logo

Eine Heilung für Prostataadenom bei Männern - eine Liste von Anticholinergika, Alpha-Blocker, pflanzliche und hormonelle

Wenn die Prostata entzündet ist, ist es notwendig, ein wirksames Mittel gegen Prostataadenom bei Männern zu wählen, und die Liste der Medikamente ist sehr umfangreich. Da Prostatitis zu chronischem Verlauf neigt, ist es besser, nicht mit der Behandlung zu zögern und sofort einen Urologen zu konsultieren. Richtig ausgewählte Pillen für Prostata-Adenom geben männliche Kraft zurück, entlasten den Patienten von Symptomen mit periodischen Anfällen von Schmerzen.

Was ist Prostataadenom bei Männern?

Dies ist eine gutartige Neubildung, die in der Prostata lokalisiert ist, die den natürlichen Urinfluss stört, die sexuelle Aktivität eines Mannes reduziert und ohne rechtzeitige Behandlung zu Impotenz führt. Die Proliferation von Gewebe (Epithel) ist mit ernsteren Komplikationen verbunden, zum Beispiel ist die einmal gutartige Hyperplasie anfällig für Malignität. Die Krankheit schreitet im Körper eines Mannes nach 40 Jahren fort, es ist schwierig, mit konservativen Methoden zu behandeln.

Wenn Medikamente angezeigt sind

Als Folge der Entzündung der Prostata hat ein Mann Schwierigkeiten, zur Toilette zu gehen, und ist mit schmerzhaften wiederkehrenden Empfindungen konfrontiert. Um die Krankheit zu heilen, ist es wichtig, auf alarmierende Symptome rechtzeitig zu reagieren, um die negativen Auswirkungen von pathogenen Faktoren loszuwerden. Der Verdacht auf die Entwicklung einer benignen Hyperplasie tritt bei solchen Beschwerden eines Mannes auf:

  • Unterbauchschmerzen;
  • Unbehagen beim Wasserlassen;
  • Schmerzen und Brennen beim Gang zur Toilette;
  • Harnretention;
  • Tag und Nacht Pollakisurie;
  • Spannung der Bauchmuskeln beim Wasserlassen;
  • falscher Drang zur Toilette;
  • Gefühl der leeren Blase.

Medikamente

Der Arzt verschreibt eine komplexe Therapie, die nicht nur die Zeichen des Prostataadenoms beseitigen, sondern auch den Entzündungsprozess selbst beseitigen soll. In der Anfangsphase ist die Langzeitmedikation positiv, während eine chronische Erkrankung ohne Operation nicht mehr behandelt wird. Bei Harndrangstörungen und progressiver Prostatitis werden der Name des Arzneimittels und die Tagesdosen streng individuell festgelegt.

Alpha-Blocker für das Prostataadenom

Vertreter dieser pharmakologischen Gruppe sorgen für einen schmerzlosen Harnfluss und reduzieren den Tonus der glatten Muskulatur der Blase. Im Anfangsstadium des Prostataadenoms stellen solche konservativen Behandlungsmethoden den Prozess des Urinierens wieder her, erhöhen die Elastizität der Blase, reduzieren Entzündungen und Hypertrophie der Blasenwände. Bei ausgeprägter Schwellung der Prostatagewebe sind dies wirksame Medikamente aus der Gruppe der Alpha-Blocker:

  1. Terazosin. Das Medikament ist in Form von Tabletten erhältlich, wobei die tägliche Dosierung schrittweise erhöht werden soll. Die Wirkstoffe erweitern die Venen und Blutgefäße, verhindern eine Stagnation des Blutes der Beckenorgane. Kurs - 2 - 3 Wochen.
  2. Alfuzosin. Das Medikament ist in Form von Tabletten, die im Laufe von 2 bis 3 Wochen, 1 Tablette von 10 mg 1 Mal pro Tag oder 1 Tablette von 5 mg 2-mal täglich - morgens und abends angezeigt werden.

Anticholinergika für Prostataadenom

Dies sind wirksame Mittel gegen Prostatitis und Prostataadenom, die im gleichen Schema erfolgreich mit Alphablockern kombiniert werden. Ihre therapeutische Wirkung im männlichen Körper zielt darauf ab, die erhöhte Aktivität von Acetylcholin in Bezug auf die glatte Muskulatur der Blase zu blockieren. Diese Drogenmethode kann den überaktiven Zustand der Blase kontrollieren. Bei akuten Anfällen empfehlen Ärzte die Einnahme dieser Medikamente:

  1. Prostatilen. Das Medikament normalisiert die Prozesse der Mikrozirkulation im Gewebe, reduziert die erhöhte Schwellung, hat eine bakteriostatische Wirkung. Erhältlich in Form von Rektalsuppositorien, die erforderlich sind, um einen Mann im Anus für 1 Kerze zu betreten. Der Kurs dauert 10-14 Tage.
  2. Atropin durch Injektion. Dies ist einer der Derivate von Belladonna, die Schmerzen lindern, die Spannung der Muskeln der Blase verringern, Gewebeödeme lindern. Injektionen sollten morgens und abends intramuskulär verabreicht werden, die Dosierung wird individuell ausgehandelt.

Hormon-basierte Medikamente

Das Vorliegen einer Hormontherapie ist in komplizierten Krankheitsbildern angemessen, die mit Hormonungleichgewichten und eitrigen Sekreten, Problemen im endokrinen System in Zusammenhang stehen. Langfristige Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren, individuelle Korrektur der täglichen Dosierungen sind notwendig. Im Folgenden sind die wirksamen hormonellen Medikamente verschiedener Formen der Freisetzung:

  1. Oxyprogesteron. Das Medikament stabilisiert das Niveau der Hormone in der Prostata, die zur intramuskulären Verabreichung bestimmt sind. Während des Tages sollte ein Mann eine Injektion durchführen. Kurs - 5 Injektionen.
  2. Finasterid. Das Medikament blockiert den Prozess der Umwandlung von Testosteron in die aktive Form, wodurch das äußerst unerwünschte Wachstum des Endometriums aufhört. Der Behandlungsverlauf beträgt bis zu 6 Monate, Tagesdosen werden individuell bestimmt.

Kräuterpräparate

Bei der Auswahl zuverlässiger Medikamente gegen Prostatitis und Prostataadenom vertrauen viele Patienten der Phytotherapie mit einer nachhaltigen therapeutischen Wirkung. Das Vorhandensein von pflanzlichen Inhaltsstoffen reduziert die Liste der Kontraindikationen und das Risiko von Nebenwirkungen, reduziert aber nicht die pharmakologischen Eigenschaften des ausgewählten Medikaments. Unter den wirksamsten Arzneimitteln für das Prostataadenom bei Männern sollten die folgenden pharmakologischen Positionen hervorgehoben werden:

  1. Raveron. Das Medikament ist in Form von Suspensionen und Tabletten zur oralen Verabreichung verfügbar. Das Medikament wird in einem frühen Stadium des Adenoms verschrieben, und die therapeutische Wirkung wird durch die Anwesenheit von natürlichen Komponenten in Form eines Extraktes aus der Prostata des Viehs bereitgestellt. Der Behandlungsverlauf beträgt mehrere Wochen bei einzelnen Dosierungen.
  2. Speman. Oral Tabletten enthalten 9 Wirkstoffe, die erfolgreich Prostata-Adenom behandeln. Zu den möglichen Nebenwirkungen - das Risiko von allergischen Reaktionen. Tägliche Dosen - durch den Mund auf 2 Pillen 2 - 3 mal pro Tag.

Antispasmodika und Muskelrelaxantien

Um Schmerzen und andere unangenehme Symptome bei häufigen Toilettenausflügen zu beseitigen, ist es notwendig, Spasmolytika für das Prostataadenom, beispielsweise Papaverin, zu verwenden. Darüber hinaus ist die entzündliche Prostata anästhesiert, Muskeltonus ist reduziert, interne Muskelrelaxans Beschwerden, zum Beispiel Baclofen. Um das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, müssen Sie Folgendes über die charakteristischen Arzneimittel wissen:

  1. Baclofen Tabletten lindern Entzündungen, verhindern den pathologischen Prozess der Prostatavergrößerung. Die Anfangsdosis eines Mannes beträgt 5 mg 3-mal täglich und steigt allmählich auf 10 mg pro Tag an. Der Kurs dauert 10-14 Tage.
  2. Buscopan Dieses Medikament für Prostata-Adenom bei Männern kommt in Form von Tabletten und rektale Zäpfchen und hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Tage. Den Patienten werden dreimal täglich 1 bis 2 Zäpfchen im Rektum verschrieben.

Immunmodulatorisch

Bei der Auswahl der Medikamente für Prostatitis und Prostata-Adenom ist es wichtig, nicht zu vergessen, geschwächte Immunität zu stärken. Zu diesen Zwecken sollten in der komplexen Therapie Immunstimulanzien vorhanden sein, die die Immunantwort des männlichen Körpers stimulieren. Hier sind wirksame Medikamente:

  1. Cycloferon. Das Medikament hat eine systemische positive Wirkung, ist in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung verfügbar. Für Prostataadenom werden 1 bis 2 Tabletten pro Tag für 2 bis 3 Wochen eingenommen.
  2. Polyoxidonium. Das Medikament hat ein ähnliches Wirkprinzip wie das oben beschriebene Medikament, es wird verschrieben, wenn eine erhöhte Empfindlichkeit des erwachsenen Organismus gegenüber dem Analogon besteht.

Kombinationsdrogen für Prostatahyperplasie

Die medikamentöse Behandlung des Adenoms der Prostata, um den natürlichen Heilungsprozess zu beschleunigen, umfasst universelle Mittel, wenn es schmerzstillende, entzündungshemmende, antiödematöse und regenerierende Eigenschaften gibt. Dies können die folgenden oralen Medikamente sein, die das normale Funktionieren der entzündeten Prostata bei Männern gewährleisten:

  1. Sonirid Duo. Komponenten mit Alpha-Adreno-Blocking und 5-Alpha-Reduktase blockierende Wirkung überwiegen zur gleichen Zeit, hemmen die Modifikation von Testosteron zu Dihydrotestosteron, reduzieren die Proliferation von Tumorzellen, sind für Prostatakrebs vorgeschrieben. Das Medikament ist in Kapseln und Tabletten erhältlich, für die monatliche Einnahme vorgesehen.
  2. Prostamol Uno. Wirkstoffe - Extrakte aus Zwergpalme und kriechender Palme, verbessern die Funktion einer schwachen Prostata. Das Medikament kann aus dem Katalog bestellt und kostengünstig in einem Online-Shop gekauft werden, oder Sie können einen solchen Kauf in einer Apotheke tätigen. Im Inneren ist nötig es auf 1 Kapsel pro Tag für 3 - 6 Monate zu übernehmen.

Ältere Prostata-Adenom-Behandlung

Mit zunehmendem Alter nimmt die Zahl der chronischen Erkrankungen im Körper schnell zu. Daher ist es ratsam, bei der Wahl eines wirksamen Medikaments für das Prostataadenom die mögliche Wechselwirkung mit dem Medikament und das Risiko von Komplikationen nicht zu vergessen. Für ältere Männer mit einem so pikanten Gesundheitsproblem der Ärzte werden folgende Medikamente empfohlen:

  1. Impala. Dies ist ein pflanzliches Präparat, dessen einzige Kontraindikation eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers ist. Erhältlich in Form von Tabletten, tägliche Einnahme - 1 Tablette pro Tag Kurs 7 - 14 Tage. Preis - bis zu 500 Rubel.
  2. Afala Ein weiteres bewährtes und sicheres homöopathisches Mittel, das eine geeignete Form der Freisetzung hat, sind Lutschtabletten für Adenom und Prostatitis. Die Wirkstoffe verbessern den Harnfluss und regen die Durchblutung der Prostata an, entfernen Entzündungen und normalisieren die Prostatafunktion.

Neue Heilung für Prostatitis

Da die charakteristische Erkrankung zu chronischem Verlauf neigt, treten in der modernen Pharmakologie jedes Jahr mehr und mehr Medikamente im Kampf gegen das Prostataadenom auf. Hier sind die wirksamen Medikamente der neuen Generation:

  1. Prostakor. Das Medikament hat tierischen Ursprungs, ein Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Erhältlich in Form von Injektionen für die intramuskuläre Injektion. Erwachsenen Patienten wird empfohlen, 5-10 mg einmal täglich für 5 bis 10 Tage einzunehmen.
  2. Prostatilen. Dies ist eine Droge tierischen Ursprungs zur Behandlung von Prostata-Erkrankungen. Es ist wünschenswert, die Form der Freisetzung in Form von rektalen Suppositorien für eine schnellere Wirkung und eine lokale Wirkung auf den Nidus der Pathologie zu wählen. Während des Tages ist es erforderlich, 1 Suppository am Morgen und am Abend einzuführen. Der Therapieverlauf beträgt mindestens 15 Tage.

Beliebte Medikamente für Prostata und Adenom

Um die Größe des Tumors zu reduzieren, verschreiben Urologen häufig zeitgeprüfte Behandlungen, die die Remissionsdauer signifikant verlängern und Entzündungsherde reduzieren. Das:

  1. Diclofenac. Tabletten entfernen Anfälle von Schmerzen, normalisieren den Prozess des Wasserlassens.
  2. Ziffer. Antibiotikum zur Vernichtung von pathogenen Pflanzen ohne Schädigung der Nieren zu einem erschwinglichen Preis.

Wie kann man bei der Einnahme von Medikamenten nicht schaden?

Um häufiges Wasserlassen, Schmerzen und Brennen in der Toilette beim Gang zur Toilette zu beseitigen, die Potenz wiederherzustellen und das Problem des Prostataadenoms zu lösen, ist es wichtig, den Urologen und Therapeuten bei der Verschreibung von Intensivpflege zu begleiten. Oberflächliche Selbstbehandlung ist vollständig ausgeschlossen.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Medizinische Präparate zur Behandlung von Prostataadenomen ohne Operation

Die meisten Erkrankungen der Prostata können mit Hilfe von Medikamenten geheilt werden.

BPH ist eine männliche Krankheit, die mehr als die Hälfte der Bevölkerung betrifft.

Um es im Anfangsstadium zu heilen, kann ohne eine Operation, und nur mit Medikamenten zur Behandlung von Prostata-Adenom.

Was ist BPH? Ursachen, Symptome, Risikofaktoren

BPH ist als benigne Prostatahyperplasie bekannt. Die Krankheit, ein anderer Name dafür ist Adenom, ist eine aktive Proliferation von Prostatagewebe, die Bildung von Knötchen in ihnen. Pathologie aufgrund von Platzmangel verursacht Kompression der Harnröhre, was zu ernsthaften Problemen führt.

Die Ursache für die Entwicklung des Prostataadenoms ist eine Zunahme des Körpers des männlichen Hormons Testosteron, das in einer lebhafteren Form wiedergeboren wird. Sein Überschuss und führt zur aktiven Teilung der Prostatazellen.

Es gibt 3 Stadien der Entwicklung von BPH:

  1. Im ersten Stadium des Adenoms wird häufiges Wasserlassen beobachtet, oft nachts. Manchmal kann es zu einer Verzögerung vor dem Urinieren kommen.
  2. Die zweite Phase der BPH hat ausgeprägtere Anzeichen für ein wachsendes Problem. Die Symptome umfassen die Unfähigkeit, die Blase vollständig zu entleeren, was zu einem akuten Harnverhalt führen kann, begleitet von dumpfen Schmerzen. Urin kommt problematisch, in kleinen Dosen, Planschen.
  3. Im dritten Stadium wird eine noch größere Menge an nicht ausgeschiedenem Urin nach einem Versuch, es zu entleeren, Inkontinenz vor diesem Hintergrund bemerkt.

In der Zusammensetzung des Urins kann Blut und Schleim erscheinen. Schmerzhafte Empfindungen. Nierenversagen entwickelt sich ebenfalls. Ständiger Durst und Übelkeit gehen mit starker Müdigkeit einher. Lesen Sie hier mehr über die Stadien des Prostataadenoms.

Es wird nützlich sein zu wissen, welche Risikofaktoren für die Krankheit bestehen:

  • Alter nach 50 Jahren;
  • endokrine Erkrankungen;
  • Hypertonie;
  • passiver Lebensstil;
  • Fettleibigkeit.

Welcher Arzt eine Behandlung verschreiben kann und was für ein Prostataadenom zu trinken ist, lesen Sie weiter unten.

Welcher Arzt wird angesprochen?

Probleme mit der Prostata lösen den Urologen. Er verschreibt die notwendigen Tests, anhand derer die onkogene Entwicklung des Tumors ausgeschlossen ist, wählt eine wirksame Behandlung mit Prostata-Adenom-Medikamenten bei Männern.

Bei der Behandlung des Prostataadenoms können Medikamente nicht unabhängig voneinander gewählt werden, es besteht die Gefahr von Nebenwirkungen.

Wie behandelt man Prostata-Adenom bei Männern, Drogen lesen Sie weiter unten.

Behandlung von Prostataadenom ohne Operation: Drogen

Nur die dritte Stufe des Adenoms erfordert eine Operation. Stadium 1 wird effektiv mit richtig ausgewählten Medikamenten behandelt, medizinische Behandlung für Prostataadenom des 2. Stadiums ist nicht so schnell, es besteht auch ein Risiko von Komplikationen wie akuter Harnverhaltung und Infektion.

Die Haupttabletten sind antibakterielle Breitbandantibiotika, die gezeigt werden, wenn der Erreger nicht genau definiert ist. Die Liste der Medikamente für Prostataadenom bei Männern ist in drei Gruppen unterteilt: Tetracyclin, Penicillin und Fluorchinole.

Was ist bei einem Prostataadenom zu beachten? Siehe unten für eine Liste von Prostataadenomtabletten.

Antibiotika. Antibakterielle Medikamente für Prostata-Adenom sind vorgeschrieben, wenn die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs durch Mikroorganismen. Adenom entwickelt sich am häufigsten zusammen mit Infektionen durch Bakterien, der Grund für diese Nachbarschaft ist ein geschwächter Organismus.

Es ist jedoch zu bedenken, dass Kontraindikationen für die Verwendung von Antibiotika beim Prostataadenom bestehen:

  • Harnretention von mehr als 30% des Volumens der Blase;
  • Verunreinigungen von Blut, Schleim im Urin;
  • das Vorhandensein von Steinen in der Blase.

Gentamicin. Ein Medikament zur Behandlung von Prostataadenom bei Männern in Form einer Salbe oder eines Pulvers für eine intravenös oder intramuskulär verwendete Lösung.

Wenden Sie das Medikament für Prostata-Adenom, Erkrankungen des Urogenitalsystems, Atmungsorgane, Hautinfektionen.

Der Arzt wählt die Dosierung auf der Basis von 3 mg pro 1 kg Gewicht. Der Verlauf der Behandlung von Prostata-Adenom-Tabletten bei Männern beträgt nicht mehr als 10 Tage.

Kontraindikationen:

  • Nierenversagen;
  • Hörprobleme;
  • Stickstoffüberlauf.

Amoxiclav Wenden Sie Tabletten für Prostata-Adenom, Erkrankungen des Urogenitalsystems und anderer innerer Organe an.

Die Dosierung der Mittel für die Behandlung von Prostata-Adenom wird vom Arzt je nach der Vernachlässigung des Zustandes gewählt, dauert 14 Tage.

Kontraindikationen:

  • Nierenversagen;
  • Penicillin-Intoleranz.

Cephalexin. Antibiotika für das Prostataadenom. Auch für Infektionen mittlerer Schwere, Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Atmungsorgane, des Knochensystems.

Dosierung - nicht mehr als 2 g pro Tag, in der Regel 250 mg nach einer Mahlzeit 2 - 4 mal, innerhalb von 2 Wochen.

Kontraindikationen:

Andere Arzneimittel Typischerweise werden zur Behandlung des Prostataadenoms Medikamente (Arzneimittel) eingesetzt, die das Wachstum von Geweben (Inhibitoren) reduzieren und die Harnabscheidung fördern (alpha andrenoblockers). Zur Schmerzlinderung werden Schmerzmittel zur Behandlung des Prostataadenoms eingesetzt.

Dutasterid. Gebrauchte Medikamente für Prostata-Adenom.

Dosierung Mittel von Adenom der Prostata - 1 Tablette (Kapsel) 1 Mal pro Tag, nehmen Sie 6 Monate. Die Verbesserung ist nach 3 Monaten der Einnahme des Medikaments bemerkbar.

Kontraindikationen:

Omnick. Alpha-Blocker im Prostata-Adenom, normalisiert den Stoffwechsel.

Dosierung - 1 Kapsel pro Tag, die Dauer der Anwendung vom Arzt bestimmt.

Kontraindikationen:

  • Nieren-, Leberversagen;
  • Intoleranz gegenüber der Droge.

Spasmolytika werden verwendet, um Schmerzen zu lindern, in der Regel kommt die Notwendigkeit für sie im 2. Stadium der BPH vor.

Drotaverin. Ein wirksames Mittel gegen Prostata-Adenom wird verwendet, um die Muskeln der inneren Organe zu entspannen.

Dosierung - dreimal täglich bei 0,2 (0,4) g. Der Verlauf der medikamentösen Behandlung von Prostataadenom - hängt vom Körper ab.

Kontraindikationen:

Kerzen. Rektalsuppositorien sind wirksam bei der Behandlung von Prostataadenomen, sie wirken direkt auf die Drüse.

Kann sowohl antibakterielle Substanzen als auch abschwellende Mittel enthalten, kann mehrere Substanzen enthalten, die darauf abzielen, BPH zu reduzieren. Die Klassifikation von Suppositorien für Prostataadenom wird in unserem Artikel vorgestellt.

Diclofenac. Rektalsuppositorien sind Medikamente für das Prostataadenom, die auf die Beseitigung von Entzündungen abzielen.

Dosierung - 2 Kerzen pro Tag, gelten 7 Tage.

Kontraindikationen:

Buscopan Tabletten für Prostata-Adenom - verwendet, um die Muskeln der inneren Organe zu schwächen.

Dosierung - 1 Suppositorium pro Tag für 14 Tage.

Kontraindikationen:

Vitol. Kerzen natürlichen Ursprungs, enthalten Erdnussöl und Teebaumöl. Mit entzündlichen Prozessen angewendet, lindert Schwellungen.

Dosierung 2 Kerzen pro Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Tage.

Kontraindikationen:

Aufgrund der Tatsache, dass die Behandlung von Prostatahyperplasie mit Medikamenten oft nicht effektiv ist, wurden in den letzten Jahren minimal invasive Methoden und Medikamente zur Behandlung von BPH entwickelt.

Was kann hinzugefügt werden?

Es ist notwendig, Vitaminkomplexe zu verwenden, um das Immunsystem zu stärken. Gut geeignete Komplexe mit hohem Zinkgehalt.

  • Verweigerung von Räucherwaren, Gewürzen, Mehlprodukten;
  • Verwendung von Sauermilchprodukten, Kruppe.

Es ist verboten, Alkohol zu konsumieren.

Es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil ohne signifikante Belastungen zu führen, körperliche Übungen zur Stärkung der Muskeln der Prostata durchzuführen.

Fazit

Die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms ist im 1. und 2. Entwicklungsstadium wirksam. Die Wahl der Medikamente für das Prostataadenom sollte von einem Arzt abhängig von den Eigenschaften des Organismus durchgeführt werden. Vielleicht die Verwendung von beliebten Rezepten. Vergessen Sie nicht die Diät, gesunde Lebensweise.

Behandlung von Prostataadenom ohne Operation: Drogen

✓ Artikel von einem Arzt verifiziert

Die Prostata, Prostata, ist ein ungepaartes Organ von Drüsen- und glattem Muskelgewebe. Sie befindet sich im unteren Teil der Beckenhöhle unter der Blase, zwischen ihr, der vorderen Wand des Rektums und dem vorderen Teil des Urogenital-Zwerchfells. Die Drüse umfasst den Anfangsteil der Urethra, ihren Prostataanteil sowie die Ejakulationsgänge.

Die polyetiologische Erkrankung, die aus der Proliferation der periurethralen Drüsenzone der Prostata resultiert, wird als Prostataadenom bezeichnet. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass es ernsthafte Schwierigkeiten mit der Fähigkeit gibt, die Blase richtig zu entleeren. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass die Harnröhre, die Urin ausgeschieden wird, neben der Prostata liegt. Daher drückt die vergrößerte Prostata bei fehlender Therapie die Harnröhre zusammen. So kann ein Mensch eine Krankheit so sehr beginnen, dass es keinen anderen Ausweg mehr gibt, wie die vollständige oder teilweise Entfernung eines Organs. Um eine obligatorische chirurgische Behandlung zu vermeiden, sollte man sich an die richtige konservative Therapie halten.

Behandlung von Prostataadenom ohne Operation: Drogen

Indikationen für die Behandlung

Wenn die Diagnose eines Prostataadenoms bestätigt wird, wird es primär durch eine konservative Arzneimittelbehandlung bestimmt. Eine medikamentöse Therapie kann angewendet werden, wenn keine Nierenprobleme vorliegen. Zusätzliche Indikationen für die Behandlung umfassen:

  • Rückfälle nach chirurgischer Behandlung, die sich im Laufe der Zeit manifestiert hat;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • wenn der Patient sich kategorisch auf einen chirurgischen Eingriff bezieht;
  • das Anfangsstadium der Krankheit und kleine Größe der Prostata.

Kontraindikationen sind eine Verletzung der Harnfunktion. Auch können Sie keine Drogenbehandlung verwenden, wenn der verbleibende Urin in einem Volumen von mehr als hundert Milliliter ist. Unter der Anzahl der anderen Kontraindikationen sind:

  • das Vorhandensein von blutigen Einschlüssen im Urin;
  • in Gegenwart von Steinen in der Blase;
  • wenn akuter Harnverhalt vorliegt.

Was ist Adenom?

Achtung! Nach einer eingehenden Untersuchung sollte nur der Arzt in die Auswahl der medizinischen Behandlung einbezogen werden. Beim Prostataadenom ist die Selbstbehandlung strengstens verboten. Es wird nicht empfohlen, zur Linderung der Symptome eine Selbstmedikation einzunehmen, da dies das klinische Bild erheblich verschlechtern kann.

Behandlung von Prostataadenom mit Drogen

Prostataadenom ist eine gutartige Neubildung in der Natur. Da die Bildung gutartig ist, treten Metastasen nicht auf, so dass die Erkrankung einer konservativen Behandlung zugänglich ist.

Prostata ist normal und Prostataadenom

Was ist die Gefahr eines Adenoms?

Es ist wichtig! Während der Behandlung ist es unbedingt erforderlich, Rektalsuppositorien zu verwenden, die das Risiko einer akuten Harnverhaltung im Körper minimieren. So können Sie den Vorgang verzögern oder komplett verhindern.

Behandlung mit Alpha-Blockern

Diese Gruppe von Medikamenten ist vorgeschrieben, um den Blutdruck im Körper zu senken. Zusätzlich wird der Blutfluss stimuliert und die Muskeln in der Blase entspannen sich. So ist es möglich, das Symptom des schwierigen Urinierens zu beseitigen.

Vorsicht Alpha-Blocker beseitigen nur die unangenehmen Symptome, sind aber nicht in der Lage, das Adenomwachstum zu beeinflussen, so dass sie nicht als Hauptdroge verwendet werden können. Die Hauptnebenwirkungen sind Kopfschmerzen und anhaltende Übelkeit.

Unter den Alpha-Blockern emittieren:

Auswirkungen von Prostata-Adenom

Behandlung mit 5-α-Reduktase-Inhibitoren

Wenn bei einem Mann eine große Prostata diagnostiziert wird, werden ihm 5-Alpha-Reduktase-Hemmer verschrieben. Das Hauptmerkmal solcher Medikamente ist die Reduzierung der Prostata und Minimierung der Symptome. Die Behandlungsdauer dauert in diesem Fall mehrere Monate.

Diese Medikamente können jedoch die Manifestationen der Krankheit nicht immer vollständig lindern, da die Größe der Prostata möglicherweise nicht den Komplikationen entspricht.

Medikamentöse Therapie für das Prostataadenom

Darüber hinaus gibt es folgende Nebenwirkungen:

  • häufige Kopfschmerzen;
  • Übelkeit fühlen;
  • retrograde Ejakulation.

Die wichtigsten Medikamente in dieser Gruppe sind:

Behandlung von Prostataadenom

Muscarinrezeptor-Antagonisten

Traditionell zur Behandlung von Harnstörungen, deren Ursache in der Verletzung der Blaseninnervation liegt. Das Hauptprinzip ihrer Wirkung ist eine Verletzung der Leitung entlang der Fasern des parasympathischen Nervensystems und dementsprechend eine Abnahme der Schwere von Störungen der kumulativen Phase.

Zu den häufigsten Medikamenten gehören:

Video - Behandlung von Prostataadenom ohne Operation

Allgemeine Empfehlungen

Nach der Diagnose des Organismus und der Beurteilung des Krankheitsbildes durch einen Spezialisten wird individuell ein Kurs der medizinischen Therapie ausgewählt. Es ist notwendig, dass der Patient selbst die Behandlung des Prostataadenoms ernsthaft ernst nimmt und keine umstrittenen Medikamente selbstständig verwendet.

Zum Beispiel, im Internet finden Sie eine Menge Werbung, die garantiert schnell und genau helfen, Prostata-Adenom zu heilen. Es wird ein sehr beliebtes Medikament verwendet. Aber nur wenige wissen, dass dieses Gerät ausschließlich in der Veterinärmedizin verwendet wird und es gibt nicht wenige Todesfälle bei Tieren nach der Behandlung von ASD. Einige Patienten, die dieses Medikament eingenommen haben, behaupten, auf den Placebo-Effekt zu reagieren. Die traditionelle Therapie für das Prostataadenom hat keine so schwerwiegenden Nebenwirkungen und ist nicht gesundheitsschädlich. Daher ist es am besten, nicht mit unerforschten, beworbenen Medikamenten zu experimentieren.

Behandlung von Prostataadenom mit Nahrungsergänzungsmitteln

Alle Medikamente werden vom behandelnden Arzt ausgewählt, da einige der Medikamente eine Nebenwirkung haben können, die für den Patienten viel schlimmer ist als die Symptome des Adenoms. Vergessen Sie nicht, dass während der Dauer der Therapie immer die Aufsicht eines Spezialisten notwendig ist, um Veränderungen in der Prostata zu überwachen.

Zur medikamentösen Therapie hat die positive schnelle Wirkung gegeben, es wird empfohlen, sie in der Kombination mit der traditionellen Behandlung zu verwenden. Es gibt viele Kräuter, aus denen Tinkturen machen, die ebenso wirksam sind, den Zustand der Prostata zu beeinflussen. Unter ihnen ist es erwähnenswert, die produktivsten:

  1. Propolis Tinktur Dieses Medikament ist eines der stärksten entzündungshemmenden Medikamente für Prostata-Adenom. Um eine rektale Kerze vorzubereiten, benötigen Sie 50 Gramm Propolis, Alkohol (200 Milliliter). Propolis wird in Alkohol eingedampft, dann werden 0,2 Gramm der vorbereiteten Substanz genommen und zu Kakaobutter gegeben. Jede Nacht wird eine solche Kerze in das Rektum eingeführt. Die Behandlungsdauer beträgt einen Monat mit wiederholtem Verlauf.
  2. Tinktur aus Espenrinde. Es ist notwendig, 100 Gramm trockenes Rohmaterial auf 200 Milliliter Alkohol oder Wodka für vierzehn Tage zu bestehen. Die fertige Tinktur wird dreimal täglich, 20 Tropfen, in Wasser verdünnt, eingenommen. Das Gerät wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Die Dauer der Therapie beträgt drei Wochen.

Vergessen Sie nicht, dass auch Heilkräuter kontraindiziert sein können, daher sollte jede Behandlungsmethode mit einem Spezialisten abgestimmt werden.

Moderne Methoden der Behandlung von Prostataadenom bei Männern

Die Krankheit der gutartigen Natur hat viele Wege der Behandlung. Die Hauptsache ist, dass die meisten von ihnen in den frühen Stadien der Krankheit verwendet werden können.

Männer, die akute Situationen im Zusammenhang mit Prostata-Adenom vermeiden wollen, sollten daran gehindert werden, die Pathologie zu ihren Lebensregeln zu machen.

Symptome

Eine vergrößerte Prostata benignen Charakters, genannt Adenom, schafft günstige Bedingungen für die entzündlichen Prozesse in diesem Bereich und wird oft von ihnen begleitet.

Quetschen der Harnleiter erschwert das Urinieren. Urin, der in der Blase verweilt, provoziert und ermöglicht seine Entzündung.

Adenom mit zunehmendem Anteil trägt zum Auftreten von stagnierenden Prozessen bei. Die Prostata mit Adenom ist anfälliger für Prostatitis.

Anzeichen von Prostataadenom:

  • Der Strom während des Urinierens hat einen niedrigen Kopf, intermittierend.
  • Häufiger Drang, die Blase zu entleeren.
  • Die Unterbrechung des Nachtschlafs aufgrund der Notwendigkeit zu urinieren.
  • Die Verzögerung eines bestimmten Teils des Urins in der Blase während der Entleerung. Je länger der Prostatawachstumsprozess fortschreitet, desto stärker wird das Urinvolumen zwangsläufig gehalten.
  • Beim Wasserlassen muss man sich anstrengen.
  • Kommt es zu einem Überlauf der Blase, so kann es bei einem Adenom in den späteren Stadien der Entwicklung vorkommen, dass der Patient es nicht halten kann.

Wie behandelt man Prostataadenom bei Männern?

Um das diagnostizierte Prostataadenom zu unterstützen, gibt es ein reiches Arsenal moderner Behandlungsmethoden:

  • Drogenexposition,
  • Chirurgie,
  • minimal-invasive Methoden
  • Volksmethoden
  • unkonventionelle Behandlungen,
  • Effekte auf Adenom mit Instrumenten
  • Normalisierung des Zustandes der Drüse durch Gesundheitsmaßnahmen:
    • Diät
    • spezielle Übungen
    • Massage,
    • Ablehnung schlechter Gewohnheiten.

Minimal-invasive Methoden

  • Prostatavergrößerung - endovaskuläre Chirurgen führen die Manipulation durch. Die Methode besteht darin, die Arterien zu blockieren, die Blut zur vergrößerten Prostata liefern. Somit wird erreicht, dass die Prostata verkleinert wird.
  • Laserbehandlung - zur Entfernung von Holmium-Laser. Eine neue Methode mit einem Laser erschien erst kürzlich. Die Laserstrahlung durchdringt bestimmte Kristalle und wird vom Strahl auf die Prostata gerichtet: Wasseradenome in den Geweben des Adenoms verdampfen und koagulieren und die Blutgefäße werden versiegelt. Das Verfahren wird als grüner Laser bezeichnet, da der Strahl nach dem Durchgang durch die Kristalle eine grüne Farbe annimmt.
  • Kryotherapie - Exposition gegenüber kaltblütigen Adenomzellen. Die Prozedur wird mit der Beobachtung der Aktionen des Ultraschalls durchgeführt. In den perinealen Bereich werden mehrere Hohlröhren eingeführt, durch die flüssiger Stickstoff in die Gewebe des Adenoms injiziert wird, unter dem Einfluß sehr niedriger Temperaturen werden die Gewebe des Adenoms zerstört. Die Methode kann angewendet werden, wenn die Pathologie keine große Größe erreicht hat.
  • Mikrowellentherapie - durch eine spezielle Sonde, die in Höhe der Prostata in den Harnleiter eingeführt wird, wird die Entladung durchgeführt. Die aktuelle Stufe steuert den Computer und erzeugt einen Generator, der das Prostatagewebe bis zu 44 Grad erwärmt. Dies hat den Effekt, hyperplastisches Gewebe zu zersetzen. Die Harnwege während des Eingriffs schützen vor Überhitzung.
  • Ultraschallbehandlung - Mit Hilfe eines Endoskops wird ein Ultraschallgerät mit hoher Intensität durch den Harnleiter geschickt. Unter dem Einfluss von fokussiertem Ultraschall ist Adenomgewebe erhitzt und anfällig für Zerstörung.
  • Harnröhren-Stents - eine Möglichkeit, die Manifestation von Adenomen zu lindern, indem ein Teil der Harnröhre erweitert wird, indem ein spezieller Zylinder in seinem Lumen installiert wird, der ein Skelett in den Wänden aufweist. Für die Herstellung von Stents verwendete polymere Materialien.
  • Ballondilatation - die Methode hilft auch, die Fähigkeit des Harnleiters zu verbessern, Urin abzuziehen. Der Katheter führt zum Harnröhrenballon, der an einer engen Stelle den durch Adenom gequetschten Bereich öffnet und erweitert.

Die Kosten der Lasertherapie

Behandlung von Prostata-Adenom mit einer Laser-Methode (Laser-Verdampfung) in Kliniken von 55 Tausend Rubel.

Dieser Betrag beinhaltet nicht:

  • Analysen
  • Materialkosten für das Verfahren - Laserlichtleiter,
  • Narkose
  • Krankenhausaufenthalt.

Beratungsspezialist - dreitausend Rubel.

Medikamente

In den frühen Stadien kann die Behandlung von Prostata-Adenom mit Medikamenten sehr effektiv sein. Medikamente können das Wachstum von Adenomgewebe verlangsamen und sogar den Prozess stoppen.

Der Patient ist auch an der Wahl der Behandlungsmethoden beteiligt. Einige Methoden sind wirksam, haben aber in Form von Komplikationen, einschließlich erektiler Dysfunktion. Andere Methoden sind weniger effektiv, aber sie haben weniger Konsequenzen. Drogen müssen für eine lange Zeit trinken, und sie haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Medikamentenliste

Präparate zur Behandlung von Prostataadenomen werden in verschiedenen Richtungen verwendet, unter ihnen gibt es zwei große Gruppen:

  1. Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase - diese Art von Medikamenten kann helfen, die gutartige Gewebebildung zu reduzieren. Dies beruht auf der Tatsache, dass sie die Hemmung der Fähigkeit von Testosteron beeinflussen, diese Form anzunehmen, wenn sie eine vergrößerte Prostata verursacht. Dazu gehören:
    • Dutasteride,
    • Finasterid.
  2. Alpha-Blocker - diese Gruppe von Medikamenten hilft, die Muskeln der Prostata und der Blase zu entspannen, was es dem Patienten erleichtert, urinieren zu können. Das:
    • Silodosin
    • Segetis,
    • Doxazosin
    • Cardura
    • Terazosin,
    • Wurzel,
    • Tamsulosin,
    • Dalfaz
    • Alfuzosin,
    • Omnik,
    • Flosin
    • adenorm,
    • lokren,
    • Fokussierung

Für die medikamentöse Therapie kann man mit anderen Präparaten verbunden sein:

  • Um erektile Dysfunktion zu beseitigen, kann das Medikament Tadalafil verschrieben werden.
  • Wenn eine bakterielle Infektion mit dem Problem einer Zunahme von Adenomen verbunden ist, dann werden Antibiotika verwendet:
    • Cephalosporine,
    • Gentamicin.
  • Für die Behandlung des Prostataadenoms nehmen Kerzen einen besonderen Platz ein. Ihr Vorteil gegenüber Tablettenpräparaten ist, dass die notwendigen Substanzen direkt in die Prostata gelangen. Der gleiche Effekt bei der Verwendung von Mikroklistern, nur sie basieren auf Wasser und der Leiter der medizinischen Substanzen in Suppositorien sind Fette und Öle. Je nach den Wirkstoffen werden die Kerzen in folgende Gruppen eingeteilt:
    • krampflösend, zum Beispiel:
      • Papaverin,
      • Buscopan;
    • antiseptisch wirkende Substanzen:
      • Rifampicin
      • Lomefloxacin,
      • Norfloxacin
      • Vitamine
    • entzündungshemmende Suppositorien für Prostata-Adenom, diese können sein:
      • Voltaren,
      • Dikloberl,
      • Diclofenac

Bewertungen

Patienten reagieren positiv auf die Wirkung einer Gruppe von Arzneimitteln, die 5-alpha-Reduktase hemmen. Die Hälfte der Patienten nach der Einnahme von Medikamenten in diesem Bereich kam ohne Operation aus. Tabletten wurden Patienten mit der nicht-freigegebenen Form des Prostataadenoms verschrieben.

Patienten, die Finasterid in den Anfangsstadien des Prostataadenoms nahmen, bemerkten, dass das Fortschreiten der Krankheit abgestumpft war, eine Abnahme des Prostatavolumens wurde beobachtet. Es zeigt auch, dass während der Verabreichung des Medikaments die Libido reduziert ist. Nach dem Absetzen wurde die Funktion wieder aufgenommen.

Die Patienten stellen fest, dass die Medikamente der Alpha-Blocker-Gruppe Muskelkrämpfe effektiv entspannen, und das Wasserlassen ist spürbar leichter. Verschreibungspflichtige Medikamente dieser Art tun, unter Berücksichtigung des Drucks des Patienten.

Patienten mit niedrigem Blutdruck können sie nicht einnehmen. Produkte, die auf der Basis von Tamsulosin hergestellt wurden, haben sich als Arzneimittel erwiesen, die keinen starken Druckabfall verursachen.

Arzneimittelpreise

Geschätzte Kosten für Medikamente:

Medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms

Konservative Behandlung von Prostataadenom

Die eine oder andere Behandlungsmethode von Patienten mit benigner Prostatahyperplasie (BPH) wird aufgrund von Indikationen und Kontraindikationen ausgewählt und strikt individuell durchgeführt. Dies berücksichtigt das Alter des Patienten, Begleiterkrankungen anderer Systeme und Organe, den Grad der Manifestation von klinischen Symptomen der aktuellen Pathologie. Besonderes Augenmerk wird auf die Größe der Prostata (RV) und die Wachstumsrichtung des Adenoms gelegt.

Wer ist die medikamentöse Behandlung von Prostataadenom gezeigt

Bei Patienten mit BPH sollte zunächst eine medikamentöse Therapie eingeleitet werden, bei der erste Zeichen eines gestörten Urinierens auftreten, ohne dabei Harnleiter und Nieren zu involvieren, vorausgesetzt, dass keine Komplikationen oder Kontraindikationen für die Operation vorliegen, weder relativ noch absolut. Eine konservative Behandlung wird bei Patienten durchgeführt, die eine chirurgische Behandlung abgelehnt haben oder aus verschiedenen Gründen verzögert sind.

Die Indikationen der medikamentösen Therapie umfassen auch:

  • die maximale Geschwindigkeit des Harnstrahles nicht weniger als 5 und nicht mehr als 15 ml / Sek;
  • Urinierungsvolumen nicht weniger als 100 ml;
  • das Volumen des Restharns in der Blase beträgt nicht mehr als 150 ml;
  • das Ergebnis des QOL-Tests (Bestimmung der Lebensqualität in Verbindung mit bestehenden Urinierungsstörungen) beträgt mindestens 3 Punkte;
  • Das I-PSS-Testergebnis (Internationales System zur Beurteilung von Symptomen bei Prostatakrankheiten) beträgt mehr als 8 und weniger als 19.

Vorbereitungen für die Behandlung von Prostataadenom

Dank einer gründlichen Untersuchung der Mechanismen der Entwicklung des Prostataadenoms auf molekularer Ebene haben moderne Fortschritte auf dem Gebiet der Pharmakologie die Schaffung einer breiten Palette von Arzneimitteln zur Behandlung von Prostatahyperplasie ermöglicht. Der Zweck solcher Medikamente ist es, die Ursache für abnormes Wachstum in der Drüse zu beseitigen. Und es ist sehr wichtig, die Krankheit zu bekämpfen, sie "an der Wurzel zu schneiden", was sich grundlegend von chirurgischen Behandlungsmethoden unterscheidet.

Es gibt drei Hauptgruppen von Medikamenten, die einen pathogenen Wirkungsmechanismus haben: Alpha-1-Blocker, 5-Alpha-Reduktase-Hemmer und spezielle Präparate pflanzlichen Ursprungs.

Alpha-1-adrenerge Blocker (Alfuzosin, Doxazosin, Tamsulosin, Terazosin) werden verwendet, um den prostatischen Teil der Harnröhre zu erweitern, der durch Bindung spezifischer Hormone an alpha-1-adrenerge Rezeptoren eingeengt wird. Das Ziel der Therapie ist es, die adäquate Passage des Urins wiederherzustellen, seine Stagnation in der Blase zu beseitigen.

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase (Finasterid oder Dutasterid) verhindern das direkte Wachstum von Prostatagewebe. Die 5-Alpha-Reduktase ist das Enzym, das Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) umwandelt, das das Wachstum von Prostatazellen stimuliert. Wenn das Enzym blockiert ist, nimmt die Menge an DHTS ab, das Wachstum verlangsamt sich und die Größe der Prostata nimmt ab (bis zu 20-30%).

Spezielle Zubereitungen pflanzlichen Ursprungs oder Phytotherapeutika sind natürliche Substanzen, die andere Wachstumsfaktoren hemmen (außer DHT). Diese Medikamente enthalten "Lipido-Sterol-Extrakt Serenoa Repens" und "Extrakte der Wurzel Pygeum Africanum". Der Wirkungsmechanismus dieser Medikamente wurde nicht ausreichend untersucht, aber der positive Effekt bei der Behandlung von Prostataadenomen wurde nachgewiesen.

Der größte Effekt wird mit der kombinierten Behandlung, besonders mit der richtigen Kombination der Präparate der ersten und zweiten Gruppen beobachtet. Pflanzliche Präparate sind in der klinischen Praxis noch nicht weit verbreitet, sollten aber nicht vernachlässigt werden.

Der Einsatz von Hormonpräparaten und Zytostatika wird heute aufgrund ihrer schwerwiegenden Nebenwirkungen in den Hintergrund gerückt. Diese Medikamente werden verschrieben, wenn die oben genannten ineffektiv sind, oder als Ergänzung zu ihnen in kleinen Dosen.

Wenn dem Adenom eine Infektion zugefügt wird, werden Polyen-Antibiotika verschrieben.

Im Falle einer Progression des Adenoms kann eine medikamentöse Therapie nicht immer die gewünschte Wirkung zeigen, aber mit der rechtzeitigen Einnahme dieser Medikamente verbessert sich der Zustand der Patienten signifikant und verbessert die Lebensqualität. Um eine erneute Vergrößerung der Prostata mit anschließender chirurgischer Behandlung zu verhindern, ist es notwendig, regelmäßig präventive konservative Therapieverfahren durchzuführen.

Kontraindikationen

Es gibt auch Kontraindikationen für die medikamentöse Behandlung von Prostataadenom:

  • akutes Entzündungsstadium im unteren Harntrakt;
  • Narben im Becken als Folge einer vorangegangenen Bauchspeicheldrüsenoperation;
  • Blasensteine;
  • schweres Nierenversagen. begleitet von längerer Ausscheidung von Blut im Urin;
  • Verdacht auf malignen Prozess in der Bauchspeicheldrüse.

In solchen Situationen wird die Behandlungstaktik des Patienten individuell betrachtet.

War die Seite hilfreich? Teilen Sie es in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk!

Medikamente für das Prostataadenom bei Männern

Die Behandlung des Adenoms der Prostata (richtiger - benigne Prostatahyperplasie) mit Hilfe von Medikamenten setzt folgende Aufgaben:

  • stoppen Sie das Wachstum von Geweben, Knoten, wenn möglich, um eine umgekehrte Entwicklung zu erreichen;
  • reduzieren Entzündung und Schwellung der Prostata;
  • den Druck auf den Harnröhrenkanal verringern, um den Harngang zu normalisieren;
  • verhindern Sie Nierenschäden.

Vorbereitungen für die Behandlung von Prostata-Adenom, mit einer evidenzbasierten Datenbank der Leistung, ernennen einen Urologen nach einer vollständigen Untersuchung des Patienten. Nur ein Spezialist kann entscheiden, wie Adenom richtig zu behandeln ist.

Der große Fehler der Männer ist es, den "verifizierten" Empfehlungen von Freunden zu folgen, um völlig unbekannte Medikamente zu bewerben. Unabhängig davon können Sie sich nicht am medizinischen Prozess beteiligen. Es sollte immer daran erinnert werden, dass ein Krebs ähnliche Symptome haben kann.

Welche Medikamente gelten als die besten?

Die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms wird gleichzeitig verordnet:

  • mit Ernährungsempfehlungen;
  • die Ernennung der Übung;
  • Anwendung der Massage.

Das Ergebnis wird in der komplexen Therapie gut unterstützt. Es dauert lange, erfordert Geduld und wiederholte Kurse. Vorbereitungen sind vorgeschrieben:

  • in Pillen;
  • Injektionen;
  • rektales Suppositorium;
  • Mikroklister.

Eine Medikamentenexposition führt nicht zu einer radikalen Zerstörung des Adenoms, sondern ermöglicht es, die Wirkung im ersten und zweiten Stadium der Erkrankung zu erreichen, wenn keine Komplikationen von den Nieren kommen. Wenn Hyperplasie eine große Größe erreicht hat, dann kann nur ein chirurgischer Eingriff ein wirksames Mittel sein.

Manchmal wird die Wahl der konservativen Therapie durch die Angst des Patienten um die Sicherheit der erektilen Funktion, die Fähigkeit, Nachkommen zu bekommen, bestimmt. Im Falle einer ernsthaften Erkrankung des Patienten mit Komorbiditäten kann der behandelnde Arzt eine Operation nicht empfehlen.

Medikamente für Prostata-Adenom mit pathogenetischer Wirkung gelten als die höchste Qualität. Sie werden durch Forschung verifiziert, die Ergebnisse werden durch Beobachtung von Patienten nachgewiesen.

Diese Medikamente umfassen 2 Produktgruppen:

  1. Alpha-Rezeptor-Blocker - lindern Muskelkrämpfe der Harnröhre, erweitern sie, erleichtern die Ausscheidung von Urin.
  2. Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase hemmen die Wirkung eines Enzyms, das die Anhäufung von Dihydrotestosteron fördert, welches die Proliferation von Prostatazellen aktiviert.

Präparate zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern mit symptomatischer Wirkung verstärken die Wirkung, lindern die negativen Folgen der Erkrankung. Dazu gehören:

  • Antispasmodika;
  • Schmerzmittel;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • abschwellende Mittel;
  • Komplexe von Vitaminen und Spurenelementen;
  • Immunmodulatoren zur Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte.

Angesichts des älteren Alters von Patienten mit Adenom, bevor das Prostataadenom bei Männern mit Medikamenten behandelt wird, muss der Arzt über ihre negativen Auswirkungen auf andere Organe und Systeme nachdenken. Der männliche Körper altert früher als das weibliche. Es befasst sich mehr mit atherosklerotischen Veränderungen.

Merkmale der Drogengruppe α-Rezeptor-Blocker

Die Gruppe von Arzneimitteln in ihrer chemischen Struktur wird durch Antagonisten α dargestellt1 - Adrenorezeptoren. Es ist erwiesen, dass die Rezeptoren dieses Typs hauptsächlich lokalisiert sind:

  • auf der zervikalen Blase;
  • Kapsel der Prostata;
  • hintere Harnröhre;
  • Zusammensetzung von Stromagewebe.

Sie sind der Zielort für den Empfang von Signalen von Nervenfasern. Durch das Blockieren der "aufnehmenden" Oberfläche ist es möglich, der durch einen Nervenimpuls verursachten Muskelkontraktion in dem gewünschten Bereich entgegenzuwirken.

Medikamente zur Behandlung des Prostataadenoms bei Männern dieser Gruppe sind unterteilt:

  • superselektiv - blockiere nur α1 -A-Adrenorezeptor, das alles bedeutet auf der Grundlage von Tamsulosin (Silodosin und seine stärkere analoge Urorek);
  • selektiv - Antagonisten von allen (nicht nur Typ A) α1 -Adrenorezeptoren, dazu gehören Alfuzosin, Terazosin, Doxazosin.


Indikationen für die Verwendung der Gruppe werden durch moderate oder schwere Grad der Symptome von Prostataadenom bestimmt.

Bei der Behandlung von α1 -adrenerge Blocker bei Männern beobachtet mehr freien Urin aus der Blase. Es folgt:

  • eine Abnahme der Schwere der Symptome der Kompression der Harnröhre;
  • zunehmende Strahlgeschwindigkeit;
  • Rückgang des Restharns.

Zur gleichen Zeit kann eine signifikante erwartete Abnahme des Prostatavolumens nicht erreicht werden.

Auf die negative Wirkung auf den Blutdruck (verursachen Hypotonie) in der Gruppe emittieren Drogen:

Sie haben eine blutdrucksenkende Wirkung, daher werden sie nicht zur Hypotonie verschrieben, und für Patienten mit hohem Blutdruck ist eine Änderung der Dosierung anderer Medikamente erforderlich. Andere Arzneimittel (Omnik, Flosin, Adenorm, Lokren, Fokusin) haben keine ausgeprägten blutdrucksenkenden Eigenschaften, daher können sie von Patienten mit normalem Blutdruck eingenommen werden.

Der Vorteil von Tamsulosinderivaten wird als hohe Wirksamkeit in einer relativ niedrigen Dosierung angesehen. Die Tagesdosis, die eine therapeutische Wirkung hat, ist zehnmal niedriger als bei der Verschreibung anderer Medikamente der Gruppe.

Eine ernsthafte Komplikation bei Patienten, die Arzneimittel einnehmen (insbesondere Silodosin und Urorek), kann während einer Kataraktoperation auftreten. Augenärzte nennen sein Syndrom "schlaffe" Iris, es besteht eine Gefahr für den postoperativen Verlauf der Augenkrankheit.


2 Wochen vor der Kataraktoperation sollte das Medikament gestoppt werden.

Urologen verschreiben Medikamente mit Pikamilon. Das Tool gilt als Nootropikum, das Natriumsalz der N-Nicotinoyl-Gamma-Aminobuttersäure, die normalerweise für Verletzungen der Gehirnfunktion verwendet wird. Aufgrund der antioxidativen Fähigkeiten, der Aktivierung des Stoffwechsels im Gewebe, der Verbesserung der Blutzirkulation hilft es, die unerwünschte Wirkung von Medikamenten der Blockergruppe zu reduzieren. Besonders im Alter gezeigt.

Besonderheiten der Wirkung von Arzneimitteln der 5a-Reduktase-Inhibitor-Gruppe

Die verringerte Aktivität des Enzyms 5a-Reduktase stört die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron. Medikamente der Gruppe sind das Mittel gegen Prostataadenom, das eine Verringerung des Volumens der hyperplastischen Drüse verursachen kann. Somit werden die mechanische Obstruktion und Kompression der Harnröhre reduziert.

Derzeit, bei der Behandlung von Männern verwenden Sie Inhibitoren:

Gruppenmedikamente umfassen:

Sie werden Patienten mit Prostatawachstum von mehr als 30-40 cm3 verschrieben, was besonders in einem frühen Krankheitsstadium sichtbar wird. Der Behandlungsverlauf ist lang, mindestens sechs Monate. Nur eine längere Verwendung hat den Effekt, das Volumen zu reduzieren. Das Ergebnis der Therapie ist das Fehlen von Gründen für die chirurgische Behandlung bei der Hälfte der Patienten.

Die negativen Eigenschaften der Medikamente der Gruppe umfassen:

  • reduzierter Sexualtrieb;
  • das Auftreten von erektiler Schwäche;
  • Abnahme der Blut-PSA-Konzentration (Prostata-spezifisches Antigen), die zur Früherkennung der Diagnose von Prostatakrebs verwendet wird.

Am besten sind Medikamente zur Behandlung von Adenomen, wenn Kombinationen beider Wirkstoffgruppen verschrieben werden.

Kräuterpräparate

Drogen aus Pflanzen enthalten eine Vielzahl von aktiven biologischen Substanzen. Ihr Handeln ist viel schwächer als die obigen Mittel. Urologen betrachten es als eine Hilfs-, symptomatische, die es ermöglicht, das Niveau der Immunität des Patienten zu beeinflussen.


BAA aus Palmextrakt Sabal hat die Fähigkeit, die Anhäufung von Dihydrotestosteron zu unterdrücken, beseitigt die Hauptursache für Prostatahyperplasie

Es ist wichtig, dass sie sich in den Geweben der Prostata ansammeln können, bakterizide Eigenschaften der Harnwege hinzufügen. Die Wirksamkeit dieser Fonds hat keine zuverlässige Bestätigung. In der Praxis gilt:

  • Licoprofit - enthält Carotinoid Lycopin, Mikroelemente, Vitamine;
  • Perikson - Extrakt der Fächerblättrigen Palme;
  • Tandenan - abgeleitet von afrikanischer Pflaumenrinde;
  • Homöopathische Medizin Afala - Well lindert Schmerzen bei Patienten;
  • Kräuterbehandlungen.

Drug Behandlung Kurse sind lang, für 4-5 Monate.

Andere symptomatische Heilmittel

Um pathologische Veränderungen in den Geweben der Prostata und der Harnwege zu eliminieren, verwenden Ärzte symptomatische Mittel, die keine direkte Wirkung auf die Prostata haben. Um eine spastische Kontraktion des Harnröhrenkanals und des Blasenhalses zu entfernen, werden anticholinerge oder krampflösende Medikamente verschrieben.

Die am meisten ausgeprägte Wirkung hat die Derivate von Belladonna - Atropin in Injektionen, Tropfen, Kerzen mit Belladonna. Weniger aktiv ist Platylfilin. Medikamente helfen, Schmerzen, Muskelverspannungen der Blase zu lindern. Nur von einem Spezialisten in begrenzten Dosen ernannt (wir erinnern uns, dass in den Stadien II-III der Krankheit und damit Atonie der Muskeln).

Zur Verringerung der Schwellung des Prostatagewebes werden diuretische Gruppen von Schleifendiuretika empfohlen (repräsentativ - Furosemid). Verwenden Sie keine Mittel, die das Harnsystem reizen. Droht eine Entzündung in der Blase, den Nieren, verschreibt der Arzt Antibiotika für das Adenom. Diese Medikamente beseitigen auch die Symptome der Prostatitis, die oft von Drüsenhyperplasie begleitet werden.

Die am häufigsten verwendeten Antibiotika:

  • Cephalosporin-Reihe (Cefuroxim, Cefaclor, Cefixim);
  • Aminoglycoside (Gentamicin);
  • Fluorchinolone (Norfloxacin, Ofloxacin, Ciprofloxacin).

Bei schweren Entzündungen ist es notwendig, Kombinationen von entzündungshemmenden Medikamenten zu machen. Betrachten Sie das Vorhandensein von Anzeichen von Nierenversagen. Bei chronischem Organversagen sind Aminoglykoside und Tetracycline aufgrund toxischer Wirkungen auf das Nierenparenchym kontraindiziert.

Aktivierung der Schutzkräfte von Patienten, die dem Komplex von Vitaminen und Mineralstoffen zugeordnet sind. Sie helfen, den Stoffwechsel im Drüsengewebe der Prostata wiederherzustellen, Oxidation zu reduzieren, die Durchblutung zu verbessern.


Nach Rücksprache mit einem erfahrenen Ernährungsberater kann dem Patienten eine orthomolekulare Therapie mit hohen Dosen an Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln verordnet werden.

Die symptomatische Therapie sollte bei einer speziellen Behandlung eines Neoplasmas nicht auf das gleiche Niveau gebracht werden. Informationen der Werbungsart können, wie die Erfahrung zeigt, die Hoffnungen des Patienten in voller Genesung täuschen und ihn zu erheblichen finanziellen Kosten zwingen. Gleichzeitig wird die notwendige Zeit für eine konservative Therapie verloren gehen.

Es ist besser, das chinesische urologische Pflaster für das Prostataadenom zur Behandlung durch die Chinesen selbst zu verlassen. Es gibt noch keine überzeugenden Belege für seine Wirksamkeit. Die in den Gebrauchsanweisungen angegebene Kräutermischung kann nicht in das Gewebe der Prostata eindringen.

Wie nützlich ist Kräuterbehandlung?

Kräuter für Prostata-Adenom wird empfohlen, Vorsicht zu verwenden. Heiler und Kräuterkundige, die ihr Geschäft kennen, bestehen nie auf die effektivste Wirkung von Kräuterrezepten. Ernährungswissenschaftler stimmen den populären Empfehlungen für die Aufnahme in die Ernährung von Patienten zu:

  • Petersilie;
  • Zwiebeln;
  • Leinsamen, Kürbiskernöl oder Saft.

Kürbiskerne sind schließlich reich an Mikroelement Zink. Und dies ist das "wichtigste" Mineral, das den Prozess der Zellteilung und damit die Hyperplasie des Prostatagewebes beeinflusst.

Die Liste der nützlichen Pflanzenmaterialien für die Zubereitung von Abkochungen, Infusionen umfassen:

Wie behandelt man Prostataadenom mit Volksmedizin?

Bekannte Eigenschaften von Schöllkraut bei der Behandlung von Warzen und anderen Formationen auf der Haut (Papillome, Hühneraugen, Risse).

Alle Teile der Pflanze sind giftig. Seien Sie vorsichtig beim Umgang damit. Bei der Behandlung von Prostataadenom sind ihm wichtig:

  • antimikrobisch
  • Antitumor;
  • Diuretikum;
  • krampflösende Wirkung.

Balsam und Saft von Schöllkraut ist besser in der Apotheke zu kaufen. Es ist zu beachten, dass bei längerer Aufnahme und Überdosierung Darmdysbiose mit Durchfall, Übelkeit und Erbrechen möglich ist, und in schweren Fällen - Krämpfe, Halluzinationen, Schwindel mit Ohnmacht.


Aus Schöllkraut bereiten Sie das Heilöl vor

Aus Abkochungen von Kräutern, Ergänzungen werden in Sesselbädern für Mikroklister vorbereitet. Sie helfen bei Schmerzen, Spasmen der Harnröhre. In Form von Kräutertee werden bekannte entzündungshemmende Pflanzen empfohlen:

  • Preiselbeeren (Beeren und Blätter);
  • Kamillenblüten;
  • Birkensaft und Knospen;
  • Knöterich;
  • Süßholzwurzel.

Um das Problem der vollständigen Therapie der Prostatahyperplasie anzugehen, muss der Arzt folgendes beachten:

  • Stadium der Krankheit;
  • Alter des Patienten;
  • Begleiterkrankungen einer älteren Person.

Die medikamentöse Therapie wird von Chirurgen in der präoperativen und postoperativen Phase eingesetzt, um den Effekt zu konsolidieren und ein rezidivierendes Wachstum der Knoten zu verhindern. Patienten sollten den Terminen von erfahrenen Fachleuten vertrauen und nicht selbst behandeln.

Medikamentöse Behandlung von Prostataadenom: Medikamente für die Therapie

Ist die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms wirksam? Alles hängt von der Schwere der Krankheit ab. In der Anfangsphase können pathologische Prozesse mit Hilfe von Medikamenten wirklich gestoppt werden.

Wenn das Adenom läuft, werden die Medikamente nur eine Zeit lang dazu beitragen, die Lebensqualität zu verbessern. In schweren Fällen ist es ratsam, radikale Operationen oder minimal-invasive Manipulationen zu verwenden.

Alpha-1-Blocker, 5-Alpha-Reduktase-Hemmer und Nahrungsergänzungsmittel werden üblicherweise zur Behandlung von BPH verwendet. Schmerzmittel können zur Linderung von Adenom-Symptomen eingesetzt werden.

Adenom: Definition und Symptome

Um zu verstehen, was Adenom ist, müssen Sie sich an die Anatomie erinnern. Also, was ist die Prostata? Die Prostata ist ein drüsiges, ungepaartes Organ direkt unter der Blase.

Durch die Prostata passiert die Harnröhre. Wenn ein Mann gesund ist, ist die Prostata elastisch, hat keine Dichtungen und Narben. Mit der Entwicklung von pathologischen Prozessen der Prostata nimmt die Größe zu, wodurch der normale Harnfluss verhindert wird.

Prostataadenom (kurz BPH) ist eine Erkrankung, bei der sich gutartige Tumore in der Prostata bilden. Laut Statistik ist diese Pathologie am häufigsten bei Männern im Alter von 55 Jahren.

Eine große Anzahl von Faktoren kann zu einem Adenom führen, das von einem ungesunden Lebensstil bis zu entzündlichen Erkrankungen der Beckenorgane reicht. Darüber hinaus wird Adenom oft das Ergebnis einer Entzündung der Prostata.

Bei Vorliegen einer gutartigen Neubildung in der menschlichen Prostata stören folgende Symptome:

  1. Verminderte Libido, instabile Erektion und vorzeitige Ejakulation. Geschlechtsverkehr wird oft von starken Schmerzen begleitet. Darüber hinaus können Blutgerinnsel im Ejakulat auftreten.
  2. Wasserlassen Störungen. Der Harndrang wird begleitet von Schmerzen in der Harnröhre, Brennen, Schneiden. Oft haben Männer einen falschen Harndrang, dessen Häufigkeit nachts zunimmt.
  3. Schwäche, Müdigkeit, Schläfrigkeit.
  4. Das Auftreten von blutigen Verunreinigungen im Urin.

Um die oben genannten Symptome zu beseitigen, müssen Sie bestimmte Medikamente verwenden, die vom behandelnden Arzt ausgewählt werden.

Alpha-1-Blocker

Alpha-1-Blocker sind in der Urologie weit verbreitet. Diese Medikamente helfen, den Tonus der Blase zu reduzieren, den Harnfluss zu verbessern, die Symptome der Obstruktion und Reizung der Harnwege zu beseitigen.

Darüber hinaus wird durch den Einsatz von Alpha-1-Blockern der Tonus der glatten Muskulatur der Prostata stabilisiert. Einfach gesagt, Medikamente in dieser Gruppe helfen, den Prozess des Urinierens zu verbessern und Schwellungen der Prostata zu reduzieren. Darüber hinaus können diese Arzneimittel bei der Behandlung von chronischer Prostatitis verwendet werden.

Die medikamentöse Behandlung des Prostataadenoms beinhaltet die Verwendung von selektiven oder nicht-selektiven alpha-1-adrenergen Blockern. Selektiver Typ wird viel häufiger verwendet.

Selektive Alpha-Blocker können sogar nach einer radikalen Operation verwendet werden. Die beste Medizin dieser Gruppe ist Tamsulosin. Dieses Werkzeug kostet ungefähr 700 Rubel. Bei der Behandlung von Adenomen genügt es, täglich 1 Kapsel des Arzneimittels zu verwenden.

Es sollte beachtet werden, dass selektive Alpha-1-Blocker eine Reihe von Kontraindikationen zu verwenden haben. Erstens können sie nicht mit Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitoren kombiniert werden. Auch solche Medikamente können nicht verwendet werden, wenn eine Person an niedrigem Blutdruck, Leberversagen oder Urolithiasis leidet.

Nichtselektive Alpha-1-Blocker werden aufgrund ihrer geringeren Wirksamkeit seltener eingesetzt. Aber viele Patienten bevorzugen diese Medikamente, da sie ziemlich preiswert sind.

Alfuzosin gilt als der beste nicht-selektive alpha-1-adrenerge Blocker. Seine Kosten übersteigen 300 Rubel nicht. Die tägliche Dosis dieses Arzneimittels für Adenom beträgt 5-10 mg. Alfuzosin hat auch eine Reihe von Kontraindikationen. Das Medikament ist bei Männern mit chronischer Niereninsuffizienz, koronarer Herzkrankheit, Leberversagen kontraindiziert.

Jeder Alpha-1-Blocker sollte nicht zu lange eingenommen werden. Die Dauer der therapeutischen Therapie ist streng in einer individuellen Reihenfolge festgelegt.

5 Alpha-Reduktase-Hemmer und Schmerzmittel

Die Behandlung von Prostataadenom ohne Versagen beinhaltet die Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern. Warum so? Tatsache ist, dass die Medikamente dieser Gruppe es erlauben werden, das weitere Wachstum gutartiger Neoplasmen zu stoppen.

Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase reduzieren die Wirkung männlicher Hormone auf die Prostata. Dies wirkt sich positiv auf den Krankheitsverlauf aus. Das Prostataadenom hört auf zu wachsen und mit der Zeit hört die Prostata auf, ödematös zu sein.

Die Hemmstoffe der 5-Alpha-Reduktase reduzieren übrigens die PSA-Spiegel im Adenom. Es ist erwähnenswert, dass der Einsatz von Medikamenten in dieser Gruppe völlig bedeutungslos ist, wenn die Prostata während der BPH nicht größer wird.

Bei Verwendung von 5-Alpha-Reduktase-Hemmern können folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Schwache Potenz
  • Vergrößerte Brustdrüsen.
  • Reduzierte Spermienzahl

Wie oben erwähnt, wird das Adenom oft von einem ausgeprägten Schmerzsyndrom begleitet. Daher wird die medikamentöse Behandlung häufig durch den Einsatz von Schmerzmitteln ergänzt.

Quick Stop Schmerzsyndrom kann mit Hilfe von Mitteln wie Ibuprofen, Movalis, Diclofenac sein. Wirksamer sind Schmerzmittel, die in Form von Kerzen hergestellt werden.

Die besten Analgetikum Zäpfchen sind Vitaprost, Propolis-basierte Zäpfchen, Voltaren.

Pflanzliche Heilmittel für Adenom

Die Behandlung von Prostatahyperplasie mit pflanzlichen Arzneimitteln ist möglich. Solche Medikamente sollten vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Der Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie mit Inhibitoren der 5-Alpha-Reduktase und Alpha-1-Blockern sicher kombiniert werden können.

Peponen gilt als eine gute Phytomedizin. Es gibt ein Medikament von nicht mehr als 500 Rubel. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist Kürbisöl. Auch in der Zusammensetzung des Arzneimittels sind Sorbitol, Wasser, Gelatine und Glycerin.

Bei der Verwendung von Phytopreparation Peponen können Sie:

  1. Normalisieren Sie den Prozess des Urinierens.
  2. Entlasten Sie die Prostataentzündung.
  3. Verbessere Potenz und Libido.

Wie nehme ich Medikamente? Die tägliche Dosis beträgt 1800 mg. Die Häufigkeit der Einnahme des Medikaments - 3-4 mal pro Tag und die Dauer der Behandlung - 1 Monat, aber die Dauer der Therapie kann vom behandelnden Arzt angepasst werden. Übrigens muss daran erinnert werden, dass Peponen eine Reihe von Kontraindikationen zu verwenden hat.

Unter ihnen sind Gallensteinkrankheit, Fruktoseintoleranz, Exazerbation von Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren, Allergien gegen Kürbisöl, Glycerin oder andere Komponenten des Arzneimittels.

Peponen kann nicht mit Antikoagulanzien kombiniert werden. Es muss daran erinnert werden, dass pflanzliche Heilmittel relativ sicher sind, aber eine Überdosierung kann allergische Reaktionen, Tinnitus, Dyspepsie verursachen.

Gibt es ein Medikament mit komplexer Wirkung, das einfach anzuwenden ist und keine Kontraindikationen hat? Heute gibt es ein solches Werkzeug - das ist das chinesische urologische Pflaster ZB Prostatic Navel Plasters. Es ist erwähnenswert, dass Nahrungsergänzungsmittel auch von älteren Patienten verwendet werden können.

Diese Ergänzung, im Gegensatz zu synthetischen Drogen, hat absolut keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Das Pflaster ist sehr bequem zu benutzen - es muss nur an den Bauchnabel geklebt werden und nach einer gewissen Zeit entfernt werden.

Phytopreparation kann bei der Behandlung von Adenomen, Prostatitis, schwachen Potenz und vielen anderen Pathologien des Urogenitalsystems verwendet werden. Chinesisches urologisches Pflaster hilft nicht nur, die Symptome von Adenomen zu stoppen, sondern verhindert auch weiteres Wachstum des Tumors.