logo

Endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft

Bevor eine Frau schwanger wird, muss sie alle Tests bestehen und auf Infektionskrankheiten untersucht werden. Sehr oft sind Frauen, die auf Schwangerschaft getestet werden, mit einer kleinen Eierstock-Endometriose-Zyste konfrontiert. Experten empfehlen, den Tumor vor der Schwangerschaft zu entfernen. Für viele Frauen stellt dies natürlich die Frage, ob die endometrioide Ovarialzyste mit einer Schwangerschaft vereinbar ist.

Ursachen von Krankheit

Die Ursachen dieser Krankheit sind sehr unterschiedlich. Es ist absolut schwierig zu sagen, was genau seine Entwicklung beeinflusst hat. Endometrioide Tumoren können auftreten aufgrund:

  • eine gynäkologische Operation und Verletzungen;
  • retrograde Menstruation;
  • genetische Störungen;
  • ein geschwächtes Immunsystem;
  • endokrine Störungen im Körper;
  • Übergewicht;
  • die Verwendung von Spiralen;
  • häufiger Stress.

Zyste und Schwangerschaft

Endometriumzyste und Schwangerschaft ist ein Problem für so viele Frauen. Diese Krankheit macht es fast unmöglich, schwanger zu werden. Manchmal ist Unfruchtbarkeit ein einzelnes Symptom dieser Krankheit. Wenn die Formation während der Schwangerschaft beobachtet wird und keine Komplikationen für die Frau und die benachbarten Organe verursacht, wird sie während der gesamten neun Monate einfach beobachtet. Aber die Mädchen, die diese Krankheit entdeckt haben, haben ein sehr hohes Risiko für Fehlgeburten. Alle Frauen in der Position mit einer solchen Krankheit müssen unter der Aufsicht eines Spezialisten sein. Dies wird dazu beitragen, den Tod für das Baby zu vermeiden.

Ein Tumor während der Schwangerschaft kann sich auflösen. Dies geschieht unter dem Einfluss der hormonellen Anpassung. Es ist aber auch möglich, dass während der Schwangerschaft die Bildung zu wachsen beginnt. Meistens wird der Tumor während der Planung der Konzeption entfernt. In diesem Fall beeinträchtigt nichts die normale Konzeption.

Symptome der Zyste

Es kann festgestellt werden, dass sowohl schwangere als auch nicht schwangere Frauen mit geringer Pathologie keine Symptome haben. Aber wenn die Zyste in der Größe zunimmt, dann können bestimmte Zeichen erscheinen. Dazu gehören:

  • nagender Schmerz im Bauch;
  • Verstopfung;
  • Fieber;
  • Blässe der Haut;
  • Schmerzen nach dem Wasserlassen.

Wenn solche Anzeichen auftreten, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen.

Diagnose während der Schwangerschaft

Die wichtigsten Methoden der Diagnose dieser Pathologie während der Schwangerschaft:

  • Untersuchung durch einen Facharzt für gynäkologischen Stuhl;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • biochemische Analyse der Blutspiegel von Hormonen;
  • Bluttest für Ovarialtumormarker;
  • Computertomographie.

Nach dem Bestehen aller Prüfungen erhält das Mädchen die notwendige Behandlung.

Schwangerschaftsbehandlung

Die Behandlung der Krankheit in der Schwangerschaft unterscheidet sich signifikant von der Behandlung einer nicht-schwangeren Patientin. Kleine Tumoren haben keinen Einfluss auf die Entwicklung des Babys.

Wenn ein Fötus getragen wird, produziert die Plazenta eine ausreichende Menge an Progesteron. Schließlich ist es das Fehlen von Progesteron, das die Bildung von Zysten fördert. Während dieser Zeit wird außerdem humanes Choriongonadotropin produziert, das für die Funktion der Schilddrüse verantwortlich ist.

Erfahrene Experten raten werdenden Müttern, bei dieser Krankheit den Fetus weiterhin zu tragen und gebären zu lassen, bis der Tumor größer wird. Ein Spezialist, der eine schwangere Frau hat, sollte den Zustand des Tumors mit Hilfe von Ultraschall ständig überwachen.

Um den hormonellen Hintergrund bei der Behandlung einer Krankheit zu normalisieren, werden Hormonpräparate verschrieben. Nur die leichtesten werden immer ausgewählt, um die werdende Mutter und das Baby nicht zu verletzen. Normalerweise, wenn Progesteron mangelhaft ist, verschreibt der Arzt Utrozhestan. Dieses Medikament verursacht Veränderungen im Endometrium, die zur Entwicklung des Embryos beitragen. Die Dosierung wird individuell für jeden Patienten ausgewählt.

Wenn der Tumor zu wachsen beginnt, wird eine laparoskopische Entfernung vorgenommen. Diese Operation wird in einem Zeitraum von 14 bis 25 Wochen, dh im zweiten Trimester der Schwangerschaft durchgeführt. Wenn der Tumor 6 cm erreicht, ist seine Entfernung notwendig. Außerdem sollte die Formation mit starken Schmerzen im Unterbauch oder mit entsprechenden Testergebnissen entfernt werden. Der häufigste Notfall ist ein Zystenriss. Aber im Falle einer Endometriumzyste passiert dies sehr selten.

Schwangerschaft nach Entfernung der Ausbildung

Der Beginn der Schwangerschaft nach der Operation ist möglich. Aber jedes Mädchen muss alle Regeln kennen, die sich auf die postoperative Zeit beziehen. Bevor Sie ein Kind haben, müssen Sie:

  • nach der Operation müssen Sie sich bewegen, da dies hilft, Adhäsionen zu vermeiden;
  • nehmen Sie alle vom Arzt verordneten Antibiotika ein, um eine Infektion zu verhindern;
  • Um Verstopfung zu vermeiden, sollten Sie so viel flüssige Nahrung wie möglich essen;
  • Es ist sehr wichtig, die persönliche Hygiene zu überwachen und die Wunde richtig zu behandeln.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie sich einer Hormonbehandlung unterziehen, die die Wiederherstellung der gebärfähigen Funktion beschleunigt.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, wird die Schwangerschaft schneller.

Komplikationen nach der Operation

Natürlich kann eine Frau nach jeder Operation Komplikationen haben:

  1. Die Bildung von Adhäsionen in den Eileitern. Diese Situation kommt ziemlich oft vor und ist ein großes Hindernis für die Geburt eines Babys. Um diese Krankheit zu vermeiden, ist es unerlässlich, dass Sie nach der Operation von einem Spezialisten untersucht werden und sich einer Ultraschalluntersuchung unterziehen müssen. Wenn sich immer noch Adhäsionen bilden, verschreibt der Arzt resorbierbare Medikamente.
  2. Entfernung eines der Eierstöcke. Dies ist sehr unerwünscht, aber Sie können mit einem Eierstock gebären. Es ist sehr wichtig, eine Zyste zu identifizieren, um sie zu entfernen und nicht die Chance zu verlieren, in Zukunft schwanger zu werden.
  3. Es ist sehr wichtig, bevor ein Kind sich vollständig erholen und erholen kann. Der Körper muss bereit sein, den Fötus zu tragen.

Achten Sie darauf, alle Empfehlungen eines Spezialisten zu hören, sonst können die Folgen völlig unerwünscht sein.

Endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft

✓ Artikel von einem Arzt verifiziert

Endometrioide Ovarialzyste ist eine der Krankheiten, die weibliche Unfruchtbarkeit verursachen können. Ein solcher Verstoß bei angemessener Behandlung stellt in den meisten Fällen keine Gefahr für die Gesundheit einer Frau dar und beeinflusst auch nicht die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis. Aber manchmal wird diese Pathologie zur Ursache der Unfruchtbarkeit, deshalb, bei der Diagnostik der Kyste, ist nötig es die Behandlung nicht zu verzögern.

Endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft

Endometrium Ovarialzyste

Die Entwicklung von Zysten erfolgt bei gutartiger Proliferation von Zellen der inneren Oberfläche der Gebärmutter (Endometriose). Als Folge davon treten Blutgerinnsel und Teile des Gewebes der Gebärmutterschleimhaut in die innere Höhle des Uterus ein und es bildet sich eine Zyste, die einen der Eierstöcke befallen kann, aber oft sind diese Tumore bilateral. Die Risikogruppe für die Anfälligkeit für eine solche Pathologie umfasst Frauen im Alter von 25 bis 40 Jahren, wenn eine Frau eine erste Schwangerschaft hat, erhöht sich das Risiko, eine Zyste zu entwickeln.

Symptome der Krankheit

Gewöhnlich werden klinische Manifestationen der Zystenentwicklung nicht beobachtet, aber wenn die Formation zu großen Größen anwächst, kann der Patient regelmäßige Schmerzen im Unterbauch erfahren. Ein charakteristisches Zeichen der Verletzung ist auch eine Verletzung des Menstruationszyklus. Zusätzliche Symptome können Verstopfung und Schmerzen, beginnend nach dem Geschlechtsverkehr, Defäkations- und Harndrang sowie erhebliche körperliche Anstrengungen sein. Ein Besuch beim Arzt zur Untersuchung der Entwicklung einer endometrioiden Zyste ist für folgende Symptome notwendig:

  • Verletzung des Menstruationszyklus;
  • schmerzende und nagende Schmerzen in den Eierstöcken;
  • erhöhte Haarwachstumsrate (dies weist auf Probleme mit hormonellem Hintergrund hin);
  • häufiges Wasserlassen;
  • Verschlechterung der Haut und des Aussehens von Hautausschlägen und Pickeln am Körper und am Gesicht;
  • Beschwerden im Darm, die unregelmäßig sind.

Symptome der Endometriose

Mit dieser Pathologie ist es in einigen Fällen möglich, den Talgspiegel zu erhöhen. Dies äußert sich in der Tatsache, dass der Patient schnell die Haare verschmutzt, auch wenn Sie es täglich waschen.

Kompatibilität der endometrioiden Zyste und Schwangerschaft

Eine endometrioide Zyste entsteht immer dann, wenn die Fortpflanzungsorgane infiziert sind, oder im Falle einer genetischen Prädisposition. Der Mechanismus der Zystenbildung ist wie folgt:

  1. Endometriumzellen, die sich innerhalb der Gebärmutter befinden, können während der Schwangerschaft an Größe zunehmen. Dies tritt normalerweise während des Eisprungs auf, und wenn während dieser Periode keine Empfängnis auftritt, werden Endometriumzellen aus dem Körper entfernt.
  2. Bei Verletzungen der Geschlechtsorgane der Endometriumzellen kann nicht nur in der Gebärmutter gefunden werden, sondern auch außerhalb.
  3. Bei entzündlichen Prozessen, die das Fortpflanzungssystem beeinflussen, ist das während der Menstruation freigesetzte Blut mit dem Endometrium verbunden, was zur Bildung einer Zystenkapsel führt.

Stadien der Entwicklung von Endometriumzysten

Achtung! Eine Schwangerschaft mit dieser Pathologie ist möglich, aber die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis hängt von der Schwere und dem Stadium der Entwicklung der Endometriose sowie von der Anzahl abnormaler Endometriumzellen ab. In einer vernachlässigten und komplizierten Form kann Pathologie mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% zu Unfruchtbarkeit führen.

Diagnose

Es ist möglich, das Vorhandensein einer endometrioiden Zyste mit einem umfassenden diagnostischen Ansatz zu ermitteln, der die folgenden Verfahren umfasst:

Methoden der Untersuchung auf Endometriose

Computertomographie wird auch durchgeführt, um die mögliche Ausbreitung von pathologischen Prozessen auf andere innere Organe zu erkennen.

Behandlung

Die endometrioide Zyste erfordert einen umfassenden Behandlungsansatz, der chirurgisch, konservativ (medikamentös) oder eine Kombination beider Methoden sein kann. Zuallererst schreibt ein Spezialist für die Erkennung einer Zyste eine medikamentöse Behandlung vor, die beinhaltet:

  • Immunmodulatoren;
  • Vitaminkomplexe und -ergänzungen;
  • Hormonale Drogen;
  • Schmerzmittel.

Endometrium Ovarialzyste

Hinweis! Aber die Ärzte selbst geben zu, dass die medikamentöse Behandlung in den meisten Fällen unwirksam ist und wenn die Zyste anfängt zu wachsen, bevorzugen sie einen chirurgischen Eingriff und lehnen die Rolle der symptomatischen Medikation ab. Die Auswahl der Medikamente richtet sich nach der Krankheitsdauer, dem Entwicklungsstadium, dem Alter des Patienten und der individuellen Verträglichkeit von Medikamenten.

Video - Endometrioide Zysten: Ursachen und Behandlung

Chirurgische Behandlung

Nach der Operation kann eine Physiotherapie verordnet werden, um das endokrine System zu normalisieren und zu stabilisieren und Schmerzen zu lindern. Während der Operation selbst wird die Zystenscheide entfernt, wonach das Neoplasmbett im Koagulationsverfahren abgebrannt wird. In einigen Fällen wird das Brennen mit dem Niedertemperaturverfahren durchgeführt, aber hauptsächlich wird für diesen elektrischen Strom verwendet.

Achtung! Während der Schwangerschaft empfehlen Experten nicht immer solche Operationen, da solche Eingriffe den Zustand des Fötus beeinflussen können. Daher, wenn die Zyste klein ist, ist es ratsam, die Entfernung nach der Geburt durchzuführen. Auch die Möglichkeit von Adhäsionen und die Bildung von Narbengewebe an den Eierstöcken und in den Eileitern, die zu Unfruchtbarkeit führen können, spricht für Operationen zur Entfernung einer Zyste.

Endometrioides Zystenbild des linken Eierstocks

Aber manchmal ohne die Intervention von Chirurgen kann nicht tun. Als Folge von entzündlichen Prozessen, die sich in den Fortpflanzungsorganen mit einer endometriotischen Zyste entwickeln, kann eine Obstruktion der Eileiter auftreten, und selbst wenn die Schwangerschaft normal verläuft, kann die Frau später keine Kinder mehr bekommen.

Achtung! Eine Schwangerschaft mit Endometriose kann überhaupt nicht auftreten, wenn sich die Krankheit auf die äußeren Gewebe der Genitalien ausbreitet. In solchen Situationen hilft die Entfernung einer Zyste, die Situation zu korrigieren.

Wenn die Ursache der Entwicklung von Zysten hormonelle Störungen sind, werden Hormonpräparate verordnet, deren Dosierung individuell nach einem Bluttest auf Hormonspiegel ausgewählt wird. Die laparoskopische Intervention und die anschließende Entfernung einer Zyste werden vorzugsweise im zweiten Trimester der Schwangerschaft für einen Zeitraum von vierzehn bis fünfundzwanzig Wochen durchgeführt. Auch wenn eine Zyste kleiner als 5-6 Zentimeter ist, empfehlen Experten, auf die Lieferung zu warten und die Operation durchzuführen, um sie danach zu entfernen.

Die Entfernung einer Zyste wird notwendigerweise sogar mit kleinen Brüchen der Zystenmembran und mit der Entwicklung von eitrigen Prozessen durchgeführt. Es ist äußerst selten, dass ein Zystenstamm verdreht ist. In diesen Fällen ist auch eine Entfernung erforderlich, aber in den meisten Fällen ist dies ausgeschlossen, da die Kapsel durch das umgebende Gewebe fest fixiert ist.

Torsionsschenkel Ovarialzysten

Mögliche Folgen und Komplikationen

Wenn die endometrioide Zyste eine kleine Größe hat - die Frau hat alle Chancen, schwanger zu werden, und die Geburt wird ohne Komplikationen stattfinden, daher ist die Prognose für solche Tumoren im Allgemeinen positiv. Aber das Fehlen der Behandlung kann zum schnellen Wachstum der Zyste und zur Entwicklung neuer Formationen sowie zum Auftreten von Narbengewebe an den inneren Fortpflanzungsorganen führen.

Achtung! Mit signifikanten Zysten, Eierstock-Dysfunktion und Hormonstörungen sind möglich. Wenn das Wachstum einer Zyste von ständigen entzündlichen Prozessen begleitet wird, kann die Schwangerschaft nur in seltenen Fällen unterbrochen werden, aber das Entstehen eines Kindes in solchen Situationen wird im Prinzip unmöglich.

Arten von Ovarialzysten

Oft in einem vernachlässigten Zustand ist die Zyste zerrissen, und im schlimmsten Fall führt dies zu Sepsis und Tod. Normalerweise geschieht dies, wenn eine Zyste in den späteren Stadien entdeckt wird, aber aus irgendeinem Grund wird kein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Zystenrupturen sind am wahrscheinlichsten, wenn sich eine große Menge Flüssigkeit darin ansammelt, aber andere Faktoren können auch eine Ruptur provozieren: starke körperliche Anstrengung, hormonelle Störungen, erhöhter Geschlechtsverkehr.

Auch eine vernachlässigte Krankheit ist insofern gefährlich, als eine Zyste aus einer gutartigen Läsion sich zu einem bösartigen Tumor entwickelt, und in der Zukunft ist es möglich, den Uterus und die Anhänge zu entfernen.

Während der Schwangerschaft ist es notwendig, Ihre Gesundheit mit erhöhter Aufmerksamkeit zu behandeln und bei den ersten Anzeichen, die auf die Entwicklung einer Zyste hindeuten, ist es wichtig, die Pathologie richtig zu diagnostizieren und mit sofortiger Behandlung fortzufahren. Obwohl eine solche Erkrankung in den meisten Fällen für Mutter und Fötus nicht gefährlich ist, sind manchmal schwerwiegende Folgen möglich.

Endometrialzyste während der Schwangerschaft

Endometrioide wird eine Zyste genannt, eine dichte Kapsel, die sich außerhalb oder innerhalb des Eierstocks befindet und eine hämorrhagische Flüssigkeit in ihren Wänden enthält. Eine Endometriumzyste ist nichts anderes als eine endometriale Proliferation. Endometrium ist die Gebärmutterschleimhaut.

Gründe

Die Gründe, die das Auftreten einer endometriotischen Zyste bei der werdenden Mutter auslösen können, sind zahlreich. Die Liste der Gründe ist etwas hypothetisch.

  • Wenn eine Zyste im schönen Geschlecht auftritt, das bereits schwanger ist, ist es möglich, dass die Hauptursache für dieses Neoplasma die Hormonanpassung ist, die im weiblichen Körper in vollem Gange ist. So sind die spezifischen Ursachen für das Auftreten einer Zyste eine übermäßige Menge an Prolaktin und Östrogen im zukünftigen Mutterkörper.
  • Darüber hinaus kann die Ursache einer endometrioiden Ovarialzyste bei einer Frau, die ein Baby trägt, ein Immundefizienz-Zustand sein.
  • Hoher Gehalt an Fettgewebe.
  • Genetische Mutationen.
  • Endokrine Reaktion auf Stresssituationen.

Symptome

Die überwiegende Mehrheit der Fälle von Endometriosezysten bei werdenden Müttern (sowie das schöne Geschlecht außerhalb der Schwangerschaft) haben keine charakteristischen Symptome. Mit anderen Worten, der Tumor ist, aber er manifestiert sich nicht.

Symptome treten auf, wenn die Zyste an Größe zunimmt und große Volumina erreicht. In solchen Fällen kann die schwangere Frau erhebliche Schmerzen erfahren, die im Unterbauch eingesetzt werden. Der Schmerz macht sich selbst nach geringer körperlicher Anstrengung, Sex, auf die Toilette im Kleinen und Kleinen bemerkbar.

Diagnose der endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft

  • Zu Beginn wird der Arzt die Geschichte der Entwicklung der Krankheit analysieren. Sie wird die Patientin fragen, wenn sie die ersten Symptome bemerkt hat (wenn sie überhaupt bemerkt hat).
  • Als nächstes wird der Arzt die Geburtsgeschichte analysieren. Es ist äußerst wichtig zu verstehen, welche Krankheiten die schwangere Patientin bereits hatte. Vielleicht ist das eine wiederkehrende Zyste.
  • Nach der Untersuchung wird der Gynäkologe die Frau untersuchen. Mit Hilfe der Hände wird es bestimmen, welche Größe und Form der Uterus hat, sowie andere weibliche Organe, einschließlich der Eierstöcke.
  • Eine körperliche Untersuchung ist ebenfalls erforderlich. Es ist notwendig, um festzustellen, ob irgendwelche Hintergrundbedingungen, wie zum Beispiel Quellen, vorhanden sind.
  • Der Arzt verschreibt einen Ultraschall. Erstens, die externe, durch die Wand des Bauches durchgeführt. Dann transvaginal, in dem der Sensor durch den Gebärmutterhals eingeführt wird. Mit Ultraschalldaten können Sie das Vorhandensein einer endometriotischen Zyste bestätigen (oder widerlegen).
  • Es ist sehr wichtig, eine Zyste von einem bösartigen Tumor zu unterscheiden. Um dies zu tun, muss der Arzt herausfinden, was die Art des Blutflusses im Tumor ist. Dies wird ihm bei dieser Methode helfen, DDC - Farb-Doppler-Mapping.
  • Eine weitere Methode zur Diagnose der Erkrankung ist die Laparoskopie. Dieses Verfahren beinhaltet die Einführung eines optischen medizinischen Geräts im Inneren durch eine Miniaturinzision, die von einem Chirurgen in der Bauchhöhle des Patienten vorgenommen wird. Während der Schwangerschaft wird diese Methode extrem selten angewendet, obwohl sie außerhalb der Schwangerschaft nicht oft angewendet wird.

Komplikationen

Trotz der Tatsache, dass die in Rede stehende Krankheit in den meisten Fällen keine Gefahr birgt, kann sie manchmal für den Gesamtzustand des Körpers sehr schädlich sein. Während der Schwangerschaft sollte dies besonders genau überwacht werden. Das fürchterlichste, als die Zyste ist, - seine Lücke voll. Und es ist gut, wenn nach einer Pause die Ärzte sofort zur Rettung kamen. Und wenn nicht, kann das Ergebnis sehr traurig sein:

Der Tumor ist gefährlich, weil es bei den Menschen zu Fehlgeburten führen kann - Fehlgeburten. Darüber hinaus kann eine Zyste zu einem bösartigen Tumor wiedergeboren werden, und dies ist eine völlig andere, viel weniger angenehme Geschichte. Auch unter den Komplikationen und Folgen, die endometrioide Ovarialzyste verbergen kann, sollte eine Infektion der inneren Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems genannt werden. Eine solche Infektion endet oft mit der Entfernung.

Behandlung

Was kannst du tun?

Eine werdende Mutter, bei der ein Tumor an einem der Eierstöcke besprochen wurde, sollte so oft, wie es die Situation erfordert, zum Arzt gehen. In den frühen Stadien der Schwangerschaft wird ein Besuch beim Gynäkologen alle zwei Wochen durchgeführt. Nachdem die Tragzeit 28 Wochen überschritten hat, muss der Arzt öfter erscheinen. Im Idealfall einmal pro Woche. Maximum - einmal alle zehn Tage.

Es ist wichtig, dass in dieser Situation eine Frau des schönen Geschlechts, die ein Baby in ihrem Bauch trägt, ihrem Arzt vollkommen vertrauen sollte. Sie sollte nicht nervös sein - und das ist das einzige, wonach der Arzt fragt. Mit dieser Diagnose ist nichts falsch, daher gibt es keinen Grund zur Sorge. Ruhe bewahren, ist der Patient der beste Weg, um Ihrem Arzt zu helfen und vor unnötiger Angst vor dem Baby zu schützen.

Was kann ein Arzt tun?

Der Patient verschreibt Ultraschall für die Patientin, die ein Baby unter dem Herzen hat. Natürlich passiert solche Forschung jede werdende Mutter. Aber derjenige, bei dem eine endometrioide Ovarialzyste festgestellt wurde, besucht die Ultraschalluntersuchung häufiger als üblich. In den meisten Fällen überwachen Ärzte einfach den Zustand des Neoplasmas und kontrollieren es. In Fällen, in denen die Ausbildung schnell zu wachsen beginnt, kann der Gynäkologe entscheiden, die Zyste zu beseitigen.

Das geplante Löschen ist eine Operation. Ärzte schneiden den Tumor bis zum gesunden Gewebe des inneren Organs aus. Dies ist eine heikle Arbeit, da die Operation so durchgeführt werden muss, dass das Ovargewebe so sicher und unversehrt wie möglich bleibt.

Die Endometriosezyste wird auf zwei Arten entfernt:

  • laparoskopische Methode ist relevant, wenn die Tragzeit mehr als sechzehn Wochen beträgt;
  • Abdominalchirurgie ist getan, wenn laparoskopisch aus bestimmten Gründen einen Tumor zu entfernen.

Prävention

Bei Frauen außerhalb der Schwangerschaft sind regelmäßige gynäkologische Untersuchungen die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen. Bei einem Arzt, der alle sechs Monate einen Arzt aufsuchen kann, wird eine gesunde Frau in der Lage sein, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und zu verhindern, dass sie sich weiter entwickelt.

Wie für schwangere Mädchen, alle vorbeugenden Methoden, die die Neubildung einer endometriotischen Zyste verhindern, werden auf eine einzige Regel reduziert: um medizinische Empfehlungen bei der Bestätigung einer Diagnose streng zu befolgen.

Kann ich mit einer endometrioiden Ovarialzyste schwanger werden?

Der Zweck einer Frau ist, ein gesundes Kind zu gebären und zu gebären. Nicht jede Konzeption ist ein einfacher Prozess. Für viele ist Schwangerschaftsplanung ein verantwortungsvolles Unterfangen, für das Sie sich sorgfältig vorbereiten sollten.

In diesem Stadium wird oft festgestellt, dass eine Frau einen Tumor am Eierstock hat, der die Empfängnis erschweren oder den Fötus schädigen kann. Endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft ist ein Problem, dass Frauen im gebärfähigen Alter oft konfrontiert sind.

Warum eine Krankheit auftritt, ist nicht vollständig bekannt. Es gibt viele Gründe, zum Beispiel genetische Veranlagung, Stress, geschwächtes Immunsystem, Übergewicht, mechanische Verletzungen, unregelmäßiges Sexualleben. Je früher die Verdichtung erkannt wird, desto wirksamer sind die therapeutischen Maßnahmen.

Zyste vor und während der Schwangerschaft

Wenn Sie ein Kind empfangen wollen, aber Sie bekommen es nicht, gehen Sie zuerst eine gynäkologische Untersuchung durch, machen Sie Tests, besuchen Sie einen Arzt.

Oft ist es in der Studie, dass eine Frau eine endometrioide Zyste des linken Eierstocks hat. Die Krankheit kann sich nicht manifestieren, Unfruchtbarkeit ist ihr einziges Zeichen. Wenn sie zunimmt, kann sich eine Kapsel mit einer Flüssigkeit darin auf verschiedene Arten manifestieren. Oft gibt es Symptome wie:

  • nagender Schmerz im Bauch;
  • systematische Verstopfung;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Blässe
  • Fieber.

Wenn solche Anzeichen auftreten, sollten Sie so schnell wie möglich medizinische Hilfe suchen.

Nicht selbst behandeln, es kann die Situation verschlimmern, zu Komplikationen und anderen Folgen führen. Nur ein Arzt auf der Grundlage des klinischen Bildes kann die perfekte Lösung finden, um die Symptome zu beseitigen.

Kann ich mit einer Endometriose-Zyste schwanger werden? Solche Situationen können als außergewöhnlich bezeichnet werden. Es kommt jedoch vor, dass das Siegel nach dem Einsetzen der Schwangerschaft auftritt. In diesem Fall ist eine strenge medizinische Kontrolle über die Art und das Wachstum der Kapsel erforderlich.

Innerhalb von neun Monaten kann es sich auflösen, aber auch hormonelle Veränderungen können sein rasches Wachstum verursachen. Entfernen oder beobachten Sie die Zyste des linken oder rechten Eierstocks wird vom Arzt entschieden. Es gibt Frauen, die auf IVF mit einer endometrioiden Zyste bestehen, aber dieses Verfahren ist nicht erfolgreich. Und selbst wenn eine Empfängnis eintritt, ist das Risiko einer Fehlgeburt zu groß.

Behandlung der endometriotischen Zyste

Endometriose kann auf verschiedene Arten behandelt werden. Die gewählte Methode hängt von der Schwangerschaftsdiagnose ab. Wenn ein Tumor vor der Empfängnis entdeckt wird, ist der einzige Ausweg eine Operation. Die medikamentöse Behandlung kann nur als Hilfsmaßnahme zur Verringerung der Größe der Versiegelung verwendet werden.

Die Endometriumzyste wird nie von selbst verschwinden, aber Frauen ziehen es oft vor, Pillen einzunehmen und sich mit falschen Hoffnungen zu täuschen, was die Situation verschlimmert.

Es wäre am besten, die Operation unmittelbar nach der Diagnose des Knotens durchzuführen. Es gibt verschiedene Methoden der Entfernung, aber die Laparoskopie kann als die effektivste bezeichnet werden.

Dies ist eine minimal-invasive Technologie, die sich durch Schmerzfreiheit und das Fehlen von Komplikationen, die minimale Rehabilitationsphase, auszeichnet. Nach dem Entfernen des Siegels erhält die Frau eine Hormonersatztherapie, und erst nach allen korrekt durchgeführten Verschreibungen ist eine Schwangerschaft möglich.

In Fällen, in denen eine flüssige Kapsel gefunden wird, nachdem eine Frau schwanger wird, wird die Behandlung völlig anders sein.

Zunächst wird der Gynäkologe sie überwachen. Ein kleines Siegel kann dem Fötus nichts anhaben. Es kommt vor, dass unter dem Einfluss von Hormonen die Formation selbst vor der Auslieferung aufgelöst wird. Aber der Spezialist muss sein Verhalten mit Hilfe von Ultraschall-Ergebnissen ständig überwachen.

Manchmal für die Normalisierung des hormonellen Hintergrunds während der Schwangerschaft, ist eine Frau mit einer Zyste Medikamente verschrieben. Die Dosierung und Art der Medikation sollte für den Fötus so sicher wie möglich sein. Solche Eigenschaften hat "Utrozhestan". Wenn die Kapsel reißt, zu wachsen beginnt und Schmerzen verursacht, muss sie entfernt werden. Laparoskopische Chirurgie wird im zweiten Trimester durchgeführt.

Schwangerschaft nach endometrioiden Zystenentfernung

Wenn eine Zyste vor Beginn der Schwangerschaft entdeckt und entfernt wurde, befürchten viele Menschen, dass sie nicht schwanger werden kann. Nach der Operation ist es relativ einfach, schwanger zu werden. Um in Zukunft Mutter zu werden, müssen Sie jedoch einige einfache Regeln kennen und befolgen:

  • Nach der Operation müssen Sie sich bewegen. Wenn die Laparoskopie durchgeführt wurde, ist es notwendig, in 2-3 Stunden aus dem Bett zu kommen. Dies vermeidet Klebstoffprozesse. Es sind die Adhäsionen an den Eileitern, die später die Befruchtung des Eies stören können.
  • Achten Sie darauf, alle von Ihrem Arzt verschriebenen Medikamente zu trinken. Oft schreibt der Gynäkologe Antibiotika. Dies vermeidet Eierstockentzündung und Infektion.
  • Sie brauchen eine richtige Ernährung, eine ausgewogene Ernährung. Es wird empfohlen, mehr flüssige Lebensmittel zu konsumieren, vermeiden Sie Lebensmittel, die Fermentation verursachen.
  • Es ist wichtig, die Hygiene zu erhalten, Wunden zu pflegen und die richtigen Pflegeprodukte zu wählen.

Wenn Sie all dies tun, wird die Chance der Empfängnis erheblich steigen. Es ist auch wichtig, mit einem Psychologen zu sprechen. Oft machen Ängste, Stress und innere Probleme die Schwangerschaft schwieriger als physiologische Merkmale.

Bewertungen von Frauen über endometriotische Zysten während der Schwangerschaft

Um alle Risiken einer Endometriosezyste und ihre Auswirkungen auf die Schwangerschaft zu verstehen, ist es am besten, sich mit den Meinungen von Frauen vertraut zu machen, die die Krankheit bereits erlebt haben, die operiert wurden oder mit Medikamenten behandelt wurden:

Larisa

"Ich habe eine endometrioide Zyste des linken Eierstocks, die bei einer Routineuntersuchung entdeckt wurde. Der Arzt hat mich sofort erschreckt und gesagt, dass wir operieren werden. Ich habe Angst vor Krankenhäusern, Ärzten und noch mehr Operationen, aber ich wollte in Zukunft ein Kind, also stimmte ich zu. Mir wurde eine Laparoskopie gezeigt. Wie sich herausstellte, ist das Verfahren nicht schrecklich. Sie brauchte nicht mehr als eine halbe Stunde. Die Genesung war schnell und ohne Komplikationen. Nach 2 Jahren habe ich einen Sohn zur Welt gebracht. "

Sveta 30 Jahre

"Ich wurde mit 25 Jahren diagnostiziert. Zu dieser Zeit war ich schon schwanger. Die Durchführung der Schwangerschaft erfolgte unter der Leitung eines sehr erfahrenen Arztes. Er sagte, dass wir die Größe der Kapsel durch Ultraschall beobachten und überwachen werden, weil jetzt der Tumor klein ist. Der Arzt befahl mir, "Utrozhestan" für 2 Wochen zu trinken. Auf der Kontrolle war die Ultraschalluntersuchung des Tumors nicht. Ich habe es ertragen und erfolgreich selbst getragen. "

Tatjana

"Ich hatte eine Zyste an meinem Eierstock, als ich im dritten Monat schwanger war. Zuerst erschien ein kleines Fläschchen, aber es wuchs schnell und begann Schmerzen zu verursachen, der Magen unten zog ständig. Gynäkologe bestand auf Laparoskopie, während Zeit. Die Operation war erfolgreich, die Zyste wurde entfernt. Ich erholte mich schnell, brachte die Geburt und ein Jahr später erschien die Zyste wieder. Wir müssen wieder operieren. "

Endometriose Ovarialzyste und Schwangerschaft

Fragen und Antworten für: endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft

Beliebte Artikel zum Thema: Endometriose Ovarialzyste und Schwangerschaft

Eierstockzyste... Viele Frauen, die eine solche Diagnose gehört haben, Panik. Was zu tun ist? Nun, wenn ein erfahrener Arzt sich beruhigen und alles erklären wird. Und wenn nicht? Lesen Sie, ob eine Ovarialzyste so schrecklich ist, was hinter der Diagnose steht und welche Behandlung wirksam sein wird.

Endometriose (endometrioide Heterotopien, Endometriumerkrankung) ist ein pathologischer Prozess, bei dem Epithel- und Stroma-Elemente des Endometriums außerhalb der Uterusmukosa wachsen.

Die Endometriose ist ein pathologischer Prozess, bei dem Epithel- und Stroma-Elemente des Endometriums außerhalb der Gebärmutterschleimhaut wachsen.

In den letzten Jahren hat die Hormontherapie für die Gesundheit von Frauen in verschiedenen Altersphasen und in verschiedenen klinischen Situationen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dies ist verbunden mit der Erweiterung unseres Wissens über die Rolle der hormonellen Homöostase in vielen.

Schwangerschaft und endometrioide Ovarialzyste.

Die Mail.Ru Children-Projektseiten erlauben keine Kommentare, die gegen die Gesetze der Russischen Föderation verstoßen, sowie Propaganda und anti-wissenschaftliche Aussagen, Werbung, Beleidigungen der Autoren von Publikationen, anderer Diskussionsteilnehmer und Moderatoren. Alle Nachrichten mit Hyperlinks werden ebenfalls gelöscht.

Benutzerkonten, die systematisch gegen die Regeln verstoßen, werden blockiert und alle verbleibenden Nachrichten werden gelöscht.

Sie können die Redakteure des Projekts über das Feedback-Formular kontaktieren.

Endometrioide Zyste und Schwangerschaft kompatibel

Gynäkologen über die Kompatibilität von endometrioiden Ovarialzysten und Schwangerschaft werden weiterhin diskutiert, weil diese Formation den normalen Verlauf der Schwangerschaft nicht besonders beeinträchtigt.

Stellen Sie sich die Situation vor: Bei einer schwangeren Frau haben sie bei der Untersuchung eine solche Zyste gefunden. Würden Sie wegen ihr eine bestehende Schwangerschaft unterbrechen? Kaum. Eine Frau würde ruhig ein Kind tragen, und es würde während dieser Schwangerschaft keine Besonderheiten aufgrund einer Zyste geben.

Tatsache ist, dass endometrioide Zysten von geringer Größe nicht den Verlauf der Schwangerschaft oder des Fötus beeinflussen. Mit all diesen, jedoch so genauen und genauen Techniken der Entfernung dieser Zysten mit einem Laparoskop wird das Ovargewebe in jedem Fall leiden.

Die chirurgische Behandlung der Endometriosezyste birgt Risiken für die Schwangerschaft

Zuerst wird, nachdem die Scheide der endometriotischen Zyste entfernt wurde, eine Koagulation durchgeführt, oder mit anderen Worten, das Brennen des Zystenbettes. In seltenen Fällen wird jedoch Niedertemperaturverbrennung verwendet.

Aber für diese Zwecke verwenden sie häufiger elektrischen Strom, der das gesunde Gewebe des Eierstocks neben dieser Endometriumzyste schädigt. Dies kann zu einer verminderten Funktion der Eierstöcke führen.

Und zweitens ist die Operation selbst zur Entfernung einer Endometriosezyste auch mit Komplikationen in Form der Entwicklung von Adhäsionen behaftet. Es ist gefährlich darin, dass eine Frau, die vor der Operation keine Infertilität hatte, nach der Operation infolge der Adhäsionen eine Obstruktion der Eileiter hat.

Ist die Operation für endometrioide Zyste?

In solch einer Situation sollte es gut gewogen werden, was besser ist - eine kleine Zyste und eine ruhige Schwangerschaft oder eine Operation und eine mögliche Verletzung des Eierstocks, das wahrscheinliche Auftreten von Adhäsionen gefolgt von einer Schwangerschaft.

Es ist eine ganz andere Sache, wenn eine Frau nicht schwanger werden kann und die Ursache der Unfruchtbarkeit vermutlich nicht die gegebene endometrioide Ovarialzyste ist, aber es kann solche Störungen wie Obstruktion der Eileiter aufgrund des entzündlichen Prozesses oder der vorherigen Operationen geben.

Darüber hinaus wird von einer äußeren Endometriose der Genitalien ausgegangen, die aufgrund der Tatsache, dass keine Schwangerschaft auftritt, koaguliert werden muss. Dies ist eine andere klinische Situation. In diesem Fall können Sie diese Zyste auch während einer anderen Operation entfernen.

Endometriumzyste ist kein Hindernis für die Schwangerschaft

Kleine endometriotische Zysten sind selbst für das IVF-Programm kein Hindernis. Die meisten modernen Kliniken unterziehen Frauen nicht der Entfernung solcher Zysten mit Laparoskopie.

Ihre Spezialisten initiieren den Eisprung, sammeln Eier, trotz der Anwesenheit von kleinen Endometriumzysten. Dies ist verständlich, weil es in dieser Situation notwendig ist, die Eierstockreserve so weit wie möglich für die Entwicklung der Schwangerschaft zu erhalten.

Endometriose Ovarialzyste und Schwangerschaft

Nein! Selbst wenn Sie wieder schwanger werden (was bei einer solchen Zyste unwahrscheinlich ist), werden Sie höchstwahrscheinlich am Ende eingefroren sein, weil Zyste entwickelt keine Schwangerschaft. Das wurde mir von den Ärzten gesagt.

Ich zog mit Unterstützung, ich hatte Angst. Als Folge wurde auch die linke Röhre entfernt, in der Zeit, als ich zog, die Endometriose fraß fast die Röhre, sie wurde unpassierbar (((

Über die Tatsache, dass eine Endometriose-Zyste keine Schwangerschaft zu entwickeln erlaubt - das sind nicht meine Worte, sondern die Worte der Ärzte, einschließlich der, die auf mich wirkte, und sie ist ein Arzt der medizinischen Wissenschaften. Ich wollte auch nicht an all das glauben, aber es stellte sich heraus ((und du warst sehr glücklich, du bist wahrscheinlich nicht so schnell gewachsen wie ich) ((

Haben Sie nach der Laparoskopie irgendwelche Drogen genommen?

Und nach Vizanna, als die Schwangerschaft kam?

Und nach Byzanna hast du nichts getrunken?

Hat der Arzt dich ausgeschrieben? Vitamin E und Folacin zusammen genommen?

Ich hatte auch eine Zyste in diesem Zyklus, nur 60 mm. Br kann gesagt werden.

Nur Alyona, wurde mir gesagt und bis zu 10 cm wachsen solche Zysten. Schwangere unerwünscht zu operieren. Wenn es nicht wächst, dann schau einfach zu und hoffe auf das Beste.

Haben Sie direkt nach der Laparoskopie mit der Planung einer Schwangerschaft begonnen?

Und welche Pillen?

Ich habe eine ähnliche Zyste am rechten Ovar + chronische Endometritis. Die Zyste wächst nicht jeden Monat, ich gehe mit ihr für 3 Jahre, und sie ist alle in der gleichen Pore. Habe lange und hart mit meinem Mann versucht. Ich zählte die notwendigen Tage und machte die Tests. Als Ergebnis ernannt lapara und hystero. Ich habe aufgehört zu planen. Intimität war schon ohne Berechnungen und unnötige Gedanken, denn begann sich auf die Operation vorzubereiten. Die erste bezeichnete Ausführung wurde aus irgendeinem Grund verschoben. Am zweiten war es rechtzeitig. Aber in meinem Fall war der Tag des Zyklus nicht wichtig, da An einem bestimmten Tag kam eine Geschäftsreise und ich sollte bei der Arbeit sein. Sie ging für morgen ins Krankenhaus, um operiert zu werden. Am Abend schaute der Anästhesist vor der Operation in die Station. Ich reparierte alles und als ich gehen wollte, hustete ich plötzlich. Mir war nicht kalt, Gefühl war normal, aber er mochte es nicht. Er sagte, dass ich wahrscheinlich krank werden würde und die Operation nicht machen würde, weil es kann Konsequenzen geben und die Verantwortung dafür nicht übernehmen. Meine Empörung kannte keine Grenzen! Zuerst versuchte ich, ihn zu überreden, dann verlangte ich es, und dann ging ich zu den Leitern des Arztes. Ich habe gegen eine Gebühr gelogen und ich dachte, dass der Arzt aufgrund meiner begrenzten Zeit in meine Position eintreten würde. Aber er sprach mit dem Anästhesisten und schlug vor, das Datum der Operation zu verschieben. Ich war wütend! Krankenhaus, das 600 km lag. von meinem Haus, kam ein zweites Mal, nicht die ganze Nacht geschlafen, und da war es! Gut, okay, sie sammelte Manatka und ging nach Hause. Ich meldete mich einen Monat später auf dem Nachhauseweg für die Operation telefonisch an und schien mich zu beruhigen. Ein paar Tage später sollte M starten, es gab ein PMS, das ich von der Stressverzögerung abgeschrieben habe. Nach einer Woche endete das ICP erfolgreich und der Test wurde gespült. Der Gynäkologe sagte, dass die Zyste platzt, wenn Spannung in der Höhle ist, was bedeutet, dass sie in der Größe beeindruckend sein muss. Geh und denke an nichts. Also gehe ich und der Autor rät dir, den Kopf auszuschalten. Tun Sie, was nach dem Plan geplant ist, alles wird sein, wenn die Zeit kommt, keine Notwendigkeit, Dinge zu eilen. Viel Erfolg.

Endometrialzyste während der Schwangerschaft

Die Diagnose einer Endometriumzyste während der Schwangerschaft bedeutet, dass bei einer Ultraschalluntersuchung eine dichte Kapsel mit hämorrhagischem Inhalt außerhalb oder innerhalb des Eierstocks festgestellt wurde.

Diese zystische Formation ist das Ergebnis des Wachstums der Zellen seiner inneren Schleimhaut (Endometrium) außerhalb der Gebärmutter.

Die Identifizierung dieser Pathologie während der Schwangerschaft legt nahe, dass trotz der reproduktiven Dysfunktion bei 30% der Frauen mit einer endometriotischen Zyste diese Patientin schwanger werden konnte. Das heißt, die Größe der Zyste war unbedeutend, und ihre Entwicklung hatte keine Zeit, die normale Funktion der Eierstöcke zu stören.

ICD-10-Code

Ursachen der endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft

Die Liste möglicher Ursachen für die Bildung einer endometrioiden Zyste ist sehr umfangreich und teilweise hypothetisch. Es gibt Hinweise darauf, dass die Ursachen einer Endometriosezyste während der Schwangerschaft, die bereits bei einer Frau mit dieser gutartigen Neubildung auftritt, in direktem Zusammenhang mit bestimmten hormonellen Störungen stehen kann. Dies ist insbesondere eine übermäßige Produktion von Östrogen und Prolaktin, sowie ein Mangel des Hormons Gelbkörper Progesteron.

Es wird angenommen, dass die Ursachen von Endometriosezysten während der Schwangerschaft in genetischen Mutationen, Immunschwächezuständen, überschüssigem Körperfett im Körper, in der endokrinen Antwort auf Stress sowie in einer abnormalen Menstruation (der sogenannten retrograden Menstruation) liegen können. Im letzteren Fall erfolgt der Rückfluss von Menstruationsblut und Endometriumzellen durch die Eileiter zu den Eierstöcken. Sehr wahrscheinlich können solche Anomalien nach Operationen, traumatischer Gebärmutterschleimhaut, Aborten oder Langzeitschutz mit dem IUP (IUP) auftreten.

Symptome einer endometrioiden Zyste während der Schwangerschaft

Es sollte berücksichtigt werden, dass bei einer kleinen Anzahl dieser pathologischen Formationen die Symptome einer Endometriosezyste während der Schwangerschaft sowie die Symptome einer Endometriosezyste bei nicht schwangeren Frauen in den meisten Fällen keine klinischen Manifestationen aufweisen.

Wenn die Zyste jedoch beeindruckende Ausmaße annimmt, können schwangere Frauen Schmerzen im Unterleib ziehen. Und bei Frauen außerhalb der Schwangerschaft - plus den Schmerzen - gibt es eine Verletzung des Monatszyklus, Verstopfung, Schmerzen im Unterbauch (in den unteren Rückenbereich ausstrahlend) während der Menstruation, nach körperlicher Anstrengung, Urinieren, Defäkation oder Intimität.

Diagnose der endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose endometriotischer Zysten während der Schwangerschaft sind:

  • Untersuchung durch einen Arzt auf einem gynäkologischen Stuhl;
  • Ultraschall (Ultraschall) der Beckenorgane;
  • biochemische Analyse der Blutspiegel von Hormonen;
  • Bluttest für Ovarialtumormarker (CA-125);
  • Computertomographie (CT), die zugeordnet ist, um die Lokalisation der Zyste zu klären und die Beteiligung am pathologischen Prozess der Gewebe anderer Organe zu identifizieren.

Wen kann ich kontaktieren?

Behandlung der endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft

Die Behandlung einer Endometriosezyste während der Schwangerschaft unterscheidet sich von der für nicht schwangere Frauen verordneten Therapie.

Nach langjähriger klinischer Beobachtung haben kleine endometrioide Zystadenome, die bei einer Frau keine Beschwerden verursachen, keine negativen Auswirkungen auf den Schwangerschaftsverlauf und die fetale Entwicklung. Außerdem produziert die Plazenta während der Schwangerschaft eine große Menge an Progesteron, dessen Mangel zum Auftreten von Zysten beiträgt. Außerdem beginnt ab den ersten Tagen der Schwangerschaft im weiblichen Körper die Produktion eines anderen Hormons - des menschlichen Choriongonadotropins, das die Schilddrüse und die Ausschüttung ihrer Hormone stimuliert. Und dies wiederum trägt zur Beschleunigung des Stoffwechsels im Körper und zur Erneuerung aller Zellen bei.

Aus diesem Grund empfehlen erfahrene Gynäkologen und Endokrinologen Frauen, bei denen während der Schwangerschaft eine kleine Endometrioidzyste diagnostiziert wurde, ein Kind zu gebären und zu gebären, ohne auf das Wachstum der Zyste zu warten. In diesem Fall sollte der für die Schwangerschaft zuständige Arzt den Zustand der Zyste regelmäßig mit Ultraschall überwachen.

Zur Korrektur des hormonellen Hintergrunds bei der Behandlung einer Endometriosezyste während der Schwangerschaft können "leichte" Hormonpräparate verschrieben werden. Zum Beispiel kann der Arzt mit einem Mangel an endogenem Progesteron das Medikament Utrozestan verschreiben, dessen aktiver Bestandteil das Hormon des Gelbkörpers des Eierstocks ist. Urozhestan (Kapseln von 100 und 200 mg) verursacht Veränderungen im Endometrium, die zur Erhaltung und Entwicklung des Embryos beitragen. Während der Schwangerschaft hilft dieses Medikament, die Erregbarkeit des Muskelgewebes der Gebärmutter und Eileiter zu reduzieren, und es wird normalerweise mit dem üblichen spontanen Abort verwendet. Der Arzt bestimmt die Dosis individuell - entsprechend den Ergebnissen des Bluttests für Hormonspiegel: 400-800 mg pro Tag (aufgeteilt in zwei Dosen).

Im Falle einer Zunahme der Endometriosezyste während der Schwangerschaft wird die oben erwähnte laparoskopische Entfernung angenommen. Diese endoskopische Operation wird in der Regel in einem Zeitraum von 14 bis 25 Wochen, dh im zweiten Trimester der Schwangerschaft durchgeführt.

Die Entfernung einer Zyste wird als obligatorisch angesehen, wenn ihre Größe 6 cm oder mehr erreicht; mit geeigneten Indikatoren des Tumormarkers: mit einem starken Schmerzsyndrom. Und im Notfall - wenn Eiter oder Durchbruch der Scheide der zystischen Kapsel ist, sowie wenn das Zystenbein verdreht wird. Obwohl letzteres bei einer endometriotischen Zyste selten ist, ist seine Kapsel meistens durch das umgebende Gewebe fest fixiert.

Mehr über die Behandlung

Prävention der Endometriose Zyste während der Schwangerschaft

Wenn das Hauptereignis zur Prävention von Endometriosezysten bei nicht schwangeren Frauen ein regelmäßiger Besuch beim Gynäkologen ist (und nicht nur bei reproduktiven Funktionsstörungen), dann wird die Prävention einer endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft auf die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes, der eine schwangere Frau mit ähnlicher Diagnose beobachtet, reduziert.

Eine erhöhte Aufmerksamkeit auf Veränderungen in ihrem Wohlbefinden wird der werdenden Mutter helfen, ihre Aufgabe erfolgreich zu bewältigen und ein gesundes Baby zu zeugen.

Die Prognose der endometrioiden Zyste während der Schwangerschaft

Wie bereits erwähnt, ist es möglich, schwanger zu werden, ein Kind zu gebären und mit einer kleinen endometrioiden Zyste zu gebären. Daher kann die Prognose der endometriotischen Zyste während der Schwangerschaft als positiv bezeichnet werden. Es muss jedoch bedacht werden, dass diese Krankheit behandelt werden muss. Ein weiteres Wachstum der Bildung kann Adhäsionen in den Beckenorganen verursachen und zur Bildung anderer Arten von Zysten führen, zum Beispiel follikulär.

Eine endometrioide Zyste während der Schwangerschaft - ohne Eingriff der Medizin nach der Geburt - führt daher nicht nur zu einer Ovarialfunktionsstörung und Eidegeneration, sondern auch zu einer signifikanten Störung der Blase und des Dickdarms.

Schwangerschaft nach einer endometrioiden Zyste

Endometrioide Zysten treten bei Frauen im gebärfähigen Alter auf und werden oft bei Patienten diagnostiziert, die einen Arzt wegen Unfruchtbarkeit konsultieren. Laut Gynäkologen, wenn die Größe der Zyste klein ist, kann die Frau schwanger werden. Im Verlauf des Tragens eines Kindes drohen jedoch verschiedene Komplikationen, da das weitere "Verhalten" einer Endometriosezyste nicht vorhergesagt werden kann. So kann die hormonelle Veränderung des Körpers während der Schwangerschaft zum Verschwinden der Zyste führen. Unter der Wirkung der gleichen Hormone kann jedoch eine Zyste in das Stadium des aktiven Wachstums eintreten, was zu einem spontanen Abort führen kann. Daher ist der Zustand solcher schwangeren Frauen besonders vorsichtig medizinische Beobachtung.

Wenn die Zyste von beträchtlicher Größe ist, sind die Funktion der Eierstöcke und die Biosynthese von Hormonen gestört. Darüber hinaus kann eine Entzündung in den Eierstöcken beginnen, und ihre Auswirkungen machen eine Schwangerschaft unmöglich. In einer solchen Situation sollte die Schwangerschaft nach der Entfernung der endometriotischen Zyste geplant werden.

In der Gynäkologie wird angenommen, dass nur die Entfernung einer endometriotischen Zyste einer Frau mit dieser Pathologie hilft, die Freude an der Mutterschaft zu gewinnen. Eine moderne minimalinvasive Methode zur Entfernung einer Endometriumzyste ist die Laparoskopie. Während der Laparoskopie werden drei Einstiche an der Bauchdecke vorgenommen und eine Zyste mit Spezialwerkzeugen entfernt. Und der Ort (Zystenbett), wo es sich befand, wird durch die Koagulationsmethode verarbeitet (dh es "brennt"). Angesichts der geringen Größe der Eierstöcke selbst (nicht mehr als 30 mm breit) sollte man einen Großteil der Wahrscheinlichkeit einer Verletzung von gesundem Gewebe und das Auftreten von Adhäsionen nicht ausschließen. Außerdem muss sich die Frau nach dieser Operation einem speziellen therapeutischen Kurs zur Normalisierung des Hormonspiegels unterziehen. Dies liegt daran, dass in vielen Fällen die Entfernung einer endometrialen Zyste, die eine hormonabhängige Formation ist, zu ihrem erneuten Auftreten und mehr als einmal führt.

Jedoch sind die Ärzte überzeugt, dass die Schwangerschaft nach der Endometriosezyste - im Falle seiner rechtzeitigen Entfernung - wahrscheinlicher ist als mit der konservativen Behandlung dieser Pathologie. Die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung ist übrigens nach Meinung der Ärzte in vielen Fällen sehr gering.

Endometrioide Ovarialzyste und Schwangerschaft

Als Folge eines Ultraschalls hat eine Frau oft ein Endometriom oder eine Endometriumzyste und eine Schwangerschaft, wie sie selbst glaubt, ist gefährdet. Ist es wirklich und was ist zu tun, wenn man sich einer solchen Krankheit stellen musste - eine Frage, die vielen Frauen keine Ruhe gibt?

Endometrioide Ovarialzyste: Ein Überblick

Endometrioide Ovarialzyste ist eine Pathologie, die oft in modernen Frauen gefunden wird. Die Größe der Formation ist klein, nicht mehr als 2 cm, aber trotzdem empfehlen Ärzte, sie durch chirurgische Exzision loszuwerden.

Eine solche Cyste entsteht von oben, am Eierstock. Geformt durch die Ansammlung von Blut während der Menstruation abgesondert. Es ist von Zellen umgeben, die das Endometrium bilden.

In einigen Fällen wird eine Endometriumzyste nicht sofort erkannt, da sie sich nicht lange manifestiert. Es ist normalerweise möglich, einen pathologischen Zustand im Falle des Auftretens einer abnormalen Menstruation, des Auftretens von Unfruchtbarkeit und eines Schmerzsyndroms zu vermuten.

Pathologie wird durch Ultraschall oder diagnostische Laparoskopie diagnostiziert.

Kompatibilität der Konzepte von Schwangerschaft und endometrioiden Zysten

Die Frage, ob eine endometrioide Ovarialzyste mit einer Schwangerschaft vereinbar ist, ist seit langem ein heißes Thema unter Gynäkologen. Die meisten Experten glauben immer noch, dass diese beiden Staaten sich nicht gegenseitig ausschließen. Mit anderen Worten, Endometriose ist kein Hindernis für die normale Entwicklung der Schwangerschaft.

kleine Zysten sind nicht in der Lage sich negativ auf das Kind im Mutterleib zu beeinflussen oder den Prozess Krümel zu tragen. Allerdings ist die Frau, deren Pathologie gefunden, sollte der Arzt ständig überwacht halten, da auch wenn minimal, aber immer noch gibt es das Risiko einer Fehlgeburt.

Ist es möglich, mit endometrioiden Zysten zu empfangen?

Es ist wichtig für Frauen, eine Vorstellung davon zu haben, ob es möglich ist, mit einer Endometriumzyste schwanger zu werden. Diese Pathologie kann die Möglichkeit der Empfängnis beeinträchtigen. Das Problem ist noch nicht vollständig verstanden. Bei der Planung werden dem Arzt wahrscheinlich hormonelle Medikamente verschrieben, die die Entwicklung des pathologischen Tumors hemmen können.

Ein solches Neoplasma zu entfernen ist riskant, weil ein solcher Eingriff zu einer Schädigung des Ovarialgewebes führt. Und das ist mit der Tatsache verbunden, dass die Chancen, wieder schwanger zu werden, signifikant reduziert werden. Eine Frau, die nach einer solchen Operation in Zukunft ein zweites Kind haben möchte, verliert normalerweise eine solche Chance.

Es gibt mehrere Gründe für die Verringerung oder das Fehlen der Möglichkeit, mit einer endometriotischen Zyste schwanger zu werden:

  • aufgrund des Verlustes von Follikeln ist die ovarielle Reserve reduziert;
  • aufgrund von hormonellen Störungen im Eierstock;
  • als Folge von Klebeprozessen in den Fortpflanzungsorganen. In diesem Fall wird die Empfängnis unmöglich, weil physische Hindernisse entstehen und die Spermien die Eizelle nicht mehr erreichen können.

Endometrioide Zyste und IVF

Eine andere ebenso wichtige Frage, die Frauen betrifft, ist, ob es eine Chance gibt, während des IVF-Verfahrens mit einem Endometriom schwanger zu werden.

In der Regel raten Experten dazu, die IVF erst nach vollständiger Heilung der Pathologie zu beginnen, da diese Abweichung nicht nur den Konzeptionsprozess, sondern auch das Tragen des Babys beeinträchtigen kann.

Es kommt vor, dass eine endometrioide Zyste während der Schwangerschaft, dh nach einer IVF-Prozedur gefunden wird. In diesem Fall werden die Ergebnisse des Ultraschalls durch die Größe des Tumors bestimmt. Wenn es klein ist und nicht auf nahe gelegene Organe drückt, dann lohnt es sich nicht, es zu berühren, weil jeder Eingriff die Verwachsungen verschlimmern kann. Der Patient steht unter ständiger ärztlicher Überwachung des Patienten. Ihr werden bestimmte Medikamente verschrieben und bei Bedarf wird empfohlen, körperliche Anstrengungen zu begrenzen.

Laparoskopische Entfernung wird in der Regel im zweiten Trimester der Schwangerschaft durchgeführt.

Behandlung der endometriotischen Zyste bei schwangeren Frauen

Wenn eine Schwangerschaft nach einer endometrioiden Zyste auftritt, wird eine Behandlung verordnet, die jedoch von der abweicht, die nicht-schwangeren Frauen verordnet wird.

Die Besonderheit der Therapie wird durch die Größe des Tumors, den Alter des Patienten und andere Faktoren bestimmt. Die Behandlung kann wie folgt verschrieben werden:

  1. Chirurgische Exzision einer Zyste (durch Laparoskopie);
  2. Die Ernennung von hormonellen Drogen, Vitaminen, entzündungshemmenden Medikamenten;
  3. Beide vorherigen Methoden können zusammen zugewiesen werden.

Wenn die zystische Formation klein ist, wird sie nicht entfernt, sondern medikamentös behandelt. Jedoch wird es nicht gelingen, Endometriose vollständig zu entsorgen. Die Annahme der hormonellen Präparate für die lange Zeit kann das Wachstum der Kyste nur zurückdrängen, aber nicht lindern.

Zur Beseitigung von Schmerzsymptomen werden krampflösende und sedierende Medikamente verschrieben.

Eine Operation wird selten verschrieben, wenn die Größe der Formation so groß ist, dass ernsthafte Komplikationen drohen oder der Patient durch das Vorhandensein assoziierter Pathologien behindert wird. In diesen Fällen wird Laraskopie oder Entfernung unter Verwendung einer normalen Operation gezeigt. Die Vorteile solcher Methoden liegen darin, dass nicht nur die Zyste selbst eliminiert wird, sondern auch der Fokus der Endometriose, was die weitere Bildung neuer Formationen an dieser Stelle verhindert.

Das Erreichen des gewünschten Ergebnisses ist nur möglich, wenn die komplexe Therapie parallel zur Entfernung einer Zyste durchgeführt wird. Leider ist die Endometriose in den meisten Fällen chronisch, deshalb ist es möglich, sie in extrem seltenen Fällen für immer zu beseitigen. Auch wenn eine chirurgische Entfernung durchgeführt wurde, sollten dennoch hormonelle Medikamente eingenommen werden. Dies geschieht, um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung neuer Formationen zu minimieren.

Endometrioide Ovarialzyste ist eine Pathologie, die nicht ignoriert werden sollte. Mit der Entwicklung einer solchen Krankheit kann eine Frau Unfruchtbarkeit entwickeln oder ihr Körper kann das Kind nicht ertragen. Wie man Unfruchtbarkeitaufforderungsfachmann behandelt. Nur die korrekte Durchführung aller Verschreibungen eines Arztes kann das Risiko unerwünschter Komplikationen verringern.