logo

Ursachen für hohe Acetonspiegel im Urin bei Erwachsenen

Aceton ist ein toxischer Ketonkörper, der unseren Körper produziert. Sie sind das Produkt der unvollständigen Oxidation von Proteinen und Fetten im Körper. Daher kann es sogar in einem völlig gesunden Körper vorkommen. Aber nicht jeder weiß in diesem Zusammenhang, dass dies geschieht und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um gefährliche Konsequenzen zu vermeiden.

Was bedeutet der Gehalt an Ketonen im Urin?

Die Erhöhung des Inhalts von Aceton im Vergleich zur Norm wird als Acetonurie oder Ketonurie bezeichnet. Vor allem mit Acetonurie, Harnausscheidung von Ketonkörpern, einschließlich Acetessigsäure, Hydroxybuttersäure und Aceton selbst.

Aus praktischer Sicht wird jeder Indikator nicht separat analysiert, sondern in einem allgemein akzeptierten Konzept wie "Aceton" verwendet. Es entsteht durch unzureichende Oxidation von Proteinen und Fetten durch den menschlichen Körper und ist in hohen Konzentrationen toxisch.

Eine Überschreitung der Geschwindigkeit der Bildung von Ketonen vor ihrer Oxidation und Eliminierung ist mit folgenden Konsequenzen verbunden:

  • Dehydratation;
  • Läsion der Magen-Darm-Schleimhaut;
  • Erhöhung der Blutsäure;
  • Schädigung der Gehirnzellen bis hin zu deren Ödem;
  • Herz-Kreislauf-Versagen;
  • ketoazidotisches Koma.

Indikatoren für den normalen Gehalt von Aceton im Urin

Aceton kann in jedem Urin vorhanden sein, jedoch nur in der niedrigsten Konzentration. Wenn bei einem Erwachsenen die Ergebnisse der Analyse nicht mehr als 10 bis 30 mg Aceton pro Tag betragen, ist keine Behandlung erforderlich. Im Blut gesunder Menschen ist das Vorhandensein von Ketonen so gering (weniger als 1-2 mg pro 100 ml), dass es bei Routinetests im Labor nicht nachgewiesen wird.

Da Ketone Übergangsprodukte des natürlichen Stoffwechsels sind, werden Ketonkörper während des normalen Funktionierens von Organsystemen zu sicheren Substanzen oxidiert, die der Körper zusammen mit Schweiß, ausgeatmeten Gasen und Urin rückstandsfrei entfernt.

Um die Anwesenheit von Aceton im Urin zu berechnen, wird mmol / L verwendet. Um den Schweregrad anzugeben, verwenden Sie + Zeichen.

Faktoren, die den Gehalt an Ketonkörpern erhöhen

Die richtige Diagnose der Ursachen der Überschätzung von Aceton im Urin ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung von Patienten. Die folgenden Umstände führen zum Wachstum von Ketonen:

  • Erschöpfung des Körpers durch mehrtägiges Fasten. Das sogenannte "trockene Verhungern", wenn Sie praktisch keine Flüssigkeit verwenden und es besteht die Gefahr, dass das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper gestört wird;
  • Diäten, die die Kohlenhydratzufuhr einschränken, die Vorherrschaft von fettigen, proteinreichen Lebensmitteln;
  • übermäßige Übung. Wenn Glukose und Glykogen schnell verbrannt werden, verwendet der Körper eine alternative Energiequelle - Ketone;
  • bei schwangeren Frauen. Ihre Körper sind ständig gezwungen, Nährstoffe aufzubauen und zu liefern, nicht nur für sich selbst, sondern auch für das ungeborene Kind;
  • täglicher Stress, Gefühle, emotionale Überforderung;
  • Chirurgie mit Vollnarkose, wie durch zahlreiche Quellen gezeigt, wird oft von Ketonurie begleitet;
  • Drogen. Einzelne Medikamente können eine Erhöhung der Ketone bewirken. Die Einnahme solcher Medikamente wie Streptozotocin und Aspirin kann in den Analysen einen falschen Anstieg der Anzahl der Ketonkörper zeigen.

Zusammen mit den oben genannten Faktoren gibt es auch gefährlichere Ursachen, die das Vorhandensein dieser Substanz in Analysen verursachen, wie zum Beispiel:

  1. Diabetes mellitus aller Stadien und Arten. Acetonurie, meistens, ein Begleiter von Diabetes der ersten Art, daher ist es mit diesem Ergebnis der Analyse besser, Blut für Zucker zu spenden. Wenn der Glukosespiegel stark angestiegen ist, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.
  2. Mangel an Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden. Ihre Aufgabe ist es, den rechtzeitigen und normalen Abbau von Nährstoffen zu gewährleisten, die in den Magen gelangen. Bei einem Mangel an solchen Enzymen tritt eine Störung des Verdauungsprozesses auf, der Stoffwechsel wird gestört, was wiederum zur Entwicklung verschiedener Pathologien führt.
  3. Anämie - eine gerechte Erschöpfung und Erschöpfung. Cahexia (oder Erschöpfung) verursacht Schwäche, einen starken Rückgang der physiologischen Prozesse, in einigen Fällen eine Verschlechterung des Geisteszustandes.
  4. Infektionskrankheiten, die von Veränderungen der Körpertemperatur begleitet sind - Fieber.
  5. Alkoholvergiftung, Nahrungsmittelvergiftung oder Darminfektionen verursachen eine Erhöhung des Acetonspiegels durch ständige Übelkeit und das Tragen.

Egal, was ausgelöst Acetonurie, es ist eine gefährliche, schnell fortschreitende Erkrankung. Die Erhöhung des Acetonwertes in den Analysen zeigt oft den Fortschritt der Krankheit an. Daher ist es notwendig, umgehend auf die Dienste eines erfahrenen Spezialisten zurückzugreifen. Eine richtig gewählte Behandlung und Ernährung helfen, Aceton im Urin in zwei Tagen oder noch schneller loszuwerden.

Symptome bei Acetonurie

Die Ketonurie hat ganz charakteristische Symptome, die sogar für einen Nicht-Professionellen bemerkbar sind. Die folgenden Zeichen werden typisch sein:

  • Geruch von Aceton aus dem Mund, im Urin und Erbrochenem. Eiweiß essen nur stärkt es;
  • hohe Körpertemperatur, die nicht nach Einnahme von Antipyretika fällt;
  • verblassen, bis zu einem gewissen Grad sogar grau, der Haut;
  • anhaltende Migräne, die die gesamte Schädeloberfläche bedeckt;
  • Bauchkrämpfe. Die Acetonurie ist durch charakteristische Schmerzen im Nabel gekennzeichnet;
  • der Patient verliert seinen Appetit oder er lehnt Nahrung und Flüssigkeiten völlig ab;
  • das Auftreten von Schwäche, Schläfrigkeit, Apathie, starken Stimmungsschwankungen;
  • Fast jede Mahlzeit wird von Erbrechen begleitet, was nicht lange anhält.

Alle Symptome können entdeckt werden und amateurhaft, aber der Arzt muss den Patienten untersuchen, Tests verschreiben, die Diagnose bestätigen und eine Behandlung verschreiben.

Wie man Aceton bestimmt

Um die Menge an Ketonkörpern im Urin zu bestimmen, werden drei Varianten von Analysen verwendet:

  1. Schnelltests Um das Aceton im Urin zu bestimmen, ohne das Haus zu verlassen, können Sie die Diagnosestreifen verwenden, die in jeder Apotheke verkauft werden. Ein Streifen mit einer Beschichtung aus empfindlichem Reagens wird für einige Sekunden in frisch gesammelten Urin eingetaucht. Dann wird es entfernt und mit dem Reagenz auf eine trockene Oberfläche gelegt. Ein paar Minuten, um den Test zu dekodieren und die Farbe des Indikatorstreifens mit einer Farbskala zu vergleichen. Diese Art von Tests ist nicht die genaueste, bietet jedoch die Möglichkeit, den Anstieg des Acetonspiegels schnell zu beurteilen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um dem Patienten zu helfen.
  2. Urinanalyse. Es wird unter Laborbedingungen durchgeführt und ermöglicht nicht nur die Bestimmung der Ketone, sondern auch die physikalisch-chemische Zusammensetzung des Urins, die Sedimentmikroskopie. Zum Beispiel zeigt ein Indikator wie eine erhöhte Anzahl von Leukozyten eine Infektion an, die Anwesenheit von Protein zeigt Hypothermie und übermäßige Muskellast an. Die Studie wird zeigen, welche Salze im Urin sind, ob sie sauer oder alkalisch sind. So für Patienten mit Diabetes ist durch Säure Reaktion von Urin gekennzeichnet.
  3. Sammle täglich Urin. Eine solche Analyse wird aus diagnostischer Sicht viel informativer sein. Der Urin, den der Patient 24 Stunden lang ausgeschieden hat, wird untersucht. Die Nachteile dieses Verfahrens sind die Unfähigkeit, schnell ein Ergebnis zu erhalten, und vergleichsweise hohe Kosten.

Ein Vergleich des Datensatzes der Testergebnisse gibt einem Fachmann die Möglichkeit, den Grund für die hohe Acetonrate zu verstehen und was der Auslöser für diesen Anstieg war.

Wie man Aceton zu Hause senkt

Wenn Angstsymptome auftreten, ist es sehr wichtig, sofort zu handeln, ohne darauf zu warten, dass die Krankheit von selbst verschwindet. Wenden Sie sich an den Arzt, der je nach Diagnose zu Hause oder stationär behandelt wird.

Zu Hause beginnt ein hoher Gehalt an Aceton im Urin zu heilen, indem Lebensstil und Ernährung völlig verändert werden. Sie müssen eine volle, ausgewogene Nahrung essen, fettes Fleisch aufgeben.

Unnötig zu sagen, wenn Sie zu Hause Aceton behandeln, müssen Sie Sorbentien nehmen (der Arzt wird es erzählen) und Reinigungs- Klistiere machen, "um Wasser zu reinigen". Waschen wird helfen, den Körper von Giftstoffen zu befreien und die Körpertemperatur zu senken.

Die Entfernung von Ketonkörpern trägt zur Verwendung großer Flüssigkeitsmengen bei - mindestens zwei Liter. Es ist am besten, sauberes Wasser, Fruchtgetränke, Abkochung der Trockner und Rosinen zu trinken. Wenn die Krankheit mit Erbrechen einhergeht, sollte die Flüssigkeit alle 5 Minuten mit 1 Teelöffel eingenommen werden.

Nach der Krise ist die strengste Diät der Schlüssel zu einer erfolgreichen Genesung.

Am ersten Tag der Krankheit müssen Sie viel Flüssigkeit trinken, es ist wünschenswert, Nahrung abzulehnen. Am zweiten und allen folgenden Tagen werden Reis, Kartoffeln und Gemüsesuppen nur in Wasser eingebracht. Diese Diät wird für 1-2 Wochen beobachtet. In Zukunft werden neue Produkte mit großer Sorgfalt in die Ernährung eingeführt.

Wenn Ketonuria Fast Food, Soda, alle Arten von fettem Fleisch und Fisch, Eier und Süßwaren, Fertiggerichte und geräuchertes Fleisch, Vollmilch und Fett Hüttenkäse, Bananen und Zitrusfrüchte ausschließen.

Fleischprodukte können gekocht Hühnerbrust, mageres Rindfleisch oder Kaninchen verwendet werden. Suppen werden nur in der "zweiten" Brühe gekocht. Sie müssen Obst und Gemüse, Schwarzbrot, fettarme Milchprodukte essen.

Lebensstiländerungen bedeuten tagsüber und regelmäßigen, rechtzeitigen Schlaf. Es ist auch notwendig, sowohl physischen als auch psychischen Stress zu kontrollieren.

Aceton im Urin eines Kindes: Ursachen, Symptome, Behandlung, Diät

Aceton im Urin eines Kindes (Acetonurie) ist eine häufige Erkrankung, deren Ursache sowohl vorübergehende Stoffwechselstörungen bei gesunden Kindern als auch schwere chronische Erkrankungen (Diabetes mellitus) sein können. Unabhängig von den Ursachen ist die Acetonurie ein gefährlicher Zustand, der schnell voranschreiten und eine Bedrohung für das Leben eines Kindes darstellen kann.

Die Acetonurie tritt als Folge einer Acetonämie (Ketoazidose) auf - dem Auftreten von Ketonkörpern (Aceton, Beta-Hydroxybuttersäure und Acetessigsäure) im Blut. Bei einer hohen Konzentration von Ketonkörpern im Blut beginnen die Nieren, sie aktiv im Urin auszuscheiden, was in den Analysen leicht zu erkennen ist. Daher ist die Acetonurie eher ein Labor als ein klinischer Ausdruck. Aus klinischer Sicht ist es korrekter, über das Auftreten von Acetonämie zu sprechen.

Ursachen von Acetonämie

Versuchen wir zunächst herauszufinden, wie Ketokörper im Allgemeinen in den Blutkreislauf gelangen und wie dies gefährlich sein kann. Normalerweise sollte kein Aceton im Blut des Babys sein. Ketonkörper sind ein Zwischenprodukt des pathologischen Stoffwechsels unter Beteiligung von Proteinen und Fetten im Prozess der Glukosesynthese. Glucose ist die wichtigste Energiequelle für den menschlichen Körper. Es entsteht durch den Abbau von leicht verdaulichen Kohlenhydraten, die uns mit Nahrung zugeführt werden. Das Leben kann nicht ohne Energie existieren, und wenn aus irgendeinem Grund der Blutzuckerspiegel sinkt, beginnt unser Körper, seine eigenen Fette und Proteine ​​abzubauen, um Glukose zu produzieren - diese pathologischen Prozesse werden Glukoneogenese genannt. Während des Abbaus von Proteinen und Fetten entstehen toxische Ketonkörper, die zunächst in Geweben zu ungefährlichen Produkten oxidieren und im Harn und in der Ausatemluft ausgeschieden werden.

Wenn die Geschwindigkeit der Bildung von Ketonen die Rate ihrer Verwendung und Beseitigung übersteigt, beginnen sie, alle Zellen und vor allem Gehirnzellen zu schädigen; Reizung der Schleimhäute des Verdauungstraktes - Erbrechen tritt auf. Bei Erbrechen, Urin und durch Atmung verliert das Kind viel Flüssigkeit. Zur gleichen Zeit, Stoffwechselstörungen Fortschritt, die Blutreaktion verschiebt sich auf die saure Seite - metabolische Azidose entwickelt. Ohne angemessene Behandlung fällt das Kind in ein Koma und kann an Dehydrierung oder Herz-Kreislauf-Versagen sterben.

Folgende Hauptursachen für Acetonämie bei Kindern können unterschieden werden:

  1. Abnahme der Blutzuckerkonzentration: bei unzureichender Aufnahme von leicht verdaulichen Kohlenhydraten mit Nahrungsmitteln (verlängerte Hungerintervalle, unausgewogene Ernährung); in Verletzung der Verdauung von Kohlenhydraten (Enzymmangel); mit einem Anstieg der Glukosekosten (Stress, Infektionskrankheiten, Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, erheblicher physischer oder psychischer Stress, Trauma, Operation).
  2. Übermäßige Aufnahme von Proteinen und Fetten aus Lebensmitteln oder Störung des Prozesses ihrer normalen Verdauung im Magen-Darm-Trakt. In diesem Fall muss der Körper Proteine ​​und Fette intensiv nutzen, unter anderem durch die Glukoneogenese.
  3. Diabetes mellitus als Ursache der diabetischen Ketoazidose steht abseits, wenn der Blutzuckerspiegel normal oder sogar erhöht ist, aber aufgrund eines Insulinmangels nicht konsumiert werden kann.

Acetonische Krise und Azetonemic-Syndrom

Die Acetonämie bei Kindern manifestiert sich in einem Komplex charakteristischer Symptome - der acetonemischen Krise. Wenn sich die Krisen wiederholt wiederholen, dann sagen sie, dass das Kind das Syndrom der Azetonämie hat.

In Abhängigkeit von den Ursachen der Acetonämie unterscheidet man das primäre und sekundäre acetemische Syndrom. Das sekundäre acetonemische Syndrom entwickelt sich vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen:

  • infektiös, insbesondere bei hohem Fieber oder Erbrechen (Influenza, ARVI, Darminfektion, Halsschmerzen);
  • somatische (Thyreotoxikose, Erkrankungen des Verdauungssystems, Leber und Nieren, Diabetes, Anämie, etc.);
  • schwere Verletzungen und Operationen.

Das primäre acetonemische Syndrom wird am häufigsten bei Kindern mit neuro-arthritischer (Harnsäure) Diathese registriert. Neuro-arthritische Diathese ist keine Krankheit, sondern die sogenannte Anomalie der Konstitution, eine Prädisposition für die Entwicklung bestimmter pathologischer Reaktionen auf äußere Einflüsse. Wenn Harnsäure-Diathese, gibt es erhöhte nervöse Erregbarkeit, Enzymmangel, gestörter Metabolismus von Proteinen und Fetten.

Kinder mit neuro-arthritischer Diathese sind dünn, sehr beweglich, erregbar und oft ihrer geistigen Entwicklung voraus. Sie sind emotional instabil, haben oft Enuresis, Stottern. Aufgrund von Stoffwechselstörungen leiden Kinder mit Harnsäurediäthetik unter Schmerzen in den Gelenken und Knochen, klagen regelmäßig über Bauchschmerzen.

Der Ausgangsfaktor für die Entstehung einer Acetonemikrise bei einem Kind mit einer neuro-arthritischen Anomalie der Konstitution können folgende externe Effekte sein:

  • Fehler in der Diät;
  • nervöser Stress, Schmerz, Angst, starke positive Emotionen;
  • körperliche Überforderung;
  • langer Aufenthalt in der Sonne.

Warum ist das acetonemische Syndrom bei Kindern häufiger?

Nicht-diabetische Ketoazidose ist vor allem bei Kindern im Alter von 1 bis 11 bis 13 Jahren registriert. Aber schließlich sind alle Erwachsenen, ebenso wie Kinder, Infektionen, Verletzungen und anderen Krankheiten ausgesetzt. Allerdings tritt bei ihnen eine Acetonämie nur als Komplikation eines dekompensierten Diabetes auf. Tatsache ist, dass eine Reihe von physiologischen Merkmalen des kindlichen Körpers für die Entstehung von Ketoazidose bei provozierenden Situationen prädisponieren:

  1. Kinder wachsen auf und bewegen sich viel, daher ist ihr Energiebedarf viel höher als der von Erwachsenen.
  2. Im Gegensatz zu Erwachsenen haben Kinder keine signifikanten Glukose-Reserven in Form von Glykogen.
  3. Kinder haben einen physiologischen Mangel an Enzymen, die am Prozess der Verwendung von Ketonen beteiligt sind.

Symptome der acetonemischen Krise

  1. Wiederholtes Erbrechen als Reaktion auf Nahrungsaufnahme und Flüssigkeitsaufnahme oder unkontrollierbares (konstantes) Erbrechen.
  2. Übelkeit, Appetitlosigkeit, Verweigerung zu essen oder zu trinken.
  3. Spastische Bauchschmerzen.
  4. Symptome von Dehydration und Intoxikation (Abnahme der abgesonderten Urinmenge, Blässe und Trockenheit der Haut, Erröten der Wangen, trockene Zunge, Schwäche).
  5. Symptome der Schädigung des Zentralnervensystems - zu Beginn der Acetonämie wird Aufregung festgestellt, die schnell durch Lethargie, Schläfrigkeit oder Koma ersetzt wird. In seltenen Fällen sind Anfälle möglich.
  6. Erhöhte Körpertemperatur.
  7. Der Geruch von Aceton aus dem Mund eines Kindes, der gleiche Geruch kommt aus Urin und Erbrochenem. Dies ist eine Art süßlich-säuerlicher (fruchtiger) Geruch, der an den Geruch fauler Äpfel erinnert. Es kann sehr stark sein, und es kann kaum wahrnehmbar sein, was nicht immer mit der Schwere des Zustands des Kindes korreliert.
  8. Vergrößerte Leber.
  9. Veränderungen in den Analysen: Acetonurie, in der biochemischen Analyse des Blutes - Verringerung des Niveaus von Glukose und Chlorid, Erhöhung des Cholesterins, Lipoproteine; Azidose; Im Allgemeinen ist ein Blutbild eine Erhöhung der ESR- und Leukozytenzahlen. Gegenwärtig ist die Acetonurie zu Hause mit speziellen Teststreifen für Aceton leicht zu identifizieren. Der Streifen wird in einen Behälter mit Urin getaucht und in der Gegenwart von Aceton ändert sich seine Farbe von gelb nach rosa (mit Spuren von Aceton im Urin) oder von Schattierungen von Purpur (mit schwerer Acetonurie).

Beim sekundären acetonemischen Syndrom überlagern sich die Symptome der Azetämie selbst mit Symptomen der Grunderkrankung (Grippe, Tonsillitis, Darminfektion etc.).

Behandlung der Acetonemikrise

Wenn bei Ihrem Kind zum ersten Mal die Symptome einer Acetonemekrise aufgetreten sind, rufen Sie unbedingt den Arzt an: Er wird die Ursache der Acetonämie bestimmen und gegebenenfalls eine angemessene Behandlung verschreiben - im Krankenhaus. Beim acetonemischen Syndrom meistern die Eltern in Krisensituationen meist erfolgreich zu Hause. Aber im Falle eines ernsten Zustands des Kindes (unkontrollierbares Erbrechen, schwere Schwäche, Schläfrigkeit, Krämpfe, Bewusstlosigkeit) oder die fehlende Wirkung der Behandlung während des Tages, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Die Behandlung wird in zwei Hauptbereichen durchgeführt: Beschleunigung der Beseitigung von Ketonen und Versorgung des Körpers mit der notwendigen Menge an Glukose.

Um den Glukosemangel auszugleichen, muss dem Kind ein süßes Getränk gegeben werden: Tee mit Zucker, Honig, 5% Glukoselösung, Rehydrum, Trockenfrüchtekompott. Um Erbrechen nicht zu provozieren, geben sie alle 3-5 Minuten aus einem Teelöffel zu trinken, und es ist notwendig, das Kind sogar nachts zu entlöten.

Zum Entfernen der Ketone führt das Kind einen Reinigungseinlauf durch, Enterosorbentien werden verschrieben (Smekta, Polysorb, Polifepan, Filtrum, Enterosgel). Otpaivanie und erhöhen Sie die Menge an Urin wird auch zur Entfernung von Ketonen beitragen, so dass die süßen Getränke mit alkalischen Mineralwasser, abgekochtes Wasser, Reiswasser wechseln.

Ein Kind sollte es nicht tun, aber er sollte nicht und verhungern. Wenn ein Kind um Nahrung bittet, kann man ihm leicht verdauliche, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel geben: flüssigen Grieß oder Haferflocken, Kartoffelpüree oder Karotten, Gemüsesuppe, Bratapfel, trockene Kekse.

Im Falle einer schweren Erkrankung des Kindes ist ein Krankenhausaufenthalt mit Infusionstherapie erforderlich (intravenöse Tropfinfusion von Flüssigkeiten).

Behandlung des acetonemischen Syndroms

Nach der Linderung der Acetonismuskrise sollten alle möglichen Bedingungen geschaffen werden, damit diese Krise nicht wieder auftritt. Wenn Aceton im Urin einmal erhöht ist, konsultieren Sie bitte den Kinderarzt über die Notwendigkeit, eine Untersuchung des Kindes durchzuführen (kompletter Blutbild- und Urintest, Bluttest für Zucker, Blutbiochemie, Ultraschall der Leber, Bauchspeicheldrüse etc.). Treten häufig akretonische Krisen auf, benötigt das Kind eine Korrektur des Lebensstils und eine ständige Diät.

Lebensstilkorrektur bedeutet Normalisierung des Tagesplans, angemessener Nachtschlaf und Tagesruhe, tägliche Spaziergänge an der frischen Luft. Kinder mit Harnsäure Diathese werden empfohlen, das Fernsehen zu begrenzen, sollten Computerspiele vollständig ausgeschlossen werden. Übermäßige mentale Belastungen in Form zusätzlicher Klassen in der Schule sind äußerst unerwünscht, körperliche Aktivität sollte ebenfalls überwacht werden. Sie können Sport treiben, aber nicht auf professionellem Niveau (Überbelastungen und Sportwettkämpfe sind ausgeschlossen). Sehr gut, wenn man mit dem Kind zum Pool gehen kann.

Diät muss jederzeit aufrechterhalten werden. Sogenannte ketogene Produkte (die in der Lage sind, den Gehalt an Blutketonen zu erhöhen) werden aus der Nahrung eliminiert: fettes Fleisch und Fisch, Innereien, geräuchertes Fleisch, reiche Brühen, Pilze, Gurken, Sauerrahm, Sahne, Sauerampfer, Tomaten, Orangen, Kaffee und Kakaoprodukte. Es ist verboten, dem Kind Fast Food, kohlensäurehaltige Getränke, Chips, Cracker und andere mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen getränkte Produkte zu geben. In der Speisekarte sollte jeder Tag leicht verdauliche Kohlenhydrate sein (Früchte, Kekse, Honig, Zucker, Marmelade) - in vernünftigen Mengen natürlich.

Wenn ein Kind ein sekundäres acetonemisches Syndrom hat, wenn Krisen jede Episode von akuten respiratorischen Virusinfektionen begleiten, während einer Infektion, besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, eine Acetonämie mit einem verlängerten Trinkregime zu verhindern und dem Kind Glukosequellen zur Verfügung zu stellen.

Welchen Arzt kontaktieren?

Wenn ein Kind Erbrechen, Fieber, Schläfrigkeit und den Geruch von Aceton aus dem Mund und der Haut hat, ist es notwendig, den Kinderarzt zu Hause anzurufen. Nach der Verbesserung des Zustands des Kindes wird es hilfreich sein, einen Endokrinologen, einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Aceton im Urin eines Kindes - Ursachen

Wenn sie älter werden, wird das Baby oft krank, weil das Immunsystem des Kindes zu schwach ist, um starke Schutzmechanismen zu bilden. Eine der gefährlichsten Krankheiten ist die Acetonämie, die durch einen starken Geruch von Aceton im Urin, Erbrochenem und Ausatemluft gekennzeichnet ist. Dieser pathologische Zustand des Körpers eines Kindes sollte nicht ignoriert werden, da er ernsthafte Gesundheitsprobleme verursachen kann.

Was ist Aceton im Urin eines Kindes?

Im Falle der Verletzung des Prozesses der Assimilation der Kohlenhydrate und des Fettstoffwechsels, wird die allmähliche Erhöhung der Konzentration der Ketone beobachtet. Diese Krankheit hat mehrere Namen: Acetonämie, Acetonurie oder Ketonurie. Im normalen Zustand produziert der Körper eine kleine Menge an Ketonen, die für das menschliche Leben notwendig sind. Diese chemischen Verbindungen entstehen in der Leber aus eintretenden Nährstoffen - Fetten und Proteinen, die auf natürliche Weise in Aceton und Acetessigsäure zerlegt werden.

Ketone sind Energiequellen, aber eine große Konzentration dieser Substanzen kann eine toxische Wirkung auf Organe und das zentrale Nervensystem haben. Eine der Erscheinungsformen einer solchen Vergiftung ist das Erbrechen, das aufgrund einer Reizung der Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts vor dem Hintergrund eines Flüssigkeitsmangels im Körper eines Kindes auftritt. Ein erhöhter Gehalt an Ketonkörpern provoziert ein Brechmittelzentrum im Gehirn, das Übelkeit und starke Schmerzen im Abdomen verursacht.

Intensive Spaltung von Fetten, um den Energieverbrauch wieder aufzufüllen, ist ein natürlicher Mechanismus für den Körper. Wie Sie wissen, wird die meiste Energie von Glukose (Glykogen) aufgenommen, die sich in der Leber ansammelt. Bei Erwachsenen sind die Reserven dieser Substanz viel größer als bei Kindern, so dass Acetonämie als eine häufige Erkrankung bei Babys gilt. Aber nicht jedes Kind unterliegt der Entstehung von Ketonurie, alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Stoffwechsels ab. Manche Kinder akkumulieren kein Aceton.

Ursachen von Aceton erhöhen sich im Urin

Ein pathologischer Prozess wie eine Acetonurie tritt niemals ohne spezifische Ursachen auf. Der Prozess der Bildung von Ketonkörpern während des Abbaus von Proteinen und Fetten stellt keine besondere Bedrohung für den Körper dar, solange die Zersetzungsprodukte durch das Harnsystem gehen. Wenn jedoch die Geschwindigkeit der Bildung von Ketonen ihre Verwendung übersteigt, ist eine Schädigung von Gehirnzellen unvermeidlich. Metabolische Prozesse des Körpers tragen zum Verlust großer Flüssigkeitsmengen bei, was zu einer Verschiebung des Blut-pH-Wertes auf der sauren Seite führt.

Die obige Bedingung in der medizinischen Praxis wird metabolische Azidose genannt. In Ermangelung einer rechtzeitigen Behandlung ist ein negatives Ergebnis möglich. Viele Kinder leiden an schwerer Dehydrierung, manche beginnen an Herz-Kreislauf-Mangel zu leiden, andere an Koma. Ärzte identifizieren drei Hauptursachen für Acetonämie bei Babys:

  1. Unausgewogene Ernährung mit einer Vorherrschaft von Protein und fetthaltigen Lebensmitteln. Unzureichende Aufnahme von Glukose im Körper beinhaltet den Prozess der Glukoneogenese, der es Ihnen erlaubt, Energie für das Leben zu produzieren, indem die oben genannten Nährstoffe gespalten werden. Bei längerer Abwesenheit von Glykogen nimmt die Menge an Ketonkörpern, die nach dem Abbau von Fetten und Proteinen gebildet wird, rasch zu. Diese Situation führt zu einer pathologischen Zunahme des Acetons im Blut.
  2. Verminderte Blutzuckerkonzentration. Eine Acetonämie bei Kindern entwickelt sich oft als Folge eines Mangels an leicht verdaulichen Kohlenhydraten, die notwendigerweise mit Nahrung einhergehen müssen. Dieser Zustand ist charakteristisch für einseitige Ernährung oder lange Fastenzeiten. Eine andere Ursache der Ketonurie ist enzymatischer Mangel (eine Verletzung der Verdauung von Kohlenhydraten). Erhöhter Glukosekonsum kann auch zu Acetonurie führen, wenn:
    • Exazerbation chronischer Krankheiten;
    • hohe Temperatur;
    • Stress;
    • Überarbeitung;
    • signifikanter mentaler oder körperlicher Stress;
    • Infektionskrankheiten;
    • Durchführung chirurgischer Operationen;
    • heißes Wetter;
    • Intoxikation;
    • Verletzungen.
  3. Diabetes mellitus. Diese Krankheit wird als eine separate Ursache von Acetonämie angesehen. Das Vorhandensein einer diabetischen Ketoazidose beseitigt die Möglichkeit einer normalen Glukoseverarbeitung aufgrund des Mangels an Insulin im Blut.

Symptome einer Zunahme von Aceton im Urin eines Kindes

Eine Acetonämie ohne geeignete Behandlung wird fortschreiten, was zur Entwicklung einer Acetonemekrise (Ketose) führt. Der Geruch von Aceton im Urin eines Kindes ist nicht das einzige Anzeichen für das Vorhandensein dieser Krankheit. Die charakteristischen Symptome der Ketonurie sind: Durchfall, hohe Körpertemperatur, Übelkeit, Bauchkrämpfe, Erbrechen. Das acetonische Syndrom ist eine Kinderkrankheit, die bei Erwachsenen nicht auftritt. Dieser pathologische Zustand ist ein Komplex von negativen Manifestationen, die mit der Erhöhung des Acetonspiegels im Blut einhergehen. Zeichen der Ketose:

  1. Starker Geruch von Aceton in Erbrochenem und Ausatemluft.
  2. Dehydration mit assoziierten Symptomen (trockene Haut oder Zunge, eingefallene Augen).
  3. Tiefes und lautes Atmen, schneller Herzschlag.
  4. Körperliche Schwäche, Schläfrigkeit, blasse und abgemagerte Erscheinung.
  5. Das Vorhandensein von hoher Temperatur über einen langen Zeitraum.
  6. Krämpfe.
  7. Photophobie
  8. Hemmung.
  9. Schmerzen im Bauch.
  10. Brechmasse mit Schleim, Blut oder Galle.
  11. Zyklische Häufigkeit und Intensität des Erbrechens.
  12. Appetitlosigkeit.

Das acetonische Syndrom (AS) besteht aus zwei Arten - primär und sekundär, jede der Beschwerden entwickelt sich vor dem Hintergrund bestimmter Ursachen. Zum Beispiel tritt eine sekundäre AS auf, wenn ein Baby somatisch ist (Diabetes, Thyreotoxikose, Anämie) oder ansteckende Krankheiten (Angina, SARS, Influenza). Schwere Verletzungen oder Operationen können auch zum Auftreten des sekundären acetonemischen Syndroms beitragen.

Die primäre AS entwickelt sich häufig bei Kindern mit neuro-arthritischer Diathese. Dieser Zustand wird nicht als eine medizinische Krankheit angesehen, es wird normalerweise Anomalien der Verfassung einer Person zugeschrieben. Ein Kind mit dieser Pathologie leidet an Enzymmangel und erhöhter nervöser Erregbarkeit. Einige Babys haben Störungen im Stoffwechsel von Proteinen und Fetten. Bestimmte äußere Einflüsse können bei Kindern mit neuro-arthritischer Diathese das Auftreten einer primären AS auslösen:

  • langer Aufenthalt unter der Sonne;
  • falsche Ernährung;
  • körperliche Überforderung;
  • starke positive oder negative Emotionen.

Urin-Aceton-Test

Sie können den Gehalt dieser organischen Substanz im Körper nicht nur im Krankenhaus, sondern auch zu Hause überprüfen. Um die Anwesenheit von Aceton im Urin zu bestimmen, werden spezielle Teststreifen verwendet, die in jeder Apotheke verkauft werden. Diese Analyse nach dem Aktionsprinzip bezieht sich auf Lackmuspapier mit einem speziellen Indikator an der Spitze. Die Reagenzien darauf sind empfindlich gegen Aceton, so dass die Methode leicht hilft, den Zustand des Körpers des Kindes zu diagnostizieren. Arbeitsauftrag:

  1. Für die Diagnose wird frischer Urin benötigt, der vor nicht mehr als 4 Stunden gesammelt wurde.
  2. Der Teststreifen wird für einige Sekunden in die Flüssigkeit abgesenkt. Danach sollten Sie ein bis zwei Minuten warten, bis das Ergebnis erscheint.
  3. Sobald die Reaktion beendet ist, zeigt die Farbe des Streifens den Acetongehalt im Urin an.
  4. Die resultierende Farbe sollte mit der Farbskala auf der Verpackung verglichen werden. Die Farbintensität ist direkt proportional zum Ketongehalt.

Die Norm von Aceton im Urin eines Kindes entspricht einem Wert von 0,5 bis 1,5 mmol / l, aber diese Menge an Ketonen kann auch auf das Vorhandensein einer leichten Krankheit hinweisen. Mit dieser Bedingung ist die Behandlung zu Hause in Übereinstimmung mit allen Empfehlungen eines Spezialisten erlaubt. Der Anstieg des Indikators auf 4 mmol / l deutet auf mittelschwere Erkrankungen hin, es ist Zeit, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Der Wert von 10 mmol / l weist auf einen schweren Zustand des Kindes hin, die Therapie sollte nur unter stationären Bedingungen durchgeführt werden.

Behandlung

Aceton im Urin eines Kindes ist nicht immer ein Faktor in der Gegenwart von schwerer Pathologie. Mit einem niedrigen Gehalt an Ketonen verschreiben Ärzte eine Heimtherapie. Bei der Beachtung der genauen Empfehlungen des Experten sinkt das Niveau der Substanz zur Norm dank, was das Kind schnell auf den Zusatz geht. Der Komplex der Verfahren besteht aus drei Phasen:

  1. Darmspülung mit Soda-Einläufen;
  2. alkalisches Getränk;
  3. Verwendung von Drogen.

Im ersten Krankheitsstadium erleiden Kinder häufiges Erbrechen, daher sollten Eltern einen Einlauf verwenden, um den Zustand des Babys zu lindern. Nuancen:

  • Waschen mit Soda ist eine der effektivsten Methoden, um den Darm von allen Arten von giftigen Substanzen zu reinigen.
  • Um die Lösung vorzubereiten, benötigen Sie ein Glas Wasser bei Raumtemperatur und einen Löffel Pulver. Die Menge der injizierten Flüssigkeit hängt vom Alter ab.
  • Kinder unter einem Jahr benötigen 30 ml bis 150 ml Lösung, 200-400 ml Volumen sind für Babys von einem Jahr bis 9 Jahre alt, und ein Kind über 10 Jahre alt benötigt 0,5 Liter Flüssigkeit, um das Verfahren abzuschließen.
  • Enemas müssen platziert werden, bis sauberes Wasser aus dem Anus gegossen wird.

Bei Acetonämie kommt es zu starker Dehydration, da Ketonkörper im Harn des Kindes häufiges und häufiges Erbrechen verursachen. Um den Körper in diesem Stadium zu erhalten, muss das Baby alle 15 Minuten ein Getränk erhalten. Es ist erlaubt, Borjomi oder anderes Mineralwasser ohne Gas zu verwenden, und Sie können unabhängig eine alkalische Flüssigkeit vorbereiten. Ein Liter Wasser nimmt 0,5 Teelöffel Salz und Soda auf - diese Lösung normalisiert Stoffwechselprozesse und reinigt den Körper.

Eine Behandlung ohne spezielle Medikamente wird für diese Krankheit unwirksam sein. Ärzte bezeichnen gleichzeitig "Betargin" und "Regidron". Medikamente verhindern effektiv die Austrocknung und kompensieren den Verlust wichtiger Spurenelemente, die für den Körper des Babys notwendig sind. Darüber hinaus können diese Medikamente die weitere Entwicklung von Ketonurie verhindern.

Um die Lösung vorzubereiten, nehmen Sie einen Beutel "Regidron" und fügen Sie es zu 1 Liter Wasser hinzu. Das Kind muss die ganze während des Tages aufgenommene Flüssigkeit trinken, die Flüssigkeit muss in kleinen Schlucken bis zu 6 Mal pro Stunde getrunken werden. "Betargin" erlaubt, Kindern von drei Jahren zu geben. Das Werkzeug wird zusammen mit einer Diät verordnet, um hohe Therapieerfolge zu erzielen. Das Medikament enthält spezielle Substanzen - Betain und Arginin, die das Immunsystem stärken und den Glukosespiegel im Blut normalisieren.

Kindern wird pro Tag ein Beutel "Betargin" gezeigt, das Produkt muss in 100 ml kochendem Wasser verdünnt und mehrmals am Tag dem Baby verabreicht werden. Es ist erlaubt, die Ampulle mit dem Medikament zu verwenden, der Inhalt einer Flasche sollte in ein Glas Wasser gegossen werden. Der Verlauf der Behandlung und die genaue Dosierung hat das Recht, nur einen Spezialisten zu ernennen - Analphabeten-Therapie kann zu unerwünschten Komplikationen führen.

Glucose

Wenn der Geruch von Aceton aus dem Mund erscheint, ist es notwendig, das Baby mit einer ausreichenden Menge an Glukose zu versorgen. Um die Reserven dieser Substanz aufzufüllen, verwenden Sie Produkte wie Schokolade, Süßigkeiten, Kekse oder süßen Tee. Sie alle enthalten große Mengen an Glukose, was dazu beiträgt, die Energiereserven des Kindes schnell zu erhöhen. Falls das Baby keine Süßigkeiten akzeptiert, darf es 5 oder 10% ige Glucoselösung verwenden. Das Medikament sollte nicht mehr als 10 mal am Tag gegeben werden, zu einer Zeit sollte das Baby 5 ml Flüssigkeit trinken.

Die Verwendung von Ampullen mit 40% Glucose zur Behandlung von Ketonurie ist erlaubt. Dazu wird der Inhalt der Ampulle in eine Einwegspritze gezogen und dann auf Raumtemperatur erwärmt. Kinder geben während des Tages so oft wie möglich 0,5-1 Teelöffel konzentrierte Lösung. Manchmal erhalten Babys Pillen mit Glukose. Die optimale Dosierung ist die Hälfte oder eine Tablette pro Tag.

Ernährung und Lebensstil

Aceton im Urin eines Kindes erscheint nicht zufällig - das Fehlen einer ausgewogenen Ernährung und eine falsche Lebensweise gehen dem pathologischen Zustand voraus. Um die Entwicklung von Acetonämie zu verhindern, empfehlen Ärzte, das Regime des Babys Tag anzupassen, gleichmäßig verteilt die Zeit zwischen Sport und Schlaf. Ständiger Stress und damit verbundene negative Emotionen können den Krankheitsverlauf beeinflussen.

Um ihre Gesundheit zu erhalten, sollten Kinder auf jeden Fall genügend Ruhe bekommen, um sich vollständig zu erholen. Es ist wichtig, Konflikte in der Familie rechtzeitig zu lösen, damit sich das Baby wohl und ruhig fühlt. Experten empfehlen, von der Ernährung von Kindern einige Nahrungsmittel auszuschließen, die den Zustand des Babys verschlimmern können:

  • Fast Food;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Orangen;
  • Unterprodukte;
  • Tomaten;
  • Schokolade;
  • fetthaltige Milchprodukte.

Krankheitsvorbeugung

Verhindern, dass die Entwicklung von Acetonämie bestimmten Regeln unterliegt. Kinder sind nicht in der Lage, ihre Wünsche zu kontrollieren, daher liegt die Verantwortung für ihre Gesundheit auf den Schultern der Eltern. Erwachsene sollten sicherstellen, dass das Baby die tägliche Diät einhält und richtig isst, da sonst die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen hoch ist. Darüber hinaus werden wichtige Punkte für die Prävention von Ketonurie berücksichtigt:

  • an die frische Luft gehen;
  • jährliche Tests (Blut, Urin, Ultraschall der inneren Organe);
  • Einnahme von Vitaminen;
  • moderate Übung;
  • regelmäßige Behandlungsverfahren;
  • Mangel an stressigen Situationen;
  • gesundes Essen;
  • Spa-Therapie.

Video

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann die Behandlung basierend auf den individuellen Eigenschaften eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Aceton im Urin eines Kindes

Eine der Ursachen für die Erkrankung des Körpers des Kindes kann erhöhte Aceton im Urin eines Kindes, sein Inhalt verursacht viele unangenehme Symptome. Die Krankheit kann sowohl mit unangemessenem Lebensstil und Ernährung als auch zusammen mit anderen schweren Krankheiten auftreten. Für die Bestimmung von Aceton stehen spezielle Teststreifen zur Verfügung, die für den Einsatz zu Hause geeignet sind.

Was ist Aceton im Urin?

Wenn die Anwesenheit von Ketonkörpern im Urin überschätzt wird, nennt man diese Erkrankung Acetonurie oder Ketonurie. Ketone umfassen drei Substanzen wie Acetessigsäure, Aceton und Hydroxybuttersäure. Diese Substanzen erscheinen aufgrund eines Mangels an Glucose oder einer Verletzung ihrer Absorption, wodurch eine Oxidation von Fetten und Proteinen durch den menschlichen Körper auftritt. Der normale Acetongehalt im Urin ist sehr gering.

Norm Aceton im Urin eines Kindes

Urin eines gesunden Babys sollte kein Aceton enthalten. In der gesamten Menge des täglichen Urins kann sein Inhalt von 0,01 bis 0,03 g sein, dessen Beseitigung mit dem Urin, dann ausgeatmeter Luft geschieht. Bei der Durchführung eines allgemeinen Urintests oder eines Teststreifens wird der Acetongehalt festgestellt. Wenn schmutziges Geschirr zum Sammeln von Urin verwendet wurde oder die hygienischen Anforderungen nicht erfüllt wurden, kann die Analyse zu einem falschen Ergebnis führen.

Symptome

Erhöhtes Aceton im Urin eines Kindes kann folgende Symptome haben:

  • Übelkeit, Erbrechen. In Erbrechen können Speisereste, Galle, Schleim sein, aus denen der Geruch von Aceton.
  • Bauchschmerzen und Krämpfe, die aufgrund von Intoxikationen und Reizungen des Darms auftreten.
  • Vergrößerte Leber, bestimmt durch Palpation des Abdomens.
  • Schwäche, Müdigkeit.
  • Gleichgültigkeit, Bewölkung des Bewusstseins, Koma.
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 37-39 C.
  • Der Geruch von Aceton im Urin eines Kindes, aus dem Mund, unter schweren Bedingungen, kann der Geruch von der Haut kommen.

Ursachen von Aceton im Urin eines Kindes

Ketone im Urin eines Kindes nehmen mit falscher Ernährung, täglichem Regime, emotionalen Ausbrüchen signifikant zu. Erhöhen von Aceton kann verursachen:

  • übermäßiges Essen, Missbrauch von tierischen Fetten oder Hunger, Mangel an Kohlenhydraten;
  • Mangel an Flüssigkeit, die einen Austrocknungszustand verursacht;
  • Überhitzung oder Unterkühlung;
  • Stress, starke nervöse Anspannung, übermäßige Übung.

Erhöhtes Aceton in einem Kind kann aus einigen physiologischen Gründen erscheinen:

  • Krebs;
  • Trauma und Chirurgie;
  • Infektionen, chronische Krankheiten;
  • Temperaturanstieg;
  • Vergiftung;
  • Anämie;
  • Pathologie des Verdauungssystems;
  • Abweichungen in der Psyche.

Was ist gefährliches Aceton im Urin?

Die Essenz des acetonemischen Syndroms ist die Manifestation von Symptomen, die auftreten, wenn Aceton im Urin erhöht ist. Es kann Erbrechen, Dehydratation, Lethargie, den Geruch von Aceton, Bauchschmerzen, etc. geben. In einem anderen Fall wird die Krankheit Acetonymische Krise, Ketose, Acetonämie genannt. Es gibt zwei Arten von Acetonemic-Syndrom:

  1. Primär. Es tritt aus unbekannten Gründen auf, ohne irgendwelche inneren Organe zu beeinflussen. Übermäßige, emotionale und reizbare Kinder können an dieser Krankheit leiden. Diese Art von Acetonem Syndrom manifestiert sich in Stoffwechselstörungen, Appetitlosigkeit, Untergewicht, Schlafstörungen, Sprachfunktion und Wasserlassen.
  2. Sekundär. Die Ursache für sein Auftreten sind andere Krankheiten. Zum Beispiel, Darm-oder Atemwegsinfektionen, Erkrankungen des Verdauungssystems, Schilddrüse, Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse. Aceton im Urin bei Kindern kann aufgrund von Diabetes erhöht sein. Bei Verdacht auf Diabetes ist ein Blutzuckertest erforderlich.

Erhöhte Aceton tritt bei Kindern unter dem Alter von 12 Jahren auf, dies ist aufgrund der Vollendung der Bildung des Enzymsystems des Kindes. Tritt das Syndrom periodisch wieder auf, können schwerwiegende Komplikationen auftreten in Form von:

  • Hypertonie;
  • Erkrankungen der Leber, Nieren, Gelenke, Gallenwege;
  • Diabetes mellitus.

Wie man die Anwesenheit von Aceton bestimmt

Der erhöhte Acetongehalt wird durch vollständige Urinanalyse bestimmt. Biochemische Analyse von Blut zeigt niedrige Glukose, erhöhte Leukozyten und ESR. Wenn Acetonämie vermutet wird, kann der Arzt durch Berührung eine vergrößerte Leber fühlen. Danach wird diese Diagnose durch Ultraschall kontrolliert.

Urin-Aceton-Test

Um die Ketonkörper im Urin eines Kindes zu Hause zu bestimmen, verwenden Sie spezielle Teststreifen. Sie können in der Apotheke gekauft werden. Tests in Kunststoffrohren werden durchgeführt. Sie sind ein kleiner Streifen, der in Gegenwart von Ketonen im Urin seine Farbe ändert. Wenn sich die Farbe von gelb nach rosa ändert, deutet dies auf eine Acetonurie hin. Und wenn der Streifen eine violette Farbe angenommen hat, dann zeigt dies eine hohe Wahrscheinlichkeit der Krankheit an. Die Intensität der Farbe des Teiges kann ungefähr die Konzentration von Ketonen bestimmen, verglichen mit dem Maßstab auf der Verpackung.

Aceton-Urin-Analyse

In einer Laboruntersuchung von Urin in einem gesunden Baby sollten Ketone nicht sein. Ketone werden mit Indikatorsubstanzen bestimmt. Teststreifen werden auch in Labortests verwendet. Bei der Urinaufnahme müssen Sie die persönlichen Hygieneanforderungen sorgfältig beachten. Urinschalen sollten gut gewaschen und getrocknet werden. Für die Analyse nehmen Sie die morgendliche Portion Urin.

Behandlung

Anzeichen von Aceton bei einem Kind sollten aufgrund der Gründe, die sie verursacht haben, behandelt werden. Es ist notwendig, sofort Maßnahmen zu ergreifen, um Lebensgefahr zu vermeiden. Babys wird empfohlen, sich einer stationären Behandlung zu unterziehen. Erste Hilfe sollte wie folgt sein:

  1. Beginnen Sie, Aceton aus dem Körper zu entfernen. Um dies zu tun, verschreiben Sie einen Einlauf, Magenspülung, Sorbentien. Unter ihnen sind Uvesorb, Sorbiogel, Polisorb, Filtrum STI und andere.
  2. Dehydration verhindern. Es ist notwendig, dem Kind viel Alkohol zu verabreichen, jedoch in kleinen Dosen, um Wiederholungen des Erbrechens zu vermeiden. Geben Sie dem Kind alle 10 Minuten einen unvollständigen Esslöffel Wasser. Zusätzlich ernannte Rehydrationslösungen Oralit, Gastrolit, Regidron.
  3. Stellen Sie Glukoseaufnahme bereit. Geben Sie mäßig süßen Tee, Kompott, abwechselnd mit Mineralwasser. Wenn es kein Erbrechen gibt, können Sie Brei, Kartoffelbrei, Reiswasser geben. Wenn Erbrechen vorhanden ist, ist es unmöglich, das Kind zu füttern.
  4. Der Arzt verschreibt eine zusätzliche Untersuchung: Ultraschall der Bauchspeicheldrüse und der Leber, biochemische Blut- und Urintests.

Aceton im Urin

22. August 2017

Allgemeine Informationen

Acetonurie ist ein Phänomen, wenn Aceton aus dem Körper in den Urin ausgeschieden wird. Zunächst müssen Sie verstehen, was Aceton ist.

Also, Aceton - ist Ketonkörper, die giftig sind. Ketonkörper sind Produkte eines unvollständigen Proteinabbaus. Es ist wichtig, dass diese Substanz innerhalb der zulässigen Grenzen liegt. Der zulässige Indikator davon im Urin ist 20-50 mg pro Tag. Die meisten Experten sagen jedoch, dass Aceton Null sein sollte.

Erhöhtes Aceton im Urin bei Kindern und Erwachsenen weist auf eine ernsthafte Bedrohung für den Körper hin. Immerhin tritt das Fortschreiten eines solchen Zustandes sehr schnell auf, was zu Bewusstseinsstörungen, Entwicklung von Hirnödemen, Störungen der Herztätigkeit und Atmung führt. Mit dieser Bedingung ist sogar der Tod möglich.

Die Acetonurie ist eine Folge der Ketoazidose (Acetonämie). In diesem Zustand werden Ketonkörper im Blut gebildet. Wenn Ketonkörper im Blut vorhanden sind, werden sie über die Nieren aus dem Körper ausgeschieden - mit Urin. Wenn also eine Laboranalyse durchgeführt wurde, wird dies in den Ergebnissen widergespiegelt. Die Acetonurie ist keine Krankheit oder ein Symptom, sondern ein Laborbegriff. Und Acetonämie ist ein Begriff von klinischer Bedeutung.

Derzeit ist die Acetonurie ein eher häufiges Phänomen, während sie in der Vergangenheit relativ selten festgestellt wurde. Derzeit wird Aceton im Blut manchmal sogar bei gesunden Menschen aufgrund des Einflusses einer Reihe von Faktoren bestimmt. Auch Aceton im Blut erscheint bei schweren Erkrankungen - schwere Infektionen, Diabetes und andere. Im Folgenden besprechen wir die Gründe, warum bei Kindern und Erwachsenen vermehrt Aceton im Urin vorhanden ist und warum dieser Indikator weiter ansteigt.

Was sind Ketonkörper?

Wenn ein Patient Ketonurie hat, was ist es, wird der Arzt im Detail erklären. Im Allgemeinen ist die Ketonurie jedoch eine Bedingung, bei der ein hoher Gehalt an Ketonkörpern in der Urinanalyse bestimmt wird. Ketonurie in der Schwangerschaft und bei kleinen Kindern ist ein häufiges Vorkommnis.

Ketone sind Zwischenprodukte, die bei pathologischen Stoffwechselvorgängen im Körper vorkommen. Sie werden als Abfall-Glukosesynthese bei der Spaltung von Fett gebildet.

Die wichtigste Energiequelle ist Glukose, die durch den Abbau von Kohlenhydraten gebildet wird. Wenn sie den Körper mit Nahrung betreten, werden sie leicht verdaut.

Das Auftreten von Ketonkörpern im Urin ist auf einen spürbaren Mangel an Kohlenhydraten zurückzuführen. Daher ist es sehr wichtig, dass die Diät richtig ist und es gibt keinen Mangel an Substanzen, die die Produktion von Glukose gewährleisten.

Da der menschliche Körper nicht ohne Energie, mit einem Mangel an Glukose, existieren kann, beginnt der Prozess der Selbsterhaltung, dessen Essenz die Spaltung seiner eigenen Fette und Proteine ​​ist. Pathologische Prozesse der Selbsterhaltung werden als Glukoneogenese bezeichnet. Aufgrund ihrer Einführung werden toxische Ketonkörper gebildet. Wenn sie ein wenig produziert werden, oxidiert der Körper sie in den Geweben, und die Person atmet sie mit Luft aus, oder sie werden mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden.

Für den Fall, dass Ketone mit einer Geschwindigkeit freigesetzt werden, die die Geschwindigkeit ihres Eliminierungsvorgangs übersteigt, können die folgenden pathologischen Reaktionen im Körper auftreten:

  • Schädigung von Gehirnzellen in großen Mengen;
  • es gibt sehr starke Austrocknung;
  • es kommt zur Schleimhautirung des Gastrointestinaltraktes, was Erbrechen hervorruft;
  • es kommt zu einer Verletzung des Säure-Basen-Zustands, was zu einer Unterschätzung des Blut-pH-Wertes führt, dh zur Manifestation einer metabolischen Azidose;
  • Entwicklung von Herz-Kreislauf-Versagen, möglicherweise ein Koma.

Symptome von Acetonurie

Wikipedia und andere Quellen weisen darauf hin, dass die ersten Symptome der Acetonurie solche Manifestationen sind:

  • Anfangs verschwindet der Appetit, was dazu führt, dass sich eine Person weigert, Flüssigkeit zu essen und zu nehmen. Vergiftungen führen dazu, dass nach dem Genuss Übelkeit und längeres Erbrechen auftreten.
  • Besorgt über krampfartige Schmerzen im Bauch, erhöht die Körpertemperatur.

Es ist wichtig, dass der Patient rechtzeitig versteht, was das bedeutet und die notwendigen Maßnahmen ergreifen. Ansonsten sollte beachtet werden, dass sich dieser Zustand im Laufe der Zeit verschlimmert, und dann ist der Patient besorgt über solche Symptome:

  • Vergiftung und Austrocknung - die Menge an Flüssigkeit, die aus dem Körper ausgeschieden wird, nimmt dramatisch ab, die Haut wird blass und trocken, die charakteristische Rötung der Wangen erscheint. Die Zunge wird trocken und überzogen, der Patient leidet an Schwäche.
  • Das zentrale Nervensystem ist betroffen. Am Anfang ist der Patient aufgeregt, aber sehr schnell wird er träge und schläfrig. Zur gleichen Zeit manifestiert sich Schläfrigkeit ständig. Wenn nicht sofort behandelt wird, kann die Person in ein Koma fallen. Mögliche Manifestation charakteristischer Anfälle.
  • Es gibt einen charakteristischen Geruch - der Patient riecht nicht nur nach Aceton, sondern auch nach Erbrochenem und anderer ausgeschiedener Flüssigkeit. Die Gründe, warum Urin nach Aceton riecht, sind mit Acetonurie assoziiert. Gleichzeitig kann der Geruch von Aceton im Urin mild oder sehr ausgeprägt sein - wie intensiv der Geruch von Aceton im Urin bei Frauen, Männern oder Kindern ist, zeigt nicht den Grad der Schwere der Erkrankung an.
  • Die Leber ist vergrößert, was während einer Ultraschalluntersuchung festgestellt wird, es gibt eine Reihe von Veränderungen in Labortests; Ein Bluttest-Transkript zeigt einen Anstieg der Leukozyten, ESR. Acetonurie ist vermerkt. In einer biochemischen Studie wird eine Abnahme der Indizes von Chloriden und Glucose, ein Anstieg der Lipoproteine ​​und des Cholesterins festgestellt.

Die ersten Anzeichen für diesen Zustand können unabhängig voneinander bestimmt werden. Aber warum Frauen oder Männer ähnliche Symptome zeigen, wird der Arzt erklären, was die Diagnose bestätigen wird.

Teststreifen zur Bestimmung von Aceton

Die pharmakologische Industrie bietet spezielle Teststreifen an, die zu Hause verwendet werden können, um festzustellen, ob Aceton im Urin ist. Dies sind Streifen Ketofan, Ketoglyuk 1, Uriket. Der Preis von Teststreifen für Aceton im Urin liegt innerhalb von 200 Rubel. für 50 Stück

Um den aktuellen Zustand herauszufinden, müssen Sie einen neuen Teststreifen in einen Behälter mit Urin legen. Wenn die Pathologie, aufgrund der Aceton produziert wird, auftritt, dann nimmt der Tester eine rosa Farbe (im Fall einer kleinen Menge an Ketonkörpern) oder purpur-rot an (wenn eine ausgeprägte Acetonurie stattfindet).

Warum erscheinen Ketonkörper im Urin?

Eine Person sollte sofort einen Arzt aufsuchen, wenn der Abbau von Protein in großen Mengen auftritt und die Aceton-Rate deutlich überschritten wird. Dies wird durch die Anwesenheit von Aceton nicht nur im Urin, sondern auch im Erbrochenen, sowie im Speichel nachgewiesen.

Die häufigsten Ursachen für Ketokörper im Urin sind wie folgt:

  • Ketone Körper im Urin eines Kindes und in einem Erwachsenen erscheinen bei Patienten mit mittelschwerer und schwerer Diabetes. In der Regel tritt dies bei Diabetes des ersten Typs oder des zweiten Typs auf, der lange anhält. Deshalb, wenn Ketone im Urin eines Kindes oder eines Erwachsenen nachgewiesen werden, ist es notwendig, den Blutzuckerspiegel zu bestimmen. Im Stadium der Dekompensation des Diabetes mellitus geht eine große Menge an Kohlenhydraten verloren. Darüber hinaus ist Acetonurie eines der Anzeichen für diabetisches Koma. Es ist jedoch unmöglich, das Auftreten von Koma durch die Grade seiner Manifestation vorherzusagen, da es mit einer kleinen Menge Aceton auftreten kann oder nicht auftritt, wenn seine Menge und die Menge an Acetessigsäure im Urin groß genug sind.
  • Wenn die menschliche Ernährung von Protein und fetthaltigen Lebensmitteln dominiert wird. Wenn Ketonkörper im Urin auftauchen, kann das, was es bedeutet, die Ernährungsmuster der Person "erklären". Mit einem Mangel an Kohlenhydraten behindert der Prozess der Abbau von Fetten und Proteinen. Infolgedessen treten pathologische Veränderungen auf.
  • Aceton erscheint als Ergebnis einer langen und strengen Diät. Manchmal diejenigen, die Ärzte fragen: Ketone im Urin - was bedeutet das, sollten Sie ihre Einstellung zu einer Vielzahl von Diäten überdenken. Schließlich tritt infolge von Hunger oder strikter Ernährung eine Azidose auf, dh ein gestörter Säure-Basen-Haushalt.
  • Ketonkörper im Urin während der Schwangerschaft erscheinen in schwerer Toxikose. Wenn während der Schwangerschaft Ketone im Urin nachgewiesen werden, sollten Sie dies umgehend Ihrem Arzt mitteilen.
  • Enzymmangel, bei dem es zu einer Verletzung der Kohlehydratverdauung kommt.
  • Verletzungen, Stress, körperliche und seelische Überlastung, Verschlimmerung chronischer Erkrankungen, die Zeit nach chirurgischen Eingriffen - das sind die Bedingungen, unter denen der Glukoseverbrauch zunimmt.
  • Darminfektionen oder Vergiftungen, bei denen sich durch Erbrechen und Durchfall eine Azidose entwickelt.
  • Eine Reihe von schweren Erkrankungen - Magenkrebs, Verengung des Pylorus, Ösophagusstenose, Kachexie und schwere Anämie.
  • Infektionskrankheiten, bei denen sich Fieber entwickelt.
  • Alkoholvergiftung, bei der eine Person unter Erbrechen und Durchfall leidet.
  • Geisteskrankheit.
  • Starke Unterkühlung, übermäßige Übung.
  • Onkologische Erkrankungen, die Dauer ihrer Behandlung.

Aceton im Urin eines Kindes

Eine Ketoazidose, die nicht mit Diabetes assoziiert ist, entwickelt sich in den meisten Fällen bei Kindern, die noch nicht 12 Jahre alt sind. Die Ursachen von Aceton im Urin eines Kindes hängen mit der Physiologie des wachsenden Organismus zusammen. Wir sprechen über die folgenden Features:

  • Im Körper der Kinder gibt es keine so großen Reserven an Glukose in Form von Glykogen, wie im Körper eines Erwachsenen.
  • Die Ursachen von Aceton bei Kindern können darauf zurückzuführen sein, dass Kinder viel bewegen und dementsprechend Energie ausgeben. Daher werden schwere Überlastungs- und Ernährungsstörungen dramatisch in der Gesundheit widergespiegelt.
  • Da die Bildung der Bauchspeicheldrüse bei Kindern unter 12 Jahren auftritt, können aufgrund dieser natürlichen Ursache Ketonkörper und dementsprechend der Geruch von Aceton in Flüssigkeiten auftreten. Mit einem Mangel an Enzymen, die für die Verdauung von Lebensmitteln benötigt werden, beginnen Fäulnisprozesse. Dadurch gelangen die Fermentationsprodukte in Blut und Nieren, was die Antwort auf die Frage ist, warum Aceton in Flüssigkeiten roch.

Im Allgemeinen hängen sowohl die Ursachen von Aceton als auch die Ursachen von Zucker im Urin sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen ab. In der Regel ist eine Zunahme der Anzahl der Ketonkörper mit den Besonderheiten der Ernährung verbunden, in denen fetthaltige Nahrungsmittel und Junkfood vorherrschen. Eltern sollten genau beobachten, was das Baby isst, da falsche Ernährung die Gesundheit des Kindes direkt beeinflusst.

Was ist gefährlich Aceton im Urin während der Schwangerschaft

Jede werdende Mutter sollte verstehen, dass das Vorhandensein von Aceton im Urin eine Pathologie und die Notwendigkeit einer sofortigen Hospitalisierung anzeigt. Die häufigsten Ursachen für Aceton im Urin bei Schwangeren sind Toxinosen, bei denen die Schwangere unter schweren und regelmäßigen Erbrechensanfällen leidet. Dies führt zur Austrocknung, was zur Bildung von Aceton im Urin führt. Daher ist es wichtig, rechtzeitig zu handeln, um Übelkeitsattacken mit Hilfe eines Arztes zu überwinden. Wenn bei einer Toxikose Ammoniak im Urin von Frauen duftet, sollten Sie dies sofort dem Arzt mitteilen.

Es ist sehr wichtig, während der Schwangerschaft richtig zu essen, da Ernährungsstörungen auch zu schlechter Gesundheit führen können. Eine Frau sollte nicht viel fettes und süßes Essen essen, trotz der Tatsache, dass einige werdende Mütter an solchen Produkten "ziehen".

Sie sollten nicht zum anderen Extrem eilen und es gibt sehr wenig, aus Angst, sich zu erholen. Wenn sich die werdende Mutter auf das Essen beschränkt, kann dies zur Entwicklung von Acetonämie führen. Während der Schwangerschaft wird Split-Mahlzeiten empfohlen. Es ist notwendig, in kleinen Portionen zu essen, wobei gleichzeitig ein Maximum an für den Körper nützlichen Nahrungsmitteln verbraucht wird.

Wie wird Acetonurie behandelt?

Wie bereits erwähnt, ist die Acetonurie ein Laborkonzept, daher sollten Sie über die Behandlung von Acetonämie sprechen. Wenn bei Erwachsenen Aceton im Urin auftritt, sollte die Ursache vom behandelnden Arzt bestimmt werden. Schließlich hängen die Merkmale der Behandlung direkt von der Diagnose ab, die an den Patienten gestellt wurde. Daher ist es wichtig, die Ursachen dieses Phänomens sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern klar zu identifizieren.

Wenn bei Diabetes mellitus Aceton im Urin auftaucht, erfordert die Behandlung die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels. Bei Diabetes ist eine regelmäßige Überwachung der Laborparameter und die Konsultation eines Arztes wichtig.

Bei einer vorübergehenden Störung von Stoffwechselvorgängen ist es notwendig, die Energiereserven des Körpers schnell wieder aufzufüllen.

Wenn Sie bei einem Kind den Geruch von Aceton aus dem Mund oder Urin feststellen, müssen Sie wie folgt handeln:

  • Vorausgesetzt, dass der Geruch bei einem Kind unter 10 Jahren aufgetreten ist, müssen Sie zunächst das Niveau des Zuckers im Blut messen.
  • Wenn wir von einem gesunden Baby sprechen, das keinen Diabetes hat und zum ersten Mal den Geruch von Aceton annimmt, müssen Sie Ihrem Kind süßen Tee geben oder ihm süßen Tee geben. Bei Erbrechen, Stress, Infektionskrankheiten in der Zukunft ist es notwendig, dem Baby Getränk und Nahrung mit Zuckergehalt zu geben.
  • Wenn das Baby Diabetes hat, wenn der Geruch von Aceton erscheint, müssen Sie den Zuckerspiegel messen, rufen Sie einen Krankenwagen. Nach der medizinischen Versorgung müssen Sie Diät, Lebensstil und Therapie anpassen.

Wenn der Geruch von Aceton bei einem Erwachsenen oder einem Teenager auftauchte:

  • Es sollte für den Nachweis von Diabetes gescreent werden, sowie um den Zustand der Leber und der Nieren zu untersuchen.
  • Eine gesunde Person, die seit einiger Zeit auf einer kohlenhydratarmen Diät war, sollte ihre Diät sofort anpassen - mehr trinken, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel essen. Wenn Sie sich unwohl fühlen, ist es besser, einen Arzt zu rufen.
  • Patienten mit Diabetes müssen den Zuckerspiegel ändern, einen Krankenwagen rufen und später die Diät und Behandlung anpassen.

Es ist sehr wichtig, die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen, um zukünftige gesundheitliche und lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden. Eltern, die besorgt sind, wie die Ketonkörper aus dem Körper zu entfernen, ist es besser, mit Ihrem Arzt zu konsultieren. Es lohnt sich, mit einem Spezialisten darüber zu sprechen, wie man Aceton aus Urin und schwangeren Frauen entfernt.

Unter der Voraussetzung, dass das Kind kein schweres Erbrechen und Schwäche sowie Krämpfe, Benommenheit und Bewusstseinsstörungen hat, können Eltern versuchen, das Problem alleine zu bewältigen. Um dies zu tun, sollten Sie die Empfehlungen von führenden Kinderärzten - Dr. Komarovsky, etc.:

  • Im ersten Fall des Auftretens eines solchen Geruchs ist es notwendig, eine Analyse durchzuführen, um den Grad der Glukose im Blut zu bestimmen - dies wird entweder helfen, Diabetes zu bestätigen oder zu eliminieren.
  • Um den Ketonkörper zu entfernen, können Sie einen reinigenden Einlauf geben. Und auch, um dem Baby enterosorbents - Enterosgel, Polysorb, Smektu zu geben. Sie können Ihrem Kind auch Filtrum STI und Polyphepan verabreichen.
  • Wenn ein Kind an einer Infektionskrankheit leidet, seine Zähne ausbrechen, eine Vergiftung auftritt, ist es wichtig, das Defizit an Glukose im Körper aufzufüllen. Die Diät mit Aceton bei Kindern beinhaltet den Verzehr von süßem Tee, eine schwache Lösung von Glucose, Abkochung von getrockneten Früchten. Es wird empfohlen, Mineralwasser, Lösungen Chlorazol, Oralit, Regidron, Litrozol zu trinken.

Nach Beendigung der Acetonämie müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um eine erneute Entwicklung dieser Pathologie zu verhindern. Wenn sich die Acetonurie einmal entwickelt hat, müssen Sie wie folgt handeln:

  • Um alle Prüfungen zu bestehen, die von einem Arzt verschrieben wurden, müssen Sie eine allgemeine und biochemische Blutuntersuchung, Urinanalyse bestehen.
  • Machen Sie einen Ultraschall der Leber und der Bauchspeicheldrüse.
  • Passen Sie den Lebensstil und die Essgewohnheiten an, vorausgesetzt, dass die Acetonurie regelmäßig auftritt.

Diejenigen, die beabsichtigen, ihren Lebensstil zu korrigieren, um solche Manifestationen in der Zukunft zu verhindern oder das Kind daran zu hindern, sollten darauf achten, das tägliche Regime einzuhalten, vollen und rechtzeitigen Schlaf sicherzustellen und täglich ausreichend Zeit an der frischen Luft zu gehen.

Bei einer Erhöhung der Acetonmenge im Urin bei Kindern empfiehlt es sich, die Zeit für das Ansehen von Fernsehprogrammen zu begrenzen, um Freizeitbeschäftigungen vor dem Computer auszuschließen.

Auch in dieser Zeit lohnt es sich, das Kind vor psychischen Überlastungen zu schützen, wenn möglich, vor zusätzlichen Klassen und schweren Sportwettkämpfen zu bewahren. Aber moderate Ausübung ist zulässig. Es empfiehlt sich in diesem Zeitraum Klassen im Pool.

Es ist ebenso wichtig, das Essen zu korrigieren - eine Reihe von Produkten auszuschließen und in die Ernährung einige nützliche Gerichte aufzunehmen.

Welche Produkte müssen ausgeschlossen werden und welche - gehen Sie in das Menü, das in der folgenden Tabelle angegeben ist.