logo

5 Alpha-Reduktase-Hemmer - Liste der Medikamente, Nebenwirkungen

Das menschliche Enzym, das an der Bildung von Steroiden aus Cholesterin beteiligt ist, ist 5-Alpha-Reduktase. Die Hauptfunktion des Enzyms besteht darin, das männliche Sexualhormon Testosteron in Dihydrotestosteron umzuwandeln, welches das stärkste Androgen ist; Beteiligung an der Bildung von Allopregnanol (Progesteronmetabolit) und Tetrahydrodesoxycorticosteron.

Da 5-Alpha-Reduktase ein Enzym ist, das sich im Kern der Stromazellen der männlichen Prostata befindet, ist es ein Katalysator für die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT). Es ist Dihydrotestosteron durch Kommunikation mit dem nukleären Androgenrezeptor, der in den Stromazellen der Prostata lokalisiert ist, der Wachstum und Verteilung der Zellen verursacht.

Der menschliche Körper enthält zwei Arten von 5-Alpha-Reduktase:

  • Enthalten in den Haarfollikeln, sowie in der Dermis - Haut. Dieser Typ reguliert die Entwicklung von Akne und ist die Ursache für Haarausfall.
  • Genital, das in der Prostata eines Mannes gesammelt wird und als Regulator der sexuellen Funktionen fungiert.

Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren

In der Medizin werden Inhibitoren sehr häufig zur Bekämpfung von Glatzenbildung bei Männern eingesetzt. Es ist dank der Blocker, dass eine Art Barriere geschaffen wird, die Dihydrotestosteron hemmt und das Haar wachsen lässt. Dies ist auf eine Abnahme der Empfindlichkeit des Androgenrezeptors im Haarfollikel gegenüber DHT zurückzuführen.

Die Behandlung des Prostataadenoms bei Männern wird jedoch als das häufigste Anwendungsgebiet angesehen. Aufgrund der Fähigkeit, die Wirkung von Androgenen auf die Prostata zu reduzieren, verlangsamen Inhibitoren sein Wachstum und können bei rechtzeitiger Behandlung seine Größe reduzieren, was zu einer signifikanten Begünstigung der Symptome führt.

Die Wirksamkeit des Medikaments wurde nicht in allen Fällen beobachtet (nur mit einer vergrößerten Prostata in der Größe), und wenn Sie abbrechen, kehren alle Symptome zurück. Bei Verwendung von Inhibitoren wird der AAU-Index (American Association of Urology Symptom Questionnaire) um drei Punkte verringert. Darüber hinaus tragen sie dazu bei, die Entwicklung von Komplikationen, wie zum Beispiel einer Harnrezession, zu reduzieren und die Notwendigkeit einer Operation zu reduzieren.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass die Verwendung von Inhibitoren die Konzentration von PSA reduziert, die eine entscheidende Rolle bei der Erkennung von Prostatakrebs in den frühen Stadien der Krankheit spielt. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass es am besten ist, vor Beginn der Medikation einen PSA-Test durchzuführen; wenn nach sechsmonatiger Behandlung mit Blockern keine Abnahme des PSA um mindestens 50% auftritt, muss die Diagnose von Prostatakrebs erneut gestellt werden; Eine PSA-Konzentration von mehr als 2 ng / ml kann ein Zeichen der Onkologie sein.

Drogen

Gegenwärtig gibt es zwei Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase, Dutasterid und Finasterid.

Dutasterid ist ein selektiver Inhibitor, der bei der Behandlung der benignen Prostatahyperplasie eingesetzt wird. Nicht empfohlen in Verbindung mit CYP3A4-Inhibitoren, da sie zu einer Erhöhung des Blockers im menschlichen Blut beitragen.

Es ist notwendig, Frauen und Kinder mit beschädigten Kapseln mit besonderer Sorgfalt zu behandeln, weil das Medikament durch die Dermis absorbiert werden kann.

Finasterid ist ein Medikament, das hilft, 5-Alpha-Dihydrotestosteron nicht nur im Blut, sondern auch in den Geweben der Prostata 24 Stunden nach der Einnahme zu reduzieren. Es trägt zur Hemmung der Stimulation von Testosteron bei, die die Entwicklung eines Tumors verursachen kann.

Experimentell zur Behandlung von Prostatakrebs und laut Statistik 25% effektiver als Placebo.

Medikamente zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie:

Enthält den Wirkstoff Dutasterid:

Enthält den Wirkstoff Finasterid:

Merkmale der Therapie mit 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren bei Prostataadenom

Mit Hilfe von Blockern ist es möglich, die Größe eines ausreichend großen Adenoms um 20% zu reduzieren. Bei langfristiger Einnahme von Medikamenten kann eine schwere Remission auftreten und auch den Harndrang vollständig wiederherstellen.

Aber trotz der Tatsache, dass die Medikamente als sehr effektiv betrachtet werden, ist es am besten, eine umfassende Behandlung zu verwenden, die nicht nur zur Entwicklung einer stabilen Remission beiträgt, sondern auch die Gesundheit und das Vertrauen des Mannes zurückgibt. Die Verwendung der Droge ist streng verboten für Männer, die ein Baby bekommen, weil es die Entwicklung von fetalen Defekten provozieren kann.

Nebenwirkungen

In den meisten Fällen werden 5-Alpha-Reduktasehemmer gut vom Körper absorbiert und verursachen selten Nebenwirkungen. Der Hauptschock tritt im ersten Jahr der Verabreichung auf, wenn der Körper das Medikament noch nicht kennt.

Es können sich auch Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödeme entwickeln, die als Zeichen für die Reaktion des körpereigenen Immunsystems gelten. Ein starker Herzschlag kann auftreten, und das Niveau der Lebertransaminase-Aktivität wird zunehmen. Die Haut kann mit einem kleinen Hautausschlag, Nesselsucht oder juckender Haut bedeckt sein.

Das Fortpflanzungssystem leidet am häufigsten, weil die Nebenwirkungen sind: Verletzung der Ejakulation, das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen in den Brüsten, Schmerzen in den Hoden, der Beginn der männlichen Unfruchtbarkeit oder eine Abnahme der Spermienqualität.

Hast du Angst, im Bett zu versauen? Vergiss es, denn dieses Tool wird dich zum Sexgiganten machen!

Ihr Mädchen wird sich über das neue Sie freuen. Und muss nur am Morgen trinken.

Alpha-Blocker und 5-Alpha-Reduktase-Hemmer für die Behandlung von Prostata-Adenom

Das Prostataadenom ist eine gutartige Neoplasie, die bisher ausschließlich operativ behandelt wurde. Jetzt verwenden Ärzte eine Vielzahl von Drogen, die helfen, das Wachstum der Ausbildung zu stoppen und das normale Funktionieren der Prostatadrüse wieder herzustellen. Unter allen Wirkstoffen sind Alphablocker und 5-Alpha-Reduktase-Hemmer am beliebtesten.

Das Prinzip der Wirkung von Alpha-Blockern

Die Wirkung von Alpha-Blockern richtet sich auf die glatten Muskeln der Beckenorgane. Sie entspannen die Muskelwand des Blasenhalses und die glatten Muskelfasern der Prostata. Diese Aktion trägt zur Erhöhung des Abflusses von Urin aus der Blase bei, was die Entwicklung von Stagnation verhindert.

Die Verwendung von Alpha-Blockern ermöglicht Ihnen die Beseitigung unangenehmer Symptome, die mit Problemen der Harnfunktion verbunden sind.

In der Tat bietet diese Gruppe von Medikamenten nur eine symptomatische Behandlung.

Der Verlauf der Behandlung ist ziemlich lang, und deshalb können Patienten eine falsche Meinung über das Fehlen einer therapeutischen Wirkung bilden.

Die Vorteile von Alpha-Blockern

Wenn der Wirkstoff die Blasenwand entspannt, verbessert sich der Harnfluss. Dies hilft, Stagnation zu vermeiden, Störungen der Durchblutung in der Prostata zu stören. Infolgedessen verlangsamt sich das Tumorwachstum und die Prostatafunktion wird wiederhergestellt.

Kontraindikationen zu verwenden

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Schwindel;
  • Migräne;
  • laufende Nase;
  • Reizung der Speiseröhre und des Magens;
  • Verringerung der Arbeitskapazität.

Beachten Sie! Unabhängig von Beginn der Behandlung, ohne vorherige Untersuchung durch einen Arzt, ist gefährlich für Gesundheit und Leben!

Die beliebtesten Drogen

Es gibt zwei Gruppen von Alpha-Blockern, die zur Behandlung von Prostataadenomen verwendet werden: selektiv und nicht-selektiv.

Selektive Drogen

Beitrag zu einem effektiveren Abfluss von Urin aufgrund ihrer Auswirkungen nur auf die Blase. Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, Urin uretroprostatischen Reflux loszuwerden, die oft mit Prostataadenom auftritt. Beliebte selektive Medikamente sind:

Nichtselektive Drogen

Ich befalle nicht nur die Blase, sondern auch das zentrale Nervensystem als Ganzes. Daher kann die Manifestation von Nebenwirkungen aus ihrer Verwendung ausgeprägter sein. Sie regulieren den Metabolismus und die Blutversorgung in der Prostata und deshalb wird ihre Wirksamkeit als höher angesehen.

Zu den beliebtesten Medikamenten in dieser Gruppe gehören:

Medikamente auf der Basis von Alpha-Blockern zeigen eine hohe Wirksamkeit in den Anfangsstadien des Tumors.

Es ist wichtig! Die Auswahl des Präparates wird nur vom behandelnden Arzt durchgeführt.

Das Prinzip der Wirkung von Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase

Drogen dieser Gruppe beeinflussen den Tumor selbst und hemmen (stoppen) sein Wachstum. Der Wirkstoff verhindert die Synthese von Dihydrotesteron, das das Wachstum von Tumoren stimuliert.

Foto 2: Die Aufnahme dieser Mittel erfolgt über einen langen Zeitraum (bis zu 6 Monaten), und die Wirkung der Anwendung kann nur wenige Wochen nach Beginn der Behandlung auftreten. Quelle: Flickr (Kirill Gritsenko).

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen umfassen Folgendes:

  • Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Verschlechterung der Erektion;
  • Abnahme der Menge an Samenflüssigkeit.

Die Manifestation von Nebenwirkungen ist ziemlich schwach und geht mit dem Ende der Behandlung schnell über.

Kontraindikationen

Die Einnahme von Arzneimitteln, die 5-Alpha-Reduktase-Hemmer enthalten, hat mehrere Kontraindikationen:

  • postoperative Narben;
  • entzündliche Prozesse im akuten Stadium;
  • bösartige Tumore der Prostata;
  • schweres Nierenversagen.

Beachten Sie! Trotz der geringeren Schwere der therapeutischen Wirkung im Verlauf der Behandlung verhindern 5-alpha-Reduktasehemmer eine Operation und lindern nicht nur die Symptome.

Beliebte 5-Alpha-Reduktase-Hemmer

5-alpha-Reduktase-Inhibitoren sind synthetisch und pflanzlich. Synthetische Arzneimittel verursachen weniger häufig eine individuelle Unverträglichkeit und zeigen eine höhere Wirksamkeit. Kräuterpräparate belasten jedoch die Organe des Ausscheidungssystems und die Leber weniger. Die Auswahl des Medikamententyps erfolgt durch den behandelnden Arzt anhand der Untersuchung des Patienten.

Unter den beliebtesten Medikamenten auf der Basis von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren können wie folgt identifiziert werden:

  • Finasterid;
  • Tadenan;
  • Trianol;
  • Mepartricin;
  • Levorin;
  • Roveron;
  • Paraprostin;
  • Balmethan;
  • Avodart;
  • Proscar

Es ist wichtig! Kombinationswirkstoffe, die die therapeutische Wirkung von Alpha-Blockern und 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren kombinieren, weisen die höchste Wirksamkeit auf. Solche Medikamente wirken schneller und ihre Verwendung gibt weniger Nebenwirkungen. Der behandelnde Arzt bestimmt die Notwendigkeit, die kombinierten Mittel zu verwenden.

Blocker 5 Alpha-Reduktase für Männer

Home> Endokrinologie> 5-Alpha-Reduktase-Hemmer - Liste der Medikamente, Nebenwirkungen

5 Alpha-Reduktase-Hemmer - Liste der Medikamente, Nebenwirkungen

Das menschliche Enzym, das an der Bildung von Steroiden aus Cholesterin beteiligt ist, ist 5-Alpha-Reduktase. Die Hauptfunktion des Enzyms ist die Umwandlung des männlichen Sexualhormons Testosteron in Dihydrotestosteron. das stärkste Androgen sein; Beteiligung an der Bildung von Allopregnanol (Progesteronmetabolit) und Tetrahydrodesoxycorticosteron.

Da 5-Alpha-Reduktase ein Enzym ist, das sich im Kern der Stromazellen der männlichen Prostata befindet, ist es ein Katalysator für die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT). Es ist Dihydrotestosteron durch Kommunikation mit dem nukleären Androgenrezeptor, der in den Stromazellen der Prostata lokalisiert ist, der Wachstum und Verteilung der Zellen verursacht.

Der menschliche Körper enthält zwei Arten von 5-Alpha-Reduktase:

  • Enthalten in den Haarfollikeln, sowie in der Dermis - Haut. Dieser Typ reguliert die Entwicklung von Akne und ist die Ursache für Haarausfall.
  • Genital, das in der Prostata eines Mannes gesammelt wird und als Regulator der sexuellen Funktionen fungiert.

Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren

In der Medizin werden Inhibitoren sehr häufig zur Bekämpfung von Glatzenbildung bei Männern eingesetzt. Es ist dank der Blocker, dass eine Art Barriere geschaffen wird, die Dihydrotestosteron hemmt und das Haar wachsen lässt. Dies ist auf eine Abnahme der Empfindlichkeit des Androgenrezeptors im Haarfollikel gegenüber DHT zurückzuführen.

Die Behandlung des Prostataadenoms bei Männern wird jedoch als das häufigste Anwendungsgebiet angesehen. Aufgrund der Fähigkeit, die Wirkung von Androgenen auf die Prostata zu reduzieren, verlangsamen Inhibitoren sein Wachstum und können bei rechtzeitiger Behandlung seine Größe reduzieren, was zu einer signifikanten Begünstigung der Symptome führt.

Die Wirksamkeit des Medikaments wurde nicht in allen Fällen beobachtet (nur mit einer vergrößerten Prostata in der Größe), und wenn Sie abbrechen, kehren alle Symptome zurück. Bei Verwendung von Inhibitoren wird der AAU-Index (American Association of Urology Symptom Questionnaire) um drei Punkte verringert. Darüber hinaus tragen sie dazu bei, die Entwicklung von Komplikationen, wie zum Beispiel einer Harnrezession, zu reduzieren und die Notwendigkeit einer Operation zu reduzieren.

Ein positives Ergebnis bei Patienten wird nach 6-12 Monaten nach Einnahme des inhibitorischen Arzneimittels beobachtet.

Es ist sehr wichtig zu wissen, dass die Verwendung von Inhibitoren die Konzentration von PSA reduziert, die eine entscheidende Rolle bei der Erkennung von Prostatakrebs in den frühen Stadien der Krankheit spielt. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass es am besten ist, vor Beginn der Medikation einen PSA-Test durchzuführen; wenn nach sechsmonatiger Behandlung mit Blockern keine Abnahme des PSA um mindestens 50% auftritt, muss die Diagnose von Prostatakrebs erneut gestellt werden; Eine PSA-Konzentration von mehr als 2 ng / ml kann ein Zeichen der Onkologie sein.

Gegenwärtig gibt es zwei Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase, Dutasterid und Finasterid.

Dutasterid ist ein selektiver Inhibitor, der bei der Behandlung der benignen Prostatahyperplasie eingesetzt wird. Nicht empfohlen in Verbindung mit CYP3A4-Inhibitoren, da sie zu einer Erhöhung des Blockers im menschlichen Blut beitragen.

Es ist notwendig, Frauen und Kinder mit beschädigten Kapseln mit besonderer Sorgfalt zu behandeln, weil das Medikament durch die Dermis absorbiert werden kann.

Finasterid ist ein Medikament, das hilft, 5-Alpha-Dihydrotestosteron nicht nur im Blut, sondern auch in den Geweben der Prostata 24 Stunden nach der Einnahme zu reduzieren. Es trägt zur Hemmung der Stimulation von Testosteron bei, die die Entwicklung eines Tumors verursachen kann.

Experimentell zur Behandlung von Prostatakrebs und laut Statistik 25% effektiver als Placebo.

Medikamente zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie:

Enthält den Wirkstoff Dutasterid:

Enthält den Wirkstoff Finasterid:

Merkmale der Therapie mit 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren bei Prostataadenom

Mit Hilfe von Blockern ist es möglich, die Größe eines ausreichend großen Adenoms um 20% zu reduzieren. Bei langfristiger Einnahme von Medikamenten kann eine schwere Remission auftreten und auch den Harndrang vollständig wiederherstellen.

Aber trotz der Tatsache, dass die Medikamente als sehr effektiv betrachtet werden, ist es am besten, eine umfassende Behandlung zu verwenden, die nicht nur zur Entwicklung einer stabilen Remission beiträgt, sondern auch die Gesundheit und das Vertrauen des Mannes zurückgibt. Die Verwendung der Droge ist streng verboten für Männer, die ein Baby bekommen, weil es die Entwicklung von fetalen Defekten provozieren kann.

Nebenwirkungen

In den meisten Fällen werden 5-Alpha-Reduktasehemmer gut vom Körper absorbiert und verursachen selten Nebenwirkungen. Der Hauptschock tritt im ersten Jahr der Verabreichung auf, wenn der Körper das Medikament noch nicht kennt.

Die häufigste Nebenwirkung ist eine Verletzung der Potenz, sowie eine Abnahme der Libido und der Beginn der Depression.

Es können sich auch Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödeme entwickeln, die als Zeichen für die Reaktion des körpereigenen Immunsystems gelten. Ein starker Herzschlag kann auftreten, und das Niveau der Lebertransaminase-Aktivität wird zunehmen. Die Haut kann mit einem kleinen Hautausschlag, Nesselsucht oder juckender Haut bedeckt sein.

Das Fortpflanzungssystem leidet am häufigsten, weil die Nebenwirkungen sind: eingeschränkte Ejakulation. das Auftreten von schmerzhaften Empfindungen in den Brustdrüsen, Schmerzen in den Hoden, der Beginn der männlichen Unfruchtbarkeit oder eine Abnahme der Spermienqualität.

Vorbereitungen für die Behandlung von Prostataadenom: die Hauptkombinationen

Benigne Prostatahyperplasie (BPH), auch bekannt als Prostataadenom, ist eine histologische Diagnose, die durch die Proliferation der zellulären Elemente der Drüse gekennzeichnet ist.

Einfach gesagt, beginnen die Gewebe des erkrankten Organs zu wachsen und Knoten erscheinen in der Prostata (benigne Neoplasmen, Tumor).

Die Ursache von BPHG wurde noch nicht gefunden.

Dieser Zustand, wie Prostatitis (Entzündung der Prostata), entwickelt sich am häufigsten in den 50 Jahren des Lebens eines Mannes und in einem späteren Alter.

Meistens, Adenom "goes9raquo; gegen das Rektum wird eine solche Form subububulär genannt.

Ein Adenom unter dem Harndreieck wird als retrothronal bezeichnet.

Ohne medizinische Versorgung kann chronisches Prostataadenom zu Harnverhalt, Nierenversagen, wiederkehrenden Harnwegsinfektionen, Hämaturie und Blasensteinen führen.

In der Urologie werden pflanzliche und medizinische Arzneimittel zur Behandlung von Prostataadenomen (Brennesselextrakt, Aspenrinde usw.) eingesetzt, um mittelschwere oder schwere Symptome und Anzeichen der Krankheit zu lindern.

Zwei häufige Behandlungsmöglichkeiten bei Problemen mit dem Prostataadenom:

  • Konservative Methode (Einnahme von Pillen und anderen Formen von Drogen).
  • Chirurgischer Eingriff (Operation, um die Prostatadrüse vollständig zu entfernen oder den schmerzenden Teil abzuschneiden).

Bei der Wahl einer bevorzugten Methode berücksichtigt der Arzt mehrere Faktoren:

  • wie sehr die Symptome das Leben des Patienten beeinträchtigen;
  • Stadium der BPH (Prostata-Größe des Patienten);
  • sein Alter;
  • allgemeines Wohlbefinden;
  • irgendwelche anderen medizinischen Bedingungen.

Für die integrierte Behandlung von Erkrankungen in BPH werden gemeinsam ernannt:

  • Alpha-Adrenorezeptor-Blocker;
  • 5-alpha-Reduktase-Inhibitoren.

Ein Beispiel für ein komplexes Medikament ist "Sonirid Duo". Der Preis der Kombinationstherapie beträgt durchschnittlich 800 Rubel pro Monat der Behandlung.

Die am häufigsten verschriebenen Medikamente für das Prostataadenom:

  • Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase. insbesondere Dutasterid oder Finasterid, helfen, das Volumen der Prostata zu reduzieren, aber dieser Prozess erstreckt sich über bis zu 6 Monate. Insbesondere verringern sie das Niveau des Hormons Dihydrotestosteron, das mit dem Wachstum der Prostata verbunden ist.
  • Alpha-Adrenorezeptor-Blocker. wie "Setazin9aquo; (Wirkstoff Terazosin) und Omnik9raquo; (Wirkstoff ist Tamsulosin), lindert die allgemeinen Symptome der Krankheit durch Entspannung von glattem Muskelgewebe in der Prostata und der umgebenden Kapsel. Dies "entfernt9aquo; Schrumpfen der Harnröhre und Urin leichter fließen lassen.
  • Androgene. wie "Sustanon9aquo; und Testosteronpropionat, werden als eine Injektion für Urinierungsstörungen verwendet und verbessern die Libido.

Alle Volksheilmittel und Medikamente für BPH und Rückfallprävention sollten unter der Aufsicht eines Urologen verwendet werden.

Heilmittel für Prostata-Adenom: Medikamente zur Behandlung von Prostata-Adenom bei Männern

Unter den Alpha-Blockern werden üblicherweise folgende Medikamente zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern verschrieben:

  • "Prazosin9. Erhöht den Urinfluss und entspannt die glatte Muskulatur. Die Entspannung erfolgt durch Blockade von Alpha-Adrenorezeptoren in der Blase und Prostata. Vorteil "Prazosina9aquo; über nicht-selektive alpha-adrenerge Blocker ist eine geringere Inzidenz von Nebenwirkungen. Subjektive Verbesserungen wurden bei 82% der behandelten Patienten beobachtet.
  • Tamsulosin (Omnik9aquo;). Dieser Alpha-Blocker wurde speziell für Alpha-α-Rezeptoren entwickelt. Sein Vorteil ist weniger ausgeprägt orthostatische Hypotonie (falsche Blutdruckregulation).

Vor der Einnahme dieser Medikamente zur Behandlung des Prostataadenoms sollten ältere Männer die Anweisungen sorgfältig lesen, da sie eine Reihe von Kontraindikationen haben.

Bewährte und wirksame Mittel gegen Prostataadenom (5-alpha-Reduktase-Hemmer):

  • Finasterid ("Proscar9aquo;). Lässt Testosteron nicht zu Dihydrotestosteron (DHT) werden. Als Folge werden die Symptome der Krankheit reduziert und die Größe der Prostata nimmt um mindestens 20% ab. Reduzierung der Größe der Prostata wird für 5 Jahre nach der Behandlung beibehalten.
  • Dutasterid ("Avodart9Aquo;). Verwendet für die Behandlung von BPH, sowohl als einzelner Agent, und in der "bundle9raquo; mit Tamsulosin. Reduziert Harnverhalt und hemmt die Umwandlung von Testosteron zu DHT um mehr als 95%.

Die neuesten Medikamente für die Symptome von Prostata-Adenom

Eines der neuesten Medikamente für das Prostataadenom ist Sonirid Duo. auf dem russischen Markt im Jahr 2013 veröffentlicht. Das Medikament kombiniert den 5-Alpha-Reduktase-Hemmer Finasterid mit einem Alpha-Blocker Tamsulosin.

Dies ist effektiver als Omnik9raquo; oder "Propecie9aquo; getrennt.

Zu den wichtigsten Nebenwirkungen gehören: Schwindel, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Hypotonie (selten).

Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5), wie Tadalafil (Cialis), helfen, die klinischen Symptome von BPH zu reduzieren, wenn der konstante Druck der Prostata auf die Harnröhre Erektionsprobleme bei einem Mann verursacht hat. Solche Drogen sind bekannt als Drogen für männliche Macht.

Aber bevor Sie sich mit den detaillierten Anweisungen für das Medikament vertraut machen müssen, haben sie alle Kontraindikationen.

Die Nebenwirkungen der Einnahme von "Cialis9raquo; gehören: Kopfschmerzen, Hyperämie, Magenverstimmung, verstopfte Nase, vorübergehende Störungen der Farbwahrnehmung.

Im Vergleich zu chirurgischen Verfahren hat die Behandlung mit den neuesten Arzneimitteln für das Prostataadenom ein geringes Risiko für Nebenwirkungen, weshalb die meisten Männer die medikamentöse Therapie als Erstbehandlung wählen.

Die besten pflanzlichen Heilmittel und nutzlose pflanzliche Arzneimittel zur Behandlung von Prostataadenom

Die wichtigsten pflanzlichen Heilmittel für die Behandlung von Prostata-Adenom umfassen:

  • Beta-Sitosterin;
  • Cernilton;
  • Afrikanische Pflaume;
  • Mit Palmetto.

Pflanzliche Präparate werden nur als eine adjuvante Behandlung im Anfangsstadium der BPH verwendet. Sie sind kein Blocker für das Wachstum des Drüsengewebes der Prostata. Bevor Sie irgendwelche Mittel der traditionellen Medizin einnehmen, sollten Sie die Wahl der Medikamente mit einem Spezialisten besprechen, der die Behandlung in die richtige Richtung führt.

Zusätzlich zur Kräutermedizin kann der Urologe den Patienten auf eine Prozedur wie Prostatamassage verweisen und antibiotische Pillen verschreiben, die helfen, die mit dem Erscheinen eines Neoplasmas in der Prostata verbundenen Infektionen zu bekämpfen.

  • Beta-Sitosterol ist eine organische Substanz, die aus Erdnüssen, Kürbiskernen, Reis, Weizenkeimen usw. gewonnen wird. Männer, die Medikamente gegen Prostata-Adenom mit Beta-Sitosterin einnahmen, berichteten über eine höhere Harnfrequenz als Menschen in der Gruppe, die Placebo einnahmen.
  • Cernilton ist ein Pflanzenextrakt aus enzymbehandelten Pollen. Nach Meinung vieler Männer, die Cernilton eingenommen haben, sind ihre BPH-Symptome zurückgegangen. Aber klinische Studien beweisen die Wirksamkeit dieser Mittel der traditionellen Medizin für die Gesundheit, nein.
  • Afrikanische Pflaume. Eine Überprüfung von 18 Studien zeigt, dass die Einnahme dieser Kräutermedizin Urinfluss erhöht und die Anzahl der Nachtfahrten reduziert9aquo; auf die Toilette. Detaillierte Beobachtungen von Patienten mit Prostata-Adenom waren jedoch kurzlebig, die Art des Extraktes und seine Menge variierte von Studie zu Studie, so dass die Ergebnisse schwer zu vergleichen sind.

Unter den in hohem Grade publizierten, aber wirkungslosen Kräuterhilfsmitteln für die Behandlung des Prostataadenoms ist Co Palmetto oder Extrakt der reifen Beeren der Sabal Palme.

  • Einige Männer mit Prostata-Adenom bemerken, dass der Zusatz von So Palmetto ihnen half, die Toilette weniger oft nachts zu benutzen.
  • Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse mehrerer Studien, dass Männer, die höhere Dosen von Co Palmetto einnahmen, keinen Unterschied in den Symptomen von BPH und Problemen mit dem Urinieren hatten, verglichen mit Patienten, die ein Placebo erhielten.

Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Symptomen des Prostataadenoms: die besten Medikamente

Alpha-Blocker und 5-Alpha-Reduktase-Hemmer haben eine andere Wirkung auf das Prostatagewebe.

Daher ist es unmöglich, sicher das beste Medikament für die Behandlung von Prostataadenom auszuwählen.

  • Die Wirkungsweise von Alpha-Blockern ist das Blockieren von chemischen Signalen, die "tell9raquo; Muskeln in der Harnröhre, Prostata und Blase Vertrag. Durch die Entspannung der Muskeln kann der Urin frei fließen.
  • 5-alpha-Reduktase-Hemmer "handeln" mit einer wachsenden Prostata. Sie blockieren das Hormon, das für das Wachstum des Prostatagewebes verantwortlich ist. Solche Medikamente wirken langsam, es dauert bis zu sechs Monaten, bis sie ihre Wirkung sehen.

Bei vielen Patienten reduzieren Alpha-Blocker Symptome viel schneller.

Im Allgemeinen sind Alpha-Blocker die wirksamsten Medikamente für die Behandlung von Prostata-Adenom und lindern Symptome der Harnwege.

Aber Inhibitoren von 5-Alpha-Reduktase geben eine größere Chance, dass der Patient keine Operation benötigt, oder er wird nicht die Komplikationen erfahren, die für eine stark vergrößerte Prostata charakteristisch sind.

Manchmal verschreiben Ärzte dem Patienten beide Arten von Medikamenten.

Was ist 5-Alpha-Reduktase? Drogen - Enzyminhibitoren

24. Februar 2017

Alle Vorgänge im Körper erfolgen unter Beteiligung biologisch aktiver Substanzen, insbesondere Enzyme. Zu dieser Gruppe gehört die Proteinsubstanz 5-alpha-Reduktase. Leider gibt es in einigen Fällen einen Fehler bei der Synthese von Wirkstoffen, was zu Fehlern in der Arbeit des gesamten Organismus führt. Was ist das für ein Enzym und in welchen Fällen verwenden Ärzte 5-Alpha-Reduktase-Hemmer? Was sind die möglichen Auswirkungen der Therapie? Gibt es Kontraindikationen? Die Antworten auf diese Fragen sind für viele Leser interessant.

5-Alpha-Reduktase: Was ist das?

Um anzufangen, muss man sich mit den grundlegenden Funktionen der Substanz befassen. 5-alpha-Reduktase ist eine Proteinverbindung, deren Enzym an der Steroidogenese beteiligt ist. Diese Substanz stimuliert die Umwandlung von Testosteron (männliches Sexualhormon) in Dihydrotestosteron, was eine intensivere Wirkung hat. Darüber hinaus trägt das Enzym zur Bildung von Allopregnanolon und einigen anderen Neurosteroiden bei.

5-alpha-Reduktase wird hauptsächlich in den Organen des Fortpflanzungssystems, insbesondere in den Geweben der Prostata und Samenbläschen, produziert. Eine kleine Menge des Enzyms bildet sich auch in den Hautzellen, Haarfollikeln und einigen Teilen des Nervensystems.

Warum brauchen wir Inhibitoren?

5-Alpha-Reduktase-Hemmer sind Medikamente, die die Produktion dieses Enzyms blockieren und die Menge der männlichen Sexualhormone im Körper beeinflussen. Heute sind diese Medikamente weit verbreitet. Zum Beispiel werden sie oft Patienten mit Akne verschrieben. Präparate in dieser Gruppe helfen, Alopezie (Alopezie) zu verhindern.

Es gibt viele Anwendungsgebiete von Arzneimitteln, die die Produktion eines solchen Enzyms wie 5-alpha-Reduktase hemmen. DGT (Dihydrotestosteron) -Blocker werden zur Behandlung von Prostatahypertrophie eingesetzt. Richtige Medikamente helfen, die Menge der Prostataentzündung zu reduzieren.

Die Wirksamkeit der Therapie wurde durch zahlreiche wissenschaftliche Studien in weltbekannten Labors bestätigt.

Inhibitoren der 5-Alpha-Direktiven: synthetische Drogen

Heute, in der Herstellung von Medikamenten in dieser Gruppe, werden zwei Hauptwirkstoffe verwendet:

1. Dutasterid ist ein selektiver Inhibitor und wird häufig zur Behandlung von gutartiger Prostatagewebe-Hyperplasie eingesetzt. Die beliebtesten können die Droge "Avodart9Aquo;.

2. Finasterid ist eine synthetische Substanz, die nicht nur im Blut, sondern auch direkt in den Geweben der Prostata zu einer Abnahme des Enzymspiegels führt. Der Effekt dauert etwa 24 Stunden. Es wird manchmal sogar bei der Behandlung von Prostatakrebs verwendet, obwohl seine 100% Wirksamkeit nicht bewiesen wurde. Die Wahl der Medikamente, die Finasterid enthalten, ist viel mehr: "Alfinal9", "Urofin9", "Finast9", "Proscar9", "Zerlon9", "Penester9; und einige andere.

Pflanzliche Arzneimittel

Synthetische Drogen können natürlich eine ausgeprägtere Wirkung haben. Oft werden pflanzliche Drogen eingesetzt - sie wirken schonender auf den Körper und sind praktisch harmlos. Solche Werkzeuge werden übrigens nicht nur für Erkrankungen der Prostata verwendet. Sie helfen gegen Haarausfall (einschließlich Alopezie) und Akne.

Früchte der Zwergpalme, die reich an Phytosterolen und Fettsäuren sind, werden häufig verwendet, um hyperplastische Prozesse in der Prostata zu behandeln. Isoflavone sind eine weitere Gruppe von Substanzen, die antiandrogene Eigenschaften haben. Brennnessel hat übrigens ähnliche Eigenschaften. Graspflanzen sind weit verbreitet, um Haare zu stärken.

Sind Nebenwirkungen möglich?

Es ist notwendig, mit der Vorsicht Blocker Drogen 5-Alpha-Reduktase zu nehmen, vor allem wenn es um synthetische Mittel geht. Tatsache ist, dass diese Medikamente direkt auf die Hormone des Patienten wirken.

Bei Langzeitaufnahme bemerken viele Patienten Veränderungen im Sexualleben. Insbesondere gibt es eine Verletzung der Potenz und eine Abnahme des sexuellen Verlangens. Sexuelle Kontakte sind oft von Problemen begleitet: nicht-anhaltende Erektion, kurzer Geschlechtsverkehr, usw. Die Nebenwirkungen schließen eine Verringerung des Ejakulatvolumens ein. Patienten entwickeln eine Depression aufgrund einer Abnahme der Anzahl von Neurosteroiden, obwohl diese Nebenwirkung extrem selten ist.

Die Therapie muss unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Wenn wir von Drogen pflanzlichen Ursprungs sprechen, gewöhnt sich der Körper schnell daran, so dass die Wirkung des Medikaments allmählich auf ein Minimum reduziert wird. Phytopräparate sind dagegen relativ sicher für die Gesundheit.

Kontraindikationen für die Verwendung von Inhibitoren

Nicht in allen Fällen können Sie Medikamente nehmen, die die Aktivität des Enzyms "5-alpha-Reduktase" hemmen. Diese Medikamente werden Patienten bei akuten entzündlichen Erkrankungen, einschließlich Prostata, nicht verschrieben.

Bevor ein Therapieschema erstellt wird, ist eine vollständige Diagnose des Körpers erforderlich. Bei Verdacht auf eine Onkologie wird eine Prostatabiopsie durchgeführt. Das Vorhandensein von bösartigen Neoplasmen ist eine Kontraindikation für die Verwendung des Medikaments. Außerdem wird das Präparat den Patientinnen in posleoperazionnom die Periode und bei der Abwesenheit der renalen Mangelhaftigkeit nicht vorgeschrieben.

Plötzlich: Ehemänner wollen, dass ihre Ehefrauen diese 17 Dinge öfter tun.Wenn Sie möchten, dass Ihre Beziehung glücklicher wird, sollten Sie oft Dinge aus dieser einfachen Liste tun.

13 Zeichen, dass Sie den besten Ehemann haben Ehemänner sind wirklich großartige Menschen. Schade, dass gute Ehepartner nicht auf Bäumen wachsen. Wenn deine andere Hälfte diese 13 Sachen macht, dann kannst du mit.

Warum brauche ich eine kleine Tasche an Jeans? Jeder weiß, dass es eine winzige Tasche auf Jeans gibt, aber nur wenige Leute haben sich gefragt, warum er gebraucht wird. Interessanterweise war es ursprünglich ein Ort für XP.

Die 15 Krebssymptome, die Frauen am häufigsten ignorieren Viele Anzeichen von Krebs ähneln den Symptomen anderer Krankheiten oder Leiden und werden daher oft ignoriert. Achte auf deinen Körper. Wenn Sie es bemerken.

Es stellt sich heraus, dass manchmal sogar der lauteste Ruhm im Misserfolg endet, wie es bei diesen Prominenten der Fall ist.

Diese zehn kleinen Dinge, die ein Mann immer bei einer Frau bemerkt: Glauben Sie, Ihr Mann weiß nichts über weibliche Psychologie? Es ist nicht so. Keine einzige Kleinigkeit wird sich vor dem Blick eines liebenden Partners verstecken. Und hier sind 10 Dinge.

Medikamentöse Behandlung von Prostataadenom: Medikamente für die Therapie

Ist die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms wirksam? Alles hängt von der Schwere der Krankheit ab. In der Anfangsphase können pathologische Prozesse mit Hilfe von Medikamenten wirklich gestoppt werden.

Wenn das Adenom läuft, werden die Medikamente nur eine Zeit lang dazu beitragen, die Lebensqualität zu verbessern. In schweren Fällen ist es ratsam, radikale Operationen oder minimal-invasive Manipulationen zu verwenden.

Alpha-1-Blocker, 5-Alpha-Reduktase-Hemmer und Nahrungsergänzungsmittel werden üblicherweise zur Behandlung von BPH verwendet. Schmerzmittel können zur Linderung von Adenom-Symptomen eingesetzt werden.

Adenom: Definition und Symptome

Um zu verstehen, was Adenom ist, müssen Sie sich an die Anatomie erinnern. Also, was ist die Prostata? Die Prostata ist ein drüsiges, ungepaartes Organ direkt unter der Blase.

Durch die Prostata passiert die Harnröhre. Wenn ein Mann gesund ist, ist die Prostata elastisch, hat keine Dichtungen und Narben. Mit der Entwicklung von pathologischen Prozessen der Prostata nimmt die Größe zu, wodurch der normale Harnfluss verhindert wird.

Prostataadenom (kurz BPH) ist eine Erkrankung, bei der sich gutartige Tumore in der Prostata bilden. Laut Statistik ist diese Pathologie am häufigsten bei Männern im Alter von 55 Jahren.

Eine große Anzahl von Faktoren kann zu einem Adenom führen, das von einem ungesunden Lebensstil bis zu entzündlichen Erkrankungen der Beckenorgane reicht. Darüber hinaus wird Adenom oft das Ergebnis einer Entzündung der Prostata.

Bei Vorliegen einer gutartigen Neubildung in der menschlichen Prostata stören folgende Symptome:

  1. Verminderte Libido, instabile Erektion und vorzeitige Ejakulation. Geschlechtsverkehr wird oft von starken Schmerzen begleitet. Darüber hinaus können Blutgerinnsel im Ejakulat auftreten.
  2. Wasserlassen Störungen. Der Harndrang wird begleitet von Schmerzen in der Harnröhre, Brennen, Schneiden. Oft haben Männer einen falschen Harndrang, dessen Häufigkeit nachts zunimmt.
  3. Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit.
  4. Das Auftreten von blutigen Verunreinigungen im Urin.

Um die oben genannten Symptome zu beseitigen, müssen Sie bestimmte Medikamente verwenden, die vom behandelnden Arzt ausgewählt werden.

Alpha-1-Blocker

Alpha-1-Blocker sind in der Urologie weit verbreitet. Diese Medikamente helfen, den Tonus der Blase zu reduzieren, den Harnfluss zu verbessern, die Symptome der Obstruktion und Reizung der Harnwege zu beseitigen.

Darüber hinaus wird durch den Einsatz von Alpha-1-Blockern der Tonus der glatten Muskulatur der Prostata stabilisiert. Einfach gesagt, Medikamente in dieser Gruppe helfen, den Prozess des Urinierens zu verbessern und Schwellungen der Prostata zu reduzieren. Darüber hinaus können diese Arzneimittel bei der Behandlung von chronischer Prostatitis verwendet werden.

Die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms beinhaltet die Verwendung von selektiven oder nicht-selektiven alpha-1-adrenergen Blockern. Selektiver Typ wird viel häufiger verwendet.

Selektive Alpha-Blocker können sogar nach einer radikalen Operation verwendet werden. Die beste Medizin dieser Gruppe ist Tamsulosin. Dieses Werkzeug kostet ungefähr 700 Rubel. Bei der Behandlung von Adenomen genügt es, täglich 1 Kapsel des Arzneimittels zu verwenden.

Es sollte beachtet werden, dass selektive Alpha-1-Blocker eine Reihe von Kontraindikationen zu verwenden haben. Erstens können sie nicht mit Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitoren kombiniert werden. Auch solche Medikamente können nicht verwendet werden, wenn eine Person an niedrigem Blutdruck, Leberversagen oder Urolithiasis leidet.

Nichtselektive Alpha-1-Blocker werden aufgrund ihrer geringeren Wirksamkeit seltener eingesetzt. Aber viele Patienten bevorzugen diese Medikamente, da sie ziemlich preiswert sind.

Alfuzosin gilt als der beste nicht-selektive alpha-1-adrenerge Blocker. Seine Kosten übersteigen 300 Rubel nicht. Die tägliche Dosis dieses Arzneimittels für Adenom beträgt 5-10 mg. Alfuzosin hat auch eine Reihe von Kontraindikationen. Das Medikament ist bei Männern mit chronischer Niereninsuffizienz, koronarer Herzkrankheit, Leberversagen kontraindiziert.

Jeder Alpha-1-Blocker sollte nicht zu lange eingenommen werden. Die Dauer der therapeutischen Therapie ist streng in einer individuellen Reihenfolge festgelegt.

5 Alpha-Reduktase-Hemmer und Schmerzmittel

Die Behandlung von Prostataadenom ohne Versagen beinhaltet die Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern. Warum so? Tatsache ist, dass die Medikamente dieser Gruppe es erlauben werden, das weitere Wachstum gutartiger Neoplasmen zu stoppen.

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren die Wirkung männlicher Hormone auf die Prostata. Dies wirkt sich positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Das Prostataadenom hört auf zu wachsen und mit der Zeit hört die Prostata auf, ödematös zu sein.

Die Hemmstoffe der 5-Alpha-Reduktase reduzieren übrigens die PSA-Spiegel im Adenom. Es ist erwähnenswert, dass der Einsatz von Medikamenten in dieser Gruppe völlig bedeutungslos ist, wenn die Prostata während der BPH nicht größer wird.

Bei Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Schwache Potenz
  • Vergrößerte Brustdrüsen.
  • Reduzierte Spermienzahl

Wie oben erwähnt, wird das Adenom oft von einem ausgeprägten Schmerzsyndrom begleitet. Daher wird die medikamentöse Behandlung häufig durch den Einsatz von Schmerzmitteln ergänzt.

Quick Stop Schmerzsyndrom kann mit Hilfe von Mitteln wie Ibuprofen, Movalis, Diclofenac sein. Wirksamer sind Schmerzmittel, die in Form von Kerzen hergestellt werden.

Die besten Analgetikum Zäpfchen sind Vitaprost, Propolis-basierte Zäpfchen, Voltaren.

Pflanzliche Heilmittel für Adenom

Die Behandlung von Prostatahyperplasie mit pflanzlichen Arzneimitteln ist möglich. Solche Medikamente sollten vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Der Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie mit Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase und Alpha-1-Blockern sicher kombiniert werden können.

Peponen gilt als eine gute Phytomedizin. Es gibt ein Medikament von nicht mehr als 500 Rubel. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist Kürbisöl. Auch in der Zusammensetzung des Arzneimittels sind Sorbitol, Wasser, Gelatine und Glycerin.

Bei der Verwendung von Phytopreparation Peponen können Sie:

  1. Normalisieren Sie den Prozess des Urinierens.
  2. Entlasten Sie die Prostataentzündung.
  3. Verbessere Potenz und Libido.

Wie nehme ich Medikamente? Die tägliche Dosis beträgt 1800 mg. Die Häufigkeit der Einnahme des Medikaments - 3-4 mal pro Tag und die Dauer der Behandlung - 1 Monat, aber die Dauer der Therapie kann vom behandelnden Arzt angepasst werden. Übrigens muss daran erinnert werden, dass Peponen eine Reihe von Kontraindikationen zu verwenden hat.

Unter ihnen sind Gallensteinkrankheit, Fruktoseintoleranz, Exazerbation von Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren, Allergien gegen Kürbisöl, Glycerin oder andere Komponenten des Arzneimittels.

Peponen kann nicht mit Antikoagulanzien kombiniert werden. Es muss daran erinnert werden, dass pflanzliche Heilmittel relativ sicher sind, aber eine Überdosierung kann allergische Reaktionen, Tinnitus, Dyspepsie verursachen.

Gibt es ein Medikament mit komplexer Wirkung, das einfach anzuwenden ist und keine Kontraindikationen hat? Heute gibt es ein solches Werkzeug - das ist das chinesische urologische Pflaster ZB Prostatic Navel Plasters. Es ist erwähnenswert, dass Nahrungsergänzungsmittel auch von älteren Patienten verwendet werden können.

Diese Ergänzung, im Gegensatz zu synthetischen Drogen, hat absolut keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Das Pflaster ist sehr bequem zu benutzen - es muss nur an den Bauchnabel geklebt werden und nach einer gewissen Zeit entfernt werden.

Phytopreparation kann bei der Behandlung von Adenomen, Prostatitis, schwachen Potenz und vielen anderen Pathologien des Urogenitalsystems verwendet werden. Chinesisches urologisches Pflaster hilft nicht nur, die Symptome von Adenomen zu stoppen, sondern verhindert auch weiteres Wachstum des Tumors.

5 Alpha-Reduktasehemmer zur Behandlung des Prostataadenoms

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase hemmen die Wirkung bestimmter männlicher Hormone (Androgene) auf die Prostata. Dies verlangsamt das Wachstum der Prostata und kann sogar zu dessen Abnahme führen, was wiederum die Symptome des Prostataadenoms lindern kann.

Aber da die Größe der Prostata nicht immer mit dem Grad der Symptome verbunden ist, sind diese Medikamente nicht in allen Fällen wirksam.

Sobald Sie aufhören, das Medikament zu nehmen, erscheinen die Symptome in der Regel wieder.

Wann werden diese Medikamente verwendet?

5-alpha-Reduktase-Hemmer sind nicht für Patienten mit Symptomen von Prostata-Adenom ohne eine merkliche Zunahme der Prostata empfohlen. Drogen werden Patienten mit mäßigen Symptomen verschrieben, die Anlass zur Sorge geben.

Wie gut helfen Drogen?

In den meisten Fällen der Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern ist der Symptom-Index der American Association of Urology (AAU) um 3 Punkte zurückgegangen. Diese Verringerung gibt das Gefühl einer deutlichen Linderung der Symptome. 5-Alpha-Reduktase-Hemmer reduzieren auch das Risiko von Komplikationen, wie die Unfähigkeit zu urinieren (Harnrezession) und reduzieren die Wahrscheinlichkeit einer Operation.

Signifikante Verbesserung der Symptome tritt nach 6-12 Monaten auf.

In Studien der vergangenen Jahre wurde festgestellt, dass Dutasterid ebenso wirksam bei der Verringerung der Symptome von Prostataadenom wie Finasterid ist. Vergleichende Studien zur Wirksamkeit von Dutasterid und Finasterid wurden jedoch nicht durchgeführt.

Die Verwendung einer Kombination von Alpha-Blockern mit 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren hat eine größere Wirkung als ihre einmalige Verwendung.

5-alpha-Reduktase-Inhibitoren haben sich als sicher und gut verträglich erwiesen. Nebenwirkungen, die während des ersten Jahres der Verwendung auftreten können, umfassen:

Reduziertes sexuelles Verlangen.

Ejakulationsdysfunktion (wie die Ejakulation einer kleineren Menge von Spermien).

Schwierigkeiten mit der Erektion.

Schwellung oder Vergrößerung der Brustdrüsen.

Eine große Studie sagte, dass nach 1 Jahr der Behandlung mit Finasterid, das Niveau der Nebenwirkungen, wie vermindertes sexuelles Verlangen, Erektionsprobleme das gleiche wie das Niveau aufgrund der Behandlung mit der Hilfe war.Die gleiche Studie gab an, dass das Risiko einer Ejakulationsdysfunktion höher war.

Eine vollständige Liste der Nebenwirkungen finden Sie unter dem Link zu Drogen.

Was sollte ich denken?

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren die Größe der Prostata, aber da die Größe der Prostata nicht immer mit dem Grad der Symptome verbunden ist, sind diese Medikamente nicht in allen Fällen wirksam. Sobald Sie aufhören, das Medikament zu nehmen, erscheinen die Symptome in der Regel wieder.

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren das Niveau des Prostata-spezifischen Antigens (PSA). Da PSA verwendet wird, um Prostatakrebs in einem frühen Stadium zu erkennen, sollte ein Patient, der 5-alpha-Reduktase-Hemmer einnimmt, Folgendes berücksichtigen:

Die meisten Experten empfehlen, dass Patienten vor der Einnahme von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern auf Prostatakrebs untersucht werden (unter Verwendung des PSA-Tests und der digitalen rektalen Untersuchung).

Wenn der PSA-Wert nach 6 Monaten der Aufnahme nicht um etwa 50% abgenommen hat, ist es notwendig, weiterhin auf Prostatakrebs zu testen.

Ein PSA-Wert von mehr als 2 ng / ml (Nanogramm pro Milliliter) während der Einnahme von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern kann die Notwendigkeit eines weiteren Screenings auf Prostatakrebs anzeigen.

5-alpha-Reduktase-Hemmer können bei der Verringerung von Symptomen weniger wirksam sein als Alphablocker.

5-alpha-Reduktase-Hemmer werden nicht zur Behandlung von Prostataadenomen bei Patienten mit nicht vergrößerter Prostata empfohlen. Die Droge muss während des Lebens genommen werden, um das Wiederauftreten der Symptome zu vermeiden.

Die Droge sollte nicht von einem Mann genommen werden, der ein Kind haben wird, wegen der geringen Wahrscheinlichkeit des Auftretens von fetalen Fehlbildungen. Schwangere Frauen oder Frauen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten, sollten den Kontakt mit zerkleinerten oder zerkleinerten Tabletten vermeiden, die Finasterid oder Dutasterid enthalten.

5 Alpha-Reduktasehemmer zur Behandlung des Prostataadenoms

Verwendung von 5-alpha-Reduktasehemmern zur Behandlung von Prostataadenom

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase hemmen die Wirkung bestimmter männlicher Hormone (Androgene) auf die Prostata. Dies verlangsamt das Wachstum der Prostata und kann sogar zu dessen Abnahme führen, was wiederum die Symptome des Prostataadenoms lindern kann.

Aber da die Größe der Prostata nicht immer mit dem Grad der Symptome verbunden ist, sind diese Medikamente nicht in allen Fällen wirksam.

Sobald Sie aufhören, das Medikament zu nehmen, erscheinen die Symptome in der Regel wieder.

Wann werden diese Medikamente verwendet?

5-alpha-Reduktase-Hemmer sind nicht für Patienten mit Symptomen von Prostata-Adenom ohne eine merkliche Zunahme der Prostata empfohlen. Drogen werden Patienten mit mäßigen Symptomen verschrieben, die Anlass zur Sorge geben.

Wie gut helfen Drogen?

In den meisten Fällen der Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern ist der Symptom-Index der American Association of Urology (AAU) um 3 Punkte zurückgegangen. Diese Verringerung gibt das Gefühl einer deutlichen Linderung der Symptome. 5-Alpha-Reduktase-Hemmer reduzieren auch das Risiko von Komplikationen, wie die Unfähigkeit zu urinieren (Harnrezession) und reduzieren die Wahrscheinlichkeit einer Operation.

Signifikante Verbesserung der Symptome tritt nach 6-12 Monaten auf.

In Studien der vergangenen Jahre wurde festgestellt, dass Dutasterid ebenso wirksam bei der Verringerung der Symptome von Prostataadenom wie Finasterid ist. Vergleichende Studien zur Wirksamkeit von Dutasterid und Finasterid wurden jedoch nicht durchgeführt.

Die Verwendung einer Kombination von Alpha-Blockern mit 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren hat eine größere Wirkung als ihre einmalige Verwendung.

5-alpha-Reduktase-Inhibitoren haben sich als sicher und gut verträglich erwiesen. Nebenwirkungen, die während des ersten Jahres der Verwendung auftreten können, umfassen:

Eine große Studie sagte, dass nach 1 Jahr der Behandlung mit Finasterid, das Niveau der Nebenwirkungen, wie vermindertes sexuelles Verlangen, Erektionsprobleme das gleiche wie das Niveau aufgrund der Behandlung mit der Hilfe war.Die gleiche Studie gab an, dass das Risiko einer Ejakulationsdysfunktion höher war.

Eine vollständige Liste der Nebenwirkungen finden Sie unter dem Link zu Drogen.

Was sollte ich denken?

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren die Größe der Prostata, aber da die Größe der Prostata nicht immer mit dem Grad der Symptome verbunden ist, sind diese Medikamente nicht in allen Fällen wirksam. Sobald Sie aufhören, das Medikament zu nehmen, erscheinen die Symptome in der Regel wieder.

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren das Niveau des Prostata-spezifischen Antigens (PSA). Da PSA verwendet wird, um Prostatakrebs in einem frühen Stadium zu erkennen, sollte ein Patient, der 5-alpha-Reduktase-Hemmer einnimmt, Folgendes berücksichtigen:

5-alpha-Reduktase-Hemmer können bei der Verringerung von Symptomen weniger wirksam sein als Alphablocker.

5-alpha-Reduktase-Hemmer werden nicht zur Behandlung von Prostataadenomen bei Patienten mit nicht vergrößerter Prostata empfohlen. Die Droge muss während des Lebens genommen werden, um das Wiederauftreten der Symptome zu vermeiden.

Die Droge sollte nicht von einem Mann genommen werden, der ein Kind haben wird, wegen der geringen Wahrscheinlichkeit des Auftretens von fetalen Fehlbildungen. Schwangere Frauen oder Frauen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten, sollten den Kontakt mit zerkleinerten oder zerkleinerten Tabletten vermeiden, die Finasterid oder Dutasterid enthalten.

Was sind 5-Alpha-Reduktase-Hemmer: Enzymeigenschaften und eine darauf basierende Medikamentenliste

Alle Prozesse im menschlichen Körper erfordern die Beteiligung von biologisch aktiven Substanzen.

Letztere umfassen Enzyme, beispielsweise 5-alpha-Reduktase. Viele Leute kennen diesen Namen aus der Werbung.

Was ist dieses Enzym, und in welchen Fällen es vom Arzt empfohlen wird - sind die meisten Leser an solchen Fragen interessiert. Und das ist richtig, bevor Sie irgendeine Medizin nehmen, müssen Sie herausfinden, wie es den Körper beeinflusst. Die Folgen von Therapie, Nebenwirkungen und Kontraindikationen sollten ebenfalls nicht vergessen werden.

5-Alpha-Reduktase: Was ist das?

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, welche Funktionen die 5-Alpha-Reduktase erfüllt, definieren wir diese Substanz. Diese Proteinverbindung, ihr Enzym, ist an den Prozessen der Steroidogenese beteiligt.

Funktionen 5 Alpha-Reduktase:

  1. Stimulierung der Umwandlung des männlichen Sexualhormons Testosteron in ein intensiveres Dihydrotestosteron;
  2. beteiligt an der Bildung von Allopregnanol und anderen Neurosteroiden.

Die 5-Alpha-Reduktase wird hauptsächlich in den Fortpflanzungsorganen (Samenbläschen, Prostatagewebe) gebildet. Dieses Enzym in kleinen Mengen bilden Hautzellen, Haarfollikel, einige Teile des Nervensystems.

Wofür sind Inhibitoren?

Die Präparate dieser Gruppe blockieren die Produktion dieses Enzyms. Dies beeinflusst die Menge an männlichen Sexualhormonen.

5-alpha-Reduktasehemmer werden häufig als Arzneimittel zur Behandlung von:

Ein positives Therapieergebnis wurde durch wissenschaftliche Studien bestätigt.

Drogen

Pflanzenherkunft

Viele Patienten bevorzugen natürliche Drogen. Es ist leicht zu erklären - sie wirken sanft auf den menschlichen Körper ein und schädigen ihn nicht. Für die Behandlung der Prostata verwenden Sie oft ähnliche Medikamente.

Früchte einer Zwergpalme von unterschiedlichem Reifegrad

Alopezie, auch Akne, werden oft mit pflanzlichen Präparaten behandelt. Um hyperplastische Phänomene in der Prostata zu bekämpfen, verwenden Sie oft die Früchte der Zwergpalme. Sie enthalten eine große Menge an Phytosterolen, Fettsäuren. Verwenden Sie für medizinische Zwecke nur reife Früchte.

Produkte aus den Früchten von Zwergpalmen werden als harntreibendes, entzündungshemmendes, stärkendes Mittel zur Behandlung von:

In der Natur ist diese Pflanze an den Südküsten von Amerika gefunden. Sein zweiter Name ist Sabal. Indianer nutzten die Früchte einer Zwergpalme nicht nur zur Behandlung von Harnröhre, Prostata, Blase.

Es wurde für Bronchitis, Lungentuberkulose verwendet. Wenn ein Mann nicht genug Körpergewicht hatte und eine Frau eine kleine Brust hatte, boten Heiler ihnen schwarze Sabalbeeren an, und dies erlaubte ihnen, Probleme schnell zu beseitigen.

Es gibt eine weitere Gruppe von Substanzen mit antiandrogenen Eigenschaften. Sie werden Isoflavone genannt. Ein hoher Gehalt solcher Substanzen findet sich in der Brennnessel. Über die Eigenschaften dieser Pflanze ist aus der Antike bekannt. Mit dem Auskochen der Brennnessel wuschen und spülten unsere Vorfahren ihre Haare.

Um die Kraft wiederherzustellen, bestanden Dorfheiler darauf, Brennnesseln auf dem Wasser zu haben.

Dieses Arzneimittel ist ein wirksames, schnell wirkendes und harmloses Mittel. Um Brennnessel den maximalen Nutzen zu bringen, müssen Sie es im Mai sammeln.

Zur Vorbeugung vieler Erkrankungen der jungen Brennnessel bereiten Sie Salate, grüne Suppen zu. Jetzt auf der Grundlage dieser Pflanze produzieren Shampoos, Conditioner, Conditioner, weil es eine positive Wirkung auf das Wachstum und das Aussehen der Haare hat.

Synthetischer Ursprung

Diese Medikamente im Kampf gegen Krankheiten bieten eine deutliche Wirkung, aber sie sind gefährliche Nebenwirkungen.

Für die Herstellung von Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase wurden 2 Hauptwirkstoffe verwendet:

  • Dutasterid (selektiver Inhibitor), der zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie eingesetzt wird. Hier sollten wir die Droge Avodart erwähnen;
  • Finasterid ist eine synthetische Substanz, die den Gehalt an Enzymen im Blut und in der Prostata selbst senkt. Die Wirkung der Rezeption dauert fast 24 Stunden.

Finasterid wird auch verwendet, um Prostatakrebs zu behandeln, aber Patienten sollten nicht auf seine 100% ige Wirksamkeit hoffen. Es wurde nicht durch Forschung bestätigt. Drogen, die auf der Basis von Finasterid geschaffen werden, ist viel mehr bekannt. Dazu gehören Alfin, Finast, Proscar, Zerlon, Penester, Urofin usw.