist wirtschaftlich unrentabel.

Vorteile der Verwendung von Östrogen Tabletten:

  • 100% Wahrscheinlichkeit der Aktion;
  • Zerstört die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit im weiblichen Körper;
  • Frische und junge Gesichtshaut;
  • Während der Menstruation hilft es, Schmerzen und Blutverlust in großen Mengen zu reduzieren.

Kontraindikationen

Zusätzlich zu den Vorteilen der Verwendung von Östrogen in Pillen oder anderen Dosierungsformen gibt es Kontraindikationen oder "Nachteile":

  • Übergewicht;
  • Das Auftreten von bösartigen Tumoren;
  • Endokrine Störung;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Störungen im Kreislaufsystem.

Alles hängt von der menschlichen Immunität ab, also davon, wie sehr sein Körper den Gebrauch dieser Pillen übertragen kann und wie er sie zurückziehen und chemische Reaktionen durchführen kann.

Absolute Kontraindikationen

Betrachten Sie die absoluten Kontraindikationen für die Verwendung von hormonellen Medikamenten als Kontrazeptiva:

  • Wenn die Schwangerschaft verboten ist, die Kontrazeptiva zu verwenden;
  • Krankheiten im Zusammenhang mit schlechter Blutgerinnung;
  • Krebs, also bösartig;
  • Krankheiten der Leber oder des Magens.

All diese Störungen manifestierten sich nach dem Missbrauch hormonaler Zubereitungen, die Östrogen enthielten.

Relative Kontraindikationen

Es gibt auch relative Indikatoren bei der Verwendung von Kontrazeptiva mit Östrogengehalt:

  • Toxikose zu Beginn des ersten Trimesters der Schwangerschaft;
  • Psychische Störungen;
  • Kleine Neurose;
  • Diabetes;
  • Nierenbedingte Erkrankungen;
  • Fettleibigkeit;
  • Alkoholkonsum;
  • Rauchen für eine lange Zeit.

Alle diese relativen und absoluten Kontraindikationen beziehen sich speziell auf Kontrazeptiva. Nebenwirkungen können auch auftreten, am häufigsten erscheinen sie auf dem Papier der Droge.

Nebenwirkungen

Das Auftreten von Nebenwirkungen hängt ausschließlich vom Zustand der Frau als Ganzes ab:

  • Welche Krankheiten hatte sie vor der Verwendung von Hormonen?
  • Was sind die Krankheiten im Moment?
  • Allergie gegen verschiedene Wirkstoffe.

Beim Kauf eines Arzneimittels müssen Sie auf den Wirkstoff dieses Arzneimittels achten. Der Wirkstoff ist die Hauptsubstanz, aus der das gesamte Präparat besteht. Es kann jede Person auf unterschiedliche Weise beeinflussen, alles hängt von der Individualität ab. Ein wichtiger Faktor ist die menschliche Immunität.

Es wird empfohlen, die individuelle Immunität mit Hilfe von natürlichen Elementen zu erhöhen, wie:

  • Honig
  • Walnüsse und Mandeln
  • Kamillentee

Nebenwirkungen bei der Einnahme von Kontrazeptiva

Große Ängste sind immer mit der Verwendung von Verhütungsmitteln verbunden, da die Gesundheit und Entwicklung des ungeborenen Kindes von ihrer Verwendung abhängen kann, wenn eine Frau plötzlich schwanger wird. Sie sind es, die das Gleichgewicht in der Mikroflora des Vaginalbereichs einer Frau stören können.

Zu Beginn der Einnahme von hormonellen Medikamenten kann beobachtet werden:

  • Knebelreflexe;
  • Übelkeit;
  • Schwindel mit Schmerzen;
  • Brustkrankheit;
  • Schwellung der Brüste;
  • Störung des Stoffwechsels im Körper, was zu Fettleibigkeit führt;
  • Reizbarkeit und Komplikationen bei der Blutgerinnung;
  • Kleinere Neurose.

Östrogene können auch Auswirkungen auf den Körper haben:

  • Krebserzeugend. Es impliziert das Auftreten von bösartigen Tumoren.
  • Erbgutverändernd Es verursacht Störungen im Genom des weiblichen Organismus, wo die Anzahl der Chromosomen in der DNA gestört ist.
  • Eratogene Wirkung bildet eine schlechte Entwicklung des Embryos in der Plazenta der Mutter, diese Aktion kann zu einer gestörten Entwicklung des Kindes führen.

Überdosierung

Wenn eine Überdosierung auftritt:

  • Blutung aus der Vagina einer Frau
  • Übelkeit und Erbrechen Reflexe

Es ist auch notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren und die Wechselwirkung von Östrogen-Drogen mit anderen zu analysieren. Zum Beispiel, die Interaktion von Östrogen mit den Mitteln, die den Körper nach Anfällen wiederherstellen, die Verwendung von verboten. Die Wirkung von Östrogen kann Nahrungsergänzungsmittel sowie Vitamin C verbessern.

Östrogentabletten

Normalerweise produzieren die Eierstöcke zu einem bestimmten Zeitpunkt die notwendige Menge an Sexualhormonen.

Bei erwachsenen Frauen wird dieser Prozess jedoch länger und manchmal überhaupt nicht. Daher, die Verwendung von Tabletten mit Östrogen, die alle Prozesse im weiblichen Fortpflanzungssystem normalisiert.

Bei Frauen, mit Beginn der Menopause, gibt es ständige Beschwerden, es wird sogar unangenehm für die Frau selbst, und deshalb benutzen sie Drogen.

Climax tritt normalerweise aufgrund von auf:

  • Vegetationsstörungen im Fortpflanzungssystem;
  • Entzündung im Urogenitalbereich sowie Entzündung der Eierstöcke;
  • Osteoporose;
  • Das Alter der Frau.

Für östrogenhaltige Medikamente gehören:

  • Analoga von Estriol und Estriol selbst;
  • Mikrofoll.

Jedes dieser Arzneimittel hat seine aktive Substanz, für einige ist es dasselbe, und der Unterschied wird nur im Preis sein.

Viele Frauen haben Angst, hormonelle Medikamente in Pillen einzunehmen, und beziehen sich positiver auf verschiedene Tees und sogar Tropfer oder Injektionen. Dies liegt an der Tatsache, dass Pillen mit Östrogen Wirkung auf den gesamten Körper ausüben, und z. B. Vaginalsuppositorien nur im Genitalbereich.

Haben Sie keine Angst, Pillen zu nehmen, denn auf jeden Fall wird der Arzt eine bestimmte Menge an Einnahme pro Tag empfehlen, so dass Sie keine Komplikationen im Körper verursachen können.

Um herauszufinden, welche Hormone eine Frau braucht, ihr Gleichgewicht im Körper und die Menge, ist es notwendig, die Dienste von speziellen Kliniken mit dem menschlichen hormonellen Hintergrund zu verwenden. In normalen Kliniken, in denen Frauen oder Männer Tests auf verschiedene Infektionen im Fortpflanzungssystem durchführen, werden solche Verfahren nicht durchgeführt.

Orale Kontrazeptiva

Orale Kontrazeptiva oder Antibabypillen ermöglichen einer Frau nach dem Sex, die Geburt von Zygoten zu stoppen, dh den Prozess der Embryonalentwicklung zu stoppen.

Es gibt folgende Arten:

  • Kombiniert. Es beinhaltet die Wirkung von mehreren Wirkstoffen auf den Körper, aber ihre Wirksamkeit ist nicht immer 100%.
  • Ein-Komponenten besser zeigen ihre Ergebnisse in den letzten Jahren. Einkomponentige orale Kontrazeptiva können von Frauen auch beim Stillen angewendet werden. Ihre Wirksamkeit ist sehr hoch.
  • Darüber hinaus gibt es Notfallhormone, die in ihrer Zusammensetzung eine große Menge an Hormonen enthalten, die helfen, die Schwangerschaft zu stoppen. Aber solche Drogen sind nicht immer sicher für Frauen und können das ungeborene Kind beeinflussen.

Präsentiert von solchen Drogen:

  • Yarin. Es ist ein Verhütungsmittel, dessen Wirkstoff Drospirenon ist. Unterdrückt die Auswirkungen von Eisprung und verschiedenen Sekretionen vor und nach der Menstruation. Die Menstruation beginnt regelmäßig, aber es kann zu einer Gewichtszunahme des ganzen Körpers kommen. Verpackungskosten von 21 Tab. - 1100 Rubel., 63 Tabletten von 3000 Rubel.
  • Belara. Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Chlormadinonacetat. Wenn Sie für eine lange Zeit verwenden, können Sie den Ausfluss reduzieren. Unterdrückt den Eisprung vollständig. Es kann auch das Gewicht des Patienten erhöhen. Der Preis für Tabletten - 21 Stück. 730 einreiben., 63 Stück 1900 reiben.
  • Janine. Ethinylestradiol ist ein Wirkstoff des Kontrazeptivums. Monatlich passiere ich schmerzlos und regelmäßig in bestimmten Begriffen ohne Verletzung. Reduziert starke Blutungen während der Menstruation stark. Reduziert das Risiko von bösartigen Tumoren, ist also nicht krebserregend. Registerkarte "Kosten 21" von 1000 Rubel, 63 Tab. 2300 einreiben.

Hormontherapie

Hormontherapie ist der Prozess der ovariellen Sekretion von Sexualhormonen bei Frauen und Männern. Hormonersatztherapie ist der Ersatz der chemisch erzeugten Eierstockfunktion.

Solche Medikamente umfassen solche, die enthalten:

Diese Medikamente umfassen:

  • Premarin. Es wird für die Wechseljahre verwendet. Der Wirkstoff ist Östrogen selbst. Kontraindikationen sind: Schwangerschaft, Fütterung, Allergenität. Bewerben Sie sich für 20 Tage einmal täglich. Abhängig von den Überschreitungen der Dosis ist ständig schwanken. Reguliert und bewahrt das Fortpflanzungssystem von erwachsenen Frauen.
  • Divina. Estradiol ist der Wirkstoff dieser Droge. Akzeptieren Sie gemäß den Anweisungen auch 20 Tage. Es wird nicht empfohlen, gleichzeitig mit Beruhigungsmitteln wie Glycin einzunehmen. Preis von 730 Rubel.
  • Klymen. Auch Estradiol ist der aktive Wirkstoff. Steuert effektiv die Menstruation. Reduziert Schmerzen während der Menstruation. Registerkarte "Kosten 21" ab 1350 reiben.
  • Femoston. In gleicher Weise, ebenso wie bei den Präparaten Klimen und Divina - Estradiol, aktiver Wirkstoff. Ergänzt Östrogen im weiblichen Körper. Reduziert das emotionale Verhalten von Frauen während der Menstruation und Menopause. Es hat hohe Absorptionseigenschaften, so dass es leicht und schnell in den Körper aufgenommen wird. Preis von 950 Rubel.

Wie man Östrogen normal hält?

Um die Hormone im menschlichen Körper auf dem richtigen Niveau zu halten und zu verhindern, dass sie brechen, ist es wichtig, sich an wichtige Regeln im Leben zu erinnern:

  1. Es ist notwendig, die Ernährung radikal auf ein leichtes, nahrhaftes und wertvolles für den Körper zu ändern. Es bedeutet nicht, dass Sie nicht mehr Süßigkeiten oder Kuchen, Kebab und andere "Snacks" essen müssen.
  2. Es ist nötig sich zu erinnern, dass der Körper den täglichen Verbrauch der Mineralien, der Vitamine und anderer Elemente braucht. Es ist notwendig, proteinhaltige Nahrungsmittel, Nahrungsmittel, die Kohlenhydrate enthalten, sowie fetthaltige Nahrungsmittel zu essen, aber nur in Maßen. Sie müssen mehr Obst und Gemüse essen, waschen Sie sie immer bevor Sie sie verwenden! Beim Kauf von Obst und Gemüse ist es jetzt notwendig, sie in heißem, abgekochtem Wasser zu spülen, um krebserregende Stoffe, synthetische Farbstoffe und Antioxidantien zu entfernen.
  3. Sie müssen Ihren Lebensstil verfolgen. Es ist nicht empfehlenswert, all Ihre Zeit am Computer zu verbringen, dies beeinträchtigt nicht nur das Sehvermögen, sondern auch die Körperhaltung und die allgemeine Immunität der Person. Es ist notwendig, sich mehr an der frischen Luft zu bewegen, um verschiedene Sportarten auszuüben. Es ist nicht wirklich ernst, Basketball oder Schwimmen zu machen, nein, obwohl alles vom Wunsch einer Person abhängt. Es genügt, den Körper normal zu halten und dann sagt er dir "Danke!".
  4. Zusätzlich zu all dem müssen Sie auch Ihre Emotionen kontrollieren, nicht aufbrausen und ständig unter Stress stehen. Es ist notwendig, eine gemeinsame Sprache mit deinem Körper und deinen Emotionen zu finden, und dann beginnen sie, dir zu gehorchen, und nicht dir gegenüber.

Natürlich, wenn natürliche Produkte nicht einer Person helfen, dann müssen Sie einen Spezialisten kontaktieren. Der Arzt wird immer zuverlässige Verhütungsmittel, alle Antidepressiva beraten.

Bewertungen

Bewertungen von Drogen mit Östrogen:

Fazit

Daher muss jede Frau, die etwas auf sich hält, auf die Menge der Hormone im Körper analysiert werden, um verschiedene Krankheiten zu vermeiden und ein normal entwickeltes Kind während der Schwangerschaft zu bekommen.

Aber, und wenn die Krankheit ernst ist, dann sollten Sie Arztbesuche nicht vermeiden, die helfen werden, den Hormonspiegel im Körper auszugleichen, Östrogen zu erhöhen oder zu verringern und ein völlig gesundes und glückliches Mädchen und eine Frau zu werden.