logo

Wenn Sie nach der Kauterisation der Erosion schwanger werden können: Empfehlungen

In der Tat, egal wie eine Frau Erosion verbrennt, ist es möglich, in der Zukunft schwanger zu werden. Es ist jedoch wichtig, dass der Arzt alle Nuancen bereitgestellt und den Prozess sorgfältig durchgeführt hat. Vor allem, wenn wir über eine Frau sprechen, die nie gebar. In diesem Fall ist es wichtig, die Ursache der Erosion und die Alterskategorie des Patienten zu berücksichtigen. Zum Zeitpunkt der Befruchtung wirkt sich auch der Zeitfaktor aus - die Erosion muss Zeit haben, sich vollständig herauszuzerren, sonst besteht die Möglichkeit ernsthafte Konsequenzen zu haben. Eine Frau nach der Kauterisation sollte in den ersten sechs Monaten von einem Gynäkologen beobachtet werden und den Heilungsprozess überwachen.

Was verursacht Erosion?

Bevor Sie mit der Planung einer Schwangerschaft nach Dysplasie und Kauterisierung der Erosion beginnen, ist es wichtig zu verstehen, was diese Pathologie verursacht und wie sie aussieht.

Am Gebärmutterhals, nämlich auf seiner Schleimhaut, bildet sich eine kleine Wunde oder ein Geschwür, das wie ein leuchtend roter Fleck aussieht - das ist Erosion. Dieses Phänomen tritt aufgrund zahlreicher Verstöße auf, hier sind einige von ihnen:

Zervikale Erosion

  • hormonelle Störung
  • Versagen und Unregelmäßigkeit im Menstruationszyklus
  • schwaches Immunsystem
  • frühe Pubertät und Teenager Sexualleben

Darüber hinaus können einige Gebärmutterschäden und Infektionskrankheiten die Entwicklung der Erosion beeinträchtigen:

  1. Schwere sexuelle Krankheiten: Trichomoniasis, Ureaplasma, Gonorrhoe, Chlamydien und Herpes genitalis.
  2. Die Verletzungen umfassen: Abtreibung (auch eine), nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen, Arbeit.

Erosion an sich zeigt sich nicht, eine Frau kann erst nach einer gynäkologischen Untersuchung von ihrer Krankheit erfahren. In seltenen Fällen können blutige Schleimsekrete und stechende Schmerzen beim Geschlechtsverkehr beginnen, aber diese Symptome können auf andere schwere Erkrankungen hinweisen.

Methoden zur Diagnose und Behandlung von Erosion während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft besucht eine Frau häufiger als üblich das Büro des Frauenarztes. Die zukünftige Mama ist registriert, und wenn es irgendwelche Beschwerden oder Schmerzen gibt, dann wird die Frau zur weiteren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Bei Betrachtung mit einem gynäkologischen Kit und einem Spiegel sollte der Gynäkologe Kolposkopie und Zyto-Screening vorschreiben. Dank solcher Verfahren ist es möglich, das Vorhandensein atypischer Zellen zu bestimmen und die Größe der Wunde herauszufinden. Wenn Zellen gefunden wurden, ist dies ein Hinweis darauf, dass die Pathologie bösartig geworden ist.

Kolposkopie kann Papillomavirus, verschiedene Infektionskrankheiten, die Form und den Zustand der Erosion erkennen. Eine Verzögerung des Eingriffs ist es nicht wert, denn in der späten Schwangerschaft kann diese Untersuchung eine Frühgeburt verursachen oder den Fötus traumatisieren.

Wenn der Arzt eine Zervixerosion diagnostiziert hat und das Geschwür groß ist, ist eine Behandlung erforderlich. Um verschriebene Medikamente zu beginnen, die den Schleim des Gebärmutterhalses regenerieren. Da während der Schwangerschaft nicht alle Medikamente erlaubt sind, müssen Sie sehr vorsichtig sein und die Anweisungen gut lesen. Es ist am besten, Vaginalsuppositorien zu verwenden.

Bei richtiger Behandlung wirkt das Arzneimittel direkt auf die Wunde und anschließend wird die Wunde mit einer dünnen Kruste bedeckt, die schließlich abblättert und austritt. Größere Erosion durch diese Methode kann nicht geheilt werden, jedoch ist es möglich, den Entzündungsprozess zu unterbrechen und die Geburt zu schützen. In dieser Position dürfen Ärzte oft auf natürliche Weise gebären.

Kauterisation und Operationen während der Tragezeit eines Babys sind kontraindiziert. Jeder Eingriff kann eine Uteruskontraktion verursachen, und dieses Phänomen ist sowohl in der frühen als auch in der späten Schwangerschaft äußerst gefährlich. In sehr extremen Fällen (wenn eine Gefahr für die Gesundheit der Mutter besteht) führen die Ärzte einige Manipulationen durch, aber sie tun so, dass der Geburtskanal nicht geschädigt wird.

Wie Gebärmutterhalskrebs Erosion die Schwangerschaft beeinflussen kann

Erosion und Schwangerschaft

Der Uterus des Patienten ist das Organ, in dem sich der Fötus 9 Monate befindet. Der Hals des Körpers sondert einen speziellen Schleim ab, er kann den Fötus vor Infektionskrankheiten schützen. Wenn der Hals verletzt wird, ist der Grad des Schutzes reduziert, und das Risiko einer Infektion steigt.

Wenn Sie in naher Zukunft keine Erosion behandeln, können Sie sich dadurch einen bösartigen Tumor zuziehen. Es ist besser, dies vor der Schwangerschaft zu tun, weil die Kauterisation nicht einmal während der Fütterungsperiode durchgeführt werden kann, und die verlorene Zeit wird die Situation nur verschlimmern.

Nach der Therapie entscheidet der Arzt individuell, wann eine Frau wieder schwanger werden kann und ein gesundes Kind zur Welt bringt.

Mögliche Gefahren während Schwangerschaft und Geburt

Wenn die Erosion gutartig ist, besteht die Möglichkeit, die gesamte Schwangerschaft durchzuführen und ohne offensichtliche Komplikationen zu gebären. Während der Kauterisation treten jedoch einige Veränderungen bei der Struktur und Funktion des Gebärmutterhalses auf, was zu weiteren Komplikationen führen kann.

  • Störung der Muskeln, Versagen beim Schließen der Ausgangsöffnung des Uterus
  • Die Größe des Zervikalkanals ist verkürzt
  • spontane Fehlgeburt kann in den ersten 12 Wochen auftreten
  • Geburt von Frühchen
  • es entwickelt sich eine gefährliche Pathologie - ICN, die später zur Abstoßung des Fetus führt (meistens im zweiten Trimester)
  • frühe Freisetzung von Fruchtwasser kann dazu führen, dass das Kind im Mutterleib aufgrund von Sauerstoffmangel ersticken kann
  • fetale Infektion ist immer noch in der Mutter

Mögliche Komplikationen während der Arbeitstätigkeit:

  1. Eine scharfe Öffnung der Gebärmutter, die zu einer schnellen Geburt führt (oft wird in solchen Fällen der Kopf des Babys verletzt und dies spiegelt sich in seiner weiteren geistigen Entwicklung wider).
  2. Die Öffnung der Gebärmutter kann verlangsamen, in diesem Fall werden die Ärzte einen Kaiserschnitt durchführen.
  3. Die Muskeln der Gebärmutter verlieren die Fähigkeit sich zu dehnen, so dass eine Frau schwere Verletzungen und Platzwunden bekommen kann, wenn das Baby den Geburtskanal verlässt.

Eine schnelle Schwangerschaft nach der Kauterisation ist möglich, aber das Risiko, den Patienten zu gebären und überhaupt nicht zu gebären, nimmt mehrmals zu. Es ist besser, sich nicht zu beeilen und die Konzeption in der Zeit zu planen, wenn der verschreibende Arzt vorschreibt.

Schwangerschaft nach Diathermokoagulation

Die Diathermocoagulation ist eine Methode zur Kauterisierung der Erosion, indem eine Wunde einem elektrischen Strom ausgesetzt wird. Obwohl diese Methode am gebräuchlichsten und ökonomischsten ist, tritt eine schwere Verletzung des Zervixkanals auf, der untere Teil des Uterus wird verletzt und es ist wahrscheinlich, dass er unfruchtbar bleibt. Diathermocoagulation ist verboten für ein Mädchen oder eine Frau, die kein Kind geboren hat, das nicht dreiundzwanzig Jahre alt geworden ist.

Ein weiterer negativer Aspekt dieses Kauters ist das Auftreten dicker Narben, die für den Rest ihres Lebens bestehen bleiben.

Nach diesem Verfahren ist es möglich, nach der vom Arzt festgelegten Zeit schwanger zu werden. Während der Schwangerschaft sollte die Frau jedoch streng überwacht werden. Oft ist es unmöglich, auf natürliche Weise zu gebären, ein Kaiserschnitt ist vorgeschrieben.

Heilt Erosion nach einem elektrischen Strom nicht früher als zwei Monate. Die Heilung der Schleimhaut dauert noch länger, für jede Frau ist diese Zeit anders. Konzeption ist in den ersten sechs Monaten nicht erlaubt, bis die Körper- und Fortpflanzungsfunktion vollständig wiederhergestellt ist.

Radiowellenkoagulation und Kryodestruktion

Schwangerschaft nach Kryodestruktion

Die Kryodestruktion ist eine sichere Methode zur Behandlung von Erosion. Der Kern des Verfahrens ist, dass unter Einwirkung von Stickstoff verletzte Gewebebereiche beseitigt werden. Die Wunden sind gefroren (Stickstoff wird verwendet, gekühlt auf -180 Grad). Plus, die Methoden sind, dass gesunde Zellen nicht leiden, Narben nicht an der Stelle der Kauterisation erscheinen. Der ganze Vorgang dauert eine halbe Stunde.

Der Gebärmutterhals heilt ein bis zwei Monate. Es ist nicht wünschenswert, für sechs bis 12 Monate schwanger zu werden. Die Wände des Gebärmutterhalses benötigen einige Zeit für die endgültige Wiederherstellung.

Die Radiowellen-Koagulation wird heute sehr populär. Der Prozess selbst verursacht wenig Unbehagen, die Heilung erfolgt in 5 Wochen, das Verkleben des Gebärmutterhalses wird nicht verletzt. Während des ganzen Monats ist Blutaustritt wahrscheinlich, aber das ist normal, Wundabstoßung tritt auf. Healing Salbe und Vaginalzäpfchen helfen, die Entladung loszuwerden.

Die Hauptsache ist, die Manipulation korrekt und in einer bestimmten Zeit durchzuführen. Das Verfahren wird einige Tage nach dem Ende des Menstruationszyklus ernannt. Sie können ein Baby in sechs bis sieben Monaten gebären und gebären.

Es gibt eine andere Methode - das ist chemische Koagulation. Es wird nur in Fällen durchgeführt, in denen die Erosion eine Größe von nicht mehr als zehn Cent erreicht. Das Kauterisationsverfahren wird während der Kolposkopie durchgeführt. Ein Medikament wird auf den Gebärmutterhals aufgetragen, der die entzündlichen Bereiche strafft und das Geschwür heilt. Mit dieser Behandlung können Sie nach drei bis vier Monaten schwanger werden.

Alle Begriffe sind jedoch ungefähre Angaben, der genaue Zeitpunkt der Befruchtung kann nur von einem Arzt festgelegt werden!

Also, wenn Sie Erosion verbrannt haben, bedeutet das nicht, dass Sie für immer die Schwangerschaft vergessen müssen. Konzeption und Geburt ist möglich, die Hauptsache ist, alle Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen, und nicht zu eilen, um vor der vorgeschriebenen Zeit schwanger zu werden. Wenn Sie den Anweisungen nicht folgen, können Sie das Baby ernsthaft verletzen oder sogar eine Fehlgeburt provozieren.

Schwangerschaft nach Kauterisation der Gebärmutterhals-Erosion

Die Zervixerosion gilt als eine der häufigsten Erkrankungen bei jungen Frauen. Hormonelle Erkrankungen, Infektionen, Verletzungen - all dies kann zu Veränderungen in der Schleimhaut des Gebärmutterhalses führen und die direkte Ursache für die Entwicklung einer solchen Pathologie werden. Erosion tritt bei Frauen auf, die geboren haben, und bei denen, die sich gerade vorbereiten, Mutter zu werden. Wie verlaufen Schwangerschaft und Geburt nach der Krankheit?

Bevor wir über die Planung eines Kindes vor dem Hintergrund der kurierten Erosion sprechen, sollte man herausfinden, woher die Krankheit kommt und was die Ärzte tun, um sie zu beseitigen. Die genaue Ursache für das Auftreten von Erosion ist nicht immer möglich. In den meisten Fällen ist der pathologische Prozess an der Zervix asymptomatisch und wird manchmal bei einer Routineuntersuchung durch einen Gynäkologen zufällig entdeckt.

Viele Frauen lernen nur während der Schwangerschaft von ihrer Krankheit. Zur gleichen Zeit sollten Sie wissen, dass werdende Mütter keine Kauterosion verwenden. Alle therapeutischen Maßnahmen werden auf neun Monate verschoben, und erst nach der Geburt des Kindes schlagen die Ärzte der Frau vor, die Krankheit ein für allemal loszuwerden.

Zur Behandlung der Gebärmutterhals-Erosion werden folgende Methoden angewendet:

  • Radiowellen-Therapie;
  • Laserkoagulation;
  • chemische Koagulation;
  • Kryodestruktion;
  • Diathermokoagulation.

Jede dieser Methoden beeinflusst auf ihre Weise die Gesundheit einer jungen Frau. Der Verlauf von Schwangerschaft und Wehen nach einer Zervix-Erosionstherapie wird weitgehend von der gewählten Therapieform abhängen. Lassen Sie uns jede Behandlungsmethode und ihre Wirkung auf den Organismus der zukünftigen Mutter näher betrachten.

Schwangerschaft nach Radiowellentherapie

Die modernste und sicherste Methode zur Behandlung von Erosion. Während der Manipulation erfolgt die Verdampfung von verändertem Gewebe unter dem Einfluss von hohen Frequenzen von Radiowellen. Gleichzeitig werden gesunde Bereiche der Schleimhaut nicht geschädigt und das Blutungsrisiko minimiert. Nach der Radiowellentherapie bleiben keine Narben oder Narben zurück und die Genesungszeit ist schnell und schmerzlos. Sie können eine Schwangerschaft einen Monat nach der Manipulation planen.

Radiowave-Therapie gilt als die optimale Behandlung für Gebärmutterhals-Erosion bei Frauen, die nicht geboren haben. Der Eingriff beeinträchtigt nicht den Beginn der Schwangerschaft, und das Fehlen von Narben sorgt für eine gute Öffnung des Gebärmutterhalses während der Wehen. Komplikationen nach dieser Behandlungsmethode werden selten beobachtet.

Schwangerschaft nach Laserkoagulation

Das Verfahren basiert auf der Verdampfung von Erosion durch einen Laserstrahl. Gleichzeitig beeinflusst der Laser nicht das umgebende gesunde Gewebe und beeinflusst nur den Fokus der Läsion. Nach einer solchen Behandlung bleiben keine Narben zurück und die Heilung findet innerhalb von 3-4 Wochen statt. Die Methode der Laserkoagulation wird auch als eine der besten für die Behandlung der Gebärmutterhals-Erosion bei Frauen, die sich gerade auf die Mutterschaft vorbereiten, anerkannt. Nach der Lasertherapie gibt es keine Probleme mit dem Tragen und der Geburt eines Kindes. Diese Behandlung hat auch keine negativen Auswirkungen auf den Verlauf der Arbeit.

Schwangerschaft nach Kryodestruktion

Kryodestruktion ist die Behandlung von Erosion mit flüssigem Stickstoff bei niedrigen Temperaturen. Nach dem Eingriff verbleibt am Gebärmutterhals eine Schorf, die nach einigen Monaten abfällt. Nach dem Eingriff bleiben keine Narben zurück, so dass Schwangerschafts- und Geburtsverlauf ohne Komplikationen verlaufen. Das einzige Minus bei der Kryodestruktion ist eine lange Erholungsphase. Experten empfehlen, eine Schwangerschaft nach dieser Behandlungsmethode frühestens nach 6 Monaten zu planen. Nur sechs Monate später kann sich die Zervixschleimhaut vollständig erholen und ihre schützenden Eigenschaften wiedererlangen.

Schwangerschaft nach Diathermokoagulation

Die Diathermocoagulation beinhaltet die Kauterisierung der Erosion durch elektrischen Strom. Diese Methode gilt als sehr traumatisch. Nach der Diathermokoagulation können sich Narben, Verengungen und Deformationen des Gebärmutterhalskanals bilden. Infolgedessen haben viele Frauen Probleme mit der Schwangerschaft und Schwangerschaft. Der generische Prozess verläuft nach der Diathermokoagulation selten sicher. Geformte Narben stören die normale Öffnung des Gebärmutterhalses während der Wehen, was oft zu ihrem langwierigen Verlauf führt. In einigen Fällen endet die Geburt bei Frauen, die eine Kauterisierung der Erosion durch elektrischen Strom erfahren haben, mit einem Kaiserschnitt.

Im Moment wird Diathermocoagulation selten verwendet. Die Ärzte wenden sich allmählich von dieser Methode ab und bieten jüngeren Patienten sanftere Behandlungsmöglichkeiten für die Zervixerosion.

Schwangerschaft nach chemischer Koagulation

Die Methode besteht in der Verwendung von speziellen Präparaten, um die zervikale Erosion zu beseitigen. Moderne Ärzte verwenden diese Behandlungsmethode nur selten, weil sie keine vollständige Heilung garantieren. Der Verlauf der Schwangerschaft hängt vom Erfolg des Verfahrens ab. Wenn im Laufe der Therapie nicht alle Erosionen entfernt wurden oder Narben zurückblieben, können Probleme mit der Geburt und der Geburt auftreten.

Nach der Behandlung der Gebärmutterhalskrebs-Erosion ist es notwendig, eine bestimmte Zeit zu warten, bevor ein Kind schwanger wird. Es ist möglich, Schwangerschaft nach Radiowellen-Therapie und Laserkoagulation in einem Monat zu planen, aber nach der Kryodestruktion ist es notwendig, ein halbes Jahr zu warten. Genauere Empfehlungen können vom behandelnden Arzt während der Untersuchung nach der Behandlung gegeben werden.

Basaltemperatur von A bis Z

* Liebe Freunde! Ja, das ist Werbung, dreht sich so!

Ist nach Kryodestruktion schwanger geworden!

Mädchen wollen dir eine kleine Geschichte erzählen, ich denke, es wird helfen, Mütter zu planen. Meinem Mann und mir gelang es nicht ein halbes Jahr, natürlich begann ich in Panik zu geraten, dass ich keine Mutter werden konnte, also begannen die Ärzte, Uzi, Hormongaben und Tests)).
Laut Analyse wurde bei mir ein onkogenes HPV-Risiko diagnostiziert, es wurde eine Kolposkopie vorgenommen, und dort sahen sie eine pathologische Veränderung am Gebärmutterhals (alle Ärzte, die den Gebärmutterhals verändern, werden Erosion oder Ektopie genannt), eine Biopsie und der Arzt entschied mich zu kauterisieren. Sie sagte, dass der beste flüssige Stickstoff. Im Allgemeinen machten sie mich eine Kryodestruktion, die Prozedur ist schmerzlos, zog leicht den Bauch, wie vor der Menstruation, na ja, nichts, erträglich)
Und im zweiten Zyklus nach dieser Prozedur wurde ich schwanger.
Das ist es, was ich meine, viele sagen einfach, dass Erosion nicht viele einbezieht und / oder nicht bei der Empfängnis beeinflusst, ABER Erosion ist anders und kann durch alles verursacht werden, also hör auf deinen Arzt! Vor dem Einfrieren von Stickstoff konsultierte ich einen Arzt, wenn meine Erosion die Empfängnis beeinflussen könnte, worauf sie antwortete: "Vielleicht kann der Schleim wegen des entzündlichen Prozesses am Hals schlecht sein und Spermienzellen nicht überspringen, also müssen Sie brennen und weiter planen."
Ich weiß nicht, Kauterisation hat mir geholfen oder einfach so ein Schicksal))) Aber die Fakten bleiben Fakten =)

Behandlung der zervikalen Erosion Cryodestruction - Rückruf

Kryodestruktion des Gebärmutterhalses - zweimal. Visuelle Fotos statt tausend Worte. Schwangerschaft und Geburt nach Kryo.

Lieber Leser, heute erzähle ich Ihnen eine Geschichte aus meinem Leben darüber, wie ich mit zervikaler Zervizitis kämpfte. Ich werde dir alles von Anfang an erzählen. Die Überprüfung verspricht, lang zu sein

...weit 2011 Herbst und ich wie immer um diese Jahreszeit leiden an Blasenentzündung. Normalerweise fand das in ein paar Tagen statt, aber dann zog sich die Angelegenheit auf eine Woche zurück. Ich wusste nichts über die Existenz von Tabletten für Blasenentzündung! Gott, wie dumm war ich. Ich konnte es nicht mehr ertragen und ging zu einem Gynäkologen. warum Ich weiß nicht, im Allgemeinen sollte die Therapeutin da sein. Aber es passierte, als es passierte, und ich ging zum ersten Mal in meinem Leben zum Frauenarzt. und Gott sei Dank hatte ich ein ernstes gynäkologisches Problem. Sekudotschka, ich ging mit fast 21 Jahren zum Frauenarzt! Und manchmal beginnen die Mädchen diesen Arzt zu besuchen! So ist es unmöglich! Lauf nicht!

Der Gynäkologe sah mich auf dem Stuhl an, sah eine leichte Erosion. Sie sagte, dass der Schmerz beim Wasserlassen ihr zuzuschreiben sei. Ihrer Aussage nach hat sie mich auch zu einem Therapeuten geschickt, der Tabletten verschrieben hat, was mir dann sehr geholfen hat! Und über Erosion: Der Arzt gab Anweisungen für PCR-Tests, über meine Gebärmutter sagte, sie war rosig, Erosion ist nicht groß, Sie sollten sich keine Sorgen machen, aber nur für den Fall, dass die Tests bestehen. Ich spendete Blut und einen Abstrich und entdeckte bei mir ein Papilomavirus vom Typ 16 und 18, und das ist für eine Sekunde ein hohes Maß an Kanzerogenität. Sie sind im Allgemeinen viele Arten, aber diese sind am gefährlichsten. Also Die Veränderung am Hals könnte Onkologie sein.

Aus irgendeinem Grund war ich ruhig wie ein Elefant, bei mir kann das nicht sein! Mit den Ergebnissen kam ich zum Arzt, sie war verwirrt. Sie sagte mir sanft, dass es Krebs sein könnte. Zur gleichen Zeit, mehrmals wiederholen: "etwas mit dir zu tun. Was zu tun ist." Und schickte mich zu einem anderen Arzt, auch ein Gynäkologe, für eine Konsultation in einer Privatklinik. Ich ging nicht, oder eher, ich plante, aber ich konnte nicht dann, Sitzung, dann arbeiten. Später rief mich eine Krankenschwester an und sagte, dass ich ein ernstes Problem hätte, sofort zum Arzt zu laufen! Jetzt verstehe ich, wie dumm ich war! Natürlich von Hand zu Fuß und rennen! Dann hatte ich glücklicherweise eine neue Bekanntschaft, und ihre Freundin war Gynäkologin beim Central City Hospital. Jetzt verstehe ich, wie glücklich ich bin, ich habe einen vernünftigen Arzt. Ich meldete mich für sie an, aber nur einen Monat im Voraus. Sie wühlte dann nach etwas.

2012 Empfang im CGB.

Der Arzt stellte sich als jung und angenehm heraus. Sie wurde nicht zu sehr erschrocken, sie schaute auf... sie sagte, dass die zervikale Läsion ernst ist. Durchführung eines Kolposkopie-Verfahrens. Ich machte ein Bild vom Hals in seiner ganzen Pracht und verglich es mit einem normalen. Ich hatte Angst. Ich füge das Foto dem Zitat bei. Überzeugen Sie sich selbst.

Der unbemalte Teil ist der vom Papilomavirus betroffene Bereich. Ein paar Tage später nahmen sie eine Biopsie, es tat fast nicht weh. Ein gutes Ergebnis ist gekommen, es ist keine Onkologie. Ich sagte auch, dass ich, wenn ich so für ein paar Jahre gewesen wäre, den betroffenen Teil des Halses hätte schneiden müssen, und in meinem selbst vernachlässigten Fall würde Kryodestruktion helfen.

Die Kryodestruktion wird mit Hilfe eines speziellen Gerätes (Kryodestruktion) durchgeführt. Die Spitze des Kryodestruktors, die in direktem Kontakt mit dem modifizierten Gewebe steht, wird mit flüssigem Stickstoff auf eine Temperatur von minus 180 Grad abgekühlt. Unter dem Einfluss einer so niedrigen Temperatur gefrieren die intrazellulären und interzellulären Flüssigkeiten, die Zellmembranen werden zerstört und alle Elemente der intraepithelialen Neoplasien sterben ab.

Eine Kryonekrosezone wird direkt an der Auftreffstelle durch den kryodestruktiven Applikator gebildet, eine Gefrierzone wird um sie herum gebildet, und die benachbarten gesunden Gewebe befinden sich in der Hypothermiezone, in der der Tod von zellulären Elementen nicht auftritt. In der Zone der Kryonekrose gibt es einen scharfen Krampf der Blutgefäße, Thrombose des Kapillarnetzes, aufgrund dessen es möglich ist, vollständige Blutlosigkeit des Verfahrens zu erreichen. Reversible Schäden an den Nervenendigungen bewirken eine anästhetische Wirkung, die eine Kryodestruktion ohne zusätzliche Anästhesie ermöglicht.

Dann wurde mir eine Behandlung verordnet.

Antivirale Therapie: Groprinosin, Polyoxidonium. Nach dieser Kryodestruktion. Mir wurde auch verboten, Sex zu haben.

An dem festgesetzten Tag, zu Beginn des Zyklus, machten sie mich zum Kryo.

Es sieht von der Seite natürlich lustig aus! Da ist ein großer Zylinder mit einem langen Rohr und einer Pistole am Ende und der Tante-Doktor steckt den Lauf der Pistole dort hinein. oh-äh.. schwarzer Humor..

Natürlich habe ich gelesen und mich auf das Schlimmste vorbereitet, aber!

  • Es tut nicht weh, absolut!
  • Kopf dreht sich nicht
  • in der Hitze wirft der Topf nicht

An diesem Tag, nach Kryo, wurde ein kleiner Unterbauch gezogen, Sie können Schmerzmittel trinken.

  • Die Entlassung war etwa eine Woche
  • die Auswahl ist nicht sehr üppig, die üblichen Pads kamen auf mich zu.
  • Sie können keinen Monat mehr als 2 kg heben
  • Sexverbot einen Monat
  • Als die Entladung endete, benutzte sie Sanddorn-Öl-Tampons zur Heilung. Gewöhnliche Tampons mit einem Tropfen Sanddornöl einweichen und. Sie wissen, was Sie ausziehen müssen
  • Jemand sagte, dass die Kruste gehen sollte, das betroffene Gewebe selbst - da war nichts, und der Arzt sagte, dass es nicht sollte.

Hier ist das Ergebnis nach dem ersten Cryo.

Hier in ein paar Monaten

Gut, aber nicht alles weg. Auch antivirale Therapie hat nicht geholfen, wieder habe ich schlechte Tests, die gleichen Papilomaviren 16 und 18. Ich bin verärgert. Wiederholen Sie die gleiche Therapie erneut, nach Kryo erneut.

Hier ist das Ergebnis nach dem zweiten Cryo.

Der Arzt sagte, dass das Ergebnis ausgezeichnet ist!

  • Es ist gut, dass der betroffene Teil keine klaren Konturen hat, so dass er von selbst verschwindet.
  • Nach den Kryotampons wieder ernannt
  • und nahm einen Abstrich auf Papilom. Iiii Sie wurden nicht gefunden! Hurra Hurra!

Und sie lassen mich ein Jahr lang spazieren gehen, ein Jahr später ist die Analyse von Papillomen negativ, der Hals ist perfekt für die Kolposkopie, sie haben mir ein Foto gemacht, aber der Arzt hat keinen Ausdruck für mich gemacht, aber es zeigte, dass es noch besser war, aber ich würde nicht sagen, dass es perfekt ist % des betroffenen Gewebes war, aber das ist Unsinn!

Schwangerschaft und Geburt nach Kryo.

Ich wurde 2014 schwanger, es war einfach und nicht gezwungen))) Die Schwangerschaft verlief perfekt, der Nacken verhielt sich so, wie er sollte!

Hier über die Geburt getrennt! Cryo ist ideal für diejenigen, die nicht geboren haben, da es keine Narben hinterlässt und die Öffnung des Nackens während der Wehen nicht erschwert. Ich weiß nicht, aus welchem ​​Grund, aber mein Hals hat nicht mehr als zwei Finger geöffnet! Bei Kämpfen alle drei Minuten, von Hand stimuliert - kein Zentimeter mehr. Mein Geburtshelfer hat mich nicht mit Oxytocin stimuliert, ich habe auch ein schmales Becken, aber ich musste durch meinen Kopf gehen... Im Allgemeinen wurde beschlossen, mich zu behandeln. Deshalb weiß ich nicht, ich werde den Stern nicht entfernen, weil ich nicht sicher bin, dass dieser Kryo schuld ist, aber bedenke.

Preis 3.500 Rubel für 1 Verfahren in 2012, 2013.

Danke an alle, die den Test gemeistert haben!

Ich hoffe, meine Geschichte wird aufschlussreich sein. Passen Sie auf sich auf!

Wie lange können Sie nach einer zervikalen Kryodestruktion schwanger werden?

Schwangerschaft nach Kauterisation der Gebärmutterhals-Erosion

Die Zervixerosion tritt sowohl bei gebärenden als auch bei nichtgebärenden Frauen häufig auf, so dass diese Diagnose bei modernen Frauen keine Angst hervorruft. Frauen sind oft interessiert an - ist Schwangerschaft nach Kauterisation der Erosion möglich und nach wie viel kommt es? Auf diese Frage gibt es jedoch keine eindeutige Antwort, da sie von den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers und von der gewählten Behandlungsmethode abhängt.

Schwangerschaft nach Erosionsentfernung

Erosion ist eine Wundstelle, eine oberflächliche Verletzung der Integrität des Epithels, das den Gebärmutterhals (Wunde, Geschwür) bedeckt, der sich optisch von nicht betroffenem Gewebe unterscheidet.

Zervikale Erosion

Muss ich Gebärmutterhals-Erosion kauterisieren? Die Pathologie selbst beeinträchtigt die Reproduktion nicht. Die hauptsächliche Gefahr besteht darin, dass sich auf dem Hintergrund dieser Formation eine Onkologie entwickeln kann, die letztendlich dazu führen kann, dass die Gebärmutter entfernt wird, so dass es unmöglich ist, mit der Behandlung fortzufahren. Was die Schwangerschaft betrifft, kann sie bei fast jedem Patienten mit der beschriebenen Diagnose auftreten. Ausnahmen sind Fälle, in denen der Colitis-Defekt durch schwere hormonelle Störungen oder eine sexuell übertragbare Krankheit verursacht wird, die nicht nur zur Erosion, sondern auch zum Bindegewebe führten.

Tipp: Ziehen Sie nicht mit Erosionsbehandlung: Ihre Entwicklung kann verhindert werden. Eine rechtzeitige Behandlung wird Sie vor unerwünschten Folgen bewahren.

Frauen mit Erosion fragen sich oft, was Hysteroskopie in der Gynäkologie ist, was bedeuten Kolposkopie und Zervikoskopie? Dies sind diagnostische Forschungsmethoden, die helfen, den Zustand der Schleimhäute zu bestimmen und das Vorhandensein verschiedener Krankheiten, einschließlich Erosion, zu diagnostizieren. Nachdem der Patient alle Tests und diagnostischen Tests abgeschlossen hat, verschreibt der Arzt eine Behandlung.

Wie lange nach dem Brennen können Sie eine Schwangerschaft planen? Es hängt von der gewählten Methode ab. In der Regel werden Frauen nach der Beseitigung des Defekts ohne die Hilfe von medizinischen Fachkräften schwanger. Nach einem solchen Eingriff besteht jedoch immer noch ein geringes Risiko für Unfruchtbarkeit. Ein solches Phänomen ist nach der Elektrokoagulation (Kauterisierung durch elektrischen Strom) möglich. In dieser Hinsicht wird diese Behandlungsmethode nicht für Frauen empfohlen, die in der Zukunft Mütter werden wollen. Schonendere Behandlungsmethoden - Laser, Radiowellenkoagulation und Kryodestruktion

Diathermocoagulation (Elektrokoagulation)

Diese Methode zeichnet sich durch ein erhöhtes Trauma aus. Der elektrische Strom beeinflusst damit die Erosion, mit dem Ergebnis, dass die Problemzellen absterben. Diathermocoagulation kaut jedoch nicht nur erkrankte Zellen, sondern beschädigt auch den unteren Teil des Gebärmutterhalskanals. Nach der Diathermokoagulation verengt sich der Gebärmutterhals. Natürlich kann man mit dieser Pathologie schwanger werden, aber es ist ein Hindernis für die natürliche Geburt und die Ursache von Menstruationsstörungen.

Tipp: Wenn Sie eine Schwangerschaft planen, sollten Sie nicht auf diese Behandlungsmethode zurückgreifen. Wenn der Arzt auf dieser Methode besteht, dann gibt es vielleicht gute Gründe. Nach der Diathermokoagulation ist es notwendig, den Zustand des Gebärmutterhalses während der gesamten Dauer der Schwangerschaft regelmäßig und sorgfältig zu überwachen.

Heilung dauert zwei Monate oder länger. Das Ergebnis sind große Narben am Uterushals. Bei der Geburt kann der reduzierte Zervikalkanal reißen, so dass eine schwangere Frau einen Arzt bezüglich der Art der Lieferung konsultieren muss.

Wenn Sie nach der Diathermokoagulation schwanger werden wollen, müssen Sie zusätzliche Tests durchführen und untersucht werden. Zu Standardverfahren werden Kolposkopie und Endoskopie hinzugefügt, damit der Arzt die inneren Narben genauer untersuchen kann. Wenn schwere Verletzungen festgestellt werden, muss ein Kaiserschnitt durchgeführt werden. Dieses Urteil hat jedoch das Recht, nur einen qualifizierten Spezialisten zu machen.

Laserkoagulation

Dies ist eine der modernsten, effektivsten und sichersten Behandlungsmethoden. Der Laserstrahl entfernt nur erkrankte Zellen, ohne gesunde zu beeinträchtigen. Das Trauma während der Laserkoagulation ist minimal, da während des Eingriffs nur die notwendige Schicht entfernt wird. Dieser Eingriff ist praktisch schmerzfrei und ohne Blutung, und auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses sind keine Narben. Sie können eine Schwangerschaft in einem Monat planen.

Kryodestruktion

Diese Methode besteht in der Einwirkung von niedrigen Temperaturen auf das betroffene Gewebe. Während der Kryodestruktion wird flüssiger Stickstoff verwendet, der auf eine Temperatur unter dem Gefrierpunkt von etwa 180 ° C vorgekühlt wird. Bei dieser Methode ist das Trauma minimal, gesunde Zellen sind nicht beteiligt, Narben werden nicht gebildet. Die Prozedur dauert einige Minuten und die Dauer der Kryochirurgie überschreitet nicht 30 Minuten. Eine vollständige Genesung ist in 1,5 Monaten möglich, eine Schwangerschaftsplanung ist jedoch erst in einem späteren Zeitraum möglich. Wann? Der Arzt wird diese Frage beantworten.

Chemische Koagulation

Diese Methode besteht darin, in den betroffenen Bereichen eine Lösung von Salkovagin anzuwenden, die die Koagulation von geschädigtem Gewebe hervorruft. Für eine genauere Anwendung des Arzneimittels wird der gesamte Vorgang mit Kolposkopie durchgeführt. Verwenden Sie diese Methode der Behandlung ist nur mit einer kleinen Größe der Läsion möglich. Darüber hinaus eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Wiederauftreten der Krankheit während der Schwangerschaft. Sie können nicht früher als vier Monate nach diesem Verfahren schwanger werden.

Radiowellenkoagulation

Die Grundlage der Radiowellenkoagulation ist die berührungslose Verwendung von Hochfrequenzwellen. Während der Behandlung werden die Weichteile erhitzt und durch Radiowellen "abgeschnitten", wodurch anormale Zellen zerstört werden. Gleichzeitig bleiben die tiefen Schichten des Myometriums intakt. Mit dieser Methode können Sie ein ektopes Epithel ohne nachfolgende Narbenbildung im betroffenen Bereich entfernen. Radiowellen können eine Woche nach Ende des Menstruationszyklus behandelt werden. Während der Radiowellenkoagulation können leichte Schmerzen auftreten, die schmerzhaften Empfindungen während der Menstruation ähneln. Die Genesung erfolgt innerhalb von 1-1,5 Monaten nach der Behandlung. Die Zuteilung nach der Kauterisation der zervikalen Erosion durch Radiowellen ist gewöhnlich schlecht und schwerwiegend. Sie können für 20-25 Tage dauern. Zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, sich einer Behandlung unter Verwendung von Kerzen zu unterziehen, die vom Arzt verschrieben werden.

Welche Behandlung auch immer gewählt wird, die Gebärmutterhalskrebs-Erosion ist kein Hindernis, um schwanger zu werden und ein Baby zu bekommen. Fang einfach an, deine Schwangerschaft im Voraus zu planen. Gehen Sie zu einem gesunden Lebensstil, essen Sie nur das richtige und gesunde Essen, geben Sie schlechte Angewohnheiten auf. Beginnen Sie mit der Einnahme eines Vitamin- und Mineralstoffkomplexes.

Frage: Wie verläuft die Schwangerschaft nach der Behandlung von zervikaler Dysplasie durch Kauterisation?

Wie verläuft die Schwangerschaft nach der Kauterisation der zervikalen Dysplasie?

Die wirksamste Behandlung für zervikale Dysplasie ist die Kauterisation der Schleimhautfläche mit der Zerstörung aller pathologisch veränderten Gewebe. Je nach Kauterisationsmethode haben die Möglichkeit der Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt eigene Merkmale und Risiken.

    Diathermocoagulation (Elektrokoagulation); Kryotherapie (Kryodestruktion); Laserverdampfung (Laserkoagulation); Radiowellen-Chirurgie.

Schwangerschaft nach Diathermokoagulation.

    Verletzung des Menstruationszyklus; Verkürzung des Zervikalkanals; Einengung des Gebärmutterhalskanals; Verlust der Elastizität; Verformungen des Zervikalkanals.

Eine Unterbrechung des Menstruationszyklus und eine Verkürzung des Zervikalkanals können die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis verringern oder Unfruchtbarkeit verursachen. Jegliche pathologischen Veränderungen im Kanal beeinträchtigen den Verlauf der Schwangerschaft - das Risiko von Fehlgeburten und Frühgeburten nimmt zu. Aufgrund des Elastizitätsverlustes während der Geburt kann der Gebärmutterhals platzen. Ein verengter oder deformierter Zervikalkanal wird ein Hindernis für die Passage des Fötus durch den Geburtskanal darstellen, was zu Verletzungen des Fötus und Rupturen des Gebärmutterhalses führen kann.

Schwangerschaft nach Kryodestruktion.

Schwangerschaft nach der Laserverdampfung.

Schwangerschaft nach Radiowellenoperation.

    persönliche Hygiene aufrechterhalten; Verwenden Sie für Exkremente nur Pads, keine Tampons; Vermeiden Sie heiße Bäder, Saunen; vermeiden Sie schwere körperliche Arbeit und Gewichtheben; Enthalten von sexueller Aktivität für die Zeit der vollständigen Heilung der zervikalen Schleimhaut.

Ist eine Schwangerschaft nach Kauterisation des Gebärmutterhalses mit flüssigem Stickstoff möglich?

Frauen interessieren sich mehr und mehr für eine Behandlung wie die Zerstörung von zervikalen Läsionen durch Einfrieren. Nicht jeder versteht jedoch, was Kryodestruktion des Gebärmutterhalses ist und ob es sich lohnt, auf ein ähnliches Verfahren zurückzugreifen. Sofort stellen wir fest, dass es in den meisten Fällen während der Ektopie ("Pseudo-Erosion" des Gebärmutterhalses) durchgeführt wird - ein Leiden, das sich ohne geeignete Therapie in ein gefährliches Neoplasma verwandelt. Die übliche Ulzeration der Cervixschleimhaut ist nicht so gefährlich. Diese Krankheit wird normalerweise nicht operiert.

Das Wesen und die Beschreibung der Methode

Die Kryodestruktion behandelt wirksam Erkrankungen des Gebärmutterhalses. Das Wesen dieser Behandlung ist die Auswirkung auf den betroffenen Bereich mit Hilfe von Kälte (flüssiger Stickstoff, gekühlt auf eine Temperatur unter minus 90-150 ° C). Solche Bedingungen verletzen die Empfindlichkeit von Nervengewebe und -enden. Zellen an der Stelle der Kauterisation sterben ab und entfernen sich. Die Kryodestruktion schafft auch Bedingungen für die Entwicklung von gesundem Epithel, wobei die gerodete Fläche allmählich bedeckt wird.

Die Behandlung mit flüssigem Stickstoff gilt als unblutiger Eingriff und erfolgt absolut schmerzfrei. Daher ist es nicht notwendig, Schmerzmittel zu verwenden.

Diese Behandlung wird hauptsächlich Frauen empfohlen, die nicht gebären, da die Auswirkungen der Kryodestruktion auf den Körper minimal sind.

Hinweise für

Indikationen für die Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff:

  • Entzündung des Gebärmutterhalses (Zervizitis);
  • zervikale Retentionszyste;
  • Ektopie des Zylinderepithels;
  • Papillome oder Kondylome der Vulva, Vagina, Perineum, Ektropium;
  • chronische Zervizitis;
  • Anti-Rückfall-Maßnahmen bei Frauenkrankheiten;
  • zervikale Dysplasie I, II Grad;
  • Leukoplakie Cervix.

Wie ist Moxibustion?

Das "Kaltabbau" -Verfahren wird ausschließlich ambulant durchgeführt. Im Folgenden finden Sie allgemeine Tipps zur Vorbereitung auf eine Operation sowie Kauterisationstechniken.

Vorbereitung

Vor einer direkten Manipulation ist eine persönliche Beratung durch einen erfahrenen Spezialisten erforderlich. Die Untersuchung umfasst die Untersuchung der Beckenorgane und die Erstellung eines detaillierten Abschlusses über die Krankheitsgeschichte. Die Diagnose ist auch unvollständig, ohne Informationen über die Beschwerden der Frau zu sammeln.

Als nächstes ist die Sammlung von Abstrichen von der Zervix und der Vagina (zum Zweck der Prüfung auf das Vorhandensein einer Infektion). Dann führt ein erfahrener Spezialist eine Biopsie des Gebärmutterhalses sowie eine kolposkopische Untersuchung durch.

Basierend auf den Labor- und Instrumentaluntersuchungen stellt der Arzt eine genaue Diagnose auf. In Abhängigkeit von der Krankheitsform, dem Allgemeinzustand des Patienten sowie seinen individuellen Wünschen werden die Nuancen der Behandlung festgelegt.

Das Verfahren durchführen

Die Operation wird nicht länger als 5 Minuten durchgeführt und verursacht keine Unannehmlichkeit für den Patienten.

Der Arzt behandelt die beschädigten Epithelzellen der Beckenorgane mit einer Lösung von Lugol gemischt mit Glycerin. Diese Behandlung ist erforderlich, um die Fläche der Läsion zu bestimmen.

Nach der "Kältezerstörung" wartet der Spezialist auf das vollständige Auftauen des zum Epithel gefrorenen Kryoapplikators. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wird der Hohlraum oft mit einer isotonischen Flüssigkeit behandelt. Bei einer ausgedehnten Läsion werden mehrere kryogene Behandlungen durchgeführt.

Ist eine Schwangerschaft nach Kryodestruktion möglich?

Patienten, die sich einem Kühlvorgang unterziehen, sind besonders besorgt über die Frage, ob es möglich ist, nach der Kauterisierung der Erosion mit flüssigem Stickstoff schwanger zu werden.

Ja oder Nein

Sofort stellen wir fest, dass der kryogene Effekt keinen Einfluss auf die Fähigkeit des weiblichen Körpers hat, schwanger zu werden und ein Kind zu gebären. Für die meisten Frauen ist das kein Problem. Wenn Sie Probleme mit der Empfängnis haben, ist dies wahrscheinlich der Grund für die Ursachen, die Erosion oder andere Krankheiten hervorgerufen haben. Störungen des Hormonsystems, chronische Entzündungsprozesse oder sexuell übertragbare Infektionen gehören zu diesen Ursachen.

Stress, der von einer Frau im Verlauf der Behandlung erfahren wird, kann auch ein Faktor sein, der eine Empfängnis verhindert. Aus einem ähnlichen Problem kann sich ein Besuch beim Psychoanalytiker ersparen.

Planungsfunktionen

Es wird empfohlen, die aktive Planung der Schwangerschaft ein Jahr nach der kryogenen Exposition zu beginnen. Im Laufe dieses Jahres sollten Sie regelmäßig auf das Fehlen atypischer Zellen im Zervixgewebe untersucht werden.

Wenn die Ursache, die Erosion hervorrief, eine Geschlechtskrankheit oder eine andere ansteckende Krankheit war, muss sie endgültig geheilt werden.

Erst nachdem Sie überzeugt sind, dass es keine atypischen Zellen und Probleme mit der Vaginalflora gibt, können Sie über die Konzeption nachdenken.

Kontraindikationen Behandlung mit flüssigem Stickstoff

Die Kauterisation mit flüssigem Stickstoff hat eigene Kontraindikationen. Das Verfahren wird nur in Abwesenheit von akuten entzündlichen Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems durchgeführt. Wenn es irgendwelche Pathologien der Beckenorgane gibt, wird die Kryodestruktion aufgeschoben, bis die Infektionsquelle vollständig beseitigt ist. Also, die Faktoren, die den Zweck dieser Operation behindern, sind:

  • Erkrankungen des inneren Fortpflanzungssystems mit entzündlicher Ätiologie;
  • verschiedene sexuell übertragbare Infektionen;
  • beeinträchtigte Mikroflorareinheit;
  • am Gebärmutterhals ist eine deutliche Narbenbildung erkennbar;
  • zervikale Dysplasie Phase III;
  • das Vorhandensein von Ovarialtumoren;
  • Krebstumoren am Gebärmutterhals;
  • das Vorhandensein von Endometriose oder Myomen;
  • somatische Krankheiten in der Erstattungsphase;
  • Linien des betroffenen Gewebes sind schwer zu identifizieren oder ihre Größe ist zu groß.

Mögliche Konsequenzen

Bei richtiger Kryodestruktion sollten keine negativen Nebenwirkungen auftreten. Die Auswirkungen der Kauterisation der Erosion zeigen sich hauptsächlich in Form von kleinen Narben des Gebärmutterhalses. Aber das ist nicht so üblich.

Gelegentlich erfahren manche Frauen eine schlechte Gesundheit, leichten Schwindel, Übelkeit und Rötung des Gesichts. Auch nach der Operation kann eine wässrige Entladung auftreten. Solche Symptome können nicht länger als ein paar Stunden dauern. Wenn der Gebärmutterhals direkt schwingt, kommt es in den ersten Stunden nach dem Eingriff zu Rötung und Schwellung. Am nächsten Tag gibt es Blasen mit grauer Flüssigkeit. In der zweiten bis sechsten Woche tritt ein hundertprozentiger Rückgang der toten Epidermis auf. Die vollständige Erneuerung des Zervixgewebes sowie die Beseitigung aller möglichen Auswirkungen der Kryodestruktion erfolgt nach einigen Monaten (von zwei bis sechs).

Kryodestruktion: Vor- und Nachteile des Verfahrens

Obwohl diese Methode zweifellos Vorteile hat, hat sie auch Nachteile.

Die Vorteile der kryogenen Exposition:

  • Geschwindigkeit der Operation (maximal 10 Minuten);
  • fast vollständige Abwesenheit eines negativen Effekts;
  • Mangel an Blut und Schmerzen;
  • bei einer ordentlichen Durchführung der Operation sollte es keine Narben geben (in diesem Zusammenhang wurde die Operation nichtgeburten Patienten empfohlen);
  • angemessener Preis;
  • In den allermeisten Fällen (90%) treten keine Komplikationen auf.

Nachteile:

  • kurze Wasseraustritte sind möglich, oft mit unangenehmem Geruch;
  • die Verwendung von Tampons ist während der gesamten Erholungsphase verboten;
  • etwa ein Monat wird vom Geschlechtsverkehr absehen müssen.

Wie Sie sehen können, kann die Methode der Kauterisation mit flüssigem Stickstoff Sie vor vielen Krankheiten und deren Nebenwirkungen bewahren. "Kalte Zerstörung" ist nach wie vor eine der erfolgreichsten und relativ preiswerten Methoden zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen bei Frauen jeden Alters. Haben Sie keine Angst, bei Bedarf darauf zurückzugreifen.

Nach welcher Zeit nach der Kauterisation kann die Erosion des Gebärmutterhalses schwanger werden: Nach welcher Zeit ist es wünschenswert, schwanger zu werden und wann es unmöglich ist?

Erosion ist eine gynäkologische Erkrankung, die ein Arzt bei jeder zweiten Frau im gebärfähigen Alter diagnostiziert. Die Krankheit ist asymptomatisch. Eine übliche Behandlung ist die Kauterisation der Erosion.

Kann ich nach der Kauterisation der Gebärmutterhals-Erosion schwanger werden?

Es ist wichtig, diese Pathologie rechtzeitig zu diagnostizieren und zu heilen. Die Nichteinhaltung der Anforderungen von Spezialisten nach dem Eingriff erhöht das Risiko von Komplikationen.

Das Wesen des Verfahrens

Das Kauterisationsverfahren der Zervixerosion ist eine Gruppe von therapeutischen Techniken, deren Ziel es ist, die Krankheit zu beseitigen, indem pathologische Zellen zerstört werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Diathermokoagulation;
  • Kryodestruktion;
  • Laser-Verdampfung;
  • Radiowellen-Koagulation;
  • Argon-Plasma-Ablationsverfahren;
  • Elektrokonisation;
  • Ultraschall;
  • chemische oder Drogenmoxibustion.

Diathermocoagulation beinhaltet aktuelle Therapie. Die Methode gilt als veraltet und traumatisch.

Die Kryodestruktion ist eine Methode der Beseitigung von Erosion durch Verbrennung mit Stickstoff. Der Spezialist friert die abnormalen Zellen ein und stoppt damit deren Zerstörung.

Die Laserverdampfung beinhaltet die Entfernung von Laser-Erosion. Methode - sparsam, aber effektiv.

Radiowellen werden verwendet, um Radiowellenkoagulation durchzuführen. Der Weg, um die Krankheit loszuwerden, ist vielversprechend und weniger traumatisch.

Auch wird die Erosion mit Argon behandelt, das Verfahren wird Argonplasma-Abylierung genannt.

Um die Verwendung der Vorrichtung durchzuführen, in der Argon durch Hochfrequenzströme und einen Plasmastrahl ionisiert wird und die Aktion ausschließlich punktweise erfolgt.

Elektrokonzentration - Entfernung von Erosion durch partielle Entfernung des Gebärmutterhalses.

Ultraschall ist eine Methode, um Erosion durch Ultraschall zu beseitigen.

Ein chemischer oder medizinischer Kauter beinhaltet die Verwendung eines speziellen Präparats, mit dessen Hilfe ein Spezialist Gewebsnekrose verursacht, eine Schorfbildung bildet, die später durch eine neue Epithelschicht ersetzt wird.

Es ist erwähnenswert, dass der Gynäkologe Kontraindikationen für das Verfahren beseitigt, die Frau zu einer vollständigen Untersuchung schickt und sich auf Manipulation vorbereitet.

Das Kauterisierungsverfahren wird in der zweiten Hälfte des Zyklus durchgeführt. Zunächst behandelt der Arzt die Zone und bestimmt ihre Grenzen, dann zerstört sie die Zellen der Erosion. Als nächstes bildet sich eine Schorf oder ein Film auf der behandelten Fläche. Nach einiger Zeit wird durch das während des Eingriffs geschädigte Gewebe gesundes Gewebe gebildet und an der betroffenen Stelle tritt häufig eine Narbe auf.

Schwangerschaft nach Kauterisation der Erosion

Die Hauptsache, die Frauen fürchten, wenn sie hören, dass es notwendig ist, Erosion zu kauterisieren - die Auswirkungen des Verfahrens auf die Fortpflanzungsfunktion. Jede der oben genannten Methoden hat keinen direkten Einfluss auf die Ovarialfunktion und die Zellproduktion. Nach der Kauterisierung der Erosion treten Probleme mit der Empfängnis aus folgenden Gründen auf:

  • Hormonstörungen;
  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen;
  • sexuell übertragbare Infektionen;
  • Stress;
  • das Vorhandensein einer großen Anzahl von Narben.

Wann kann kommen

Nach Abschluss des Eingriffs wird es sicher eine Schwangerschaft geben, wenn es keine anderen Gründe für Empfängnisschwierigkeiten gibt.

Dies wird jedoch nicht sofort passieren. Die Manipulation beinhaltet die regelmäßige Beobachtung einer Frau durch einen Gynäkologen für die ersten drei Monate. Je nach Gesundheitszustand und Körper der Frau verschreibt der Arzt ein Rezept, erst danach kann man versuchen, schwanger zu werden.

Durch wie viel kann

Der Kauterisationsvorgang selbst ist nicht gefährlich für den Körper und für die Schwangerschaft, aber es braucht Zeit, bis der Schleim geheilt ist. Erosion ist eine Pathologie, die wieder zurückkehren kann, das Mädchen steht unter der ständigen Aufsicht eines Spezialisten.

Die Wunde, die nach dem Eingriff verbleibt, heilt lange, oft begleitet von Schmerz und Ausfluss, in diesem Zusammenhang verändert sich das Sexualleben der Frau - nach einer Kauterisation wird eine innige Beziehung nach spätestens sechs Wochen empfohlen. Sexuelle Kontakte, die vor dieser Zeit gemacht wurden, können unangenehme schmerzhafte Empfindungen verursachen. Viel hängt jedoch vom Körper einer Frau ab.

Wenn die Erosion klein ist und eine punktuelle Entfernung eines Schleimhautbereichs zur Beseitigung genutzt wird, ist der Genesungsprozess ziemlich kurz: Nach ein paar Tagen geht die Frau nach Hause, ihre Genesungszeit beträgt etwa 3-4 Monate. Nach dieser Zeit und Untersuchung des Arztes können Sie eine Schwangerschaft planen.

Wenn es sich in der Nähe der zervikalen Öffnung befand, führt die Beseitigung einer solchen Pathologie zu einer Verletzung des Verschlusses, was sich negativ auf das Tragen des Kindes auswirkt. In diesem Fall beträgt die Erholungsphase mindestens sechs Monate.

Und schließlich, wenn es ausgedehnt oder multipel war, und während der Prozedur große Gewebeschnitte entfernt wurden, würde es ungefähr ein Jahr dauern, den Körper für die Schwangerschaft vorzubereiten.

Wahrscheinliche Komplikationen

Um Erosion zu kauterisieren, verursacht keine Komplikationen, eine Frau muss eine Reihe von Empfehlungen befolgen.

  • Verweigern Sie Geschlechtsverkehr mindestens einen Monat nach dem Eingriff. Sonst wird sich der Gebärmutterhals viel länger erholen. Der Mangel an sexueller Aktivität wird eine Infektion mit viralen Viren verhindern, die Provokateure verschiedener Krankheiten sind;
  • Sie können nicht mit Kaliumpermanganat, Alkohol oder Jod spülen, da sonst die Gefahr besteht, dass das Gewebe verbrannt wird, was den Heilungsprozess verzögert.

Schwangerschaft nach Kauterisation der Zervixerosion mit Strom: Unterschiede

Die Schwangerschaft, die nach der Kauterisation der Erosion des Muttermundes geplant ist, ist nicht bemerkenswert. Das einzige, was zu beachten ist - die Anzahl der Inspektionen ist etwas mehr.

Es ist notwendig, dass der Arzt das Fehlen von pathologischem Epithel beobachten konnte.

Wie lange kannst du gebären?

Es ist ziemlich schwierig, die Frage eindeutig zu beantworten: Nach wie viel nach der Operation können Sie gebären. Alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab.

Die Kauterie Methode ist sehr traumatisch, und deshalb ist es notwendig, die Erlaubnis des Gynäkologen zu erhalten, in der Regel, erholt sich der Körper im Durchschnitt von drei Monaten bis zu anderthalb Jahren.

Können Komplikationen auftreten?

Narben, die durch Kauterisation entstehen, wirken sich unmittelbar auf die Geburt aus bzw. können der natürlichen Auflösung der Situation entgegenstehen.

Sonderfälle

Falls die Krankheit bereits während der Schwangerschaft festgestellt wurde, sollte ihre Behandlung für die Zeit nach der Geburt verschoben werden.

Gefährliche Situationen nach der Kauterisation während der Schwangerschaft

Es ist notwendig, die sanfte Weise zu verwenden. Es ist wichtig, sich zu erinnern, dass es sich nicht lohnt, die Krankheit in der Lage zu behandeln. Ansonsten besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Blutungen für den Fötus gefährlich werden.

Zervikale Erosion ist kein Satz. Es ist erwähnenswert, dass in der Welt der modernen Technologie Spezialisten leicht diese Krankheit heilen können. Wenn eine Frau nur ein Kind plant und eine Krankheit gefunden wurde, dann wird sie behandelt, wenn der Gynäkologe dies bestätigt.

Kryotherapie für die Pathologie des Gebärmutterhalses (einschließlich Erosion)

Die Kryodestruktion ist eine Therapieform, die auf dem Einfrieren von Geweben durch verschiedene Mittel beruht. Die Technik wird aktiv bei der Behandlung von Erkrankungen des Gebärmutterhalses, der Vagina und bei einigen anderen gynäkologischen Erkrankungen eingesetzt. Solch ein Schema wird auch in der chirurgischen Praxis zur Entfernung von gutartigen Tumoren, einschließlich Papillomen und Warzen, weit verbreitet verwendet.

Kryodestruktion des Gebärmutterhalses ist eine der ältesten Methoden der Therapie. Wird derzeit nur selten verwendet, da andere, günstigere und wirksamere Möglichkeiten zur Exposition gegenüber dem betroffenen Organ bestehen. Trotzdem wurde die Kryotherapie nicht vollständig aufgegeben. Die Technik hat ihre eigenen eindeutigen Indikationen und nur ein Arzt wird feststellen können, ob diese Behandlung für einen bestimmten Patienten geeignet ist.

Was ist Gebärmutterhals-Kryodestruktion? Das Wesen der Methode

Kryodestruktion, Kryotherapie, Kryoablation sind die Namen der gleichen Behandlungsmethode. Das Hauptziel einer solchen Therapie ist es, den pathologischen Fokus durch Exposition bei sehr niedrigen Temperaturen zu zerstören. Für diese Prozedur wird ein spezielles Gerät verwendet - ein Cryodestructor. Derzeit ist diese Technik in fast jeder öffentlichen Klinik, ganz zu schweigen von den privaten medizinischen Zentren.

Verwechseln Sie das Verfahren nicht mit der Endometriumkryodestruktion. Dies ist eine völlig andere Manipulation.

Während des Verfahrens wird die Kryodestruktionsmaschine auf niedrige Temperaturen - innerhalb von minus 200 ° C - abgekühlt. Die Kühlung erfolgt mit einem speziellen Gas, das sicher im Zylinder verborgen ist. Im Inneren des Zylinders befindet sich das Gas in einem verflüssigten Zustand. In eine gasförmige Form überführend, wird die Substanz stark abgekühlt, wodurch sie zur Durchführung von Manipulationen verwendet werden kann.

Das Verfahren der Kryodestruktion wird unter Verwendung einer speziellen Vorrichtung - Kryodestruktionsmaschine - durchgeführt.

Während der Kryoablation des Gebärmutterhalses tritt eine direkte Wirkung auf den pathologischen Fokus auf. Unter dem Einfluss von niedrigen Temperaturen gefriert die Flüssigkeit innerhalb und außerhalb der Zellen, alle biologischen Prozesse hören auf. Am Berührungspunkt mit der Oberfläche des Kryodestruktors sterben Gewebe ab. Ein Thrombus bildet sich und der Blutfluss in dieser Zone stoppt vollständig. Das von tiefen Temperaturen betroffene Epithel ist nekrotisiert und wird nach und nach aus dem Körper ausgeschieden. Dieser ganze Prozess dauert 2-3 Monate.

Zur Kryokoagulation der Gebärmutterhals-Erosion werden verschiedene Gase verwendet:

  • Flüssiger Stickstoff (- 196 ° C);
  • Lachgas (- 89,5 ° C);
  • Kohlendioxid (-75,8ºC).

Meistens enthält die Vorrichtung Lachgas oder flüssigen Stickstoff.

Die Wahl der Substanz hängt von der spezifischen Pathologie ab. Zum Beispiel beträgt die Gefriertiefe des Gewebes bei Verwendung von Lachgas etwa 5 mm. Nekrose von Geweben tritt bei einer Temperatur von minus 20 ° C auf. In größeren Tiefen ist die Belichtungstemperatur niedriger. Diese Tiefe der Penetration ist unzureichend für schwere Pathologie des Gebärmutterhalses (CIN III), daher ist der Umfang der Kryochirurgie etwas begrenzt.

In der modernen Gynäkologie werden zur Behandlung schwerer Dysplasien und anderer gefährlicher Zustände andere, modernere und wirksamere Behandlungsmethoden eingesetzt.

Hinweise für die Verwendung von flüssigem Stickstoff

Das Einfrieren mit flüssigem Stickstoff in der gynäkologischen Praxis wird in solchen Situationen verwendet:

  • Ektopie (Pseudo-Erosion) des Gebärmutterhalses;
  • Ektropiumgröße nicht mehr als 3 cm;
  • Leukoplakie, die nur am vaginalen Teil des Gebärmutterhalses lokalisiert ist und ihre Wände nicht berührt;
  • CIN I;
  • CIN II (unter bestimmten Bedingungen);
  • Rezidivektopie nach vorheriger Elektrokoagulation (wenn keine Stiche und schwere Organschäden vorliegen);
  • Papillome und Kondylome des Gebärmutterhalses;
  • Zysten am Gebärmutterhals;
  • Chronische Zervizitis, nicht behandelbar.

In einigen Fällen können ausgedehnte Läsionen in CIN II durch Kryotherapie geheilt werden, aber häufiger werden Radiowellenkauterisation und andere moderne Methoden für diese Pathologie verwendet.

Genaue Indikationen für die Kryoablation des Gebärmutterhalses werden vom Gynäkologen nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten festgestellt.

Kontraindikationen für die Operation

Die Behandlung mit flüssigem Stickstoff wird unter solchen Bedingungen nicht durchgeführt:

  • CIN III;
  • Gebärmutterhalskrebs;
  • Die Größe der Läsion ist mehr als 3 cm (für jede Form von Pathologie);
  • Das Vorhandensein von Narben an der Zervix, Brüche, Verformung des Körpers - alles, was die gleichmäßige Passform der Spitze des Cryodestructor behindert;
  • Schwangerschaft (jederzeit);
  • Stillzeit;
  • Ein aktiver Entzündungsprozess im Gebärmutterhals und in der Vagina.

Eine Kryodestruktion der Zervixerosion wird nicht während eines akuten Entzündungsprozesses an der Zervix und Vagina durchgeführt.

Kryotherapie oder Kauterisation der Erosion mit flüssigem Stickstoff wird nicht während der Menstruation durchgeführt, sowie in Gegenwart von anderen Blutungen aus dem Genitaltrakt. Es wird nicht empfohlen, das Verfahren kurz vor der erwarteten Menstruation durchzuführen, da die Ergebnisse möglicherweise nicht zufriedenstellend sind. Aus dem gleichen Grund wird eine destruktive Behandlung bei Amenorrhoe während des Stillens nicht vorgeschrieben.

Alle Methoden des Einflusses auf den Gebärmutterhals werden nur in Ermangelung eines aktiven Entzündungsprozesses durchgeführt. Es ist notwendig, die Entzündung vollständig zu entfernen und erst dann den betroffenen Bereich mit flüssigem Stickstoff zu verbrennen. Andernfalls ist das Risiko einer Infektion durch Verringerung der lokalen Immunität hoch. Eine Ausnahme wird nur in dem Fall gemacht, wenn die Kryodestruktion direkt als Behandlung für chronische Zervizitis verwendet wird. Es ist erwähnenswert: In den letzten Jahren wird diese Taktik selten verwendet, und Ärzte versuchen, auf zerstörende Wirkungen auf Zervizitis irgendwelcher Herkunft zu verzichten.

Kryodestruktion während der Schwangerschaft: Was ist das Problem?

Eine Kauterisation des Gebärmutterhalses mit flüssigem Stickstoff oder andere destruktive Interventionen während der Schwangerschaft werden nicht durchgeführt, und die Dauer der Schwangerschaft spielt keine Rolle. Erstens verschwinden einige Formen der Erosion nach der Geburt von selbst, und eine Behandlung ist nicht erforderlich. Zweitens erhöht die Wirkung auf den Gebärmutterhals das Risiko von Fehlgeburten - Fehlgeburten oder Frühgeburten. Aus diesem Grund wird bei zukünftigen Müttern nur eine symptomatische Therapie (entzündungshemmende und antimikrobielle Suppositorien) durchgeführt, um die wichtigsten unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Die Schwangerschaft ist eine strenge Kontraindikation für die Kryodestruktion.

Es wird nicht empfohlen, das Einfrieren des Gebärmutterhalses und unmittelbar vor der Geburt eines Kindes durchzuführen. Die Wiederherstellung des Epithels erfolgt innerhalb von 2-3 Monaten, und während dieser Zeit ist der Gebärmutterhals sehr empfindlich gegenüber Veränderungen. Die Planung, ein Kind zu zeugen, ist 3 Monate nach dem Eingriff und nur nach erneuter Untersuchung und Kontrollkolposkopie erlaubt.

Vorbereitung zur Kryokoagulation in der zervikalen Pathologie

Vor dem Eingriff muss der Arzt dem Patienten mitteilen, wie die Behandlung abläuft und was die Frau zum Zeitpunkt der Kauterisation der Erosion fühlen wird. Der Arzt gibt auch Empfehlungen zur sofortigen Vorbereitung der Manipulation.

Beratung des Gynäkologen, Vorbereitung auf Kryodestruktion des Gebärmutterhalses:

  1. Das Verfahren wird in der ersten Phase des Menstruationszyklus durchgeführt. Es sollte genau daran erinnert werden, wann die letzte Menstruation war, um den optimalen Tag für die Kryotherapie zu wählen;
  2. Wenn es den geringsten Verdacht auf eine Schwangerschaft gibt, sollten Sie einen Test durchführen oder Blut für hCG spenden. Warten auf den Baby-Eingriff wird nicht ausgeführt;
  3. Der Blutdruck sollte mehrere Tage vor dem Eingriff überwacht werden. Wenn der Druck steigt, sollten Sie Ihren Arzt informieren;
  4. Alle lokalen Drogen (Kerzen, Cremes) sollten 2 Wochen vor der Manipulation abgesagt werden;
  5. 48 Stunden vor der Kryotherapie ist es notwendig, den Geschlechtsverkehr aufzugeben;
  6. Am Vorabend des Verfahrens und am Morgen des Kauters können Sie Beruhigungsmittel nehmen: Baldrian oder Mutterkraut-Infusion;
  7. Am Tag der Kryodestruktion können Sie eine Tablette Ibuprofen oder ein anderes NSAID trinken - dies wird die Schmerzen während des Eingriffs etwas reduzieren.

Kryotherapie wird nur mit einer bestätigten Diagnose durchgeführt, ob es sich um Erosion, Ektropium oder andere zervikale Pathologie handelt. Dazu wird ein Abstrich für die Onkozytologie gemacht und eine Kolposkopie durchgeführt. Ohne die Ergebnisse dieser Studien wird keine Kauterisation durchgeführt.

Ein Abstrich auf Onkozytologie ist ein Verfahren, das Zellen mit einem speziellen Pinsel aus 3 Bereichen nimmt: aus den Wänden der Vagina, dem Gebärmutterhalskanal, dem Eingang des Gebärmutterhalses.

Zwei Wochen vor der Manipulation muss der Patient auf die Flora und bakteriologische Aussaat verschmieren. Wenn bei den Tests Anzeichen einer Entzündung vorliegen, wird eine obligatorische Behandlung der Zervizitis durchgeführt. Die Kryodestruktion kann nur nach erneuter Untersuchung und bei Fehlen von Symptomen des Entzündungsprozesses zugeordnet werden.

Cryodestruction während der Erosion oder anderen zervikalen Pathologie wird am 5-7 Tag des Menstruationszyklus durchgeführt. Wenn die Blutung des Patienten länger als 5 Tage dauert, kann der Arzt die Manipulation vornehmen. Zum Zeitpunkt der Kauterisation sollte die Blutung nicht sein. In den Wechseljahren wird das Verfahren an jedem Tag des Monats durchgeführt.

Während der Menstruation wird eine Kryotherapie aufgrund der hohen Empfindlichkeit des Epithels, einem signifikanten Infektionsrisiko, sowie der Komplexität der Fokusvisualisierung nicht durchgeführt. Außerdem ist die Frau selbst nicht in der Lage, sich bei Blutungen einer Behandlung zu unterziehen.

Wichtige Aspekte der Therapie

Die Behandlung erfolgt ambulant. Hospitalisierung kann bei Vorliegen von Komorbiditäten sowie bei hohem Komplikationsrisiko angeboten werden.

Eine Anästhesie ist nicht erforderlich. Laut Bewertungen wird Kryodestruktion von Frauen gut toleriert. Das Verfahren verursacht keine signifikanten Schmerzen. Einige Patienten berichten über das Auftreten dieser Symptome während der Kauterisation:

  • Leichte und schwache ziehende Schmerzen im Bauch;
  • Blutstoß ins Gesicht;
  • Gefühl heiß.

Alle diese Symptome treten sofort nach dem Kontakt mit dem Gerät und der Einwirkung von flüssigem Stickstoff auf. Beschwerden bestehen während der gesamten Therapiedauer und dauern weitere 10-15 Minuten nach dem Eingriff.

Wenn Sie starke Schmerzen, Schwindel und andere Verschlechterung des Wohlbefindens haben, müssen Sie sofort Ihren Arzt informieren!

Kryodestruktionstechnik: Schritt für Schritt Beschreibung

Die Kauterisation des Gebärmutterhalses mit Stickstoff erfolgt in mehreren Stufen:

  1. Der Patient befindet sich bequem im gynäkologischen Stuhl;
  2. Der Arzt exponiert den Gebärmutterhals in den Spiegeln und behandelt seine Oberfläche mit Kochsalzlösung, wodurch Sekrete und Schleim entfernt werden. Danach wird die Schleimhaut mit einer schwachen Essigsäurelösung behandelt. All diese Manipulationen erlauben es Ihnen, vollen Zugang zu der Läsion zu bekommen und deren Visualisierung zu erleichtern;
  3. Eine Kryosonde wird dem Gebärmutterhals zugeführt. Die Spitze wird gegen den Herd gedrückt, so dass sie die Erosion vollständig blockiert. In diesem Fall sollte das Gerät die Wände der Vagina nicht berühren;
  4. Der Arzt schaltet das Gerät ein und stellt den Timer ein. Die Therapiezeit beträgt 3-5 Minuten. An dieser Stelle kommt ein Gas aus der Kryosonde, das die Schleimhaut kühlt;
  5. Nach einer bestimmten Zeit taut die Spitze auf und sie wird entfernt. Der pathologische Fokus ist weiß gestrichen, was auf eine Gewebenekrose hinweist;
  6. Der Arzt untersucht den Gebärmutterhals. Wenn keine Komplikationen auftreten, wird ein regenerierendes Gel auf die Schleimhaut aufgetragen.

Bei der Kryodestruktion hört das Blut auf, in das mit Stickstoff behandelte Gebiet zu fließen, die Gewebe sterben schließlich ab und werden vollständig entfernt.

Die ganze Prozedur der Kryodestruktion wird nicht mehr als 10-15 Minuten durchgeführt. Nach Beendigung aller Manipulationen muss der Patient mindestens 30 Minuten unter der Aufsicht einer Krankenschwester (in der Halle oder im privaten Raum) verbringen. Bei der Verschlechterung der Gesundheit sollte dies unbedingt dem Arzt mitgeteilt werden. Wenn sich eine Frau wohl fühlt, kann sie in einer halben Stunde nach Hause gehen.

Die Literatur beschreibt eine zweistufige Methode der Kauterisation mit Stickstoff. Nach dem vollständigen Auftauen wird die Kryosonde erneut auf die Läsion aufgebracht oder leicht zur Seite verschoben.

Komplikationen nach Kryoablation

Nach zahlreichen Erfahrungsberichten von Patienten sind Komplikationen nach Kryotherapie recht selten, aber mögliche Risiken können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Wie die Praxis zeigt, können unerwünschte Folgen mit der Nichteinhaltung der Durchführungstechnik verbunden sein, sowie wenn eine Frau sich nicht an die Empfehlungen des Arztes zur Vorbereitung des Eingriffs hält.

Mögliche Komplikationen nach kryochirurgischer Behandlung:

  • Vegetative Reaktionen: Ohnmacht, Schwindel, Kopfschmerzen, Blutdrucksenkung, langsamer Puls. Um diesen Zustand zu vermeiden, sollten Patienten, die zu Ohnmacht neigen, unmittelbar nach dem Eingriff eine horizontale Position einnehmen.
  • Bauchschmerzen, die länger als 48 Stunden anhalten. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache für diesen Zustand zu finden;
  • Reichlicher wässriger Ausfluss aus der Scheide, der länger als 4 Wochen anhält. Es ist eine Infektion möglich. Beratung mit einem Gynäkologen ist erforderlich;
  • Blutungen sind eine äußerst seltene Komplikation. Blutungen werden in einer gynäkologischen Klinik oder in einem Operationssaal gestoppt;
  • Infektion der Vagina, Uterus, Anhängsel. Tritt auf, wenn Kryotherapie auf dem Hintergrund der bestehenden Entzündung des Gebärmutterhalses durchgeführt wird;
  • Stenose der äußeren Osmose des Gebärmutterhalses. Bei starker Verengung ist eine Bougierung erforderlich. Kann Unfruchtbarkeit verursachen;
  • Cryotrauma der Vaginalwände tritt bei einem Gasleck auf und wird bei Verwendung alter und fehlerhafter Geräte festgestellt.

In Verbindung mit einer Vielzahl unerwünschter Folgen und einer langen Rehabilitationszeit wird eine Behandlung mit flüssigem Stickstoff nicht empfohlen, wenn bei nichtgebenden Frauen eine Erosion festgestellt wird. In den letzten Jahren bewegen sich Ärzte von dieser Technik weg. Andere, effektivere und sicherere Methoden der Exposition gegenüber Gebärmutterhalskrebs Erosion sind gekommen, um Kryotherapie zu ersetzen.

Wiederherstellung nach dem Gefriervorgang

Die Rehabilitationszeit nach Exposition gegenüber flüssigem Stickstoff beträgt 4-6 Wochen. Zu dieser Zeit erfolgt eine allmähliche Heilung des Gebärmutterhalses. Das Epithel wird erneuert, die Mikroflora des Genitaltraktes wird wiederhergestellt. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Fotos des Gebärmutterhalses nach Kryodestruktion können unten gesehen werden.

Die vollständige Heilung des Gebärmutterhalses nach Kryotherapie erfolgt nach 2-3 Monaten.

Merkmale der postoperativen Phase während der Kryodestruktion:

  • Einhaltung der Regeln der Intimhygiene. Spülen sollte zweimal täglich erfolgen. Es ist am besten zu verwenden bedeutet intime Hygiene mit einem neutralen pH-Wert;
  • Es wird nicht empfohlen, mit seifenhaltigen Mitteln zu waschen;
  • Wenn möglich, sollten Sie Stress und Sorgen vermeiden;
  • Es ist wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen, um den Körper mit essentiellen Nährstoffen zu versorgen und dadurch die Regeneration zu beschleunigen.

Die Entladung nach Kryodestruktion kann bis zu 4 Wochen dauern und wird reichlich, wässrig, in der Regel ohne einen unangenehmen Geruch sein. Dieses Phänomen wird als Hydrothera bezeichnet. Dies ist eine völlig normale Entladung, die bei fast allen Frauen nach der Kryodestruktion auftritt. Es ist nur notwendig, die Slipeinlagen öfter und Unterwäsche nach Bedarf zu wechseln. Keine Behandlung erforderlich.

Was ist zu tun, wenn die Entladung nicht aufhört, sich erhöht, es gibt die Verschmutzungen des Blutes oder den scharfen unangenehmen Geruch? Solche Symptome weisen auf eine mögliche Entwicklung von Komplikationen hin. Die beste Option wäre, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Monatlich nach Kryodestruktion des Gebärmutterhalses wird nach 3-4 Wochen wiederhergestellt. Eine leichte Verzögerung der Menstruation ist möglich.

Nach der Kryodestruktion kann der Arzt eine lokale Therapie empfehlen: Kerzen, Cremes und andere Mittel. Ziel der Behandlung ist es, die Heilung des Epithels zu beschleunigen und das Risiko von Komplikationen zu reduzieren. Üblicherweise werden in der Praxis solche Werkzeuge verwendet:

  • Lokale Suppositorien mit antibakterieller oder antimykotischer Wirkung (die Wahl hängt von der mikrobiellen Landschaft ab);
  • Kerzen zur Stimulierung der Immunität ("Viferon", "Genferon", etc.);
  • Mittel, die die Regeneration des Epithels verbessern ("Methyluracil", "Depantol", Kerzen mit Sanddorn, etc.).

Kerzen der letzten Gruppe sollten in den ersten Tagen nach dem Eingriff fast sofort platziert werden. Interferonpräparate können auch kurz nach der Kryotherapie empfohlen werden. Entzündungshemmende und antibakterielle Mittel werden üblicherweise nach einer Nachuntersuchung verschrieben, wenn es Hinweise auf eine solche Therapie gibt.

Strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes verkürzt die Erholungsphase nach der Kryodestruktion.

Was nach Kryotherapie nicht zu tun ist:

  • Sex haben: Es wird empfohlen, für mindestens 4 Wochen auf Intimität zu verzichten;
  • Gewichte heben (mehr als 7-10 kg);
  • Sport treiben;
  • Um Saunen, Bäder, Pools zu besuchen;
  • Schwimmen Sie im offenen Teich oder nehmen Sie ein Bad;
  • Überhitzung und Unterkühlung;
  • Verwenden Sie Tampons: Es besteht die Gefahr, den Gebärmutterhals zu schädigen und seine Heilung zu verlangsamen;
  • Douching durchführen;
  • Verwenden Sie alle Medikamente, einschließlich lokaler Maßnahmen, ohne ärztliche Verschreibung.

Eine Nachuntersuchung des Gynäkologen erfolgt 7 Tage nach der Behandlung und dann 4-6 Wochen später. Nach 4-6 Monaten den Abstrich auf Zytologie wiederholen und Kolposkopie durchführen. Im Falle eines Wiederauftretens der Erosion ist das Problem der erneuten Verbrennung mit anderen Methoden gelöst.

Geburt nach Kryotherapiesitzung

Ist es möglich, nach der Behandlung selbst zu gebären? Ja, aber nur, wenn das Verfahren korrekt durchgeführt wurde und danach keine Komplikationen aufgetreten sind. Wenn die Zervixheilung gut verlaufen ist, ohne Narbenbildung, kann die Frau ein Kind ohne Probleme ertragen, gebären und gebären.

Die vollständige Wiederherstellung nach dem Kryodestruktionsverfahren erfolgt mindestens 3 Monate nach der Operation. Nach dieser Zeit wird der Patient von einem Gynäkologen untersucht, der den Grad der Gewebeheilung beurteilt und das Vorhandensein von Komplikationen feststellt.

Leider führt die Kryodestruktion manchmal zu Komplikationen in Form von Vernarbungen des Zervixgewebes. Bei vollständiger Zervikalkanalstenose wird eine eigenständige Konzeption unmöglich. Es wird eine Bougierung durchgeführt - Erweiterung des Kanals unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose. Wenn das nicht hilft, kann die Frau auf IVF verwiesen werden.

Eine mäßige Verengung des äußeren Pharynx und des Zervikalkanals stellt kein Hindernis bei der Geburt eines Kindes dar, kann jedoch beim Schlüpfen Probleme verursachen. Oft, nach den destruktiven Prozeduren, entwickelt sich das ICN - die istisch-zervikale Insuffizienz. In dieser Pathologie wird der Gebärmutterhals früh enthüllt und es kommt zu Fehlgeburten. Auch dieser Zustand droht vorzeitige Wehen.

Narben am Gebärmutterhals können ein Hindernis für eine natürliche Geburt sein. Bei deutlichen Änderungen ist eine selbstständige Lieferung nicht möglich. Kaiserschnitt wird in einer geplanten Weise durchgeführt.

Vor- und Nachteile von chirurgischen Eingriffen

Zusammenfassend sollten wir die Vor- und Nachteile eines solchen Verfahrens hervorheben.

  • Die Möglichkeit der Verwendung bei verschiedenen Erkrankungen des Gebärmutterhalses;
  • Geringes Risiko von Blutungen;
  • Während des Eingriffs werden keine offenen Wunden gebildet und das Infektionsrisiko ist relativ gering;
  • Es besteht keine Notwendigkeit, den Gebärmutterhals nach der Manipulation zu nähen;
  • Kälte wirkt als Betäubung, so dass der Patient wenig Unbehagen empfindet;
  • Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 15 Minuten;
  • Kann ambulant durchgeführt werden;
  • Komplikationen auf dem Hintergrund der Kryotherapie sind sehr selten.
  • Die Notwendigkeit eines direkten Kontakts des Geräts mit dem Gebärmutterhals;
  • Es ist nicht möglich, die Tiefe der Belichtung und Temperatur während des Verfahrens einzustellen;
  • Nicht wirksam bei tiefen und ausgedehnten Läsionen des Gebärmutterhalses;
  • Es erlaubt nicht immer, den pathologischen Fokus, der zum Rückfall führt, vollständig zu erfassen;
  • Es besteht ein Risiko für Schäden an umgebendem Gewebe;
  • Lange Erholungsphase;
  • Das Auftreten von unangenehmen vaginalen Ausfluss nach dem Eingriff;
  • Es ist unmöglich, das betroffene Gewebe für eine Biopsie zu nehmen (der pathologische Fokus wird vollständig zerstört);
  • Nach der Behandlung besteht die Gefahr von Narbenbildung und Zervixstenose.

Kosten der Kryodestruktion

Der Preis der Kryotherapie variiert in den verschiedenen Regionen und hängt weitgehend vom Niveau der Klinik und der Qualifikation des Arztes ab. Im Bundesland ist das Beratungsverfahren für Frauen kostenlos. In privaten medizinischen Zentren in Moskau beträgt der Preis für die Kryodesstruktion des Gebärmutterhalses 2.500 bis 4.500 Rubel. Um herauszufinden, wie viel Kryotherapie für eine bestimmte Pathologie kostet, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.