logo

Schmiere auf die Flora von Frauen: Was bestimmt sie, die Rate und Pathologie

Abstrich auf Flora - oft von Gynäkologen Analyse ernannt. Was zeigt er und welche Missverständnisse gibt es auf seinem Konto?

Diese Analyse kann als "allgemein" bezeichnet werden. Dies ist die primäre Diagnose, die es dem Arzt ermöglicht, das Vorhandensein des entzündlichen Prozesses in der Vagina, der Harnröhre, dem Gebärmutterhalskanal zu bestätigen oder zu leugnen, und auch bestimmte Rückschlüsse auf die möglichen Wechseljahre oder klimakterischen Veränderungen beim Patienten zu ziehen.

  • mikroskopischer (bakterioskopischer) Gram-gefärbter Abstrich ist der offizielle Name;
  • ein Abstrich von den Genitalien;
  • Bakterioskopie;
  • Mikroskopie.

Wird verwendet, um infektiöse und entzündliche Prozesse zu diagnostizieren. Bakterioskopie ermöglicht es Ihnen, Bakterien in den weiblichen Genitalien zu erkennen: die einfachsten Mikroorganismen - Gonokokken, provozieren Gonorrhoe, Trichomonas - der Erreger der Trichomoniasis. Ein Spezialist im Mikroskop sieht auch einige Bakterien, Pilze (Candida), Schlüsselzellen (ein Zeichen für bakterielle Vaginose). Die Art des Mikroorganismus wird durch seine Form, Größe und auch, ob er mit einem Farbstoff angefärbt wird oder nicht, das heißt gram-positiv oder gram-negativ, bestimmt.

Zusätzlich wird in einem Abstrich von jedem Punkt (entnommen aus der Vagina, der Harnröhre, dem Gebärmutterhalskanal) die Anzahl der Leukozyten im Gesichtsfeld berechnet. Je mehr von ihnen - desto ausgeprägter ist der Entzündungsprozess. Geschätzte Menge an Epithel und Schleim. Flachepithel ist besonders häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter während der Periode des Eisprungs - in der Mitte des Menstruationszyklus.

  • vaginale Candidiasis (Soor);
  • bakterielle Vaginose (früher als Gardnerellose bezeichnet);
  • Gonorrhoe;
  • Trichomoniasis.

Wenn es keine eindeutigen Anzeichen für eine dieser Krankheiten gibt, aber ein Abstrich schlecht ist, wird eine gründliche Untersuchung des Materials durchgeführt - Rückstau wird durchgeführt.

Gründe für die Aussaat in der Gynäkologie

  1. Wenn es eine moderate oder große Anzahl von Leukozyten in einem Abstrich gibt, ist der Erreger der Infektion jedoch nicht bekannt. Seit der Mikroskopie gibt es eine untere Grenze für den Nachweis von Mikroorganismen: 10 bis 4 - 10 bis 5 Grad.
  2. Wenn eine Mikrobe nachgewiesen wird, um ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen.
  3. Wenn Anzeichen einer Pilzinfektion vorliegen. Um die Art der Pilze genau zu bestimmen und eine wirksame antimykotische Droge zu verschreiben.

Andere Arten von Pilzen Candida kann nicht behandelt werden, wenn keine pathologischen Symptome vorliegen.

Wenn Schlüsselzellen gefunden werden (Anzeichen einer bakteriellen Vaginose), sind aber auch andere Mikroben vorhanden. Zur Identifikation.

Was sind die Unterschiede zwischen Rückstau, Abstrich auf Flora und dem Reinheitsgrad der Vagina?

In der Forschungsmethode. Bei einem allgemeinen Abstrich wird das auf einem Glasstück abgelagerte Material mit speziellen Farbstoffen angefärbt und unter einem Mikroskop betrachtet. Und wenn bakteriologische (Bacpericulture-, Kultur-, mikrobiologische) Forschung durchgeführt wird, wird sie zuerst auf einem Nährmedium "ausgesät". Und dann, nach ein paar Tagen, schauen sie unter ein Mikroskop - welche Mikroorganismenkolonien gewachsen sind.

Das heißt, wenn wir über Express-Analyse sprechen, werden Sie nur eine Meinung über die Anzahl der Leukozyten, Epithel und Schleim erhalten. Aussaat ist nicht dringend

Auch mit der Mikroskopie können Sie schnell den Reinheitsgrad aus der Vagina bestimmen. Hier beurteilt der Arzt nur den Zusammenhang zwischen normaler, bedingt pathogener und pathogener Mikroflora.

Klassische Beurteilung der Reinheit der Vagina.

Was Ärzte mit der Mikroskopie nicht sehen

  1. Schwangerschaft Um es zu bestimmen, wird ein Abstrich nicht benötigt und egal welches Ergebnis es zeigen wird. Sie müssen eine Blutuntersuchung für hCG bestehen, sich einer gynäkologischen Untersuchung durch einen Arzt oder einer Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter unterziehen. Sie können Choriongonadotropin im Urin nachweisen, nicht jedoch im Ausfluss aus den Genitalien!
  2. Krebs der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses. Zur Diagnose einer malignen Entartung des Endometriums wird histologisches Material in großen Mengen benötigt. Und nehmen Sie es direkt aus der Gebärmutter mit separater diagnostischer Kürettage.

Gebärmutterhalskrebs und andere Pathologien (Erosion, Leukoplakie, Koilozytose, HPV-Schädigung, atypische Zellen, etc.) basieren auf den Ergebnissen einer zytologischen Studie. Diese Analyse wird direkt aus dem Gebärmutterhals entnommen, aus der Transformationszone, nach einer spezifischen Methode mit Papanicolaou-Färbung (daher der Name der Analyse - der PAP-Test). Es wird auch Onkozytologie genannt.

  • Zeigt solche Infektionen nicht an (zppp) als:
    • Herpes;
    • Chlamydien (Chlamydien);
    • Mykoplasmen (Mykoplasmose);
    • Ureaplasma (Ureaplasmose);
    • HIV
  • Die ersten vier Infektionen werden mittels PCR diagnostiziert. Und das Vorhandensein des Immunschwächevirus durch Abstrich mit hoher Genauigkeit ist unmöglich. Sie müssen einen Bluttest bestehen.

    Wie man sich auf die Analyse vorbereitet und wann sie benötigt wird

    Ein Arzt nimmt einen Abstrich von einem Patienten auf einem gynäkologischen Stuhl (unabhängig davon, ob sie schwanger ist oder nicht) mit einem speziellen Pinsel oder einem sterilen Löffel von Volkmann. Es tut überhaupt nicht weh und sehr schnell.

    Es ist technisch möglich, einen guten, sogar perfekten Abstrich zu erreichen, wenn Sie beispielsweise Ihre Vagina mit Chlorhexidin oder Miramistin reinigen. Aber was ist der Sinn?

    • Dusche;
    • Sex haben;
    • Verwenden Sie Vaginalhygieneprodukte, Intimdeodorants und Medikamente, wenn sie nicht von einem Arzt verordnet wurden;
    • einen Ultraschall mit einer vaginalen Sonde machen;
    • Kolposkopie durchführen.
    • bevor Sie einen Gynäkologen oder ein Labor für 3 Stunden besuchen, sollten Sie nicht urinieren.

    Spendenstriche brauchen Menstruationsblutungen. Selbst wenn es am letzten Tag der Menstruation nur einen "Daub" gibt, ist es besser, die Studie zu verschieben, da das Ergebnis wahrscheinlich schlecht sein wird - eine große Anzahl von weißen Blutkörperchen wird enthüllt.

    Alkoholkonsum ist nicht verboten.

    Kann ich einen Abstrich machen, während ich Antibiotika nehme oder direkt nach der Behandlung? Es ist unerwünscht, dies innerhalb von 10 Tagen nach der lokalen Wirkung der Medikamente (vaginal) und einen Monat nach der oralen Einnahme der antibakteriellen Mittel zu tun.

    Mikroskopische Untersuchung vorgeschrieben:

    • routinemäßig beim Besuch eines Gynäkologen;
    • bei Aufnahme in das gynäkologische Krankenhaus;
    • vor der IVF;
    • während der Schwangerschaft (besonders wenn ein Abstrich oft schlecht ist);
    • bei Beschwerden: ungewöhnlicher Ausfluss, Juckreiz, Beckenschmerzen usw.

    Interpretation der Ergebnisse: Was die Norm zu beachten und was - Pathologie in der Mikroflora

    Zunächst machen wir auf einen Tisch aufmerksam, in dem die Indikatoren des sogenannten ersten Reinheitsgrades angezeigt werden. Die Harnröhre wird darin nicht erwähnt (obwohl das Material auch von dort stammt), da es sich um gynäkologische Erkrankungen handelt. Der entzündliche Prozess in der Harnröhre wird von einem Urologen behandelt.

    Epithel - die Anzahl der Epithelzellen wird nicht gezählt, da sie keinen diagnostischen Wert hat. Aber zu wenig Epithel spricht von einem atrophischen Abstrich - das passiert bei Frauen während der Menopause.

    Leukozyten - werden im "Sichtfeld" betrachtet:

    • nicht mehr als 10 - eine kleine Menge;
    • 10-15 - mäßige Menge;
    • 30-50 - eine große Anzahl, bemerkt die Frau die pathologischen Symptome, und der Arzt während der Inspektion diagnostiziert den entzündlichen Prozess in der Vagina und (oder) am Gebärmutterhals.

    Mucus (Schleimstränge) - normalerweise sollte vorhanden sein, aber eine große Anzahl davon passiert mit Entzündung. In der Harnröhre sollte Schleim nicht sein.

    Bakterienflora oder gr lactomorphotypes - die Norm, es ist der Schutz der Scheide vor Keimen.

    Trichomonas, Gonokokken und Schlüsselzellen bei einer gesunden Frau im Gebärmutterhals und der Vagina sollten nicht sein. Candida ist auch abwesend. Zumindest in einer signifikanten Menge, die in der Analyse der Flora nachgewiesen wird.

    Eignung Abstrich ist nicht groß. Aber wenn eine Frau das Krankenhaus betritt, dann nehmen sie direkt bei der ersten Untersuchung im Stuhl frisch von ihr.

    Normalerweise sind die Ergebnisse 7-14 Tage gültig. Deshalb, wenn Sie es vor der Operation übergeben müssen, tun Sie es 3 Tage vor der Aufnahme ins Krankenhaus. Der letzte der zugewiesenen Tests.

    Was ist in bacposseve gefunden?

    Der Gynäkologe wird das Ergebnis der Kulturforschung am besten entziffern können. Aber Sie selbst, wenn Sie die Informationen unten lesen, vorläufig Ihre Analyse herausfinden.

    Die Anzahl der Mikroorganismen kann durch "Kreuze" ausgedrückt werden:

    • "+" Ist eine kleine Menge;
    • "++" ist ein moderater Betrag;
    • "+++" ist eine große Zahl;
    • "++++" - üppige Flora.

    Aber häufiger wird die Anzahl der Mikroflora-Vertreter in Grad ausgedrückt. Zum Beispiel: Klebsiella: 10 bis 4 Grad. Das ist übrigens einer der Vertreter von Enterobakterien. Gram negativer Stab, aerober Mikroorganismus. Einer der gefährlichsten Krankheitserreger, obwohl er nur opportunistisch ist. Dies liegt daran, dass Klebsiella gegen die meisten antibakteriellen Mittel resistent (resistent) ist.

    Im Folgenden beschreiben wir andere gebräuchliche Begriffe, die in den Ergebnissen einer Studie gefunden werden, oder Sie können von einem Arzt hören.

    Soor - ist Candida oder auf andere Weise - Soor. Es wird mit antimykotischen (antimykotischen) Medikamenten behandelt.

    Hefeähnliche Pilze Blastosporen und Pseudomyzel - Candidiasis oder eine andere Pilzkrankheit, in der Regel ähnlich wie Soor behandelt.

    Dimeroide - bedingt pathogene Mikroorganismen, nach den Ergebnissen der Forschung von Wissenschaftlern, sind bei den meisten Frauen etwa 10% der Mikroflora, sowie Streptokokken, Staphylokokken, E. coli, Gardnerella. Wenn die Flora gestört ist, nimmt ihre Anzahl zu.

    Leptotrix ist ein anaerobes gramnegatives Bakterium, das eine Leptotrichose verursacht. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel.

    Gemischte Flora ist eine Variante der Norm, wenn es keine Symptome der Krankheit, vollständig Leukozyten oder ihre starke Zunahme (40-60-100) gibt. 15-20 ist eine Variante der Norm, vor allem während der Schwangerschaft.

    Enterokokken (Enterococcus) sind Vertreter der Darmmikroflora, die manchmal in die Vagina gelangen. Gram positive Kokken. Über Enterococcus fecalis (Enterococcus faecalis) haben wir früher geschrieben. Es gibt auch Enterococcus coli - E. coli. Normalerweise verursachen unangenehme Symptome bei einer Konzentration über 10 in 4 Grad.

    Pseudomonas aeruginosa ist ein gramnegatives Bakterium. Betroffen sind oft Menschen mit geringer Immunität. Es hat eine gute Resistenz gegen Antibiotika, was den Behandlungsprozess erschwert.

    Der polymorphe Bazillus ist ein häufiger Vertreter der vaginalen Biozönose. Wenn die Anzahl der Leukozyten normal ist und keine Beschwerden auftreten, sollte ihre Anwesenheit nicht stören.

    Die Erythrozyten - können in den kleinen Abrieben, besonders wenn es im Laufe des entzündlichen Prozesses oder wenn es klein war bemerkt werden.

    Coccus oder Kokkobakterienflora - in der Regel während eines infektiösen Prozesses in der Vagina oder am Gebärmutterhals. Wenn eine Frau Beschwerden hat, ist eine antibakterielle Behandlung erforderlich - vaginales Debridement.

    Diplococci ist eine Art von Bakterien (Kokken). In einer kleinen Menge bringen Sie keinen Schaden. Mit Ausnahme von Gonokokkov - Krankheitserreger Gonorrhoe. Sie wird immer behandelt.

    Als Schlussfolgerung werden wir häufige Abkürzungen anführen, die auf den Rohling der Analyseergebnisse geschrieben sind:

    • L - Leukozyten;
    • Ep - Epithel;
    • Pl. ep. - Plattenepithel;
    • Gn (gn) -Monococcus, der Erreger der Gonorrhoe;
    • Trich - Trichomonas, der Erreger der Trichomoniasis.

    Detritus - was ist es in einem Abstrich, Koprogramm, Abweichung und Rate

    Detritus - was es ist, Menschen wollen wissen, mit bestimmten Arten von Krankheiten konfrontiert. Das Konzept wird in den Prozess der Erforschung eines bestimmten Materials mit der Identifizierung seines Inhalts einbezogen. Der Begriff hat viele Bedeutungen, wird nicht nur in der Medizin verwendet.

    Wortbedeutung

    Der Ausdruck kann in einfacher Weise als ein Abbauprodukt von organischem Gewebe charakterisiert werden. Zunächst wurde das Konzept in ökologischen Wassersystemen angewendet. Es bedeutet die Anwesenheit von toter organischer Materie in der aquatischen Umwelt am Boden von Reservoirs mit Mikroorganismen, die auf ihnen leben - Bakterien, Pilze.

    Auf dieser Grundlage ist Detritus ein unabhängiges Miniaturökosystem, das lebende und nicht lebende Mikroorganismen enthält. In Gewässern ist das Vorhandensein von Detritus sehr wichtig. In der Medizin wird eine erhöhte Menge an toten organischen Substanzen manchmal als eine Pathologie angesehen. Der Begriff hat mehrere Bedeutungen:

    • organisches Zersetzungsprodukt;
    • Schaben von der Epidermis von mit Pocken infizierten Tieren;
    • schwere Entzündung der Geschlechtsorgane, Blase mit Massenablösung des Epithels;
    • Detritus in einem gynäkologischen Abstrich - das Studium der vaginalen Mikroflora;
    • eine Untersuchung von Fäkalien, um die Funktion des Verdauungssystems zu bestimmen.

    Der Begriff hat viele Bedeutungen, es gibt keine eindeutige Interpretation. Darüber hinaus ist das Miniatur-Detritus-Ökosystem selbst nicht vollständig verstanden.

    Detritus in der Gynäkologie

    Das Wort "Detritus" in diesem Bereich der Medizin bedeutet tote Teile des Epithels der Genitalorgane der Schleimhäute, die als Folge der vitalen Aktivität der pathogenen Mikroflora entstehen. Detritus ist ständig vorhanden, aber Massenzelltod wird in Gegenwart von pathologischen Prozessen beobachtet.

    Bei Frauen entwickelt sich Detritus am häufigsten vor dem Hintergrund von Vaginitis, Vaginalentzündung, Soor, Zystitis, Urethritis, Allergien und Erosion. Selten erscheint auf dem Hintergrund von Hormonstörungen, Vergiftungen, Antibiotika.

    Nach der Analyse von Detritus bestimmen die Erreger der Infektion, die Anzahl der Krankheitserreger, das Stadium der Krankheit. Ein Abstrich auf die Analyse der Mikroflora aus den Wänden der Vagina, Harnröhre, Gebärmutterhals.

    Das Vorhandensein einer großen Menge von Detritus kann durch die Konsistenz von Vaginalsekret, Urin bestimmt werden. Entladungen werden dick, schleimig, reichlich, mit einem unangenehmen Geruch, einer ungewöhnlichen Farbe. Urin wird trüb, es kann "Flocken" geben. Es gibt schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch, Juckreiz, Brennen der Genitalien, Probleme mit dem Wasserlassen.

    Detritus im Koprogramm

    Das Studium der Fäkalien mikroskopisch, physikalisch-chemischen genannt Koprogramme. Die Umfrage wird durchgeführt, um die Verdauungsfähigkeit des Verdauungstraktes zu bestimmen. Erkrankungen der Verdauungsorgane werden auf diese Weise erkannt. Bei der Analyse werden verschiedene Chemikalien dem Material für die Forschung hinzugefügt, wodurch bestimmte Komponenten gebildet werden. Sie bestätigen oder widerlegen die Pathologie.

    Beachten Sie beim Decodieren von Koprogrammen die Daten in Kombination mit anderen Faktoren. Detritus in Koprogramm - eine Masse von verschiedenen Teilchen, die keinen Wert haben, bei der Verdauung von Lebensmitteln erhalten.

    • Wenn es eine große Menge solcher Masse in den Fäkalien gibt, deutet dies auf eine vollwertige Arbeit der Verdauungsorgane hin. Aber gleichzeitig kann es auf eine Verzögerung der inneren Stuhlmasse hinweisen. Diese Situation wird bei Verstopfung beobachtet.
    • Eine geringe Menge Detritus weist auf Probleme des Verdauungstraktes hin. Aber Sie sollten auch die Konsistenz des Stuhls berücksichtigen. In der flüssigen Masse wird Detritus immer weniger sein.
    • Die Anwesenheit von Schleim im Detritus, unabhängig von seiner Menge, weist auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Dickdarm hin.

    Detritus im Koprogramm kann über die Arbeit des Verdauungssystems erzählen, aber zusätzliche Faktoren müssen berücksichtigt werden.

    Rate und Abweichung

    Nicht immer wird eine erhöhte Menge an Detritus als Pathologie angesehen. In einigen Fällen ist es sein Defizit, das auf eine Fehlfunktion der inneren Organe hinweist.

    • Gynäkologie. Die Überreste von toten organischen Stoffen sind ständig an den Schleimgeschwüren vorhanden. Der Prozess des Aussterbens, Wiederherstellung ist kontinuierlich, unvermeidlich, ganz normal. Deviation ist ein massiver Zelltod, der mit einer erhöhten Anzahl von pathogenen, entzündlichen Prozessen auftritt.
    • Urologie. Eine große Menge von Detritus spricht von einer gefährlichen Krankheit mit einer fortschreitenden Ausbreitung der Infektion. Das Konzept beinhaltet die Anwesenheit von starken Entzündungsprozessen aufgrund der Vermehrung von Krankheitserregern.
    • Koprogramm. Eine erhöhte Detritusmenge weist auf eine normale Funktion der Verdauungsorgane hin. Die Nahrung wird schnell und sorgfältig verdaut, die Überreste werden rechtzeitig entfernt. Der minimale Indikator für Detritus deutet darauf hin, dass die Organe des Verdauungstraktes mit ihren Funktionen nicht zurechtkommen, es gibt eine Pathologie.

    Um das richtige Urteil zu treffen, werden die Indikatoren immer in Verbindung mit anderen, ebenso wichtigen Indikatoren analysiert. Beim Anblick des Wortes Detritus in einer Schmieranalyse ist es nicht immer notwendig, Alarm zu schlagen, sich um die eigene Gesundheit zu sorgen.

    Schmiere auf den Reinheitsgrad bei Frauen: Entschlüsselung

    Regelmäßige Besuche bei der Gynäkologin mit einem vorbeugenden Zweck ermöglicht es Ihnen, die Gesundheit von Frauen in der Norm zu halten und rechtzeitig Pathologie zu identifizieren. Gynäkologische Abstriche an der Flora und dem Reinheitsgrad sind eine zugängliche und aussagekräftige Diagnosemethode, die für die Bestimmung der infektiösen und entzündlichen Pathologien des weiblichen Genitaltraktes äußerst wichtig ist.

    Wenn irgendwelche verdächtigen Symptome auftreten, suchen Sie einen Arzt zur Diagnose und Behandlung auf.

    Lesen Sie mehr über vaginale Reinheitsgrade.

    Ein Abstrich über den Reinheitsgrad der Vagina wird vom Gynäkologen an der Rezeption oder in einem Privatlabor vorgenommen. In einem gesunden Zustand enthält die Mikroflora nützliche Mikroorganismen - Doderlein-Stäbchen oder Laktobazillen. Sie sind notwendig, um das Eindringen und die Fortpflanzung von Krankheitserregern zu verhindern, indem sie die Funktion der Makrophagen stimulieren und eine optimale Befruchtung gewährleisten: geschwächte Spermatozoen können aufgrund ihrer Funktion nicht den sexuellen Weg zum Ei erreichen.

    Bedingt pathogene und pathogene Mikroorganismen können jedoch auch in der Vagina gefunden werden, und die Flora kann sowohl aerob als auch anaerob sein (wobei normalerweise Anaerobier vorherrschen). Krankheitserreger können unter bestimmten Bedingungen entzündliche Erkrankungen hervorrufen. Das charakteristische Gleichgewicht der Mikroflora der Vagina kann in Reinheitsgraden ausgedrückt werden. In der folgenden Tabelle wird jeder Grad im Detail betrachtet.

    Der erste und der zweite Reinheitsgrad gelten als Varianten der Norm. Der dritte und der vierte Vortrag über aktive pathologische Prozesse erfordern den sofortigen Beginn der Behandlung. Der zweite Reinheitsgrad der Vagina ist am häufigsten.

    Was ist in einem Abstrich gefunden?

    Um die Ergebnisse der Smear-Analyse über den Reinheitsgrad richtig zu verstehen, müssen Sie verstehen, welche Elemente darin zu finden sind:

    1. Leukozyten. Normalerweise sollte die Vagina bis zu 10 weiße Blutkörperchen im Gesichtsfeld enthalten. Diese Zellen werden benötigt, um gegen Krankheitserreger zu schützen. Eine Zunahme der Anzahl dieser Zellen weist auf einen aktiven Entzündungsprozess hin.
    2. Zellen eines flachen Epithels in einem Abstrich. In einem gesunden Zustand sollte ein Abstrich von 5 bis 10 Epithelzellen enthalten. Eine Zunahme des Gehalts an Epithelzellen zeigt einen entzündlichen Prozess an, und eine Abnahme ist mit einem hormonellen Ungleichgewicht möglich. Zusätzlich kann die Anzahl der Epithelzellen in einem Abstrich abhängig von der Phase des Menstruationszyklus variieren.
    3. Atypische Epithelzellen. Ihre Anwesenheit lässt einen onkologischen Prozess vermuten.
    4. Der Schleim im Abstrich auf der Flora sollte in Maßen sein. Eine erhöhte Schleimmasse weist entweder auf eine Entzündung oder eine Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene und der Vorbereitung auf die Studie hin.
    5. Rote Blutkörperchen. Einzelne rote Blutkörperchen können in einem Abstrich auftreten, abhängig von der Phase des Zyklus. Wenn ihre Anzahl mehr als die Norm ist, dann zeigt es Entzündung, Erosion oder Verletzung der Schleimhaut der Schleimhaut der Vagina.
    6. Stäbchen-Flora. Eine große Anzahl von Stöcken von Doderlein oder Laktobazillen - eine notwendige Voraussetzung für die Gesundheit des weiblichen Fortpflanzungssystems.
    7. Coccal Flora. Mikroorganismen mit einer sphärischen Form. Sie können bedingt pathogen (Staphylococcus, Streptococcus) und pathogen (Gonococcus ist ein Erreger der Gonorrhoe) sein.
    8. Pilze der Gattung Candida. Conditional Pathogen, unter bestimmten Bedingungen (Verschlechterung der Funktion des Immunsystems) Candidiasis provozieren. Oft tritt Candidiasis mit intensiver Antibiotikatherapie auf.
    9. Gardnerella - kleine Stöcke. Conditional Pathogen, eine Erhöhung der Menge verursacht bakterielle Vaginose.
    10. Die Schlüsselzellen im Abstrich für die Flora sind Epithelzellen, die entweder durch Gardnerella oder andere Mikroorganismen "zusammengeklebt" sind. Ihr Aussehen spricht am häufigsten von bakterieller Vaginose.
    11. Trichomonas. Krankheitserreger, die eine spezifische Entzündung hervorrufen - Trichomoniasis.

    Auch in Form der Ergebnisse der Analyse über den Reinheitsgrad der Vagina findet sich ein Begriff wie "Detritus". Detritus in einem Abstrich ist abgestorbene Epithelzellen in einem Abstrich, deren Zunahme in der Zahl den aktiven entzündlichen Prozess, am häufigsten Vaginitis bestätigt.

    Indikationen für die Analyse

    Eine Antibiotikatherapie kann zu Störungen des natürlichen Mikroflora-Gleichgewichts führen

    Gynäkologische Abstriche an der Flora und der Reinheitsgrad werden von einem Arzt in folgenden Fällen verordnet:

    1. Planung und Management der Schwangerschaft.
    2. Verdacht auf entzündliche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems.
    3. Routineinspektion.
    4. Antibiotische Therapie

    Die Therapie entzündlicher Pathologien im weiblichen Genitalbereich sollte unter Kontrolle von Abstrichresultaten auf den Reinheitsgrad erfolgen. Außerdem wird vor der Operation unbedingt ein Abstrich auf die Flora vorgenommen.

    Eine Frau selbst kann die Notwendigkeit einer Analyse verstehen, wenn sie die folgenden Symptome hat:

    • Erhöhung der Ausflussmenge, Änderung der Farbe und des Geruchs;
    • Juckreiz, Brennen, Schmerzen im Genitalbereich;
    • Schmerzen im Unterbauch.

    Das Auftreten solcher Symptome ist ein Signal für einen sofortigen Besuch beim Arzt und eine Analyse.

    Regeln für die Vorbereitung auf die Sammlung von Biomaterial

    Die Verwendung von Vaginalzäpfchen sollte zwei Tage vor der Entnahme des Untersuchungsmaterials ausgesetzt werden.

    Um zuverlässige informative Forschungsergebnisse zu erhalten, müssen Sie bestimmte Regeln der Vorbereitung kennen und folgen Sie ihnen:

    • Einschränkung der sexuellen Aktivität für zwei Tage vor der Analyse;
    • Vermeidung der Verwendung von intravaginalen Arzneimitteln, einschließlich Salben, Suppositorien, Gelen, Tabletten;
    • Verweigerung von Spülungen;
    • Die hygienischen Prozeduren werden beim Duschen durchgeführt, das Baden wird nicht empfohlen;
    • Zwei Tage vor dem Abstrich keine Ultraschalluntersuchung durchführen;
    • Urinieren Sie einige Stunden vor der Einnahme des Materials nicht.

    Wie man einen Abstrich macht

    Der Vorgang der Probenahme des Biomaterials, um den Grad der Reinheit der Vagina zu bestimmen

    Das Untersuchungsmaterial wird mit einem sterilen Wattestäbchen, Spatel oder einer speziellen Vaginalbürste entnommen, wenn die Frau auf den gynäkologischen Stuhl gelegt wird. Das Verfahren ist absolut schmerzfrei, Beschwerden sind nur im Falle eines aktiven Entzündungsprozesses oder einer Verletzung der Schleimhautschleimhaut möglich.

    Nach dem Sammeln des Biomaterials wird es auf eine Glasplatte aufgebracht. Dann beheben, wenn die Überführung von Glas in das Labor in mehr als drei Stunden geplant ist. Nach dem Transfer des Abstrichs ins Labor wird es angefärbt, getrocknet und mikroskopiert. Die Abstrichmikroskopie wird von einem Arzt der klinischen Labordiagnose durchgeführt.

    Noch einmal zum Decodieren von Ergebnissen

    Die Interpretation der Untersuchungsergebnisse erfolgt durch den behandelnden Arzt. Normal sind die Ergebnisse der Studie, die den ersten oder zweiten Reinheitsgrad der Vagina bestätigen. Wird der dritte oder vierte Reinheitsgrad erfasst, schreibt der Arzt eine geeignete therapeutische Korrektur vor, deren Wirksamkeit regelmäßig durch Labortests bestätigt werden sollte.

    Wann sind Abnormalitäten möglich?

    Während der Schwangerschaft können Veränderungen im Abstrich beobachtet werden, jedoch ändert sich der Reinheitsgrad der Vagina normalerweise nicht mit der richtigen Hygiene und den Empfehlungen des Arztes.

    Abweichungen von Forschungsindikatoren von Normalwerten sind in solchen Situationen möglich:

    1. Spezifische oder unspezifische Entzündung. In einem Abstrich gibt es viel Epithel, Leukozyten, das Gleichgewicht der Flora ist am häufigsten gestört: es gibt wenige Laktobazillen, gemischte oder Coccoralflora, Krankheitserreger werden gefunden. Zu den Entzündungsprozessen, bei denen ein Ungleichgewicht der Flora besteht, gehören Vaginitis, Vulvovaginitis, Zervizitis, Adnexitis, Endometritis.
    2. Hormonelles Ungleichgewicht. Eine Störung des Hormonhaushalts im weiblichen Körper kann auch Veränderungen im Abstrich verursachen. Epithel im Abstrich für die Flora wird weniger mit einem Mangel an Hormonen. Wenn die Eierstöcke hyperfunktionell sind, wird die gemischte Flora in einem Abstrich fixiert.
    3. Pubertät und Menopause. Während dieser Perioden wird oft eine gemischte, polymorphe Flora gefunden, und während der Menopause kann es knapp werden. In den Wechseljahren gibt es aufgrund hormoneller Veränderungen weniger Epithelzellen.
    4. Schwangerschaft Im normalen Verlauf der Schwangerschaft werden die Doderlein-Stäbchen viel größer - in diesem Fall ist eine reichhaltige Flora notwendig, um sich vor der Vermehrung pathogener Mikroorganismen zu schützen. Außerdem nimmt die Anzahl der Epithelzellen im Abstrich zu. Analyse von schwangeren Frauen bei der Registrierung sowie in der 30. und 38. Schwangerschaftswoche.

    Was du sonst noch wissen musst

    Viele Patienten interessieren sich für die Dauer des Abstrichs auf der Flora. Der maximale Zeitraum, zu dem das Ergebnis der Studie gültig ist, beträgt einen Monat. Wenn die Analyse daher als Vorbereitung für einen Krankenhausaufenthalt oder eine Operation durchgeführt wird, ist es notwendig, das Verfallsdatum des Abstrichs für die Flora und den Reinheitsgrad zu berücksichtigen und, falls erforderlich, es erneut abzugeben.

    Ein Besuch beim Gynäkologen und die Bestimmung der Reinheit der Vagina zu prophylaktischen Zwecken sollten mindestens alle sechs Monate durchgeführt werden. Dies ermöglicht es, Abweichungen von der Norm zu erkennen, eine Diagnose zu stellen und sofort mit der Behandlung zu beginnen. Die frühzeitige Einleitung eines therapeutischen Korrekturkurses gewährleistet seine maximale Wirksamkeit. Daher sollten wir die präventiven Besuche beim Gynäkologen nicht vernachlässigen.

    Es ist auch wichtig, dass eine systemische antibiotische Behandlung jeglicher Pathologien zu einem Ungleichgewicht der Vaginalflora führen kann. Wenn Sie also Antibiotika einnehmen, müssen Sie einen Gynäkologen aufsuchen, um den Zustand der Mikroflora zu überwachen und gegebenenfalls korrigierende Maßnahmen zu planen.

    Bei Abweichungen von der Norm empfiehlt es sich, zusätzliche Diagnosemaßnahmen zu vergeben. Diese können beinhalten:

    • Panzer Kulturen mit möglicher Bestimmung der Antibiotikaempfindlichkeit;
    • Polymerase-Kettenreaktion (PCR) zum Nachweis der DNA von Krankheitserregern, die in einem Smear nicht nachgewiesen werden können - Chlamydia, Ureaplasma, Mycoplasma;
    • komplettes Blutbild zur Kontrolle der Intensität des Entzündungsprozesses.

    Zusätzliche Studien werden erlauben, eine genaue Diagnose zu stellen, um den Erreger des pathologischen Prozesses zu identifizieren. Dies ist notwendig, um die wirksamsten therapeutischen Korrekturverfahren zu bezeichnen.

    Es ist wichtig, alle medizinischen Empfehlungen einzuhalten und eine Analyse zu machen, um den Grad der Reinheit der Vagina zu bestimmen, wenn die Notwendigkeit auftritt. Dies ermöglicht es, die Gesundheit des weiblichen Fortpflanzungssystems zu überwachen. Und um das normale Gleichgewicht der Mikroflora zu erhalten, sollte man die Regeln der persönlichen Hygiene und einer gesunden Lebensweise befolgen, ungeschützten und ungezwungenen Sex ablehnen und regelmäßig einen Arzt aufsuchen.

    Was ist es - Detritus in einem Koprogramm bei einem Kind oder einen Abstrich auf die Flora von Frauen

    Coprogram ist eine umfassende Laborstudie zur Beurteilung der Funktionsweise des Gastrointestinaltrakts (GIT). Eines der definierten Kriterien ist Detritus, während sein Gehalt in dem untersuchten Biomaterial von unbedeutend bis groß variieren kann. Es ist wichtig zu verstehen, was eine große Menge von Detritus in der Stuhlanalyse sagt und ob es ein pathologisches Zeichen ist.

    Detritus im Kot eines Kindes - was ist das?

    Der Detritus im Koprogramm ist eine Sammlung der kleinsten Partikel von verdauter Nahrung und bakterieller Mikroflora, die natürlicherweise vom menschlichen Körper ausgeschieden wird.

    Die Analyse ist auch in der Gynäkologie angemessen: Zum Beispiel wird Detritus in einem Abstrich bei Frauen durch Zellen des abgestorbenen Epithels und Repräsentanten der normalen vaginalen Mikroflora dargestellt.

    Getrennt wird die Analyse auf Detritus in den Fäkalien eines Kindes oder eines Erwachsenen nicht durchgeführt, seine Menge wird als Teil des Koprogramms bestimmt, die Untersuchungsmethode ist die Mikroskopie. Die Frist überschreitet nicht 24 Stunden, mit Ausnahme des Tages, an dem das Biomaterial an das Labor geliefert wurde.

    Ist ein gynäkologischer Abstrich obligatorisch und wird bei jedem Arztbesuch von einer Frau durchgeführt, dann sendet Ihnen der Arzt (Therapeut, Kinderarzt, Gastroenterologe, Chirurg, Spezialist für Infektionskrankheiten) eine Koprogrammanfrage, wenn Symptome einer Störung des normalen Verdauungsprozesses vorliegen:

    • Appetitlosigkeit und eine starke Abnahme des Körpergewichts unbekannter Ätiologie;
    • Bauchschmerzen;
    • Blähungen;
    • Blähungen;
    • Blutgerinnsel im Kot;
    • weicher Stuhl oder häufige Verstopfung;
    • unnatürliche Farbe von Kot;
    • Übelkeit mit Erbrechen.

    Darüber hinaus sollte die Analyse während der medikamentösen Therapie mit dem Ziel der Früherkennung von Nebenwirkungen sowie nach deren Beendigung zur Bestimmung der Wirksamkeit durchgeführt werden.

    Normale Leistung

    Um normale Werte des Detritusgehaltes im Stuhl festzustellen, kann nur der behandelnde Arzt die Anwendung der Kriterien oder des Koprogramms unakzeptabel isolieren, um die endgültige Diagnose zu erstellen. Eine umfassende Untersuchung sollte neben der Labordiagnostik auch mit einer Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und Gastroskopie einhergehen.

    Detritus im Koprogramm - in den meisten Fällen wird es erkannt und ist normal, was eine solch große Variation der zulässigen Werte des Kriteriums in den Analyseergebnissen von klein bis signifikant erklärt. In der Regel findet sich bei gesunden Kindern und erwachsenen Patienten ein moderater Detritusgehalt des untersuchten Biomaterials.

    Ein vollständiger Verdauungsprozess beinhaltet die Freisetzung unverdauter und verdauter Reste des Nahrungsmittelklumpens. Gleichzeitig werden auch Vertreter der Darmmikroflora unterschieden, was eine Variante der physiologischen Norm darstellt.

    Abweichung von der Norm

    Welche Veränderungen in diesem Indikator weisen auf eine Pathologie hin? Wenn die Detritusmenge keinen diagnostischen Wert darstellt, ist ihr qualitatives Merkmal entscheidend und weist auf verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes hin. Beispiele für Abweichungen von der physiologischen Norm:

    • eine große Menge unverdauter Ballaststoffe in Kombination mit Detritus weist auf eine Verletzung der Gallenwege und den Verdauungsvorgang im Dünndarm hin, häufig begleitet von Verstopfung;
    • Schleim oder Leukozyten in Detritus - ein Zeichen für eine Infektionskrankheit oder Dysbiose (Verletzung der Zusammensetzung der normalen Darmflora);
    • das Vorherrschen von zerstörten Bakterien- und Epithelzellen wird bei akuten Entzündungsprozessen beobachtet;
    • das Fehlen von Detritus in Kombination mit Diarrhoe spricht für eine gestörte Aufnahme von Nährstoffen im Darmtrakt;
    • reichlich vorhandener Detritus, der durch Fettmoleküle repräsentiert wird, weist auf Pathologien in der Bauchspeicheldrüse oder Leber hin.

    Vorbereitung für ein Koprogramm

    Die richtige Vorbereitung bestimmt die Genauigkeit der gewonnenen Forschungsdaten. Biomaterial zur Analyse - Fäkalien, die natürlich gesammelt werden müssen. Bei Kleinkindern ist es erlaubt, fäkale Massen von der Oberfläche der Windel, bei Kindern - von einem zuvor gewaschenen (ohne chemische Mittel) Topf zu nehmen. Erwachsene sammeln Kot, der den Boden der Toilette nicht berührt.

    Für 2 Tage ist es notwendig, Medikamente auszuschließen, die Darmperistaltik (Abführmittel, Prozerin, Vasopressin, Belladonna) und die Farbe von Fäkalien (Karbol, Eisen) beeinflussen.

    Das Biomaterial wird in einem speziellen sterilen Behälter gesammelt, der im Labor oder in der Apotheke erworben werden kann. Die optimale Temperatur für die Lagerung ist von +2 bis + 8 ° С (Kühlschrank).

    Detritus in einem Abstrich auf die Flora von Frauen

    Ein gynäkologischer Abstrich wird aus Urethra, Vagina und Cervix entnommen. In diesem Fall sollten nur Vertreter der normalen Mikroflora der Vagina einer Frau in Detritus diagnostiziert werden. Wenn Entzündungen der inneren Geschlechtsorgane, infektiöse Infektionen oder Vaginitis, pathogene Bakterienarten oder reichlich unnatürliche Sekrete der normalen Mikroflora nachgewiesen werden. Normalerweise sind die Cervix und die Urethra vollständig steril, wobei eine mäßige Anzahl von Epithelzellen in den Ergebnissen der Analyse erlaubt ist.

    Artikel vorbereitet
    ein Mikrobiologe Martynovich Yu. I.

    Vertrauen Sie Ihren Gesundheitsexperten! Vereinbaren Sie einen Termin, um den besten Arzt in Ihrer Stadt zu sehen!

    Ein guter Arzt ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, der aufgrund Ihrer Symptome die richtige Diagnose stellt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Auf unserem Portal können Sie einen Arzt aus den besten Kliniken in Moskau, St. Petersburg, Kasan und anderen Städten Russlands auswählen und erhalten einen Rabatt von bis zu 65% an der Rezeption.

    Abstrich auf die Flora.Detrit?

    Kommentare

    Detritus ist eine Substanz, die aus Fragmenten des verhornten und abgeschilferten Epithels des Gebärmutterhalses und der Vagina sowie der Reste von toten Mikroorganismen der Genitalflora besteht. Das Vorhandensein von Detritus ist keine Pathologie. Schmiere dich in den normalen Bereich.

    Aber im Allgemeinen mit ihm etwas tun müssen? behandeln, nicht behandeln?

    Also habe ich es auch gegoogelt, aber am Ende habe ich es nicht verstanden, seine Anwesenheit ist gut oder schlecht))) Danke, dass du reagierst)

    Siehe auch

    Mädchen bereiten sich auf die GHA vor, bitte sagen Sie mir, ob mit einem Schlag alles normal ist Mikroskopisches Bild: V - Epithel flache Oberfläche und Zwischenschichten. Leukozyten - 7 - 10 in der Hälfte / sp. Mikroflora - Laktomorphotypen in Maßen. Gram (+) Coccobacilli in Maßen. C.

    Mädchen, haben Abstrichtests bekommen, ich verstehe nichts - sie werden mit ihm auf einem hister revoltieren? oder verschreiben Behandlung? Mikroskopische Aufnahme der flachen Oberfläche des V - Epithels und der Zwischenschichten Leukozyten - single in p / sp Mikroflora - lactomorphotypen in.

    Mädchen, ich sammle zum ersten Mal in meinem Leben Tests für Kryo, ich habe bei Invitro einen Abstrich gemacht, das Ergebnis kam und ich verstehe nichts - gut oder schlecht Mikroskopisches Bild: V - Das Epithel ist flach.

    Mädchen, ich übergebe hier Striche ich gehe in das Kryoprotokoll weil vor ein paar Wochen, und eine der PCRs enthüllt eine zentrale Verarbeitungseinheit, lief zu wiederholen - sie konnten es nicht finden, und jetzt bat mich der Arzt, den Abstrich und PCR nach M zu wiederholen.

    Mikroskopisches Bild: V - Epithel flache Oberflächenschicht. Detritus Leukozyten - 2 - 5 in der Hälfte / sp. Mikroflora - Laktomorphotypen in großen Mengen. C - Schleim. Die Zellen des Zylinderepithels. Das Epithel ist eine flache Oberflächenschicht. Leukozyten - 20.

    Mikroskopisches Bild: V-Epithel flache Oberfläche und Zwischenschichten. Detritus Leukozyten - 0 - 2 in der Hälfte / sp. Mikroflora - Laktomorphotypen in großen Mengen. C - Das Bild ist identisch mit dem vorherigen Bild. U-Material auf Glas fehlt. In der empfangenen.

    Mädchen, guten Morgen! Ich brauche deine Hilfe. Morgen hat Gister, heute einen Abstrich passiert. Und das Ergebnis kam (unten). Heute 7 Tage alt und es gibt eine kleine beige Auswahl. Mit einem solchen Schlaganfall werden sie mich nehmen oder einen Arzt rufen. Mikroskopisches Bild: V -.

    Sieh dir die Mädchen an, pliz.Ich gehe zum Protokoll, in zwei Wochen muss ich einen Abstrich machen, damit ich frisch bin, habe ich beschlossen, im Voraus nach mir zu sehen))) Schau, musst du etwas tun? Oder mit einer solchen Übernahme des Protokolls? Kommentar Mikroskopisches Bild: V - Epithel.

    Mädchen, sag mir, werden sie mit einem solchen Schlag eine Hysteroskopie ermöglichen? Morgen Operation. Ich habe Angst, dass der Arzt sagen wird. Plötzlich nach Hause schicken. Was ich herausgepickt habe, ist besonders peinlich! Vielen Dank im Voraus) Mikroskopische Aufnahme: V - Das Epithel ist flach.

    Mädchen, hallo! Erhaltene Schmierergebnisse. Ich habe in dieser Analyse keinen Trick erwartet. Was zu tun, was zu behandeln? Mikroskopisches Bild: V - Epithel flache Oberflächenschicht. Leukozyten - 20 - 37 in p / zr. Mikroflora - Laktomorphotypen.

    Detritus in einem Abstrich: Was ist das und was bedeutet es?

    Detritus ist ein Wort, das in der Biologie bedeutet, dass die Gesamtheit der Überreste von Organismen, die vor vielen Jahren gestorben sind, sich auf dem Boden eines Reservoirs oder in der den Boden bedeckenden Einstreu abgelagert haben.

    In der Medizin hat dieser Begriff eine ähnliche Bedeutung - tote Zellen, die sich infolge von Nekrosen angesammelt haben (massiver ungeplanter Zelltod, bei dem die Überreste dieser Zellen keine Zeit haben, vom Körper verarbeitet zu werden). In kleinen Mengen bildet sich ständig Detritus auf der Haut, in den Genitalien und im Darm.

    Detritus - was ist das?

    Detritus in einem Abstrich aus den Geschlechtsorganen ist also ein Beweis für den Massenzelltod des Epithels dieser Organe. Die Zusammensetzung von Detritus umfasst üblicherweise die Zellen von Mikroorganismen, die die Schleimhaut bewohnen. Das Vorhandensein von Mikroflora auf der Hülle der Geschlechtsorgane ist keine Pathologie, besonders viele von ihnen leben in Frauen.

    Das Vorhandensein einer großen Menge von Detritus zeigt an, dass viele Bakterien oder Epithelzellen auf einmal gestorben sind. Der erste Fall tritt auf, wenn große Mengen von Antibiotika, Cremes und Salben, allergische Reaktionen oder die Reproduktion von pathogenen Mikroorganismen, die auch die normale Mikroflora zerstören können, verwendet werden.

    Epithelzellen werden durch Infektionen des Genitaltraktes, Erosionen oder allergische Reaktionen abgetötet. Normalerweise sind sie in der Lage, sich allmählich abzuschälen und aufgrund der Poston-Zellteilung der unteren Schichten des Epithels zu erneuern.

    Detritus in einem Abstrich für Männer

    Bei Männern erfolgt eine Analyse von Genitalinfektionen durch Abstrich aus der Harnröhre. In kleinen Mengen sollte Detritus im Abstrich eines Mannes vorhanden sein, auch wenn er gesund ist. Wenn der Spezialist nach der Dekodierung die Ergebnisse der Analyse schreibt, kann der Detritus als "Epithel" bezeichnet werden. Es gibt weniger Mikroorganismen in Detritus bei Männern als bei Frauen.

    Bei Infektionskrankheiten erhöht sich die Detritusmenge aufgrund des massiven Absterbens von Epithelzellen. Die qualitative Zusammensetzung von Detritus verändert sich ebenfalls. Anstelle der oberen Epithelzellen erscheinen Zellen aus ihren unteren Schichten, die nicht normal absterben sollten. Eine Vielzahl von Bakterien treten auch auf, hauptsächlich diejenigen, die direkt die Störung verursacht haben.

    In Zukunft kann sich die Infektion auf die Prostata oder Epididymis ausbreiten, was zu Impotenz, Unfruchtbarkeit und zunehmenden Schmerzen führen kann.

    In einem Abstrich für Frauen

    Frauen nehmen einen Abstrich von der Harnröhre und von der Vagina und vom Gebärmutterhals. Ähnlich wie bei Männern erfolgt bei Frauen eine Exfoliation der oberen Schichten des Epithels, was dazu führt, dass im Abstrich, der aus abgestorbenen Epithelzellen besteht, eine geringe Menge Detritus auftritt.

    Aber anders als Männer haben Frauen eine vielfältige und zahlreiche Mikroflora, die sich hauptsächlich auf die Vagina konzentriert. Je nach Artenzusammensetzung von Mikroorganismen, die in Detritus gefunden werden, ist es möglich, den Zustand des Körpers einer Frau zu beurteilen und verschiedene Krankheiten zu diagnostizieren.

    Meistens wird die Vaginitis durch Mikroorganismen verursacht, seltener durch Vergiftungen oder hormonelle Störungen.

    Erhöhen Sie auch die Menge an Detritus verursachen:

    • Urethritis (Entzündung der Harnröhre);
    • Zervizitis (Entzündung der Zervixschleimhaut);
    • Endometritis (Entzündung der Gebärmutterschleimhaut);
    • Adnexitis (Entzündung der Eierstöcke);
    • Vaginale Dysbakteriose;

    Und andere Krankheiten.

    Behandlung der Krankheit

    Da die häufigsten Ursachen für erhöhten Detritus mit bakteriellen Infektionen einhergehen, sollte man sich während der Behandlung auf eine antimikrobielle Therapie konzentrieren. Es wird unter Verwendung von Antibiotika, Sulfonamiden und Fluorchinolonen hergestellt.

    Viele Arten von Bakterien, die die Genitalien beeinflussen, haben sich bereits an die meisten antimikrobiellen Medikamente angepasst, so dass sie nur durch die Kombination einiger Medikamente behandelt werden können. Antimikrobielle Arzneimittel werden vom Körper stark toleriert, insbesondere ihr Einfluss auf die Nieren und die Leber. Daher ist eine Selbstbehandlung in diesem Fall strengstens untersagt.

    Bei der Behandlung der weiblichen Geschlechtsorgane können auch lokale Mittel verwendet werden: Vaginalzäpfchen, Spülungen und dergleichen.

    Wenn Detritus-Schwankungen durch hormonelle Störungen verursacht werden, werden Drogen verwendet, um das endokrine System zu behandeln und den Menstruationszyklus bei Frauen zu normalisieren.

    Bei Entzündungen der äußeren Geschlechtsorgane, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, wird eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat (rosa), Abkochungen verschiedener Heilpflanzen verwendet. Dies hilft jedoch nur, wenn die Entzündung außerhalb lokalisiert ist und keine ernsthafte Gefahr darstellt.

    Was bedroht den Mangel an Behandlung?

    Bei Männern und Frauen, bei fehlender Behandlung von bakteriellen Infektionen der Genitalorgane, breitet sich die Krankheit auf die inneren Geschlechtsorgane aus (Prostata oder Hoden bei Männern, Gebärmutter oder Eierstöcke bei Frauen) und bewirkt, dass diese Organe ihre Funktionen nicht mehr ausüben. Das Schlimmste, was Unfruchtbarkeit sein kann, und leichtere Fälle, sind verschiedene Formen sexueller Dysfunktion, die geheilt werden können.

    Fazit

    So Detritus - tote Zellen des Epithels oder Mikroorganismen der Flora. Normalerweise wird es kontinuierlich gebildet, aber bei verschiedenen Krankheiten kann seine Menge dramatisch zunehmen. Die häufigste Ursache für erhöhten Detritus sind bakterielle Infektionen. Unbehandelt können sie zu Unfruchtbarkeit führen. Die Selbstbehandlung solcher Infektionen ist strengstens verboten, da sie einer Person schweren Schaden zufügen kann.

    Detritus

    Detritus - körnige Masse, die aus dem Kollaps von nekrotischem Gewebe resultiert. Detritus entsteht bei Nekrosen verschiedener Genese, aber auch bei Necrobiose, zum Beispiel bei degenerativen Zell-Adipositas, wenn letztere zum Absterben zellulärer Elemente und deren Zerfall in Körner führt. Solch ein Abbau von totem Gewebe ist ein Moment, der für die nachfolgende Entfernung von degeneriertem und totem Gewebe förderlich ist, da Detritus für eine enzymatische Verdauung und Resorption leicht zugänglich ist.

    Der Detritus kann aus proteinhaltigen Körnern (Proteindetritus) bestehen, von denen einige unter dem Mikroskop mit Eosin rosa gefärbt sind, der andere Teil - mit Hämatoxylin in dunkelviolett. In der Regel finden sich neben Eiweißkörnern auch Fettkörner und Tröpfchen (Fettdetritus) in Detritus.

    Die Informationen auf den Seiten der Website sind keine Selbstbedienungshandbücher.
    Im Falle der Erkennung von Krankheiten oder Verdacht auf sie sollten einen Arzt aufsuchen.

    Schmiere auf die Flora von Frauen: Was bestimmt sie, die Rate und Pathologie

    Abstrich auf Flora - oft von Gynäkologen Analyse ernannt. Was zeigt er und welche Missverständnisse gibt es auf seinem Konto?

    Diese Analyse kann als "allgemein" bezeichnet werden. Dies ist die primäre Diagnose, die es dem Arzt ermöglicht, das Vorhandensein des entzündlichen Prozesses in der Vagina, der Harnröhre, dem Gebärmutterhalskanal zu bestätigen oder zu leugnen, und auch bestimmte Rückschlüsse auf die möglichen Wechseljahre oder klimakterischen Veränderungen beim Patienten zu ziehen.

    • mikroskopischer (bakterioskopischer) Gram-gefärbter Abstrich ist der offizielle Name;
    • ein Abstrich von den Genitalien;
    • Bakterioskopie;
    • Mikroskopie.

    Wird verwendet, um infektiöse und entzündliche Prozesse zu diagnostizieren. Bakterioskopie ermöglicht es Ihnen, Bakterien in den weiblichen Genitalien zu erkennen: die einfachsten Mikroorganismen - Gonokokken, provozieren Gonorrhoe, Trichomonas - der Erreger der Trichomoniasis. Ein Spezialist im Mikroskop sieht auch einige Bakterien, Pilze (Candida), Schlüsselzellen (ein Zeichen für bakterielle Vaginose). Die Art des Mikroorganismus wird durch seine Form, Größe und auch, ob er mit einem Farbstoff angefärbt wird oder nicht, das heißt gram-positiv oder gram-negativ, bestimmt.

    Zusätzlich wird in einem Abstrich von jedem Punkt (entnommen aus der Vagina, der Harnröhre, dem Gebärmutterhalskanal) die Anzahl der Leukozyten im Gesichtsfeld berechnet. Je mehr von ihnen - desto ausgeprägter ist der Entzündungsprozess. Geschätzte Menge an Epithel und Schleim. Flachepithel ist besonders häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter während der Periode des Eisprungs - in der Mitte des Menstruationszyklus.

    • vaginale Candidiasis (Soor);
    • bakterielle Vaginose (früher als Gardnerellose bezeichnet);
    • Gonorrhoe;
    • Trichomoniasis.

    Wenn es keine eindeutigen Anzeichen für eine dieser Krankheiten gibt, aber ein Abstrich schlecht ist, wird eine gründliche Untersuchung des Materials durchgeführt - Rückstau wird durchgeführt.

    Gründe für die Aussaat in der Gynäkologie

    1. Wenn es eine moderate oder große Anzahl von Leukozyten in einem Abstrich gibt, ist der Erreger der Infektion jedoch nicht bekannt. Seit der Mikroskopie gibt es eine untere Grenze für den Nachweis von Mikroorganismen: 10 bis 4 - 10 bis 5 Grad.
    2. Wenn eine Mikrobe nachgewiesen wird, um ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu bestimmen.
    3. Wenn Anzeichen einer Pilzinfektion vorliegen. Um die Art der Pilze genau zu bestimmen und eine wirksame antimykotische Droge zu verschreiben.

    Andere Arten von Pilzen Candida kann nicht behandelt werden, wenn keine pathologischen Symptome vorliegen.

    Wenn Schlüsselzellen gefunden werden (Anzeichen einer bakteriellen Vaginose), sind aber auch andere Mikroben vorhanden. Zur Identifikation.

    Was sind die Unterschiede zwischen Rückstau, Abstrich auf Flora und dem Reinheitsgrad der Vagina?

    In der Forschungsmethode. Bei einem allgemeinen Abstrich wird das auf einem Glasstück abgelagerte Material mit speziellen Farbstoffen angefärbt und unter einem Mikroskop betrachtet. Und wenn bakteriologische (Bacpericulture-, Kultur-, mikrobiologische) Forschung durchgeführt wird, wird sie zuerst auf einem Nährmedium "ausgesät". Und dann, nach ein paar Tagen, schauen sie unter ein Mikroskop - welche Mikroorganismenkolonien gewachsen sind.

    Das heißt, wenn wir über Express-Analyse sprechen, werden Sie nur eine Meinung über die Anzahl der Leukozyten, Epithel und Schleim erhalten. Aussaat ist nicht dringend

    Auch mit der Mikroskopie können Sie schnell den Reinheitsgrad aus der Vagina bestimmen. Hier beurteilt der Arzt nur den Zusammenhang zwischen normaler, bedingt pathogener und pathogener Mikroflora.

    Klassische Beurteilung der Reinheit der Vagina.

    Was Ärzte mit der Mikroskopie nicht sehen

    1. Schwangerschaft Um es zu bestimmen, wird ein Abstrich nicht benötigt und egal welches Ergebnis es zeigen wird. Sie müssen eine Blutuntersuchung für hCG bestehen, sich einer gynäkologischen Untersuchung durch einen Arzt oder einer Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter unterziehen. Sie können Choriongonadotropin im Urin nachweisen, nicht jedoch im Ausfluss aus den Genitalien!
    2. Krebs der Gebärmutter und des Gebärmutterhalses. Zur Diagnose einer malignen Entartung des Endometriums wird histologisches Material in großen Mengen benötigt. Und nehmen Sie es direkt aus der Gebärmutter mit separater diagnostischer Kürettage.

    Gebärmutterhalskrebs und andere Pathologien (Erosion, Leukoplakie, Koilozytose, HPV-Schädigung, atypische Zellen, etc.) basieren auf den Ergebnissen einer zytologischen Studie. Diese Analyse wird direkt aus dem Gebärmutterhals entnommen, aus der Transformationszone, nach einer spezifischen Methode mit Papanicolaou-Färbung (daher der Name der Analyse - der PAP-Test). Es wird auch Onkozytologie genannt.

  • Zeigt solche Infektionen nicht an (zppp) als:
    • Herpes;
    • Chlamydien (Chlamydien);
    • Mykoplasmen (Mykoplasmose);
    • Ureaplasma (Ureaplasmose);
    • HIV
  • Die ersten vier Infektionen werden mittels PCR diagnostiziert. Und das Vorhandensein des Immunschwächevirus durch Abstrich mit hoher Genauigkeit ist unmöglich. Sie müssen einen Bluttest bestehen.

    Wie man sich auf die Analyse vorbereitet und wann sie benötigt wird

    Ein Arzt nimmt einen Abstrich von einem Patienten auf einem gynäkologischen Stuhl (unabhängig davon, ob sie schwanger ist oder nicht) mit einem speziellen Pinsel oder einem sterilen Löffel von Volkmann. Es tut überhaupt nicht weh und sehr schnell.

    Es ist technisch möglich, einen guten, sogar perfekten Abstrich zu erreichen, wenn Sie beispielsweise Ihre Vagina mit Chlorhexidin oder Miramistin reinigen. Aber was ist der Sinn?

    • Dusche;
    • Sex haben;
    • Verwenden Sie Vaginalhygieneprodukte, Intimdeodorants und Medikamente, wenn sie nicht von einem Arzt verordnet wurden;
    • einen Ultraschall mit einer vaginalen Sonde machen;
    • Kolposkopie durchführen.
    • bevor Sie einen Gynäkologen oder ein Labor für 3 Stunden besuchen, sollten Sie nicht urinieren.

    Spendenstriche brauchen Menstruationsblutungen. Selbst wenn es am letzten Tag der Menstruation nur einen "Daub" gibt, ist es besser, die Studie zu verschieben, da das Ergebnis wahrscheinlich schlecht sein wird - eine große Anzahl von weißen Blutkörperchen wird enthüllt.

    Alkoholkonsum ist nicht verboten.

    Kann ich einen Abstrich machen, während ich Antibiotika nehme oder direkt nach der Behandlung? Es ist unerwünscht, dies innerhalb von 10 Tagen nach der lokalen Wirkung der Medikamente (vaginal) und einen Monat nach der oralen Einnahme der antibakteriellen Mittel zu tun.

    Mikroskopische Untersuchung vorgeschrieben:

    • routinemäßig beim Besuch eines Gynäkologen;
    • bei Aufnahme in das gynäkologische Krankenhaus;
    • vor der IVF;
    • während der Schwangerschaft (besonders wenn ein Abstrich oft schlecht ist);
    • bei Beschwerden: ungewöhnlicher Ausfluss, Juckreiz, Beckenschmerzen usw.

    Interpretation der Ergebnisse: Was die Norm zu beachten und was - Pathologie in der Mikroflora

    Zunächst machen wir auf einen Tisch aufmerksam, in dem die Indikatoren des sogenannten ersten Reinheitsgrades angezeigt werden. Die Harnröhre wird darin nicht erwähnt (obwohl das Material auch von dort stammt), da es sich um gynäkologische Erkrankungen handelt. Der entzündliche Prozess in der Harnröhre wird von einem Urologen behandelt.

    Epithel - die Anzahl der Epithelzellen wird nicht gezählt, da sie keinen diagnostischen Wert hat. Aber zu wenig Epithel spricht von einem atrophischen Abstrich - das passiert bei Frauen während der Menopause.

    Leukozyten - werden im "Sichtfeld" betrachtet:

    • nicht mehr als 10 - eine kleine Menge;
    • 10-15 - mäßige Menge;
    • 30-50 - eine große Anzahl, bemerkt die Frau die pathologischen Symptome, und der Arzt während der Inspektion diagnostiziert den entzündlichen Prozess in der Vagina und (oder) am Gebärmutterhals.

    Mucus (Schleimstränge) - normalerweise sollte vorhanden sein, aber eine große Anzahl davon passiert mit Entzündung. In der Harnröhre sollte Schleim nicht sein.

    Bakterienflora oder gr lactomorphotypes - die Norm, es ist der Schutz der Scheide vor Keimen.

    Trichomonas, Gonokokken und Schlüsselzellen bei einer gesunden Frau im Gebärmutterhals und der Vagina sollten nicht sein. Candida ist auch abwesend. Zumindest in einer signifikanten Menge, die in der Analyse der Flora nachgewiesen wird.

    Eignung Abstrich ist nicht groß. Aber wenn eine Frau das Krankenhaus betritt, dann nehmen sie direkt bei der ersten Untersuchung im Stuhl frisch von ihr.

    Normalerweise sind die Ergebnisse 7-14 Tage gültig. Deshalb, wenn Sie es vor der Operation übergeben müssen, tun Sie es 3 Tage vor der Aufnahme ins Krankenhaus. Der letzte der zugewiesenen Tests.

    Was ist in bacposseve gefunden?

    Der Gynäkologe wird das Ergebnis der Kulturforschung am besten entziffern können. Aber Sie selbst, wenn Sie die Informationen unten lesen, vorläufig Ihre Analyse herausfinden.

    Die Anzahl der Mikroorganismen kann durch "Kreuze" ausgedrückt werden:

    • "+" Ist eine kleine Menge;
    • "++" ist ein moderater Betrag;
    • "+++" ist eine große Zahl;
    • "++++" - üppige Flora.

    Aber häufiger wird die Anzahl der Mikroflora-Vertreter in Grad ausgedrückt. Zum Beispiel: Klebsiella: 10 bis 4 Grad. Das ist übrigens einer der Vertreter von Enterobakterien. Gram negativer Stab, aerober Mikroorganismus. Einer der gefährlichsten Krankheitserreger, obwohl er nur opportunistisch ist. Dies liegt daran, dass Klebsiella gegen die meisten antibakteriellen Mittel resistent (resistent) ist.

    Im Folgenden beschreiben wir andere gebräuchliche Begriffe, die in den Ergebnissen einer Studie gefunden werden, oder Sie können von einem Arzt hören.

    Soor - ist Candida oder auf andere Weise - Soor. Es wird mit antimykotischen (antimykotischen) Medikamenten behandelt.

    Hefeähnliche Pilze Blastosporen und Pseudomyzel - Candidiasis oder eine andere Pilzkrankheit, in der Regel ähnlich wie Soor behandelt.

    Dimeroide - bedingt pathogene Mikroorganismen, nach den Ergebnissen der Forschung von Wissenschaftlern, sind bei den meisten Frauen etwa 10% der Mikroflora, sowie Streptokokken, Staphylokokken, E. coli, Gardnerella. Wenn die Flora gestört ist, nimmt ihre Anzahl zu.

    Leptotrix ist ein anaerobes gramnegatives Bakterium, das eine Leptotrichose verursacht. Lesen Sie mehr dazu in diesem Artikel.

    Gemischte Flora ist eine Variante der Norm, wenn es keine Symptome der Krankheit, vollständig Leukozyten oder ihre starke Zunahme (40-60-100) gibt. 15-20 ist eine Variante der Norm, vor allem während der Schwangerschaft.

    Enterokokken (Enterococcus) sind Vertreter der Darmmikroflora, die manchmal in die Vagina gelangen. Gram positive Kokken. Über Enterococcus fecalis (Enterococcus faecalis) haben wir früher geschrieben. Es gibt auch Enterococcus coli - E. coli. Normalerweise verursachen unangenehme Symptome bei einer Konzentration über 10 in 4 Grad.

    Pseudomonas aeruginosa ist ein gramnegatives Bakterium. Betroffen sind oft Menschen mit geringer Immunität. Es hat eine gute Resistenz gegen Antibiotika, was den Behandlungsprozess erschwert.

    Der polymorphe Bazillus ist ein häufiger Vertreter der vaginalen Biozönose. Wenn die Anzahl der Leukozyten normal ist und keine Beschwerden auftreten, sollte ihre Anwesenheit nicht stören.

    Die Erythrozyten - können in den kleinen Abrieben, besonders wenn es im Laufe des entzündlichen Prozesses oder wenn es klein war bemerkt werden.

    Coccus oder Kokkobakterienflora - in der Regel während eines infektiösen Prozesses in der Vagina oder am Gebärmutterhals. Wenn eine Frau Beschwerden hat, ist eine antibakterielle Behandlung erforderlich - vaginales Debridement.

    Diplococci ist eine Art von Bakterien (Kokken). In einer kleinen Menge bringen Sie keinen Schaden. Mit Ausnahme von Gonokokkov - Krankheitserreger Gonorrhoe. Sie wird immer behandelt.

    Als Schlussfolgerung werden wir häufige Abkürzungen anführen, die auf den Rohling der Analyseergebnisse geschrieben sind:

    • L - Leukozyten;
    • Ep - Epithel;
    • Pl. ep. - Plattenepithel;
    • Gn (gn) -Monococcus, der Erreger der Gonorrhoe;
    • Trich - Trichomonas, der Erreger der Trichomoniasis.